Website durchsuchen
... das Forum für Heilfasten-Freunde
Login für Foren-Benutzer:
Benutzername:


Passwort:
Passwort weg?
Neuer User? ... jetzt anmelden
Zum Forum
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de durchsuchen:

« zurück | zur Foren-Übersicht »

Forenthema: Intervallfasten zum abnehmenden Mond ab Vollmond jeden Monats

» Forum: Fastentagebücher und Fastengruppen

Gehe zu Seite: ( 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 )

am 17.10.2017 um 09:53 Uhr
... hat Georgie geschrieben:
Georgie
Georgie
... ist OFFLINE

Beiträge: 1730

Heute ist der 12. Tag. Verdünnten Saft trinken ausruhen von gestern.
Die Sonne hat es schwer durchzukommen.
Wahrscheinlich bleibt es heute bedeckt.

Georgie

--
Es geht nicht darum
zu essen,
oder nicht zu essen,
es geht darum,
die freie Wahl zu haben.
(Jasmuheen)

Trockenfasten – Yogawiki :
Mäuse-Klick


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 17.10.2017 um 12:26 Uhr
... hat Liora geschrieben:
Liora
Liora
... ist OFFLINE

Beiträge: 948

[ Beitrag wurde zuletzt editiert von Liora am 17.10.2017 um 12:28 Uhr ]

Huhu lieber georgie.

Mein essen heute: alles nach plan. Und dennoch: es ist IMNERNOCH schwer die gier bei jedem Gang am Bäcker ect vorbei zurückzudrängen. Und trotzdem hab ich verinnerlicht dass es leichter ist mich an meine Vorsätze zu halten und jefe Rhythmus-Änderung eben seine zeit braucht. Genau wie man sich auch die schlechten Gewohnheiten nicht urplötzlich und direkt "für immer" angewöhnt hatte, sondern schleichend.
Bin kurz vorm sport machen, treffe mich da gleich mit der bekannten. abends essen mit kind. Und ja, morgen fasten, immer im wechsel. Fasten beruhigt mich, dann bin ich halt verrückt.

ich kenne mich zwar mit Langzeitarbeitslosigkeit nicht aus, aber wie ich herausgelesen hatte vor längerer Zeit, hatte es bei dir ja körperliche Gründe.
Ich weiss vielleicht trotzdem ansatzweise wie du dich fühlst. Offiziell bin ich ja auch seit dem büro-abbruch im juli arbeitslos. Ich arbeite zwar wieder bei der alten stelle aber nur in geringem Umfang, so viel darf ich ja nicht dazu verdienen. Gleichzeitig sträubt sich alles in mir, dort wieder "voll" einzusteigen, also teilzeit 4 mal die Woche. stattdessen drehe ich momentan jeden Cent zweimal um und muss oft nur 1-2 mal die woche gehen. Ja die Arbeitslosigkeit wird auch wieder vergehen. trotzdem weiss ich dass es sich übel anfühlt.
man hat zu viel zeit über seine eigenen "schlechten"seiten nachzudenken oder über falsche Entscheidungen. Geplatzte Ziele und wünsche.
aber dennoch..noch sind wir ja da... haben jahre vor uns.. lassen sich andere Ziele finden? oder doch noch ein paar der alten wünsche erfüllen, vielleicht auf anderen wegen? Fragen die man sich stellt.
Als arbeitslose/r kommt man sich blöd vor, nicht gebraucht. Aber weisst du was Georgie? selbst als arbeitnehmer...ist man ja auch quasi IMMER ersetzbar. entsprechend wird auch druck ausgeübt.
Arbeit hin oder her. Du bist vollkommen in Ordnung wie du bist.
Ich verstehe die suche nach sinn. Sei dir gewiss: ich suche mit dir, jede Sekunde, minute, jeden tag. Mal kommt man mehr zur ruhe und die anstrengung lässt nach und dann kommt die Unruhe wieder und die "Sinnlosigkeit".
ja. Mein kind Strukturiert und erfüllt mich mit leben. Sein name ist hebräisch und steht für Heilung. Er heilt mich jeden tag etwas. Doch ich selber muss auch was tun, ich muss mich selber noch mehr um mich kümmern, damit ich Glücklich sein kann. Oder einfach zufrieden. Unsere Aufgabe.

Ich fühle mit dir, es ist alles ein grosses thema. ein weites feld.

verworrene grüße,

Liora

--
~ Sie haben mir mein Herz gebrochen. Es schlägt, doch es lebt nicht mehr ~


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

weiter ...

am 17.10.2017 um 14:39 Uhr
... hat Georgie geschrieben:
Georgie
Georgie
... ist OFFLINE

Beiträge: 1730

Hi Liora,
Danke dass die mir das schreibst.
Das mit deinem Kind finde ich toll so. So meinte ich das auch oben.
Sport, da träume ich von. Vielleicht bekomme ich das auch noch hin.
Die Dauerarbeitslosigkeit ist seit einigen Jahren vorbei, ich wurde "zwangsverrentet", und bekomme das wenigste, was man in Deutschland bekommen kann. Aber ich bin nicht undankbar dafür, wenn man geschickt damit umgeht, kann man damit auskommen. Mutter Erde ist zufrieden, wenn's aufgeht. Und so auch ich, wenn ich gut wirtschafte und am Ende des Monats nichts übrig bleibt, alles aufgeht, bin ich rundum zufrieden, wie Mutter Erde.
Das dumme ist, ich darf offiziell NICHTS dazu verdienen. In der Praxis, ein 450 Euro - Job würde mir gerade mal 100 Euro einbringen. Das reicht aber für eine gute Rohkosternährung noch nicht aus. Und so müsste ich schwarz arbeiten.
Für die Situation hier in der Wohngemeinschaft wäre ein bißchen mehr auch besser.
Meine Frustanfälle sind immer nur kurz. Aber das Problem bleibt.
Ich bin wach und werde schon eine Möglichkeit finden.
Keine Sorge, Volksfürsorge.
Ja, heute muss ich mich von gestern ausruhen. Ich hätte durch den ganzen See schwimmen können, hab's aber wegen 'Achtsamkeit' ( )
sein gelassen. Hab mich gefühlt wie mit 25. Vollbeweglich. Das ist schon was ...

Grüße

Georgie

--
Es geht nicht darum
zu essen,
oder nicht zu essen,
es geht darum,
die freie Wahl zu haben.
(Jasmuheen)

Trockenfasten – Yogawiki :
Mäuse-Klick


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 



am 18.10.2017 um 07:54 Uhr
... hat Georgie geschrieben:
Georgie
Georgie
... ist OFFLINE

Beiträge: 1730

[ Beitrag wurde zuletzt editiert von Georgie am 18.10.2017 um 08:00 Uhr ]

Und schon wäre die Fastenrunde fast um, morgen ist Neumond und den nehme ich noch als Fastentag mit.
Fazit: Für mich ist die Zeit des abnehmenden Mondes die allerbeste Zeit für 's Fasten. Und das mehr denn je, und dieses Mal war es außergewöhnlich außergewöhnlich.
Und mir kommt da so eine Idee für November ...
Das wäre dann der 4. November, wenn ich das richtig sehe.
An das eintippen auf dem Handy habe ich mich gewöhnt, ist sogar recht praktisch! Gibt man 'pr' ein, und in der Wortauswahl wird gleich 'praktisch' angezeigt (unter anderem). Wie praktisch! Nochmal: praktisch... fu gu! Pri!
Gestern Säfte hergestellt, heute mache ich das gleiche. Der neue Mixer ist eine Rakete, läßt keine Pflanzenreste zurück, nur so eine Art grünen Schlick, den ich gestern noch durch ein Tuch abfiltriert habe. Könnte man sich aber sparen. Die Menge nur ein großes Plätzchen, so ca. 10 cm Durchmesser, ich habe es nur ein paar Stunden angedörrt und gestern Abend verdrückt. Der kleine Happen hat unwahrscheinlich gut geschmeckt.
Und wieder habe ist ein Ziel erreicht, nämlich 'Urkost'. Der Jubel ist groß. Jahrelang habe ich das nicht hinbekommen, ich glaube jetzt, es lag daran, ich kann einfach keine Blätter essen, also nicht so richtig.
Und jetzt verstehe ich auch, warum die Rohkostexperten auf YouTube so groß mit ihren 3,5 Ps Powermixern kommen. Ich fand das immer übertrieben, weil der Mensch hat doch Zähne, oder? Neee, ohne dem bekomme bekomme ich das nicht hin. Hab nur ein Ps weniger im Mixer.
Dadurch ist der nich so teuäää.

!Pauäää Mixäää!

Bis dann
Einen schönen Fastentag.

Georgie

--
Es geht nicht darum
zu essen,
oder nicht zu essen,
es geht darum,
die freie Wahl zu haben.
(Jasmuheen)

Trockenfasten – Yogawiki :
Mäuse-Klick


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 18.10.2017 um 10:09 Uhr
... hat Regenwurm geschrieben:
Regenwurm
Regenwurm
... ist OFFLINE

Beiträge: 1853

Hallo Georgie, hallo Liora!

Ich war gestern in Pfaffenheck - versehentlich, ich bin an der Autobahnauffahrt vorbeigefahren Musste an dich denken, Liora, ist so schön da, direkt am herbstlich bunten Wald!

Ja, Georgie, das ist der Zwiespalt, Jahrzehnte habe ich genauso über Jagd gedacht, doch mit dem Mann und der tatsächlichen Beschäftigung und auch mit meinem Körpergefühl kann ich jetzt hin und wieder (einmal in der Woche oder auch nur alle zwei Wochen) ein Stück Fleisch essen. Mir wird schelcht, wenn ich sehe, was in den Supermärkten an Billigfleisch in den Einkaufswagen landet, mit welcher Gier und dennoch achtlos Menschen das verspeisen. Ich kenne die verschiedenen Spielarten von "Fleischproduktion" - sowohl die artgerechten als auch die verabscheuungswürdigen - von "innen", und ich habe für mich die Konsequenzen gezogen. Da muss ein jeder selbst seinen Weg finden und auch verantworten.

Deine Linie gefällt mir, aber sie ist für mich so nicht machbar. Vielleicht muss ich sagen, noch nicht. Ich bin noch nicht so weit. Aber ich stelle mich dem getöteten Tier - und es kann nicht ungejagt leben, weil die Schäden nicht tolerabel sind, die zu hoher Wildbesatz hinterläßt. Wenn erst die großen Raubtiere wieder heimisch werden, könnte es auch anders gehen. Am Wochenende ist im Biospährenhaus in Fischbach ein Kongress zur Rückkehr vpon Luchs und Wolf in den Pfälzer Wald. Aber was machen "wir", wenn im Wald ein "großes Raubtier" lebt, mit unserer Angst???

Für mich ist auch ein Dörrgerät nicht akzeptabel - weil es ja unverhältnismäßig viel Energie verbraucht, um diese Happen zu produzieren (nicht, dass ich nicht neugierig darauf wäre und es interessant finde in Bezug auf Vorratshaltung für die Vegetationsruhe). Aber jetzt? würde ich die Pampe, glaube ich, so trinken - mit den Feststoffen, die ja sicher durch den Mixer so zerkleinert werden, dass sie im Darm problemlos weitgehend aufgenommen werden könnten.

Mein Smoothie-Gerät hat lange nicht soviel Pferdestärken, verbraucht deutlich weniger Energie und schließt für mich die Nahrung soweit auf, dass mein Darm, würde er normal ticken, das ebenfalls restlos absorbieren können sollte. Statt dessen muss ich keine halbe Stunde nach dem Coktail auf die Toi und alles rauscht durch. Vielleicht braucht unser Darm die Struktur, die dann einen längeren Verbleib in den Verdauungsorganen gewährleistet, um Zeit für die Abbauarbeit zu haben?

Ich finde auch, dass du voll ok bist, sehr bewußt lebst, und wir sind nicht hier, um in irgendeiner Form der Gesellschaft zu dienen, "Leistungen zu erbringen"! Und wer weiß, vielleicht tust du das durch deine Lebensweise, durch dein Beispiel, ja gerade besonders? Unsere konsumsüchtige Gesellschaft braucht Menschen wie dich, die vormachen, dass wir auch achtsam im Einklang von Körper und Seele mit wenig leben können, ohne dass irgendetwas Wesentliches fehlt!

Ich selbst muss mich jeden Tag auf´s Neue bewußt dem Konsum entziehen, dem Kauf-mir-was-Zwang, weil jetzt tatsächlich, seit die Kinder sich überwiegend selbst versorgen, mal etwas übrigbleibt. Ich möchte das achtsam und sinnvoll ausgeben. Ein Patenkind in benachteiligten Ländern, aber auch z.B. gute Bücher, nun ein Seminar in gewaltfreier Kommunikation, dass mir aufgrund der hohen Kosten sofort ein schlechtes Gewissen bereitet...

Ich war nie langzeitarbeitslos, aber als Alleinerziehende ohne Unterhaltszahlungen habe ich zu Zeiten, wo unser Staat noch sehr wenig für Familien und Kinder getan hat, auch nicht gerade im Überfluss gelebt. Ich musste Vollzeit weit unter der Qualifikation arbeiten, den Abteilungsneger geben, und irgendwann habe ich beruflich den Anschluß verpasst. Mit "preußischer Erziehung" immer im Konflikt mit dem eigenen Anspruch und Perfektionismus. Und daheim mit Baustelle und 4-Personenhaushalt war es längst noch nicht zuende. Aber es war eine unbeschreiblich intensive Zeit.

So, meine Lieben, die Pause ist rum! Weiter so - bewußt und achtsam...





--
Krisen sind die Steigbügel zu nachhaltigen Veränderungen!


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 18.10.2017 um 13:38 Uhr
... hat Georgie geschrieben:
Georgie
Georgie
... ist OFFLINE

Beiträge: 1730

Hallo Christiane.
ich bin gerade im Ort und trinke eine Tasse Grüntee vom Bäcker im Famila - Markt.
(Hi Liora )

Darum erstmal nur kurz:
So ein Dörrer arbeitet mit 41 Grad (es sind auch andere Temperaturen möglich). Der verbraucht nicht so viel Strom. Außerdem fällt bei Urkost der Herd komplett weg . Ist also wesentlich günstiger, als kochen, braten, backen.

Grüße

Georgie

--
Es geht nicht darum
zu essen,
oder nicht zu essen,
es geht darum,
die freie Wahl zu haben.
(Jasmuheen)

Trockenfasten – Yogawiki :
Mäuse-Klick


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 18.10.2017 um 15:23 Uhr
... hat Georgie geschrieben:
Georgie
Georgie
... ist OFFLINE

Beiträge: 1730

Danke für deine lieben Worte.

Das ist ja schön, dass du mit deinem Smoothie - Gerät auskommst. Das kleine Gerät, dass ich vorher hatte, schaffte gerade mal 250 ml.
Und ich muss hier für vier Personen Kräuter und Wildgemüse durchkeulen, für Säfte und auch gleich mit für den Winter dörren als Vorrat.
Am Wochenende sammeln wir zu dritt. Da kommt ordentlich was zusammen.

Soweit erstmal.




--
Es geht nicht darum
zu essen,
oder nicht zu essen,
es geht darum,
die freie Wahl zu haben.
(Jasmuheen)

Trockenfasten – Yogawiki :
Mäuse-Klick


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 18.10.2017 um 15:53 Uhr
... hat Georgie geschrieben:
Georgie
Georgie
... ist OFFLINE

Beiträge: 1730

[ Beitrag wurde zuletzt editiert von Georgie am 18.10.2017 um 16:04 Uhr ]

Ich wurde mit 22 schon vegetarisch. Das einzige, was ich vorher in meiner Jugend gerne gegessen habe, waren Frikadellen am Freitag Abend. Sonst kein Fleisch.
Wild gab's mal zu einer Konfirmation , ich fand es einmalig.
Einmal und nie wieder, das meine ich.
Ich weiß, man kann ALLES richtig und falsch machen. Auch Fleisch essen kann man richtig machen, mit dem Respekt und Dank dem Tier gegenüber, dass sein Leben letztendlich dafür gelassen hat, damit wir satt werden und das in jeder Hinsicht. Zum einen, wenn du das Fleisch ist, zum anderen, damit die Bauern keine Angst um ihre Ernte haben müssen.
Es ist eine Tragödie, die sich zwischen Mensch und Tier / Natur abspielt.
Ich sehe zwischen Fleischwaren aus der Theke und selbst geschossenem keinen großen Unterschied. In beiden Fällen ist ein Tier gewaltsam ums Leben gekommen. Aus der Theke ist noch übler .... okay.
Die Folgen muss jeder selbst tragen.
Und der Wolf, das ist ja auch gerade wieder in der Presse, hier in Niedersachsen. Scheinheiliges Getue, von wegen den wollen sie wieder in Deutschland haben. Wegen Grimms Märchen?? Warum machen die was und denken das nicht bis zu Ende durch? Und dann die abschießen, die zu zutraulich sind, die den Menschen zu nahe kommen. Was für ein zwiespältiger Quatsch. Die Verantwortlichen wollen Schmerzen und sie bekommen ihre Schmerzen.


Georgie


--
Es geht nicht darum
zu essen,
oder nicht zu essen,
es geht darum,
die freie Wahl zu haben.
(Jasmuheen)

Trockenfasten – Yogawiki :
Mäuse-Klick


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 18.10.2017 um 23:49 Uhr
... hat chrisska geschrieben:
chrisska
chrisska
... ist OFFLINE

Beiträge: 210

Hallo ihr lieben, kennt ihr mich noch?
Nach dem es ne ganze weile gut gegangen ist und ich dachte, ich habs im griff, hat mich der stress wieder so unter die fuchtel bekommen, dass es mit dem sinnvollen essen nicht mehr klappte und ich so langsam wieder die schnauze voll habe
Habe ein bisschen bei euch nachgelesen und kann vielen eurer Gedanken nachvollziehen. Aber es ist sehr schwer bei manchen dingen so zu leben, dass man seinen eigenen ethischen vorstellungen gerecht wird.
Mit der arbeit ist es so ne dache... keine arbeit ist nix... zu viel davon aber auch nicht, das ist eher mein problem. Arbeit, verantwortung, sorgen... zu wenig zeit... die kinder werden so schnell gross, alles schiesst wie im zeitraffer an einem vorbei...
Bin grade in der kraftsammlungsphase fürs nächste fasten. Vielleicht also bald öfters wieder hier!


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 19.10.2017 um 03:47 Uhr
... hat Georgie geschrieben:
Georgie
Georgie
... ist OFFLINE

Beiträge: 1730

Hallo Chrisska,
klar erinnere ich mich. Schön dass du wieder dabei bist.
Ja genau so ist es. Irgendwann ist es wieder so weit. Und es gibt so viele Menschen, die es dringend nötig hätten zu fasten (wenn man sich in seiner eigenen Umgebung umschaut) und wo man gar nicht weiß, wie man ihnen das beibringen soll.
Gut, dass wir das bei uns selbst schon so gut mitbekommen. Wir haben gelernt, auf uns zu achten und rechtzeitig zu reagieren.
Ja, und manchmal wird's ne Vollbremsung, ist zwar nicht so angenehm, aber man lernt ja dazu.
In Russland gehört fasten angeblich zu deren Gesundheitssystem, wann endlich bei uns?
Wahrscheinlich, wenn die Höchstgescheindigkeit auf deutschen Autobahnen auf 130 festgelegt wird.

Viel Erfolg!

Jürgen

--
Es geht nicht darum
zu essen,
oder nicht zu essen,
es geht darum,
die freie Wahl zu haben.
(Jasmuheen)

Trockenfasten – Yogawiki :
Mäuse-Klick


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 
Gehe zu Seite: ( 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 )
« zurück | zur Foren-Übersicht » Fastentagebücher und Fastengruppen
zum Seitenanfang
Tonia Tünnissen-Hendricks
Tonia Tünnissen-Hendricks
Autorin von heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
© 2001-2020 by heilfastenkur.de und Lizenzgebern. Alle Rechte vorbehalten. Alle Bilder und Texte auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und dürfen ohne deren Einwilligung weder kopiert noch sonstwie weiter verwendet werden.

Bildernachweise siehe: Impressum