Website durchsuchen
... das Forum für Heilfasten-Freunde
Login für Foren-Benutzer:
Benutzername:


Passwort:
Passwort weg?
Neuer User? ... jetzt anmelden
Zum Forum
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de durchsuchen:

« zurück | zur Foren-Übersicht »

Forenthema: 'Die Magische Woche', der natürliche Rhythmus. Monatliches, einwöchiges Fasten mit abnehmendem Mond

» Forum: Fastentagebücher und Fastengruppen

Gehe zu Seite: ( 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 | 73 | 74 | 75 | 76 | 77 | 78 | 79 | 80 | 81 | 82 | 83 | 84 | 85 | 86 | 87 | 88 | 89 | 90 | 91 | 92 | 93 | 94 | 95 | 96 | 97 | 98 | 99 | 100 | 101 | 102 | 103 | 104 | 105 | 106 | 107 | 108 | 109 | 110 | 111 | 112 | 113 | 114 | 115 | 116 | 117 | 118 | 119 | 120 | 121 )

am 02.07.2020 um 23:02 Uhr
... hat Georgie geschrieben:
Georgie
Georgie
... ist OFFLINE

Beiträge: 1732

Moin moin verehrte Freundinnen und Freunde,
in drei Tagen ist Vollmond, ab dann ist der Mond wieder abnehmend .
Der Vollmond ist sozusagen der Zeitpunkt, Rückblick zu halten und darüber nachzudenken, was gut gelaufen ist in die letzten Wochen, auch zu erkennen, was nicht so gut war. Da ich das schon vorweg genommen habe, kann ich mir das dieses Mal sparen. - Ich plane eine Fastenkur mit Möhrensaft, habe ich mal von gelesen, dass das gut reinigen soll, was will man mehr. Die vergangenen Wochen mit Rohkost waren gut, allerdings noch mit Knäckebrot ( ... und auch noch gekauft ... ) , aber immerhin. Der nächste Schritt wäre, mir das Knäckebrot mal selbst zu backen. Das Rezept ist ja vorhanden. Was mir auffiel , Knäckebrot erzeugt so eine merkwürdige Hitze im Mund , die sich von dort ausbreitet, überhaupt so ein langanhaltendes Gefühl, dem ich noch nachgehen muss ... es ist eben keine Rohkost und das bekomme ich deutlich mit.
Die letzten Tage war ich körperlich sehr träge und müde auch (ging sicherlich nicht nur mir so), das gibt sich wieder. Habe mich astrologisch mal schlau gemacht, der Mond wechselte heute morgen in das Zeichen Schütze und damit kommt wieder etwas mehr Schwung in die Bude, der Geist wird beweglicher und damit auch der Körper, der die Ideen des Geistes umsetzt. Es gibt nichts Gutes außer man tut es.

Jetzt schau ich mich mal um, ich glaube, der Karottensaft von Alnatura war der beste, auf jeden Fall Bio.

Ansonsten mal schauen.

Grüße an alle Fastenden und Mitlesenden

Georgie

--
"An der inneren Reinheit ist ALLES gelegen.
Die ganze Schöpfung beruht auf ihr."

(J.H.S. 1950 - 2010)

Wolf-Dieter Storl: Umseelte Pflanzen - Beseelte Tiere
Mäuse-Klick


Vollmondkalender: Mäuse-Klick


Die Veganerzecke : Mäuse-Klick



Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 05.07.2020 um 21:20 Uhr
... hat Georgie geschrieben:
Georgie
Georgie
... ist OFFLINE

Beiträge: 1732

[ Beitrag wurde zuletzt editiert von Georgie am 06.07.2020 um 09:12 Uhr ]

Heute ist nun Vollmond und morgen kann die nächste Fastenrunde beginnen.
... Warum überhaupt noch fasten, wenn man sich eh nur noch rohköstlich ernährt, zumindest zu 99 %?

Es ist folgendermaßen: Auch hier gibt es eine Entwicklung, einen Anfängerstatus, einen Weg und letztendlich ein Ziel.

Im Moment befinde ich mich noch im Anfängermodus:
Es ist noch nicht alles Rohkost. Die Kaffeemilch z.B. , ohne die würde mir der Kaffee nicht schmecken. - Dann weiß ich auch noch nicht, wo ich was am günstigsten bekomme.
Die letzten beiden Rohkostsalat - Schüsseln waren sogar ohne meine geliebten Kidneybohnen, weil ich die schlicht und einfach mal vergessen habe, einzukaufen.
Ich habe diese stattdessen durch eine große Avocado ersetzt und bin damit bestens zufrieden, habe so "per Zufall" den letzten, nicht rohköstlichen Anteil aus dem Salat heraus bekommen. . Super! Große Zufriedenheit.
Also. Sich rohköstlich r i c h t i g ernähren, geht auch nicht von jetzt auf gleich. Es hat immerhin einen ganzen Monat gebraucht, erst jetzt f ü h l e ich, dass ich auf dem richtigen Weg bin und das es auch funktioniert. Die Mengen, die ich esse, sind immer noch z u groß. Aber mein Appetit ist dermaßen, dass ich mich mit wachsender Begeisterung auf den Rohkostsalat stürze und wirkliche Freude an dem habe.

Ziel ist es aber (und das sind auch die weiteren Stufen), sich 1. nicht so reichhaltig zu ernähren, wie ich es im Moment noch tue, mit weniger, höchstens 3 unterschiedlichen Gemüsesorten auszukommen (es geht immer um eine Vereinfachung, um den Körper nicht zu irritieren und im seine Arbeit zu erleichtern)
2. Die Gesamtmenge muss auch noch weniger werden. Gerade am Anfang neigt man sehr dazu, zu viel zu essen, allein schon aus Sorge darum, nicht genug zu bekommen. Hier spielen also auch wieder die bekannten psychischen Zustände eine Rolle (essen aus Unruhe z.B.), jetzt ist es aber nicht mehr ganz so problematisch.
Um aber mit wirklich wenig auszukommen, muss man sich gänzlich von dem Gedanken lösen, dass der Körper von fester Nahrung lebt. Letztendlich kann man das daran erkenne, dass man das meiste, was man so tagsüber isst, später in der Kloschüssel wiederfindet. Da hat sich der Körper also abgemüht, all das wieder herauszubringen, was man im so zugeführt hat. Das ganze Heilfastenprogramm beruht ja darauf, dem Körper durch das Fasten eine Ruhepause zu geben, damit er durch die Energie, die er einspart, in die Lage versetzt wird, sich selbst zu reinigen und zu heilen.
Wie Tonia hier schreibt: Ein Drittel dessen, was wir essen ernährt uns, die anderen zwei Drittel ernähren den Arzt. Das ist ja nicht nur so daher geredet , es trifft die Wahrheit auf den Punkt!
Wenn man jetzt mal wieder nach dem Arnold Ehret schaut, oder nach Dr. Norman W. Walker , oder oder, es gab in den letzten Hundert Jahren so einige, die sich mit dem Thema auseinander gesetzt haben, so gibt es noch einen anderen Blickwinkel auf Ernährung überhaupt! . So wird aus Rohkosternährung der Rohkostreinigungsweg, der uns dahin bringen soll, unsere Energie aus Bewegung , richtiger Atmung zu beziehen. Prana wird diese Energie genannt. Letztendlich ernähren wir uns eh von Prana, es ist nämlich das, die Essenz, die wir aus der physischen Ernährung ziehen. Der Rest, die Masse landet bekanntermaßen woanders.
Jetzt setze ich erst mal ab ...

Fortsetzung folgt.

Georgie

--
"An der inneren Reinheit ist ALLES gelegen.
Die ganze Schöpfung beruht auf ihr."

(J.H.S. 1950 - 2010)

Wolf-Dieter Storl: Umseelte Pflanzen - Beseelte Tiere
Mäuse-Klick


Vollmondkalender: Mäuse-Klick


Die Veganerzecke : Mäuse-Klick



Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

weiter ...

am 05.07.2020 um 22:10 Uhr
... hat Georgie geschrieben:
Georgie
Georgie
... ist OFFLINE

Beiträge: 1732

[ Beitrag wurde zuletzt editiert von Georgie am 06.07.2020 um 09:15 Uhr ]

Also, um es auf den Punkt zu bringen: Fasten und nachher auch noch Trockenfasten sind unbedingter Bestandteil dieses Weges, dahin, dass man mit wenig Nahrung oder noch weniger auskommt, sich damit wohlfühlt und gesund wird/ist/bleibt.
Die morgen beginnende Fastenrunde dient einem kurzen Resett, einer Auszeit für die Verdauung. Um nicht ganz ohne auskommen zu müssen (für ein paar Stunden Arbeit/Tag), habe ich mich für Fasten mit Bio - Möhrensaft entschieden. Der soll gut reinigen, darauf kommt es an, hatte ich schon erwähnt, . Eine Woche ist geplant, damit wäre ich dann mal wieder beim Grundthema dieses Betrages angelangt:
'Die Magische Woche', der natürliche Rhythmus. Monatliches, einwöchiges Fasten mit abnehmendem Mond.
Nachtrag: Kräftemäßig sieht es im Moment nicht ganz so gut aus. Es ist eben noch ein Übergang. Ich schaffe es aber regelmäßig, körperlich zu arbeiten, bin zwar gleich am Limit, kann das aber gut aushalten. Und schwitzen ist auch eine gute Art, sich bzw. den Körper zu reinigen.
Mir wird sofort heiß, sobald ich was tue. Die Rohkost wirkt dagegen angenehm erfrischend und kühlend, passt also.

Grüße

Georgie

--
"An der inneren Reinheit ist ALLES gelegen.
Die ganze Schöpfung beruht auf ihr."

(J.H.S. 1950 - 2010)

Wolf-Dieter Storl: Umseelte Pflanzen - Beseelte Tiere
Mäuse-Klick


Vollmondkalender: Mäuse-Klick


Die Veganerzecke : Mäuse-Klick



Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 



am 07.07.2020 um 06:08 Uhr
... hat Georgie geschrieben:
Georgie
Georgie
... ist OFFLINE

Beiträge: 1732

[ Beitrag wurde zuletzt editiert von Georgie am 07.07.2020 um 08:38 Uhr ]

Heute ist der 2. Fastentag, ich bin früh wach und habe mal so richtig schlecht geträumt. Von Streit mit meinen Mitbewohnern, sehr heftig und nahezu aussichtslos, den zu beenden. Jetzt kann ich nur froh sein, dass es nicht wirklich so ist, frage mich, was da in mir diese Unruhe erzeugt hat.
Der gestrigen Tag war ganz gut, morgens ein paar Stunden was zu tun , anschließend einkaufen gewesen. Abends vorm Haus ein paar Himbeeren gefuttert, ansonsten Karottensaft und dünnen Kaffee. Heute habe ich mehr zu tun und ich hoffe, dass ich das schaffe. Ich nehme ein paar Erdnüsse mit, falls ich in Schwierigkeiten komme. Appetit oder Hungergefühle habe ich nicht, aber der Traum schwebt noch wie drohendes Unheil über mir. Ich werde gleich mal meditieren und heute morgen keinen Kaffee trinken.
Nachtrag: Meditieren war nach ein paar Minuten einschlafen. Spät aufgewacht, darum doch einen Kaffee und jetzt gleich zur Arbeit.

Bis danne Georgie

--
"An der inneren Reinheit ist ALLES gelegen.
Die ganze Schöpfung beruht auf ihr."

(J.H.S. 1950 - 2010)

Wolf-Dieter Storl: Umseelte Pflanzen - Beseelte Tiere
Mäuse-Klick


Vollmondkalender: Mäuse-Klick


Die Veganerzecke : Mäuse-Klick



Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 09.07.2020 um 20:53 Uhr
... hat Georgie geschrieben:
Georgie
Georgie
... ist OFFLINE

Beiträge: 1732

[ Beitrag wurde zuletzt editiert von Georgie am 09.07.2020 um 21:01 Uhr ]

Vorgestern war es dann so anstrengend, dass ich ein paar Erdnüsse gegessen hab, gestern dann wieder meine Salatschüssel. Heute wieder ein paar Erdnüsse, Ananassaft, Karottensaft. Worum ich froh bin, ich esse nur kleine Mengen und bin dann ausreichend gesättigt. So hatte ich mir das vorgestellt, dass ich lerne, mit weniger auszukommen. Super.
Der Verzicht auf Brot, Getreide allgemein, kommt gut, ich habe keine Schwierigkeiten damit. Bigu Bigu. Getreide steht in Verdacht, Hungergefühl hervorzurufen, könnte sein, dass das stimmt. Ich bin mit allem, was ich so gelesen habe, sehr skeptisch, muss sich alles erst mal bewahrheiten, step by step.
Die nächsten Tage habe ich nix zu tun. zumindest nicht außer Hause. Und so werde ich morgen schon mal nichts essen und nur Karottensaft trinken. vll. Orangensaft.
Das Kaffee trinken ist mir irgendwie nicht angenehm, für eine Sucht halte ich das bei mir aber nicht, eher für eine Angewohnheit. Ich weiß ja, wie es dazu kam, habe aus sozialen, zwischenmenschlichen Gründen damit angefangen und jetzt bei der Arbeit ist der auch immer auf dem Tisch, wenn es was zu besprechen gibt.
Das Wetter ... ja das Wetter ist ja im Moment eher regnerisch, eigentlich genau richtig, ich empfinde da nix falsches dran. Nur energetisch ist eben nicht so viel los, man muss schon sehr wollen, um mal in Gang zu kommen, Dinge in Angriff zu nehmen und die Kommunikation ist auch nicht so dolle überall.
Oder?

Nachtrag: Kater Felix auf Findling, den ich gerade angekarrt habe.

Grüße

Georgie



--
"An der inneren Reinheit ist ALLES gelegen.
Die ganze Schöpfung beruht auf ihr."

(J.H.S. 1950 - 2010)

Wolf-Dieter Storl: Umseelte Pflanzen - Beseelte Tiere
Mäuse-Klick


Vollmondkalender: Mäuse-Klick


Die Veganerzecke : Mäuse-Klick



Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 10.07.2020 um 20:13 Uhr
... hat Liora geschrieben:
Liora
Liora
... ist OFFLINE

Beiträge: 948

Georgie <3

Gerade habe ich mich wirklich GEZWUNGEN bzw zwinge mich, zu schreiben
nicht, weil ich nicht will, NEIN, es ist nur eine vollständige Rede-Faulheit. Merke das auch generell, habe viele Phasen am Tag ect, wo ich nix sagen will - untypisch für Frauen

Gestern im laden hab ich auch überlegt (wegen/durch dich), ob ich Karottensaft kaufen soll - du trinkst den ja pur hmmm, Weiss nicht ob mir das schmeckt, natürlich esse ich sie roh in Mengen. Zum trinken würde ich vielleicht Orangensaft beimischen. Da fällt mir ein - hattest du nicht früher auch mal gerne grapefruitsaft getrunken? Oder war das nur ich ?

Gestern hatte ich Essenstag, es gab 2 Paprika, eine komplette Gurke, 2 schalen Himbeeren, Dinkelflakes im Joghurt und 4 dünne Scheiben Brot mit Käse und radieschen und der gurke und den Paprika von oben das für den ganzen tag ist nicht "zu viel", aber ich hatte Momente wo ich mir was Warmes gewünscht habe, doch ich hatte keine Lust für mich alleine zu kochen, das Kind hatte schon gegessen..
Ich bin weiterhin im Intervall, kann nichts anderes berichten. Aber ich optimiere es in ganz ganz ganz kleinen Schritten weiter - zum beispiel an den essenstagen NOCH WENIGER Kohlensäure (ich vertrage die echt nicht gut aber so ne feine limetten/Zitronen limo löscht schon auch gut den Durst ) und NOCH LANGSAMER essen..aber das langsam essen, also Dazu muss ich mich schon immer ermahnen, merke aber Währenddessen, dass ich es so viel lieber mag.
Ach so kleine Optimierungen halt, klappt auch alles nicht immer.
Neulich hatte ich nach der Arbeit (war eh ess-tag) so ein Bedürfnis nach Nahrung, dass ich Nicht Bus daheim gewartet habe, sondern mir für den langen nach hause weg (5 Minuten ) Schonmal eine laugenkäsestange beim Bäcker gekauft habe. War lecker!

Felix ist so süss!!!!!

Ich finde deine essens-mengen bzw die Kombination auch mit den guten Säften und die Verbindung mit der Arbeit hören sich gut an!
Sag mal hast du dir eigentlich die damaligen Schoko-Rosinen ganz abgewöhnt ?

Das mit dem Kaffee bei dir verstehe ich nur bisschen, also generell sehe ich den in Maßen nicht als problematisch an; zu morgens ein schöner Becher ist toll. Oft trinke ich dann mittags garkeinen mehr. Manchmal aber auch sehr gerne einen zweiten mittags, das wars aber auch. Früher, noch letztes Jahr, hab ich davon auch zu viel getrunken. Bei mir hat das dann eher das berühmte Herzklopfen und sogar "Fahrigkeit" ausgelöst. So wie ich es jetzt konsumiere, geht's mir gut damit und man freut sich drauf.
Vielleicht ist es bei dir zu oft/viel geworden, das "routinemäßige danach Greifen/Annehmen" in Gesellschaft. Vielleicht könntest du, wenn du weißt dass du noch Kontakte ect hast, dafür morgens dann nur Tee trinken. Es einfach dadurch ausgleichen. Oder oder oder

Das War jetzt Viel geschrieben, dafür dass ich so schreib-müde bin..

Morgen Arbeit wieder, genau wie heute. Heute war 0-Tag, doch an diesen gibt es auch manchmal etwas Melone, aktuell genug davon im Haus. Ich liebe Melone.

Gute Nacht :-*

--
~ Jeder Zauber hat seinen Preis ~


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 10.07.2020 um 20:26 Uhr
... hat sunset67 geschrieben:
sunset67
sunset67
... ist OFFLINE

Beiträge: 459

Lieber Georgie,
schön dass du gerade überwiegend zufrieden bist, und weiter deinen guten Weg verfolgst.
Gibt es denn ausreichend Früchte für dich, bei uns geht nun die Erdbeerzeit zu Ende und ich kann aufs Feld zum Heidelbeeren sammeln, Kirschen gibt es auch.
A. Ehret kam ja aus Südbaden, und war dann auch auf seinen Reisen gen Süden nah an der Quelle für den Segen sonnengereifter Früchte, die er ja großartig fand als substanziellen Bestandteil seiner Ernährung.
Du tarierst es aus, ohne zu verzagen, Respekt
Ob Getreide Hunger macht...hmm das ist vielleicht pauschal gar nicht zu beantworten. Aber dass zuviel Getreide anteilig gegessen wird, ist ein Riesen Problem.
Habe gerade 10 Tage mit Wasser und Tee gefastet, baue gerade auf und ernte erste Zucchini und auch Kohlrabi vom Balkon. Zucchini roh, bin ich nicht so angetan, wie siehst du das?

Hier im Süden regnet es auch derzeit viel, die Natur tankt auf, grossartig. Lindert den Dürreschmerz.

Du schreibst das Energielevel ist bei dir nicht so hoch, bei mir wird es langsam etwas besser, der Juni war da ganz fies.
Seit Anfang Juli habe ich verwirrende intensive Träume, werde aber auch wieder "wacher" und aktiver.
Ich hoffe dein Traum den du beschrieben hast bildet keine negative Energie bei euch im Haus ab, kann ich mir -zumindest aus der Ferne- auch nicht vorstellen......aber solche Träume können ja manchmal helfen, den Wert von Verbindungen nochmal zu verdeutlichen, und somit bei einer Konfrontation ganz gewahr und achtsam zu sein....
Eine Idee
Hübscher Kater, toller Findling!
Hoffe es geht dir gut
Grüße
Lisa


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 10.07.2020 um 21:15 Uhr
... hat Georgie geschrieben:
Georgie
Georgie
... ist OFFLINE

Beiträge: 1732

Hallo Liora, freut mich ja, dass du mir schreibst ... Danke!
🙏
Jaja, das mit der Schreibfaulheit und diesem zögerlichen Versuch, zu kommunizieren, das habe ich ja auch ... Sogar hier im Haus renne ich lieber an den Leutchen vorbei, als mich mal zu unterhalten. Und ich meine mitzubekommen., dass es den anders momentan auch nicht anders ergeht. Ich beschäftige mich z. Z. nicht viel mit Astrologie, aber den schnell laufenden Mond, den behalte ich im Auge. Will jetzt nicht ausführlicher werden, es liegt sozusagen momentan in der Luft, bzw. es wird auch im "Tagesgeschiebe" der Planeten ( neee, unmögliches Wort) so angezeigt, dass es momentan mehr nach innen geht mit der Aufmerksamkeit. Das Wetter spielt auch dementsprechend mit. Gerade im Moment ist der Himmel mal klar, man kann es ganz direkt miterleben, wie sich die Stimmung ändert.
"Rede-Faulheit. Merke das auch generell, habe viele Phasen am Tag ect, wo ich nix sagen will - untypisch für Frauen"
Da kann ich dir nur zustimmen. Jojo ...
Karottensaft gibt es meist mit Honig, daher sehr lecker. Frisch und selbst gemacht wäre aber ideal. Das wäre dann auch Rohkost, die gekauften Säfte sind so ziemlich alle keine Rohkost, vermute ich.
Oh ja, Grapefruitsaft. Der muss auch mal wieder her. Hier aber für mich wahrscheinlich das gleiche Problem , ob die wirklich noch Rohkost sind oder nicht vll. doch kurzzeitig erhitzt würden (alles über 41 Grad ist keine Rohkost mehr).
Ja die kleinen Optimierungen ... da habe ich ja auch noch mit zu tun und wahrscheinlich hört das auch nicht auf. Ich esse gerne ne' Salatschüssel am Computer , also nebenbei, das ist schon nicht optimal, seine Aufmerksamkeit so zu spalten. Eine schlechte Angewohnheit, die ich ohne Nachdenken einfach immer wieder praktiziere. fast schon Tradition. Eigentlich esse ich nur noch nebenbei, weil ich i m m e r was anderes mache ... Nun ja, schlescht ...
Nööö, Kaffee trinken ist auch nicht problematisch, nur wenn du Rohkost bist, dann ist alles über 41 Grad keine Rohkost und fällt somit aus dem Programm. Und bei Rohkost bzw. dem Rohkostreinigungsweg geht es darum, sich von haha !Kochkost! zu reinigen. Und das will ich hinbekommen. Diese Reinigung fängt erst an, wenn man sich nur noch rohköstlich ernährt. Alles was danach kommt an Symptomen, gehören dann zu dieser Reinigung und sobald man was gekochtes isst, ist der Vorgang erst mal unterbrochen. Genau so wie wenn man beim fasten was isst. Ja , also muss ich den Kaffee langfristig auch durch was anderes ersetzen. Karottensaft morgens geht auch ganz gut, hatte ich schon.
Was mich immer wieder wundert, dass Frauen anscheinend wesentlich eher in der Lage sind , mit kleinen Mengen zufrieden zu sein. also wirklich mit kleinen Mengen an Nahrung auskommen. Da will ich hin, auf Dauer mit dem wenigsten auszukommen.
Schokorosinen sind seit bald zwei Monaten out Bananen sind in, aber auch anderes Obst. Kein Problem.

Gleich will der Kater mit mir raus. Wie jeden Abend, ja er ist sehr lieb , manchmal wird es mir das fast schon unheimlich.


Bis danne, angenehme Ruhe!

Georgie

--
"An der inneren Reinheit ist ALLES gelegen.
Die ganze Schöpfung beruht auf ihr."

(J.H.S. 1950 - 2010)

Wolf-Dieter Storl: Umseelte Pflanzen - Beseelte Tiere
Mäuse-Klick


Vollmondkalender: Mäuse-Klick


Die Veganerzecke : Mäuse-Klick



Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 10.07.2020 um 21:17 Uhr
... hat Georgie geschrieben:
Georgie
Georgie
... ist OFFLINE

Beiträge: 1732

Hallo Lisa,
jetzt muss ich erst mal raus mit Felix. Ich antworte später.

Georgie

--
"An der inneren Reinheit ist ALLES gelegen.
Die ganze Schöpfung beruht auf ihr."

(J.H.S. 1950 - 2010)

Wolf-Dieter Storl: Umseelte Pflanzen - Beseelte Tiere
Mäuse-Klick


Vollmondkalender: Mäuse-Klick


Die Veganerzecke : Mäuse-Klick



Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 11.07.2020 um 08:21 Uhr
... hat Georgie geschrieben:
Georgie
Georgie
... ist OFFLINE

Beiträge: 1732

Moin Lisa,
die Bananen wachsen zwar zwar nicht so dolle hier , aber was nicht ist, kann ja noch werden. Im Moment gibt es Himbeeren satt, Brombeeren kommen in Hülle und Fülle. Der Apfelspalier trägt in diesem Jahr reichlich und der kleine Apfelbaum im Garten hat dieses Jahr seine ersten Früchte. Bis die Äpfel essbar sind, dauert es sicherlich noch einen Monat. Ich staune, wie spät das alles kommt, hier in der Senke am Wald ... Stachelbeeren kommen reichlich, sind auch schon groß, aber noch hart und noch nicht essbar. Die Erdbeeren waren dieses Jahr mal wieder für das Reh, es sei ihm gegönnt, Johannisbeeren sind nicht in Fülle vorhanden, kommen gerade eben mal, Heidelbeeren gibt's auch im Garten, aber nicht viele. Ich denke, im Süden Deutschlands wächst das alles noch üppiger und ist auch Wochen eher reif. Stachelbeeren sind doch überall schon durch, bei uns noch nicht mal reif ...

Stimmungsmäßig bin ich oft am Limit, kein Wunder, wenn die Kräfte am Limit sind. Oft fühle ich mich allein, mit dem, was ich tue, auch mit der neuen Ernährungsform. Aber das wird sich sicherlich auch noch geben. Aber so 'ne Einladung auf's Boot, auf die Ostsee, die kann ich dann gleich mal absagen. Dort wird eh gesoffen, was das Zeug hält und das ist nicht meine Welt, da bin ich nicht mehr brauchbar, für so was. Ich möchte dieses Jahr auch noch mal an die Ostsee, um mich total abzukoppeln und meditativ viele Km am Strand wandern zu gehen. So unterschiedlich sind die Bedürfnisse. Neee, ich schreibe es mal, ich fühle mich im Moment so richtig mies, woher es kommt weiß ich nicht genau, das kann von mir aus gehen, wohin es will, mir völlig egal.
Die Rohkosternährung ist eine gute Sache. Aber ich frage mich auch, ob das im Winter nicht zu schwierig wird, bei kalten Temperaturen ... na ja, abwarten. Man wird es sehen ...

Bigu heißt "Ernährung ohne Getreide" , Bigu ist die chinesische Variante von 'Lichtnahrung'. Beinhaltet, seine Energie nicht aus der festen Nahrung zu beziehen, sondern aus Bewegung, wie ein Dynamo Energie erzeugen und darin bin ich richtig schlecht. Entweder ich arbeite, dann bewege ich mich, aber mal mich einfach so bewegen, das fällt mir sehr schwer. Die Kurve muss ich irgendwie irgendwann noch nehmen. Jaja, irgendwie, irgendwann ... da habe ich mich schon ertappt, immer schön nach vorne wegschieben. Nun ja, das ist mein Problem im Moment.
Zucchini roh kommt mit in den Salat, eine halbe oder eine ganze, je nach Größe. Einfach so kann ich kaum was essen, ich brauche bei Rohkost die bunte Vielfalt.
"Ganz gewahr und achtsam zu sein...." ... ja Lisa, genau so gehe ich damit um und wenn man kein Bedarf an Unterhaltung hat, macht man eben mal einen großen Bogen. Ansprechbar bin ich auf jeden Fall, nur aus mir selbst komme ich im Moment nicht raus.
- Das kommt und geht, alles nicht auf Dauer, sondern nur vorübergehend . Wie das Wetter ´. Apropos, es könnte gern mal ein wenig freundlicher werden, ich dann auch, automatisch.

Grüße, alles Gute

Georgie
(Auf sich selbst zurück geworfen)


Na ich schreibe mir hier ein ab ...





--
"An der inneren Reinheit ist ALLES gelegen.
Die ganze Schöpfung beruht auf ihr."

(J.H.S. 1950 - 2010)

Wolf-Dieter Storl: Umseelte Pflanzen - Beseelte Tiere
Mäuse-Klick


Vollmondkalender: Mäuse-Klick


Die Veganerzecke : Mäuse-Klick



Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 
Gehe zu Seite: ( 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 | 73 | 74 | 75 | 76 | 77 | 78 | 79 | 80 | 81 | 82 | 83 | 84 | 85 | 86 | 87 | 88 | 89 | 90 | 91 | 92 | 93 | 94 | 95 | 96 | 97 | 98 | 99 | 100 | 101 | 102 | 103 | 104 | 105 | 106 | 107 | 108 | 109 | 110 | 111 | 112 | 113 | 114 | 115 | 116 | 117 | 118 | 119 | 120 | 121 )
« zurück | zur Foren-Übersicht » Fastentagebücher und Fastengruppen
zum Seitenanfang
Tonia Tünnissen-Hendricks
Tonia Tünnissen-Hendricks
Autorin von heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
© 2001-2020 by heilfastenkur.de und Lizenzgebern. Alle Rechte vorbehalten. Alle Bilder und Texte auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und dürfen ohne deren Einwilligung weder kopiert noch sonstwie weiter verwendet werden.

Bildernachweise siehe: Impressum