Website durchsuchen
... das Forum für Heilfasten-Freunde
Login für Foren-Benutzer:
Benutzername:


Passwort:
Passwort weg?
Neuer User? ... jetzt anmelden
Zum Forum
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de durchsuchen:

« zurück | zur Foren-Übersicht »

Forenthema: Langzeitfasten 2019 ab Aschermittwoch - Tonias erstes Foren-Fasten-Tagebuch :-)

» Forum: Fastentagebücher und Fastengruppen

Gehe zu Seite: ( 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 )

am 31.03.2019 um 11:08 Uhr
... hat gela geschrieben:
gela
gela
... ist OFFLINE

Beiträge: 32

Hallo Peppa,

das Weitermachen mit FX-Mayer finde ich eine spannende Sache. Ich überlege auch gerade ob das für mich eine Option sein könnte.
Kann man irgendwo mitlesen, wie sich das für dich weiterhin gestaltet?
Wie lange möchtest du denn "Mayern"?

Liebe Grüße

gela

--
Gela


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 31.03.2019 um 17:44 Uhr
... hat Peppa geschrieben:
Peppa
Peppa
... ist OFFLINE

Beiträge: 66

Hallo liebe Tonia und Gela,

also für mich persönlich erweist sich die Mayr Kur als idealer Übergang vom Fasten zum Essen. Während ich während der 20 Tage Buchinger Fasten immer genau wusste wieviel Tage ich schon habe bzw wieviel Tage ich noch durchhalten möchte zähle ich momentan gar nicht mit. Ich empfinde absolut keine Einschränkung beim Essen, das Brötchen und Mandelmilch genügen mir völlig,und wie Tonia schrieb steigert es die Genussfähigkeit und - was für mich wichtig ist - das langsame und bewusste Essen.
Wenn Tonia ab Mittwoch auch mit Mayr anfängt, gibt's hier bestimmt auch davon zu lesen, ich würde mich freuen auch von euren Erfahrungen zu lesen.
Liebe Grüße


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

weiter ...

am 01.04.2019 um 08:59 Uhr
... hat Tonia geschrieben:
Tonia
Tonia
... ist OFFLINE

Beiträge: 1706
Gewichtskurve:
Gewichtsverlauf

[ Beitrag wurde zuletzt editiert von Tonia am 01.04.2019 um 17:38 Uhr ]

Tag 27 von 42 - Montag, 01. April 2019

Guten Morgen an diesem schönen sonnigen April-Tag

gestern Abend habe ich das vorletzte Glas Brühe aus dem Kühlschrank erhitzt. Heute Abend gibt's nochmal Brühe und ab Mittwoch dann wie bereits angekündigt die erste trockene Semmel. Ich freu' mich! So'n bisschen eintönig wird es mit Brühe, Saft und Wasser ja dann doch irgendwann nach nunmehr fast 4 Wochen. Aber andersherum könnte ich auch nicht 6 Wochen mayrn, dann würden mir die Semmeln wahrscheinlich noch früher regelrecht aus den Ohren herausbröseln Aber so eine aufeinander aufbauende Kombination finde ich total super für mich!

@Gela: Wenn du den Aufbauprozess als schwer empfindest, könnte das Mayrn für dich absolut perfekt sein! Durch das aufmerksame, langsame Kauen einer trockenen Semmel wird das Bewusstsein für's Essen so sehr gestärkt, dass du anschließend viel deutlicher Sättigungsgrenzen empfindest und automatisch langsamer, bewusster und weniger isst.

Es ist erstaunlich wie lange man für das Verspeisen einer 3-4 Tage alten Semmel braucht. Wichtig ist, dass vor dem Runterschlucken nur noch ein flüssiger Semmelbrei im Mund zu spüren ist. Das gründliche Einspeicheln und Kauen ist generell IMMER super-super wichtig für eine gute Verdauung und einen gesunden Darm! Und durch die "Schulung" mit den Semmeln nimmt man dieses Verhalten auch in den Alltag leicht mit hinüber.

Meine Erkältung war übrigens doch nicht ganz so zauberhaft nach 2 Tagen verschwunden wie ich das letzten Dienstag angenommen hatte. Ab Freitag hatte ich dann wieder ein bisschen Kratzen im Hals und aus Nase und Mund kommt regelmäßig ein bisschen olles Sekret heraus. Meistens muss ich mich allerdings nur morgens nach dem Aufstehen ordentlich schnäuzen und "aushusten" und tagsgüber ist dann eher Ruhe. Aber ich sehe das mal so wie Angelika im Nachbar-Thread als positiven zusätzlichen Reinigungseffekt an. Andere Erkältungssymptome habe ich erfreulicherweise nicht mehr. Darüber hinaus fühle ich mich topfit

Ich wünsche Euch allen einen schönen Tag

--
Viele kunterbunte Grüße
Tonia

------------------------
***Die meisten Menschen essen zuviel!
***Von einem Drittel dessen, was sie essen, leben sie,
***von den anderen zwei Dritteln leben die Ärzte!
***(alte ägyptische Weisheit)


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 



am 01.04.2019 um 18:42 Uhr
... hat gela geschrieben:
gela
gela
... ist OFFLINE

Beiträge: 32

[ Beitrag wurde zuletzt editiert von gela am 01.04.2019 um 18:42 Uhr ]

Hallo liebe Mitfastenden, liebe Tonia , liebe Peppa!

Heute ist meine 4. Fastenwoche, der 28. Tag.

Heute Nachmittag habe ich mein Fasten beendet, sehr erfolgreich, wie ich finde.
Ich habe noch niemals eine so lange Zeit Buchinger-fastend durchgehalten. Ich bin richtig stolz. Hätte nie gedacht, dass das so möglich ist. Ich habe 11 kg an Gewicht verloren, meine Blutdruckwerte haben sich dramatisch gebessert, keinerlei körperliche Ausdünstungen mehr ( Deo kann ich mir sparen ) und mein Schlaf ist super. Die verbrannten Kilos merke ich deutlich. Hosen passen wieder, alles geht leichter, meine Laune ist viel besser und ich habe Lust auf Sport!

Jetzt ist es gut und ich bin in der alles entscheidenden Phase 2, dem Aufbau. Heute Nachmittag habe ich mir einen kleinen säuerlich-süßen Apfel halbiert und die eine Hälfte in 2mm dünne Scheiben geschnitten, etwas Zitronensaft darüber gegeben und tatsachlich 1,5 Stunden Stück für Stück in ganz kleinen Happen sehr gut gekaut. Dazwischen immer wieder kleine Pausen gesetzt. Ein Geschmackserlebnis !!

Auf diese Art möchte ich gerne weitermachen: Kleinste Portionen, klein geschnitten, auf kleinen Tellern und in Minischüsselchen angerichtet, sehr langsam essen. Sehr abwechslungsreich, das pure Produkt . D.H., z.B. heute Abend ein kleines Stück Karotte ganz dünn geschnitten, morgen dann Weckchenscheiben und Ziegenmilch oder Buttermilch o.ä. ebenso essen. Dann vielleicht eine kleine Birne, eine kleine Scheibe Brot , eine gekochte Kartoffel mit etwas Quark, ein kleines Süppchen mit etwas Gemüse, ….

Let´s see how it works




Liebe Grüße

--
Gela


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 01.04.2019 um 23:25 Uhr
... hat Carly geschrieben:
Carly
Carly
... ist OFFLINE

Beiträge: 67

Hallo in die Runde,
liebe Gela,na dann herzlichsten Glückwunsch zu Deinem erfolgreichen Fasten und viel Erfolg beim Aufbau. Kleine Portionen klingt vernünftig ich wünsche Dir, dass alles gut nach deinen Vorstellungen abläuft. Ich bin heute bei Tag 27 und überlege mir auch schon, wie ich den Aufbau gestalten möchte. Etwas zu Kauen ab 5.Woche wie bei Tonia und Peppa wäre ja in der Tat nicht schlecht, aber da ich nach dem Fasten auf vegan umstellen möchte, kommt Milch und Brötchen wie bei der Mayr Kur für mich nicht in Frage. Ich werde wohl, wenn alles gut geht,doch erst nach 42 Tagen wieder was kauen. Ich hoffe, dass ich dann den Aufbau gut hinbekomme. Ansonsten läuft das Fasten bei mir so dahin, heute hat mich endlich mal wieder die Waage belohnt. Und ich habe einen sehr großen Appetit auf alles mögliche,der sich kaum noch bändigen lässt.
Alles Gute nochmal für Dich, liebe Gela, für alle Faster noch ein fröhliches Weiterfasten
wünscht Carly


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 02.04.2019 um 09:39 Uhr
... hat Tonia geschrieben:
Tonia
Tonia
... ist OFFLINE

Beiträge: 1706
Gewichtskurve:
Gewichtsverlauf

[ Beitrag wurde zuletzt editiert von Tonia am 02.04.2019 um 11:11 Uhr ]

Tag 28 von 42 - Dienstag, 02. April 2019

Hallo Ihr Lieben

der letzte Tag meines Buchinger-Art-Fastens ist angebrochen. Ab morgen starte ich für die nächsten 14 Tage ins F.X.-Mayr-Fasten. Die altbackenen Brötchen dürften inzwischen genau die richtige Konsistenz haben für das ausgiebige Kau-Vergnügen Auch wenn ich aus eigner Erfahrung selbst weiß, dass es sich beim Mayrn ebenfalls um eine sehr intensiv und absolut gut wirkende Heilfastenkur handelt, fühlt es sich nach 4 Wochen Buchinger fast ein bisschen an wie der Start in eine Art Aufbau Dabei kann man bei 1-2 altbackenen Semmeln am Tag ja nicht wirklich von Aufbau sprechen *grins* Wie auch immer, ich freu' mich drauf

@Gela: Ich konnte deinen anderthalbstündigen Apfelgenuss regelrecht auf dem Gaumen und der Zunge spüren. Leeeecker! Genieße deinen Aufbau weiterhin so intensiv und ich würde mich freuen, wenn du uns die nächsten Tage daran teilhaben lässt wie es bei dir weiterläuft. Deutlich bessere Blutdruckwerte, erholsamer Schlaf, gute Laune, mehr Bewegungsfreude und 11 belastende Kilo weniger auf den Rippen. Toll! Darauf kannst du auch mächtig stolz sein! Mein Glückwunsch

@Carly: Du könntest ja beim Mayrn durchaus so wie Peppa es handhabt Mandelmilch statt Kuhmilch nutzen, wenn du gerne den veganen Weg einschlagen möchtest. Ich finde, man kann und sollte jede Kur-Variante ganz individuell nach seinen eigenen Bedürfnissen, Verträglichkeiten, Vorlieben, Überzeugungen und Wünschen anpassen. Ich bin davon überzeugt, dass wir nur dann auch wirklich Erfolg damit haben und gesund und glücklich leben können. Schließlich ticken wir alle völlig unterschiedlich - sowohl psychisch als auch physisch. Und das ist gut so wie es ist!

Ich persönlich liebe ganz einfach frische Vollmilch von der Kuh und da mein Körper sie obendrein ohne irgendwelche unangenehmen Begleiterscheinungen ganz wunderbar verarbeiten kann und ich den Verzehr tierischer Lebensmittel als etwas völlig Natürliches ansehe, sehe ich für mich keinerlei Grund, darauf zu verzichten. Es ist nicht so, dass ich im Laufe der Jahre nicht auch pflanzliche milchartige Alternativen ausprobiert hätte ... Ich bin stets offen für alles und sehr experimentierfreudig, aber ich konnte diesen Milch-Variationen geschmacklich nicht das Geringste abgewinnen und obendrein habe ich sie nicht vertragen. Ich hatte anschließend einen unglaublichen Juckreiz im Mund mitsamt äußerst unangenehmer Schwellungen, die erst nach einiger Zeit wieder abgeklungen sind. Das wiederum liegt wohl einfach daran, dass ich seit meiner Kindheit einige Lebensmittel-Allergien und Unverträglichkeiten mit mir herumtrage. Manche sind im Laufe der Zeit fast vollständig verflogen (z.B. meine Allergie gegen Äpfel und rohe Möhren), dafür sind andere hinzugekommen (z.B. Soja-Produkte). Was sich hartnäckig hält ist meine Allergie gegen Haselnüsse und Mandeln, so ich das dünne Häutchen, das sie umgibt nicht konsequent entferne. Vielleicht verliert sich das mit dem Alter ja auch noch irgendwann ... wer weiß


--
Viele kunterbunte Grüße
Tonia

------------------------
***Die meisten Menschen essen zuviel!
***Von einem Drittel dessen, was sie essen, leben sie,
***von den anderen zwei Dritteln leben die Ärzte!
***(alte ägyptische Weisheit)


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 02.04.2019 um 10:45 Uhr
... hat Peppa geschrieben:
Peppa
Peppa
... ist OFFLINE

Beiträge: 66

Ein fröhliches Hallo in die Runde
Ab heute werde ich die Mayr Kur noch um Basensuppe Mittags erweitern.
Ich denke ab dann kann ich wirklich nicht mehr von Fasten sondern vom Aufbau reden.
Für mich hat sich durch das Mayrn eine tolle Möglichkeit des sehr langsamen Aufbaus aufgetan.
Durch die Brötchen hatte ich die ganze Woche das Gefühl richtig zu essen und habe keinen Heißhunger aufs Essen entwickelt.
Ich freue mich total dass ich nach 20 Jahren FastenErfahrung jetzt wieder was neues dazu lernen konnte - das macht mich gerade richtig glücklich
Freue mich weiterhin von euch zu lesen
Liebe Grüße


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 02.04.2019 um 19:58 Uhr
... hat Michael geschrieben:
Michael
Michael
... ist OFFLINE

Beiträge: 89

Hallo
Ich werde morgen mit dem Fastenbrechen beginnen und rechne dafür 10-12 Tage.
Es ging sehr gut, leider fehlt mir die Ruhe um weiter zu machen. Trotzdem ist es ein neuer Rekord für mich und ich werde es bestimmt wiederholen.

Allen weiterhin viel Spaß

Gruß
Michael


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 03.04.2019 um 09:24 Uhr
... hat Tonia geschrieben:
Tonia
Tonia
... ist OFFLINE

Beiträge: 1706
Gewichtskurve:
Gewichtsverlauf

Tag 29 von 42 - Mittwoch, 03. April 2019

Einen wunderschönen Guten Mooooorgen

ich habe gestern am späten Nachmittag mein erstes altbackenes Brötchen aufgeschnitten. War das schön, das Krachen der Kruste zu hören und die Krümel durch die Gegend hüpfen zu sehen 😍 Ich hatte plötzlich irgendwie keine Lust mehr, stur auf HEUTE Mittag zu warten. Und Brühe gab's ja ohnehin auch keine mehr in unserem Kühlschrank. Da dachte ich mir, fang' ich doch einfach schon einen Tag früher an mit dem Wechsel von Buchinger zu Mayr Wie viel Glück man doch beim Zerkauen einer bloßen Semmel und einem halben Glas frischer Milch empfinden kann! Einfach Herrlich 😋

Gestern Abend gingen die Glücksgefühle dann gleich munter weiter, denn beim Tanzen habe ich gestern gleich zwei neue Tänze gelernt, die unglaublich viel Spaß machen, unter anderem: Doctor Doctor Mäuse-Klick Totaaaal lustig 🤠

Heute stehen die monatliche Buchhaltung und die quartalsmäßige Umsatzsteuervoranmeldung auf dem Programm. Wie gut, dass es gerade mal wieder regnet. Da wird es mir deutlich leichter fallen, mit meiner Futt im Büro sitzen zu bleiben und fleißig Belege zu bearbeiten. Dazu gibt's gleich erstmal eine frisch aufgebrühte Kanne von meinem Lieblings-Kräutertee und dann kann der Bürotag starten.

@Peppa: Wie hat die erste Suppe mitsamt Gemüse geschmeckt? Hast du sie püriert? Oder hast du das Gemüse in kleinen Stücken in der Brühe gelassen und genüsslich darauf herumgekaut? Ich mag Beides

@Michael: Ich wünsche auch dir einen guten Start in den Aufbau und herzlichen Glückwunsch zu deinem persönlichen Rekord

Soooo ... dann mal ran ans Buchhalteln Euch allen einen schönen Tag

Meine erste krümelige Mayr-Semmel:



--
Viele kunterbunte Grüße
Tonia

------------------------
***Die meisten Menschen essen zuviel!
***Von einem Drittel dessen, was sie essen, leben sie,
***von den anderen zwei Dritteln leben die Ärzte!
***(alte ägyptische Weisheit)


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 03.04.2019 um 10:14 Uhr
... hat Peppa geschrieben:
Peppa
Peppa
... ist OFFLINE

Beiträge: 66

Hallo Tonia,

Ohhh deine Semmel sieht lecker aus!
Ich wundere mich dass ich nach über einer Woche noch richtig Lust und Appetit auf die Brötchen habe
Meine Suppe war super habe sie püriert und zusammen mit nem Brötchen verspeist - gaaanz langsam.
Schönen Tag allen die mitlesen!


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 
Gehe zu Seite: ( 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 )
« zurück | zur Foren-Übersicht » Fastentagebücher und Fastengruppen
zum Seitenanfang
Tonia Tünnissen-Hendricks
Tonia Tünnissen-Hendricks
Autorin von heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
© 2001-2020 by heilfastenkur.de und Lizenzgebern. Alle Rechte vorbehalten. Alle Bilder und Texte auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und dürfen ohne deren Einwilligung weder kopiert noch sonstwie weiter verwendet werden.

Bildernachweise siehe: Impressum