Website durchsuchen
... das Forum für Heilfasten-Freunde
Login für Foren-Benutzer:
Benutzername:


Passwort:
Passwort weg?
Neuer User? ... jetzt anmelden
Zum Forum
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de durchsuchen:

« zurück | zur Foren-Übersicht »

Forenthema: Buchingerfasten vom 11. - 31.01.2019

» Forum: Fastentagebücher und Fastengruppen

Gehe zu Seite: ( 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 )

am 14.01.2019 um 23:26 Uhr
... hat sunset67 geschrieben:
sunset67
sunset67
... ist OFFLINE

Beiträge: 424

ich hab dich als sehr positiv empfunden Hellen
immer beim Mitlesen als stark und eigenverantwortlich
dass ich den thread gelesen hab lag daran dass du ihn ins Leben gerufen hast
du hast immer für dich gesprochen und für deine Überzeugungen
und das ist okay
Verallgemeinerungen waren das Problem
nicht deine Meinung
bitte komm zurück
Lisa


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 15.01.2019 um 00:03 Uhr
... hat Aqui geschrieben:
Aqui
Aqui
... ist OFFLINE

Beiträge: 1639

Hallo ihr Lieben,
OMG, da ist man mal ein Tag nicht im Thread und so viel tut sich dann.....
ich kann und will es nicht alles aufholen nur auf die mich bewegendsten Dinge eingehen und sonst allgemein bleiben.
Ich habe eure Beiträge verfolgt und habe auch die Anspannung spüren können. Jeder denkt sich sein Teil zu übergewichtigen Menschen und nicht nur dabei, es geht ja um das Ganze um Meinungen, um Empfindungen auch darum wie wir es ganz persönlich sehen.
Liora zu dem was Du geschrieben hast kann ich nichts hinzufügen was Christiane schon geschrieben hat. Genauso hätte auch ich Dir geantwortet, ganz lieb gemeint, ohne jegliche Vorwürfe. Du erinnerst mich in einer Art sehr an meinen mittleren Sohn und auch an mich, wie ich früher gedacht habe und Du wärst auch keine Schande für Dein Kind, wenn Du Mülleimer leeren würdest oder Straßen kehrst, aber Du würdest arbeiten gehen. Wenn Kinder sagen, ich möchte wie meine Eltern mal HartzIV-Empfänger werden, dann mache ich mir Gedanken. Ob Eltern kellnern, Klos putzen, Popos von alten Menschen abwischen ist vollkommen egal, trotzdem finde ich es toll, dass Du jetzt noch studieren möchtest und ich hoffe, dass Du das schaffst was Du Dir vornimmst.
Und da spreche ich aus Lebenserfahrung.... ich hab auch noch mal mit 40 und noch mal mit 45 die Abendschule besucht um noch Abschlüsse zu machen. Und auch meine Söhne machen alles noch mal in Abendschule neben dem Beruf und ich ziehe den Hut vor euch allen. Aber Dein Kind würde sich nicht für Dich schämen, wenn Du "nur" Brötchen verkaufst - auch das hab ich übrigens schon mal gemacht, hab aber nur kurz durchgehalten und dann Baby- und Hundesitten gemacht.
Alles andere hat Christiane schon gesagt und ich nicke nur.......

Nun möchte ich noch zu murkel kommen..... ihre Worte haben mich auch sehr bewegt.
Es geht hier um Werte, um Menschen zu bewerten und auch zu verurteilen und dazu haben wir überhaupt kein recht, obwohl auch ich mich immer wieder erwische, dass sich meine Gedanken verselbststänigen bei super dicken Menschen oder bei "assi-Menschen". Und murkel, Du hast vollkommen recht, nur weil ich glaube, meine Ansicht ist richtig, braucht sie noch lange nicht richtig zu sein. Ich versuche immer mehr vom Bewerten abzukommen, je älter ich werde.

Und auch ich war so was von schwarz-weiß gestrickt als junge Mama, ich hab die Weisheit mit Löffeln gefressen und war auch so eine Öko-Mama - meine Kinder haben es überlebt. Ich war so was von überzeugt und meine Familie mußte da durch. Einiges ist im positiven hängen geblieben, eingiges ganz bewußt nicht, ich bekomme heute noch Vorwürfe zu hören naja unterdessen mehr im Spaß..... sie haben jetzt alle selber Kinder und können alles anders und "besser" machen. Ich schaue nur noch zu und zähle ab und zu bis drei Ist nicht mehr meine Baustelle.
Aber ich werde immer auch Hellens Meinung teilen, dass wir eine Verantwortung haben für uns und unsere Kinder und nicht aus Oberflächlichkeit und Bequemlichkeit sie "mißhandeln". Das hört sich vielleicht jetzt hart an, aber wenn ich meinem schon dicken Kind weiterhin nur Fastfood gebe und Cola,Fanta etc. dann ist es für mich ein Mißhandeln. Auch zwei Schwestern meines Schwiegersohnes haben zum Teil schon Diabetes in ganz jungen Jahren und sind mega dick. Das darf eigentlich nicht passieren - die Mutter ist schlank, der Vater auch nicht dick, was ist da schief gelaufen? 2 andere Geschwister sind normal gebaut, mein Schwiegersohn auch. Das finde ich oberflächlich. Dann lieber Dinkel-Öko-Mama....

Nicky Du hast Tag 10 geschafft, super und ich denke wir alle gehen bewußt mit uns um, wenn auch manchmal die Disziplin nicht da ist, dass unser innerer Hugo gewinnt, aber wir wissen für uns Bescheid, was uns gut tut und auch was uns nicht gut tut.
Bremerin hat Tag 8 geschafft und einen wichtigen Termin gehabt, wie ist er aus gegangen? Hast Du Deinen Traumjob bekommen und bist Du runter auf halbe Tage? Dann wäre ja auch der Weg zu einem Hund nicht mehr so weit.

Ein Willkommen an die Neuankömmlinge und ich hoffe ihr fühlt euch wohl. Schaut euch erst mal um und für Fragen stehen wir gerne zur Verfügung und Christiane hat ja auch schon einiges beantwortet.

Und ganz allgemein gesagt, das gilt für uns alle, wir sind vielleicht gerade beim Fasten viel sensibler, fühlen uns mehr persönlich angegriffen, obwohl es gar nicht so gemeint ist.

Ich finde den Austausch mit euch allen sehr schön und wir werden uns immer wieder mal treffen. Für einige ist das Fasten nur vorbei - besonders in dem Thread ok.... Ich werde noch eine Weile hier bleiben und später dann wieder ins Intervallen gehen. Ich freu mich darauf.
Meine Devise ist: Leben und leben lassen und schauen, wo ich nicht in Mitleidenschaft gezogen werde. Ich möchte nicht fremdbestimmt werden und lasse andere auch in Ruhe. Nur sollte jeder seine Meinung sagen dürfen, ohne an den Pranger gestellt zu werden. Und jeder sollte auch mit Kritik leben können, ob er sie für sich annimmt, bleibt ihm selber überlassen.
Ich wünsche euch eine gute Nacht .
Aqui


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

weiter ...

am 15.01.2019 um 06:07 Uhr
... hat Regenwurm geschrieben:
Regenwurm
Regenwurm
... ist OFFLINE

Beiträge: 1741

Guten Morgen, liebe Fastenbegleiterinnen und Begleiter!

Aqui, ich glaube, du hast es auf den Punkt gebracht - wir alle sind durch den Fastenprozess etwas sensibilisierter als sonst, spüren unser Grenzen und deren Überschreitungen sehr deutlich, und auch da steckt immer eine individuelle Lebensgeschichte dahinter. Für mich ist alles in Ordnung, was hier gepostet wird, und hoffentlich - auch dafür ist der Fastenprozess da, wird letztlich von jedem nachgefühlt und reflektiert, was da gerade passiert in einem und vielleicht sogar erkannt warum.

Mir sind auf diesem Wege so manche Erkenntnisse gekommen, die ich auch in diesem Forum hier teilen durfte. Und die meisten taten mir auch anfangs weh. Mein Fazit geht wie bei Aqui immer mehr dahin, in Achtsamkeit, Achtung und Respekt mein Leben zu leben und zwar wahrzunehmen, aber nicht zu be- und ver-urteilen. (nicht, dass mir das immer gelingt!) Auch ich war in jüngeren Jahren anders - deswegen, und nur deswegen der Hinweis auf dein Lebensalter, Liora.

Mich macht es einfach traurig, wenn Menschen in eine Schublade gesteckt werden, weil sie eine Eigenschaft haben, die uns persönlich gegen den Strich geht. Und auch für mich gibt es solche Eigenschaften - dazu gehört Aggression, vor allem laute Aggression, obwohl auch solche gesellschaftlich ja eher allgemein verurteilten Verhaltensweise gute Gründe haben können. Nicht immer hat es aber der Agierende in der Hand. Und wenn da in mir etwas aufploppt und sich größere Widerstände dagegen zeigen, dann sind das meine Triggerpunkte, und die tun ja bei mir weh, nicht beim anderen. Es hat dann immer was mit mir zu tun, deswegen tut es gut, bei mir zu bleiben.

Mir haben viele Menschen, die ich zum richtigen Zeitpunkt getroffen habe, mit Impulsen und emphatischer Anahme geholfen, zu lernen und etwas zu verändern. Und viele von diesen Erfahrungen sind hier im Fasten angestoßen worden. Irgendein kluger Kopf (Philosph)hat mal sinngemäß gesagt, dass Krisen immer die Chance sind, Veränderungen anzustoßen. Mit dieser Sicht auf die Dinge und dem Kinderbuch von Walsh (Das kleine Licht) ist es mir gelungen, auch der schmerzlichsten Situation in meinem Leben etwas Positives abzugewinnen, und letztlich, im Rückblick, hatte er Recht.

Menschen, die mal in einer Krise Fehler machen, die aber dann erkennen und korrigieren können, sind doch in diesem Leben schon einen Riesenschritt weiter gekommen. Nicht alle können das, dazu gehört Stärke! Und Menschen, die sich eine ordentliche Körpermasse anfuttern und selbst erkennen und vor allem fühlen, dass es so nicht bleiben sollte, dagegen etwas unternehmen und vielleicht in diesem Fastenforum aufschlagen oder es auch zuhause im stillen Kämmerlein durchziehen, ihren Lebenswandel ändern, Strategien zur Veränderung der Auslöser entwickeln und nachhaltig etwas radikal verändern - das sind sehr starke Menschen, vor denen habe ich große Hochachtung! Du gehörst dazu, Hellen, und Liora auch!

Wer aber schon mal in einer seelischen Verwundbarkeit gelebt hat, kennt die Innenwelt der anderen, die gerade nicht groß und stark sind und entschlossen handeln können. Einem Depressiven oder Messi sagen viele mit Unverständnis, "Mensch reiß dich doch mal zusammen!" Sie können es nicht nachvollziehen, wie man sich so gehen lassen kann! Aber es ist eben kein "gehen lassen". Es ist ein innerer Prozess, der sich dadurch Raum schafft und zeigt. Viele brauchen an dieser stelle Hilfe, und das, was wir unter Hilfe anbieten, kann von einem solchen Menschen angenommen werden, oder aber auch nciht. Nicht weil er verbohrt oder unbelehrbar ist, sondern weil es nciht der richtige Schlüssel ist, der gerade passt. Das hilft denen so wenig wie einem von Demenz betroffenen (mein Papa kann nicht verstehen, warum Mama sich nicht zusammenreißen kann - kann sie aber nicht!). Es gibt Erkrankungen, die nur nachfühlen kann, wer da schon mal drin gesteckt hat.

Das soll jetzt nicht heißen, dass alle Menschen, deren Körperfülle das gesunde Maß sprengt, psychisch erkrankt sind. Aber auch denen, die in diese Situation durch ihre Kindheitsprägungen oder andere Lebensumstände reingerutscht sind hereingerutscht sind, hilft es nicht. Dinge, die in der Prägungsphase schiefgelaufen sind zu ändern, kostet unendlich viel Kraft, und wir haben diese Kraft nicht immer und in jeder Lebensphase. Das kam auch nicht über Nacht, wieso soll es dann über Nacht verschwinden? Bei einem ist sehr schnell das BEgreifen da und der gegenläufige Prozess eingeleitet, bei anderen dauert es sehr viel länger. Manchmal reicht eine hormonelle Verschiebung, dass wir, lebenslang schlank, auf einmal nicht mehr essen, was wir wollen... (Nicht wahr, Aqui, du weißt sehr genau, wovon ich spreche) Schilddrüse, Eierstöcke, Gebärmutter, Hirnanhangdrüse und was auch immer - sogar eine Verädnerung unseres Mikrobioms, der Darmbakterien, zum Beispiel durch eine Antibiotikabehandlung, kann das auslösten, und ehe wir es richtig vergegenwärtigen, sind wir 2, 5 oder sogar 10 und mehr Kilos schwerer. Wir in den Wechseljahren müssen da ja auch drauf aufpassen, und wenn wir nicht zügig gegensteuern, landen wir sehr schnell bei kontinuierlichen Gewichtszunahmen! Die, die in diesem Forum aufschlagen, haben den ersten (oder x.?, jedenfalls einen sehr wichtigen) Schritt dazu bereits getan, und jeder dieser Schritte löst Veränderungen aus.

Nach meiner Lebesphilospohie haben wir hier eine Aufgabe, und es mag vielleicht für manchen eine Aufgabe sein, unter erschwerten Bedingungen zu leben, und das könnte man auch wörtlich nehmen. Wer bin ich, dass ich darüber urteilen darf?

Ändert nichts daran, dass ich oft geschockt bin, wenn ich an der Supermarktkasse stehe und sehe, was so mancher in seinem Einkaufswagen hat! Und dann flutet mich heute Dankbarkeit, dass ich das für mich ändern konnte. Ich war auch mal anders unterwegs... Vor der Veränderung steht aber die Erkenntnis, und vor der Erkenntnis steht die Wahrnehmung. Deswegen ist der Schlüssel für mich die Achtsamkeit.

Ich achte den Menschen und versuche in jedem seine unendlich schöne unsterbliche Seele zu sehen. Das klingt abgehoben poetisch, ist aber meine Grundüberzeugung (die sich aber jeden Tag bewahrheitet!). Dahin kam ich auch nicht in einer getragenen Sänfte...

In meiner Jugend gab es einen sehr nahen Freund. Er war so hoch wie breit, aber er hatte das wärmste Herz und die größte Emphathie, die ich je bei einem Menschen angetroffen habe. (Er starb an einer Überdosis Heroin). Danke, dass ich dir begegnen durfte! Unter anderem hat mich diese Erfahrung vor dem Abgleiten in gewisse Szenen bewahrt.

Ich würde mich freuen, wenn wir zurück kommen könnten auf die einfühlsame Ebene, mit der dieses Thread solange unterwegs war. Eine jede, mag nachfühlen können, was sich da gezeigt hat, auch ich,und ich nehme es als Fastengeschenk an. Besonders in Fastenkrisen - und gestern hatte ich ganz sicher die bislang tiefste in diesem Prozess - werden die wichtigsten Fastengeschenke verteilt. Hier geht es nicht darum, andere zu verändern, wir wollen ja für uns selbst weiter kommen, oder?

Mir liegt jede von euch sehr am Herzen, durch den Fastenprozess entsteht für mich eine tiefergehende Verbindung. Vielleicht schaffen wir es, diesen Weg miteinander weiterzugehen. Dazu müssen wir auch diese Themen nicht mehr hier weiter bewegen, wenn es zu schmerzhaft ist. Sollte es miteinander nicht möglich sein, gehe ich gerne "raus" und zurück ins Intervallthread, mir liegt nichts daran, irgendjemanden hier zu vergraulen - schon gar nicht dich, Hellen, es ist ja von dir ins Leben gerufen worden.

Ansonsten bin ich an Tag 8! Am Anfang ist es mir immer kaum vorstellbar, in die zweite Woche zu gelangen, so mühsam fühlt es sich an - und schwupp, bin ich drin! Noch bin ich treu bei Buchinger, habe auch noch Brühe für zwei Tage.

Übermorgen kommt die auslösende Zahnarztbehandlung, Teil 1. Ich habe eine Höllenangst davor, und die hat mich heute morgen mit bösen Träumen um kurz vor drei auch aufwachen lassen, danach war es vorbei mit Schlafen. Ich habe sogar überlegt, den Termin abzusagen oder wenigstens zu verschieben... Der Freund meines Mannes hatte gestern auch nur kluge Tips für mich und meinte, hinterher sei es doch immer gar nicht so schlimm gewesen. Er verstand auch nicht, wieso sich manche vor jedem Eingriff eine Betäubung setzen lassen. Ein glücklicher Mensch, dass es ihm anders geht, aber auch da kann er ja nicht von sich auf andere schließen... Es war nicht möglich, es ihm zu erklären, ich habe es schnell gelassen.

Aqui, was macht der Rock? Bleibst du noch ein wenig?

Und, Hellen, äußer dich bitte, ich gehe, wenn du meine Art hier im Augenblick nicht erträgst - auch ganz ohne Groll.

Einen guten friedvollen Tag, und lasst uns in der Achtsamkeit bleiben!

Christiane

--
Das Leben muss vorwärts gelebt werden, wird aber erst rückwärts verstanden...
(Kirkegaard)


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 



am 15.01.2019 um 06:40 Uhr
... hat murkel geschrieben:
murkel
murkel
... ist OFFLINE

Beiträge: 94

Guten Morgen

@Hellen bitte geh nicht. Es ist doch Dein Thread. Ich gehe gerne raus wenn ich Dich getroffen haben sollte, aber es ist Dein FASTEN Thread.

Ich habe furchtbar geschlafen, bin mit voller Blase aufgewacht und dann nicht mehr eingeschlummert. Notiz an mich: morgens trinken und abends etwas weniger Flüssigkeit zu mir nehmen.
Außer frieren geht’s mir wunderbar.

Ich wünsche euch einen schönen Tag!


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 15.01.2019 um 10:31 Uhr
... hat Aqui geschrieben:
Aqui
Aqui
... ist OFFLINE

Beiträge: 1639

ein Hallo in die Runde,

zum einen sage ich auf jeden Fall: Hellen, bleib Du hier, das ist Dein Thread! Und es macht Freude mit Dir zu schreiben.

Zum zweiten finde ich, dass Tonia hier nicht einschreiten braucht, weil keiner so übergriffig geworden ist, dass dafür ein Grund bestand. Ich muß da wirklich Tonia voll in Schutz nehmen, es ist ihr tolles Forum und sie macht es Spitze. Für mich persönlich können wir achtsam, mit Emphatie miteinander schreiben, uns erklären. Aber vielleicht sehe ja auch nur ich es so und ihr seht es so wie Lisa.

Wir alle sind etwas sensibler im Fastenprozess, das haben wir schon festgestellt und ich denke und hoffe doch, dass sich die Gemüter wieder beruhigen.
Immer wieder stellt man doch fest, dass man nicht einer Meinung ist und es ist doch auch ein Austausch und wenn sich jemand persönlich verletzt oder angegriffen fühlt, sollte er es auf jeden Fall sagen und wir können es klären. Denn oft kommt doch bei anderen etwas ganz anders rüber als wir es meinen.

Bei mir ist auch Fastentag 8 - "Hugo" schläft, d.h. ich verspüre weder Hunger noch Appetit also bleibe ich hier noch etwas, bevor ich wieder ins Intervallen gehe. Christiane, der Rock geht nun zu, sitzt aber noch mega eng - also.... der Weg ist das Ziel.

Es ist das erste mal, dass ich überhaupt nicht das Bedürfnis habe auf die Waage zu gehen, erst wenn der Rock etwas lockerer sitzt. Jedes Fasten ist anders......

Ich hoffe Hellen, Du bist auch weiterhin mit dabei.
LG und schönen Tag
Aqui


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 15.01.2019 um 11:08 Uhr
... hat Bremerin geschrieben:
Bremerin
Bremerin
... ist OFFLINE

Beiträge: 164

Guten Morgen in die Runde,

TAG 9 - und wieder dasselbe Gefühl wie beim letzten Mal fasten, ich ziehe 3 Wochen locker auf einer Backe ab. Es geht wirklich sooo geschmeidig, ab und an mal ein Gelüstchen, klar, aber im großen und ganzen: nicht mehr so aufgebläht, das Gesicht schmaler, die Laune ist einfach Spitze (was ich seeehr genieße, denn im Dezember und auch Anfang des Jahres war ich wirklich mistig drauf. Kenne ich von mir eigentlich so nicht)
Einiges hat sich geklärt, was mir auf der Seele lag - also, ich schwärme hier halt ein wenig rum et lüppt.

Das einzige, was mich dieses Mal noch so gar nicht gegriffen hat, das ist der Aufräumwahn. Schade eigentlich, hatte da fest drauf gebaut, hehe ...

So, ihr Lieben - ich hoffe allen geht es mindestens auch so gut, oder besser, wir lesen uns und nun arbeite ich mal artig weiter ...

@Hellen
BLEIBEN!


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 15.01.2019 um 14:43 Uhr
... hat Dreirad geschrieben:
Dreirad
Dreirad
... ist OFFLINE

Beiträge: 44

Hallo an alle!

Bei mir geht's gut, aber ich bin ja auch erst bei Tag 2.

Diesmal hatte ich am ersten Tag nicht diese ganz schlimmen Kopfschmerzen, wie bei den ersten Malen. Allerdings erlaube ich mir seit dem vorletzten Fasten auch Kaffee, wahrscheinlich lag es immer daran. Da drück ich jetzt mal ein Auge zu, denn es erleichtert mir das Ganze sehr, und ich trinke auch keine Riesenmengen.
Ich kann mich allerdings erinnern, dass es beim letzten längeren Fasten (14 Tage) so war, dass mir über die Zeit der Kaffee immer weniger geschmeckt hat und ich ihn dann sozusagen zum Ende hin freiwillig ausgeschlichen hab.

Ansonsten hatte ich auf der Waage heute früh gleich 1,3 kg weniger, was für die Psyche natürlich super ist. Das motiviert doch sehr.

Ansonsten gibt es Wasser, Tee wenn mir kalt wird (gestern Abend ist leider meine Glaskanne zersprungen, jetzt hab ich mir eine schöne neue aus Emaille bestellt, rot mit weißen Punkten, richtig süß!) und abends eine Gemüsebrühe. So eine aus dem Glas, wahrscheinlich ist die auch nicht optimal, oder? Was trinkt ihr so? Ist zwar Bio, aber ich glaube, bei den Fertigbrühen ist der Salzgehalt trotzdem immer relativ hoch, oder?
Und morgens ein kleines Glas Buttermilch mit Leinsamen. Der Verdauungstrakt arbeitet so super von allein, ich musste also noch nichts nachhelfen.

Ich bin gespannt, wie es weitergeht. 12 Tage so ungefähr liegen ja noch vor mir, das klingt für mich schon viel. Aber der Weg ist das Ziel, und im Moment geht's mir gut, das ist die Hauptsache.

Wenn sich etwas mehr mentale Ruhe einstellen würde, ein Gefühl der Entspanntheit, fände ich das schön. Gestern war ich eher sehr gereizt. Ein Fasten-Hoch hatte ich aber noch nie.

Einen schönen Tag erst mal noch für Euch!


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 15.01.2019 um 19:24 Uhr
... hat Nickyfastet geschrieben:
Nickyfastet
Nickyfastet
... ist OFFLINE

Beiträge: 187

Tag 11

Guten Abend, alle Mitfaster und Herzlich willkommen an die Neuzugänge in dieser Gruppe..!
Tja, heute habe ich also meinen persönlichen Fastenrekord eingestellt.
Entsetzt war ich beim morgigen Gang auf die Waage: 1 kg + wie geht denn das !?!?!
Zuviel Buttermilch kann das doch nicht sein,oder ?
Apropos Buttermilch: habt ihr schon mal Buttermilch mit Rote Beete Saft getrunken
Also ... nach 10 Tagen ohne Essen fand ich es KÖSTLICH !!!
Gestern war bei mir ein ziemlich schlechter Tag, auch ein wenig Kopfweh, Sauna habe ich auch nicht geschafft... naja, so ist es eben manchmal ...
Heute bin ich sehr müde. ich schlafe dieses Fasten sehr tief und gut und traumlos...
hat ja so seine Vorteile wenn ich Lioras Traum im anderen Thread gelesen habe...
übrigens tut es mir leid, das Du aus der Gruppe rausgegangen bist , Liora ...
aber wir lesen uns bestimmt noch im intervallfasten-thread mal oder ?
@Christiane: Toi, toi,toi für deine Zahn-OP... da hab ich auch immer bammel, schon beim Bohren ...das Fasten passt da allerdings gut rein, nach essen ist einem da eh nicht und die wundheilung ist bestimmt auch schneller...
heute morgen bin ich mit Halsweh aufgewacht ... hoffe mein fastender Körper bekommt das in den Griff...
Heute werde ich noch ein Basenbad nehmen, morgen, Mittwoch, mein letzter Fastentag,
Donnerstag geht es dann ins Basen-fasten.. werde versuchen den Aufbau so gesund wie möglich zu gestalten...
Montag dann der 1.Intervallfastentag ...
ich muss auf die Couch ihr Lieben, bin total fertig heute ... seid mir nicht bös,
morgen melde ich mich nochmals...
Habt einen schönen Abend und eine ruhige Nacht
Nickyfastet


--
-- Man verliert niemals seine Stärke,
Manchmal vergisst man nur, dass man sie hat. --


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 15.01.2019 um 21:10 Uhr
... hat Hellen geschrieben:
Hellen
Hellen
... ist OFFLINE

Beiträge: 1287

Guten Abend auch von mir,

ich bin heute erst spät im Büro gewesen (Glätte und Unfallstau), so dass ich auch lange bleiben durfte. Jetzt habe ich noch Brühe gemacht und werde die späte Trinkorgie sicher mit Aufstehen in der Nacht büßen. Ansonsten habe ich keine Probleme.
Dreirad, mir gefallen die Kannen auch, aber ich habe genug ... manchmal leider, da kann man nichts anderes mehr kaufen.
Nicky vielleicht schreibst Du ein bisschen Basenspeiseplan auf, dass würde mich auch interessieren.
Für mich ist es Schlafenszeit. Eine gute Nacht für uns alle. Hellen

--
Gestern ist vorbei und morgen ist noch weit. Aber heute, nur heute will ich gut zu mir sein und gut für mich sorgen.


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 16.01.2019 um 06:23 Uhr
... hat murkel geschrieben:
murkel
murkel
... ist OFFLINE

Beiträge: 94

Guten Morgen.
Ichbglaube ich habe eine Fastenkrise. Ein Zipperlein kommt zurück und ich denke, da wird gerade repariert. Also durchhalten. Ich bin aber sehr in Versuchung . Aber Plan ist bis Freitag und das halte ich jetzt durch. Ph.

Euch allen einen schönen Tag!


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 
Gehe zu Seite: ( 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 )
« zurück | zur Foren-Übersicht » Fastentagebücher und Fastengruppen
zum Seitenanfang
Tonia Tünnissen-Hendricks
Tonia Tünnissen-Hendricks
Autorin von heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
© 2001-2020 by heilfastenkur.de und Lizenzgebern. Alle Rechte vorbehalten. Alle Bilder und Texte auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und dürfen ohne deren Einwilligung weder kopiert noch sonstwie weiter verwendet werden.

Bildernachweise siehe: Impressum