Website durchsuchen
... das Forum für Heilfasten-Freunde
Login für Foren-Benutzer:
Benutzername:


Passwort:
Passwort weg?
Neuer User? ... jetzt anmelden
Zum Forum
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de durchsuchen:

« zurück | zur Foren-Übersicht »

Forenthema: Buchingerfasten vom 18.02. - 28.03.2019

» Forum: Fastentagebücher und Fastengruppen

Gehe zu Seite: ( 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 )

am 07.03.2019 um 21:54 Uhr
... hat Hellen geschrieben:
Hellen
Hellen
... ist OFFLINE

Beiträge: 1287

Hallo Ihr Lieben noch schnell von mir.
Ich war heute lange im Büro, dann schnell Brühe geloeffelt und zum Yoga bis eben.
Ich habe noch keine solchen Aufbauprobleme gehabt. Ich kann eigentlich alles essen und trinken, es macht mir nichts aus. Ich bemühe mich immer, die kleinen Mengen bei zu behalten, weil ich gerne das Sattgefuehl beachten möchte. Aber, so weit bin ich noch nicht, erst wird weiter gefastet.
Morgen gehe ich direkt nach der Arbeit ins Opernhaus. 19 Uhr kommt die Zauberflöte und 17 Uhr ist vorher ein Workshop. Ich bin gespannt, was man in einem solchen Workshop macht??? Ich werde berichten!
Ansonsten geht es mir gut. Yoga bekommt mir immer gut, jetzt gab es noch warmes Wasser und nun ist Schluss für heute.
Ich wünsche allen eine gute Nacht und für Morgen gute Besserung und gutes Gelingen. Liebe Grüße Hellen

--
Gestern ist vorbei und morgen ist noch weit. Aber heute, nur heute will ich gut zu mir sein und gut für mich sorgen.


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 08.03.2019 um 11:03 Uhr
... hat kavra geschrieben:
kavra
kavra
... ist OFFLINE

Beiträge: 103

Guten Morgen liebe Frauen

Ganz vorweg: mir geht es viel besser, gut geschlafen, wieder energiegeladen, einfach gut drauf . Gestern, nach vorsichtigem Essen keine ÜBELKEIT, nur ein leichtes Grummeln im Magen. Und Frieren, immer noch.

Hellen, ich wünsche dir frohes Weiterfasten und hoffe, du erholst dich gut übers Wochenende. Es ist so schön, wenn einem die Angehörigen noch erkennen, auch wenn der Verlust des Kurzzeitgedächtnisses viel Geduld abfordert.

Bettina: wie geht es mit deinem Unwohlsein? Bei mir war es wohl vorgestern die Kokosmilch, vielleicht habe ich auch zu viel gegessen. Die Übelkeit und die mitwirkenden negativen psychischen Auswirkungen sind ja keine tollen Erfahrungen und hätten mich beinahe vom Weiteressen abgehalten.

Ronda: danke für die Idee mit Sauerkraut und Schafkäse. Schaf- und Ziegenkäse habe ich immer vorrätig, werde ich bestimmt ausprobieren. Dein Thread ist eröffnet, finde ich wie schon gesagt, eine Superidee.

Anja: guten, sorgfältigen und vorsichtigen Aufbau - ohne Nebenwirkungen. Ich habe während der 21 Tage HFK 6.1 kg abgenommen, inzwischen (vierter Aufbautag) sind wieder 900 g draufgekommen. Ist normal. Du hast mit deiner sportlichen Aktivität bestimmt an Muskelmasse zugenommen. Herzliche Gratulation!!! Lass bitte auch weiterhin von dir hören, es interessiert mich immer sehr, wie ihr aufbaut.

Liora: ich habe ein einziges Mal 41 oder 42 Tage gefastet. Das hatte ich mir aber nicht zum Ziel gesetzt und wollte gar nicht mehr mit dem àEssen anfangen. Ich faste immer nur so lange, wie ich mich gut dabei fühle. Ich kann mir vorstellen, dass es dir, gerade jetzt auch noch mit dem Schlafmangel nicht gut gehen kann. Dazu kommen noch die Belastungen mit Kind und Arbeit und die familiären Sachen. Die Angst vor Krebserkrankungen kann ich nicht "wegfasten", ich bin vorbelastet, hatte aber das Glück, dass alle drei Erkrankungen schon im Früh-Stadium diagnostiziert und geheilt werden konnten. Bei einer meiner Schwestern wurde vor kurzem ein unheilbarer Krebs festgestellt. So düster wollte ich eigentlich gar nicht werden, aber Krebs ist ein Risiko, mit dem wir alle leben müssen. Ich will absolut nicht schulmeisterlich tönen, aber ist es für dich nicht an der Zeit auf deinen Körper und die Signale, die er zur Zeit aussendet, zu hören. Krisen gibt es zwar immer, wenn sie aber zu lange andauern??? Bist du vielleicht schon untergewichtig?
Lass es dir gut gehen, bitte, ich mache mir Sorgen um dich.

Ich wünsche euch Allen einen femininen (was auch immer das sein soll) WELTFRAUENTAG.
Kavra


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

weiter ...

am 08.03.2019 um 16:33 Uhr
... hat Liora geschrieben:
Liora
Liora
... ist OFFLINE

Beiträge: 948

[ Beitrag wurde zuletzt editiert von Liora am 08.03.2019 um 16:37 Uhr ]

Ihr Lieben.

@ Hellen: hört sich nach einem fantastischen Freitag an, erzähl dann mal davon - Zauberflöte, wie schön!!

@ kavra: ich bin richtig froh für dich/mit dir, dass es bei dir jetzt wieder bergauf geht, Essen schmeckt, wird gut verdaut, Organismus ist wieder gut in Schwung und du schläfst auch besser - das bedeutet Energie. Das gönne ich dir sooo, ich glaub du hast schon echt genug im leben und mit Krankheiten in/um dich rum mitgemacht und Verdienst jetzt auch einfach Zufriedenheit und allerbeste Gesundheit. Ich kann mich manchmal, eigentlich oft, so sehr für andere, ja Fremde, freuen, weil ich das Gefühl habe, stets irgendeine "Verbindung" zu spüren. Empathie und/oder blosses "Es soll ruhig uns allen so gut wie möglich gehen, wir leben ja wahrscheinlich nur einmal".
tut mir sehr leid mit deiner an Krebs erkrankten Schwester. Und auch für dich wird es grauenvoll gewesen sein, schon dreimal damit konfrontiert gewesen zu sein - Gott sei dank wurde es immer so früh erkannt!!!

ich stecke momentan so sehr da drin, im Thema "über Krankheiten nachdenken" bzw das ständige Bedürfnis Alles mögliche für die eigene Gesundheit tun zu wollen. Ein Leben. Verbunden mit so vielen anderen. Ja man trägt ja auch anderen gegenüber Verantwortung.

egal, kurz und gut: 3 Wochen sind morgen früh rum. Ich habe mich auch mit viel "innerem Kram" auseinandergesetzt. Wie hat hellen gesagt, die Stube sauber halten? kontinuierliche Arbeit, bezieht sich ja bestimmt nicht nur auf die Vergangenheit.

Man fragt sich - hört die innere Arbeit nie auf. Manchmal erscheint sie einem anstrengender. Das fasten bewegt immer etwas.
keine Sorge, kavra, im Vergleich zu so vielen anderen Menschen geht es mir gut, prächtig könnte man sagen. Ich Weiss dass meine aktuelle Schlappheit ja keine ernsthaften Ursachen hat. Es vergeht. Man muss auf lange Sicht denken. Ich denke ich muss so denken.
Es ist alles in Ordnung. Hier haben schon Leute mit demselben Gewicht lange gefastet. Ich strebe keine 51/52 Kilo an, das Gewicht hatte ich mit 16/17/18.
Wenn es jetzt bei 55/56 Kilo ,schätze ich, stoppt, kann ich damit leben.
Aber mit DarmKrebs oder sonst einer schlummernden Krankheit in mir - allein die Vorstellung macht es mir momentan schwer - könnte ich nicht (über)leben.
Ich wäre nicht stark genug, so eine krankheit zu besiegen. Ich wäre nicht so stark wie du, egal ob Anfangsstadium, der Schock allein muss Einen doch schon umbringen. Und auch nicht so stark wie mein Vater.
Ich hätte auch garnicht die Unterstützung in meinem Umfeld, sowas durchzustehen. eine labile Mutter. Mein Vater und seine Frau haben zwei kleine Kinder. Meine Freundin wäre dann bestimmt auch schnell weg.
Und andere Freundinnen sind eben nicht Familie. Und mein Kind hätte kein richtiges Zuhause mehr.
Fazit ist also: ich bin ganz allein verantwortlich, mich so gesund wie möglich zu halten.
Ich kann mich da richtig reinsteigern in diese Vorstellungen.
tu ich jetzt aber nicht.

Unser Wochenend Programm: Kind ist morgen beim Papa. Ich bin in Begleitung in der Therme , Saunieren, schwimmen, Wellenbad. Und ich werde definitiv ab morgen mal einen kleinen, ganz frisch gepressten Saft dort trinken. Mein liebster ist: orange/Grapefruit/Birne. 0,3 Liter.
Der Saft und die Begleitung, Die Ruhe und Atmosphäre dort werden meine Energie-Geister wachrütteln. LebensGeister hab ich immer, es fehlt nur kurzzeitig die Energie.
Sonntag ist noch unklar.

Nachtrag: die erste Arbeitswoche ist geschafft, ich habe keine Fehler gemachT, jedenfalls wurden mir keine übermittelt. Ich bin soweit zufrieden. Und schrecklich froh, jetzt wieder 2 Tage frei zu haben

Ich wünsche euch einen optimalen Start ins Wochenende.

Liora


--
~ Jeder Zauber hat seinen Preis ~


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 



am 09.03.2019 um 09:31 Uhr
... hat Hellen geschrieben:
Hellen
Hellen
... ist OFFLINE

Beiträge: 1287

[ Beitrag wurde zuletzt editiert von Hellen am 09.03.2019 um 09:35 Uhr ]

Guten Morgen liebe Leser,

nach einem langen Freitag melde ich mich ausgeschlafen und munter.
Ich bin direkt vom Büro ins Opernhaus gefahren. Der Workshop war sehr interessant, die Dame die ihn geleitet hat, hatte eine sehr ruhige und überlegte Art. Das war sehr angenehm. Die Aufführung ist sehr modern gemacht, so das ihre einführenden Worte für mich, für das Verständnis sehr wichtig waren.
Wir haben nach ihrer Einführung über verschiedene Sichtweisen diskutiert. Danach war eine Repitorin (?) da und hat mit uns zwei bekannte Arien angesungen - in der Gruppe alle haben sich beteiligt. Zum Schluß konnten wir dem Sänger des Sarastro noch Fragen stellen, zum Stück und auch allgemein zum Theater und seinem Beruf. Es war wirklich schön und einmal ganz etwas anderes. Würde ich jederzeit zu anderen Aufführungen wieder machen. Die Aufführung selbst war mit über 3 Stunden dann ganz schön lang. Ich war in Summe von 16.45 bis 22.15 Uhr im Opernhaus und hatte nur eine kleine Flasche Wasser mit. Natürlich hätte ich mir noch welches kaufen können, aber die Oper war ausverkauft und entsprechend das Gedränge ...
Aber es war ein schöner Abend und erstaunlich, was man mit einer Mozartoper alles darstellen kann. Die alten Leute neben mir waren empört , auch eine Frau vom Yoga hat sich Donnerstag über die Aufführung aufgeregt, aber Kunst ist immer Geschmackssache. Ich fand es mutig und vom Gesang einwandfrei.
Nach meinem gestrigen Wasserverlust bin ich nun am Trinken. Ich habe aber auch gestern Abend noch "rein geschüttet".
Mir geht es also insgesamt noch prima. Die Gelüste halten sich noch in Grenzen.
Heute muss ich neue Brühe kochen und in der Wohnung wirbeln. Draußen stürmt und regnet es eh.

Ich wünsche uns allen einen schönen Samstag. Liebe Grüße Hellen

--
Gestern ist vorbei und morgen ist noch weit. Aber heute, nur heute will ich gut zu mir sein und gut für mich sorgen.


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 09.03.2019 um 11:17 Uhr
... hat Ronda geschrieben:
Ronda
Ronda
... ist OFFLINE

Beiträge: 396

Hallo zusammen,
schön, dass es euch allen besser geht.

Hab heute meine Regel bekommen, daher dann wohl auch diese Essgelüste der letzten Tage. Da fällt mir ein, bisher bin ich absolut schmwezfrei, cool, ob das an den wenigen Kohlenhydraten liegt?
Gewicht ist nach dem Fasten, was ja nun seit einer Woche vorüber ist, plus 1,5 kg. Noch ok also. Mal seh'n, ob es nun mal langsam runter geht mit dem lchf, viel Sport und 1500 kcal, die ich mir als Tagesziel errechnet habe.

Bisher hat leider außer mir noch niemand was in den lchfThresd geschrieben, schade, ich hatte auf etwas Input gehofft...

Gestern war ich wie schon Donnerstag beim Sport, heute gibt's höchstens ein bisschen Gymnastik zu Hause.

Hier stürmt es sehr, schade, wollte eigentlich was im Garten machen, VG Ronda


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 09.03.2019 um 18:35 Uhr
... hat Hellen geschrieben:
Hellen
Hellen
... ist OFFLINE

Beiträge: 1287

Guten Abend Euch allen,

heute war nicht mein Tag. Ich habe Bauchschmerzen und war schon mehrmals auf der Toilette. Ich frage mich wo das herkommt. Ich bin ja auch bei Sturm nicht gut drauf und den haben wir auch schon den ganzen Tag. Also ... genug gejammert. Morgen wird es wieder besser!
Liora ich habe im Leben die Erfahrung gemacht, wenn man Hilfe braucht, dann bekommt man sie auch. Meist aus einer Richtung, wo man es nicht vermutet hat. Also mach Dich nicht unnötig verrückt, in dem Fall - von dem wir nicht ausgehen - wirst Du auch Hilfe bekommen. So, wie Du für andere da bist, werden andere auch für Dich da sein.
Ronda, ich schreibe dann gerne mit in Deinem Thread, aber ich hoffe, es dauert noch bis ich anfange zu Essen.

So, nun hoffe ich, Euer Tag war schöner als meiner. Ich wünsche uns allen einen schönen Abend und kommt gut durch die Nacht. Liebe Grüße Hellen

--
Gestern ist vorbei und morgen ist noch weit. Aber heute, nur heute will ich gut zu mir sein und gut für mich sorgen.


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 10.03.2019 um 09:10 Uhr
... hat Hellen geschrieben:
Hellen
Hellen
... ist OFFLINE

Beiträge: 1287

Guten Morgen an alle,

heute sind es wieder 3 Wochen, die zweiten die ich in diesem Jahr gefastet habe. Trotz der Unterbrechung ist meine Haut viel besser geworden. Heute geht es mir nach 8,5 Stunden Schlaf wieder gut. Die Übelkeit und die Bauchschmerzen sind weg. Vielleicht hatten sich ja am Freitag im Gedränge ein Virus oder ein paar "Baktillen" an mich an geschlichen. Die sind gleich wieder"rausgeschmissen" worden.
Meine Augen sind viel schlechter geworden, aber das gibt sich nach dem Fasten wieder. Trotz Brille ist die Schrift auf dem Smartphone sehr klein.
Es regnet wieder, zum Glück ist der Sturm von gestern weg. Ich werde heute meine Gartenarbeit beginnen und Pflanzen säen. Eigentlich mache ich das schon im Februar, aber Ostern ist in diesem Jahr so spät, deshalb habe ich noch gewartet. Tomaten, Paprika, Pepperoni, Chili (gibt feines Letscho in Gläsern) und Zucchini. Meine Fußbodenheizung ersetzt das Treibhaus und bis zur Balkonzeit werden es schöne eigene Pflanzen.

Ich wünsche uns allen einen schönen Sonntag. Liebe Grüße Hellen

--
Gestern ist vorbei und morgen ist noch weit. Aber heute, nur heute will ich gut zu mir sein und gut für mich sorgen.


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 10.03.2019 um 10:06 Uhr
... hat BeLie geschrieben:
BeLie
BeLie
... ist OFFLINE

Beiträge: 83

Hallo an alle,

hier bin ich noch einmal. Wir hatten in den letzten zwei Tagen unsere Enkelkinder bei uns. Das war ein bisschen hektisch, so dass ich nicht zum Schreiben kam. Mir geht`s soweit ganz gut. Ich bin nur etwas traurig, wenn ich hier lese, wie gut euch das Fasten bekommt.
Vergessen sind all die Übelkeit und Kreislaufprobleme.

Am Freitag Abend habe ich zum ersten Mal wieder Fleisch gegessen und es war echt schlimm. Das lag mir so schwer im Magen, ich hatte Bauchschmerzen und habe mich gar nicht wohl gefühlt. Heute geht es wieder. Warum muss man denn immer erst wieder solche Erfahrungen machen, ich weiß doch, dass es so kommt?

Bei uns stürmt es auch schon seit Tagen und es regnet ständig. Das ist sehr schade, weil ich nichts draußen machen kann. Ich wollte noch so viel vorbereiten im Garten - das muss jetzt warten.

Also haben wir beschlossen, dass wir einen Ausflug nach Leipzig machen.
Dann wünsche ich allen noch einen schönen Sonntag.

--
Your future is created by what you do today, not tomorrow.


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 10.03.2019 um 16:43 Uhr
... hat Liora geschrieben:
Liora
Liora
... ist OFFLINE

Beiträge: 948

[ Beitrag wurde zuletzt editiert von Liora am 10.03.2019 um 16:51 Uhr ]

Ihr Lieben!

Tag 23, ich sitze nun allein daheim und warte auf die Rückkehr des Kindes.
Phänomenales: ich habe letzte Nacht von rund 23 Uhr bis 4:30 Uhr durchgeschlafen. Keine Erinnerung an Träume. Jedesmal - auch unabhängig vom fasten - stelle ich fest, wie sehr sich auch die Wahrnehmung, fast schon die Einstellung während gutem oder schlechtem Schlaf verändert. Kennt ihr das auch? Ein Tag schlecht schlafen - naja was soll man machen. zwei Tage - jetzt fang ich an mich zu "ärgern" und alles darüber hinaus: gereizt, dünnhäutiger. Weniger Optimistisch gestimmt und auch weniger Energie.
Wobei ich sagen muss, dass ich wirklich während Essens-Phasen recht gut schlafe, ausser mir liegt wirklich was Emotionales schwer im Magen.

Gutes: Ich habe gestern mit etwas Saft-Trinken angefangen. Einmal in der Therme, Orange/Grapefruit/Birne 0,3 Liter - so eine unglaubliche Erfrischung und irgendwie schon Geschmacks-Offenbarung, Belebung. Generell musste ich gestern wegen der ganzen schwitzerei dort Vorher und nachher sehr viel trinken. Am Abend waren es bei mir noch 2 Tassen FenchelTee (keine Geschmacksexplosion, aber er riecht so unendlich angenehm), 2 Glässer Brennesseltee (fast eklig aber gesund), 5 Glässer Wasser mit gepresster Zitrone.

Manchmal fällt mir Viel trinken leicht - es gehört irgendwie für mich zu einem "Muss" beim Fasten, aber es gibt auch tage, da ist mir überhaupt nicht danach und ja, dann fange ich erst mittags mal an was zu trinken. oder eben am späten Vormittag bei der Arbeit.

sehr gutes: ich bin nicht mehr gereizt. Erstmal nicht Ich hoffe es bleibt jetzt so. Ich bin in mich gegangen bzw eigentlich garnicht unendlich, es hat sich einfach "verflüchtigt", dieses Gefühl ständig "Widerworte" geben zu müssen oder "Negatives" zu erwarten.
Okay ich gebe ehrlich zu, Dass ich mir auch aktiv WIRKLICHE Schreckensszenarien vorgestellt habe (Kind entführt, Ich sehr krank, Kind Unfall, plötzlich kein Geld mehr ect ect ) und sich dann aber auch mal wieder mein Verstand eingeschaltet hat. bzw meine Lebensfreude: es ist so Energie raubend Angst zu haben. Sollte wirklich etwas Schlechtes passieren, DANN wird reagiert. Und solange werde ich tun, was ich immer tu und womit ich einverstanden bin: meine Aufmerksamkeit auf das lenken, was ich habe und in der Hinsicht Vorsorge treffen, in der es geht. Es darf aber nicht so weit gehen, dass man sich völlig unter Zwang und Druck fühlt.
Ich faste jetzt noch so lange, wie ich lustig bin, vielleicht schaff ich noch ne Woche, vielleicht nicht
Danach ist erstmal bis zum Sommer Schluss.

@ Bettina: Ich werde definitiv nach dieser fastenRunde auf Fleisch verzichten, auch hinter dem Begriff "Bio" will ich mich da nicht "verstecken", aber das mache ich nicht wegen der Ethischen/moralischen Gründe, sondern weil es mir da so geht Wie dir: es liegt mir unfassbAr schwer im Magen, mein Körper muss dafür Viel (dann verschwendete) Energie aufbrachen, um es zu verdauen. Mir ist es egal, wer weiterhin und gerne Fleisch isst, das ist ja jedem selbst überlassen, aber ich kenne so viele leckere ErsatzProdukte wie Soja und tofu, vegetarische Frikadellen und Würstchen ect, dass es für mich einfach kein Verzicht ist/sein wird.

@Hellen. Dein Freitag hört sich interessant und wirklich "anders" an, neue Erfahrungen und Blickwinkel.
Dir Danke ich auch nochmal für das empfohlene Buch, heute bzw schon gestern (aber da war keine zeit) packt mich wieder die Lust und Motivation, es weiter anzugehen. Bin ja wegen Lustlosigkeit mitten im Kapitel "Selbstverantwortung"stecken geblieben. Aber das ist nicht schlimm, dann bin ich halt gerade nicht Wochentage-konform, ich mache es ja für mich persönlich und wenn der Geist mal nix aufnehmen wollte, hätte es eh nix gebracht
bestimmt schaffe ich noch nen Tag oder zwei (einer ist immer so wenig und auch etwas eintönig, wenn man den Grundgedanken schon teilT. Bin aber auch auf viele Formulierungen/Ansätze gestoßen, die meine Sichtweise untermauern und durchaus die Bestärkung brauchen).

Nachtrag: Gestern schon VOR der Therme hatte ich in der Ellenbogen-beuge, innen, in dieser Kuhle (Mensch, wie sagt man?) einen kleinen pünktchenförmigen "Ausschlag". Nur an dieser arm, sonst nirgends. Und das hatte ich vor paar tagen oder 1-2 Wochen da schonmal. kennt ihr das? Heute ist er wieder weg. Ich habe bisher nie festgestellt, dass ich über die Haut stark entgifte, ich bin stets dankbar sehr gesunde/gute Haut zu haben Ist jetzt auch nicht erwähnenswert, trotzdem eben zum zweiten oder sogar dritten Mal aufgefallen. An der Kleidung kann es denk ich nicht liegen, hatte obendrum etwas dünnes, sogar Schulterfreies an.

Das wars erstmal, das tippen ist doch etwas anstrengend

stürmische Grüsse

Liora

--
~ Jeder Zauber hat seinen Preis ~


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 10.03.2019 um 20:47 Uhr
... hat Hellen geschrieben:
Hellen
Hellen
... ist OFFLINE

Beiträge: 1287

Guten Abend Ihr Lieben,

nun ist der Sturm wieder da. Das ist das, wovor ich Angst habe Liora. Ich habe ja eine wunderschöne Wohnung, aber am Hausgiebel und die Galerie direkt bis in den Dachfirst. Wenn der Wind vom Feld so gegen meine 3m Balkonfront drückt, oder ich unterm Dach liege, dann hoffe ich immer das alles hält.
Fastentechnisch geht es mir gut, keine Beschwerden an Tag 21. Aber ich will ja nicht mehr zählen. Nein, ich schaue nach vorn und bin jetzt auf den 22.03. als Ziel fixiert. Dann bleiben bis zu meinem Kurzurlaub noch ein paar Aufbautage. Mal sehen wie es bis dahin läuft.
Ich habe auch neuen Hautausschlag am Hals, hmmm, wie Pupertätspickel . Mal sehen, ob die bleiben. Sie sind anders als mein sonstiger Ausschlag. Abwarten ...

Ich gehe jetzt schlafen und wünsche uns allen eine gute Nacht und einen guten Start in die neue Woche. Liebe Grüße Hellen

--
Gestern ist vorbei und morgen ist noch weit. Aber heute, nur heute will ich gut zu mir sein und gut für mich sorgen.


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 
Gehe zu Seite: ( 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 )
« zurück | zur Foren-Übersicht » Fastentagebücher und Fastengruppen
zum Seitenanfang
Tonia Tünnissen-Hendricks
Tonia Tünnissen-Hendricks
Autorin von heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
© 2001-2020 by heilfastenkur.de und Lizenzgebern. Alle Rechte vorbehalten. Alle Bilder und Texte auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und dürfen ohne deren Einwilligung weder kopiert noch sonstwie weiter verwendet werden.

Bildernachweise siehe: Impressum