Website durchsuchen
... das Forum für Heilfasten-Freunde
Login für Foren-Benutzer:
Benutzername:


Passwort:
Passwort weg?
Neuer User? ... jetzt anmelden
Zum Forum
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de durchsuchen:

« zurück | zur Foren-Übersicht »

Forenthema: Buchingerfasten vom 18.02. - 28.03.2019

» Forum: Fastentagebücher und Fastengruppen

Gehe zu Seite: ( 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 )

am 24.02.2019 um 19:50 Uhr
... hat BeLie geschrieben:
BeLie
BeLie
... ist OFFLINE

Beiträge: 92

Hallo an alle,

ich habe mich heute auch betätigt! Ich bin mit Mann und Hund um einen See gehumpelt.
Das tat so gut, zumal es mir ja diesmal auch nicht so besonders ging. Außerdem kann ich schon wieder keine Brühe mehr trinken und Saft hatte ich ja eh nie. Ich musste mich gestern Abend zwingen, weigstens ein paar Schluck zu mir zu nehmen, aber heute lasse ich das aus. Mir wird einfach schlecht davon. Da bewundere ich die Langzeitfaster. Ich trinke ja schon ab dem vierten Tag nur noch Wasser - was trinkt ihr dann 4 Wochen lang?

Ich habe übrigens gerade etwas gelesen, wo man schrieb, dass nicht alle dieses "Fastenhoch" erleben, das finde ich ja interessant.
Ich habe mich schon gefragt, wie lange ich wohl fasten müsste, um das mal zu erleben. So richtig gespürt habe ich das noch bei keinem Fasten. Schade.

Aber ansonsten geht es mir gut und ich hoffe euch auch.

Liebe Grüße.

--
Your future is created by what you do today, not tomorrow.


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 24.02.2019 um 20:57 Uhr
... hat Bunny28 geschrieben:
Bunny28
Bunny28
... ist OFFLINE

Beiträge: 322

Guuuuuten Abend an alle,
Ich muss einfach nochmal schreiben. Wir hatten ja heute Geburtstag der Schwiemu und es war echt schön. Familie um mich ist das grösste und auch Kaffee und Kuchen war easy. Aber das Geniale war dann im Restaurant ich guck die Karte hoch und runter und stelle fest: keine Brühe. Also bestell ich:
Eine kleine Kelle Senfsuppe auf einem grossen tiefen Teller - plus einen halben Liter heisses Wasser das Gesicht der Bedienung war der Hammer. Das hättet ihr sehen sollen. Ich amüsier mich ungern über andere - aber soviel Fassungslosigkeit in einem Gesicht hab ich noch nie gesehen.
Die ganze restliche Familie grinste innerlich, da es denen ja bekannt war, das ich nix festes essen werde
Das Süppchen war aber mega lecker und so war der Geburtstag gut überstanden. Die Küche hat es dann gleich gemischt

Musst ich noch loswerden.
Schlaft alle gut und bis morgen


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

weiter ...

am 24.02.2019 um 21:33 Uhr
... hat Ronda geschrieben:
Ronda
Ronda
... ist OFFLINE

Beiträge: 396

Hallo zusammen,

Danke für die verständnisvollen Worte. Ich habe heute echt bis 14 Uhr nur gegammelt, gefroren, gedöst, gelegen und hatte null Antrieb. War kurz davor abzubrechen, aber an Tag 4, nee. Dann habe ich zu etwas Tomatensaft gegriffen, ihn genüsslich gelöffelt und dazu noch 2 Löffel Joghurt mit etwas Salz. Nach einiger Zeit ging's mir echt besser und ich bin sogar noch mit der Schüppe in den Garten gegangen und war fleißig. War eben beim Sport und habe auch das Training geschafft.

Das war dann wohl eine ausgewachsene Krise. Hatte ich glaube ich so arg noch nie. Kann also nur besser werden.

Ich habe sicher schon 10 bis 15 Mal gefastet, zwischen 6 und 42 Tagen, hatte aber auch noch nie ein richtiges Fastenhoch, gute Zeiten ja, aber noch nie so eine richtige Euphorie. Vielleicht liegt es aber auch daran, dass ich mich beim Fasten nie ganz auf mich konzentrieren kann, sondern immer noch die Familie mit drei Kindern um mich und zu versorgen habe...

Lese mich übrigens gerade in die ketogen Ernährung ein, sehr interessant. Würde ich wirklich gern mal ausprobieren, ist aber wohl nicht so einfach, da ich vegetarisch lebe. Ich denke, man braucht dazu ne gute App, um die Nährstoffe genau zu protokollieren, hat da jemand Erfahrung? Kenne vom Hörensagen nur Livesum und fddb, hab ich aber noch nie genutzt. Die Leute, die ich kenne, die das nutzen, ernähren sich hauptsächlich von fertigen Produkten, da ist es natürlich einfach, die Daten einzugeben. Da ich aber immer frisch koche und das für 5 Personen, ist das mit den Mengen natürlich schwieriger. Hat da jemand Erfahrung? Würde mich sehr über Tipps freuen!! Gucke gleich auch nochmal nach einem entsprechenden Kochbuch.

Euch allen einen guten Start in die nächste Fastenwoche,
vG Ronda


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 



am 25.02.2019 um 10:04 Uhr
... hat BeLie geschrieben:
BeLie
BeLie
... ist OFFLINE

Beiträge: 92

Hallo an alle Fasterinnen,

mir geht es heute, am 6. Tag supergut. Die Nacht war zwar sehr kurz und nur 4 Stunden Schlaf, aber der morgendliche Schwindel ist ausgeblieben und keine Kreislaufprobleme. Das ganze Gegenteil von gestern. So könnte es immer sein. Warum erst am 6. Tag? Wieso muss mna immer erst 5 schlechte Tage überstehen?

@Ronda, ich kann dir keine App für die ketogene Ernährung empfehlen, weil es da große unterschiede gibt. Ich persönlich habe mein Essen nie getrackt, weil ich ziemlich genau merke, wann ich aus der Ketose raus bin - z. Bsp. im Urlaub oder an Feiertagen, wenn ich doch mal etwas unkonsequent war. Dann dauert es zwar eine Weile, eh ich wieder rein komme (Sport und Intervallfasten helfen da), aber das ist ok. Mir ist das viel zu stressig, ständig alles zu protokollieren und einzugeben. Das hängt sicher auch davon ab, was man erreichen möchte. Wenn du Gewicht abnehmen willst, ist es sicher sinnvoll, deine Ernährung zu überwachen - zumindest, bis du ein Gefühl für deine Mahlzeiten hast. Ich kann hier nur noch einmal die Simply Keto Challange empfehlen.
Bei facebook sind übrigens My FitnessPal, Lifesum, fddb, Yazio und wikifit die Favorieten in der Gruppe.

So, dann will ich mal loslegen. Heute stehen Wäsche waschen, Fenster putzen, spazieren humpeln und nichts tun auf meinem Programm.

Euch allen einen schönen Tag.

--
Your future is created by what you do today, not tomorrow.


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 25.02.2019 um 15:03 Uhr
... hat Liora geschrieben:
Liora
Liora
... ist OFFLINE

Beiträge: 948

[ Beitrag wurde zuletzt editiert von Liora am 25.02.2019 um 15:10 Uhr ]

Hallo ihr Lieben. Heute Tag 10. Die Zeit vergeht (rückblickend) dann doch zügig. Gestern wollte ich mich auch noch aufraffen, als das Kind abgeholt wurde und gegen meinen inneren Schweinehund ankämpfen. Habe dann Jogging-Klamotten angezogen, bin zur Haustür, hab mich nochmal besonnen und bin dann geradewegs ins Bett gegangen. Mein innerer Wecker hat mich kurz vor 17 uhr geweckt, als das Kind zurückkam.

Vorhin war ich etwas größer einkaufen, einmal die Woche groß (trotz eigenem Nicht-Essen) und zusätzlich 1-2 mal die Woche kleiner, um Nachschub an Obst/Gemüse zu kaufen. Wie sagt man..Rohkost geht hier weg wie warme Semmeln.
So eine ketogene Ernährung wäre glaub ich nichts für mich, ohne unausweichlichen Grund. Ich esse gerne, zwar immer überwiegend dasselbe, aber alle Nahrungsgruppen querbeet (ausser Fisch und auch keine "exotischen" Sachen und kaum Nüsse). Ich liebe Getreideprodukte und MilchProdukte und und und Ich achte (sofern es das Geld erlaubt) Viel Auf Bio, konsumiere kaum Fleisch und Vollkorn mag ich sowieso. Meine Mutter zb würde nie mitessen, wenn es VollkornNudeln gibt. Auch kein Vollkornreis. Ect ect.

Gesunde Ernährung und ein gutes Maß an Bewegung sind leider kein Garant für ein langes und gesundes Leben, allerdings Weiss man auch nie, wie es kommen würde, wenn man das alles ausser Acht lässt.
Trotzdem, meine Tante hat ihr Lebtag nur Bioprodukte gegessen, nur in Bioläden/Reforhäusern ect gekauft, kaum Zucker ect ect und irgendwann Schlaganfall und ab dann ging es stetig bergauf und dann tot.
naja zumindest werden wir oder der grossteil hier (hier im Forum und hier bei uns daheim) nicht an Diabetes ect ect ect erkranken. Ist ja auch was.

Naja ich denke irgendwie über Krankheiten nach. Auch Wie schnell alles gehen kann. Oder wie langsam, schleichend und heimlich. Vor -ich weiss es nicht- 8-10 Jahren (?) hatte mein Vater Darmkrebs. Er hat ihn wohl besiegt, klar sonst wäre er nicht mehr da. Meine Stiefmutter hat ihn durch diese schwere Zeit begleitet. Nicht ich. Es war wieder eine Phase (über Monate, manchmal Jahre) in der kein Kontakt war. Ich War daheim, mit meiner Schwester, habe von ihr und meiner Mutter Alles mitbekommen und von meinem Vater nichts. Daher auch nichts von seinem Krebs. Prima Tochter.
Naja was ich sagen will. Was wohl auch die meisten wissen: Im Darm lauert der Tod.
Allein schon deshalb werde ich weiter versuchen, meinen Darm und Körper soweit ich "Kraft" dazu habe immer oder öfter oder so oft wie möglich zu reinigen und im Alltag auch "sauber zu halten". Jede fastenrunde ist richtig.
Und trotzdem Weiss man nicht, was alles im Körper schlummern kann.
Oder einen von jetzt auf gleich dahinrafft.

NaJa, genug der düsteren Gedanken. Hier scheint sehr schön die sonne. Ich werde mein Kind früher abholen und wir gehen noch zum Spielplatz. Wollte das jetzt auch die weiteren Tage ausnutzen, solange es so wunderschön und hell draussen ist.

Mein schlafbedürfnis hat sich von nachts auf Tags verschoben,auch jetzt könnte ich einschlafen, Kämpfe aber Erfolgreich dagegen an.

@ Bettina: das klingt ein bisschen traurig und melancholisch, dass ihr jetzt allein im grossen Haus lebt. Und dir auch etwas fehlt.
Ich hoffe sehr für dich, dass deine grossen Kinder euch oft besuchen kommen Toll übrigens, dass du jetzt anscheinend doch gut im fasten angekommen bist, dass es aufwärts geht!
@Anja & Ronda: bei euch beiden sieht es ja genauso aus, ja es ist echt immer krass, dass man erst ein paar schlechte Tage durchstehen muss, bevor die Guten kommen
@ Cat: du bist ja bald schon am Ziel, meinst du, du wirst bald nochmal eine fastenrunde machen oder reicht es dann doch, weil du ja nur bissel abnehmen wolltest vorm Urlaub?
@ Hellen: du bist schon irgendwie mein absolutes Vorbild hier.
Aber das muss ich jetzt nicht weiter in Worte fassen. Ich freu mich einfach immer, wenn ich solche "wesentlichen Dinge" höre, vermittelt bekomme bzw darin bestärkt werde.

Ich bin müde. Einen ganz sonnigen Tag euch allen.

Liora

--
~ Jeder Zauber hat seinen Preis ~


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 25.02.2019 um 15:21 Uhr
... hat Ronda geschrieben:
Ronda
Ronda
... ist OFFLINE

Beiträge: 396

Hallo zusammen
an meinem Tag 5, der bisher gut verlief. Aber das Schwere ist für mich meist der Abend beim Fasten. Lasse mich überraschen. Kreislauf ist auf jeden Fall gutgut, habe heute Morgen sogar die 8 Etagen ins Büro geschafft! Freu!

Schön, dass es euch auch gut geht!
BeLi danke für den Tipp. Werde mir die Apps mal ansehen, aber auf jeden Fall notieren, was ich so esse, zum einen, da ich ja ganz neu in dem Thema bin und auch weil mein Ziel tatsächlich die Abnahme ist, die üblichen letzten 5 kg wollen einfach nicht runter😀
Die Challenge ist auch noch kostenfrei, werde mich da nach dem Fasten auf jeden Fall direkt anmelden. Wie es aussieht, bin ich hier nur noch bis Mittwoch oder Donnerstag dabei. Beli, als Profi, würdest du direkt in die Keto Ernährung umsteigen? ist doch nach dem Fasten, wo man ja wohl eh in der Ketose sein sollte, am sinnigsten, oder?

Esse ja eh kein Getreide und keine Zucker, wenn ich mal was backe gibts Erythrit, wer hat sich übrigens den Namen ausgedacht? Nur bei Obst und Gemüse achte ich bisher hläalt nicht auf die Kohlenhydrate...

Bei mir sind die ersten Tage beim Fasten auch immer am schwersten, zwar nicht so blöd wie gestern, aber schon doof. Aber in der Zeit nehme ich auch am meisten ab. Ich habe eben übrigens wieder etwas Tomatensaft gelöffelt, war ja schon offen 😉

VG an alle.
Ronda


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 25.02.2019 um 16:53 Uhr
... hat Bunny28 geschrieben:
Bunny28
Bunny28
... ist OFFLINE

Beiträge: 322

Hallo zusammen,
Ich hab heute Tag 11.
Ich war auf Arbeit und danach den Mini aus der Kita holen.
Wir haben heute einen gemütlichen nachmittag verbracht und ich habe mir ein Einlauf ‚gegönnt‘ und sitz nun mit Gesichtsmaske da und schaue Kinderbücher an
Wenn dann der Schatzi kommt, geht noch zum Abendessen zum Geburtstag eines Freundes. Der Mini kommt mit, er kann morgen etwas länger schlafen.

Kennt ihr das auch? Ich bin in etwa 6-7 Tagen mit meiner Periode dran. Ich merks deutlich, dass ich Wasser einlager. Ich sehe es an den Füssen, Socken ‚schneiden‘ ein. Ich fühl mich auch so dadurch so aufgedunsen. Kann ich das beim Fasten irgendwie ‚lindern‘? Ich habe damit jedes Mal zu kämpfen und das Wohlbefinden ist da auch nicht besonders. Leider hat mir noch nix wirklich geholfen. Ich wollte eigentlich gern die ganze Woche trotz harterr Arbeitswoche noch durchziehen, denn ab Samstag 12 Uhr habe ich 14 Tage Urlaub und da habe ich mehr Ruhe als sonst. Und so wollte ich evtl 3 Wochen schaffen.
Aber sobald die Hormone dazukommen sinkt mein Antrieb.

Der Einlauf hat mir so erstmal gut getan ( bissel Kreislauf danach) aber das Gefühl hält ja dann leider nicht wirklich ewig an.
Getrunken habe ich heute mehr als sonst und heut abend kommt dann locker noch 1 Liter dazu.

Lg und allen einen tollen Abend


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 25.02.2019 um 17:10 Uhr
... hat Ronda geschrieben:
Ronda
Ronda
... ist OFFLINE

Beiträge: 396

Hallo Bunny,
Jaaa, das kenne ich auch. Nicht so arg sichtbar, aber das Gewicht geht vor der Regel hoch und vor allem steigt der Heißhunger auf Süßes und fettiges😂
Finde es dann auch nicht so leicht, weiter zu Fasten und hab mich schon mal mit aromatisierten Tee belohnt, den ich sonst nie trinke. Da gibt's ja super künstliche Sachen wie Bratapfel oder so, gucke aber, dass kein Zucker zugesetzt ist.

Ich merke aber deutlich, dass meine Regel, wenn sie in eine Fastenzeit fällt, deutlich weniger schmerzhaft ist. Sonst krümme ich mich am ersten Tag regelrecht. Das ist aber durch meinen Verzicht auf Getreide schon deutlich besser geworden, beim Fasten aber halt noch viel besser. Was leider nicht weniger, sondern im Alter immer mehr wird, ist die Stärke der Blutung, das schränkt sehr ein, zum Kotzen!!

VG Ronda


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 25.02.2019 um 17:16 Uhr
... hat Catfish geschrieben:
Catfish
Catfish
... ist OFFLINE

Beiträge: 27

[ Beitrag wurde zuletzt editiert von Catfish am 25.02.2019 um 17:20 Uhr ]

Tag 4 läuft und ich find es immer noch sehr angenehm. Gestern der Geburtstag lief sehr gut, wir kamen später als die meisten anderen und daher waren diese schon von Essen auf Bier übergestiegen und Biertrinken ist eh nicht so meins, da fiel das Fasten null auf. Wobei ich den Kuchen und die Würste schon gerne probiert hätte, sah lecker aus.
Heute war ich arbeiten und das ging ebenfalls einfach, da esse ich ohnehin kaum mal oder nur kurz in meinem Büro was. Interessant finde ich, dass es mir scheinbar echt besser gelingt meine Grenzen wahrzunehmen und klar zu setzen. Im normalen Leben gehe ich oft weit drüber und bin dann genervt und platze oder ärgere mich innerlich. Gerade nehme ich mir das Recht raus, Arbeit nicht zu machen, meinen Kindern ihre Sachen machen zu lassen und mich auch mal hinzusetzen und in die Sonne zu schauen. Eine weitere Veränderung ist, dass ich ruhiger und langsamer bin, was bei mir ganz gut ist, da ich häufig 4 Sachen gleichzeitig mache oder von einem zum anderen springe.
Heute Abend kommt mein Mann wieder und wir gehen zu noch einem Geburtstag, da gibt es aber weniger Essen sondern eher Alkohol, das läuft also und dann ist morgen schon der letzte Tag. Habe überlegt noch einen dran zu hängen, aber ich glaube die Kunst liegt jetzt in den zwei Aufbautagen. Ab Freitag im Hotel gibt es einfach Essen und dann bin ich sicher nicht so minimalistisch wie bunny

@BeLie: ja die 50 kg zu unterschreiten würde mich auch sehr erschrecken, dass hatte ich wahrscheinlich mit 13 oder 14 Jahren zuletzt. Wobei es bei meiner Größe noch unter leichtem Untergewicht läuft, also wahrscheinlich nichts machen würde.
@bunny28: Toller pace!! Das schaffe ich auf 5 km, bei längeren Strecken bin ich viel langsamer - aber ich liebe es trotzdem oder gerade deswegen. Ohne Laufen könnte ich glaube ich meinen Job nicht machen.
@Hellen: Ja das bei höherem Ausgangsgewicht die Abnahme größer ist macht Sinn, aber 6 Kilo in 6 Wochen finde ich doch sehr wenig. Nimmst Du das kontiniuerlich ab oder ist dann einfach nach den ersten großen Abnahmen ein Stopp? Und machst du Ausdauersport? Wahrscheinlich nicht oder? Das verbraucht ja einige Kalorien.
@Ronda: fddb finde ich gut und vor allem kannst Du eigene Rezepte eingeben. Bezüglich Ketolieblingskochbüchern kann ich Dir nicht helfen, meine sind für Vegetarier nicht geeignet bzw. nur ein kleiner Teil. Ich hatte bei der Keto-Ernährung immer einen doofen Geschmack im Mund und irgendwann nicht mehr so richtig Fettlust, aber ansonsten sind die Sachen extrem lecker.
@Liora: Ja ich überlege noch eine weitere Fastenzeit einzulegen. Erst dachte ich an die letzten beiden Fastenzeit(Also Vor-Ostern-)wochen oder eben Herbst. Was ist denn eine gute Pause zwischen dem Fasten? Ist wahrscheinlich sehr unterschiedlich - aber ich bleibe dran.


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 25.02.2019 um 17:40 Uhr
... hat Bunny28 geschrieben:
Bunny28
Bunny28
... ist OFFLINE

Beiträge: 322

Ich nochmal:
Wollt noch was zum Thema Gewicht sagen.
Ich habe meine Fastenkuren immer notiert und ich habe selten mehr als 5kg verloren.
Meist lag ich zwischen 10-21Tagen gefastet, bei 21 Tagen lag ich bei 5,5kg. Ich treibe ja in der Fastenzeit genauso Sport wie sonst auch. Meist 3-4x pro Woche. Evtl hängt es damit zusammen. Oder der Körper gewöhnt sich einfach fix an die Fastenzeit und reinigt zwar von Innen aber ohne viel Verlust an Gewicht. Ich merke nun nach den Tagen, dass meine Haut anfängt zu ‚blühen‘ und alles rauszubringen. Aber Gewicht denk ich passiert nicht wirklich viel. Die Hosen sitzen lockerer, aber das war schon ab Tag 4.


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 
Gehe zu Seite: ( 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 )
« zurück | zur Foren-Übersicht » Fastentagebücher und Fastengruppen
zum Seitenanfang
Tonia Tünnissen-Hendricks
Tonia Tünnissen-Hendricks
Autorin von heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
© 2001-2020 by heilfastenkur.de und Lizenzgebern. Alle Rechte vorbehalten. Alle Bilder und Texte auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und dürfen ohne deren Einwilligung weder kopiert noch sonstwie weiter verwendet werden.

Bildernachweise siehe: Impressum