... das Forum für Heilfasten-Freunde
Login für Foren-Benutzer:
Benutzername:


Passwort:
Passwort weg?
Neuer User? ... jetzt anmelden
Zum Forum
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
Kommentare
0

Karambole (Sternfrucht)

botanisch: Averrhoa carambola

Ursprünglich stammt der Karambola-Baum aus dem tropischen Indonesien. Heute wird er jedoch auch in vielen anderen tropischen Gebieten kultiviert angebaut. Der Versuch einer Züchtung, die auch den klimatischen Bedingungen im Mittelmeerraum standhält, ist bis jetzt noch nicht gelungen.

Die Karambole ist bei uns auch unter dem Namen Sternfrucht bekannt und man trifft ungefähr so häufig auf die Bezeichnung Karambole wie Karambola. Die Sternfrüchte wachsen jedenfalls auf einem immergrünen Baum in den Tropen. Die Karambolen-Früchte zählen dabei zu den Beerenfrüchten und können eine Länge von ca. 12 Zentimetern und 6 cm Dicke erreichen.

Wie man auf dem Foto unschwer erkennen kann, entstehen hübsche dekorative Sterne, wenn man die Karambole quer in Scheiben schneidet. Diese Sterne eignen sich hervorragend zum Garnieren von Desserts, Salaten oder Cocktails. In den asiatischen Ländern und Australien werden die Früchte auch gerne als Gemüse zubereitet, um sie dann als Beilage zu Fischgerichten oder Meeresfrüchten zu servieren. Und aus den Karambolas lässt sich auch ein leckerer Saft, Gelee oder Kompott zubereiten.

Besonders interessant verhalten sich Sternfrucht-Scheiben übrigens im Sekt, bzw. in der Bowle. Durch die aufsteigende Kohlensäure tanzen und drehen sich die Sterne lustig im Glas. Das geht natürlich nur in Gläsern, die entsprechend breit sind oder idealerweise in Bowle-Gläsern.

Andere volkstümliche Namen für Karambole (Sternfrucht)
Apfel von Goa · Baumstachelbeere · Carambola · Karambola · Sternfrucht

englisch: Starfruit
französisch: Carambole
italienisch: Carambola
spanisch: Chino
portugiesisch: Pomme de Goa



Die Früchte werden meist grün geerntet, damit sie den Transport in unsere Obstabteilungen besser überstehen. Im vollreifen Zustand verfärbt sich die Schale dann goldgelb. Und allerspätestens, wenn sich die Ränder der Karambola ganz leicht bräunlich verfärben, solltest du die Früchte aufessen, bevor sie nur noch reif für den Komposter sind ;-)

Reife Karambolas erinnern geschmacklich an eine Mischung aus Stachelbeeren und Quitten. Sie sind süß-sauer und besitzen einen jasminartigen Duft.

Eine Karambole ist ein prima Durstlöscher, was den Verzehr dieser Früchte besonders im Sommer sehr interessant werden lässt.

Die Karambolen sind aber nicht nur besonders hübsche Früchte, sondern sie sind auch ausgesprochen gesund. So enthalten Karambolen jede Menge Vitamin A und C, sowie Magnesium, Kalium, Eisen und Kalzium.

In der Volksheilkunde wird der Verzehr von Karambola-Früchten zur Senkung eines erhöhten Blutzuckerspiegels geschätzt. Leute mit Diabetes sollten also fleißig Sternfrüchte verspeisen.

Es heißt außerdem, dass sich durch das Auflegen von Sternfrucht-Scheiben eine Akne beseitigen lässt. Und auch gegen Zahnfleischerkrankungen hat sich das Fruchtfleisch der Karambole bewährt.

Mit dem Saft der Karambolas kannst du übrigens auch hervorragend Metall (speziell Messing) reinigen oder Flecken entfernen!

Karambole (Sternfrucht) besitzt folgende therapeutische Eigenschaften
» blutzuckerspiegelsenkend (antidiabetisch)
Karambole (Sternfrucht) hilft bei folgenden Krankheiten & Beschwerden
» Akne » Zuckerkrankheit
» Zahnfleischbluten, Zahnfleischentzündung

Karambole (Sternfrucht)-Tipps für den Gärtner

Der Karambolenbaum ist ein immergrüner, buschig wachsender Baum, der eine Wuchshöhe von ca. 10-12 Metern erreichen kann.

Da es sich um einen tropischen Baum handelt, verträgt die Karambole jedoch keinen starken Frost. Ältere Pflanzen stecken zwar geringe Minusgrade von bis zu -2 °C problemlos weg, sollten aber dennoch in unseren Gefilden lieber geschützt und gut temperiert im Wintergarten oder Gewächshaus überwintern. Der Karambolen-Baum ist daher bei uns nur für die Kübelhaltung geeignet und kann nicht in den eigenen Garten gepflanzt werden.




Zum Wunschzettel von Tonia Tünnissen-Hendricks
Tonia Tünnissen-Hendricks
Autorin von heilfastenkur.de
Wenn ich Dir mit den Informationen auf meiner Heilfasten-Seite helfen konnte und du dich gerne dafür bei mir mit einem kleinen Geschenk bedanken möchtest, freue ich mich jederzeit über ein Päckchen Tee, ein paar Blümchen für meinen Garten, einen Topf Honig oder eine andere nette Aufmerksamkeit :-)
Tonias Wunschliste
Meine Wunschliste bei amazon.de ist selten leer *grins* Alternativ freue ich mich auch über ein paar Danke-Talerchen, die du mir via paypal.me/toniatue zukommen lassen kannst. Ebenso freue ich mich aber auch über einen netten Kommentar, den du auf meiner Seite hinterlässt oder über deine rege Teilnahme in unserem Forum.


Bücher-Quellen & Weiterführende Literatur



0 Kommentare zu diesem Artikel



Dein Kommentar zu diesem Artikel

... eigene Erfahrungen, Ergänzungen, Anmerkungen, Fragen, etc.

Dein Vorname oder Pseudonym:
wird veröffentlicht


Dein Kommentar:
wird veröffentlicht


Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen, insbesondere den Absatz Kommentarfunktion auf dieser Internetseite, und erkläre mich damit einverstanden!

Berechne: eins + fünf =
als Ziffern, dies ist eine Sicherheitsabfrage gegen Spam

Dein Kommentar wird erst nach einer Prüfung durch mich freigeschaltet und ist dann öffentlich für jedermann lesbar.




zum Seitenanfang
Tonia Tünnissen-Hendricks
Tonia Tünnissen-Hendricks
Autorin von heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
© 2003-2018 by heilfastenkur.de und Lizenzgebern. Alle Rechte vorbehalten. Alle Bilder und Texte auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und dürfen ohne deren Einwilligung weder kopiert noch sonstwie weiter verwendet werden.

Bildernachweise siehe: Impressum