... das Forum für Heilfasten-Freunde
Login für Foren-Benutzer:
Benutzername:


Passwort:
Passwort weg?
Neuer User? ... jetzt anmelden
Zum Forum
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
Kommentare
1

Christophskraut

botanisch: Actaea spicata

Das weiß blühende Christophskraut trägt im Gegensatz zu allen anderen heimischen Hahnenfußgewächsen Beeren, die zunächst grün und später schwarz werden. (Fruchtreife: Juli - September)

Vögelchen, die diese samentragenden Beeren futtern, sorgen mit ihrem Kot anschließend für die Verbreitung der Pflanze.

ACHTUNG ... beim Verzehr:
Das Christophskraut zählt zu den Giftpflanzen. Sein therapeutischer Einsatz ist daher mit äußerster Vorsicht zu genießen!

Andere volkstümliche Namen für Christophskraut
Schwarzfrüchtiges Christophskraut




Blüte:von Mai bis Juli


Zum Wunschzettel von Tonia Tünnissen-Hendricks
Tonia Tünnissen-Hendricks
Autorin von heilfastenkur.de
Wenn ich Dir mit den Informationen auf meiner Heilfasten-Seite helfen konnte und du dich gerne dafür bei mir mit einem kleinen Geschenk bedanken möchtest, freue ich mich jederzeit über ein Päckchen Tee, ein paar Blümchen für meinen Garten, einen Topf Honig oder eine andere nette Aufmerksamkeit :-)
Tonias Wunschliste
Meine Wunschliste bei amazon.de ist selten leer *grins* Alternativ freue ich mich auch über ein paar Danke-Talerchen, die du mir via paypal.me/toniatue zukommen lassen kannst. Ebenso freue ich mich aber auch über einen netten Kommentar, den du auf meiner Seite hinterlässt oder über deine rege Teilnahme in unserem Forum.


Bücher-Quellen & Weiterführende Literatur



1 Kommentar zu diesem Artikel


Diese Beeren kenne ich von meiner Großmutter. sie nannte sie mit landläufigem Namen: Doktor - Beeren.

Sie dienten und dienen bis heute in unserer Familie als Naturmedizin bei Magenverstimmungen oder zur Neutralisierung von etwas üppigen Fett-Essen.
Da nimmt man einen oder auch zwei Schluck von dem Doktor-Beeren-Schnaps.

In eine Flasche Korn (0,75 l) werden 7 von den schwarzen Beeren getan und in die Sonne gestellt. Nach mindestens 6 Wochen färbt sich der Schnaps dann leicht rötlich und kann getrunken werden.
Die Beeren lasse ich drin, können aber auch abgeseiht werden.
ein "Verfallsdatum" ist mir nicht bekannt.

geschrieben von Margit Steiner am 14.08.2013 um 13:50 Uhr



Dein Kommentar zu diesem Artikel

... eigene Erfahrungen, Ergänzungen, Anmerkungen, Fragen, etc.

Dein Vorname oder Pseudonym:
wird veröffentlicht


Dein Kommentar:
wird veröffentlicht


Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen, insbesondere den Absatz Kommentarfunktion auf dieser Internetseite, und erkläre mich damit einverstanden!

Berechne: acht + vier =
als Ziffern, dies ist eine Sicherheitsabfrage gegen Spam

Dein Kommentar wird erst nach einer Prüfung durch mich freigeschaltet und ist dann öffentlich für jedermann lesbar.




zum Seitenanfang
Tonia Tünnissen-Hendricks
Tonia Tünnissen-Hendricks
Autorin von heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
© 2003-2018 by heilfastenkur.de und Lizenzgebern. Alle Rechte vorbehalten. Alle Bilder und Texte auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und dürfen ohne deren Einwilligung weder kopiert noch sonstwie weiter verwendet werden.

Bildernachweise siehe: Impressum

Google+ | Design & Programmierung: 2T Design