<a href="/54-Spielen-die-Mondphasen-beim-Fasten-eine-Rolle.htm"><font class="weiss"><u>Zunehmender Mond</u></font></a>

Mondphase
04.12.2016

Zunehmender Mond


Vollmond in 10 Tagen
Neumond in 25 Tagen
User:

Passwort:

» NEUER USER
» Passwort weg?
» Zum Forum
Login für Foren-Benutzer:
Benutzername:


Passwort:
Passwort weg?
NEUER USER?
Zum Forum
1
Kommentare

Butterblume


botanisch: Ranunculus acris
Botanische Synonyme:Ranunculus acer

Butterblume - Ranunculus acrisDie Butterblume ist ein robustes Kraut, das auf Wiesen und Weiden von Europa bis Nordasien gedeiht und zur Zeit (Juni 2010) auch in Scharen in meinem Garten.

In der Volksheilkunde wurde das Kraut der Butterblume als Mittel gegen Würmer eingesetzt sowie gegen chronische Hauterkrankungen, Rheuma und besonders gegen Gicht, weswegen die Butterblume auch vielerorts unter dem Namen Gichtkraut bekannt war.

In der Homöopathie findet das frische Butterblumenkraut auch heute noch Anwendung bei Rheuma, Hautausschlägen und neuralgischen Erkrankungen.

Das frisch geschnittene Kraut kann zu Hautreizungen führen. Es heißt, dass diese Hauterscheinungen früher gelegentlich absichtlich hervorgerufen wurden, um Mitleid zu erheischen oder Arbeitsunfähigkeit vorzutäuschen *thhh*thhh*thh* ....

Andere volkstümliche Namen für Butterblume
Brennkraut · Gichtkraut · Gilberich · Scharfer Hahnenfuß · Hahnentritt · Schmalzblume




Butterblume hilft bei folgenden Krankheiten & Beschwerden
» Gicht » Nervenschmerzen
» Hautausschlag, Hautausschläge » Rheuma

Butterblume enthält folgende Inhaltsstoffe
» Alkaloide:Anemonin, Protoanemonin
» Aminosäuren
» Gerbstoffe
» Saponine
» Vitamine:Vitamin C (Ascorbinsäure)

Blüte:von Mai bis August

Tonias Wunschliste

Tonias Wunschliste

Quellen und Weiterführende Literatur
» Der neue KOSMOS Heilpflanzenführer
» Kräuter
» Grundkurs Pflanzenbestimmung
» Lexikon der Arzneipflanzen und Drogen
» Blütenstauden - Der große ADAC-Ratgeber Garten



1 Kommentar zu diesem Artikel


Nach 4 Wochen Abwesenheit hat sich die Butterblume in meinem Garten sagenhaft ausgebreitet, andere "Unkräuter" auch. Aber ich bringe es nicht übers Herz, diese schöne Blume sofort auszureißen, ich lasse sie noch ein bisschen stehen. Sie sieht sooo schön aus.
Ihren Artikel habe ich mit Freude gelesen.

geschrieben von Christa Albiez am 03.05.2015 um 08:14 Uhr




Dein Kommentar zu diesem Artikel
... eigene Erfahrungen, Ergänzungen, Anmerkungen, Fragen, etc.

Dein Name:
wird veröffentlicht


Deine E-Mail-Adresse*:
wird NICHT veröffentlicht


Dein Kommentar:
wird veröffentlicht


Benachrichtigung:
Sende mir eine E-Mail bei neuen Kommentaren zum Artikel

Berechne: vier + drei =
als Ziffern, dies ist eine Sicherheitsabfrage gegen Spam





Dein Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch mich freigeschaltet und ist dann öffentlich für Jedermann zu lesen. Wenn du nicht deinen kompletten Namen für die Veröffentlichung preisgeben möchtest, dann kannst du in das entsprechende Feld auch nur deinen Vornamen eintragen oder ein Pseudonym.

* Deine E-Mail-Adresse dient lediglich dazu, Dich per E-Mail darüber zu informieren, dass ich Deinen Kommentar freigeschaltet habe. Die E-Mail-Adresse wird selbstverständlich nicht lesbar für Jedermann freigeschaltet, an Dritte weitergegeben oder sonstwie verwendet.



© 2003-2016 by heilfastenkur.de und Lizenzgeber. Alle Rechte vorbehalten. Alle Bilder und Texte auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und dürfen ohne deren Einwilligung weder kopiert noch sonstwie weiter verwendet werden.

Google+ | Design & Programmierung: 2T Design [ Heilfasten & Fasten ]