Website durchsuchen
... das Forum für Heilfasten-Freunde
Login für Foren-Benutzer:
Benutzername:


Passwort:
Passwort weg?
Neuer User? ... jetzt anmelden
Zum Forum
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de durchsuchen:

« zurück | zur Foren-Übersicht »

Forenthema: Rückenschmerzen beim Heilfasten?

» Forum: Spezielle Fragen zum Heilfasten

Gehe zu Seite: ( 1 | 2 )

am 05.01.2014 um 13:34 Uhr
... hat Antonia geschrieben:
Antonia
Antonia
... ist OFFLINE

Beiträge: 1108

Hallo in die Runde!

Ich habe heute extreme Rückenschmerzen im Kreuz- und Lendenwirbelbereich. Könnte das ein Nebeneffekt des Fastens sein?
Ich kenne die Probleme nicht aus meinen früheren Fastenzeiten.

Ich kann mir nicht erklären, wo die Probleme sonst herkommen sollen.
Kennt das jemand von euch?


Antonia


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 05.01.2014 um 15:42 Uhr
... hat Paddy geschrieben:
Paddy
Paddy
... ist OFFLINE

Beiträge: 67

[ Beitrag wurde zuletzt editiert von Paddy am 05.01.2014 um 15:44 Uhr ]

Hallo Antonia,

ich kenne dieses Phänomen.
Ich bekomme beim Fasten meist früher oder später Gliederschmerzen, als Entgiftungserscheinung quasi. Manchmal sind diese dann auch von leichten Rückenschmerzen begleitet. Ich hab das Gefühl, immer dann wenn die Nieren besonders arbeiten.
Ob es das bei dir ist, weiß ich natürlich nicht - ist nur meine Interpretation meiner "Symptome".

VG Paddy

P.S. Ich frag mal ganz blöd: zyklusbedingte Symptome, die durch das Fasten verstärkt werden, kannst du vermutlich ausschließen, oder?


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

weiter ...

am 05.01.2014 um 16:08 Uhr
... hat Teddy geschrieben:
Teddy
Teddy
... ist OFFLINE

Beiträge: 1124

Hallo Antonia,

schön, Dich mal wieder zu lesen. Ich faste auch gerade, will mich aber jetzt nicht mehr in die große Runde einmischen, in der Du mitschreibst. Da geht es mir auch viel zu sehr ums Abnehmen und nicht um den eigentlichen Sinn und Zweck des Fastens.

Solche Probleme, wie Du sie beschreibst, kenne ich auch und bei mir war es immer so, daß sie am nächsten Tag verschwunden waren. Insofern solltest Du Dir vorerst keine Sorgen machen.

Wie lange willst Du fasten und wann hast Du angefangen? Wie üblich habe ich am 2.1. angefangen und will wie immer etwa 10 Tage machen. Sollte es mir dann noch gut gehen, hänge ich noch soviele Tage dran, bis ich merke, es ist genug.

Ich wünsche Dir eine gute Fastenzeit und sende

liebe Grüße,

Teddy


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 



am 07.01.2014 um 10:55 Uhr
... hat Antonia geschrieben:
Antonia
Antonia
... ist OFFLINE

Beiträge: 1108

Hallo Teddy,

schön von dir zu lesen. Ich habe mich schon gefragt, ob du auch wieder dabei sein würdest. Ich habe am Freitag entlastet und faste seit Samstag, 4.1.2014.
Wenn es gut läuft, werde ich wohl am 23. oder 24.1. mein Fastenbrechen machen, kann aber auch schon am Wochenende zuvor stattfinden. Ich bin da auch nicht so festgelegt und gehe nach dem Wohlbefinden. 10 Tag werde ich aber mindestens fasten.

Ja, das Thema "abnehmen durch fasten" ist immer wieder eines, an dem auch ich mich reiben kann. Das siehst du ja auch an meinen diesjährigen Mails.
Die meisten in der Runde räumen aber doch ein, dass das Abnehmen nur ein netter Nebeneffekt ist. Und so kann ich das auch sehen.
Außerdem muss ja nicht jeder meiner Meinung sein.
Mir tut es nur immer so leid, wenn ich merke, dass eigentlich nette Mitschreiber nur wegen des Abnehmens fasten. Da ist der Frust mit dem kommenden JoJo-Effekt voll vorprogrammiert - und der meiner Meinung nach eigentliche Sinn des Heilfastens wird gar nicht berührt. Denjenigen entgeht so viel, und das finde ich schade.
Aber vielleicht muss auch jeder so seine Erfahrungen mit dem Heilfasten machen. Ich mache ja auch sprachlich sehr oft deutlich, dass ich "heilfaste" und nicht "faste", weil viele das "Fasten" mit einer Diät gleichsetzen. Und das ist es nun mal nicht. Aber das ist - glaube ich - meine höchstpersönliche Haarspalterei.

Geht es dir denn gut in deiner diesjährigen Fastenphase?
Und stehst du noch in regelmäßigem Austausch mit Nurse und Sunray?
Wenn ja, grüße sie doch bitte herzlich von mir!
Ich hoffe, dass es ihnen gut geht.

Schreib doch mal, wie es bei dir zurzeit fastentechnisch läuft. Hast oder hattest du Kopfweh oder sonstige Beschwerden? Und fastest du während der Arbeitszeit oder konntest du dir dafür ein paar Tage Urlaub nehmen?

Herzlichste Grüße
Antonia



Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 07.01.2014 um 22:57 Uhr
... hat Teddy geschrieben:
Teddy
Teddy
... ist OFFLINE

Beiträge: 1124

Hallo Antonia,

ja, wie jedes Jahr ist es mir ein echtes Bedürfnis, gleich am Anfang des Jahres zu fasten.

Ich sehe das genauso wie Du mit dem Fasten: Nur zur Abnahme ist auch mir zu wenig. Diese Zeit ist die, in der ich mich mit meinem Körper auseinandersetze und für einige Tage etwas nur für mich zu tun. Mittlerweile richte ich es so ein, daß ich die ersten Tage frei nehme und so gut ins Fasten reinkomme.

Natürlich ist es ein schöner Nebeneffekt, mal schnell ein paar Pfunde loszuwerden, aber ich glaube nicht, daß die anderen sich darüber Gedanken machen, daß zuerst viel Wasser den Körper verläßt. Und an den Jojo-Effekt denken die sicher nicht.

Mittlerweile mache ich mir aber über die anderen keine Gedanken mehr und will sie auch nicht mehr dazu animieren, mal genauer darüber nachzudenken, das ärgert mich nur und das muß ich nicht haben. Deshalb verhalte ich mich auch ganz ruhig und werde auch gar nicht in dem anderen Forum mitschreiben.

Wie üblich habe ich am 2. angefangen, habe also heute meinen 6. Tag. Außer, daß mein Kreislauf heute Morgen relativ niedrig war, geht es mir gut. Allerdings habe ich heute etwas wenig getrunken, denn ich war den ganzen Tag unterwegs, aber das hole ich jetzt nach - und werde vermutlich die halbe Nacht zum Klo laufen dürfen.

10 Tage Fasten sind bei mir ja Satz und jeden Tag mehr sehe ich als Bonustag an. Ich brauche diese Rekordjagd, die einige hier veranstalten, nicht und bin zufrieden, wenn es 2 Wochen werden.

Nurse, Sunray und Abrixi treffe ich immer noch bei den Weightwatchern und ich werde sie gerne von Dir grüßen. Und ja, es geht ihnen gut.

Dieses Fasten verläuft ähnlich denen der letzten Jahre: Kopfweh habe ich diesmal relativ wenig, die Übersäuerung hält sich auch noch in Grenzen und mein Kreislauf hält sich am unteren Ende der Skala auf, aber das ist ja nichts Neues, insofern ist alles im grünen Bereich. Neu ist allerdings, daß ich tatsächlich fast jeden Tag Sport mache. Ich mache lange Spaziergänge und Nordic Walking-Touren an der frischen Luft, denn ich merke, daß ich im Moment viel frische Luft brauche. Vielleicht hole ich mein Rad aus dem Winterschlaf und drehe darauf mal eine Runde. Wenn das Wetter mitspielt, hätte ich schon Lust darauf.

Wie läuft es bei Dir und wie geht es Dir bei deinem diesjährigen Fasten? Und hast Du im Moment auch Urlaub?

Liebe Antonia, ich wünsche Dir eine gute Nacht und freue mich schon auf Deine Antwort.

Ganz liebe Grüße,

Teddy


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 08.01.2014 um 18:20 Uhr
... hat Antonia geschrieben:
Antonia
Antonia
... ist OFFLINE

Beiträge: 1108

Hallo Teddy,

ich antworte dir jetzt im Schnelldurchlauf, weil ich heim muss und dort wohl nicht ins Netz gehen werde:

Zitat:


Ich sehe das genauso wie Du mit dem Fasten: Nur zur Abnahme ist auch mir zu wenig. Diese Zeit ist die, in der ich mich mit meinem Körper auseinandersetze und für einige Tage etwas nur für mich zu tun. Mittlerweile richte ich es so ein, daß ich die ersten Tage frei nehme und so gut ins Fasten reinkomme.


Nein, ich arbeite während des Heilfastens. Ich würde aber sehr gerne mal einen Tag freinehmen, aber das geht aus dienstlichen Gründen nicht.

Zitat:


10 Tage Fasten sind bei mir ja Satz und jeden Tag mehr sehe ich als Bonustag an. Ich brauche diese Rekordjagd, die einige hier veranstalten, nicht und bin zufrieden, wenn es 2 Wochen werden.



Das geht mir ja auch so, aber das bringt vielleicht auch jahrelange Fastenerfahrung mit sich. Man lernt ja jedes Mal dazu.
Ob es Rekordjagden sind, die hier manche veranstalten, weiß ich gar nicht. Würde ich so nicht behaupten wollen. Aber ich glaube, dass manche den wirklichen Nutzen des Heilfasten verpassen, wenn sie sich zu sehr auf das Abnehmen konzentrieren. Ich sage nach wie vor im Forum meine Meinung dazu, will aber auch nicht missionieren.

Zitat:


Nurse, Sunray und Abrixi [...] ja, es geht ihnen gut.



Es freut mich sehr, das zu hören. Ich habe hier leider den Kontakt zu euch verloren. Mein verkorkstes Zeitmanagement ....
Ja bitte, grüße sie sehr herzlich von mir. Die drei fasten aber nicht mehr, oder?

Zitat:


Dieses Fasten verläuft ähnlich denen der letzten Jahre


Ja, mein Heilfasten (ich habe ja ein oder zwei Tage nach dir angefangen) läuft im ganz positiven Sinne so wie in den vergangenen Jahren. Darüber bin ich sehr froh. Urlaub habe ich, wie schon gesagt, keinen. Aber manchmal denke ich, dass es gut für mich ist, während des Arbeitens zu fasten. Ich gehe alles in der Fastenzeit sehr bewusst an und lasse mich nicht vom hoffnungslosen "In der Arbeit Ertrinken" einholen. Das ist gut so.

Für jetzt und hier sende ich dir liebe Grüße und freue mich auf einen vielleicht weiteren Austausch!?!

Liebe Grüße
Antonia


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 09.01.2014 um 11:48 Uhr
... hat Teddy geschrieben:
Teddy
Teddy
... ist OFFLINE

Beiträge: 1124

Hallo Antonia,

im Großen und Ganzen habe ich auch kein Problem damit, während des Fastens zu arbeiten, aber ich mag einfach die entspannte Atmosphäre, die ersten Tage zuhause zu sein. Vor allem, weil mein Kreislauf ja in den ersten Tagen gerne mal verrückt spielt.

Für manche mag es ja die Erfüllung sein, 6-7 Wochen zu fasten, aber ich bin nicht sicher, ob das wirklich soviel bringt. Naja, ich habe es bisher nicht ausprobiert, insofern kann ich da auch nicht mitreden, aber häufig kommt es mir so vor, als ob einige Leute tatsächlich einen Rekord brechen wollten.

Allerdings kann ich bestätigen, daß man nach einigen Wochen tatsächlich in diese Fasteneuphorie hineingerät und man gar nicht mehr aufhören will, das habe ich vor einigen Jahren selbst festgestellt, aber ich habe dann doch lieber auf meinen mich begleitenden Arzt gehört und mich wieder ans Essen gewagt. Ich habe mich irgendwann wortwörtlich auch nicht mehr wohl in meiner Haut gefühlt; sie ist trocken geworden und nach einer Blutabnahme hat der Doc festgestellt, daß ich viel zuviel Harnstoff im Blut hatte. Insofern war es richtig, aufzuhören.

Nein, die drei fasten wirklich nicht mehr. Und natürlich habe ich sie von Dir gegrüßt.

Super, daß Du Dich von der Arbeit während des Fastens nicht "auffressen" läßt. Damit habe ich immer noch meine Probleme und werde es wohl auch nicht mehr lernen...

Ich wünsche Dir einen schönen Tag und sende

liebe Grüße,

Teddy


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 12.01.2014 um 13:50 Uhr
... hat Antonia geschrieben:
Antonia
Antonia
... ist OFFLINE

Beiträge: 1108

Hallo Teddy,

ich kann leider erst im März Urlaub nehmen, so dass sich mir die Frage, ob ich während des Heilfastens arbeite, garnicht stellt. Und mein Vorsatz, mich von der Arbeit nicht mehr auffressen zu lassen, ist leider auch nach wie vor nur ein Vorsatz. Das Schicksal, sprich die Gesundheit, hat mir aber im vergangenen Sommer einen so deutlichen wenn auch freundlichen Nackenschlag versetzt, dass ich es nicht darauf ankommen lassen möchte, wirklich Probleme zu bekommen, die ich eben nicht ignorieren kann. Entschleunigung heißt das Motto! Es passt nicht zu meiner Arbeitsauffassung, aber ich werde es irgendwie umgesetzt bekommen - wenn auch nicht zu 100%. Aber man muss ja auch nichts übers Knie brechen.

Ich freue mich, dass es den anderen gut geht. Haben eigentlich alle ihr Wunschgewicht dank WW erreicht und halten können?

Weißt du, diejenigen, die das Heilfasten als Möglichkeit zum Abnehmen nutzen, werden schon früher oder später selbst dahinter kommen, dass das nicht richtig ist. Ich kann die durch das Heilfasten verlorenen Pfunde ja auch genießen, aber ich weiß auch, was es ist, was mir da morgens auf der Waage fehlt: Wasser, Darminhalt, Muskelmasse...
Aber mir bietet das Heilfasten und vor allem die Aufbautage eben die Möglichkeit, bewusster zu essen und zu kaufen. Leider verdünnisieren sich die gewonnenen Erkenntnisse und das bewusste Essverhalten im Laufe des Jahres meistens.
Ab Februar möchte ich gemeinsam mit einer Freundin das Abspecken von 5kg bis zum Sommer in Angriff nehmen. Das scheint mir gut machbar. 1kg pro Monat.
Ich werde mir gar nicht erst vornehmen, mein Essverhalten komplett umzustellen. Vielmehr will ich versuchen, mich an den Alltag anzupassen. So z.B. muss ich mal schauen, was ich mit meiner Kantine vereinbaren kann. Vielleicht kann ich ja auch Einzelbestandteile und nicht das ganze Menü nehmen. Ich werde jedenfalls nur das essen, was ich schon immer gerne gegessen habe. Vielleicht lässt sich das ja leichter umsetzen, als ich es jetzt befürchte.
Aber darüber muss ich mir noch in den nächsten Tagen Gedanken machen. Vielleicht nächstes Wochenende, denn - wenn alles weiter gut läuft - werde ich am 22.1. fastenbrechen, damit ich am 24.1. zu einem mir wichtigen Geburtstag kann, ohne völlig abstinent zu leben. Das habe ich auch in den vergangenen Jahren meistens so gehalten. Das wären dann 18 Fastentage. Und für mich ist das genug. Ich halte längeres Heilfasten auch nicht für so günstig oder wichtig.
Aber, wie immer: Ende offen. Das Fastenende kann für mich ab 12 Heilfastentagen kommen. Ich zwinge mich da zu nichts.

Wie lange hast du denn noch Fastenurlaub? Und hast du einen bestimmten Tag, bis zu dem du fasten möchtest?

Ich wünsche dir heute noch einen schönen und sonnigen Restsonntag - und eine gute kommende Fastenwoche!

Grüße mir die anderen noch einmal herzlich. Mir sind leider bei einem Computerabsturz alle Kontaktdaten abhanden gekommen, sonst hätte ich mich zwischendrin schon noch mal gemeldet!

Liebe Grüße
Antonia







Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 14.01.2014 um 21:07 Uhr
... hat Teddy geschrieben:
Teddy
Teddy
... ist OFFLINE

Beiträge: 1124

Hallo Antonia,

das ist aber schade, daß das Fasten und Dein Urlaub nicht zusammen paßt, aber ich denke, Du kannst damit umgehen. Seit gestern arbeite ich auch wieder und es fällt mir auch überhaupt nicht schwer.

Womit ich im Moment zu kämpfen habe, ist Sodbrennen und die Gier, etwas zwischen die Zähne zu nehmen und etwas zu beißen. Insofern denke ich, daß ich im Laufe der Woche das Fasten brechen werde, auch wenn ich am liebsten bis Freitag aushalten würde, damit ich mich am Wochenende ganz dem Kostaufbau und dem Essen widmen kann.

Oh, daß Du gesundheitlich angeschlagen bist, tut mir leid und ich hoffe, Du bist auf dem Weg der Besserung.

Wir kämpfen immer noch alle - mehr (Sunray und ich) oder weniger (Abrixi und Nurse) - mit dem Gewicht. Nach Weihnachten ist das Gewicht ja immer etwas höher als normal. Immerhin bin ich jetzt wieder in der Spur und habe heute schon überlegt, worauf ich richtig Appetit hätte. Süßes oder Ungesundes ist auf keinen Fall dabei. Von allen Dreien soll ich Dich herzlich grüßen.

Daß diejenigen, die nur fasten, um mal schnell viel abzunehmen, nicht genau wissen, daß sie kaum Fett abnehmen, glaube ich auch. Was meinst Du, wie die sich ärgern, wenn der Jojo sie voll erwischt... Auch mir dient das Fasten zum Reset und Nachdenken über mein Eßverhalten, aber leider geht mir dieses Wissen auch im Laufe des Jahres verloren. Das ist so schade und ich hoffe, ich kann es dieses Jahr irgendwie für mich konservieren, selbst wenn ich vielleicht alle Vierteljahr eine Woche fasten müßte.

Allerdings überlege ich auch, nach dem Prinzip 5:2 zu leben. Das bedeutet, 5 Tage in der Woche normal zu essen und zwei Tage, die nicht zusammenhängen dürfen, zu fasten. Das würde zu dem Thread "Intervallfasten" passen. Da ich dort nicht mitlese, weiß ich nicht, wie die Erfolge sind.

Trotzdem stehen nach dem Fasten erstmal wieder die Weightwatchers auf meinem Plan, was ich auch gut durchhalten kann, solange nichts Unvorhergesehenes passiert. Mein Mann war in den letzten Jahren sehr häufig krank und das reicht mir schon, um aus meiner Routine zu fallen. Ich finde das schrecklich, diesem Frustfressen so ausgeliefert zu sein, vor allem, wenn dann auch noch das eine oder andere Glas Alkohol dazukommt... Gut, daß er vermutlich bald zur Kur fahren wird und so - hoffentlich - mit einer besseren Kondition nach Hause kommt.

Liebe Antonia, ich wünsche Dir noch einen schönen Abend und sende

ganz liebe Grüße,

Teddy


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 15.01.2014 um 09:05 Uhr
... hat Antonia geschrieben:
Antonia
Antonia
... ist OFFLINE

Beiträge: 1108

Hallo Teddy,

jetzt wünsche ich dir erst einmal gutes Durchhalten beim Fasten während der Arbeit. Ich finde eigentlich immer, dass es ganz gut ist, dass ich tagsüber abgelenkt und gefordert bin. Die ersten Tage hätte ich vielleicht gerne frei gehabt, um mich auf das Heilfasten besser einlassen zu können. Aber - was nicht ist, ist nicht.

Ich kann die nächsten Tage nicht so viel schreiben, weil mein Laptop außer Haus (in Reparatur) ist. Aber ich freue mich, wenn ich hier wieder von dir lese.

Lass es dir gut gehen, lass dich nicht stressen und breche das Heilfasten, wenn du spürst, dass es für dieses Mal genug ist. Ich werde das auch so handhaben.

Heute ist es mir zum ersten Mal wieder seh schwer gefallen, alle Treppen zügig zu steigen. Das kenne ich schon. Vielleicht nehme ich heute doch noch mal einen Schluck Buttermilch zu mir. Was den Joggern beim Muskelbrennen hilft, hilft sicher auch den Treppensteigern und Walkern.

Für heute liebe Grüße - und mach's gut.
Und natürlich liebe Grüße an die anderen!

Antonia


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 
Gehe zu Seite: ( 1 | 2 )
« zurück | zur Foren-Übersicht » Spezielle Fragen zum Heilfasten
zum Seitenanfang
Tonia Tünnissen-Hendricks
Tonia Tünnissen-Hendricks
Autorin von heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
© 2001-2020 by heilfastenkur.de und Lizenzgebern. Alle Rechte vorbehalten. Alle Bilder und Texte auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und dürfen ohne deren Einwilligung weder kopiert noch sonstwie weiter verwendet werden.

Bildernachweise siehe: Impressum