Website durchsuchen
... das Forum für Heilfasten-Freunde
Login für Foren-Benutzer:
Benutzername:


Passwort:
Passwort weg?
Neuer User? ... jetzt anmelden
Zum Forum
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de durchsuchen:

« zurück | zur Foren-Übersicht »

Forenthema: Fastenbeginn am 12.01.09

» Forum: Fastentagebücher und Fastengruppen

Gehe zu Seite: ( 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 )

am 19.01.2009 um 12:36 Uhr
... hat Mama0607 geschrieben:
Mama0607
Mama0607
... ist OFFLINE

Beiträge: 85

Hallo ihr lieben komme gerade von der Ärztin.Alles bestens ich könnte unbedenklich noch ne Woche dran hängen wenn ich länger machen wollen würde,wollte sie mich dann aber doch schon sehen um z.B. Urin zu kontrollieren.
Bin jetzt hin und her gerissen aber ich denke ich breche das Fasten heut.Mein Ziel war 1 Woche und das habe ich erreicht.Ich weiß ich würde es noch länger schaffen und das macht mich stolz,dennoch möchte ich mal wieder mit meiner Familie essen.Es ist schon komisch wenn ein 2 jähriger schon ganz besorgt jeden Tag sagt:"Und Mama du essen?"
Ich habe mir nun vorgenommen einen Fastenschalttag einzulegen.Immer Freitags.In meinem Buch steht:

"Regelmäßige Fastenschalttage empfehlen sich in erster Linie, um erhöhte Bluttfett- und Blutdruckwerte zu sinken,Stoffwechsel und Organe zu entlasten und das GEWICHT KONSTANT ZU HALTEN.Mit der Zeit wird der Organismus mild entgiftet und das Immunsstem gestärkt.Ständig wiederkehrende Fastenschalttage können auch bei chronischen Erkrankungen sinnvoll sein,wenn eine längere Kur nicht möglich ist."

Meine Ärztin ist selbst eine "Fasterin" und hat nochmal eindringlich darauf hingewiesen wie wichtig die Aufbautage sind und das man sie wirklich ausdehnen soll.

Tja das wars dann wohl von mir.....vielleicht schreib ich ja auch noch wie die Aufbautage laufen,wenn es wen interessiert.

Liebe Grüße


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 19.01.2009 um 13:54 Uhr
... hat Schmitti geschrieben:
Schmitti
Schmitti
... ist OFFLINE

Beiträge: 44

Hallo Leute
Heute Morgen gings mir nicht ganz so gut: Leicht Kreislaufprobleme, stärkeres Hungergefühl und leichte Depression. Aber nach ne`n Liter Tee mit etwas Ahornsirup ist schon wieder alles Ok!

Ich genieße gerade mein Sauerkrautsaft und muß sagen, er schmeckt mir immer besser. Ich glaube ich erhöhe meine Tagesdosis auf 0,5 Liter, mal sehen.

@ Mark
Nach meinen anfänglichen Zweifeln zum Einlauf, bin doch mitlerweile sehr überzeugt davon. Die Anwendung ist überhaupt kein Problem für mich, auch die Haltezeit von 10 bis 15 Minuten mach mir keine Probleme und danach fühlt man sich einfach besser! Learnig by doing!

@Pinsel
Wir freuen uns über jeden weiteren Bericht von dir und natürlich lese ich auch immer auf deiner Seite mit!

@Inse
Wenn der Kaffee schrecklich schmeck, ist das nicht ein Zeichen deines Körpers, das er nicht so gut ist für dich?
Ich habe früher min. ZWEI Kannen Kaffee am Tag getrunken! Bis ich mir dachte, das kann doch nicht sein. Seit dem trinke ich keinen mehr oder vieleicht ein mal im Monat und muß sagen er fehlt mir überhaupt nicht!

Ich habe mich heute nicht auf die Waage gestellt, aber dafür meinen Bauchumfang gemessen. 7 Centimeter weniger! Brachte mir doch wieder das Grinsen ins Gesicht! Ich weiß, wenn man was im Bauch hat ist es wieder mehr, aber es baut einen doch wieder auf!

Schönes weiterfasten euch allen!
Gruß Martin


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

weiter ...

am 19.01.2009 um 14:19 Uhr
... hat Liebelein geschrieben:
Liebelein
Liebelein
... ist OFFLINE

Beiträge: 420

Zitat:


Mama0607 schrieb:

Ich habe mir nun vorgenommen einen Fastenschalttag einzulegen.Immer Freitags.In meinem Buch steht:

"Regelmäßige Fastenschalttage empfehlen sich in erster Linie, um erhöhte Bluttfett- und Blutdruckwerte zu sinken,Stoffwechsel und Organe zu entlasten und das GEWICHT KONSTANT ZU HALTEN.Mit der Zeit wird der Organismus mild entgiftet und das Immunsstem gestärkt.Ständig wiederkehrende Fastenschalttage können auch bei chronischen Erkrankungen sinnvoll sein,wenn eine längere Kur nicht möglich ist."




Was ist ein Fastenschalttag?

Was genau soll man da zu sich nehmen?


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 



am 19.01.2009 um 15:04 Uhr
... hat Mama0607 geschrieben:
Mama0607
Mama0607
... ist OFFLINE

Beiträge: 85

Im Prinzip suchst du dir wie beim längeren Fasten eine Methode die zu dir passt.Ich bleib beim Saftfasten.
Ach weil ich grad gelesen hab Einlauf: Hab heut doch mal geglaubert (wieso tut man das freiwillig )weil meine Ärztin meinte am besten wäre es von unten und oben,damit man nahezu alle Stellen zum reinigen erreicht.....


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 19.01.2009 um 15:12 Uhr
... hat Schmitti geschrieben:
Schmitti
Schmitti
... ist OFFLINE

Beiträge: 44

Guckst du hier

Tagesfasten
Schnell mal zwischendurch ein Kilo abnehmen ? Dafür ist ein sogenannter Fastenschalttag pro Woche ideal. Trinken Sie hier nur ( Kräutertee, Saft ) oder essen Sie Obst. Wichtig zum Start: Morgens nach dem Aufstehen 1 EL Bitter- oder Glaubersalz in einem großen Glas Wasser auflösen und trinken. Das fördert die Darmreinigung und -entleerung.
Rezepte Simpel und effektiv ist z.B. ei Mix aus Obst- oder Gemüsesäften. Dazu 1 Liter Obst- oder Gemüsesaft über den Tag verteilt in 4 bis 6 Portionen trinken. Extra-Tipp Verwenden Sie am besten frische Natursäfte ( Reformhaus ) Fruchtsaftkonzentrat hat meist einen deutlich höheren Zuckergehalt, ist kalorienreicher. Bei einem Obsttag sind bis zu 1,5 Kilo Frischobst ( z.B. Äpfel, Birnen, Papaya, Mango, Kirschen, Beeren ) erlaubt. In beiden Fällen sollten Sie über den Tag verteilt, und wann immer Sie Durst haben, möglichst 2 bis 3 Liter Flüssigkeit zu sich nehmen. Ideal sind z.B. ungesüßter Kräutertee, Ingwertee, oder stilles Wasser.

Pflegetipps Machen Sie Ihren Fastentag zum Verwöhntag für die Seele. Springen Sie morgens nicht hektisch aus dem Bett. Dehnen und räkeln Sie sich erst mal genüsslich. Duschen Sie dann im Wechsel warm und kalt ( mit kalt aufhören ), und massieren Sie sich von Kopf bis Fuß mit einem Körperöl ( z.B. Rosenöl ). Gönnen Sie sich anm Abend einen Besuch in der Sauna. Das entspannt und regt die Haut an. Ideale Ergänzung: Jeden Morgen vorm Duschen eine Trockenmassage mit einem Sisalhandschuh. Das löst Säurekristalle aus dem Bindegewebe.

Bewegung Während Ihres Fastentages sollten Sie sich ausgiebig bewegen bzw. Sport machen. Dabei werden zusätzlich Giftstoffe über Haut und Atmung ausgeleitet. Verabreden Sie sich mit Freunden zum Schwimmen oder Aqua-Jogging. Das trainiert Herz und Gefäße, schont die Gelenke, verbrennt zusätzlich Kalorien.
Gruß Martin


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 19.01.2009 um 16:04 Uhr
... hat Mark65 geschrieben:
Mark65
Mark65
... ist OFFLINE

Beiträge: 35

Hallo,

in meinem Buch wird vorgeschlagen einmal in der Woche einen Tag einzuführen der dann abläuft wie ein Entlastungstag. Also Obst.- Saft.- oder Reistag. Das werde ich machen. Finde ich auch eine gute Idee. Denn das merkt die Wagge auch.

Gruß Mark


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 19.01.2009 um 16:09 Uhr
... hat Mark65 geschrieben:
Mark65
Mark65
... ist OFFLINE

Beiträge: 35

Zitat:


inse65 schrieb:

@Mark65
Der Hammer war gestern: Ich dachte: och ein kleiner Kaffee zur Belohnung und und und hat SCHRECKLICH geschmeckt. Vielleicht weil ich vorher viel Tee getrunken hatte oder ich muss mich erst wieder dran gewöhnen.




Hallo Ines, das ist ja heftig. Ich muss Martin recht geben warum nicht weglassen. Jedoch ich freue mich jetzt schon wenn ich nächste Woche mir einen Cappuccino aus meinem Vollautomaten rauslasse. Aber wer weiss, vieleicht ergeht es mir genauso wie Dir. Naja weniger ist mehr, auch deswegen sind wir ja beim Fasten. Einfach weniger und dafür besser.

Gruß Mark


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 19.01.2009 um 16:52 Uhr
... hat Michaela2312 geschrieben:
Michaela2312
Michaela2312
... ist OFFLINE

Beiträge: 274

Hallo Ihr Alle, hier Michaela

Una, besonders herzlich willkommen, finde es toll, wenn eine etwas weiter voraus ist und wir duch deine Berichte schon mal auf das eine oder andere vorbereitet sind.
Tag 8, mit jedem Tag habe ich mehr Energie. Heute 2 Std mit Hund flott in einer Gruppe gelaufen, dann hier zusammen mit meinem Freund gehandwerkert, den 3. Tag teilweise Essen gerichtet und dabei gesessen. Nie an den jetzt gut gefüllten Kühlschrank gegangen. Noch immer schlafe ich miserabel und stehe SEHR oft auf in der Nacht, aber ich habe nicht das Bedürfnis um 3 h rum schon aufzustehen, sondern kann wieder zurück ins Bett krabbeln. Am schwierigsten ist mir gefallen als ich meinem Schatz Cashew-Salz-Honig-Kerne hingestellt habe. Sowieso reizt mich scharfes würziges mehr als Süßkram. Und sahnig.
Ich habe meinen Standpunkt nochmal erläutert und alles ohne Zögern durchgezogen, damit kommt auch mein Partner zurecht, da er nicht gesehen hat wie ich "leide" und somit auch keine Argumente hatte.
Ich habe mich sichtlich wohlgefühlt, das war wohl überzeugend. Nun hoffe ich, es auch noch über seinen nächsten Besuch durchzuhalten und bis zum 27.1. weiter zu machen, danach seh ich mal ...
In diesen ersten 8 Tagen habe ich insgesamt ca 100 ml Ahornsirup verbraucht, ich habe gestern und heute mal eine Tasse Kaffee zum Frühstück getrunken und etwas puren frischen O-Saft, gestern in einen guten Liter Ingwertee - sehr scharf - 1 TL Kandiszucker aufgelöst, keine anderen Abweichungen. Jetzt geht mein Schatz seinem Hobby nach, ich habe Zeit für mich und werde abführen, das ist vielleicht in den letzten 2 Tagen etwas kurz gekommen.
Die Waage: heute nach 7 tage Fasten 3,8 kg abgenommen. Nicht sooo viel, aber ich finde schon, daß man es sehen kann. Damit bin ich bei Normalgewicht. Ich bin gespannt, wie es weiter geht und wo ich mich nachher einpendele.
Eins stelle ich fest: jedes Fasten wird einfacher, Gelenk-, Kopf-, Rücken- oder Nierenschmerzen sind weniger. Ich denke, daß ja auch bei den ersten Malen die Verschlackung von vielen vielen Jahren zu lösen war, jetzt sind es immer die Schlacken von einigen Monaten.
So, heute gibt es Sauerkrautsaft, ich mag den sogar.
Euch wünsch ich weiter einen fröhlichen Fastentag
Michaela


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 19.01.2009 um 21:27 Uhr
... hat akkibär geschrieben:
akkibär
akkibär
... ist OFFLINE

Beiträge: 68

Hallo Leute...
mir geht es blendend heute!!
Habe einen göttlichen Tomatensaft getrunken! Mit ein wenig Pfeffer gewürzt. Und den guten alten Kamille-Tee habe ich wieder entdeckt.
Ok weil ihr alle auf die Waage steigt , habe ich das auch mal getan.In der ersten Woche sind es minus 5,5 kg bei mir.
Ist für mich aber relativ, da nach 14 Tagen Fasten etwa 10 kg bei mir zu Buche schlagen...
Aber stellt euch darauf ein, ich bleibe länger dabei! Ich strotze förmlich vor Energie heute. Könnte Bäume ausreißen so gut geht es mir.
Euch allen weiterhin viel Spaß am Fasten wünscht Euch akkibär.


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 19.01.2009 um 21:54 Uhr
... hat Schmitti geschrieben:
Schmitti
Schmitti
... ist OFFLINE

Beiträge: 44

Hallo Leute!
Der 8`te Tag geht vorrüber und er war bei mir recht gut(außer, wie schon geschrieben, heute Morgen.)
Ich hab da eine Frage: Ich habe noch Tomatensaft stehen doch leider besteht er aus Konzentrat! Kann ich den Trinken oder nicht? Vieleicht verdünnt mit Wasser?
Gruß Martin


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 
Gehe zu Seite: ( 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 )
« zurück | zur Foren-Übersicht » Fastentagebücher und Fastengruppen
zum Seitenanfang
Tonia Tünnissen-Hendricks
Tonia Tünnissen-Hendricks
Autorin von heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
© 2001-2020 by heilfastenkur.de und Lizenzgebern. Alle Rechte vorbehalten. Alle Bilder und Texte auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und dürfen ohne deren Einwilligung weder kopiert noch sonstwie weiter verwendet werden.

Bildernachweise siehe: Impressum