Website durchsuchen
... das Forum für Heilfasten-Freunde
Login für Foren-Benutzer:
Benutzername:


Passwort:
Passwort weg?
Neuer User? ... jetzt anmelden
Zum Forum
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de durchsuchen:

« zurück | zur Foren-Übersicht »

Forenthema: Fastenbrecher aus Gruppe vom 2. Januar.

» Forum: Aufbautage - Richtig Essen nach dem Fasten

Gehe zu Seite: ( 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 )

am 22.01.2009 um 15:40 Uhr
... hat Abrixi geschrieben:
Abrixi
Abrixi
... ist OFFLINE

Beiträge: 396

sagt mal, kennt ihr zufällig die bücher für die zeit nach dem fasten?

Richtig essen nach dem Fasten* (GU Ratgeber Gesundheit)
von Helmut Million (Autor), Hellmut Lützner (Autor)

Fit nach dem Fasten: Bewusst essen · Aktiv sein · Das neue Wohlbe-finden erhalten. So vermeiden Sie den JoJo-Effekt
von Christine Schmidt (Autor)

Mein neues Kochbuch. Schlemmereien aus der Vollwertküche.
von Barbara Rütting

ich bin abends einfach zu faul, um noch kreativ zu kochen und orientiere mich gern an rezepten. nur kann ich mich im moment nicht so recht für eines der bücher entscheiden und komme auch nicht so bald in ein buchgeschäft (darin blättern ist immer das beste, finde ich). aber vielleicht kennt ihr sie ja und könnt mir eines davon empfehlen? mir geht es im wesentlichen um alltagstaugliche rezepte, die sich ohne schnickischnacki rasch zubereiten lassen, die man einfrieren kann und die auch zum aufwärmen geeignet sind.

danke schon mal im voraus!!!
kirstin


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 22.01.2009 um 19:44 Uhr
... hat Antonia geschrieben:
Antonia
Antonia
... ist OFFLINE

Beiträge: 1108

Zitat:


Abrixi schrieb:
Richtig essen nach dem Fasten* (GU Ratgeber Gesundheit)
von Helmut Million (Autor), Hellmut Lützner (Autor)

Dieses Buch habe ich. Es ist folgendermaßen aufgeteilt:
- Über Ernährung und Essverhalten
- Aufbautage und Nachfastenzeit
- Speiseplan für sechs Aufbautage
- Hilfe in der Nachfastenzeit
- Das Prinzip des Fastens
- Vom richtigen Trinken
- In Zukunft Vollwertkost
- Lebensmittel für die Vollwerternährung
- Rezepte aus der Vollwertküche (42 Seiten)

Zitat:


Aber vielleicht kennt ihr sie ja und könnt mir eines davon empfehlen? mir geht es im wesentlichen um alltagstaugliche rezepte, die sich ohne schnickischnacki rasch zubereiten lassen, die man einfrieren kann und die auch zum aufwärmen geeignet sind.


Hallo Kirstin,
ich habe mir dieses Buch im vergangenen Jahr zugelegt und habe viele Informationen und Anregungen finden können. Nun sammle ich zwar Kochbücher, und das leidenschaftlich, aber ich koche selten "genau" nach Buch. Ich nehme sie vielmehr als Anregung, die Ausführung kann schon mal variieren. In diesem Buch findest du natürlich auch Müsli-, Suppen- Brotauftrich- und Salatrezepte. Bratlinge habe ich schon mal ausprobiert - und war begeistert. Allerdings will ich auch künftig zunehmend Vollwertrezepte in unseren Speiseplan integrieren, was doch bislang eher im Rohkost- und Salatbereich und beim Einsatz von Vollkornnudeln und Naturreis hängengeblieben ist.
Ich finde das Buch informativ und anregend. Deshalb habe ich es mir auch gekauft. Es ist kein reines Kochbuch.
Aber vielleicht kann sonst noch jemand aus der Gruppe etwas dazu sagen. Daran wäre ich auch interessiert!
Liebe Grüße

Antonia


PS:
Diese Rezension habe ich dazu gefunden:
Nachdem ich mich mit dem "Vorgängerbuch" "Wie neugeboren durch Fasten*" desselben Autors ins Fasten eingearbeitet habe, war dieses Buch meine Grundlage, um meine Ernährung umzustellen. Während der 10tägigen Nahrungsabstinenz habe ich beschlossen, meine Ernährung in Richtung Vollwert zu verändern.
Dieses Buch befasst sich konkret mit den Aufbautagen nach dem Fasten (Rezepte, Tagespläne...), die einem schon bekannt vorkommen, wenn man das andere Buch gelesen hat. Die Aufbauphase wird hier aber länger beschrieben, für mehr als zwei Tage.
Interessant finde ich die Einführung in die vollwertige Ernährung sowie den Rezeptteil. Hier sei darauf hingewiesen, dass es insgesamt nur 3-4 Rezepte mir Fleisch gibt, die restlichen sind (ovo-lakto-)vegetarisch. Den einen mag das abschrecken, für mich war es eine positive Information!



--
Antonia


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

weiter ...

am 22.01.2009 um 22:25 Uhr
... hat Teddy geschrieben:
Teddy
Teddy
... ist OFFLINE

Beiträge: 1124

Nabend, Ihr Lieben,

vor einer halben Stunde sind wir vom Dänischunterricht zurück gekommen. Wie üblich, waren wir noch zusammen beim Burger King. Wie gut, daß mich der Einheitsbrei im Moment überhaupt nicht interessiert. Ich kann mir nicht mal vorstellen, Fleisch in mich reinzuschaufeln (brrrrrr), deshalb habe ich einen kleinen Salat gegessen und gleich nach dem Nachhausekommen ein paar Knäckebrotcracker mit Käse (mit weitaus mehr Genuß) gefuttert. Jetzt bin ich pappsatt und werde gleich ins Bett gehen.

Gute Nacht und ganz liebe Grüße,

Teddy


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 



am 23.01.2009 um 08:50 Uhr
... hat Antonia geschrieben:
Antonia
Antonia
... ist OFFLINE

Beiträge: 1108

Hallo Teddy!

Das ist brav so! Und es freut mich, dass du dich nicht etwa zurückhalten musstest, sondern einfach keinen Bock auf Burger hattest. Ist das nicht toll? Ich für mich habe herausgefunden, dass ich - wenn ich mir erlaube, Unsinniges zu essen - mich dann durchaus für eine gesündere Alternative entscheiden kann. Wenn ich aber mit dem Gedanken vor der Speisekarte sitze "Oh, das darfst du jetzt aber nicht, das ist ungesund, oder das ist zu fett", dann kann ich mich z.B. an einem leckeren Salat nicht erfreuen.
Was hier wieder mal deutlich wird: Ich kann ganz schlecht mit Verboten umgehen, auch wenn sie von mir selbst kommen! Da regt sich sofort jeglicher Widerspruchsgeist!


Hallo ihr anderen alle!
Wie geht es euch denn mit dem Aufbauen? Seid ihr zufrieden - oder vermisst ihr etwas?

Liebe Grüße an euch alle!




--
Antonia


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 23.01.2009 um 09:35 Uhr
... hat Abrixi geschrieben:
Abrixi
Abrixi
... ist OFFLINE

Beiträge: 396

guten morgen!

hallo antonia, vielen dank erst einmal für deine meinung. ich werde morgen vormittag mal in unserem kleinen buchladen schauen, ob eines der bücher vorrätig ist und ich darin blättern kann. aber von der beschreibung her gefällt mir der lützner am besten.

du fragst, ob uns irgendetwas fehlt. dazu von mir ein definitives nein. ganz im gegenteil: auch wenn mir manch einer sagt "na, das war jetzt aber etwas viel abgenommen", kann ich nur sagen: ich fühle mich sauwohl mit meiner figur (ausserdem sieht man mir den stress vom letzten wochenende stark an - ich bin ohnehin recht schmal im gesicht und nehme da zuallererst ab, das kombiniert mit einem schwarzen pulli kann schon etwas bedrohlich aussehen). das erlaubte nahrungsangebot erscheint mir nach dem fasten auch so vielfältig, dass ich dinge, die meinen körper stark belasten - wie fleisch oder fette sossen - schon allein von mir aus gar nicht erst verlockend finde. ich hoffe, es hält noch lange an! und ich lese ja: ich bin damit nicht allein. toll teddy, dass du problemlos mit deinem kurs zu burger king gehen kannst und mit einem salat vollauf zufrieden bist!

antonia, wann ist der apfel dran?

einen tollen freitag wünscht euch
kirstin


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 23.01.2009 um 09:36 Uhr
... hat Nurse geschrieben:
Nurse
Nurse
... ist OFFLINE

Beiträge: 485

Guten Morgen,
heute ist mein 4.Aufbautag und ich bin immer noch von den Portionen bei der Hälfte der angegebenen Mengen.
Hunger plagt mich nicht, jedoch kommen die Gelüste so langsam aber sicher auf....
Meine Frage an Euch: Kann es sein, das dies damit zusammenhängt weil ich weniger als angegeben esse? Soll ich nun mehr essen?
Beisspiel: morgens steht 2Knäckebrote ich nehm eins, mittags ess ich gut abends brauch ich bisher noch keine Mahlzeit.
Und wie gesagt, Hunger habe ich nicht.

Das andere Problem das ich gerade habe ist die Waage. Ich merke dass ich zunehmend Angst habe zuzunehmen und stelle mich täglich auf die Waage. Somit mach ich mich wieder zur Geisel meiner Waage. Ich höre weniger auf mein Wohlbefinden sondern mein erster Gedanke beim Aufwachen..oje die Waage ruft.
Dabei habe ich mich monatelang nicht gewogen und mir ging es gut dabei. Ich glaub ich muss mir irgendwie einen Wiegetag setzen um dem Wiegewahn ein Ende zu bereiten. Aber irgendwie hab ich kein gutes Gefühl diesbezüglich hmmm grummel.

Grüßle
Nurse

Super Teddy dass du Burgerimmun warst


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 23.01.2009 um 10:17 Uhr
... hat Teddy geschrieben:
Teddy
Teddy
... ist OFFLINE

Beiträge: 1124

Guten Morgen, Ihr Lieben,

vielen Dank für Eure aufmunternden Worte. Dem Preßfleisch kann ich im Moment wirklich nichts abgewinnen. Allein schon der Gedanke, mir das Zeugs reinzuwürgen - iiihhh, davon wird mir fast schon schlecht. Mir macht es nichts aus, wenn sich andere damit vollstopfen, aber in meinen frisch gereinigten Körper kommt das (vorerst?!?) nicht mehr rein!

Nurse, was Du da im Hinblick auf die Waage schreibst, das unterschreibe ich sofort! Mir geht es genauso: Monatelang habe ich mich nicht draufgestellt, aber zur Zeit wiege ich mich jeden Tag. Dabei mußte ich heute morgen einen Tiefschlag einstecken. Trotz wenig Futters (oder war das doch zuviel Knäcke mit etwas Käse - oder zu spät - gegessen?), habe ich heute 400 g mehr auf der Waage. Heul !

Vielleicht liegt es ja auch daran, daß ich vor drei Tagen zum letzten Mal beim Sport war. Das wird heute aber nicht passieren, denn nachher habe ich ja wieder Tanzen.

An zuwenig Flüssigkeitsaufnahme kann es auch nicht liegen, ich trinke soviel ich kann (ca. 3 l täglich), aber vielleicht lagere ich schon wieder Wasser ein...

Irgendwie kann ich mir die Gewichtszunahme nicht erklären, aber ich werde das so hinnehmen und selbstverständlich weiter durchhalten. Jetzt erst recht!!!

Morgen Nachmittag habe ich auch wieder mehr Zeit, dann kann ich wieder in die Muckibude gehen und trainieren - und wenn ich dann wieder zuhause bin, werde ich mir einmal einen Sauerkrautsaft gönnen und sehen, was "dabei rauskommt"

Wie geht es Euch so?

Liebe Grüße,

Teddy


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 23.01.2009 um 14:40 Uhr
... hat Abrixi geschrieben:
Abrixi
Abrixi
... ist OFFLINE

Beiträge: 396

hallo noch einmal,

ich wollte mich nur schnell ins wochenende abmelden, gleich geht es los in unser internetloses wochenendhäuschen (ja, so etwas gibt es noch und glaubt mir: das ist bisweilen schööön).

teddy, nurse, mir geht es genauso: ich mache mich zur geissel meiner waage. und bin gefrustet, wenn sie nicht wenigstens stehen bleibt. dabei kann sich mein darm gar nicht richtig gefüllt haben, so wie die entleerung bei meinen spatzenportionen läuft!

dabei konnte ich mich heute früh nicht wiegen, weil ich bei einer freundin übernachtet habe und siehe da: ich freu mich heute schon den ganzen tag, wie die klamotten an mir schlabbern. auch am we kann ich mich nicht wiegen, erst am montag wieder. gute laune also vorprogrammiert?
man sollte sich viel öfter davon frei machen, wir wissen doch alle, dass der körper mal mehr und mal weniger wasser speichert!

in diesem sinne: ein schönes wochenende euch allen, bis montag!
kirstin


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 23.01.2009 um 15:06 Uhr
... hat Antonia geschrieben:
Antonia
Antonia
... ist OFFLINE

Beiträge: 1108

Hallo Nurse,
hallo Teddy,
was sind denn das für Töne? Lasst euch doch von der Waage nicht zanken. Das habt ihr doch gar nicht nötig! Dass man nach dem Fasten und Aufbauen wieder ein bisschen einlagert, ist doch ganz normal. Aber das dann erreichte Gewicht gilt es zu halten. Und das schafft ihr auch.
Ich bin ein anderer Wiege-Typ als ihr: Ich gehe täglich auf die Waage und fühle mich nicht wohl, wenn ich das nicht kann. Aber ich bin nicht wirklich demoralisiert, wenn mir das Ding 400g mehr anzeigt. Gefallen tut mir das natürlich auch nicht. Beunruhigt bin ich erst, wenn sich das Gewicht noch weitere 2 Tage hält. Bei Tag 1 beschimpfe ich erst mal die Waage - und halte mich an diesem Tag etwas beim Essen zurück!
Aber wenn ihr besser damit fahrt, dann nehmt euch 1 Tag in der Woche als Wiegetag vor. Aber sucht euch dafür nicht den Montag aus. Direkt nach dem Wochenende, das wäre nicht gut. Das Gewicht schwankt immer mal wieder. Wisst ihr doch!
Nurse, ich glaube, du solltest abends auf jeden Fall etwas essen. Dein Verbrennungsmechanismus muss ja erst mal wieder anlaufen. Vermutlich tust du dir keinen Gefallen, wenn du das Abendessen einsparst.
Die Ernährungswissenschaftler sagen übrigens mittlerweile, dass der Zeitpunkt des Essen keine Auswirkungen auf Zu- oder Abnahme haben. Späte Mahlzeiten liegen dir also höchstens schwer im Magen, du nimmst aber von einer 20-Uhr-Mahlzeit nicht mehr oder weniger zu als von einer 17-Uhr-Mahlzeit.
Lasst euch die Freude am Erreichten nicht von einer blöden Waage nehmen!
Kopf hoch!
Eure



--
Antonia


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 24.01.2009 um 10:11 Uhr
... hat Teddy geschrieben:
Teddy
Teddy
... ist OFFLINE

Beiträge: 1124

Guten Morgen Kirstin und Antonia,

Ihr habt natürlich recht, wenn Ihr sagt, daß man sich gar nicht jeden Tag wiegen braucht, aber gestern war irgendwie ein Tag, der allein schon durch mein Wiegen blöde anfing. Vielleicht kam daher meine Jaulerei.

Durch mehrere mehr oder weniger erfolgreiche Diäten weiß ich ja auch, daß das Gewicht schwanken kann. Deshalb habe ich heute morgen beschlossen, mich nicht mehr jeden Tag zu wiegen. Das sollte mir eigentlich den Streß nehmen. Und statt Frust zu schieben, habe ich beschlossen, mich heute mit einer kleinen Tour in die Stadt (nur gucken, nicht kaufen) zu belohnen, daß ich seit Anfang des Jahres schon soviel Ballast von mir geworfen habe! Jetzt nur noch schnell die Haare föhnen, dann kann es losgehen.

Bis später und ganz liebe Grüße,

Teddy


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 
Gehe zu Seite: ( 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 )
« zurück | zur Foren-Übersicht » Aufbautage - Richtig Essen nach dem Fasten
zum Seitenanfang
Tonia Tünnissen-Hendricks
Tonia Tünnissen-Hendricks
Autorin von heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
© 2001-2020 by heilfastenkur.de und Lizenzgebern. Alle Rechte vorbehalten. Alle Bilder und Texte auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und dürfen ohne deren Einwilligung weder kopiert noch sonstwie weiter verwendet werden.

Bildernachweise siehe: Impressum