Website durchsuchen
... das Forum für Heilfasten-Freunde
Login für Foren-Benutzer:
Benutzername:


Passwort:
Passwort weg?
Neuer User? ... jetzt anmelden
Zum Forum
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de durchsuchen:

« zurück | zur Foren-Übersicht »

Forenthema: Fastenbrecher aus Gruppe vom 2. Januar.

» Forum: Aufbautage - Richtig Essen nach dem Fasten

Gehe zu Seite: ( 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 )

am 26.01.2009 um 11:30 Uhr
... hat Nurse geschrieben:
Nurse
Nurse
... ist OFFLINE

Beiträge: 485

Was ich auch noch mache in Punkto Teller. Ich nehme fast nur noch kleinere Teller zum befüllen.
Zu Weihnachten habe ich 2 wunderschöne etwas kleinere Teller bekommen und darauf sieht das Essen super toll aus

Auch bei mir gibt es keine Schüsseln auf dem Tisch.

Das mit dem zuteilen ist aber so eine Sache, nicht dass deine Familie dir ein "Extramitleidschöpfer" auf den Teller häuft
Mein Mann hatte zu Anfang sehr Mitgefühl mit mir und jedesmal wenn ich Gelüste auf Kuchen oder ähnliches hatte meinte er : Ja dann iss halt...mittlerweile weiß er aber was darauf zu antworten ist


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 26.01.2009 um 13:35 Uhr
... hat Abrixi geschrieben:
Abrixi
Abrixi
... ist OFFLINE

Beiträge: 396

Zitat:


Nurse schrieb:

... (ich stelle mich ja nun erstmal nicht mehr auf die Waage, verlasse mich da gerade auf mein Gefühl...hoffentlich trügt das nicht )

Meine Portionen sind aber immernoch sehr klein und der Hunger quält mich nicht, was mich quält sind so langsam aber sicher die aufkeimenden Gelüste....potzblitz ich dacht die sind nun erstmal für Monate verschwunden. Aber noch habe ICH das sagen
Ich denke mal dass ich aufjedenfall noch weiter das Aufbauen praktizieren werde. Mir schmeckts, Portionen langen und der Jo-Jo Effekt bleibt dann erstmal aus ...

Was habt ihr für "Überlebensstrategien" ?



hallo zusammen,

ich melde mich aus meinem internetlosen wochenende zurück - wie schon vorher erwartet war es herrlich ruhig!

nurse, du machst das vollkommen richtig, lass dich bloss nicht von der waage stressen, sondern erfreu dich an deinem gefühl. ich bin da eher wie antonia: seit meinem ersten fasten wiege ich mich täglich - wenn ich kann. fremdwiegen ist natürlich gefährlich, jede waage ist schließlich etwas anders geeicht, aber ich stelle mich sogar auf "fremde" waagen wie letztes wochenende bei meinen eltern, so sehr süchtel ich danach.

ansonsten sprichst mir aus der seele: ich halte meine portionen auch so klein wie möglich und erfreue mich an meinem schnellen sattsein. ähnlich wie du habe ich eher das "problem" ewig lang von dem bisschen satt zu sein. kenne ich so gar nicht. aber ich stopfe dann jetzt eben nicht mehr etwas in mich hinein nach dem motto "so spät schon, jetzt muss ich aber etwas essen" sondern warte, bis sich der hunger von allein meldet und esse dann. gelüste überkommen mich auch dann und wann, aber die sind eher theoretischer natur, wenn ich dann nämlich appetit und ein kleines hüngerchen verspüre, greife ich doch lieber zu den gesunden sachen - nicht aus vernunft, sondern aus appetit.

aber ich experimentiere auch so langsam wieder: am wochenende gab es je ein kleines stückchen vom restlichen weihnachtsstollen (habt ihr mal richtig echten, saftigen sächsischen stollen gegessen? dagegen kann der norddeutsche klöben aus meiner kindheit einpacken!), kleine nougatstücken (merkt ihr was? wir haben unsere weihnachtsreste im wochenendhaus gebunkert) und gestern abend ganz bewusst einen burger - hatte ich appetit drauf und mit einem war es auch gut. und die waage fand's heute auch ok und hat es weiterhin mit stillstand quittiert. wenn das so weitergeht, dann habe ich mich tatsächlich bald umerzogen! vielleicht ja sogar dauerhaft?!?

boh, ihr macht mir ja lange zähne... also abgemacht, am wochenende wird gewokt! habe mir auch schon ein rezept ausgesucht und die fehlenden zutaten geordert. garnelen mit scharfem gemüse, und davon ganz viel, damit der rest eingefroren werden kann, um ihn dann portionsweise in der woche zu verputzen!

ihr lieben, toll ist das mit euch! ich geniesse diesen austausch sehr.
einen schönen wochenstart (bei dem tollen sonnenschein kein problem, oder?),
kirstin


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

weiter ...

am 26.01.2009 um 14:11 Uhr
... hat Nurse geschrieben:
Nurse
Nurse
... ist OFFLINE

Beiträge: 485

Oh ich muss kurz berichten ok es geht ums essen aber es muss sein
Heute mittag hab ich mir ein Tofugericht mit Gemüse gemacht. Ich sags Euch.....oberlecker hm schmatz, Zungeabschleck

Ich habe vielleicht so ca 50-100g Tofu in kleine etwas längliche Stücke geschnitten, in etwas Sojasoße eingelegt. In der Zwischenzeit habe ich etwas Lauch, kleine Zwiebel, kleines Stück gelbe Paprika und 4 kleine Champignons gewaschen und zurechtgeschnippelt.
Wok mit minimal Sesamöl erhitzt, Tofu angebraten, Zwiebeln und Paprika dazu, etwas mit Sojasoße nachgewürzt, Lauch dazu, etwas Wasser und ne Prise Gemüsesuppenpulver dazu sowie ne kleine Handvoll Woknudeln. Bei zugedecktem Wok ca 5min leicht gedünstet. Anschließend mit Sojasoße und Sambal Oelek nachgewürzt.
Leute das war so lecker.
Meine Geschmacksnerven sind wieder einmal explodiert.

Ok das musst ich kurz mit Euch teilen


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 



am 26.01.2009 um 14:16 Uhr
... hat Nurse geschrieben:
Nurse
Nurse
... ist OFFLINE

Beiträge: 485

[ Beitrag wurde zuletzt editiert von Nurse am 26.01.2009 um 14:17 Uhr ]

Wow Kirstin,
also soweit bin ich noch nicht, dass ich Schokolade oder ein Burger essen könnt. Ich hätte viel zu viel Respekt und auch Angst davor mich wieder meinen Gelüsten hinzugeben und alles zu vergessen worauf ich so hart hingearbeitet habe.

Super wenn du das so hinbekommst

Grüßle
Nurse

Und wegen Deinem geplanten Wokgericht...pass auf mit einfrieren. Ich bekomme Garnelen nur tiefgefroren, somit könnte ich die nicht nochmal einfrieren.


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 26.01.2009 um 15:04 Uhr
... hat Antonia geschrieben:
Antonia
Antonia
... ist OFFLINE

Beiträge: 1108

Hallo ihr Lieben!

Auch hier - weil momentan die Zeit knapp ist - nur eine kurze Antwort zum Thema "Ziele":
1. Kleine Teller und keine Töpfe (wie ihr)
2. Drei feste Mahlzeiten am Tag zu relativ festen Zeiten (das Lust-Prinzip tut auf Dauer nämlich nicht gut).
3. Viel vegetarische Kost.
4. Viel ballstreiche Kost (muss meinen Darm erziehen)
5. Keinen Heißhunger aufkommen lassen: Ganz wichtig! Wenn also die Lust auf Schokolade o.ä. da sein sollte: 1 oder 2 kleine Bröckchen lutschen.
6. Ganz wenig Brot oder Brötchen.
7. Das Wenig- und Langsamessen trainieren und praktizieren!
8. Trinken, trinken, trinken!
9. Einen Buttermilch- oder Reistag einlegen, wenn ich tags zuvor geschlemmt habe.
(Reihenfolge unwichtig)
Wehret den Anfängen!
Mein "Schweini" (das ist mein herzallerliebster verfressener innerer Schweinhund) liegt ständig auf der Lauer. Und er kann so treu gucken und betteln...!

Das ist so das, was ich mir fürs Erste vorgenommen haben. Was davon und ob ich das umsetze, weiß ich noch nicht. Fragt mich nach der ersten Woche Aufbau noch mal, d.h. ich erzähle es auch ungefragt, weil mir eure Meinung wichtig ist.
Von dir Nurse wüsste ich z.B. gerne ein paar deiner Reisrezepte, von denen zu so schwärmst.

Liebe Grüße


--
Antonia


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 26.01.2009 um 16:58 Uhr
... hat Abrixi geschrieben:
Abrixi
Abrixi
... ist OFFLINE

Beiträge: 396

Zitat:


Nurse schrieb:

Wow Kirstin,
also soweit bin ich noch nicht, dass ich Schokolade oder ein Burger essen könnt. Ich hätte viel zu viel Respekt und auch Angst davor mich wieder meinen Gelüsten hinzugeben und alles zu vergessen worauf ich so hart hingearbeitet habe.

Super wenn du das so hinbekommst

Grüßle
Nurse



stimmt schon, ist eine kleine gradwanderung, aber im moment bin ich einfach gaaanz schnell satt und zufrieden - und geniesse es aufzuhören und festzustellen, dass ich gar nicht weiterfuttern möchte!

ich muss aber vielleicht auch dazu ergänzen, dass es bei mir weder das süße noch fastfood sind, die mir mehr pfunde beschert hatten, als mir lieb ist. bei mir sind es wirklich schlicht und ergreifend die mengen und momentan habe ich viel zu sehr angst davor, wieder zu große portionen zu futtern, als dass ich das in den nächsten tagen tatsächlich tun würde. noch bin ich selbst meine beste gegenversicherung.



Und wegen Deinem geplanten Wokgericht...pass auf mit einfrieren. Ich bekomme Garnelen nur tiefgefroren, somit könnte ich die nicht nochmal einfrieren.



danke für den tipp - garnelen oder auch pilze gibt es natürlich jeweils nur für die angepeilte portion und das dann frisch! freu mich schon sehr auf's woken!

so, nun schalte ich mal so langsam meine kiste ab und begebe mich zum sport! bis morgen,
kirstin


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 26.01.2009 um 17:10 Uhr
... hat Nurse geschrieben:
Nurse
Nurse
... ist OFFLINE

Beiträge: 485

Zitat:


Von dir Nurse wüsste ich z.B. gerne ein paar deiner Reisrezepte, von denen zu so schwärmst.

Antonia



Kannst das schon mal nehmen, wie oben beschrieben. Statt Woknudeln, nimmst Reis. Einfach druntermengen und würzen nach Geschmack.
Ich mach das oft so: Ich überlege auf was für Gemüse habe ich Appetit und das dünste ich mir dann in wenig Wasser mit Brühe. Dazu gibt es dann entweder Reis, Kartoffeln in Würfel geschnitten oder wie heute ausprobiert die Nudeln.
Im Wok kommt das natürlich supergut. Aber ich hab das auch schon oft in einem normalen Topf bzw. in einer beschichteten Pfanne gemacht.
Aber wenn du bzw Ihr magst/mögt berichte ich weiter über meine Variationen.

So ein richtiges Rezept kann ich dir gar nicht geben, mit Nimm eine Prise dingsbums anschließend das dazu etc. Ich mach das worauf ich Lust habe und würze nach Geschmack, wobei mir wichtig ist, dass der Eigengeschmack erhalten bleibt.
Und sogar meine Kinder kann ich dafür begeistern. Jahrelang haben sie kein Brokkoli angeschaut und nun "Wok sei Dank" kochen sie auch selber und experimentieren mit Gemüse.
Vorraussetzung ist allerdings nun, immer frisches Gemüse im Kühlschrank zu haben. Dies war bei mir nicht immer so der Fall.
Mir war es oft einfach zu viel nach der Arbeit noch zu kochen und sowieso, Ausreden finden sich immer schnell, leider

Aber damit ist ja nun irgendwie Schluß. Mir macht es super viel Spaß zu schnippeln zu kochen, zu essen und was auch wichtig ist, das Essen ohne Reue zu genießen.
Bis ich soweit war verging jedoch viel Zeit(1,5 Jahre) und nun bin ich soweit zufrieden. Klar Tiefpunkte habe auch ich, Jammerattacken kommen, aber ich weiß sie verschwinden auch wieder
Grüßle
Nurse

Über leichte, fettarme Gerichte Eurerseits würde ich mich natürlich auch freuen


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 26.01.2009 um 18:53 Uhr
... hat Antonia geschrieben:
Antonia
Antonia
... ist OFFLINE

Beiträge: 1108

Zitat:


ich muss aber vielleicht auch dazu ergänzen, dass es bei mir weder das süße noch fastfood sind, die mir mehr pfunde beschert hatten, als mir lieb ist. bei mir sind es wirklich schlicht und ergreifend die mengen und momentan habe ich viel zu sehr angst davor, wieder zu große portionen zu futtern.



Hallo Kirstin,
genau das ist und war auch mein Problem. Ich habe, wie ich ja Nurse schon mal geschrieben habe, im vergangenen Jahr durch das wochenlange Aufbauen viele Kilos verloren. Dann kamen zum Jahresende Stress pur und die Vorweihnachtszeit...und - oh je: 4kg wieder drauf von 20.
Den Vorweihnachtsschaden habe ich ja jetzt wieder ausgebügelt. Nach dem regulären Aufbauen (22:3=7) will ich versuchen, noch ein paar Kilos abzuwerfen, damit ich einen kleinen "Puffer" auf der nach oben (leider) offenen Gewichtsskala habe.
Im vergangenen Jahr habe ich meine Ernährung innerhalb der mir lieben Lebensmittel geändert. Langsamer als früher essen tue ich auch. Und ich achte mehr drauf, was ich esse.
Was ich dieses Mal weiter umstellen will ist, dass ich regelmäßiger esse. Mit Plan und nicht nach Lust. Mein innerer "Schweini", der Lüstling, mag nämlich so ziemlich alles, was schmeckt. Allem voran Käse in rauhen Mengen, Sahnesoßen, und vor allem von allem viel!
Ich weiß übrigens noch nicht, ob ich meine schönen kleinen Teller nehmen werde. Nach jetzigem Gefühl nehme ich lieber große Teller und trage die Speisen lieber breit als hoch auf.
Mein Speck kommt ja schließlich nicht von nichts: Ich kann nämlich auch auf einen kleinen Teller massig draufpacken.

Ich fahre jetzt gleich nach Hause - und dir wünsche ich viel Spaß beim Sport. Du bist ja wirklich eine ganz Emsige!



Zitat:


Nimm eine Prise dingsbums anschließend das dazu etc. Ich mach das worauf ich Lust habe und würze nach Geschmack, wobei mir wichtig ist, dass der Eigengeschmack erhalten bleibt. [...]
Mir war es oft einfach zu viel nach der Arbeit noch zu kochen und sowieso, Ausreden finden sich immer schnell, leider.



Hallo Nurse,
obwohl ich Kochbücher sammle und ständig in Rezepten schmökere, koche ich so, wie du es oben beschrieben hast. Vor allem das mit dem Eigengeschmack ist mir auch sehr wichtig!
Das mit dem abends noch kochen ist ja genau mein Problem, was ich nach dem Aufbauen mit einem Plan gezielt angehen will. Ich werde sicherlich nicht jeden Tag genau vorgeben, aber ich möchte für die Woche ein paar Rezepte haben, für die dann auch Zutaten im Haus sind, die einfach schnell zuzubereiten sind.
Ich glaube wirklich erkannt zu haben, dass es bei mir regelmäßige Mahlzeiten sein sollten. Hatte ich jahrelang nicht. Lohnt sich bestimmt, es mal wieder auszuprobieren.

Liebe Grüße


--
Antonia


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 26.01.2009 um 22:37 Uhr
... hat Teddy geschrieben:
Teddy
Teddy
... ist OFFLINE

Beiträge: 1124

Guten Abend Ihr Lieben!

Vor einigen Jahren habe ich einen kurzen Workshop "Chinesisch kochen mit dem Wok" gemacht.

Habt Ihr schon einmal versucht, Rettich im Wok zu braten? Abgelöscht wird das Ganze mit Sojasauce nach Geschmack. Dazu gibt es Reis. SUPER-lecker!

Oder was auch sehr lecker war, war: rote, gelbe und grüne Paprika in ca. 2x2 cm große Stücke schnippeln und im Wok anbraten. Dazu die obligatorische Sojasauce und Reis. Auch sehr lecker.

Oder: Ganz buntes Gemüse durcheinander nehmen und anbraten. Für die Sauce Himbeeressig und Honig nehmen. Auch richtig lecker.


Bei mir gab es heute Abend die Honigwurzeln mit Porreegemüse. Allerdings habe ich mir an den Porree einen Löffel Schmandt gegönnt. Hinterher war ich auch wieder mal richtig satt. Ich merke immer noch, daß ich mit sehr viel kleineren Portionen zufrieden bin. Außerdem bekomme ich auch wieder genug Obst und Gemüse. Auf Fleisch und erstaunlicherweise auch auf Fisch (den ich sehr gerne esse) habe ich immer noch keine Lust und ich glaube, das wäre für mich noch gar nicht in Ordnung. Ich werde also weiter auf meinen Körper hören, der laut nach frischem Grünzeug schreit und "Iiihhh" zu Süßigkeiten sagt.

Antonia: Na, was sagt Dein schöner Apfel? Sowas wie "nimm mich!" oder willst Du doch noch ein paar Tage Fasten dranhängen? Auf jeden Fall - wann auch immer - guten Appetit beim Fastenbrechen.

Sunray: Für Dich wird es morgen also wirklich ernst mit Deinem Rendezvous mit Deinem Apfel! Ich wünsche Dir einen schönen Apfeltag.

Ich wünsche Euch allen einen schönen Abend.

Liebe Grüße,

Teddy


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 27.01.2009 um 09:03 Uhr
... hat Antonia geschrieben:
Antonia
Antonia
... ist OFFLINE

Beiträge: 1108

Hallo Teddy,

erst einmal lieben Dank für deine Wünsche, was mein Kreuz angeht. Die vergangene Nacht war nach dem Einrenken tatsächlich schon etwas schmerzfreier. Aber vom Einrenken selbst tut mir natürlich alles weh, so als wäre ich in eine leicht Schlägerei geraten (jedenfalls stelle ich mir das so vor). Wird schon!

Und: nee nee, kein Weiterfasten mehr!
Obwohl ich durchaus problemlos weitermachen könnte. Aber heute wäre mein 23. Tag - und das muss nicht mehr sein. Meine Vorsätze (ohne die zeitliche Grenze, die ich dann doch nicht einhalten musste) wären irgendwas zwischen 10 und 18 Tagen gewesen. Das habe ich ja locker gemacht und bin froh darüber!

Und gleich rücke ich meinem Äpfelchen auf die Pelle! Ihn und zwei weitere Kollegen (für heute Mittag und morgen/übermorgen) habe ich heute in meinen Rucksack gepackt und mit zum Dienst genommen. In wenigen Minuten ist es dann also so weit: Fastenbrechen!
Mein Süppchen habe ich mir heute Morgen schon geschnippelt und gekocht, so dass ich es mir heute Abend nur noch warm machen muss (komme spät heim). Auch da freue ich mich drauf!

Deine schnellen Wok-Rezepte sprechen mich an. Werde ich ausprobieren.
Wenn mir jemand vor ein paar Wochen gesagt hätte, dass ich nach dem Heilfasten wild auf Wok-Gerichte sein würde, dem hätte ich ein freundliches Zeichen mit dem Finger an die Stirn gegeben. Schön so. Offen sein für Neues und Anderes!

Ihr Lieben alle!
Ich wünsche euch einen wunderschönen Tag und schaue heute Nachmittag oder am Abend noch mal rein, um zu lesen, wie es euch geht!

Es grüßen euch
der Apfel
und


--
Antonia


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 
Gehe zu Seite: ( 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 )
« zurück | zur Foren-Übersicht » Aufbautage - Richtig Essen nach dem Fasten
zum Seitenanfang
Tonia Tünnissen-Hendricks
Tonia Tünnissen-Hendricks
Autorin von heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
© 2001-2020 by heilfastenkur.de und Lizenzgebern. Alle Rechte vorbehalten. Alle Bilder und Texte auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und dürfen ohne deren Einwilligung weder kopiert noch sonstwie weiter verwendet werden.

Bildernachweise siehe: Impressum