Website durchsuchen
... das Forum für Heilfasten-Freunde
Login für Foren-Benutzer:
Benutzername:


Passwort:
Passwort weg?
Neuer User? ... jetzt anmelden
Zum Forum
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de durchsuchen:

« zurück | zur Foren-Übersicht »

Forenthema: Langzeitprojekt Intervallfasten

» Forum: Fastentagebücher und Fastengruppen

Gehe zu Seite: ( 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 | 73 | 74 | 75 | 76 | 77 | 78 | 79 | 80 | 81 | 82 | 83 | 84 | 85 | 86 | 87 | 88 | 89 | 90 | 91 | 92 | 93 | 94 | 95 | 96 | 97 | 98 | 99 | 100 | 101 | 102 | 103 | 104 | 105 | 106 | 107 | 108 | 109 | 110 | 111 | 112 | 113 | 114 | 115 | 116 | 117 | 118 | 119 | 120 | 121 | 122 | 123 | 124 | 125 | 126 | 127 | 128 | 129 | 130 | 131 | 132 | 133 | 134 | 135 | 136 | 137 | 138 | 139 | 140 | 141 | 142 | 143 | 144 | 145 | 146 | 147 | 148 | 149 | 150 | 151 | 152 | 153 | 154 | 155 | 156 | 157 | 158 | 159 | 160 | 161 | 162 | 163 | 164 | 165 | 166 | 167 | 168 | 169 | 170 | 171 | 172 | 173 | 174 | 175 | 176 | 177 | 178 | 179 | 180 | 181 | 182 | 183 | 184 | 185 | 186 | 187 | 188 | 189 | 190 | 191 | 192 | 193 | 194 | 195 | 196 | 197 | 198 | 199 | 200 | 201 | 202 | 203 | 204 | 205 | 206 | 207 | 208 | 209 | 210 | 211 | 212 | 213 | 214 | 215 | 216 | 217 | 218 | 219 | 220 | 221 | 222 | 223 | 224 | 225 | 226 | 227 | 228 | 229 | 230 | 231 | 232 | 233 | 234 | 235 | 236 )

am 15.09.2012 um 17:58 Uhr
... hat katlschnatl geschrieben:
katlschnatl
katlschnatl
... ist OFFLINE

Beiträge: 258

Hi Katyes,
ich glaube, das kann ich ein wenig nachempfinden.
Vielleicht magst Du Deinen Nulltag ja mal starten wie einen Einstieg ins echte Fasten? Also am Tag davor schon Entlastung mit leichter Kost und dann Abführen.
Dieser mentale Schnitt hat mir zum Fastenbeginn immer sehr geholfen.
Vielleicht ist es ja auch nicht nur mental, es heißt ja ein leerer Magen und Darm helfen gegen das Hungergefühl.

Liebe Grüße, Katja

@Heike:Na, Du Kraxlerin Wars schön? Hoffe, Du bist erholt wieder zurück? Deine Art des Fastens gefällt mir sehr.
Ich habe ja einen Monat richtig gefastet, also nur getrunken, allerdings die letzten anderthalb Wochen sehr reichhaltig (Kefir, auch mal eine heiße Sschokolade, Milchkaffee...) dann wieder angefangen zu essen, inzwischen wechsle ich die Esstage mit den Fastentagen (auch die sind immernoch reichhaltig, wenn auch ohne heiße Schoki, diese sünde habe ich mir nur einmal gegönnt)
An den Esstagen bin ich auch nur scharf auf Eiweiß, Kohlenhydrate mag ich garnicht so. heute morgen das dreiviertel Brötchen war zwar lecker, aber in meiner Fantasie zuvor, so wie ich es mir gestellt hatte, war es um Längen besser.
Gehst Du nach einem speziellen Diätplan vor oder eher so nach Lust und Laune?
Ob ich einen Trink- oder Esstag habe, macht auf der Waage kurzfrisrig bei mir leinen Unterschied. Die ersten zwei Esstage habe ich mich auch vor lauter Lust drauf mit Süsskram vollgestopft, auch das hat meine Waage nicht registriert.
Momentan bin ich noch etwas planlos, was mein zukünftiges Essen angeht...


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 15.09.2012 um 18:25 Uhr
... hat katlschnatl geschrieben:
katlschnatl
katlschnatl
... ist OFFLINE

Beiträge: 258

Verschiedenes aus meinem Leben

Vor vier Jahren war ich drei Wochen im Urlaub in Thailand-Malaysia-Singapur, das war absolute Klasse, ich hab mit ca. 93 kg gestartet (Grösse 44/46). Dort wars so heiß und das Essen so gesund (Ananas, Melone, Fisch, Mangolassi,...) ich bin bestimmt mit zehn Kilo weniger wieder nach Hause geflogen. Zuhause lief alles so glatt, dass ich mit Salat und Co. in kürzester Zeit weiter abgenommen habe bis Größe 40 (teilweise auch schon 38).
In den letzten drei Jahren habe ich mich wieder hochgefuttert auf 42(allerdings war ich damit jetzt auch am Anschlag, deshalb Fasten Notbremse) - aber erstaunlich, wie schnell man doch Gewicht verliert und wie lange man es sich dann wieder anfuttern kann!
Ich bezeichne das auch nicht als Jojo - die acht Wochen, in denen die Kilos nur so davongeflossen sind zu den dreidreiviertel Jahren, in denen ich wieder einen Teil draufgefuttert hab.

In Alex Capus Roman LEON und LOUISE gibt es eine schöne Stelle: Yvonne, seine Frau, verzichtet ihr ganzes Leben zugunsten ihrer Kinder, ihres Mannes,... sie stellt sich immer zurück und ist klapprig dürr. Irgendwann sind die Kinder groß, sie sind im Urlaub, da entdeckt sie Sahnetörtchen für sich... und ab diesem Moment futtert sie, was das Zeug hält, holt alles nach, was sie sich an Genuß die ganzen vergangenen Jahre selbst versagt hat.
Und wird immer runder und runder.
Genau dasselbe kenne ich auch andersherum: wenn die Kinder aus dem Haus gehen finden viele Frauen endlich wieder zu sich selber und Zeit für sich - und werden schlanker und schlanker.

Irgendwie scheint doch alles einer inneren Ordnung zu folgen, so jedenfalls mein Eindruck.

Inzwischen habe ich fast wieder das Gewicht, das ich vor vier Jahren hatte. Aus meinen Jeans quellen zwar noch leichte Röllchen, aber das ist nicht schlimm. Nur die Jeans passen irgendwie nicht mehr zu mir...
In diesen wenigen Jahren bin ich um soviel älter (hmm, das passt jetzt nicht so, eher: reifer) geworden, da sehen die jugendlihen blue Jeans irgendwie fehl am Platz aus an mir.

so, jetzt hüpfe ich mal in die Wanne, lg Katja


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

weiter ...

am 15.09.2012 um 18:26 Uhr
... hat katlschnatl geschrieben:
katlschnatl
katlschnatl
... ist OFFLINE

Beiträge: 258

Huh, sorry, wenn ich schon wieder nerve, aber ich muss jetzt nochmal schnell schreiben, meinen HUNDERTSTEN Beitrag nämlich, tötötötö!)


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 



am 15.09.2012 um 19:30 Uhr
... hat Aqui geschrieben:
Aqui
Aqui
... ist OFFLINE

Beiträge: 1549

Hallo zusammen,
Katja, Du hörst Dich ja richtig aufgekratzt an Es scheint Dir gut zu gehen, Du bist mit Dir im reinen, herzlichen Glückwunsch zum 1oosten Beitrag
Ich kann leider Christiane nur gedanklich in den Arm nehmen, da uns immer noch 250 km voneinander trennen, aber schon nicht mehr soviel wie vor ein paar Monaten und da hat sie es geschafft, mich mit ihrem Hund zu besuchen - jetzt bin ich dran und es ist in Planung
soviel Gewichtszu- und abnahme hab ich nie gehabt, bei mir waren es höchstens 10 kg seit 40 Jahren. Es fällt mir nur seit ca. 8 Jahren schwerer, mein Gewicht zu halten, aber ich weiß immer, wo die Notbremse ist, auch wenn ich dann immer noch im Normalbereich liege. Ich habe bis 50 Jahren in Kleidergröße 34/36 reingepasst und wenn mir auf einmal 38 zu eng wird, dann bekomme ich einen inneren Schreikrampf So habe ich also Kleidung in 3 verschiedenen Größen im Schrank, aber Kleidergröße 34 werde ich nun verbannen.
In den letzten Jahren hab ich auch festgestellt, dass sich mein Kleidergeschmack absolut verändert hat, deshalb kann ich Dich gut verstehen Katja. Vieles gehört nicht mehr zu mir, eine ganze Zeitlang lief ich provokant und schrill rum - heute bis ich ein wenig dezenter geworden. Ich muß nicht mehr auffallen um jeden Preis. Aber das hat auch ganz bestimmte Gründe. Mein Mann mochte mich sehr provokant, auch noch mit 50 im gewagten Minirock (mit 50 kg konnte ich es mir erlauben) Seit dem Tod meines Mannes vor knapp 3 Jahren mache ich es nicht mehr....... es hat sich danach sehr vieles in mir geändert.. Das zum Thema reifer/älter werden
Wie toll kann doch Nahrungsaufnahme sein. Meine Geschmacksnerven laufen auf Hochtouren - ich muß mich wieder bremsen Ich habe mir heute einen italienischen Nudel-Gemüse-Topf gemacht, ihn toll gewürzt allerdings ohne Salz, viele italienische Kräuter. Es war ein Gedicht! Aber leider hab ich davon zu viel gegessen und meine Verdauung läuft noch nicht so wie ich es möchte, werde mal schauen, ob Buttermilch hilft, ansonsten gibt morgen Sauerkrautsaft

Heike... gesund vom wandern zurückgekommen?
Ich wünsche euch allen ein entspanntes Wochenende-
LG Aqui


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 16.09.2012 um 11:28 Uhr
... hat katlschnatl geschrieben:
katlschnatl
katlschnatl
... ist OFFLINE

Beiträge: 258

Guten Morgen alle zusammen,
Hallo Aqui,
Hmmm, aufgekratzt simmt vielleicht schon... Die Fastenzeit hat mich teilweise ganz schön aufgerissen (wo ich zuvor zusammengepresst war wie eine Auster). Es ging vom Außen (Schutzrollen reduziert) zum Innen und wieder nach Außen.
Ich musste mich wieder ehrlich selber anschauen, wobei die Welt oder das Leben mir immer wieder schonungslos den Spiegel vorgehalten hat.
Obwohlnoch längst nicht alle Baustellen in meinem Leben geklärt sind, hab ich doch wirklich ein Stück weit mehr zu mir selber gefunden und kann inzwischen auch ehrlicher zu mir sein.
Mit mir selber im reinen stimmt leider noch nicht.
Die Wahrheit meines Herzens höre ich aber immernoch nicht ganz, die ist noch zu leise und vermutlich verschüttet unter meinen ganzen Ängsten.

Mein Thema der vergangenen Wochen war Ungerechtigkeit - ich fühlte mich sooooo ungerecht behandelt am Arbeitsplatz. Und immer wenn ich grade etwas stumm geschluckt hatte kam der nächste Hammer...
Das hatte fast schon Methode.
Ich hab mich gefragt, weshalb nur im Job? Ansonsten fühle ich mich auf der absoluten Sonnenseite des Lebens. Manchmal Ist mir fast schwindelig vor lauter Glück.
Naja, jedenfalls bin ich dann mit mir ins Gericht gegangen: Wo bin ich selbst ungerecht zu mir im Bezug auf meine Arbeit, wo liegen meine tiefen Ängste. Welche Rolle spielt Ungerechtigkeit überhaupt ganz allgemein für mich im Bezug auf Arbeit.

Das Ergebnis war ziemlich überraschend. Mir selbst einzugestehen, dass auch ich diejenige bin, die nicht ganz mit offenen Karten spielt, war nicht ganz einfach (wobei das vermutlich im Job immer so ist)

Spannend war ja auch, dass sich danach dann plötzlich sovieles verändert hat.

Viele lieben Grüße an euch alle, Katja


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 16.09.2012 um 14:29 Uhr
... hat Aqui geschrieben:
Aqui
Aqui
... ist OFFLINE

Beiträge: 1549

Einen sonnigen guten Morgen zusammen,
Katja... hast Du gerade von Dir oder von mir geschrieben? Ich bin auch noch nicht im reinen mit mir und noch voll auf Suche nach mir selber, aber finde mich ab und zu schon mal.... Mein Prob ist zwar auch ein Teil der Arbeit, aber nicht so wie bei Dir. Ich werde nicht ungerecht behandelt, hat nur was mit meinem Selbstwertgefühl zu tun - woran ich aber auch gerade arbeite. Jopi wir haben so viele Baustellen im Leben und oft wird uns der Spiegel vorgehalten - was sollen wir daraus erkennen? Oft sind es die Dinge, die uns bei Menschen stören, die wir eigentlich selber in uns haben. Ich finde das Leben spannend und freue mich immer wieder, das erkennen zu dürfen.
Ich glaube so ehrlich wie im Moment, bin ich noch nie mit mir umgegangen. Und die Fastenzeit hat auch wieder vieles klarer zu rüber gebracht. Ich möchte weder mir selber noch anderen was vor machen.
Ich habe meine Ängste, denen ich mich stelle, meine Schwächen aber auch meine Stärken, mangelndes Selbstbewußtsein wird gemischt mit Selbstwertgefühl und ich stelle mich dem Leben ohne schwammige Entschuldigungen.
Tja.... zwei Tage schlechte Verdauung und normales Essen haben natürlich für Gewichtszunahme gesorgt, ich fühle mich aber trotzdem noch sehr wohl. Hab mir 15 Min. Sonnenbank gegönnt, esse sehr bewußt und genieße es, bekomme äußerliche Anerkennung wenn ich mit meinen Söhnen ontour bin (das ist Deine Mama!!!!!?????) schmeichelt sehr meinem Ego - ich bin öfter mit meinen dreien unterwegs *fg*. Manchmal ist es mir unterdessen peinlich, wenn sich Menschen Gedanken machen, ob ich mit meinem jungen Lover unterwegs bin - die Zeiten haben sich ja geändert, so dass nicht nur Männer junge Mädels haben dürfen, aber mehr als 20 Jahre finde ich dann doch schon krass..... (in jeder Hinsicht!)
Mein Fetthaushalt bewegt sich absolut im guten Bereich, ich fühle mich körperlich fit, bin mit meinem Äußeren zufrieden, möchte nur noch gerne um den Bauch herum abnehmen (das Leben ist kein Wunschkonzert!!!) Bei etwas weiteren T-shirts sehe ich sehr schlank aus - aber wie gesagt, ich bin ehrlich zu mir und weiß auch wo körperlich meine Baustellen sind - ich finde Eitelkeit auch im "hohen" Alter nicht so schlimm (ich bewege mich stark auf die 60 zu). Für mich war Jugend, körperliches Wohlbefinden, Sport, Aussehen immer sehr wichtig gewesen, meine Wichtigkeiten verlagern sich im Moment etwas, von der Jugend lass ich los, Wohlbefinden ist immer noch wichtig aber nicht nur körperlich, Sport soweit es mir wirklich gut tut, Aussehen: zu dem älter-Werden stehen..... Ich würde mich nie liften lassen und stehe zu meinen Fältchen, Fettabsaugen ist auch kein Thema für mich, dann mache ich lieber Bauch-Beine-Po-Training *fg* und da mein "Bäuchlein" noch kein Schwangerschaftsbauch ist, kann ich mit diesem gut leben..... Und muß ich noch bauchfrei rumlaufen??? Ein klares NEIN! Ich versuche meine Mitte zu finden und die finde ich nicht in dem Spiegel des Äußeren, sondern nur in mir selber. Das was ich ausstrahle, das bin ich.... Tja... und da arbeite ich dran und fühle, dass ich den richtigen Weg gehe. Ich bin immer sehr kritisch mit mir.
Ich hoffe ihr habt auch so einen schönen sonnigen Tag. Ich werde gleich Familientreff haben mit Kuchen etc. - allerdings werde ich auf diesen verzichten. Zum Glück mache ich mir nichts aus Kuchen. Werde noch ein wenig Fahrrad fahren und den Tag genießen. Morgen ist mein erster Null-Tag, bin gespannt, wie ich den erlebe - ich freue mich drauf! und bin gespannt, ob es mir schwer oder leicht fällt.
LG Aqui


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 16.09.2012 um 22:39 Uhr
... hat katyes geschrieben:
katyes
katyes
... ist OFFLINE

Beiträge: 728

Hallo und guten Abend!

Wie war euer Wochenende? Hier war total schönes Wetter und ich war heute fast den ganzen Tag draußen unterwegs. Das hat mir richtig gut getan.


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 16.09.2012 um 22:43 Uhr
... hat Odem geschrieben:
Odem
Odem
... ist OFFLINE

Beiträge: 683
Gewichtskurve:
Gewichtsverlauf

Soooo ...

das war für ein paar Wochen das letzte Seminarwochenende. 5 Wochen ohne echten freien Tag. Ich brauche dringend ein paar Tage ohne Arbeit. Mal etwas bummeln, die Seele baumeln lassen. Wenn diese Tage komplett fehlen, macht auch die beste Entspannungsstrategie keinen Sinn mehr. Sie sind nie ein Ersatz für echtes Ausspannen. Yoga und Meditation helfen zwar, sind aber auch kein Ersatz. Und die sozialen Kontakte wollen gepflegt werden. Wenn man nur unterwegs ist, dann ist das schwer.

Direkt nachdem ich zurückgekommen bin, bin ich noch zum Yoga gegangen und hatte dann noch ein Stündchen in der Sonne im Garten mit einem Buch. Anschließend ein gemütliches Abendesse mit der Familie. Somit geht der Tag wenigstens nicht hektisch zuende.

Zum Thema Größen im Schrank ... ich habe nur noch wenig passende Klamotten. Selbst die Hosen, die vom allgemeinen Abnehmen nicht so stark "betroffen" sind, würden in einer Größe weniger besser sitzen. Die Gürtel sind "auf dem letzten Loch". Sport T-Shirts brauche ich dringend, eine Jacke die passt wäre auch nicht schlecht ... ok - nächstes Wochenende gehe ich shoppen (was ich eigentlich hasse!)

Das sind Probleme die ich schon lange mal haben wollte

Viele Grüße

Odem

--
Dem Leben begegnen wie ein Kind laufen lernt. Hinfallen, weinen, wieder aufstehen und weiter machen.

odem@imalltagleben.de


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 17.09.2012 um 04:07 Uhr
... hat Regenwurm geschrieben:
Regenwurm
Regenwurm
... ist OFFLINE

Beiträge: 1636

Hallo zusammen,

möchte mich nur schnell zurückmelden. Ich werde heute mittag erst lesen, möchte jetzt mit dem Rad zur Arbeit, dafür brauche ich die Zeit.

Wer sich fragt, was ich die letzten Tage zur Trauerbewältigung getan habe, mag sich meine Gewichtskurve anschauen. Ich habe sogar Genuss dabei, nur verfliegt der mit dem runterschlucken. Also keine dauerhafte Ablenkung, sonst würde ich sagen -wenn es hilft! Im Augenblick bin ich mal wieder im luftleeren Raum, in einer gut durchgeschüttelten Schneekugel.

Eigentlich würde ich mich gern jetzt erden, diese Woche spontan fasten, bewußt umschalten. Aber ich glaube kaum, dass das geht, denn mein Lebensgefährte ist heute noch da, fährt erst heute abend. Und der tut was er kann, um mir zu helfen, und er kann eben gut kochen... Fasten findet er doof, da konnte ich ihn nicht überzeugen, und ich habe gerade keine Energien, wieder in Diskussionen einzusteigen.

So, allen einen guten Start in die Woche, ich bin bald wieder bei euch. Fasten als Theraphie hilft mir nachhaltiger als Essen als Theraphie...

Liebe Grüße

Christiane


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 17.09.2012 um 07:08 Uhr
... hat katyes geschrieben:
katyes
katyes
... ist OFFLINE

Beiträge: 728

Guten Morgen!

Heute starte ich wieder einen 0-Tag. Ich freue mich, dass das Wochenende ohne große "Monster-Zunahme" bei mir gelaufen ist. Im Moment bin ich mit dem Sport ziemlich faul, aber beim Essverhalten war ich gut sparsam die letzten Tage (was so eine Dating-Aufregung auch alles bewirkt - lach!).

Ich wünsche euch allen eine schönen Tag!


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 
Gehe zu Seite: ( 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 | 73 | 74 | 75 | 76 | 77 | 78 | 79 | 80 | 81 | 82 | 83 | 84 | 85 | 86 | 87 | 88 | 89 | 90 | 91 | 92 | 93 | 94 | 95 | 96 | 97 | 98 | 99 | 100 | 101 | 102 | 103 | 104 | 105 | 106 | 107 | 108 | 109 | 110 | 111 | 112 | 113 | 114 | 115 | 116 | 117 | 118 | 119 | 120 | 121 | 122 | 123 | 124 | 125 | 126 | 127 | 128 | 129 | 130 | 131 | 132 | 133 | 134 | 135 | 136 | 137 | 138 | 139 | 140 | 141 | 142 | 143 | 144 | 145 | 146 | 147 | 148 | 149 | 150 | 151 | 152 | 153 | 154 | 155 | 156 | 157 | 158 | 159 | 160 | 161 | 162 | 163 | 164 | 165 | 166 | 167 | 168 | 169 | 170 | 171 | 172 | 173 | 174 | 175 | 176 | 177 | 178 | 179 | 180 | 181 | 182 | 183 | 184 | 185 | 186 | 187 | 188 | 189 | 190 | 191 | 192 | 193 | 194 | 195 | 196 | 197 | 198 | 199 | 200 | 201 | 202 | 203 | 204 | 205 | 206 | 207 | 208 | 209 | 210 | 211 | 212 | 213 | 214 | 215 | 216 | 217 | 218 | 219 | 220 | 221 | 222 | 223 | 224 | 225 | 226 | 227 | 228 | 229 | 230 | 231 | 232 | 233 | 234 | 235 | 236 )
« zurück | zur Foren-Übersicht » Fastentagebücher und Fastengruppen
zum Seitenanfang
Tonia Tünnissen-Hendricks
Tonia Tünnissen-Hendricks
Autorin von heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
© 2001-2020 by heilfastenkur.de und Lizenzgebern. Alle Rechte vorbehalten. Alle Bilder und Texte auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und dürfen ohne deren Einwilligung weder kopiert noch sonstwie weiter verwendet werden.

Bildernachweise siehe: Impressum