Website durchsuchen
... das Forum für Heilfasten-Freunde
Login für Foren-Benutzer:
Benutzername:


Passwort:
Passwort weg?
Neuer User? ... jetzt anmelden
Zum Forum
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de durchsuchen:

« zurück | zur Foren-Übersicht »

Forenthema: Mondfasten ab 2.8.2012

» Forum: Fastentagebücher und Fastengruppen

Gehe zu Seite: ( 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 )

am 21.08.2012 um 14:42 Uhr
... hat Regenwurm geschrieben:
Regenwurm
Regenwurm
... ist OFFLINE

Beiträge: 1976

Hi, KS, prima, das kann sogar ich mir merken !

Nee, ich bin 50, du verwechselst mich wohl mit Melle! Ich habe drei Kinder, die aber schon richtig groß sind und auch außer Haus (ausbildungsbedingt) Der jüngste ist grad ein Jahr im Ausland, finde ich total toll! Dank Internet reißt ja auch der Kontakt nicht ab und ich weiß, es geht ihm gut. Skype klappt aber leider nicht, im Dschungel sind die Netze zu langsam!

Es ist das erste Mal, dass ich alleine bin, wenn ich faste. Sonst ging es mir wie dir, ich habe gekocht und mit der Nase genascht. Irgendwie habe ich fastend immer viel leidenschaftlicher gekocht und auch kräftiger abgeschmeckt. sonst benutze ich kaum Salz, und meine durch´s regelmäßige Fasten geschärften Geschmacksnerven brauchen auch sonst relativ wenig Gewürze. Ich schätze den Eigengeschmack von frischem GEmüse und auch von Fleisch - das möchte ich nicht durch irgendwelche Standardwürzmischungen zukleistern. Aber kochanfangende Studenten brauchen da was anderes und gehen auf Nummer sicher. Dadurch wird es für mich ungenießbar, wenn die Jungs mal kochen!

Mir hat es wenig ausgemacht, dabei zu sitzen und meine Brühe zu löffeln. Sie haben zwar gelästert über mein "gefärbtes Wasser", aber das ließ mich kalt. Solange sie das Fasten nicht in Grundsatz-Diskussionen mit nachgeplapperten Argumenten zerreden...

Trotzdem finde ich es total toll, diesmal die ganze Nahrung-kaufen-Nahrung-zubereiten-Nahrung-aufnehmen-Geschichte weglassen zu können. Was da im Alltag eine Zeit gebunden ist! Gut so, ich wüßte gar nicht, woher ich sonst die Zeit nehmen sollte, die gerade jetzt für´s Gießen drauf geht!

Ich schaue jetzt wieder täglich - versprochen! Viel Kraft weiterhin!

--
Ziele sind Träume mit Termin!


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 21.08.2012 um 21:27 Uhr
... hat shen-te geschrieben:
shen-te
shen-te
... ist OFFLINE

Beiträge: 89

He Ihr Beiden!

Man, jetzt ist es grad mal eine Woche her, das sich mit dem Fasten aufgehört habe und es kommt mir schon wieder so weit weg vor. Die vier Aufbautage nach den 12 tagen fasten gingen gut, aber jetzt ist fast alles wieder beim Alten. Gut, so wild ist das jetzt auch nicht, ich hab mich ja vorher auch nicht ungesund ernährt. Aber die Mengen sind schon wieder zuviel.

DAfür gehe ich jeden 2. Tag zum Walken, Nordic Walking mit Stöcken genauer und da power ich schon ganz schön. Geht halt jetzt noch ganz gut im Urlaub. Und auch in Berlin gibts schöne Strecken. Aber ich brauch das auch, weil ich das Gefühl habe, ich esse zuviel. Himmel, warum ist das nur so schwer, ich esse halt auch sooo verdammt gerne.

Hier hab ich Gott sei Dank keine Waage, deshalb bleibt mir im Moment der Frust erspart. Ich hoffe, der Sport hilft ein wenig und die Kilos schnellen nicht wieder hoch. Ich nehme mir jeden Tag vor, diszipliniert zu sein, aber es ist nicht so ganz leicht im Urlaub, wenn Kuchen und Abendessen in geselliger Runde locken.

Aber, immer locker bleiben, denke ich mir. Nichts ist so schädlich, wie permanenter Stress wegen des Essens!

Und du hast Recht, Regenwurm, ich kann ja wieder fasten. Wenn nur die ersten Tage nicht wären, die finde ich immer richtig übel.

Also, Dranbleiben heisst die Devise!Ihr beim Fasten ich beim Versuch die Mengen wieder zu reduzieren und brav zu sporteln.

Ich wünsch euch was!

LG Steffi

--
Sei nie vor der Zeit unglücklich.
Seneca


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

weiter ...

am 21.08.2012 um 21:37 Uhr
... hat katlschnatl geschrieben:
katlschnatl
katlschnatl
... ist OFFLINE

Beiträge: 258

Hallo Regenwurm,
hab mich sehr gefreut über Deine Einträge. Ichhab jetzt in Meier Fastenzeit manchmal Tage, da könnte ich mir die Seele aus dem Leib schreiben - und dann igel ich mich wieder ein und lass drei Tage nichts von mir hören...
Weshalb ich faste - hmmm, anfangs dachte ich ja nur wegen des Gewichts. Als das aufgehört hat zu sinken in den letzten Tagen und plötzlich total stillstand für vier oder fünf Tage, hatte ich auch voll die Krise.
Hört sich jetzt vielleicht blöd an, aber das hat mich völlig in ein Loch gerissen - absolut unverhältnismäßig, meine Reaktion, von Gelassenheit keine Spur mehr, ich war auf einmal völlig verkrämpft, ein ganzes Leben nur noch Gewichtsabnahme fixiert....
Ich kam mir vor wie ein Werwolf, der sich fest in einen Silberklumpen verbissen hat:-/
Dabei hab ich ein super Ergebnis: zehn Kilo in zwanzig Tagen.... das Gewicht flutscht ja fast von selbst von mir runter. Nochmal zehn - und dann reicht es glaube ich auch. Aber momentan will mein Körper noch. Und ich will auf ihn hören. Und auf meine Seele. Mal gespannt wie lange ich noch an Gewicht verlieren will.
Es ist auch nicht das Gewicht, das ich loswerden will, sondern die Schutzwälle meiner Seele.
Mein Leben war auch relativ bewegt. Aber das geht ja jedem so, egal, wo man hinschaut, immer ist irgendwas und jeder hat seine Aufgaben zu bewältigen, sein Päckchen zu tragen, seinen Seelenvertrag zu erfüllen, seine Erfahrungen zu leben und zu fühlen.
Meine Schutzpolter waren gut und haben ausgezeichnet ihren Zweck erfüllt. Aber jetzt will ich wieder mehr auf Tuchfühlung gehen mit dem Leben, will wieder intensiver fühlen, spüren, in mich aufnehmen...
So gesehen genau das Gegenteil von Dir - oder vielleicht auch genau dasselbe.
Wir haben keinen Fernseher, ich lese gern, bin gern in meiner Freizeit zuhause in einem 2000 Seelen Dorf, ich wohne hier aber auch nur, kenne kaum jemanden. Ich bin relativ introvertiert und wenig mit Reizüberflutung konfrontiert. Vielleicht erscheint mein Leben ein bisschen langweilig, aber ich brauchte das so.
Ich weiß nicht, vielleicht kommt jetzt was anderes. Vielleicht ist das Fasten das Tor zu einem neuen Lebensabschnitt, einer neuen Lebensweise, meine innere Vorbereitung auf einen Wechsel oder Umbruch.
Vielleicht bin ich aber auch noch nicht soweit und mampfe mir die Kilos auch bald wieder drauf.
Eigentlich weiß ich ja genau, welche Lebensmittel gesund sind, ich konnte nur nicht mehr Maß halten in den letzten Jahren.
Und eben: Belohnung mit Schoki, Seelenpflaster Kuchen, zum Frühstück zwei KürbiskernBrötchen mit dicK Nutella.
Solche Phasen gehören eben zum Leben, gehören zu meinem Leben, jedenfalls war das einige Jahre so.
Und jetzt bin ich wirklich mal gespannt, wie es weitergeht in meinem Leben.
Ich fühl mich irgendwie, als ginge ich gerade durch ein sternentor - naja, noch nicht ganz, ich bin noch einige schritte davor.
Aber ich werde durchgehen, daran hab ich keinen Zweifel.
Ich bin total gespannt, was für eine Welt dahinter auf mich wartet.
Vielleicht voller intensiver Geschmäcker und Gerüche, mit Umbrüchen und mutigen Entscheidungen, vielleicht voller Freude, vielleicht mit manchen Tränen - auf jeden Fall aber voller neuem (bisher noch ganz zartem, leisen) Vertrauen in mich selbst....?

So, jetzt hab ich Dich aber genug zugetextet, bis morgen oder später,
ganz lieben Gruß ks


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 



am 21.08.2012 um 21:55 Uhr
... hat katlschnatl geschrieben:
katlschnatl
katlschnatl
... ist OFFLINE

Beiträge: 258

[ Beitrag wurde zuletzt editiert von katlschnatl am 21.08.2012 um 23:50 Uhr ]

Hallo Steffi, da haben sich unsere Antworten wohl überschnitten
Finde ich super, dass Du uns an Deiner Zeit danach teilhaben läßt!
Ich war übrigens letztes WE auch in Berlin, kennst Du in Carlottenburg (Grenze Spandau) den Mongolen Lin?
Da waren wir mit unseren Freunden, frisches Buffet, wird alles superlecker direkt vor Deinen Augen zubereitet.
Sah sooo lecker aus, mein Mann und meine Kinder und auch unsere Freunde sind x-mal vor und ahebn sich wieder was Leckeres nachgeholt, während ich an meinem Süppchen gelöffelt hab...
Aber ich war dann froh, das Fasten nicht gebrochen zu haben, ich glaube die Bauchschmerzen dann muss man sich nicht unbedingt antun.
Im barnsdorfer Filmpark waren wir auch, für Kinder und Jugendliche ist das ja wirklich toll.
Mir selbst war es schon zuviel Show, Action, zu wild und zu laut und zuviel.
Hmja, vor dem Aufbau graut es mir ja schon einwenig, weil der hier immer so beschrien und fast heilig gesprochen wird....
Momentan stelle ich mir das alles noch relativ locker vor, denn jetzt sagt mir mein Körper ja ganz genau: nach drei Löffeln Tomatensaft satt oder nach 100 ml eben - noch mehr. Oder jetzt brauche ich Salz -> Brühe! Oder Zucker fällt in den Keller _> Kefir mit Mangososse, dann nach vier Löffel: puh, jetzt bin ich satt....
aber momentan hab ich meine Kinder auch nicht hier, muss nicht kochen, wenig einkaufen (mal Tomaten- oder Sauerkrautsaft)

Aber wie gesagt, ich hab momentan noch kein Ende in Sicht. Laut Dahlke hören nach Tag 28 die Probleme auf, ich habe jetzt schon langsam das Gefühl, mein gordischer Knoten sei geplatzt.. aber ich bin auch auf der Hut, hab heute Tag 21 und um den herum soll sich ja auch eine Krise zusammenbrauen....

Vielleicht hast Du ja Lust, wieder zuhause nochmal zu starten? Nach dem Fasten ist ja bekanntlich immer vor dem Fasten

Schönen Abend im Kreise Deiner Lieben wünsch ich Dir, ks


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 22.08.2012 um 04:27 Uhr
... hat Regenwurm geschrieben:
Regenwurm
Regenwurm
... ist OFFLINE

Beiträge: 1976

Guten Morgen Ks,

heute Nacht hat mich ein Gewitter oder besser gesagt, eine vierbeinige Bangebüx bei Gewitter um kurz vor zwei schon wieder aus dem Bett geholt. Dann habe ich flux alle Rohre gestöpselt, damit die Tonnen voll werden, und die Blumenkästen in die Straßenrinne gesetzt, damit ich sie nicht gießen muss - und dann war das Spektakel auch schon vorbei. Kaum Niederschlag, aber Mordsgetöse. Ich jedenfalls glockenhellwach und bin dann aufgeblieben.

Vielleicht klappt es nachher ja mit einem Mittagsschläfchen...

Das mit dem Gewichtsstillstand kenne ich auch. ich faste schon sehr lange, seit meinem 17. Lebensjahr, damals aber och ohne Plan und Regeln. Irgendwann hatte ich nach 5 Schwangerschaften 80 kg (ich bin nur 165 klein) und wollte abnehmen, entsann mich dem Fasten. Es waren ganze 2 kg in 4 Wochen, und wie geht denn das? Damals dachte ich, ich nehme beim Kochen durch die Nase die Kalorien auf! Und dann war ich so frustriert, das ich ein paar jahre nichts mehr gemacht habe.

irgendwann stolperte ich über´s Heilfasten und Tonias Seite und dachte, das versuche ich mal mit Forum und so. ich war zu der zeit in einer tiefen Seelenkrise und es hat mich wirklich weitergebracht. Mein Gewicht ist ziemlich runter, ich pendel aber 6-8 kg, viel zu viel, um gesund zu sein. Das ist aber Psyche - Stress- und Frust-Essen. ich möchte (Ziel) soweit in mir ruhen, dass mich die Außenreize nicht mehr so durchmischen, aber wenn der Schutzmante mal abgeschmolzen ist, kommt halt alles durch. ich liebe diesen Seelenzustand im Fasten, dieses unglaublich intensive Fühlen und denken und aufnehmen, ohne dass esmich anficht! Teilweise kann ich die Gelasenheit eine Zeitlang in denAlltag transportieren, aber sie zu erhalten ist mir bislang nicht gelungen. Aber es gibt ja en nächstes Fasten...

Ich schaue auch kein Fernsehen, fand die Umstellung auf digital richtig befreiend - 6 Wochen keine Dauerberieselung an den Wochenend-Abenden (mein Lebensgefährte braucht das Fernsehen...) Dann war der Entzugsschmerz größer als seine Angst, sich mit neuer Technik nicht zurechtzufinden, und der Digitalereceiver fand Einzug. Von mir aus - ich bin eh um 20.00 uhr im Bett.

lesen kann ich seit meiner Erkrankung nur noch selten - ich habe einfach eine zu große Unruhe und ein zu geringes Konzentrationsvermögen. Außerdem steige ich voll in die Handlung ein und leide dann entsetzlich mit - bei film genauso wie beim Lesen. Aber ich arbeite daran, denn Lesen war für mich immer schon was sehr sehr Wichtiges.

ich wohne in einem 1000-Seelen-Dorf und kenne fast jeden. Jedenfalls die, die im alten Ortskern wohnen, und mich kennen alle, seltsam, ja. Aber wir haben vor 18 Jahren ein zentrales Gehöft gekauft, und daran nimmt dann das ganze Dorf Anteil, und ich bin ein komunikativer Typ... ich liebe es hier zu sein und fühle mich geborgen und zuhause, obwohl ich ja gebürtig aus ganz anderen Regionen komme.

Fasten bringt uns doch immer in Kontakt mit unserem kern, öffnet deshalb Türen, von denen wir vielleicht vorher gar nciht wußten, dass sie da sind. du wirst dein Tor schon sehen, wenn es soweit ist! Vielleicht musst du aber dein bisheriges Sein erstmal zu einem bestimmten Abschluss bringen, noch was vollenden, bevor du durchgehen kannst.

Ich finde es gar ncht schlimm, wenn wir Genussesser hin und wieder ein paar Kilos anfuttern - mir macht das Fasten soviel Freude, das ich den Anlass gern annehme. Bei mir ist es aber Reizdarm, und das ist sehr unangenehm, ursächlich sind Turbulenzen meiner Seele, und auch da bräuchte ich mehr Erdung, mehr Ruhe. Veränderungen stehen an, und die brauchen viel Kraft, aber meine Batterein sind ziemlich leer.

So, das war jetzt die Revanche! ich muss jetzt mit dem Hund und arbeiten - hätte fast noch den Punkt verpasst!

LG Christiane



--
Ziele sind Träume mit Termin!


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 22.08.2012 um 20:32 Uhr
... hat Regenwurm geschrieben:
Regenwurm
Regenwurm
... ist OFFLINE

Beiträge: 1976

Hallo Steffi, Hallo KS!

Heute hat es mich voll erwischt: ich sitze mal wieder in einem Loch und könnte gerade so abbrechen und losfuttern. Dieses Gewitter hat mich aus meinem Rhythmus gebracht. Um 15.00 Uhr habe ich nicht mehr geradeaus gucken können und habe mich auf mein Sofa gelegt, habe auch geschlafen, aber nicht lange.
Die innere Rastlosigkeit, die mich heute plagt, führt mich der Nase nach zu den leckeren und mittlerweile überreifen Aprikosen, die ich für meinen Schatz am Wochenende gekauft habe. Aber er nascht ja lieber Chips und Schokolade. Und nun duften die Aprikosen die ganze Küche voll. Eine (!) habe ich gegessen, was prompt zu Bauchweh führte. Geschieht mir recht!

Dieses Suchen nach Essbaren, wenn es mir mistig geht, das kenne ich ja schon. Und vielleicht ist es gerade toll, das ich faste, ansonsten hätte ich mich wohl quer durch den Kühlschrank gefuttert. Aber ein 2. Teller Suppe gerade eben musste sein. Nun habe ich regelrecht ein Völlegefühl und schlafe hoffentlich gut.

Nach Berlin würde ich auch gern mal reisen! Ich fand die Stadt früher tothäßlich (Ende der 70er war ich mal in Kreuzberg in einem besetzten Haus zu Gast), aber es soll ja nach der Wende richtig schön geworden sein. Insgesamt macht mich "Stadt" aber nervös - zu laut, zu viele verschiedene Eindrücke, zu viele Menschen...

Wielange bleibst du denn bei Schwiegermuttern, Steffi?

--
Ziele sind Träume mit Termin!


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 22.08.2012 um 20:36 Uhr
... hat katlschnatl geschrieben:
katlschnatl
katlschnatl
... ist OFFLINE

Beiträge: 258

[ Beitrag wurde zuletzt editiert von katlschnatl am 22.08.2012 um 20:41 Uhr ]

Heute hatte ich echt einen absoluten 'Fress'tag!!!!

Ich fang mal mit den übelsten Sachen an: eine Kugel Eis, zwei Becher Magerjoghurt, ein großer Becher Kefir, 0,4 l Sauerkrautsaft, zwei Tassen Brühe, Bitterlemon zum Sauerkrautsaft zum Abführen (leider ohne Wirkung seit heute morgen)
Jetzt habe ich Magenschmerzen (das erste Mal seit Fastenbeginn - aber so gesponnen wie heute hab ich auch bisher nie)

Ist ja schon lustig, dass es uns allen ähnlich geht. Meinst Du, es ist das Gewitter. Könnte gut möglich sein.
Trotzdem hab ich das Gefühl, das ist erst der Anfang...
Also nicht der Fressflash, der scheint jetzt vorbei zu sein. Aber vielleicht kommt jetzt irgendwas hoch.

Na dann mal herzlich willkommen, Du dritte und übelste Fastenkrise.....
Endlich kommst Du hoch, bist da und wir zwei können uns anschauen... von Auge zu Auge...
Von Safi Nydaye gibt es so einen schönen Text aus: Die Stimme des Herzens

'Wenn das böse Dir gegenübertritt schau ihm fest ins auge, schau solange hin bis du im spiegel der augen deines feindes dein eigenes böses erkennen kannst und dann zieh dich zurück und schau deinem eigenen bösen tief ins auge. Schau solange hin, bis du hinter ihm, deinem bösen, dein verletztes gutes erkennen kannst. Dann schließe sie beide, dein verletztes gute und das verteidigende böse so fest in die arme deines herzens wie du kannst. Heißt dein böses entsteht aus deinem verletzten guten. Und kümmere dich nicht um den feind von außen. danke ihm im stillen und lass ihn seine wege gehen. Sie werden die deinen nicht mehr kreuzen. Solange du jedoch im bewußtsein deines rechts verharrst, wird dein feind dein feind bleiben.
Bist du ein unschuldiger, dem ein schlimmes unrecht geschieht, dann wisse, dass dein peiniger das böse, das in dir schlummert für dich manifestiert. Es schlummert in dir weil es nieder gehalten wird. Wodurch? Durch dein Gut sein. Und wisse, dass du das Gute, das in ihm schlummert für ihn manifestierst. Es wird niedergehalten durch sein Böse sein.
Beides, niedergehaltenes Gutes wie niedergehaltenes Böses, stiften Unheil.
Deshalb erlaube Deinem Guten nicht, Dein Böse zu sein niederzuhalten und deinem bösen nicht, dein gutsein zu unterdrücken. Sei böse, wenn du böse bist, und gut, wenn du gut bist. So lebst du in frieden in deiner natur und mit dem guten umd bösen in deiner welt. Tief im inneren herrscht der krieg, der die kriege im inneren verursacht. Führen gut und böse in dir nicht mehr krieg, wird auch in deiner welt kein krieg mehr sein. Dein böses ist die waffe und rüstung deines guten und dein gutes ist die tarnung und der schutz des bösen. Schaust du beide mit den augen deines herzens an, so erkennst du sie als das, was sie sind: natürliche regungen deines menschlichen gemüts, weder gut noch böse. Das herz kennt weder gut noch böse, es kennt nur berührung oder nicht berührung. Was es berührt, berührt es in seinem so sein, so wie es ist und wird von ihm verstanden on seinem so sein.'

Ich komm mir vor, als hätte ich die sieben Geißlein im Magen.....:-/
lieben Gruß, bis später, ks


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 22.08.2012 um 21:22 Uhr
... hat katlschnatl geschrieben:
katlschnatl
katlschnatl
... ist OFFLINE

Beiträge: 258

Ich glaube, morgen früh stelle ich mich einfach NICHT auf die Waage.
Es gibt dinge, die muss man sich nicht antun)


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 23.08.2012 um 09:26 Uhr
... hat shen-te geschrieben:
shen-te
shen-te
... ist OFFLINE

Beiträge: 89

Ach Mädels, ihr Armen, das klingt echt so, als würdet ihr euch gerade ziemlich quälen...

Ich habe bei so Hungeranfällen Buttermilch getrunken und mal nen Löffel Honig geschleckt (hatte mir eine alte Fastenleiterin empfohlen). Das hat immer ganz gut geholfen.

Aber bei mir sieht es auch grad schlecht aus. So schön Berlin ist und so sehr wir von Schwiegermama umsorgt werden, ich kann den Versuchungen nicht widerstehen. Gestern haben wir eine liebe Freundin besucht und sie hat französische Köstlichkeiten aufgetischt - dazu gute Gespräche, da esse ich einfach zu viel.

Also bin ich heute morgen trotz Müdigkeit aufgestanden und wieder eine Stunde durch das schöne Dahlem gewalked. Das ist alles, was ich grad schaffe. Aber gewichtstechnisch sieht es grad wieder schlecht aus, obwohl ich nix genaues weiss - ich wiege mich ja hier nicht. Es ist halt auch Urlaub und da gelten irgendwie andere Regeln. Wenn ich wieder zu Hause bin, wird konsequent gezählt (Weight Watchers).

Mädels, Finger weg vom Essen - das bereut ihr echt mit Magenschmerzen! Ich wünsche Euch von Herzen viel Kraft für die restlichen Tage, ihr packt das!

Berlin gefällt mir sehr gut, ich fühle mich hier immer wohl, aber ich freu mich auch wieder auf die bayerische Landeshauptstadt!

Liebe Grüße und eine virtuelle Umarmung für euch!

STeffi

--
Sei nie vor der Zeit unglücklich.
Seneca


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 23.08.2012 um 12:00 Uhr
... hat katlschnatl geschrieben:
katlschnatl
katlschnatl
... ist OFFLINE

Beiträge: 258

Hallo ihr beiden,
danke für Deinen lieben Zuspruch, Steffi.
Meine Neugier heute morgen war doch zu groß - und so habe ich es nicht geschafft, die Waage Waage sein zu lassen - natürlich musste ich schauen : grade mal 100 g mehr als gestern, da war ich wirklich froh. Wenn ich jetzt endlich mal wieder zur Toilette könnte...
Heute morgen hab ich es nochmal mit Sauerkrautsaft probiert, wieder in Wechselwirkung mit Süssstoff Bitterlemon (Krautsaft solo gestern zeigte ja null Wirkung:-/) Aber auch jetzt rumort oder blubbert nichts imeinem Bauch. Vielleicht ist er ja einfach relativ leer...
In meine alten Jeans komme ich inzwischen zwar wieder rein, aber es quellen noch riesige Speckrollen drüber.
Solange mir das also Spass macht, würde ich gerne noch weitermachen.
Wie lange hast Du noch vor, Christiane?
Und Steffi, magst Du vielleicht nochmal mit einsteigen, wenn Du wieder zuhause bist?
Ab Montag arbeite ich wieder, aber da fiel mir das Fasten fast (noch) leichter), weil ich dann wieder einen strukturierten Tagesablauf habe.
Allerdings kommen morgen die Kinder wieder, dann geht es auch wieder ans Einkaufen und Kochen:-/
Aber so langsam, wie jetzt mein Gewicht runtergeht, glaube ich, dass ich locker noch eine Weile weitermachen kann.
Dann werd ich jetzt mal feste lesen.
Viele lieben Grüße, katja


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 
Gehe zu Seite: ( 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 )
« zurück | zur Foren-Übersicht » Fastentagebücher und Fastengruppen
zum Seitenanfang
Tonia Tünnissen-Hendricks
Tonia Tünnissen-Hendricks
Autorin von heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
© 2001-2020 by heilfastenkur.de und Lizenzgebern. Alle Rechte vorbehalten. Alle Bilder und Texte auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und dürfen ohne deren Einwilligung weder kopiert noch sonstwie weiter verwendet werden.

Bildernachweise siehe: Impressum