Website durchsuchen
... das Forum für Heilfasten-Freunde
Login für Foren-Benutzer:
Benutzername:


Passwort:
Passwort weg?
Neuer User? ... jetzt anmelden
Zum Forum
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de durchsuchen:

« zurück | zur Foren-Übersicht »

Forenthema: Rückenschmerzen beim Heilfasten?

» Forum: Spezielle Fragen zum Heilfasten

Gehe zu Seite: ( 1 | 2 )

am 16.01.2014 um 21:02 Uhr
... hat Teddy geschrieben:
Teddy
Teddy
... ist OFFLINE

Beiträge: 1124

Hallo Antonia,

danke, das Durchhaltevermögen habe ich auf jeden Fall. Auf der Arbeit bin ich genauso leistungsfähig, wie zu Nichtfastenzeiten, allerdings finde ich es einfach schöner sporteln zu können, wann immer ich will.

Morgen wird definitiv mein letzter Fastentag, weil mich so langsam das Sodbrennen fürchterlich nervt. Auch wenn ich mit Basica* und Heilerde dagegen angehe, überkommt es mich immer wieder abends. Ob es daran liegt, daß ich seit einigen Tagen keinen Saft mehr trinke? Da ich Gemüsesäfte nicht herunterbekomme, faste ich ja immer mit Obstsäften, aber allein von dem süßen Geruch wird mir mittlerweile richtig schlecht.

Du nimmst Buttermilch zu Dir? Für mich persönlich (meine subjektive Meinung) hat das Zeug nichts beim Fasten zu suchen, aber das soll natürlich jeder selber entscheiden. Wenn es Dir hilft, ist es doch prima.

Für diese Fastenzeit bin ich richtig zufrieden mit mir, denn heute ist mein 15. Tag und ich habe über 8 kg dabei verloren. Klar, das ist nicht alles "echt", aber der Weg weist wieder in die richtige Richtung und auch mein Appetit ist wieder "eingenordet" auf viel Frischkost in Form von Gemüse und viel weniger Obst, kaum Kohlenhydrate, dafür aber viel Eiweiß. Auf Joghurt, Quark, Buttermilch (beim Kostaufbau natürlich ) und Hüttenkäse freue ich mich schon sehr. Aber darauf warte ich natürlich noch.

Ich werde mich so langsam fürs Bett fertig machen, damit ich noch etwas lesen kann, bevor ich einschlafe.

Laß es Dir gut gehen für Deine Restzeit.

Liebe Grüße,

Teddy


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 21.01.2014 um 17:11 Uhr
... hat Catherine geschrieben:
Catherine
Catherine
... ist OFFLINE

Beiträge: 44

Hallo zusammen,

möchte das Postinghauptthema wieder aufgreifen. Hatte heute nacht und gestern schon und heute immer noch einen fürchterlichen Tag (3. Fastentag heute, davor zwei Entlastungstage mit Obst und einfachem Gemüse). Rückenschmerzen der fiesesten Sorte. Habe eh mit Rückenproblemen zu kämpfen, werde auch Gymnastik bald beginnen (Rehasport) - fühle mich wahnsinnig unbeweglich. Aber sowas wie letzte Nacht möchte ich eigentlich nicht nochmal erleben.

Mein ganzer Rücken, besonders Lendenwirbelbereich links war förmlich heiß und wie ineinander verkrampft. Schulter und Nacken wahnsinnig fest, dadurch vermutlich hatte ich heftigste Kopf-, Kiefer- und auch Ohrenschmerzen (waren zuvor auch schon da, aber gemässigt). Nein, ich gehöre mit 41 noch nicht zu den Senioren und eigentlich bin ich fastenerfahren. Seit 12 Jahren fast jedes Jahr anfangs 5, später 10 Tage, vorletztes dann 18 und letztes Jahr leider ausgesetzt und SEHR schludrig ernährt.

Habe dann nachts sogar ein (wegen gleicher Beschwerden nur nicht SO massiv) ein Muskelrelaxans genommen, weil ich es nicht mehr aushielt. Auch eine Magnesium/Kalium-Brausetablette. Ja, ich weiß, nicht so ganz fastenkonform, aber was gibt es für andere Ideen?

Am Tag eins hatte ich mit Sauerkrautsaft ausgeleitet, ging auch nur sehr rudimentär, so dass ich gestern dann DOCH mit FX Passagesalz versuchte. Aber auch da staut sich scheinbar alles.

Fast hätte ich heute abgebrochen, aber es ist gerade dabei sich ein klein wenig zu bessern. Rheumabad hab ich gestern genommen bevor ich zu Bett bin - könnte das auch etwas aktiviert haben und war eine falsche Entscheidung? Heute wollte ich dann mal ein basisches Bad nehmen.

Noch jemand eine Idee? Ach ja, Einlauf dachte ich auch drüber nach, aber ich habe meinen Irrigator verlegt. Hat das in so Situationen wem geholfen? Andere Ideen? Weil ich fürchte NOCH so eine Nacht und ich muss aufhören. Was mir aber ein Gefühl von 'gescheitert' geben würde.

Schöne Grüße, erstmals wirklich wirklich gebeutelt,

Catherine


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

weiter ...

am 21.01.2014 um 23:25 Uhr
... hat Catherine geschrieben:
Catherine
Catherine
... ist OFFLINE

Beiträge: 44

Haha. Antworte mir gerade mal selbst. Irrigator gefunden. Immer noch schlimm verstopft um nicht zu sagen blockiert. Nur knapp einen Liter Wasser nutzen können, dann ging nichts mehr. Jetzt ein wenig - immerhin und leider zugleich - aber eben ein wenig Erleichterung. UND gerade nochmal im Kapitel 'Fastenkrisen' gelesen. Ha. Da habe ich doch glatt einen möglichen Übeltäter identifiziert. Was ich SONST nämlich anders gemacht habe. Diesmal habe ich Sprudelwasser getrunken. Zwar medium, aber eben 1,5 l pro Tag. O-ha. War mir nicht bewusst, dass das nicht so gut sein könnte. Mal morgen dann doch durch SPA ersetzen.


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 



am 23.01.2014 um 19:37 Uhr
... hat Antonia geschrieben:
Antonia
Antonia
... ist OFFLINE

Beiträge: 1108

Hallo Catherine,

ich will dir jetzt nur kurz antworten, weil ich heim muss und zurzeit daheim nicht ins Netz kann.
Ich hatte wirklich über mehrere Tage heftige Rückenprobleme, allerding im Kreuz/Lenden-Bereich. Ich habe auch regelmäßig geglaubert, weil mir sonst nichts hilft. Ging alles reibungslos, die Kreuzschmerzen blieben.
Gegen Ende der zweiten Woche waren die Schmerzen dann allerdings weg.

Deshalb mein Rat an dich: Halte durch, ruhe so viel wie möglich, nimm warme Bäder (tun immer auch der Seele gut) und warte ab. Brich das Fasten wegen der Kreuzschmerzen nicht ab, das legt sich wieder.

Frage:
Was hast du denn zum Thema Sprudelwasser gelesen? Ich habe in diesem Jahr jeden Mittag 0,7l Sprudelwasser mit ein wenig Obstsaft zu mir genommen. Es ist mir bestens bekommen.
Ansonsten trinke ich Tees und Leitungswasser.
Ist Sprudelwasser schädlich?

Antonia


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 24.01.2014 um 07:51 Uhr
... hat junior71 geschrieben:
junior71
junior71
... ist OFFLINE

Beiträge: 212

Guten Morgen Antonia,

so weit ich weiß, ist Wasser mit Kohlensäure während des Fastens nicht schädlich. Es geht wohl darum, den Säure-/Basenhaushalt in der Waage zu halten. Mit der Säure vom Sprudel kommt ein Ungleichgewicht in diesen Haushalt...

Wobei ich "gestehen" muss, dass ich stilles Wasser auch nur mit Widerwillen runter bringe, ich brauche das Sprudeln


Liebe Grüße


Silvi


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 25.01.2014 um 17:06 Uhr
... hat Catherine geschrieben:
Catherine
Catherine
... ist OFFLINE

Beiträge: 44

Hallo ihr Rückengeplagten,

ich denke mal, ich habe es in anderem Buch über Entschlackung mit basische Sachen nochmal nachgelesen, dass es wirklich auch mit das Sprudelwasser gewesen sein könnte. Seit ich darauf verzichtete war das Rückenweh am Tag danach fast weg und noch einen weiteren mit Konzentration auf basischem Tee und basischem Bad - WEG! Hurra.

Ja, durchhalten war diesmal bei mir am schwierigsten von allen fasten, die ich bis jetzt hatte. Aber jetzt - Tag 7 geht es mir super - und ich werde noch viele Tage fasten. Mal schauen, wie lange es meinem Körper gut tut. Spontan sage ich jetzt mal 21-24. Oder sogar länger? Ich möchte nämlich wirklich einmal so richtig richtig meinem Körper die Gelegenheit schenken sich umzustellen.

Habe ja nicht nur Rücken, sondern auch und v.a. diverse Hormonstörungen.

Aber gegen Rücken darf ich ab nächste Woche auch krankenkassenfinanzierten SPORT machen, yeah!


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 02.02.2014 um 17:08 Uhr
... hat Julia geschrieben:
Julia
Julia
... ist OFFLINE

Beiträge: 48

Hallo,

ich hab auch so gut wie immer Rückenschmerzen beim Fasten (faste die letzten Jahre immer 14 Tage am Stück). Diesmal hab ich - bin gerade im der Halbzeit - noch keine.

Ich hatte aber früher aufgrund meiner schlechten Haltung öfter Rückenschmerzen. Seit ich mehr Krafttraining, Yoga bzw Sport allgemein machen, ist das aber weg. Ich hab das beobachtet und bin drauf gekommen, dass sich meine Haltung beim Fasten verschlechtert. Jetzt achte ich mehr drauf und mach auch mehr Übungen für den Rücken. Das hilft mir sehr.

LG
Julia

--
“Shoot for the moon. Even if you miss, you'll land among the stars.”


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 04.03.2014 um 16:33 Uhr
... hat fastenkrise geschrieben:
fastenkrise
fastenkrise
... ist OFFLINE

Beiträge: 8

Hallo,
das Rückenschmerzproblem kenne ich auch. Bei mir schmerzen aber auch noch alle möglichen anderen Stellen viel schlimmer als sonst. Ich schiebe dass auf das Entschlacken. Als Unterstützung mache ich Einläufe (wird immer gleich ein bisschen besser) und ich schmiere mir jeden Morgen vor dem Duschen auf alle schmerzenden Stellen Heilerde (gibts als Paste schon fertig in der Tube). Die Stellen werden dann warm und das Entschlacken geht schneller. Habe gute Erfahrungen damit gemacht.
Liebe Grüße,
fastenkrise


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 
Gehe zu Seite: ( 1 | 2 )
« zurück | zur Foren-Übersicht » Spezielle Fragen zum Heilfasten
zum Seitenanfang
Tonia Tünnissen-Hendricks
Tonia Tünnissen-Hendricks
Autorin von heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
© 2001-2020 by heilfastenkur.de und Lizenzgebern. Alle Rechte vorbehalten. Alle Bilder und Texte auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und dürfen ohne deren Einwilligung weder kopiert noch sonstwie weiter verwendet werden.

Bildernachweise siehe: Impressum