Website durchsuchen
... das Forum für Heilfasten-Freunde
Login für Foren-Benutzer:
Benutzername:


Passwort:
Passwort weg?
Neuer User? ... jetzt anmelden
Zum Forum
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de durchsuchen:

« zurück | zur Foren-Übersicht »

Forenthema: Im Monat eine, höchstens zwei Wochen...

» Forum: Fastentagebücher und Fastengruppen

Gehe zu Seite: ( 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 | 73 | 74 | 75 | 76 | 77 | 78 | 79 | 80 | 81 | 82 | 83 | 84 | 85 | 86 | 87 | 88 | 89 | 90 | 91 | 92 | 93 | 94 | 95 | 96 | 97 | 98 | 99 | 100 | 101 | 102 | 103 | 104 | 105 | 106 | 107 | 108 | 109 | 110 | 111 | 112 | 113 | 114 | 115 | 116 | 117 | 118 | 119 | 120 | 121 | 122 | 123 | 124 | 125 | 126 | 127 | 128 | 129 | 130 | 131 | 132 | 133 | 134 | 135 | 136 )

am 09.02.2021 um 21:33 Uhr
... hat Regenwurm geschrieben:
Regenwurm
Regenwurm
... ist OFFLINE

Beiträge: 1943

Einen schönen guten Abend euch beiden!

Wo ist dieser Tag geblieben? Aber gut, so war ich abgelenkt und bin gut ins Fasten rein gekommen. Für die Papaya habe ich noch bezahlt, aber nur Kleingeld heute Mittag zur Papaya-Zeit knurrte mir wahrhaftig ein wenig der Magen!!! Und genau, ich habe mir dann eine Gemüsebrühe angesetzt, gaaanz viel tolles Gemüse drin, ein kleiner Löffel von der kochsalzfreien Gefro-Suppe mit rein, das ganze Haus duftet nach dieser Brühe! Die eine Hälfte der Einlage hat meine halb verhungerte Maus als Nachschlag gekriegt, sie meinte, gut gekocht, Frauchen!

Gegessen habe ich am Mittag aber noch die Reste von der gestrigen Brühe - und am Abend hatte ich keine Lust mehr auf "Nahrung", nur noch auf heißen Tee.

Hahaha, Lu, bei dem Preußen-Eumel musste ich wirklich lachen! Nee, meine inneren Figuren hatten im vergangenen Leben eine wichtige Rolle - gerade er und noch ein paar andere, die mich heute oft nerven, haben mich aufrecht gehalten, durchhalten - durchhalten - durchhalten... Ich habe keine ganz gradlinige Biographie, war auch viel Dunkel dabei. Heute möchte ich herausfinden, was der Preuße mir noch zu sagen hat, denn die Auslöser, dass er erscheint, sind mir nicht ganz klar. Vielleicht hat er ja noch hilfreiche Infos für mich - dass ich gerade wieder in einer unguten Situation feststecke und es sich lohnt, Energien zu mobilisieren? Muss ich drüber nachdenken. Bei meinem inneren Schweinehund "Hugo" habe ich so eine Lösung gefunden. Er schützt mich vor zuviel Ehrgeiz, vor zu hochgesteckten Zielen, vor Überforderung. Er macht als Gegenspieler vom Preußen richtig gute Arbeit. (auch das ist mir mal in einem Fasten aufgegangen...) Wichtig wird es sein - wie bei allem, oder? - das richtige Maß zu finden. und was heute das richtige Maß ist, kann übermorgen zuviel sein, oder vielleicht geht ja auch dann schon mehr? Achtsam bleiben ist ein guter Weg.

Deine gute Laune, Lu, wirkt ansteckend, obwohl ich gleich wieder mit beiden Beinen auf der Bremse stehe, wenn ich das so lese. Solche Höhenflüge können zu schmerzlichen Bauchplatschern führen... so warnt ein inneres Stimmchen. Keine Ahnung, welchen Namen ich dem verpassen soll?

Für dich auf jeden Fall toll, dass du dich körperlich so angenehm spürst, das Fasten und das Wetter so genießen kannst und auch immer einen Plan findest, wie du dir diesen Höhenflug noch in den essenden Alltag mit rüber rettest! Kartoffelsuppe ist eine feine Idee, hatte ich auch schon länger nicht mehr! Ich habe mir aber in die Gemüsesuppe auch Kartoffeln mit reingeschnippelt.

Aqui, du schmiedest schon Essenspläne für nächste Woche? Dann ist definitiv für dich am Wochenende Schluß? Mmh, da ich so verzögert eingestiegen bin, möchte ich eigentlich noch ein wenig länger fasten... Aber mal sehen, wie es so läuft!

Ups, dein Sohn hat sich hingelegt und verletzt, das ist übel. Hoffentlich ist das kein Bruch, keine Sehnensache und auch sonst nichts länger währendes. Wäre auch für den Sohn sehr schade! Weh tut es ja sicher sowieso.

Bei uns ist es bislang noch gemäßigt, wenig Schnee (5 cm sind es geworden) und nur leichten Frost (naja, heute morgen waren es -8 Grad, aber das fand ich nicht so schlimm wie die 2 Grad minus bei dem nassen Wetter). Meine Hündin war begeistert - trocken, kalt und Schnee, was ein Spaß! Sie war gleich 8 Jahre jünger! Schade, dass dein Hund es nicht genießen kann, Aqui, vielleicht frieren Eisklümpchen an ihren Füßchen fest, die sie wieder abnagt. Dann könnten Babysocken helfen. oder es ist doch das Salz. Wir hatten auch schon Schneekissen unter den haarigen Füßen, die immer dicker wurden, die hat sie dann auch abgenagt und abgeleckt.

Frösteln hat sich bei mir schon gestern Abend eingestellt, aber ich weiß ja noch vom letzten Mal, dass heißer Tee, heiße Suppe, ein heißes Bad und Wärmflaschen im Bett dagegen gesetzt werden können. heute werden es gleich zwei Bettflaschen sein, eine an die Füße und eine auf der Brust... Das liebe ich sehr. Erinnert mich daran, dass ich die Babies immer nachts so liegen hatte, wenn sie fertig getrunken haben.

Apropos, wie geht es deiner Tochter mit dem Nachwuchs, Aqui?

So, Schlafenszeit! Und euch / uns gutes Weiterfasten! Lu, habe ich das richtig getaktet, dass morgen dein letzter Tag ist? Dass du den genießen sollst, muss ich wohl nicht extra wünschen Und wir geben unser Bestes, Aqui, oder?

--
Das Leben muss vorwärts gelebt werden, wird aber erst rückwärts verstanden...
(Kirkegaard)


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 09.02.2021 um 22:19 Uhr
... hat Aqui geschrieben:
Aqui
Aqui
... ist OFFLINE

Beiträge: 1805

Hallo Christiane und natürlich auch Lu,
aber irgendwie war ich schon wieder mit einem Kommentar dran.
Mein Sohn hat einen Krankenschein und eine Orthese, ist aber zum Glück nur verstaucht, ruhig halten und kühlen. Morgen laufe ich zu ihm (geht ja nicht mit Fahrrad) und erledige etwas für ihn. Er betüdelt sonst gerne mich, jetzt ist er dran. Vielleicht muß er ja auch was eingekauft bekommen. Meinem Rücken gehts wieder besser, ich brauchte heute kein Schnee zu schaufeln und meine Treppe hab ich nun frei, leider mit Salz. War mir aber zu heikel wegen Postbote.
Babysocken ist eine gute Idee - es ist nicht das Salz, es sind kleine Schneeklumpen, die sich zwischen den Zehen setzen und das stört sie. Aber sie hat heute beim Spielen mit dem "Schneehund" (Husky) den Schmerz vergessen. Es war heute sehr schönes Wetter, windstill, blauer Himmel und sehr kalt, aber man merkte es nicht so.
Mir knurrt der ganze Tag schon der Magen und meine Gedanken kreisen ums Essen, aber nicht so, dass ich "lurig" werde, eher erstaunt, das kenne ich so gar nicht. Ich hab in Rezepten geschaut und mir Anregungen geholt und irgendwie ist es für mich gut (im Moment) dass das Ziel kürzer ist. Vielleicht ändere ich ja noch meine Meinung, keine Ahnung, ich werde es sehen. Ich schau mal wie es am Wochenende aussieht, bis dahin möchte ich auf jeden Fall durchhalten. Heute war mir auch nicht mehr übel, so wie gestern, meine Spargel-Brühe hab ich aber weg gelassen und mache mir morgen eine kräfte Brühe, wo mein Hund den Inhalt bekommt natürlich in Kombi mit Fleisch. Ich muß morgen wieder für sie kochen.
Ich weiß noch nicht wie es mit meiner Tochter so klappt, im Moment lasse ich sie etwas in Ruhe, da ich sie gut kenne, ich werde lieber bei meinem Schwiegersohn nachfragen, ob alles gut ist und sie weiter kommt mit Hilfe der Hebamme. Die erste Zeit ist ja oft nicht so ganz einfach, besonders nicht beim ersten Kind (lang, lang ist es her.....)
Dann schlaft gut bis morgen.
LG Aqui


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

weiter ...

am 10.02.2021 um 06:46 Uhr
... hat Regenwurm geschrieben:
Regenwurm
Regenwurm
... ist OFFLINE

Beiträge: 1943

[ Beitrag wurde zuletzt editiert von Regenwurm am 10.02.2021 um 06:52 Uhr ]

Guten Morgen, liebe Aqui, liebe Lu!

Heute Morgen keinen neuen Schnee, aber der alte (unser bisschen) ist liegengeblieben, die Straßen sind offen (viel Salz ) aber die Landschaft wirkt unberührt. Gefährlich, weil darunter oft eine dünne Eisschicht ist, die einen dann ins Rutschen bringt... Ich hoffe, deinem Sohn geht es bald wieder besser - bis zum Wochenende hat er nun sicher frei? auch mal schön, von Mama betüdelt zu werden, dazu sind sie nie zu alt, schon gar nicht mit "Beschädigung"...

Für mein Küken geht es nun in den Endspurt - er hat am Monatsente hoffentlich das Studium beendet, zieht direkt um in eine neue Stadt und mit seiner Freundin (Fernbeziehung) zusammen. Spannend!!! Für den ersten Job ist es allerdings eine denkbar schlechte Zeit (er wird irgendwas finden, um zu überleben...) Hoffentlich kommen bald die Impfstoffe für alle, vorher werden wir die Pandemie wohl kaum in den Griff bekommen!

Für mich das größte Thema ist die Impfung meiner Eltern, die erste wird morgen hoffentlich reibungslos über die Bühne gehen, dann fällt mir ein atemberaubendes Gebirge vom Herzen.

Beim Kaffeekonsum bin ich jetzt bei einer Tasse angekommen - nun trinke ich als erstes eine Kanne grünen Tee, der von Yogi ist wirklich lecker - die herkömmlichen fand ich furchtbar, die schmeckten bloß nach Heu und gingen nicht an mich.

Ich nehme auch was für die Leber, Lu, meine WErte sind zwar alle top, aber die Organuhr zeigt ja morgens um drei auf die Leber, da ist für mich immer die Nacht vorbei - egal, wann ich shclafen gehe - und in der Apotheke hat man mir dann Hepatodoron von Weleda empfohlen, nachdem die Schüsslersalze Nr. 5 nicht wirklich geholfen haben. Ich merke leider auch da keinen Unterschied. Mein Hausarzt konnte sich eine leichte Entgleisung der Mimik nicht verkneifen, als ich ihn von meinen homöophatischen Versuchen erzählt habe. Der hat mir ein leichtes Schlafmittel verordnet, dass ich sogar bestellen musste - habe es vergessen abzuholen, ist mir gestern Abend eingefallen. Da hat meine Seele, mein Unterbewusstsein sich wohl dagegen entschieden... Was nimmst du für ein Präparat, Lu? Ich greife mittlerweile echt nach jedem Strohhalm...

Die erste Fastennacht war angenehm, ich bin wie immer sehr schnell eingeschlafen, an die Wärmflaschen gekuschelt, aber habe mich wohl nicht bewegt. Heute morgen etwas verspannt in Rücken und Nacken. Zug bekommen? Soll sehr kalt geworden sein.

Aqui, bei deiner Treppe hätte ich Sand genommen, das ist ungefährlicher als Salz, kann auch Vogelsand sein. Mit Glatteis ist nicht zu spaßen, da ist auf jeden Fall Handlungsbedarf. Wenn du da runtersegelst und der Junior liegt auch danieder, hast du keine Wahl und musst weiterfasten... Und wenn es heftig kommt und du ins Krankenhaus müsstest, würden deine Tiere grad zum Problem. Also nur, wenn du einen Grund brauchst, nicht nur für die Postbotin tätig zu werden! Auch du bist wichtig!!! Vogelsand aus dem Edeka geht zur Not auch...

Wie war dein Arbeitspensum, lU, hast du dir´s vom Hals schaffen können? Deiner guten Laune hat es ja keinen Abbruch getan. Bei deiner derzeitigen Energie hat es sicher gut fluppen können!

Jo, dann ihr Lieben, gehe ich in meinen zweiten Tag. Der Darm meldet sich auch - sind wohl noch Salatreste von Sonntag... Gehabt euch wohl!

--
Das Leben muss vorwärts gelebt werden, wird aber erst rückwärts verstanden...
(Kirkegaard)


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 



am 10.02.2021 um 07:33 Uhr
... hat LuChia geschrieben:
LuChia
LuChia
... ist OFFLINE

Beiträge: 1207

Moin Moin,

Fastentag 7 beginnt, alles ist tief verschneit- schön.

Christiane, der bewusste Umgang mit deiner inneren Mannschaft gelingt dir offensichtlich wunderbar, da sollte auch der Preuße bald einen Platz finden, an dem er sich nützlich machen kann. Ja- integriert werden wollen gerade solche Tyrannen.
Bei mir schlafen die während des Fastens- das ist ein insgesamt äußerst erholsamer Zustand. Oder vielleicht nölt ja auch die eine oder der andere im Untergrund, dann aber so leise, dass es mich nicht stört und ich gar nicht darauf eingehen muss.
Mit Alkohol hab ich gerade diese anstrengenden Stimmen richtig laut gemacht. Während ich Wein trank, waren sie still- aber dann am Morgen danach! Wehe, wenn sie losgelassen…

Alkohol und Zucker sind beide für den Körper ungesund, fördern Entzündungen und können Krebs verursachen, ja. Alkohol halte ich allerdings für noch gefährlicher, Ethanol ist ein Nervengift und kann irreparable Schäden verursachen. Es gibt keinen Teil im Körper, der durch Alkohol nicht in Mitleidenschaft gezogen wird. Wäre ich entsprechend sozialisiert, das heißt, angemessen vor dieser Droge gewarnt worden, hätte ich davon schon eher wieder die Finger gelassen. Der dicke Kopf nach Feten ist ja ein deutlicher Hinweis auf ne massive Vergiftung- das hatte ich als junger Mensch gar nicht auf dem Schirm. Außerdem hatte ich selten Kopfschmerzen, sondern eher diese miese, gedrückte Stimmung. Wenn ich das deutlicher in Zusammenhang mit der Trinkerei gebracht hätte…
Ja Christiane, du hast recht, der Weg der Bewusstwerdung ist ein langer. Suchtverlagerung von Drogen jeder Art auf Zucker ist weit verbreitet. Und ich weiß nicht, ob nicht viele von uns schon früh eine Zuckersucht entwickelt haben. Die Süße der Muttermilch ist ja für ein Baby was sehr schönes und auch das Obst will ich mir in Zukunft nicht versagen.
Der Weg ist das Ziel und ein schönes Ziel auch für mich ist Balance. Höhen und Tiefen sollen aber auch weiterhin zu meinem Leben gehören- Bauchklatscher mache ich selten : O )
Dein warnendes inneres Stimmchen… Mir fällt dazu ein, dass mir mal einer erzählte, er sei mit der Warnung „Auf lachen folgt weinen!“ groß geworden. Traurig finde ich sowas.

Die Autophagie durch 16:8 ist fest in meinem Leben verwurzelt, die regelmäßigen Heilfastenzeiten räumen immer nochmal richtig auf. Und ich glaube nach allem, was ich bisher übers Mikrobiom gelesen habe, dass ich mit einem sehr gesunden gesegnet bin- schon seit der Kindheit. Bis auf eine Blinddarm- Entzündung (ausgelöst durch meine erste und einzige Diät) mit 17 Jahren hatte ich nie Probleme in diesem Bereich, obwohl ich im Lauf der Jahre viel Müll in mich hineingekippt habe. Manchmal hat man einfach Glück : O )

Aqui, deinem Sohn wünsche ich, dass er bald wieder schmerzfrei und ohne Unterstützung laufen und springen kann!
Bei der Vorstellung von dir und deinem Hund habe ich Bilder und gleich mal geguckt, ob ich ein adäquates dazu im Internet finde:

Mäuse-Klick


Das Salz ist für den Hund sicher sehr unangenehm und schädigt die Vegetation. Eine vereiste Treppe ist aber nicht nur für den Postboten, sondern auch für dich gefährlich.
Gut, dass du nun erstmal deinem Rücken Erholung gönnen kannst.

Nee Christiane, heute ist mein vorletzter Tag. 8 Tage werden es diesmal werden, das sind zusammen mit den Januar- Tagen dann schon 20 Fastentage in diesem Jahr. Danach ist erstmal Fastenpause. Morgen ist Neumond- ein guter Zeitpunkt, um sich von schlechten Gewohnheiten zu verabschieden. Ich werde also übermorgen basisch bewusst Richtung Frühjahr starten : O )
Die erste Woche des Zuckerentzugs habe ich ja bereits hinter mir und die lästigen Kopfschmerzen sind seit gestern verschwunden.

Liebe Christiane, deinen Beitrag von heute Morgen habe ich eben erst gelesen, darauf gehe ich später ein, ja?

Habt einen schönen Tag!
Lu


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 10.02.2021 um 09:15 Uhr
... hat LuChia geschrieben:
LuChia
LuChia
... ist OFFLINE

Beiträge: 1207

Liebe Christiane,

jetzt gehe ich auf deine Fragen ein, meine Arbeit hab ich gut geschafft, ja. Und nach einer arbeitsintensiven Phase genieße ich den Feierabend immer ganz besonders. Und träume von einer weiteren Fastenwoche mit langen Wanderungen am Meer- meine Mehrarbeitsstunden rennen mir ja glücklicherweise nicht weg.

Meine Werte sind auch prima- waren sie bisher bei den sehr seltenen Kontrollen jedenfalls- aber das hat nicht viel zu sagen. Wenn die Leberwerte schlecht werden, hat man schon eine ganze Weile eine ganze Menge falsch gemacht, glaube ich. Meine Mutter wurde mal gefragt, ob sie trinke. Es stellte sich heraus, dass ihr abendlicher kiloweiser Obstverzehr der Leber im Alter zu viel geworden war.
Damals dachte ich noch: Wie ungerecht- ich saufe und sie hat die dazugehörende Leber…
Auch aus diesem Grund esse ich den Großteil von meinem Obst zum Frühstück und über den Tag verteilt dann nur noch kleinere Mengen.

Das nächtliche Aufwachen um 03.00 Uhr ist für mich aber ein deutliches Indiz für eine gestresste Leber. Das habe ich regelmäßig, wenn ich mit dem Zuckerkonsum übertreibe, früher auch nach dem Trinken von viel Alkohol. Mit jedem Fastentag wird/ wurde dann mein Schlaf tiefer- ich hab mich früher während meiner Fastenzeiten immer richtig ausgeschlafen.
In der letzten Woche schlief ich bereits in der zweiten Nacht nach meiner Zuckerorgie wieder wie ein Baby. Die Nacht direkt nach dem Zuckerflash war schrecklich- schrieb ich ja schon.

Das von mir im letzten Jahr entdeckte und georderte Präparat habe ich über Amazon geordert- das machst du ja korrekterweise nicht, Christiane. Vielleicht kann es dir auch deine Apotheke besorgen?

Ich stell dir mal den Link dazu rein:


Mäuse-Klick*


Ich wünsche dir, dass sich dein Körper bald wieder entspannt- vielleicht mit ein paar Yogaübungen?
(…muss ich selber lachen : O )
Ich kann mich nicht genug darüber wundern, dass ich in diesem Winter während des Fastens gar nicht friere- und das bei diesen Temperaturen!
Trinkst du was mit Ingwer, machst du Zwiebeln und Knoblauch in deine Brühe?
Ich hab schon wieder mehrere Pötte Ingwertee geleert und mein abendlicher Tomatensaft ist immer scharf gewürzt und heizt mir richtig ein.
Die Yogi- Gewürztees liebe ich, aber die färben meine Zähne unschön. Habe vorgestern wieder den Basen Fastenzeit Tee von Sonnentor geöffnet- den mag ich mit viel Zitrone drin ganz gerne, auch wegen des süßen Bildes darauf:

Mäuse-Klick

Bye bye bis später!

(...dann is Aqui auch wach... : O )



Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 10.02.2021 um 11:13 Uhr
... hat Aqui geschrieben:
Aqui
Aqui
... ist OFFLINE

Beiträge: 1805

Guten Morgen ihr beiden Lieben,
ja aber natürlich bin ich jetzt auch wach. Irgendwo ist bei mir die Technik/Zeit stehen geblieben.... viele laufen mit so einer Schrittzähler-Uhr und was die noch alles kann und haben Nachts diese Schlafkontrolluhr um. Im Moment bin ich ganz zeitlos, habe gar keine Uhr an. Und da ich einen ganz anderen Biorhythmus als viele andere haben, so gegen 3 Uhr erst einschlafe und um 9 Uhr so langsam mein Kreislauf in Schwung kommt, würde meine Uhr wahrscheinlich streiken.
Ich glaube, dass die moderne Technik ein Segen sein kann, man kann alles überprüfen und überwachen, vielleicht frühzeitig seine (körperlichen) Schwächen feststellen, aber irgendwas sträubt sich da in mir. Ich habe auch kein Blutdruckmeßgerät (mehr), habe aber auch mit diesem nur ganz selten meinen Blutdruck kontrolliert, ab und zu fühle ich mal meinen Puls. Da ich immer niedrigen bis normalen Blutdruck habe und mich auch nicht "anders" als sonst fühle, habe ich mir kein neues Gerät gekauft und da ich sehr selten zum Arzt gehe (ist glaube schon wieder 2 Jahre her) verlasse ich mich darauf, dass sich nix geändert hat.

Lu - mit diesen Schühchen für den Hund, wäre ich auf jeden Fall ein Lacher bei den Gassigängen, ich bezweifle nur, dass mein Hund mit mir so rausgeht

Dieses Mistelpräparat habe ich mir mal in den Einkaufswagen gelegt (bei Amazon - ja ich bestelle bei Amazon......) Da fiel mir ein, dass ich noch so ein teures Kräuterzeug, mit allen gesunden Sachen drin auf Bio-Basis im Schrank habe. Das nimmt mein großer Sohn sehr regelmäßig und schwört darauf. Da ist alles drin, was gesund ist, schmeckt aber ekelhaft, Nase zu und durch. In Kapselform wäre es mir lieber.

Ja Christiane und Lu, ihr habt natürlich recht, es geht auch um meine Sicherheit mit der Treppe, aber ich gehe ganz vorsichtig runter, halte mich am Geländer fest und die Postbotin stürmt vielleicht einfach hoch. Es wäre ein Drama wenn ich ausfallen würde, muß ich zugeben. Jeder ist ersetzbar - das weiß ich - aber es würde zu einem Chaos führen. Mein jüngster Sohn, der einzige, der ins Haus mit Schlüssel kommen darf und den Hund rausholen kann (die anderen dürften es auch von meiner Seite aus, aber nicht von der Seite des Hundes), fällt gerade aus, wahrscheinlich für 1 - 2 Wochen, er läuft auf Krücken, bzw. auf einer Krücke und wenn ich noch ausfallen sollte, dann müßte mein Hund aufs Klo gehen (ich habe keinen Garten). Nein, natürlich müßte jemand mit ihm raus, ich würde dann auch auf Krücken raus, halt nur durch den Park, weiter nicht. Aber das braucht kein Mensch. Ich bin nur mal die letzte Stufe bei uns auf der Treppe runtergefallen, so blöde gefallen und hatte einen Knöchelbruch, damals noch nicht den Hund, aber lange einen Krankenschein, das war ja auch im Winter.
Mit Sand hatte ich es übrigens vorher probiert, ganz ohne Erfolg, die Schneeverwehungen haben immer wieder dafür gesorgt, dass der Sand weg war. Ich könnte aber jetzt hingehen, Salz wegwischen und dann Sand drauf. Im Moment schneit es ja bei uns nicht und das Gefrorene ist weg. Vor zwei Jahren hab ich es auch mit Vogelsand gemacht, aber diese Saison war extremer.

Lu, Du bist bestimmt schon in Vorfreude auf Deine Nahrungsaufnahme und ich - soweit ich es beurteilen kann - habe ein sehr gutes Gefühl, dass Du den richtigen Weg für Dich gefunden hast und wünsche mir für Dich, dass Du das beibehalten kannst, dass es keine Schicksalsschläge - oder was man dazu sagen will - kommen, was Dich aus der Bahn reißt und Dir vieles nicht mehr wichtig ist.
Das ist jetzt überhaupt keine Entschuldigung oder Selbstmitleid nur eine Tatsache, gilt auch nur für mich ganz alleine, jeder geht anders damit um, wenn einem der Boden unter den Füßen weggerissen wird. Der eine sucht sich professionelle Hilfe, der andere macht es mit sich aus.

Ich freue mich immer sehr, wenn ich lese, mit welch einer Lebensfreude der Weg gegangen werden kann und wünsche jedem so wenig Barrieren wie möglich.

Lu, meine Mutter ist an Leberzirrhose gestorben, bzw. an Organversagen allgemein und hat nicht getrunken. Unser Altbundeskanzler Helmut Schmidt hat geraucht bis ins hohe Alter und ist nicht an Lungenkrebs gestorben. Ich habe zu Krankheiten bekommen eine eigene Philosophie, bin aber absolut der Meinung, dass der Körper unser bester Freund ist und wir ihn schätzen sollen und nur so wenig schaden wie nötig (Wechselschicht ein Leben lang reicht schon...... )
Aber ich habe so viel "Ungerechtigkeiten" gesehen, dass ich mich oft frage, warum etwas so sein soll. Wenn ein unschuldiges Kind an Hirntumor stirbt, ein "Alt-Rocker" der nur von Drogen gelebt hat mit 60 Jahren noch auf der Bühne rockt habe ich Probleme mit dem Gerechtigkeitsempfinden, bzw. erkenne den Sinn nicht, höchstens esoterisch. Aber erzähle mal Eltern, die ihr Kind gerade verloren haben, dass die Seele ja weiter lebt. Ich glaube nicht, dass es unbedingt ein Trost ist.

Wir wissen alle, was Alkohol, Süßes, Nikotin, Tabletten, Drogen, zu viel Salz, Kaffee, zu viel Fleisch aus Massentierhaltung, mit unserem Körper macht, wenn wir uns informieren und nicht einfach in uns reinschaufeln. Was wir daraus machen und mit welchen Konsequenzen wir zu rechnen haben ist uns dann klar. Wir haben es aber nur teilweise in der Hand wie wir sterben, wie wir alt werden, trotzdem kann uns jederzeit ein LKW überrollen, eine Demenz den Lebensabend schwieriger bereiten, sowie eine Depression, unheilbare Erkrankung, die zum langsamen Tode führt, da haben wir nicht unbedingt einen Einfluß drauf.

Trotzdem finde ich es natürlich unheimlich erstrebenswert, das Positive zu sehen, alles Gesunde bewußt aufzunehmen und unserem Körper das Beste zu geben, was uns möglich ist. Es ändern sich zwar immer wieder die Meinungen, was gestern galt gilt heute nicht mehr, aber das Grundgerüst bleibt bestehen und daran läßt sich auch nichts rütteln.
Wir werden zum Teil von Ärzten belächelt, wenn wir von "entgiften" von Heilfasten sprechen, wenn wir Globulis oder andere pflanzlichen Mittelchen nehmen, oft werden wir auch sehr gemaßregelt, dass es alles Quatsch ist, aber wir haben ja ein Empfinden entwickelt, was uns gut tut und was nicht. Trotzdem gehen wir bei "ernsthaften" Erkrankungen weiterhin zum Schulmediziner und nehmen auch Antibiotiker wenn wir es für nötig halten.
Übrigens, ich nehme nie ein Schlafmittel ich hab den Fernseher - ich weiß meine liebe Christiane, das wäre keine Alternative für Dich. Aber bei mir hilft auch Meditations-CD, ich schaffe sie nie zu Ende.

Bitte seht meinen gedanklichen Schlenker nicht als pessimistische Einstellung, sondern nur als Verselbstständigung meiner Gedanken und lasst uns fasten.
Ich wünsche euch einen schönen Wintertag, bei uns noch sehr viel Schnee, bei Christiane soviel, dass es schön aussieht in den Weinbergen und die Hunde Spaß haben und Lu, Dir einen wohlverdienten Feierabend.
LG Aqui


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 10.02.2021 um 16:53 Uhr
... hat LuChia geschrieben:
LuChia
LuChia
... ist OFFLINE

Beiträge: 1207

Hey Aqui,

Mariendistel, nicht Mistel : O )

Klar gibt es Schulmediziner, die sagen, dass Fasten, Entgiften und Homöopathie Quatsch sind, ist doch ok. Jeder kann glauben, was er möchte.
Der Körper ist ein Wunder- Lebewesen im Allgemeinen sind Wunder der Natur.
So vieles funktioniert von selbst, es ist ein Zusammenspiel aus so vielen unterschiedlichen Vorgängen und obwohl wir in dieses Wunderwerk so häufig störend eingreifen, leistet es zuverlässig seinen Dienst. Der Körper entgiftet regelmäßig ohne unser Zutun, klar. Aber ich denke, ihn ab und zu dabei zu unterstützen, kann nicht schaden. Das Ergebnis nach einer Fastenzeit gibt mir recht.
Ich lerne durch Erfahrung und wenn es mir mit Fasten gut, Alkohol und Zigaretten schlecht geht, kann mich keiner dazu überreden, mich zu vergiften. Ich hoffe natürlich auch, in Krisen nicht damit aufzuhören, gut für mich zu sorgen. Vielleicht war es ganz gut, über einen längeren Zeitraum zu beobachten, was bei mir depressive Zustände auslöst, trübe Gedanken und Gefühle verstärkt und was mich stärkt und nährt. Ich hoffe, meine Selbstfürsorge nicht zu vergessen, wenn es mir mal wieder schlecht geht.

Heute hab ich den Kühlschrank saubergemacht. Ich wusste gar nicht, wie viele Lebensmittel sich in einem so kleinen Gefrierfach verbergen können! Unmengen an Lupinensteaks, Tempeh und Waldpilzen hab ich gebunkert.

Und war vorhin schon bei Denn's, um frischen Sellerie, Möhren, Lauch und Kartoffeln zu holen. Aufgewärmt schmeckt Suppe mir nochmal besser, deshalb werde ich sie schon morgen kochen.
Liebstöckel und Petersilie kommt dann frisch aus dem Topf dazu, Rosenkohl hab ich eingefroren und die Maronen sind vakuumiert. Dann noch viele gebratene Zwiebeln und das Suppenglück ist perfekt.

Jetzt genieße ich meinen langen Feierabend- er geht bis Montag. Hier schien heute den ganzen Tag die Sonne und es ist wunderbar hell durch den vielen Schnee. Die Menschen sind entspannt und lächeln, die Kinder toben ausgelassen- alles ist gut.

Habt einen schönen Abend, ihr zwei!



Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 10.02.2021 um 20:56 Uhr
... hat Regenwurm geschrieben:
Regenwurm
Regenwurm
... ist OFFLINE

Beiträge: 1943

[ Beitrag wurde zuletzt editiert von Regenwurm am 10.02.2021 um 21:16 Uhr ]

Einen entspannten und wohlig müden Abend wünsche ich euch!

Feierabend bis Montag, das ist doch mal ein Wort
Ich werde vielleicht auch noch zwei Wochen daheim bleiben, Resturlaub habe ich ja genug.

Aqui, toll, dass dich das Fernsehen einschläfert - spricht aber nicht für das Programm Für mich ist Fernsehen Reizüberflutung und führt zu einem Bilder- und Geräusch-Feuerwerk, dass leider nicht abebbt und mich lange wach hält und womöglich dann zu Alpträumen führt. Ich habe ihn nicht ohne Grund verbannt, es geht mir deutlich besser ohne. Ich habe auch noch nie Schlaftabletten genommen, mit Ausnahme des Rückflugs von China die Hogar night, weil wir nach anspruchsvollem Tagesprogramm spät in der Nacht abgeflogen sind und danach noch mal einen ganzen Tag mit öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs waren. Ohne etwas Schlaf wäre das die Hölle geworden. Hilft aber im Moment nicht, habe ich ja schon probiert. Einschlafen ist in der Regel kein Problem, bin aber gegen halb 3 / 3 Uhr wieder glockenhellwach, egal , wann ich ins Bett gehe. Aber vor 21 Uhr macht es auch keinen Sinn, da bin ich vom Tag her noch zu aufgepeitscht.

Deswegen habe ich die guten Vorsätze zu meditieren wieder aufgenommen. Das Projekt ist leider noch in der Warteschleife.

Dafür hat aber heute der Fastentag ganz selbstverständlich funktioniert. Und das, obwohl ich mir das Leben selbst richtig schwer gemacht habe: mein Mann hat von mir eine Pizza serviert bekommen, und nun riecht das ganze Haus nach dieser Köstlichkeit Das gönne ich mir nach dem Aufbau dann aber auch mal wieder!

Hihi, Aqui, ich habe ja auch so einen Tracker, so eine Uhr, die die Schritte zählt und dir sagt, wieviel Kalorien du verbrennst. Vorher habe ich die gefüttert mit Alter, Geschlecht, Größe, Gewicht, Schrittlänge... Und es kamen die gleichen unterirdischen Bedarfe raus wie bei Reinhold. Ich kann nur sagen: frustrierend! Mit einer Pizza bin ich dann schon fast am Tageslimit. Es ist aber leider die Erklärung, warum wir immer zunehmen: wir essen mehr als wir verbrauchen. Wenn wie bei Lu alle vier Wochen eine Ausgleichswoche kommt, könnte die Bilanz wieder stimmen. Probiere ich jetzt aus. Abnehmen werde ich aber mit einer Fasten Woche im Monat nicht. Auf das Wunschlevel muss ich also anders kommen. Falsche oder zu hoch gesteckte Erwartungen führen nur zu Enttäuschungen!

Die anderen Funktionen sind für mich nicht zweckmäßig. Mein Herzschlag ist unauffällig, trainieren nach Pulsfrequenz tue ich nicht, und von der Schlafaufzeichnung halte ich nicht viel. Das Teil merkt sich, wenn du dich bewegst, heißt, wenn ich meine Entspannungsübungen mache, schlafe ich für den Tracker tief und fest, weil ich ja dann ganz still da liege und nur meine Gedanken durch den Körper wandern. Auch die kleinen Dehnbewegungen registriert die Uhr nicht. Wenn ich mich drehe und wende, sieht er eine Traumphase. Also Quark, keine Aussagekraft. Ich habe es als Uhr und wegen der Schritte - so als Preußen-Bonbon, denn wenn die Bewegung unter 15.000 Schritte liegt, ist das der Anreiz, am nächsten Tag wieder etwas mehr zu laufen. Das funktioniert bei mir ganz gut.

Heute gab es außer einem Glas Buttermilch - lauwarm - noch einen Teller der leckeren Gemüsebrühe, sonst nichts. Sie reicht für noch einen Tag, vielleicht auch zwei weitere Tage, zum Wochenende koche ich neue.

Mir geht es so richtig gut, war auch viel draußen heute. Die Sonne schien, und im Wald haben sich die Menschen verteilt. Auf den Parkplätzen wurde es aber schon wieder eng. Ich bin erst spät zur großen Hunderunde aufgebrochen - hatte dann einen wunderbaren Blick mit Sonnenuntergang, war aber noch im Hellen wieder am Auto. Alles perfekt.

Es war heute bitterkalt - heute morgen habe ich richtig Kopfschmerzen bekommen von der kalten Luft, weil ich keine Mütze mitgenommen hatte und die Kapuze nicht dicht genug saß. Die erste Morgenrunde wurde daher dann etwas kürzer - nach einer halben Stunde habe ich mich mit heißem Tee und warmem Wasser im Waschbecken für die Hände wieder aufgetaut. Minus 9 Grad war es geworden, und heute Nacht soll es ja noch kälter werden. Aber die Sonne zu sehen und das schöne Licht, das tankt mich richtig auf.

Ich wünsche uns noch ein paar von diesen wunderbaren Sonnentagen, richtig warm eingepackt ist das alles kein Problem.

Gute Nacht und fröhliches Weiterfasten!

--
Das Leben muss vorwärts gelebt werden, wird aber erst rückwärts verstanden...
(Kirkegaard)


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 11.02.2021 um 09:25 Uhr
... hat LuChia geschrieben:
LuChia
LuChia
... ist OFFLINE

Beiträge: 1207

Einen schönen Morgen wünsche ich der kleinen Fastenclique,

vorhin hab ich im Radio einen neuen Begriff gehört: Dopamine Dressing. Wieder was gelernt : O )

Ist der neueste Schrei und bestätigt mich in meiner derzeitigen Kleiderwahl.

Fastentag 8 und heute Abend ist Neumond.
Mein Lieblingsfastentag ist angebrochen, heute wird mit Muße eingekauft und das nächste Brot vorbereitet. Morgen ist es dann soweit- es kommt in den Ofen und knusprig warm auf den Tisch. Den großen Kartoffel- Gemüse- Eintopf mit Rauchsalz und Kala Namak habe ich bereits heute Morgen geschnippelt und gekocht, der kommt gleich auf den Balkon. Das wird ein Fest! Am meisten freue ich mich auf die Nüsse im Brot- mir ist seit Tagen nach Nüssen.
Und nach Quark- ich brauche offensichtlich mehr Eiweiß als das aus der Buttermilch.

Es wird also am Wochenende auch endlich Ananas mit Quark geben. Weitere Gelüste habe ich bisher nicht- aber durch diese von mir gerade favorisierten Gerichte wird ja auch alles abgedeckt- Kohlenhydrate, Fett und Eiweiß, Vitamine und Mineralien.

Beim Kochen fiel mir vorhin ein Päckchen Popcorn Mais in die Hände. Das hab ich lange nicht mehr gegessen und wird demnächst eine gesunde Knabberei.

Ihr seht- ich steige mental gerade in großen Schritten aus dem Fasten aus : O )

Hier schneit es gerade wieder, leider soll die Sonne heute nur mal kurz rauskommen. Meine Einkäufe bastele ich drumherum, will die wenigen Sonnenstrahlen unbedingt erhaschen.

Christiane, schön dass du so leicht und gut ins Fasten geglitten bist!

Aqui, ist bei dir alles gut?

Genießt den Tag!
Lu



Nachsatz: Einen Schrittzähler hab ich auch, alles andere nicht : O )


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 11.02.2021 um 12:30 Uhr
... hat Aqui geschrieben:
Aqui
Aqui
... ist OFFLINE

Beiträge: 1805

Hallo meine Fastenfreundinnen
ja bei mir ist alles gut, übrigens Lu... das war ein "Freud'scher Verschreiber" Mistel/Distel, hab im Internet aber richtig geguckt und in den Einkaufswagen gelegt. Bestellt im Moment nicht, die haben zur Zeit Probleme....
Ich habe einen langen Spaziergang (ohne Hund) hinter mir bei wunderschönem Winterwetter und natürlich den richtigen Winterschuhen mit gutem Profil. Die High-heels bleiben im Schrank
Ich hatte die Wahl Bus oder zu Fuß, Fahrrad geht nicht..... beide Strecken dann zu Fuß gemacht, tat sehr gut. Die Nebenstraßen sind bei uns noch alle dicht, feste Schneedecke, Hauptstraße geht so langsam, freigeschaufelte Fußwege........ 1,5 m Abstand geht natürlich nicht, man geht sich sehr aus dem Weg und mit Kinderwagen und Rollstuhl möchte ich nicht unterwegs sein.
Ich hab nur gemerkt, dass die frische Luft richtig hungrig machte, ja .... Hungergefühl, nicht Appetit, aber nun hab ich was getrunken und es ist wieder gut.
Lu ich gönne Dir Deine kulinarischen Speisen, warmes, frisches, selbstgebackenes Brot OMG, es gibt kaum was leckeres damit werde ich aber noch warten, hab mir aber heute schon Sonnenblumenkerne gekauft, möchte mir gerne ein Vollkornbrot mit diesen machen - wenn ich wieder Brot esse. Kann ich dann meinem "Wieder-Single-Sohn" die Hälfte abgeben. Das Brot schmeckt am besten ganz frisch. Ich friere ab und zu Brot ein, aber ehrlich gesagt, selbstgebackenes schmeckt danach nicht wie vorher. Für mich alleine hole ich schon mal das Eiweißbrot von Aldi oder dieses Karotten-Brot, das schmeckt mir sehr gut, aber für mich alleine muß ich es einfrieren und das schmeckt dann noch genauso aus dem Toaster.
Im Moment bin ich motiviert auf jeden Fall bis Sonntag, könnte sein, dass es dann noch eine Verlängerung gibt, spreche ich mich mal mit Christiane ab. Meine großen Fantasien sind erst mal beiseite gelegt und ich hab "Hugo" in die Hütte geschickt. Ich muß mal schauen, ob ich bis zum Ende des Fastens auf 60 kg komme, das wäre erst mal mein Ziel, dann genauso langsam und bewußt essen, evtl. mit intervallen und dann noch mal im März für 7 - 10 Tage. Mein Ziel ist immer noch 55 kg und unter 30 % Fett bis zum Sommer. Ich diskutiere das mal mit mir aus - aber über 65 kg will ich nicht mehr!!!
Süppchen für heute und morgen habe ich fertig. Gleich werde ich für meinen Hund Leber braten - das könnte mich niemals verführen, es auch essen zu wollen, aber ich bin ja auch kein Hund - sorry für die Menschen, die es auch essen, so meinte ich es nicht........ aber gerade für Vegetarier/Veganer ist schon mal der pure Fleischgeruch ekelhaft. Ich rieche unheimlich gerne angebratenes Fleisch mit viel Zwiebeln, Gemüse, das empfinde ich als wohlriechend, aber Fleisch pur nicht. Ausgelassenen Speck kann ich gar nicht riechen, bei aller Liebe käme er auch nicht für Fleischesser bei mir in einen Eintopf. Hat Oma immer gemacht, die Jungs liebten es. Oma wird sie nie mehr machen können und von mir bekommen sie nur eine Abwandlung mit Fleisch und Mettenden ja, aber nicht mit Speck.
Du Lu hast ganz andere Gelüste, das hört sich sehr schmackhaft und gut an obwohl Kala Namak hab ich noch nie gehört - als Salz nehme ich fast ausschließlich Kräutersalz, wenn es schärfer sein sollte Chilisalz.
Dopamine Dressing - was immer das auch ist, ich werde mal googeln aha.... Mut zur Farbe! Finde ich gut. Ich habe mal sehr lange das "freundliche schwarz" geliebt und da war ich auch noch sehr dünn, jetzt lieb ich es auch wieder Ich war nie richtig in so einer Art Gothik-Szene, aber liebte immer die schwarze Kleidung, dann kam die Zeit wo ich es schrill und auffallend liebte, so fühlte ich mich auch, für mich drückt Kleidung oft eine Lebensphase aus. Ich habe wahrhaftig rote High-Heels, die hab ich wenig getragen, weil ich auf High-heels echt nicht laufen kann, aber ich fand den Stiefel cool. Das war aber auch meine 2.Frühlingszeit, ich mag auch bei recht alten Menschen, wenn sie schrille Sachen tragen, sich schminken, Mut zur Farbe auch mit 80 haben, weil sie für mich eine Lebensfreude ausdrücken, sie wollen gesehen werden und dann ist es auch absolut egal, ob man einen positiven oder negativen Kommentar hört, denn das spielt überhaupt keine Rolle, wenn man sich selber so leiden mag. Ich mag es immer noch gerne schrill, aber nicht mehr für mich, es gehört nicht mehr zu mir, aber auch diese Phase habe ich sehr genossen und bin dankbar dafür, dass ich sie hatte.
So meine Lieben, gleich schon wieder der nächste Gassigang und ob ich danach noch zu meinem Sohn laufe (auch wieder eine Stunde) weiß ich wirklich noch nicht, er möchte seine Krankschreibung in den Briefkasten bekommen, er hat sich ja seinen Fuß verstaucht und ist krank geschrieben..... will ich den heute abholen? Eigentlich reicht mir meine Bewegung heute, aber Wetter ist super! (für Winter, ich erwähnte glaube schon mal, dass ich ein absoluter Sommermensch bin).
Bis dann, Lu genieße es! Christiane wir lesen uns
LG Aqui


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 
Gehe zu Seite: ( 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 | 73 | 74 | 75 | 76 | 77 | 78 | 79 | 80 | 81 | 82 | 83 | 84 | 85 | 86 | 87 | 88 | 89 | 90 | 91 | 92 | 93 | 94 | 95 | 96 | 97 | 98 | 99 | 100 | 101 | 102 | 103 | 104 | 105 | 106 | 107 | 108 | 109 | 110 | 111 | 112 | 113 | 114 | 115 | 116 | 117 | 118 | 119 | 120 | 121 | 122 | 123 | 124 | 125 | 126 | 127 | 128 | 129 | 130 | 131 | 132 | 133 | 134 | 135 | 136 )
« zurück | zur Foren-Übersicht » Fastentagebücher und Fastengruppen
zum Seitenanfang
Tonia Tünnissen-Hendricks
Tonia Tünnissen-Hendricks
Autorin von heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
© 2001-2020 by heilfastenkur.de und Lizenzgebern. Alle Rechte vorbehalten. Alle Bilder und Texte auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und dürfen ohne deren Einwilligung weder kopiert noch sonstwie weiter verwendet werden.

Bildernachweise siehe: Impressum