Website durchsuchen
... das Forum für Heilfasten-Freunde
Login für Foren-Benutzer:
Benutzername:


Passwort:
Passwort weg?
Neuer User? ... jetzt anmelden
Zum Forum
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de durchsuchen:

« zurück | zur Foren-Übersicht »

Forenthema: Im Monat eine, höchstens zwei Wochen...

» Forum: Fastentagebücher und Fastengruppen

Gehe zu Seite: ( 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 | 73 | 74 | 75 | 76 | 77 | 78 | 79 | 80 | 81 | 82 | 83 | 84 | 85 | 86 | 87 | 88 | 89 | 90 | 91 | 92 | 93 | 94 | 95 | 96 | 97 | 98 | 99 | 100 | 101 | 102 | 103 | 104 | 105 | 106 | 107 | 108 | 109 | 110 | 111 | 112 | 113 | 114 | 115 | 116 | 117 | 118 | 119 | 120 | 121 | 122 | 123 | 124 )

am 22.05.2018 um 23:07 Uhr
... hat Aqui geschrieben:
Aqui
Aqui
... ist OFFLINE

Beiträge: 1739

Hallo ihr Lieben,
Lu, Du bist ja richtig gut drauf, man spürt Deine Lebensfreude und den Genuß, der Dir das Essen bereitet. Christiane, Du haderst ein wenig mit Dir, Dein Plan war ein anderer. Du wolltest intervallen, aber dann war Dir doch nicht danach. Das finde ich beim Intervallen aber auch gut. Dann verschiebt man es auf einen anderen Tag.
Beim Fasten hingegen läßt man sich nicht so gerne unterbrechen. Ich treffe mich morgen mit meiner Cousine und sie meinte, wir können ja dann noch eine Kleinigkeit essen gehen - nööö - ich trinke aber gerne einen Tee mit ihr.
Ich habe auch wirklich diesmal vor, mein Fastenbrechen ganz gezielt zu machen. Ich hoffe, es gelingt mir. Wie heißt es so schön, wo ein Wille ist, da ist auch ein Weg.
Lu, was Du so schreibst über Preisgeben im Forum, und dass es ja ein Fastenforum ist, kann ich nur zum Teil bestätigen. Es ergibt sich doch öfter, dass man sich auch über private Dinge austauscht und automatisch von sich was preis gibt. Man lernt sich im Forum kennen, fragt nach den Lebensumständen, weil sie auch dazu beitragen, wie es im Fasten ist und plötzlich schreibt man über seine Tiere, Kinder, Partner. Ich selber finde es nicht schimm. Aber das muß auch jeder selber wissen. Weißt Du noch Christiane, bei uns fing es mit den Pferden an.....

Lu, du lebtest heute ganz bei Dir - in der Vergangenheit - und was daraus geworden ist. Das habe ich auch sehr häufig, dass ich solche Dialoge mit mir selber führe, alles Revue passieren lasse und meine Entwicklung betrachte. Wie steinig war zum Teil der Weg, wo wir jetzt angekommen sind und wer weiß, wie weit und wohin uns die Füße noch tragen? Wir dürfen nur nie aufhören zu laufen, mal stehen bleiben um zu verschnaufen und dann den Lebensweg weiterschreiten. Oft werden wir begleitet von lieben Menschen, dann wieder müssen wir ihn ein Stück alleine gehen. Wo wir ankommen, werden wir am Schluß des Lebens sehen.
Als ich meine Mutter bis zum "Licht" begleiten durfte und sie noch mal gelächelt hatte, hab ich sie gefragt: Was siehst Du jetzt? Sie hat mir keine Antwort mehr gegeben, aber ich spürte ihren Frieden. Ok.... das hat jetzt auch nichts mit Fasten zu tun, aber die Gedanken kamen mir gerade durch Deine inneren Dialoge....

Lu... ich schone meine Hosen nicht freiwillig . Ich habe sie mir absolut passend mit einem niedrigeren Gewicht gekauft, habe aber die Hoffnung nicht aufgegeben, aber dazu müssen noch 5 kg runter. Ich habe leider seit ca. 10 Jahren Gewichtsschwankungen von bis zu 10 kg, immer mal wieder hoch und wieder runter - hatte ich früher nicht, ich denke, dass es mit dem Stoffwechsel durch die Wechseljahre zusammen hing. Deshalb habe ich Hosen in Größe 34 / 36 und 38 im Schrank und wenn 38 zu eng wird, dann geht bei mir im Kleiderschrank eine Sirene an. Größe 40 kommt nicht darein eher laufe ich nackt. Natürlich fallen auch Kleidungsstücke sehr unterschiedlich aus und ich muß bestimmt nicht mehr in meinem Alter in Kleidergröße 34 passen, das sind 50 kg Hosen und dahin will ich gar nicht mehr kommen. 55 kg, das ist mein Wohlfühl-Gewicht - mein Ziel.

Übrigens liebe ich Maiskolben!!! Im Spätsommer, frische Maiskolben vom Markt oder Hofladen und dazu nur ein wenig Kräuterbutter oder Kräuterquark das ist ein Gedicht, da esse ich 2 Stck. von und brauche nichts dabei. So wie sich viele auf Spargel freuen, freue ich mich immer auf den Mais. Allerdings von der Jahreszeit her, finde ich die Spargelzeit besser, denn dann haben wir den Sommer noch vor uns.

Ich habe gerade Buttermilch und etwas Kefir getrunken. Ich muß sagen, von den Geschmacksnerven her, fand ich es hervorragend und ich hatte durchschlagenden Erfolg, brauchte weder Sauerkraut- noch Pflaumensaft zu trinken.

Ich finde es toll, wenn ihr übers Essen schreibt, ich mache mir dann schon mal Gedanken für "danach". Hugo ist in seiner Hütte, er wird nicht aufmerksam, wenn ich das lese .

Dann wünsche ich euch jetzt mal eine gute Nacht und laßt es euch schmecken. Und Christiane, morgen ist ein neuer Tag, direkt wieder fasten würde ich nicht unbedingt empfehlen, damit verwirrst Du nur Deinen Körper. Wenn er mal einen Tag nix bekommt, dann ist es ok, aber er freut sich gerade aufs Essen und dann sagst Du wieder - nein eine Woche nichts. Hmm.....Ich denke auch, eine Woche richtig essen und dann eine Woche wieder nicht, kann nicht so der Hit sein.

Es gibt ja auch einige hier im Forum, die ein ganz genaues Fastenaufbautagebuch geschrieben haben auch mit genauen Gewichtsangaben. Das wäre nichts für mich persönlich, ich halte mich dann eher an Tonia, die hier zum Thema Aufbauen geschrieben hat, aufzuhören wenn man satt ist, egal ob man nun eine Kartoffel oder zwei ißt.

Das hat aber was mit mir persönlich zu tun, weil ich mich innerlich dagegen wehre diszipliniert zu sein. Kontrolle ist gut, damit man alles im Griff hat, aber ich möchte mich auch treiben lassen und nach meinen Gefühl handeln und nicht nach dem was vorgegeben wird, außer ich muß es aus gesundheitlichen Gründen praktizieren. Ich finde z.B. weight watchers total toll, aber die ganze Rechnerei bis ich was auf dem Teller habe und dann am Abend zu schauen, wieviele Punkte hab ich denn nun gegessen, das ist nicht mein Ding. Ich denke es ist wichtig für Menschen, die unbedingt abnehmen müssen oder für Menschen, die diese Disziplin besitzen. Dazu gehöre ich nicht. Allerdings finde ich es sehr interessant wieviel Punkte einzelne Nahrungsmittel haben - bei einer Pizza hast Du sie erfüllt und bei Pommes Currywurst ebenfalls. Ich hab mich dann doch mal etwas erschrocken und meine Reibekuchen, Röstis und Co mit anderen Augen gesehen....

So genug geplaudert mit euch.
Ich sag mal bis morgen.
LG Aqui


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 23.05.2018 um 11:21 Uhr
... hat LuChia geschrieben:
LuChia
LuChia
... ist OFFLINE

Beiträge: 1138

Moin ihr zwei,

heute hab ich ausgeschlafen, ich bin weiterhin wohlig faul. Arbeiten muss ich erst morgen wieder, der Tag wird also ähnlich genussreich wie der gestrige. Die Sonne scheint und ich bin am Nachmittag mit meinem Lieblingsmenschen verabredet.
Für ihn gibt es dann ein großes Stück Käsekuchen- in dem Cafe backen die die allerschönsten Obstkuchen und eben diese Käsetorte. Ich weiß noch nicht, ob ich Kuchen möchte, hab auf Süßes gar keinen Appetit. Bei mir ist es so, dass ich Naschlust bekomme, wenn ich ansonsten sehr gesund lebe. Das Belohnungszentrum fordert dann sein Recht, entweder Süßes oder Bier/ Wein. Eisschokolade oder kaltes Bier. Ja Aqui, man muss sich entscheiden, welche Schweinereien man sich gönnt, alles an einem Tag geht nicht gut. Aber ab und zu seine Lieblingsspeisen zu verputzen, ist doch in Ordnung. Außerdem magst du Maiskolben- so lange du wechselst zwischen ihnen und Röstis, machst du doch alles richtig.
Frischer Mais ist ganz was Tolles, ja. Und die Kombi Mais, Spargel und Zaziki war wie ein kleiner Urlaub im Mund. Der grüne Spargel ist vor allem ratzifatzi zubereitet, Enden ab- zack in die Pfanne- fertig.

10 Kilo Gewichtsschwankungen, geht das immer hin und her? Du meinst, das kommt durch die Wechseljahre? Ach herrje…
Ich wiege, seit ich ausgewachsen bin, immer ungefähr das gleiche. Gewicht, welches ich während des Fastens verliere, ist ein paar Tage später wieder da, das soll auch so sein. Ich hoffe jetzt nicht, dass die Wechseljahre mir da eine größere Überraschung bescheren werden : - )

Gerade hab ich hurtig das Bad geputzt und in den Nachrichten die Meldung gehört:
Stiftung Warentest fand Glyphosat in 20 untersuchten konventionellen alkoholfreien Bieren, lediglich zwei Biobiere waren frei von Rückständen.

Mäuse-Klick

Gift allüberall, immer mal fasten bleibt mein Plan. Bei Wein kaufe ich immer die Biovariante, Trauben werden ja in konventionellem Anbau auch vergiftet.
Und vielleicht ist ja in der Biervariante mit Alkohol kein Glyphosat, haha…

Aqui, du hast natürlich recht, jeder kann hier schreiben, was er oder sie möchte. Wir haben hier ja auch keinen Bildungsauftrag zu erfüllen, wer etwas nicht lesen möchte, kann wegklicken.
Andererseits ist mir bewusst, dass unsere Unterhaltung für weitere Menschen zu lesen ist und wir nicht ungestört auf nem Sofa in der Ecke sitzen. Dann würde ich auf einige eurer Fragen zu Beruf und Familie nicht so ausweichend antworten, wie ich es mache. Sollte nur ne Erklärung für mein Verhalten sein.

Was du über deine Mutter schreibst, ist sehr berührend. Ihr hattet ein sehr herzliches Verhältnis zueinander, oder?

Zum Lebensweg und seinem Ende fällt mir ein wunderschönes Bilderbuch ein, „Glück im Unglück“. Es ist zauberhaft illustriert, tröstlich und verhilft zu innerer Gelassenheit.
Kennt ihr das?

Mäuse-Klick

Liebe Christiane, wie überaus sympathisch, dass du deinem Hunger nachgegeben hast! Und weißt du, ich finde Erdbeer- Möhrensmoothie, Kefir, Vollkorn und Zucchinisuppe jetzt keinen Grund, sich der Sünde zu bezichtigen. Meine Absolution haste.

Herrlich dein Nachdenken darüber, in dieser Woche die Zügel schleifen zu lassen, um dann nächste Woche wieder zu fasten. Ich weiß nicht, ob das essgestört wäre : - )

Essstörungen beginnen im Kopf. Viel Beschäftigung mit dem Thema kann ein Hinweis darauf sein, dass man dabei ist, sich eine zuzulegen.

Konntest du den Abend in der Wanne genießen? Das klingt doch richtig gut, geh weiterhin so liebevoll mit dir um!
Ehrlich: Obst, Gemüse, Eiweiß, Vollkorn, Waldlauf und Entspannungsbad- gesünder geht’s doch gar nicht. Weshalb willst du dir die Nahrung vorenthalten? Ich verstehe deinen Hugo.

Was du, Aqui, zum Thema treiben lassen und nach Gefühl handeln schreibst, kann ich voll und ganz unterschreiben.

Entweder ich faste oder ich esse. Wenn ich esse, dann was ich will und so viel, bis ich satt bin. Alles andere macht mir bereits beim Nachdenken darüber schlechte Laune.
Allerdings werde ich mir immer bewusster darüber, was mein Körper braucht und womit ich ihm wirklich guttue. Gerade braucht er gar kein Essen, es gab Kaffee und Tee und jetzt geht’s raus in die Natur.

Aqui, dir viel Spaß mit deiner Cousine!

Christiane, sei lieb zu dir!
Mein Mitgefühl zur bevorstehenden Steuererklärung, schreib mal bitte, wie du den Tag überstanden hast!


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

weiter ...

am 23.05.2018 um 12:31 Uhr
... hat Aqui geschrieben:
Aqui
Aqui
... ist OFFLINE

Beiträge: 1739

Hallo Lu,
Du hast natürlich vollkommen damit recht, wenn Du sagst, dass wir nicht entspannt auf einem Sofa sitzen und miteinander plaudern, sondern dass viele Menschen mitlesen dürfen, also würde ich auch niemals etwas "Geheimnisvolles" sagen, psst.... bitte behalte es für Dich Ich bin ja auch ohne Foto drin, auch bewußt nicht mit meinem Namen und würde natürlich auch nicht schreiben, bei welcher Firma ich arbeite und wie meine Kinder etc. heißen.... ich muß einkalkulieren, dass auch jemand im Forum sein kann, der mich kennt. Obwohl.... alle um mich herum können nicht verstehen, dass man länger als 8 Std. ohne Nahrung auskommen kann....
Allerdings habe ich mich über einen längeren Zeitraum mal in einem Forum ausgetauscht, wo es um gravierende Probleme ging und da hat man schon sein Inneres preisgegeben, da durfte aber auch nicht jeder rein.
In facebook bin ich auch, allerdings mit ganz wenigen "Freunden" und nur meine "Freunde" dürfen lesen, und ich weiß auch was ich like und was ich selber reinsetze, keine privaten Fotos, denn big brother is watching you. Ich habe aber auch whatsapp mit Fotos..... ich betrachte immer voller Aufmerksamkeit die gezielte Werbung die ich bekomme und ich weiß, ich werde beobachtet und das Internet vergißt nicht. Es gibt auch keine Nacktfotos von mir im Netz

Ansonsten tausche ich mich gerne intensiv aus, das bedeutet auch manchmal, dass ich was von mir preis gebe, was schon ziemlich persönlich ist, hab ich auch schon hier im Forum gemacht. Aber das muß jeder für sich selber entscheiden und ich wüßte gerne, wo Deine "geheime" Insel ist, aber das bleibt Dein Geheimnis
Kommen wir zum fasten.... es geht mir gut, Bewegung im Moment etwas weniger, gestern war mit Gewitter zu rechnen und ich bin mit dem Bus zur Arbeit gefahren. Heute will ich in eine Nachbarstadt und das wäre auf jeden Fall zu weit mit dem Rad, da fahre ich mit dem Zug.
Appetit oder Hunger habe ich immer noch nicht, das ist sehr gut so, aber ich möchte trotzdem Freitag mein fasten brechen, weil ich sonst eine zu lange Aufbauphase habe und ich doch Termine habe, wo ich gerne wieder essen möchte. Deshalb denke ich, dass ich ab Freitag Obst essen werde und Rohkost. Wahrscheinlich könnte ich noch länger fasten, Gewicht wird bei mir weiterhin langsam runtergehen, das kenne ich schon.

Lu.... ich hab bei mir festgestellt, dass ich bis zu den Wechseljahren überhaupt keine Probleme mit meinem Gewicht hatte. Ich hatte immer die gleiche Figur und immer das gleiche Gewicht ab ca. 20 Jahre. Meine Figur hat sich mit den Wechseljahren etwas verändert bedingt natürlich auch durch das Gewicht. Ich fing dann erst mit dem Fasten an und habe es dadurch immer wieder reguliert. Ich kann nicht mehr so essen wie früher. Vielleicht hängt es ja auch mit Darmbaketerien zusammen und nicht mit den Wechseljahren, ich weiß es nicht. Aber ich muß heute aufpassen und hab mir eine Obergrenze gesetzt. Untergrenze brauche ich mir nicht zu setzen, da komme ich nicht mehr ran. Das braucht bei Dir überhaupt nicht so zu sein - bei meiner Mutter war es allerdings auch so. Sie war immer sehr zierlich gewesen und dann bei meiner letzten Schwangerschaft, hat sie genau das gleiche zugenommen wie ich, nur hab ich es sofort wieder runter gehabt - sie nicht Dann hat sie aber dieses Gewicht immer behalten bis kurz vor ihrem Tod. Ja.... wir hatten eine sehr innige Beziehung und nun werde ich ein wenig durch die Erkrankung meiner Tante (deshalb auch das Treffen heute mit meiner Cousine) an diese Zeit erinnert. Es ist die "große" Schwester meiner Mutter, aber auch irgendwann ist für sie der Zeitpunkt gekommen, wo wir langsam Abschied nehmen, erst mal von der Eigenständigkeit und dann auch von dem Menschen selber. Wir machen heute einen Krankenbesuch.

Hihi, ja, wir dürfen sündigen, aber nur eine Sünde am Tag, entweder ein Eis oder ein Bier, entweder der Wein oder die Schokolade..... Es ist frustrierend was für Gifte in unseren Lebensmitteln sind, egal was es ist, dann gibt es den Nudelskandal, Fleischskandal, Fisch und Gemüse sind auch nicht davon ausgeschlossen, Getränke egal ob mit oder ohne Alkohol, der leckere Wein ist nicht ohne Schadstoffe. Ich mag es nicht mehr hören. Ich bin wegen eines Skandals damals Vegetarier geworden, kein Fleisch mehr und keine Nudeln mit Frischei, es gibt immer wieder Nachrichten, wo ich wirklich die Nase voll habe. Dann kauft man Bio und Bio ist ja nicht gleich Bio.... die geschützen Namen wie Demeter, Bioland, Naturgut nehme ich noch am liebsten, bekommt man aber nicht überall und sie haben auch ihren Preis zum Teil, was auch verständlich ist.
1 - 2 Generationen vor uns haben sich darüber noch gar keine Gedanken gemacht, sie hatten ganz andere Probleme.

Lu genieße Deinen freien Tag - tu ich auch und Christiane, ich weiß, Dein Tag ist heute vollgepackt, genieße den Feierabend.
In diesem Sinne wünsche ich euch ein Genußessen mit kleinen Sünden, ich bin in der Hinsicht bald wieder bei euch
Aqui


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 



am 23.05.2018 um 19:36 Uhr
... hat Regenwurm geschrieben:
Regenwurm
Regenwurm
... ist OFFLINE

Beiträge: 1848

Hallo, ihr beiden,

da kann ich beim Lesen nur zustimmend nicken, ihr beide habt Recht, aber manchmal rutscht mir doch was raus - so anch dem Motto, ich ahbe doch nichts zu verbergen. Aber gerade ich weiß ja, dass es manchmal besser ist, nicht zuviel preiszugeben (Mobbing).

Heute - täterätä!!! - habe ich den Intervalltag geschafft, gerade einen Formula-Eiweissdrink getrunken, um meine Müskelchen aufzubauen, aber sonst nix und es war alles gut. Morgen werde ich wieder lecker essen, und so darf es weiter gehen.

Mein Haustier möchte die Regenpause gerne nutzen, um trockenen Pelzes seine Abendrunde zu drehen. wer kann diesen Augen etwas abschlagen? In diesem Sinne bis morgen, und kommt heile und achtsam durch den Tag!

--
Das Leben muss vorwärts gelebt werden, wird aber erst rückwärts verstanden...
(Kirkegaard)


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 24.05.2018 um 03:48 Uhr
... hat Regenwurm geschrieben:
Regenwurm
Regenwurm
... ist OFFLINE

Beiträge: 1848

[ Beitrag wurde zuletzt editiert von Regenwurm am 24.05.2018 um 18:24 Uhr ]


Guten Morgen euch beiden!

Ich war sehr früh im Bett gestern Abend - noch im Hellen - aber der allzu dichte Tag hat mein Hirn aufgemischt, für wildeste, teilweise üble Träume gesorgt, und vor einer Stunde war ich dann glockenhellwach. Sich wälzen bringt ja wenig Sinn, deshalb bin ich aufgestanden.

Nach der Arbeit war ich gestern noch auf einem hochkarätigen Vortrag über Demenz - Methoden und Grenzen der Frühdiagnostik, sehr anspruchsvoll, aber auch sehr erhellend. Ich habe das Bedürfnis, mich zu wappnen und sehe nun klarer, wie ich weiter vorgehen sollte, und auch, dass ich bislang auf einem guten Weg bin mit meinen Eltern - das gibt Sicherheit. Aber diese vielschichtige Thematik löst Ängste aus, vor allem bei meinen jüngeren Anteilen, und die haben sich in der Nacht nun Raum geschaffen.

Mich ist gestern beim Nachhause kommen wieder der Heim-komm-ess-Reflex angegangen, leise-leise, aber spürbar, im Hintergrund. Nicht mehr so übermächtig wie vor einem halben Jahr noch. Und da kam mir folgendes erhellend in den Sinn:

Der Tag gestern war inhaltlich übervoll, morgens auf der Arbeit intensive Anforderungen, so dass die Zeit im Fluge vergangen ist. Nicht nur die Gedanken ans Essen, sogar mein permanent vorhandener Durst ist einfach untergegangen, ich habe das Trinken total vergessen und musste in der Mittagszeit eine 1,5 Liter Wasserflasche leeren, bis das Durstgefühl nachgelassen hat. Essen war überhaupt nicht präsent. Das ist mir oft schon so gegangen (vor allem auch bei der Gartenarbeit), dass ich meine körperlichen Bedürfnisse einfach übergehe, nicht mehr wahrnehme - und in diesem Zusammenhang macht dieser Ess-Reflex ja auch Sinn.

Fast zwei Jahrzehnte war das in meinem Leben genau so: Dauerlauf, Input nonstop, Überlebenskampf als Alleinerziehende mit den drei Kindern, Vollzeitjob und Altes Haus als Dauerbaustelle, nur im Funktionsmodus, gar nicht mal runterkommen. Da wäre ich ohne die Erinnerung daran, nach Hause Kommen heißt direkt was zu Essen richten für die Horde, in unserer Zeitplanung untergegangen. Das scheint mir so in Fleisch und Blut übergegangen zu sein, dass es zu einem Automatismus, zum Reflex wurde. Also gar nicht krank und essgestört, einfach nur Routine, die ich nun wieder auflöse. Und da bin ich jetzt ja auf einem guten Weg.

Ich finde diesen Gedankengang sehr tröstlich, und es versöhnt mich mit einer kurzen Nacht. Und wie auch im letzten Jahr fließen mir die Fastenerkenntnisse erst in der Aufbauphase zu - sanft und unterschwellig und ohne lautes Getöse. Das darf so sein, fühlt sich so selbstverständlich an.

Ich fühle mich beschenkt.

Ein guter Start in diesen Donnerstag! Euch wünsche ich ebensolchen!

Liebe Grüße
Christiane

--
Das Leben muss vorwärts gelebt werden, wird aber erst rückwärts verstanden...
(Kirkegaard)


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 24.05.2018 um 12:16 Uhr
... hat Aqui geschrieben:
Aqui
Aqui
... ist OFFLINE

Beiträge: 1739

Hallo Christiane, hallo Lu,
bei mir nähert sich das Ende des Fastens und mein Fastenhoch verschwindet auch, allerdings habe ich noch gar keinen Appetit oder Hungergefühl, auch eher so das Gefühl, ich möchte eigentlich nicht essen, mir reicht die flüssige Nahrung - gerade trinke ich einen Pfefferminztee.
Das Trinken könnte ich nie vergessen, egal was ich tu. Ich trinke zwar nicht so viel wie Du Christiane, und in einer Mittagspause bekäme ich auch keine 1,5 l Wasser runter, aber ich trinke ständig. Wenn ich das auch mit dem Essen machen würde, sähe ich aus wie eine wandelnde Kugel.
So langsam läßt auch mein Elan nach, ich fühle mich nicht schlapp, aber seit 2 Tagen etwas lustlos, kann aber auch damit zusammen hängen, dass das Wetter seit 2 Tagen nicht mehr so schön ist. Sonne komm wieder, damit kommt auch meine bessere Laune wieder.
Christiane, Du bist immer vollgepackt bis oben hin und ich empfinde wie Lu oder auch wie meine Cousine, mit der ich mich gestern traf, Tage toll, wo überhaupt keine Verpflichtungen da sind und ich einfach machen kann, wonach mir ist. D.h. ich habe ein ganz tolles Gefühl und ruhiges Gewissen, wenn ich nur sitze und lese oder schaue fern und ich habe dann überhaupt nicht das Empfinden, es ist verlorene Zeit, sondern eher ein Geschenk, dass ich machen kann was ich will. Es gibt Menschen, die müssen immer aktiv sein, damit sie spüren sie haben ihren Tag sinnvoll ausgenutzt - so war ich früher mal......

Für Dich ist es ein Geschenk, wenn Du dann mit Deinem Hund laufen kannst oder in Erde wühlen kannst, für einen meiner Söhne ist es ein Geschenk, wenn er Stunden durch die Gegend joggt, im Fitness-Studio ist oder anderen Sport betreibt. So hat jeder seine eigenen Bedürfnisse.

Schön ist es natürlich, wenn man einen Partner hat, der die gleichen Interessen teilt und die gleichen Bedürfnisse hat. Ansonsten muß man für sich selber sorgen.
Du bist im Intervallmodus drin, kannst aber auch mal variieren, wenn es nicht so klappt und nimmst dann halt den nächsten Tag. Ein Tag, wo Du richtig zugepackt bist, da passt es am besten, weil Du dann gar keine Zeit zum Nachdenken hast. Verstehe ich gut, ich intervalle ja auch am liebsten an meinen Arbeitstagen.
Ich wünsche euch einen schönen Tag, ich muß jetzt zur Arbeit.
LG Aqui


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 24.05.2018 um 23:02 Uhr
... hat LuChia geschrieben:
LuChia
LuChia
... ist OFFLINE

Beiträge: 1138

Guten Abend euch beiden,

bitte entschuldigt, dass ich mich so spät melde, hatte heute eine Menge zu tun. Morgens hab ich sogar schon etwas mehr im Haushalt erledigt, das Wochenende kann kommen.

Christiane, dir ist dein gestriger Fastentag gelungen und sind sogar noch Erkenntnisse zugefallen, das ist klasse!
Eigene Bedürfnisse zu übergehen, zu übersehen und ignorieren ist eine große Gefahr, wenn man für andere Menschen verantwortlich ist/ sich verantwortlich fühlt. Aber früher oder später kommt man an einen Punkt, wo man merkt, dass man sich und anderen auf Dauer damit keinen Gefallen tut. Selbstfürsorge ist wichtig, ja.

Dass du dabei bist, Routinen aufzulösen und neue Wege zu beschreiten, wird bestimmt dazu führen, dass du nach und nach neue, in dein jetziges Leben passende Routinen entwickelst. Die Spaziergänge mit deinem Hund nach der Arbeit sind doch ein schöner Anfang. Und bei der Gartenarbeit so im Flow zu sein, dass du alles um dich herum vergisst, ist doch was sehr Schönes.

Für mich werden Herbst und Winter wieder herausfordernd bezüglich ausreichender Bewegung an frischer Luft, die ich aber gerade dann in der dunklen Jahreszeit dringend für mein Seelenheil brauche. Deshalb verankere ich diesen Punkt meiner to do Liste während der Sommermonate so im Alltag, dass er mir in Fleisch und Blut übergeht.

Das geht sowohl an Tagen, die zur freien Verfügung stehen, als auch an Arbeitstagen, ich muss mir die Zeit dafür nur nehmen.

Aqui, wann brichst du dein Fasten?
Der Abschied von dieser Zeit ist bittersüß, finde ich.
Bleibst du bei deinem Vorhaben, eine Woche Früchtefasten nachzulegen, oder baust du erst einmal klassisch auf?

Ich wünsche euch beiden einen guten Start in ein erholsames Wochenende voller Sonnenschein
und dir Aqui, ein genussvolles Fastenbrechen!


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 25.05.2018 um 00:01 Uhr
... hat Aqui geschrieben:
Aqui
Aqui
... ist OFFLINE

Beiträge: 1739

Hallo Lu,
ich werde morgen spontan entscheiden. Mein innerer Hugo ist so friedlich im Moment, dass ich gar nicht weiß, ob ich ihn wecken soll. Aber ich glaube, dass es für meinen Körper gut ist, wenn er wieder Vitamine bekommt. Wenn dann hab ich vor mit Obst und Gurke/Tomate anzufangen. Bin aber noch sehr unschlüssig, ich werde es euch mitteilen.
Bewegung bei Helligkeit, bei Sonnenschein ist viel schöner als in den Wintermonaten. Da muß ich mich auch sehr zu zwingen. Ich bin überhaupt kein Wintertyp. Ok, wenn es knackig kalt ist, die Sonne scheint, vielleicht sogar mal Schnee, macht es Spaß spazieren zu gehen, warm eingepackt, aber dann ist es so spät hell und so früh dunkel. Diese Zeit jetzt ist mir am liebsten, Frühling bei Sonnenschein - obwohl sie im Moment etwas verschwunden ist, hab ich sofort an meiner Laune gemerkt. Ich fahre mit dem Bus zur Arbeit, weil Gewitter angesagt ist, aber zum Wochenende soll es wieder schöner werden.

Dann wünsche ich euch eine Vorfreude auf das Wochenende und ich hab meins schon, brauche morgen nicht zu arbeiten.
Einen lieben Gruß
Aqui


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 25.05.2018 um 07:04 Uhr
... hat Regenwurm geschrieben:
Regenwurm
Regenwurm
... ist OFFLINE

Beiträge: 1848

Hallo Lu, hallo Aqui!

Aqui, du willst heute wieder in die Nahrungsaufnahme einsteigen, lese ich heraus, aus Vernunft, mit den grummelnden Anteilen, die ich gerne noch eine Weile im Fasten halten möchten wegen dem Zielgewicht. Das Ende einzuläuten und dann in ein gesundes achtsames Essen zu wechseln und nicht kompensatorisch die Tanks wieder aufzufüllen, wohin unsere Steinzeitgene uns am liebsten steuern möchten, das ist die wirkliche Kunst beim Fasten, finde ich. Obst und Rohkost ist doch jetzt im Sommer eine super Alternative, aber aus meienr Sicht noch einen Tip: vergiß das Eiweiß nicht. Du magst ja auch Kefir und Joghurt sehr gerne - damit bekämst du die Balance hin. Mir sagt mein Körper mit Appetit, was er braucht, ich muss ihn nur verstehen. Der Süßhunger ist oft ein Mangel an Energie (und an die Reserven geht er nur murrend) oder auch ein Mangel an Endorphinen, letztere werden auch wunderbar bei einem Waldspaziergang wieder aufgefüllt oder auch durch moderate Ausdauerbewegung. Aber auch da verfolgt der Mensch gern seine Lieblingsstrategie, und die heißt ja bei mir Schokolade. Gestern Abend habe ich mich zu einem Doppeldeckerkeks verführen lassen, aber bei einem war dann auch Schluß. Hat nicht mal geschmeckt...

Lu, du bist in einem guten und gesunden körperlichen und selischen Gleichgewicht, das höre ich immer wieder gut raus. Du hast die nächste Etappe schon terminiert, und ich möchte versuchen, mich da wieder anzuschließen, es war wirklich bereichernd, obwohl das Fasten mir echt anstrengend und kräftezehrend daher kam diesmal. In der Mitte des nächsten Monats kann ich erst ab 18. Bis dahin möchte ich einen Intervallrhythmus finden. Ich schaue dann ganz bestimmt hierher, sehe ja, wenn sich was tut. Momentan schreibe ich ja wieder im "Neustart", freue mich da auch immer über Besuch... hier darf ich mch jetzt ausklinken - möchte mich jetzt nicht mehr soviel im Netz bewegen - es geht doch viel Zeit beim Schreiben drauf!)

Bis dahin wünsche ich dir eine gute und achtsame Zeit! (Aqui wandert hoffentlich später essend mit rüber?)

--
Das Leben muss vorwärts gelebt werden, wird aber erst rückwärts verstanden...
(Kirkegaard)


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 25.05.2018 um 13:33 Uhr
... hat Aqui geschrieben:
Aqui
Aqui
... ist OFFLINE

Beiträge: 1739

Hallo Christiane, hallo Lu,
so, ich war gerade einkaufen, hab mich eingedeckt mit leckeren Sachen. Da mir unheimlich nach Melone ist, mir aber die Wassermelone echt zu teuer war, hab ich mir eine Honigmelone mitgenommen. Erdbeeren gab es beim Discounter nur aus dem Nachbarland, also hole ich sie mir am Stand, frisch gepflückt wenn mir danach ist. Gurke, Tomamten und frische Champignons sind auch im Einkaufswagen gelandet. Und natürlich Christiane, auch Milchprodukte, Buttermilch, Kefir, Joghurt.....das gehört zum Aufbauen bei mir dazu. Apfel, Bananen, Weintrauben hab ich auch noch, da werde ich vielleicht einfach am Wochenende mal einen Obstsalat essen. Gesundes Naschen vor dem Fernseher, es natürlich nicht übertreiben. Auch natürliches Fruchtzucker muß beachtet werden.

Ich werde mich dann auch hier ein wenig zurück ziehen bis zum nächsten Fasten, aber schaue natürlich noch rein. Ich wechsel wieder zum Intervallen nach meiner Obst/Rohkostphase.
Für mich war es ein sehr angenehmes Fasten dieses mal, mit Fastenhochs mit Energieschüben, mit innerer Motivation dank eurer Begleitung. Ziel nicht ganz erreicht vom Gewicht her, aber vom Gefühl her.

Es ist ja auch so, dass ich nun seit 2012 hier mein Gewicht eingetragen habe. Ich habe mit dem angefangen, wo ich jetzt wieder bin. Es ist 6 Jahre her. Ich hatte 2014 noch mal ein mega Ziel von 50,4 kg erreicht. Ich weiß, dass ich mich damals sehr wohl gefühlt hatte. Dieses Ziel verfolge ich gar nicht mehr - 55 kg wäre mein Traum und das dann halten. Jeder Mensch hat sein eigenes Wohlfühlgewicht, wenn er gesund ist. Ich sehe mich realistisch und war nie magersüchtig, aber für mich passten immer 50 - 53 kg seit ich ausgewachsen war. Und wenn ich es immer gehalten hätte, würde ich auch nicht zu schmal im Gesicht aussehen, es würde mich auch nicht älter machen, ich sähe dann nicht abgemagert aus, ich hättedann halt kein Bauchfett und kein Hüftgold...... das ist alles.

Ohne viel Bewegung geht nix, aber wenn man 1 x angefangen hat, im Fitness-Studio zu trainieren, merkt man es noch stärker wenn man wieder aufgehört hat. Diese Regelmäßigkeit beim Sport und dieses bewußte Essen macht es. Das versuche ich mir immer wieder zu verinnerlichen und dann schmeisse ich mich trotzdem aufs Sofa, knabbere zwar keine Chips, aber trinke Cappuchino oder Vino, anstatt auf mein Trimmrad zu gehen und mein Wässerchen zu schlüfen. Ich habe es alleine in der Hand - das ist mir so was von klar.

Neustart jawohl und schauen, wo er mich hin führt und wie weit ich es steuern will (ich sage bewußt nicht kann). Denn etwas können und etwas wollen ist für mich ein großer Unterschied. Mein trotziges inneres Kind meldet sich sehr häufig zu Wort. "Ich will nicht!" Aber diesmal war es friedlich, saß etwas schmollend in der Ecke, aber hat mich gelassen. und ich bin dankbar für den kleinen Erfolg. 3,4 kg ist ok in 10 Tagen - 5 kg wäre toll gewesen, aber ich hab auch schon weniger erlebt und auch schon mehr.
Ich wünsche euch einen wunderbaren Start ins Wochenende. Ich hatte ihn schon einen Tag eher, weil ich heute frei habe.
Lieben Gruß
Aqui


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 
Gehe zu Seite: ( 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 | 73 | 74 | 75 | 76 | 77 | 78 | 79 | 80 | 81 | 82 | 83 | 84 | 85 | 86 | 87 | 88 | 89 | 90 | 91 | 92 | 93 | 94 | 95 | 96 | 97 | 98 | 99 | 100 | 101 | 102 | 103 | 104 | 105 | 106 | 107 | 108 | 109 | 110 | 111 | 112 | 113 | 114 | 115 | 116 | 117 | 118 | 119 | 120 | 121 | 122 | 123 | 124 )
« zurück | zur Foren-Übersicht » Fastentagebücher und Fastengruppen
zum Seitenanfang
Tonia Tünnissen-Hendricks
Tonia Tünnissen-Hendricks
Autorin von heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
© 2001-2020 by heilfastenkur.de und Lizenzgebern. Alle Rechte vorbehalten. Alle Bilder und Texte auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und dürfen ohne deren Einwilligung weder kopiert noch sonstwie weiter verwendet werden.

Bildernachweise siehe: Impressum