Website durchsuchen
... das Forum für Heilfasten-Freunde
Login für Foren-Benutzer:
Benutzername:


Passwort:
Passwort weg?
Neuer User? ... jetzt anmelden
Zum Forum
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de durchsuchen:

« zurück | zur Foren-Übersicht »

Forenthema: Deutsch-chinesische Unterhaltung ;-)

» Forum: Dies und Das Plapper-Ecke

Gehe zu Seite: ( 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 )

am 11.05.2015 um 10:14 Uhr
... hat Gartengnom geschrieben:
Gartengnom
Gartengnom
... ist OFFLINE

Beiträge: 964

Guten Morgen Helenna

Na gut, dann bin ich eben nie spät dran

Wow, da ist dein Männe aber voll infiziert, was?

Ich kann deine Gedanken schon gut nachvollziehen, finde das hat überhaupt nichts mit Minderwertigkeitskomplexen zu tun oder mit „Ehe-Wettkampf-Gehabe“.
Bei uns läuft es dann doch eher umgekehrt und mein Mann befindet sich in der Ecke, in der du zu stehen scheinst. Hier bin ich die Konsequentere, die scheinbar (wenn einmal in den Kopf gesetzt) die Dinge „mal eben“ so durchzieht.
So ist es aber nicht – das ist nicht „mal eben so“ – auch uns kostet das alle Kraft und Disziplin.

Das mit dem Gewicht ist natürlich sehr frustrierend – aber leider auch wieder normal. Männer nehmen halt in der Regel viel schneller ab und sehen dann auch eher definierter und sportlicher aus. Die haben halt ganz andere Gene als wir, ganz anderes Bindegewebe, mehr Muskelmasse. Unfair, aber da müssen wir Weiber halt mit leben.

Un-emanzipiert und kindisch finde ich deine Denkens- und Verhaltensweise überhaupt nicht.
Auch denke ich, du sprichst gerade aus was viele Frauen fühlen und denken, es sich aber nicht trauen würden irgendwo zu schreiben/erzählen, oder was auch immer. Wir alle sind irgendwo Kämpfernaturen, wollen gerne die „Besten“ sein, werden nicht gerne mit „Lichtgeschwindigkeit“ überholt.
Ich kann sehr vieles selber, gerade auch handwerklich, bräuchte also theoretisch keinen Mann für sowas, erwarte aber, dass er handwerklich mehr drauf, kräftemäßig mehr auf dem Kasten hat, sich auch mal durchsetzen kann. Eine gelungene Mischung aus Macho und Softie.
So einen „Arschkriecher“ der keine eigene Meinung hat, so einen Pantoffelhelden – näääääää, das würde ja mal gar nicht gehen.
Das fände ich totsterbenslangweilig und unerträglich. So eine Beziehung ohne jegliche Reibungspunkte?

Mein Päckl – ja momentan ist es echt nicht leicht – kotzt mich an.
Auch bis heute noch keine Besserung, mein Medikament schlägt nicht wirklich an. Leider gibt es beim Crohn nicht viel das hilft, zumindest nicht im akuten Schub. Zumal jeder Patient auch ein anderes Krankheitsbild zu haben scheint. Bei jedem äußert es sich anders.
Derzeit habe ich einen Bauch – joa, so 7ter bis 8ter Monat in meinen Schwangerschaften – kommt hin.
Der Kollege Darm scheint heftigst entzündet, ich sehe an dem was rauskommt, er arbeitet nicht richtig, kann somit auch nicht die Nährstoffe verwerten die er bekommt. Trotzdem bin ich noch gut dran, da die Durchfälle „noch“ nicht eingesetzt haben. Das will ich auch auf JEDEN Fall verhindern.
Wenn alle Stricke reißen, dann muss ich halt Cortison nehmen, was ich aber vermeiden möchte, wenn es nur eben geht.
Aber auch da differenziere ich wieder – lieber Cortison als KRHS und OP.
Heute Nachmittag hab ich einen Termin bei meiner Ärztin, die soll mal abtasten, abhorchen, sich das ganze Schauspiel ansehen, vielleicht eine Sono machen. Eventuell hat sie ja auch noch was anderes an Medikamenten in petto, bevor wir zum Cortison wechseln. Nur da nach 4 vollen Tagen mit meinem üblichen Medikament keine Besserung eintritt muss ich mir halt was einfallen lassen.
Denn egal was ich esse (auch wenn es pürierte Kartöffelchen mit Möhrchen sind – also Babykost) – der Darm spielt sofort verrückt. Und das Blöde ist, dadurch, dass der Darm die Nährstoffe nicht aufnehmen kann hast du auch die ganze Zeit Hunger und möchtest was essen. Ein Hamsterrad also in welchem ich gerade sitze und fleißig trete.

Ich bin dann raus fürs Erste – melde mich später wieder.




--
LG Gartengnom

Gibt dir das Leben Zitronen - mach Limonade draus!

Nichts ist überzeugender als die eigene Erfahrung. Die ist die Basis jeder Wissenschaft. Schlägt jede Studie, jede Befragung etc.


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 13.05.2015 um 12:14 Uhr
... hat helenna geschrieben:
helenna
helenna
... ist OFFLINE

Beiträge: 287

Hallihallo,

Wow, da ist dein Männe aber voll infiziert, was?

So langsam gehts mir echt auf die Nerven Ein Mann der von heute auf Morgen zum "nein, das esse ich nicht, und morgen gibts Chicken und heute Fisch und am WE Salat" und der auf einmal täglich Sport gemacht hat (O-Ton: das habe er ja schon immer gemacht bis auf die Male, wo er lieber auf der Couch geblieben ist... er habe sich da gar nicht verändert....HAHAHAHAHA...Nein...gar nicht) der ist auf einmal gar nicht mehr mein lockerer Lebemann...Aber ja, ich muss es positiv sehen. Umso konzentrierter er darauf ist umso wahrscheinlicher ist es, dass ich tatsächlich auch meine Ernährung umgestellt bekomme. Und ich mit meinem Pre-Diabetes und meinen hormonellen Schräglagen (nach all dem was ich bisher las, ebenso alles auf Mangel von dies und jenem und einem Zuviel von KHs zurückzuführen) sollte das viel eher tun...

Ey..ich sag Dir. Ich hab mir ja geschworen, dass ich endlich so n "Rundumbodystyling" Training mache, nicht immer nur laufen, laufen, laufen. ICh hasse Geräte. So gut und wichtig Muskelaufbau ja ist. Also: Hab ich mir gedacht, hey, bestell dir doch so Zappelvideos diverser Celebrityfitnesstrainer..Tracy Anderson &Co.. Gesagt getan. Gestern zum ersten mal was gemacht damit, 20 Minuten hab ich bei einem 30 min. Programm durchgehalten (ok, lag vor allem daran dass ich Barfuss war und tatsächlich zu faul war Schuhe anzuziehen, da schenkte ich mir die letzten 10 Minuten) und heut hab ich so kacke Muskelkater dass ich nicht aufs Laufband konnte. Wirklich nicht. Habs eine minute probiert und schmerzvoll aufgegeben.
Man ist nichts Neues gewohnt, man erfährts immer wieder...

Sag mal, spinnt dein Darm vllt besonders weil er die Arbeit noch gar nicht so richtig wieder aufnehmen konnte. Er hatte doch schon wieder 14 Tage Ruhe?

Ach ja, und was mir einfällt: Hast du dich eigentlich eine relevante Weile streng nach Strunz ernährt? Eiweißsubstitution bzw. Aminos, Vitamine, kaum Carbs?
Wenn ja, was kam dabei heraus? Oder tust du es immer noch?



Apropos...jetzt muss ich doch mal meine Omega-3 nehmen...
Also, wünsch dir was!

Bis die Tage







Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

weiter ...

am 14.05.2015 um 23:16 Uhr
... hat Gartengnom geschrieben:
Gartengnom
Gartengnom
... ist OFFLINE

Beiträge: 964

Hallo Helenna

Würde gerne mit dir tauschen – hätte grad echt gern deine Probleme, sorry. Die sind so niedlich.

Nein, der Darm hat keine Probleme mit der Wiederaufnahme der Arbeit, er ist halt leider nur unheilbar krank.
Für Morbus Crohn gibt es halt keine echte Heilung, nur Linderung – wenn man Glück hat. Und eben halt Zeiten der heftigen Schübe (wobei der jetzige auf eine Skala von 1-10 vielleicht gerade mal eine 5-6 ist, es geht also noch viiiiiiiiiiel schlimmer). Wenn du so 20-30 Mal am Tag auf die Keramik stürmst, jeden Schluck Wasser sofort wieder in Form von Durchfall wegbringst, dagegen bin ich derzeit noch gut bedient.

Mittlerweile geht es mir GsD wieder besser, der Bauch sieht nicht mehr nach 8ten Monat Schwangerschaft aus (auch wenn alle diesen klassischen „ich guck auf einen Schwangerenbauch“ in der Arztpraxis draufhatten – war echt lustig), die Schmerzen sind auf ein ertragbares Maß reduziert und der Körper schafft es allmählich wieder die Nahrung aufzuspalten, zu verwerten, die Verdauung ist nicht mehr hart wie Backstein, die Durchfälle konnte ich verhindern.
Meine Ärztin guckte mich nur so an und meinte: WAS HAST DU GEMACHT???
Ich so: Nicht das was du denkst (weil sah wirklich aus wie Kugelbauch!)
Alles mit ihr abgeklärt und sie sofort gesagt – ohne Cortison geht nix, nicht bis zum Äußersten warten!
Stoßtherapie – von hoch zu mittel bis wenig und dann weg. Bis nächsten Freitag muss ich das vermaledeite Zeug noch nehmen.
So gut es anschlägt und hilft, so schnell kommen bei mir auch die Nebenwirkungen.
Ich lagere Unmengen Wasser ein, kann mir tiefe Dellen in die Beine drücken, die fühlen sich an wie Blei und spannen wie Hulle, auch die Augenlider sind dick und verquollen, sitzen zu mit Wasser. Auch habe ich dann ununterbrochen Hunger und will/muss essen. Hoffentlich bleibt mir aber das Schlimmste erspart – wenn ich das wieder absetze und der Wirkstoff den Körper verlässt fühle ich mich normalerweise wie eine Pinata.

Sowohl Ärztin als auch Heilpraktikerin sind der Meinung (genau wie ich auch) – ohne das Fasten vorher wäre der Schub erheblich schlimmer. Also hab ich vielleicht das ganze Ausmaß wenigstens eingrenzen können. Na immerhin.

Mit deinem Muskeltiger musst du wohl leider leben – aber der legt sich nach einer Weile ja auch wieder, wenn sich der Körper an die Bewegungen gewöhnt hat. Muskelkater ist aber prinzipiell gut – musste mal bei den News vom Strunz lesen, kam gerade erst vor ein paar Tagen ein Artikel zu.

Mäuse-Klick

Ich habe da echt Glück, bei mir geht der immer recht schnell vorbei und hält sich auch in Grenzen, oder ich nehme ihn nicht so wahr?

Ja, ich habe mich eine Weile relevant und streng nach Strunz ernährt – fast No-Carb, Vits und paar Aminos/Shakes.

Resultat – mir ging es NIE besser!

Darum versuche ich ja auch da wieder hinzukommen! Das ist mir so unglaublich gut bekommen, ich war energiegeladen und bestens drauf. Ein wahres Powerbündel.

Derzeit geht das leider nicht so ganz mit dem angeknacksten Magen-Darm-Trakt. Und den wieder hinzubiegen ist erstmal wichtiger, das ist Priorität No1.
Wenn ich also mit dem Schub, dem Cortison, dem Loswerden des Cortisons und allem was damit verbunden ist durch bin, dann geht es wieder voll in Richtung paleo/kh-Einschränkung/low-no-Carb und viel Eiweiß und gesunden Fetten.
Aber immer schön eins nach dem anderen. Ganz langsam und behutsam. Rom wurde ja auch nicht an einem Tag gebaut.
Lass den Kopf nicht hängen, sei froh, dass dein Männe so mitzieht, gegenseitig werdet ihr euch eine große Hilfe, Stütze und Motivation sein. Euch im Wechsel über Dürren und Durststrecken hinweg helfen können.
Es wird schon alles gut laufen – warts ab.

Ich wünsch dir noch einen schönen Tag – ich lass den Vatertag jetzt ausklingen und genieße morgen mit Männe den freien Tag und das Ausschlafen (sind gerade erst vom Mittelalterfest und Lagern zurückgekommen).





--
LG Gartengnom

Gibt dir das Leben Zitronen - mach Limonade draus!

Nichts ist überzeugender als die eigene Erfahrung. Die ist die Basis jeder Wissenschaft. Schlägt jede Studie, jede Befragung etc.


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 



am 16.05.2015 um 09:33 Uhr
... hat helenna geschrieben:
helenna
helenna
... ist OFFLINE

Beiträge: 287

Hallo Gnom,

ja, ich weiß, ich hab grad tatsächlich keine Probleme Ich bin in einer Phase eines relativ Problembefreiten Lebens...aber: Dann hat man eben seine kleinen alltäglichen Themen, die pillepalle sind, die man aber irgendwie braucht...Zufriedenheit ist nicht mein Stil, oder wie war das?

Na, ich weiß schon, dass dein Darm nicht-lösbare Probleme hat. ich fragte mich nur, in wieweit ein "ein-und Ausschalten" Reaktionen hervorruft in dieser Sache.
Gott...ein Bauch wie im 8. Monat...das ist krass. Nach dem Fasten komplett flach und dann in den ersten Tagen sofort explodiert? Dann sehnt man sich ja sofot wieder ins Fasten zurück oder?
Woher kommen diese Schübe? Ahnst du die? Gibt es Auslöser?

Ja, klar. Muskelkater ist ein Zeichen eines ausreichend hohen Reizes und einer folglichen Anpassung, außerdem die Laktatgeschichte...Ich weiß das ja alles. Hab doch jahrelang als Fitnesstrainerin gearbeitet. Dennoch, wenn ich den so richtig habe, dann bin ich teilweise echt bewegungseingeschränkt. Und da muss man dann schon sagen, ok, das war etwas zu viel des Guten...

Dir ging es mit der Strunzdiät sooo gut? Aber warum hast du das dann wieder schleifen lassen? Ich weiß, ich kenne den Schlendrian, klar.
Aber bei deiner Leidensgeschichte könnte ich mir vorstellen, wenn man da was gefunden hat was einem ein besseres Leben beschert, dann bedeuten die falschen Nahrungsmittel ja quasi den Teufel persönlich, von denen man sowas von die Finger lassen will...Ich glaube so würde das bei mir funktionieren. Ich kann mir vorstellen dass ich eine regelrechte Angst vor Lebensmitteln entwickeln würde, von denen ich wüsste, dass sie mich wieder in eine leidvolle Phase bringen.
Ich weiß noch, wie mit 18 bei mir herausgefunden wurde, dass ich ein zu hohes Cholesterin hatte. Obwohl schlank und so. Nach Strunz gibts dafür ja eine Erklärung...
Aber damals hab ich nie wieder was wirklich Fettiges gegessen. In meinem Leben hab ich glaube ich seit damals nie nie wieder ein Kitkat oder Twix gegessen, 10 Jahre lang kein Ei, keine Vollmilch, keine Butter etc. Irgendwann hab ich halt mehr gelesen und die Sache mit dem Ei war dann Blödsinn Is eh alles Blödsinn im Nachhinein gewesen. Aber für mich bedeuteten diese Lebensmittel eben "böööööse!!!", also hab ich die Finger weggelassen.

Ich hoffe dass du schnell wieder dahin kommst! Manchmal hilfts auch, einfach noch mal so n Buch zu lesen. Ich finde das immer wieder motivierend. Selbst wenns das selbe ist
Das werde ich in meinen Fastenwochen machen. Lesen, lesen, lesen. Noch gute zwei Wochen...dann gehts los! Die ersten zwei Tage ist mein Mann gar nicht da, sondern auf Dienstreise. Ich werde dann schon mal anfangen. Den ganzen Scheißkram...im wahrsten Sinne des Wortes... schon mal erledigen und an meinem Tag 3 kann er ja mit saften anfangen. Das lässt mir die Möglichkeit, von meinem Fasten elegant am Ende noch 2 Tage Saften zu machen als Übergang. Sollte ich die 3 Wochen nicht schaffen, dann werde ich auf jeden Fall die Saftkur mitmachen für den Rest der Zeit. Das darf mir nur nicht als tolle Lösung erscheinen, das motiviert ja nicht.
Ich habe halt Angst vor dem Moment, so nach 2 Wochen, dass ich im Gesicht so arg abnehme, eingefallene Wangen habe, keine Moppen mehr, und mir sowas von die Lust dann vergeht...Ist halt diesbezüglich nicht so super, wenn man eben mit 75 A startet. Schlimmer finde ich es allerdings im Gesicht...

So, dann mal wieder weiter machen mit dem Samstag
Wünsch dir was!

LG!


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 16.05.2015 um 12:47 Uhr
... hat Gartengnom geschrieben:
Gartengnom
Gartengnom
... ist OFFLINE

Beiträge: 964

Hallo Helenna

Hihihi – kannte ich jahrelang auch nur zu gut, irgendwas zum „Bemeckern“ oder um „Unzufriedenheit“ schieben zu können war mein täglich Brot – ohne ist es viel entspannter.
Mittlerweile bin ich fast „tiefenentspannt“ – fühlt sich sooooooooooo viel besser an.

Tja, der Kollege Darm – du hast es nett umschrieben, quasi von Null auf 431 (wie der Bugatti Veyron 16.4 Super Sport World Record Edition). Da kann ich echt nur froh sein, dass meine Haut so gut nachgibt, so elastisch ist, sonst hätte ich wahrscheinlich Risse vom Allerfeinsten!
Es war wirklich so, mit dem ersten Essen, der ersten Nahrungsaufnahme – whooom – Bauchexplosion!
Kenne ich so überhaupt nicht, für gewöhnlich bleibt er danach schön flach. Normalerweise kann ich gerade wegen und durch das Fasten den Crohn in Zaum halten – warum diesmal nicht, vielleicht war einfach „Schubzeit“?

Woher kommen die Schübe? – gute Frage, und genau da liegt das Problem!

Ich weiß es nicht, die Ärzte wissen es nicht – das weiß wahrscheinlich nur der Darm selbst.
In den ganzen Jahren (seitdem meine Krankheit einen Namen, ein Gesicht hat – und das sind ja auch erst 10 Jahre, vorher wusste ich es ja gar nicht) Versuche ich Auslöser zu erkennen, zu recherchieren, zu studieren. Ich komme leider auf keinen grünen Zweig – sehe keine Zusammenhänge, kann keine Verbindung erkennen.
Mal kann ich die „gefährlichsten“ Dinge futtern (Kohlsorten, schwerverdauliche Speisen) und habe nix, und mal gibt es Tage, da gibt es quasi „Babykost“ (bspw. Spinat, KaPü und Ei oder Fisch) und der Magen-Darm spielt verrückt – das Ganze funktioniert natürlich auch umgekehrt. Du siehst also wo die Problematik liegt.
Das macht die ganze Kiste so unberechenbar und gemein, darum fühlt man sich so hilflos, so ausgeliefert, weiß einfach nicht was man noch tun soll/kann.

Nachdem ich Dienstag und Mittwoch schon fast wieder „normal“ ausgesehen habe ging es Donnerstag und gestern schon wieder los. Kaum schraube ich das Cortison runter (nach ärztl. Anweisung) schraubt sich der Bauch hoch. Gestern wieder locker 7ter Monat.
Darum werde ich wohl Montag höchstwahrscheinlich nochmal mit meiner Ärztin sprechen.

Klar wäre Fasten jetzt der richtige Weg, würde sehr wahrscheinlich helfen, aber…
…es gibt 2 Gründe, die mich abhalten:
1) Ich müsste den Darm „leeren/säubern“, diese Belastung will ich ihm jetzt nicht antun, eventuell damit den noch nicht vorhandenen Durchfall auslösen.
2) Ich hab echt die Schnauze voll vom „Nix-Essen“.

Sollte es nicht besser werden (und derzeit stehen die Chancen ja nicht allzu gut), dann werde ich wohl in den sauren Apfel beißen müssen – ist aber letzte Instanz für mich.
Doch jetzt genug rumlamentiert.

Mit dem Muskelkater wollte ich dich nicht belehren oder den Klugscheißer raushängen lassen, ich weiß ja, dass du als Trainerin gearbeitet hast, also über mehr als nur Basiswissen verfügst. Es sollte dich nur froh stimmen – du bist auf dem richtigen Weg (wenn es vielleicht ein wenig zu viel für den Einstieg war).


Das bringt uns zu deiner nächsten Frage:

Warum habe ich nicht weitergemacht à la Strunz?

Ganz einfach – Weihnachten stand vor der Türe, man war doof, es ging einem zu gut, man hat sich wieder selbst was vorgelogen, außerdem stand ja eh bald die nächste Fastenkur ins Haus, da kann man ja ruhig nochmal „sündigen“! Nicht zu vergessen – meine beiden Lieben hier, die ja ganz normal weiterfuttern (darum reite ich auch so darauf rum, dass du es so viel einfacher haben wirst, wenn und weil dein Männe mitzieht!).

Desweiteren kam ja hinzu, mir ging es so gut, ich wollte über die Suchdiät ja rausfinden, in wie fern kann ich meine Nahrungsmittelliste erweitern – „Trial & Error“ halt. Was habe ich draus gelernt?
Ich hätte es besser bleiben lassen, oder viel langsamer angehen sollen.
Doch genau da sitzt der Hase im Pfeffer – ich bin halt ein Mensch der Extreme.

Bei dir war halt (wenn auch völlig verkehrt, wie man heute weiß) ein „Schuldiger“ greifbar. Das böse Ei, das böse Fett, etc.. Bei mir gab es sowas ja nie, hab‘s ja weiter oben beschrieben. Somit kannst du keine Phobie entwickeln, weil – mal geht es, mal nicht. Sonst wäre das „Finger-davon-lassen“ deutlich einfacher!
Obwohl ich auch das für ein Gerücht bei mir halte – gerade das „Verbotene“ lockt doch immer. Ist im Menschen glaube ich zu tief verankert. Wir sind alle noch zu sehr „Eva“!

Sehen wir es mal ganz logisch und „tiefenentspannt“ – es ist nicht mein erster und vermutlich auch leider nicht mein letzter Schub, und ich werde es überleben.

Wow – nur noch 2 Wochen, Kinder wie die Zeit umgeht. Dann geht es also für euch los. Hoffentlich überwiegt mittlerweile die Freude und nicht die Angst.
Den „scheißkram“, genial geiles Wortspiel – passt wie die besagte Faust aufs Auge!
Das dein Mann dann die ersten 2 Tage nicht da ist, du dafür die Ruhe hast, die „Thron“ für dich alleine, das macht es glaube ich viel einfacher. Ich persönlich brauche auf jeden Fall immer Ruhe, meine Abgeschiedenheit und eine gewissen Einsamkeit dafür, dann klappt es besser. Ich lege meine Ausleitung immer so, dass Männe und Töchterchen außer Haus sind, dann kann ich hier den Thron so oft und lange belegen wie ich möchte.

Du arme Mau – über den Verlust der Polsterung im Gesicht und den „Hupen“ – mach dir nicht zu viele Gedanken darüber. Die Polster kommen wieder, das ist nur ein kurzzeitiger Verlust, füllt sich wieder auf. Und es muss ja auch nicht unbedingt passieren. Aber ich verstehe was du meinst, was du fühlst. Jedesmal denke auch ich, menno, warum muss immer als erstes bei „Hanni &Nanni“ der Verlust losgehen, es könnte doch mal beim Bauch oder Hintern beginnen, oder bei den „Winkeärmchen“!

Versuch einfach es so locker und entspannt wie möglich anzugehen. Dir nicht zu viele festgesteckte Vorgaben aufzuerlegen. Ich habe gemerkt, mit je weniger Vorgaben und gesteckten Zielen man die Sache angeht, umso leichter läuft es, geht einiges entspannter und quasi wie von selbst. Ohne Zwang und Druck ist das ja oftmals so im Leben.
Und selbst wenn die Saftkur nachher zur Option wird – ist doch prima! Die ist gesund, du wirst nicht zu viel Pölsterchen an den unerwünschten Stellen verlieren, viele Vitamine zu dir nehmen, und, und, und!

Beim Fasten im Feb./Mrz hab ich dermaßen viel Honig verbraucht – ich hab gedacht: das bringt Unmengen Gewicht auf die Waage, ist schädlich. Das Gegenteil war der Fall – ich habe genauso viel Gewicht verloren wie üblich und – es ging mir super, ich hatte genug Kraft und Energie, ich hätte noch Wochen weiterfasten können. Teste es einfach an – jeder Versuch bringt einen weiter, macht einen stärker und man lernt mehr dazu.
Wie immer – hör einfach auf deinen Körper und in ihn hinein.

Ich danke dir auf jeden Fall fürs Zuhören und die lieben Worte inklusive Genesungswünsche – ich halte dich auf dem Laufenden.
In 2 Wochen dann kannst du mich löchern und bohren, wenn es ans Fasten geht.

Auch ich wünsch dir einen schönen Samstag, ein geniales WE – hier ist leider pünktlich zum WE Mistwetter mit Regen.

Bis die Tage – halt die Ohren steif!




--
LG Gartengnom

Gibt dir das Leben Zitronen - mach Limonade draus!

Nichts ist überzeugender als die eigene Erfahrung. Die ist die Basis jeder Wissenschaft. Schlägt jede Studie, jede Befragung etc.


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 18.05.2015 um 02:19 Uhr
... hat helenna geschrieben:
helenna
helenna
... ist OFFLINE

Beiträge: 287

Hallo Gartengnom,

ach, das ist echt schon beschissen. Aber ich hoffe sehr für dich dass es eines Tages klar ist, was der Auslöser ist. Die Medizin macht über die Jahre so mega Fortschritte (denk mal an die Zeit unserer Großmütter, undenkbar!!), ich bin sicher, dass du damit nicht bis ans Ende deiner Tage (so) leben musst!
Aber dein Satz "klar, wäre fasten jetzt wieder eine Lösung", der hat mich schon (wieder) erstaunt. Schon wieder?? Du hast doch gerade vor 2 Wochen gebrochen, oder? Und davor hattest du auch nur 4 Wochen? Das ist doch, sorry, Käse....Es scheint nicht die goldene Lösung zu sein und vor allem immer nur ein Aufschub. Klar, wenn das System nicht arbeitet, kanns keine Probleme machen. Was ich mich frage ist, ob es nicht vllt doch einen Strunzschen Zusammenhang jetzt gibt, dass dein Darm total verrückt spielt, weil dein Körper in den letzten Monaten so viele Aminosäuren zehren musste, Vitamine und Mineralstoffe etc. Crohn sieht mir danach aus, dass es ein ganz schön komplexes Wirkungsgefüge ist...
Schon mal darüber nachgedacht, tatsächlich zum großen Meister mal zu fahren und so ne Blutuntersuchung nebst Gespräch mit ihm zu machen? Nach seiner Aussage gibt es ja nichts, was man nicht im Endeffekt auf seine Grundprinzipien zurückführen kann. Im Zweifelsfall kann man vorab ja fragen, ob er damit Erfahrungswerte hat, ob sich eine Anreise lohnt...Es gibt sicher noch andere Ärzte die auf dieser Basis arbeiten, aber die sind irgendwie nicht zu finden. habe schon gegoogelt. Mich würde das ganze auch interessieren, aber der Typ praktiziert 3 Stunden weit weg von meiner Heimatstadt.

Das Verbotene lockt immer? Hmm. Sehe ich hier etwas anders. Bei dieser These denke ich an Rauchen (mit 14J.), an Drogen, an "durch abgesperrtes Gebiet laufen", an Dinge, die entweder vor dem Gesetz verboten sind oder aber die, die so ungesund sind, meist mit Suchtfaktor, aber "cool" beim Konsumieren. Vor allem Dinge oder Aktionen, die auch andere Leute als cool empfinden (zumindest in deiner Alterklasse. kurzum, die Bestätigung sind) Nur: Wenn du in ein Stück Schokolade oder ein Weißmehlbrötchen beisst, wirst du nicht das coole Gefühl haben, dass du so verrucht wie Curt Cobain bist, ein Schluck Cola macht dich nicht zu Pete Doherty...und du wirst auch nicht zu Bonny und Clyde, nur weil du ne Pizza isst- auch wenn dir diese Dinge hinterher schaden würden. Ich glaube dass funktioniert bei schnöden Lebensmittelverboten nicht. Ich mein, wenn du tatsächlich wüsstest, dass dich ein Lebensmittel in ein paar Stunden total quält...du würdest es nicht essen. Da bin ich mir sicher
Aber wie du ja sagst, es gibt leider diese schwarzen Schafe für dich nicht.

Die gesteckten Vorgaben...da muss ich sagen, je weniger ich mir setze um so eher höre ich auf. Nee, ehrlich. Ich erreiche mehr, wenn ich die Ziele tendenziell höher setze. Würde ich sagen, och, mach mal erst mal zwei Wochen, das ist auch ok, dann würde ich mein Inneres auf 2 Wochen programmieren. Schlecht für mich. Ich muss die drei Wochen im Blick haben. Wenn das partout nicht geht, muss ich eben Plan B machen. Aber darüber denke ich nicht viel nach, denn wie gesagt, dann wird das auf einmal zu Plan A (der innere Schweinehund...).

Die Badezimmergeschichte...aber nein! Wir haben jeder sein eigenes Badezimmer Wir leben hier im Moment im Luxus....son bissl..

Daher werde ich jetzt gleich ins hauseigene Gym gehen. Später noch Zahnarzt. Bäh....

Dir einen schönen Wochenstart!

LG aus HK!





Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 18.05.2015 um 10:14 Uhr
... hat Gartengnom geschrieben:
Gartengnom
Gartengnom
... ist OFFLINE

Beiträge: 964

Guten Morgen liebe Helenna

Näääääää – nicht falsch verstehen, ich WILL auf keinen Fall schon wieder fasten!!!!
Bin dermaßen „fastenmüde“ – es wäre halt nur die allerletze Instanz, wenn das System so überhaupt keine Ruhe geben will und nix hilft und anschlägt. Bock hab ich da aber absolut nicht drauf.
Und die kurzen Abstände halten mich definitiv davon ab – genau so wie du es eben beschreibst – das ist mehr als Käse

Bis zum guten Strunzemann hin wären für mich knapp 500 km – also auch nicht mal eben um die Ecke, leider. Was ich aber schon seit längerer Zeit in Erwägung ziehe – ihm zu mailen. Den Gedanken habe ich schon seit mehreren Monaten.

Die „verbotenen“ Dinge die du aufzählst, das ist natürlich eine andere Liga. Wobei – einige Dinge haben mich davon auch nicht schockiert oder abgehalten.
War aber nie um „cool“ zu sein. Ein „Fähnchenschwinger“ oder „Mitläufer“ war ich nie, bin eher der Typ der gegen den Strom schwimmt, hast du ja bestimmt schon gemerkt.

-Rauchen – hab ich damals leider mit 10 begonnen (und seit fast 1 ½ Jahren jetzt rauchfrei!)
-Drogen – okay, so einiges hat man in jungen Jahren ausprobiert, ich wusste aber immer wo die Grenzen waren, wäre NIEMALS in eine Abhängigkeit gerutscht, hab die Auswahl der Drogen, die ich versuchen wollte doch sehr gut durchdacht und bewusst getroffen
-hmm, Gebietseinschränkungen – ich bin so unorthodox im Denken, es gibt quasi für mich keine Grenzen, die Welt gehört uns allen, ich respektiere die Natur und ihre Gesetzmäßigkeiten, nicht die, teilweise sehr dämlichen und unnützen, der Menschheit (selbstverständlich würde ich niemals fremdes Eigentum beschädigen, etc. sorge immer dafür, dass niemand zu Schaden kommt)

Du verstehst schon was ich meine, denke ich mal.
Die „schwarzen Schafe“ – also Lebensmittel-technisch gesehen – gibt es garantiert auch bei mir, ich hab sie halt nur noch nicht dingfest machen können. Logischerweise würde ich sie – wenn ich sie kennen würde – meiden wie die Pest & Cholera. Oder abwägen zwischen, vertretbar und geht absolut nicht.

Vorgaben und feste Ziele – klar sollst du die haben (ich ticke da sehr ähnlich wie du, lieber ein bisschen mehr, das erhöht den Ansporn), aber…
….ich muss sagen, die letzte Kur, vor 14 Tagen, die war kopfmäßig so entspannt, ich hatte ja nur so in etwa eine zeitliche Vorgabe im Kopf, wollte ja entscheiden, wann sind die Schmerzen weg, wann geht es wieder. Mehr in Richtung Intuition. Das war halt eine sehr interessante Erfahrung, was ganz anderes als sonst.
Da heißt es bei mir ja auch immer – so 14 Tage, oder aber, okay, jetzt kommen 6 Wochen.

Süß, ein eigenes Badezimmer bedeutet für unsereins schon Luxus. Da kann man mal sehen wie sehr wir auf dem Boden der Tatsachen geblieben sind. Für mich wäre das auch der reinste Luxus, eine geniale tolle Sache, aber man kann halt nicht alles haben. Mir würde ja schon ein Gäste-WC reichen, also eine 2te Keramik. Sage immer, bei der nächsten Wohnung ist das Hauptsuchkriterium!
Auch finde ich es klasse, wenn man Wanne und Dusche hat (hatte ich einmal bei meinen ganzen Wohnungen).
Hauseigenes Gym – WOW! Das wäre der Oberhammer für mich. Aber wie es in „good old Germany“ aussieht, du weißt es ja selber.

Ich drück dir die Däumchen für den Zahnarzt, dass es nicht so unangenehm wird, nur Kontrolle ist. Für die meisten Menschen ein Gräuel – ich geh gerne zu meinem alten Chef hin.
Wahrscheinlich aus dem gleichen Grund wie beim Gyn. Das sind die einzigen beiden Weißkittel die quasi ins „Loch“ gucken und sagen:

„Alles in Ordnung!“

Sportel ein bisschen für mich mit, ich lasse es derzeit besser noch bleiben, will den Körper nicht noch mehr auslaugen. Hab gestern beim Wandern gemerkt, bin doch recht eingeschränkt, nicht ganz auf der Höhe. Klar, wie auch, wenn der Körper die Nährstoffe nicht verdauen kann.

Einen ruhigen und gelungenen Wochenstart wünsche auch ich dir in HK hier aus DE. Lass es dir gut gehen.




--
LG Gartengnom

Gibt dir das Leben Zitronen - mach Limonade draus!

Nichts ist überzeugender als die eigene Erfahrung. Die ist die Basis jeder Wissenschaft. Schlägt jede Studie, jede Befragung etc.


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 19.05.2015 um 03:06 Uhr
... hat helenna geschrieben:
helenna
helenna
... ist OFFLINE

Beiträge: 287

Guten Morgen Gnom,

Hey, ja! Schreib dem Strunz ma ne Mail. Gerade gestern bin ich doch über ein Kapitel gestolpert, bei der er Morbus Crohn auch erwähnt. Is halt nicht die Krankheit, die er immer als Beispiel aufführt, wie sein Konzept wirkt, aber der Begriff fiel nun auch mal!
Allerdings kann ich mir vorstellen, dass er generell überhäuft wird mit solchen Mails. Und was macht man da? Man sagt seinen Sekretärinnen, dass sie zurückschreiben sollen, dass man bitte einen Termin machen soll und sich der Herr Dr. dann gerne um den jeweiligen Fall kümmern wird. Das kann ich mir sehr gut vorstellen...
Ja, 500km sind weit. Aber man kann es mit einem WE irgendwo verbinden. Einfach mal nen coolen Ausflug machen. Nicht nur dahin fahren, sondern sightseeing dort und auf dem Dazwischen. Dann nkt man bei der Aktion nicht"was mach ich da eigentlich, vllt bringt es ja gar nichts?"

Sag mal. Wenn du mit Strunz gute Erfahrung gemacht hast. Heißt das, dann war dein MC in Schach? Das würde ja tatsächlich heißen, dass du sehr wohl die Übeltäter ausmachen kannst? KHs, insbesondere Zucker?
Naja...klar, du weißt nicht welche Aminos, Mineralstoffe, Vitamine da noch so mitspielen und wie es damit um dich bestellt ist, das ist klar...

Dass du da so locker ins Fasten einsteigen kannst und dir denken kannst, "jetzt erst mal 2 Wochen", das liegt daran, dass du fastensicher bist. Du gehst da durch, du kennst den Weg. Bei mir ist er einfach noch ein wenig unbekannter. Vor allem nicht unbedingt so super positiv belegt. Die letzten beiden Male waren zwar machbar aber du weißt...es hat schon geschlaucht so ohne ein Hoch. Naja...und dann sind drei Wochen dann erst mal ein verdammter Berg!!!

Oh ja, ein eigenes Badezimmer ist toll Und ein Gym mit Skylinesicht und Inselweltsicht und ein Indorrpool und ein Outdoorpool (mit Inselweltsicht) und ein Spa und eine Sauna/dampfbad und ein Whirlpool und ein Restaurant und ein Bistro und Leute, die dir in der Lobby die Tür unter riesigen Kronleuchtern aufhalten, die sind auch tollDD

Es ist hier wie im 5 Sterne Hotel. Ungelogen. Unserer ca 90qm Wohnung kostet umgerechnet 5000 EUR im Monat! (Gott sei Dank müssen wir sie nicht zahlen sondern der Arbeitgeber meines Mannes)

Aber was würde ich so langsam für ein Häusschen oder Wohnung mit Garten geben. Für Ruhe und Landleben. Für einen Hund, den ich halten könnte. Für ein Auto, mit dem ich fahren könnte. Nach fast 2,5 Jahren hab ich mich zwar endlich dran gewöhnt aber ich werde niemals Freund von hier werden. Ab und an ist es echt cool. Da denkt man "wooow". Du lehrst an der drittbestgerankten Uni in Asien, du wohnst in nem 5*Hotel, du verdienst dreifach von Deutschland, du lebst in Hong Kong! Aber ach....Heimat ist Heimat ist Heimat. Ich werde ganz froh sein wenns zurück geht. Oder woandershin. Bevorzugt USA.

Na, dann werd ich mal ins Gym gehen. Draußen sind verdammte 28 Grad. Joggen eher unattraktiv!

Wünsch dir was!!!




Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 20.05.2015 um 13:22 Uhr
... hat Gartengnom geschrieben:
Gartengnom
Gartengnom
... ist OFFLINE

Beiträge: 964

Guten Morgen Helenna

Deinen Post hatte ich gestern schon gelesen, war aber gestern so scheiße drauf, konnte und wollte nicht antworten. Lieber heute in Ruhe. Sorry also dafür.

Ich denke auch, dass der gute Onkel Strunz überhäuft wird mit Mails und Anfragen, die kann er bestimmt nicht alle selbst durchlesen und beantworten. Aber vielleicht weckt gerade so eine verkorkste Krankheitsgeschichte seinen „Entdeckergeist“ – ist zumindest bei meiner HP so, die sagt, gerade das ist das Interessante, das bei mir alles anders und verdreht, in keinster Weise normal ist.

Die 500 km wären zu bewältigen, aber – umsonst und aus purer Nächstenliebe wird Herr Dr. Strunz mich nicht behandeln – und ich gestehe ganz offen und ehrlich: um dahin zu fahren, mich behandeln zu lassen etc. pp hab ich einfach leider nicht die finanziellen Mittel.
Das sollte einem zwar die Gesundheit wert sein, aber ich kann halt leider kein Geld schei**en – sorry.
Und ich denke mal alles in allem würde mich die Aktion bestimmt ein Monatseinkommen meines GöGa kosten.

Gute Erfahrung mit Strunz’scher Ernährung: klares JA.
Aber, den MC deswegen unter Kontrolle: Nö.
Das Blöde ist, ich könnte rein theoretisch auch im Schub KH oder Zucker futtern (hab ich damals bei meinem ersten richtig ekeligen Schub, da hab ich in 14 Tagen 12 kg weggekackt, auch gemacht), hat keinen Einfluss, Besserung trat trotzdem recht schnell ein.

Also, wie gesagt, der Tag gestern war absoluter Bullshit. Mir ging es hundeelend, ich war gemütstechnisch sowas von übellaunig drauf, unglaublich.
Montag hatte ich ja schon den ganzen Tag Wut- und Frustputzen gemacht, hab die komplette Bude auf links gedreht und mich an ihr abreagiert.
Das war dann für Montag meine sportliche Betätigung.
Solange ich nix esse – alles gut, ertragbare Schmerzen, wenig Schwangerenbauch. Aber ich habe halt wie gesagt immer Hunger, klar, der Körper nimmt ja nix auf. Und durch die Entzündung (fängt ja quasi ab Schnute bei mir an) hab ich halt auch wieder ganz arge Magenkrämpfe. Hunger, Krämpfe, kein Sport – du kannst dir vorstellen wie ich also launenmäßig drauf war. Und sobald ich was esse – Bauchexplosion.

Gestern hab ich dann bei meiner Ärztin angerufen, wollte nur kurz mit ihr telefonisch abklären, wie machen wir weiter. Cortison wieder erhöhen, wenn ja wie hoch, wie lange, etc. – dafür muss ich ja nicht schon wieder da auflaufen und ihre Zeit stehlen. Außerdem wollte ich, dass sie mir parenterale Nährlösung rezeptiert, damit ich wenigstens etwas an Nährstoffen und kcal bekomme.
Bis um 16:50 Uhr (17:00 Uhr machen die zu) und 3 Anrufe meinerseits hat es gedauert bis endlich ein Rückruf kam – man war ich sauer. In den 10 Minuten schaffe ich es logischerweise auch nicht mehr in die Praxis von mir aus. Ende vom Lied – am liebsten würde sie mich im KRHS sehen.
Schön Abführen und dann Spiegelung. Parenterale Nährlösung gibt es nicht auf Rezept, nur für Krebspatienten übernimmt die Krankenkasse das.
Natürlich hab ich mich geweigert ins KRHS zu gehen. Ich spüre ganz genau – wenn ich jetzt ausleite, dann löse ich die Durchfallschübe aus. Dann kann ich auch zu Hause bleiben und es mit Fasten versuchen. Außerdem – was passiert dann, die gucken rein, sagen: OH, ist entzündet (wow, wäre ich ja nicht drauf gekommen) und verordnen Cortison und Salofalk (nehme ich ja nicht schon).
Du siehst also warum ich so stinkig bin.
Trotzdem kam mir so der Gedanke – war es weibliche Intuition die Bude komplett gemacht zu haben, damit ich mit ruhigem Gewissen ins KRHS kann?
Fazit: wir haben jetzt erstmal wieder das Cortison erhöht, diesmal auch für länger und sehen dann weiter. Ernährungstechnisch steht halt weiter püriert und Schonkost auf der Speisekarte.

So fastensicher bin ich doch gar nicht. Routiniert und erfahren bin ich keineswegs. Habe doch auch erst angefangen im März letzten Jahres. Die Fastenkuren von vor 15-20 Jahren (also Anno Zwieback) die zähle ich gar nicht mit. Das hatte mit Fasten nix zu tun.
Das Einzige, was mir glaube ich zu Gute kommt ist, ich kenne meinen Körper recht gut, kann mittlerweile in mich rein horchen und erkennen was mein Körper mir sagen will.

Bist du jetzt still! das grenzt ja an seelische Grausamkeit was du da so aufzählst in punkto Skyline und Pools und und und
Die Kosten sind natürlich dermaßen unverschämt hoch, aber solange die Firma es zahlt – wunderbärchen!
Trotzdem kann ich verstehen, dass du die Abgeschiedenheit und Ruhe des Landlebens, vor allem der Heimat, vermisst. Da nutzen auch 5 Sterne und drittbeste Uni nicht drüber weg.

So, lange Rede – kurzer Sinn.
Mal sehen wie sich alles bei mir entwickelt, ich werde ich auf dem Laufenden halten.

Ich wünsche dir einen schönen heißen Mittwoch in HK.
Man liest sich.





--
LG Gartengnom

Gibt dir das Leben Zitronen - mach Limonade draus!

Nichts ist überzeugender als die eigene Erfahrung. Die ist die Basis jeder Wissenschaft. Schlägt jede Studie, jede Befragung etc.


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 26.05.2015 um 05:33 Uhr
... hat helenna geschrieben:
helenna
helenna
... ist OFFLINE

Beiträge: 287

[ Beitrag wurde zuletzt editiert von helenna am 26.05.2015 um 08:47 Uhr ]

Guten Morgen Gartengnom,

sorry, dass ich so lange nichts von mir hoeren lassen habe, aber wir waren uebers lange WE in Peking. Sehr schoen wars da. nicht so feucht. Zwar heiss, aber trocken
Ich habe mir echt ein wenig Gedanken um deinen Fall gemacht. Vor dem Hinblick, dass du Strunz auf jeden Fall zugeneigt bist und seine Theorien unterschreiben kannst, stelle ich mir ein paar Fragen.
Ich habe im Flugzeug "warum macht die Nudel dumm" fertig gelesen. Und zum wiederholten Male habe ich auch Strunz Bezug zu Morbus Crohn nehmen "sehen".
Und selbst wenn er das nicht direkt getan haette: MC ist ja eine chronische Entzuendung im Darm. Chronische Entzuendungen werden durch KHs provoziert. Wie und warum sagt er ja tausendfach. Zusaetzlich spielen dann noch andere Dinge mit rein, wie beispielsweise viel zu wenig Omega 3 (im Buch oben erwaehnt er MC im Kapitel Omega 3, und das manche Menschen viel viel mehr supplementieren muessen als andere). Glaubt man all seinen Theorien loesen also sehr wohl KHs (da haetten wir den Schuldigen) bei dir Entzuendungen aus. Und dir werden auch noch diverse VIalstoffe fehlen um diese zu "bearbeiten". Denn der Darm nimmt sie doch gar nicht mehr gescheit auf. Ein totaler Teufelskreis!! Dazu regelmaessige Fastenkuren. Ich denke die Depots sind sowas von im Keller bei dir!
Du sagst, manchmal reagierst du auf jenes und manchmal auf dieses, aber du kannst es nicht festmachen. ICh wuerde das auf keinen Fall so deuten, dass der "Ausloeser dann nicht festzumachen ist". Ich bin ziemlich sicher, dass wenn man viele Jahrelang durch KHs Entzuendungen im Darm provoziert hat, dann hat man die. Fertig aus. Egal was man heute Morgen isst oder heute Abend. So kurzfristig wird die Entzuendungen ja nicht gestoppt und auch nicht angeregt. Ich denke eher, dass der Darm mal n guten oder mal nen schlechten Tag hat. Entzuendungen laufen ja nicht immer jeden Tag gleich ab. Mal sinds mehr, mal weniger etc, das sind Prozesse die du nicht von aussen sehen kannst! Dann reagiert er einen Tag gut auf eine Pizza, den anderen spinnt er bei nem Loeffel Quark. Hat dann aber gar nichts mit den Lebenmitteln an sich zu tun. Die Ursache, die Enzuendungen, werden weder mit dem einen noch mit dem anderen Lebensmittel beeinflusst (ausser langfristig mit KHs). Sicher kommt er, der arme staendig entzuendete, vllt generell mit ein paar Sachen besser klar.
Aber so wie Strunz sagt, liegt die HEilung bzw deutliche Besserung hier in No-Carb mit Supplementierung der richtigen Stoffe. Sicher ne MEnge an Omega 3, sicher VItalstoffe, Aminos etc die dir an allen Ecken und Enden immer mehr fehlen. Und bei so einer krassen Geschichte ist mit 6 Monaten No Carb wahrscheinlich erst ein Anfang gemacht. Ich wuerde sagen, da geht sicher ein Jahr oder viel laenger ins Land, bis so ein Heilungsprozess soweit fortgeschritten ist, dass man wieder gut mit Leben kann.

Ich bin sehr sehr sicher nach meiner zweiten Lektuere, dass du den Schluessel schon laengst gefunden hast. Aber bei dir waere vllt tatsaechlich ein Strunzbesuch anzuraten. Oder ein anderer Arzt der deine Vitalstoffe nach Strunz misst. Ja, Strunz ist teuer. zwischen 1500 und 2000 glaub ich. Hatte mal gefragt. Die KKs uebernehmen aber einzelne Werte. Und die Frage die sich mir stellt: Du hast so eine eingeschraenkte Lebensqualitaet. Es geht um deine Gesundheit und Zukunft. Auch wenn man etwas knapp ist...ich finde man muss alles moeglich machen um so eine Summe aufzutreiben und das mal anzupacken! Dein Gatte waere sicher sehr dabei und wuerde helfen. Er wird auch leiden wenn du leidest. Dann zahlst du es eben monatlich ab. Wir reden ja nicht von 8000 oder 10.000 EUR.


Ich glaube nach all dem Lesen auch nicht mehr, dass Fasten tatsaechlich so die Loesung fuer dich ist. Klar, ein Darm wo nichts drin ist, der macht auch keine Probleme. Er kann sich auch ein Stueck weit regenerieren. Aber nicht vollstaendig. Vor allem scheinen dir viele viele Stoffe fuer die Reparaturen zu fehlen. Die raubt das Fasten zusaetzlich. Ich bezweifle mal dass sich dein Darm ueberhaupt grossartig regeneriert hat die letzten Male. So wie es dir sofort danach ging klingt es nach Zero Besserung, die er waehrend des Fastens erfahren hat.
Nach dem Fasten duerftest du idealerweise - nach Strunz - keine KHs mehr zu dir nehmen. Ansonsten wars total umsonst. Im Grunde genommen muesstest du gar nicht fasten wenn das Problem mit No Carb geloest waere. Du muesstest dauerhaft Carbfasten.
Strunz hat ja noch den Geheimplan. Nur KH-lose Eiweissshakes ne Weile. Vllt ware das auch was um den Start zu machen.

Ich habe ein wenig das Gefuehl, du hast zu wenig Geduld bzw. denkst immer noch, es muss einen sofortigen Ausloeser fuer dein Befinden geben und du koenntest mit jenem und diesem Verhalten irgendetwas bewirken. Ich denke das Zauberwort ist "langfristig+konsequent".
Vielleicht ist so ein Strunzwissen auch nur kurz total praesent. Ich weiss wie das ist. Da liest man und ist ueberzeugt und im Alltag gehts wieder unter. Man denkt, mit ein paar Vitaminen und ner Omega 3 ist doch das halbe Konzept ausgefuehrt. Aber du weisst ja, dass es das absolut nicht ist.

Ich hoffe, dass ich dein Gedankenkarussel vllt etwas angeregt fuehlt und ich hoffe du nimmst das nicht als "Besserwiserischen Kram" hin von jemanden der keine Ahnung von deiner Krankheit hat. Habe ich ncht. Ich versuche nur mein Wissen miteinander zu verknuepfen und nach Hilfen, Antworten etc zu suchen...

Dir einen schoenen Tag!!!

und dann hab ich mir die Mühe gemacht und mal geschaut, ob er nicht Konkreteres sagt. Gefunden. Nach diesen Einlassungen denke ich, dass du absolut kein Ausnahmefall in seiner Behandlungsgeschichte wärst. Im Gegenteil denke ich, dass er dich mit viel Erfahrungswissen beglücken könnte! (was nochmal bestätigt: Mach es möglich und geh dahin!!!)

und hier Gedanken von Strunz über MC:
Mäuse-Klick

und nochmal, hier schwerpunkt vitamin D und MC:
Mäuse-Klick


und auch hier:
Mäuse-Klick


hier ein paar Strunzanhänger bei der Diskussion:

Mäuse-Klick


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 
Gehe zu Seite: ( 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 )
« zurück | zur Foren-Übersicht » Dies und Das Plapper-Ecke
zum Seitenanfang
Tonia Tünnissen-Hendricks
Tonia Tünnissen-Hendricks
Autorin von heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
© 2001-2020 by heilfastenkur.de und Lizenzgebern. Alle Rechte vorbehalten. Alle Bilder und Texte auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und dürfen ohne deren Einwilligung weder kopiert noch sonstwie weiter verwendet werden.

Bildernachweise siehe: Impressum