Website durchsuchen
... das Forum für Heilfasten-Freunde
Login für Foren-Benutzer:
Benutzername:


Passwort:
Passwort weg?
Neuer User? ... jetzt anmelden
Zum Forum
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de durchsuchen:

« zurück | zur Foren-Übersicht »

Forenthema: Intervallfasten als Neustart

» Forum: Fastentagebücher und Fastengruppen

Gehe zu Seite: ( 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 | 73 | 74 | 75 | 76 | 77 | 78 | 79 | 80 | 81 | 82 | 83 | 84 | 85 | 86 | 87 | 88 | 89 | 90 | 91 | 92 | 93 | 94 | 95 | 96 | 97 | 98 | 99 | 100 | 101 | 102 | 103 | 104 | 105 | 106 | 107 | 108 | 109 | 110 | 111 | 112 | 113 | 114 | 115 | 116 | 117 | 118 | 119 | 120 | 121 | 122 | 123 | 124 | 125 | 126 | 127 | 128 | 129 | 130 | 131 | 132 | 133 | 134 | 135 | 136 | 137 | 138 | 139 | 140 | 141 | 142 | 143 | 144 | 145 | 146 | 147 | 148 | 149 | 150 | 151 | 152 | 153 | 154 | 155 | 156 | 157 | 158 | 159 | 160 | 161 | 162 | 163 | 164 | 165 | 166 | 167 | 168 | 169 | 170 | 171 | 172 | 173 | 174 )

am 08.01.2019 um 12:07 Uhr
... hat Aqui geschrieben:
Aqui
Aqui
... ist OFFLINE

Beiträge: 1815

Einen hier verregneten guten Morgen wünsche ich euch,

ein Gutes hat es auf jeden Fall wenn man einen Hund hat, es gibt kein schlechtes Wetter nur verkehrte Kleidung. Ich habe einen All-Wetter-Hund, ich bin mal gespannt, wenn Schnee ist (wäre) wie sie das findet. Sie kennt es bestimmt als Straßenhund von Ungarn. Aber ich möchte doch gerne wissen, ob sie Schnee liebt. Regen macht ihr nichts aus und so war ich natürlich auch heute schon mit ihr draußen meine Runde drehen.

Ja Christiane, unser erster Fastentag, im Moment alles gut, keine gefühlsmäßigen Besonderheiten, eher ein Abwarten wie es wird. Ein duftender Salbeitee steht vor mir. Ich werde mir gleich ein Ingwer-Zitronen-Wasser machen, welches ich tagsüber zu mir nehmen möchte. Brühe mache ich mir heute noch nicht. Mein Kühlschrank ist mega übersichtlich, nichts was mich verführen könnte und es hat sich auch keiner angemeldet, der was zu essen möchte. Ich habe kein Brot mehr, nur noch abgepackten Käse, Kartoffeln, Zwiebeln - aber ich brauche ja auch mindestens diese Woche soweit nichts, außer ich mache mir Brühe, dann muß ich mir noch Suppengemüse kaufen. Die festen Bestandteile könnte dann meine Hündin unter ihr Trockenfutter bekommen, dann brauche ich es wenigstens nicht weg zu tun.

Christiane, diese Gefühle des Suchens nach Nahrung am Abend kenne ich ja auch. Tagsüber ist alles gut, aber abends bekomme ich ein Appetitbedürfnis, es hat auch bei mir nichts mit Hunger zu tun. Ich verspüre sehr selten ein richtiges Hungergefühl, ein Durstgefühl ständig. Deshalb könnte ich mir auch für mich niemals Trockenfasten vorstellen. Aber auch abends sitze ich nicht mit knurrendem Magen vor dem Fernseher, sondern überlege eher ständig, wonach mir jetzt wäre und dann kommen Gelüste hoch, Meist ist mir nach herzhaft, selten nach süß oder salzig, eher nach Käse oder ich mache mir schon mal eine Dose Fisch auf oder ein Brot gut belegt. Ich kenne andere, die werden richtig grantig, wenn sie Hunger verspüren, bekommen mega schlechte Laune und glauben essen zu müssen.

Auch die "Frühstücker". Meine Tochter muß immer was essen, bevor sie aus dem Haus geht, für mich ist es Quälerei morgens zu frühstücken, eine Tasse Tee oder Saft reicht mir, jeder wie er es gewohnt ist.

Heute Abend könnte ich unruhig werden, aber da ich mich seelisch aufs fasten eingestellt habe, kann es sein, dass es oben im Gehirn ankommt und dann ist auch gut. Die Vorstellung, ich sollte jetzt 4 - 6 Wochen nichts essen, würde mir schwer fallen. Ich halte es mir immer gerne offen 7 Tage ist Pflicht, 10 - 14 Tage Kür und alles was darüber ging ist ein I-Tüpfelchen, aber nicht mehr unbedingt mein Ziel, außer es gibt so einen Grund, wie Du meine arme Christiane hast - die Zahnbehandlung, wenn das kein Argument ist......

Ich wünsche euch einen schönen Tag, bei allem was ihr heute so vor habt.
LG Aqui


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 09.01.2019 um 06:38 Uhr
... hat Regenwurm geschrieben:
Regenwurm
Regenwurm
... ist OFFLINE

Beiträge: 1976

[ Beitrag wurde zuletzt editiert von Regenwurm am 09.01.2019 um 06:43 Uhr ]

Guten Morgen Aqui, Theechen, Liora, Dikra, Georgie....
Die Gelegenheitsschreiber sind mal wieder abgetaucht...

Ich bin gut durch den ersten Tag gekommen, habe super geschlafen, nur erstmal Einschlafprobleme. Da ploppte eine ganze Menge auf, was mir nicht so gut getan hat, inklusive körperlicher Schmerzen. Auch mal wieder die Harnwegsinfektion, die ja seit Oktober kommt und geht. Hautscreening und Gyn sind ohnehin überfällig, also werde ich mich heute mal um Termine kümmern.

Meine Augen werden wieder schlechter, noch schlechter als sonst morgens, ich glaube, den Augenarzt schreibe ich dann auch gleich mal drauf. Und als weiteres Fastending merke ich eine Zerstreutheit, auch noch schlimemr als sonst. Wobei ich mich gerade frage, wieso eigentlich schlimm? Es ist doch nur mein Ding, wenn ich Wege mehrfach machen soll, wenn ich was vergessen habe. Wie sagst du immer, Aqui: ich schädige im Zweifelsfall doch nur mich selbst? Und Schaden ist ja da sehr relativ, jeder Gang macht schlank! "Fastendemenz" nannte Nicki das in einem anderen Forum... Schön, dass es auch anderen so geht!

Meine Laune ist gut und wird sich vielleicht noch mehr stabilisieren - etwas länger Anlauf nehmen muss ich halt im Fasten, ist ja klar. Also halte ich mich an meiner ersten Tasse Kaffee fest (zwei gönne ich mir, auch mit Milch)und schau mal, was noch so kommt.

Langzeitfasten, nein, daran dene ich auch nicht, es sei denn, ich käme in einen Superflow. Erst einmal plane ich bis zum 20., am 17. kriege ich den Kiefer aufgemacht... Aber mir tut es gerade gut, es einfach stehen zu lassen, zu gucken, was passiert. Das ist spannend, denn früher hätte mich das kirre gemacht, da brauchte ich ehrgeizige Ziele und klare Rahmenbedingunen, um überhaupt starten zu können. Mittlerweile ist das Fasten sowas von selbstverständlich in meinem Leben, dass ich auch niemanden mehr überzeugen muss. Ich mach es einfach und fertig.

Theechen, wolltest du diese Woche nicht wieder ins Arbeitsleben einsteigen? Mmh, vielleicht ist das der Grund, warum du abgetaucht bist? Und die Wunschkindbehandlung hat begonnen, schriebst du... Gib Acht auf dich...

Einen guten achtsamen Tag euch allen und denen, die fasten, gutes Gelingen!

Christiane


--
Das Leben muss vorwärts gelebt werden, wird aber erst rückwärts verstanden...
(Kirkegaard)


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

weiter ...

am 09.01.2019 um 10:27 Uhr
... hat Liora geschrieben:
Liora
Liora
... ist OFFLINE

Beiträge: 958

Huhu aqui, Christiane, Theechen, Georgie und alle Mitlesenden.

Christiane, kenne ich auch, abends öfter zu überlegen "KÖNNTE ich auf etwas Lust haben? " .. wir essen ja sonst um 17/18 Uhr und danach ertappe ich mich auch bei solchen Gedanken. Da "gilt" wirklich die Regel: 30 Minuten abwarten bis sich der Insulinspiegel wieder einpendelt, dann legt sich dieses "Suchen/Nachforschen" in der Regel selber.
Wenn man natürlich sehr beunruhigt oder sonstwas ist, ist es natürlich mehr eine emotionale als eine körperliche Geschichte. Da kann bei mir im schlimmsten Fall auch nochmal (trotz halbe Stunde vergehen lassen) eine Süßigkeit in den Mund wandern. Dann ist es eben so, das hake ich auch überwiegend einfach aB.

Ganz kurz nochmal: der körper braucht abends ja Proteine. Weil der körper im Schlaf sehr viele Reparaturarbeiten ect vornimmt und Eiweiß dafür unerlässlich ist. Dieser ganz rationale Gedanke hilft mir auch sehr, abends so eiweisshaltig wie möglich zu essen und keine kohlenhydrate hinterherzuschieben. Die behindern oder blockieren im schlimmsten Fall diese körpereigenen Heilungsprozesse.

Aqui, da wäre ich auch gespannt wie dein Hund auf Schnee reagiert.
Habt ihr noch irgendwelche spezifischen Aufgaben/baustellen an denen du miT ihr arbeitest?

Theechen, ha, was den Kaffee ect betrifft: schön dass dein mann (viele Menschen, mich und uns alle eingeschlossen) empfänglich für vernünftige Gedanken ist, besonders was die Gesundheit betrifft
Ja ich hab auch im Kopf dass es miT der Arbeit glaub ich Mitte Januar losgeht. Ist also noch etwas Zeit (?)

Ihr Lieben. ICh mach jetzt erstmal meinen Kram.

Umarmung,

Liora

--
~ Jeder Zauber hat seinen Preis ~


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 



am 09.01.2019 um 14:08 Uhr
... hat Theechen geschrieben:
Theechen
Theechen
... ist OFFLINE

Beiträge: 271

Hallo ihr Lieben, schön dass ihr gut im Fasten angekommen seid und der erste Tag ohne größere Schwierigkeiten lief. So soll es sein, mit Leichtigkeit.

Es gibt mich noch; diese Woche ist gefühlt sehr voll und ich bin immer mal wieder über die Grenze geraten und musste dann einfach nur ausruhen. So optimistisch ich letzte Woche war, so bewusst ist mir diese Woche geworden, dass der Arbeitseinstieg nächste Woche eine echte Herausforderung wird. Der Alltag geht ja wieder besser, wenn da Termine dazu kommen, wird es happig. Zum Glück starte ich mit 2h Arbeit am Tag und werde sehr langsam mit den Stunden hochgehen.

Heute früh brauchte ich Futter, zu intervallen passte nicht, ich schwanke zwischen morgen oder übermorgen. Mal sehen. Freitag hätte ich mehr Ablenkung als morgen.

Ich melde mich morgen ausführlicher
Theechen


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 10.01.2019 um 07:06 Uhr
... hat Theechen geschrieben:
Theechen
Theechen
... ist OFFLINE

Beiträge: 271

So, ihr Lieben, ich hoffe ihr habt euren zweiten Tag gut rum bekommen und das Fasten fällt euch weiter nicht schwer.

Georgie was macht dein Intervallen?

Ich habe mich heute früh spontan für einen Intervalltag entschieden und sitze jetzt mit Hunger da. Ich werde mir wohl gleich Wasser mit Ingwer und Zitrone heiß machen und mich damit füllen. Ich bin wieder im bewussteren Essen mit weniger Süßem angekommen und bin zufrieden, dass ich wieder längere Esspausen habe. Mein Weihnachtsspeck wird weniger, ich schätze ich habe mir durch ungezügeltes Essen 2kg angefuttert. Völlig unnötig, aber seelische Kompensation. Das lasse ich jetzt einfach mal so stehen. Ein paar Intervallwochen dürften da ausreichen, wieder zum gewohnten Körpergefühl zurück zu kommen.

Hier schaue ich auf eine wunderschöne Schneelandschaft, gestern konnte ich im schlimmsten Schneegestöber nur noch 30km/h fahren, aber es war auch schön, mal wieder so eingeschneit zu werden.

Ihr Lieben, einen guten Tag euch!

Theechen


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 10.01.2019 um 07:28 Uhr
... hat Regenwurm geschrieben:
Regenwurm
Regenwurm
... ist OFFLINE

Beiträge: 1976

Guten Morgen Theechen, Liora und allen anderen!

schön, dass du so tapfer die Intervallfahne hochhälst! Im Grunde ist ja auch eine Fastenwoche für uns Wiederholungstäter eine Form des Intervalls Und wenn wir uns da im richtigen Maß bewegen, können wir das Gewicht ganz achtsam reduzieren. Trotzdem genieße ich nun mal wieder die Erfahrung eines Buchingerfastens. Das geht ja auch leider schnell vorbei, ist man gerade drin, muss man wieder aufhören...

Der gestrige Tag lief schon nicht ganz selbstverständlich, aber gut soweit. Ich hatte gegen Mittag echten Hunger! Das feiere ich ja doch immer noch, dass ich das so mitkriege und sogar identifizieren kann - Hunger wurde mir ja im Kindesalter regelrecht abgewöhnt. So freue ich mich, dass mein Körper mit Fasten und Achtsamkeit offensichtlich einen Rebooten hinbekommen hat!

Ich versuche in der Achtsamkeit zu bleiben und auch den heutigen dritten Tag so zu überstehen. Ich leide unter nächtlicher Unruhe und dadurch viel zuwenig Schlaf, fühle mich etwas angematscht und kraftlos. Hoffentlich läßt meine Konzentration dadurch nciht so nach, ich habe heute Vorträge zu halten.

Ja, Liora, Eiweiß ist sehr wichtig, auch für die Schlafqualität, und es könnte gut sein, dass das jetzt den Unterschied macht. Sonst habe ich ja die letzten Male schon mal am Abend Buttermilch ode rKefir getrunken oder einen Eiweißshake. Wie geht es denn dir mit dem Fasten? du hast dich doch auch für ganz lange entschiden? Wenn ich an deine Bilder denke frage ich mich immer, woher du "Häppesche" die Substanz nimmst

Ich schreibe noch bei Hellen mit, kann sein, dass ich hin und wieder nicht schaffe, mich auf beiden Threads zu melden - komme gerade ziemlich häufig durcheinander.

Ansonsten läuft Tag drei, zerschlagen, Kopfweh und Sehnsucht nach decke über den Kopf.

Einen guten Intervalltag, Theechen, und den anderen nährende Fastenerfahrungen! Der Körper hat Pause, da kümmern wir uns eben um die Seele!

Liebe Grüße
Christiane

--
Das Leben muss vorwärts gelebt werden, wird aber erst rückwärts verstanden...
(Kirkegaard)


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 10.01.2019 um 14:48 Uhr
... hat Liora geschrieben:
Liora
Liora
... ist OFFLINE

Beiträge: 958

[ Beitrag wurde zuletzt editiert von Liora am 10.01.2019 um 14:53 Uhr ]

Huhu jetzt gerade an Theechen und Christiane

Theechen, das hört sich gut an, dass du dich heute bereit für einen neuen Intervall Rhythmus fühlst. So ein Tag ist schnell rum oder KANN schnell rum sein, mit viel Trinken jedenfalls wirst du den Hunger effizient niederringen können
Es ist richtig und klingt angemessen dass du erstmal nur mit 2 Stunden am Tag bald wieder bei der Arbeit startest - ich hoffe und bin überzeugt dass die WiederEingliederung diesmal sehr langsam und dadurch ohne Überforderung funktionieren wird. Mein Vater war auch Bis vor kurzem länger krank und er konnte die Stundenzahl wirklich sehr langsam erhöhen lassen (es waren bei ihm "nur" vorübergebende aber starke körperlicHe Einschränkungen)

Christiane, jetzt hab ich ganz vergessen was ich bei dir kommentieren wollte. Hmm. Also das mit dem Eiweiss am abend in Form von kefir
/buttermilch kannst du vielleicht trotz fasten oder zumindest während der zweiten fastenHälfte wieder aufnehmen? Oder willst du ganz streng nur mit Wasser und Tee fasten ?
Ich kenne auch dieses schreckliche Kopfkino im bett, aber anders als du weniger "gruselige" oder völlig absurde Dinge sondern oft leider sehr realistische, wie aus dem Alltag entnommen.
So "abstrakte" Dinge mit "symbolischen Kulissen, Gegenständen, Handlungen ect" träume iCh tatsächlich eher selten, wenn, dann aber vermehrt in den fastenzeiten.

Bei mir läuft heute der 5 Tag. Seit gestern muss ich mich etwas mehr "anstrengen" bzw darauf konzentrieren eine "Gefühls-Balance", also innere Ruhe aufrechtzuerhalten. Manchmal kommen leichte Gefühle der Nervosität, das könnte viele Gründe haben, aber keine Greifbaren.

Christiane, ich sehe uns alle, also doch einige von hier, ganz eng in derselben Gewichtskategorie.
Ich habe zwar keine Waage daheim, nur meine kontrollhose ect aber vorgestern in der Therme zeigte die Waage 59, irgendwas.
(Daß war gefühlt auch meine Einschätzung), also "darf" ich laut allgemeiner Regel 4 Wochen fasten.
Ich finde zwar alles (für mich persönlich), was unter die 57 Kilo geht definitiv nicht mehr ästhetisch schön,aber ich bin mir recht sicher ab der zweiten Woche kaum noch abzunehmen. Das ist für mich völlig in Ordnung.
Irgendwie hab ich für mich seit Ende 2016 (bzw nochmal etwa 3 kilo runter bis frühling 2017) mein wohlfühlgewicht gefunden und mein Körper gerät auch während den fastenzeiten und danach in keinen Panik/Bunker-Zustand.
Wie das biologisch zu erklären ist - keine Ahnung. Oder doch zu erklären weil ich ja ansonsten sowieso überwiegend im Intervall angekommen bin.

So oder so. Ich Zweifel trotzdem dieses fasten (auch erst seit gestern, davor bin ich mit Entschlossenheit und Lust gestartet) daran, dass ich es wirklich schaffe. Hab plötzlich ein Unbehagen davor, dass auch wieder unangenehme Dinge hochkommen können, nicht nur die schönen angenehmen "ich bin stark und selbständig-Gefühle"

Seid liebt gegrüßt.
Ich werde jetzt ohne Abschmecken zu können, was Schönes und Gemüslastiges für den Vater meines kindes (und das Kind das nix davon essen wird, weil gekocht) kochen, weil er gleich kommt um mir mit seiner Muskelkraft einen gefallen zu tun. Im Klartext: er darf schleppen, da ist er aber auch "einsichtig" und Weiss dass mein Körperbau dafür nicht geschaffen isT.
Manchmal hat es schon Vorteile, Frau zu sein, Haha.

Nachtrag: jetzt Weiss ich wieder was ich kommentieren wollte, Christiane.
Was meinst du damit dass dir Hunger damals quasi abgewöhnt wurde? Als Kind/Jugendliche.
Aufgrund von 3 Mahlzeiten täglich, üppig und eher reichhaltig? Gab es da keine Möglichkeit sich abzugrenzen bzw fandest du es angenehm oder war es dir lange in Fleisch und Blut übergegangen?
Oder aus welchen Gründen?

Liora

--
~ Jeder Zauber hat seinen Preis ~


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 11.01.2019 um 20:55 Uhr
... hat Regenwurm geschrieben:
Regenwurm
Regenwurm
... ist OFFLINE

Beiträge: 1976

Hallo Liora, Aqui, Theechen und wer sonst noch herfindet!

Tag 4 ist geschafft, naja, fast, aber ich habe gerade meinen Göttergatten mit einem aufgetauten Gericht verwöhnt, er war sehr angetan davon, weil er fürchterlich Hunger hatte, aber keine Energie, sich was zu kochen. Mir hat es Spaß gemacht. Ich komme oft in die Küche und freue mich, dass es da so gut riecht. Neben Tee trinke ich meine Gemüsebrühe - abgesiebt, die Inhalte bekommt dann meine Hündin unter das Futter - und ohne Salz. Ich hatte zwar ordentlich Chili drin, aber sie war nicht zu scharf. Beim ersten Mal hatte ich Ingwer mit reingemacht. Jetzt ist das Tagewerk, das sich mir vorgenommen habe, zwar noch immer nicht geschafft, aber es passiert nichts mehr, was mich in Versuchung führen könnte.

Weißt du Liora, es gehört auch viel dazu, wenn es mal nicht so passt, die richtige Entscheidung zu treffen und so ein Fastenvorhaben den echten Bedürfnissen anzupassen. Wenn es mich erwischt, versuche ich in mich reinzufühlen, was will diese innere Stimme des Zweifels, der Sorge, der Unlust oder was auch immer sich da meldet, mir sagen? Ist es "nur" der innere Schweinehund (der ja auch gut für mich sorgen möchte auf seine Art), der Saboteur, oder behindert das Fasten vielleicht meinen Energiefluß, meine Gesundheit, meine Konzentration oder was auch immer. Vielleicht habe ich mich für ein Vorhaben entschieden, dass große Kraft- oder Willensaufwendungen erfordert, und im Fasten bringe ich das diesmal nicht auf die REihe? Oder vielleicht ist mein Antreiber, was die Fastendauer betrifft, auch zu "preußisch" und erinnert eher an eine gestrenge Gouvernante als an eine liebevolle fürsorgliche Person. Im Fasten habe ich auch sehr an dem Thema Selbstfürsorge arbeiten dürfen! Fragen wie "Warum möchte ich fasten?" "Dient es mir jetzt oder schadet es mir?" Sollte ich meine Fastenplanung korrigieren? Zwischen dem Ganz oder Garnicht gibt es auch meistens Kompromisse, Buchinger ist ja nur eine Variante. Meine Lieblingsvariation ist abends ein Glas Eiweiß (Formula oder in Form von Kefir oder Buttermilch). Ich schlafe dann gut und meine Muskulatur bleibt erhalten. Mal sehen, ab wann ich darauf umschwenke - zunächst darf ich ja keine Milchprodukte wegen der Zahnentzündung, und der Eingriff ist am Donnerstag. Danach muss es heilen, bevor ich Milchprodukte essen bzw. trinken werde. Auch "Keine feste Nahrung" ist eine Fastenform.

Für die Verdauung brauche ich nichts machen, die läuft reflexartig, dafür bin ich auch sehr dankbar. Obwohl so eine Situation einem ja dann doch wieder zu Gaumenfreuden verhilft...
Lasse ich nun auf mich zukommen. Die ersten schwierigen Tage sind überstanden.

Eine gute und erholsame Nacht wünsche ich euch allen!

--
Das Leben muss vorwärts gelebt werden, wird aber erst rückwärts verstanden...
(Kirkegaard)


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 11.01.2019 um 20:57 Uhr
... hat Regenwurm geschrieben:
Regenwurm
Regenwurm
... ist OFFLINE

Beiträge: 1976

Ach jetzt habe ich meine Kindheitsgeschichten vergessen, hole ich später nach, versprochen (sonst erinnere mich dran!)


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 11.01.2019 um 22:17 Uhr
... hat Silberdistel geschrieben:
Silberdistel
Silberdistel
... ist OFFLINE

Beiträge: 16

Einen schönen guten Abend allen hier.

Ich bin gestern auf der Suche nach Hilfe und Anleitung beim Fasten auf dieses Forum gestoßen und habe mich heute gleich angemeldet.

Da mein enormes Übergewicht mir jetzt doch zu schaffen macht muss endlich was passieren. Mein Ziel ist die Teilnahme am Langzeitfasten ab Aschermittwoch.
Da ich aber noch nie richtig gefastet habe, sollte ich wahrscheinlich mit kleinen Schritten beginnen und mit Intervallfasten sozusagen üben.
Für den Anfang werde ich mal 16/8 machen und falls es gutgeht mit einem Tag essen und einen Tag fasten weitermachen.

Bin gespannt und hoffe auf eine gute gemeinsame Zeit.

LG und gute Nacht.


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 
Gehe zu Seite: ( 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 | 73 | 74 | 75 | 76 | 77 | 78 | 79 | 80 | 81 | 82 | 83 | 84 | 85 | 86 | 87 | 88 | 89 | 90 | 91 | 92 | 93 | 94 | 95 | 96 | 97 | 98 | 99 | 100 | 101 | 102 | 103 | 104 | 105 | 106 | 107 | 108 | 109 | 110 | 111 | 112 | 113 | 114 | 115 | 116 | 117 | 118 | 119 | 120 | 121 | 122 | 123 | 124 | 125 | 126 | 127 | 128 | 129 | 130 | 131 | 132 | 133 | 134 | 135 | 136 | 137 | 138 | 139 | 140 | 141 | 142 | 143 | 144 | 145 | 146 | 147 | 148 | 149 | 150 | 151 | 152 | 153 | 154 | 155 | 156 | 157 | 158 | 159 | 160 | 161 | 162 | 163 | 164 | 165 | 166 | 167 | 168 | 169 | 170 | 171 | 172 | 173 | 174 )
« zurück | zur Foren-Übersicht » Fastentagebücher und Fastengruppen
zum Seitenanfang
Tonia Tünnissen-Hendricks
Tonia Tünnissen-Hendricks
Autorin von heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
© 2001-2020 by heilfastenkur.de und Lizenzgebern. Alle Rechte vorbehalten. Alle Bilder und Texte auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und dürfen ohne deren Einwilligung weder kopiert noch sonstwie weiter verwendet werden.

Bildernachweise siehe: Impressum