Website durchsuchen
... das Forum für Heilfasten-Freunde
Login für Foren-Benutzer:
Benutzername:


Passwort:
Passwort weg?
Neuer User? ... jetzt anmelden
Zum Forum
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de durchsuchen:

« zurück | zur Foren-Übersicht »

Forenthema: Intervallfasten als Neustart

» Forum: Fastentagebücher und Fastengruppen

Gehe zu Seite: ( 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 | 73 | 74 | 75 | 76 | 77 | 78 | 79 | 80 | 81 | 82 | 83 | 84 | 85 | 86 | 87 | 88 | 89 | 90 | 91 | 92 | 93 | 94 | 95 | 96 | 97 | 98 | 99 | 100 | 101 | 102 | 103 | 104 | 105 | 106 | 107 | 108 | 109 | 110 | 111 | 112 | 113 | 114 | 115 | 116 | 117 | 118 | 119 | 120 | 121 | 122 | 123 | 124 | 125 | 126 | 127 | 128 | 129 | 130 | 131 | 132 | 133 | 134 | 135 | 136 | 137 | 138 | 139 | 140 | 141 | 142 | 143 | 144 | 145 | 146 | 147 | 148 | 149 | 150 | 151 | 152 | 153 | 154 | 155 | 156 | 157 | 158 | 159 | 160 | 161 | 162 | 163 | 164 | 165 | 166 | 167 | 168 | 169 | 170 | 171 | 172 | 173 | 174 )

am 04.10.2017 um 19:32 Uhr
... hat Regenwurm geschrieben:
Regenwurm
Regenwurm
... ist OFFLINE

Beiträge: 2021

Noch ein Abendgruß von mir,

und vor allem gute Besserung an dich, Eckhard. Nee, wenn ich mich richtig krank fühle, muss brauche ich Zuwendung, keine Disziplinarübungen. Es sei denn, du bist appetitlos - höre einfach auf deinen Körper. Vielleicht eher Obst als Teilchen, wenn er was Süßes möchte

Mein Entlastungstag war ein Belastungstag. Ich habe früh Feierabend gemacht (darf ich dank Gleitzeit), war nach dem intensiven Wochenende sowas von fertig, dass ich weder Lust für einen Hausputz noch für die Arbeit hatte. Wäre so ein Tag gewesen, wo ich mir die Decke über die Ohren ziehen und bis mittags liegen bleiben könnte. Aber mit Hund geht das ja nicht. Da wir tolles Wetter haben, so Herbst wie gemalt, habe ich dann wieder im Wald mit meinem Hund eine schöne Runde gemacht und bin noch auf ein Bierchen eingekehrt - das war nicht sehr produktiv, zumal ich keinen Alkohol vertrage und Hugo danach leichtes Spiel hatte, was Essen betrifft. Also nichts mit Salätchen, es gab Pfannengemüse, noch ein Stück Camembert mit reifer Birne - übrigens absolut lecker!!! - und damit es nicht so weiter geht, bin ich dann auf die Leiter und habe Grünzeug geschnitten und Blätter gekehrt - der Hänger ist nun voll. Soweit so gut, aber ich hätte einiges für die Versicherung raussuchen und zusammenschreiben sollen, das habe ich nun total vergessen. Morgen muss ich erst mittags arbeiten - da habe ich dann noch einiges zu erledigen. Ob ich morgen den Einstieg schaffe, wage ich gerade nicht zu prognostizieren. Vielleicht vertage ich mich auf Montag. Bin sowas von unmotiviert - dabei fing der Tag so gut an! Und immer noch mißbrauche ich Nahrung, wenn es mir emotional nicht so dolle geht.

Ich hoffe, euch ist es zufriedenstellender gegangen! Eine erholsame Nacht! Und morgen auf ein neues...

--
Krisen sind die Steigbügel zu nachhaltigen Veränderungen!


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 05.10.2017 um 11:56 Uhr
... hat Aqui geschrieben:
Aqui
Aqui
... ist OFFLINE

Beiträge: 1871

Hallo ihr Lieben,
gestern war ich zu platt, um noch mal ins Forum zu schauen. Ich hab relaxt, was total toll war, aber Sauna macht auch müde und anschließend gab es noch zu viele Emotionen um mich herum. Einer meiner Söhne hat sich um technische Dinge gekümmert (danke, danke, danke!!!!) mein Smartphone und mein PC ist wieder aktuell, dann kam noch der andere Sohn, der frisch geschiedene, er wollte nur quatschen, war sehr anstrengend und zwischendurch dann immer noch mal das Thema schwere Krankheit meines Schwiegersohns, per whatsapp. Aber da ist jemand sehr optimistisch, sagt dem Krebs den Kampf an und so bin ich etwas beruhigt. Meine Tochter allerdings fühlt sich auch krank, was verständlich ist , bei dieser Belastung und die Grippe hat leichtes Spiel.
So als Eckhardt - gute Besserung - .
Das Thema Fasten und Sport geht im Moment etwas an mir vorbei. Aber ich bin bei gesundem, bewußten Essen angelangt. Ich höre auch auf meinen Körper und er verlangt zur Zeit einfach Nahrung. Es gibt Obst, Rohkost, gestern gab es ein Stück Fisch pur, hab ich genossen, ganz bewußt und dankbar gegessen. Ich wollte ja eigentlich eine Woche vor meinem Arzttermin bewußt Heilfasten, um zu schauen, was das mit meinen Werten macht. Davon bin ich aber ab gekommen. Ich lebe so wie immer, nur zwischendurch intervallen, auf gewisse Dinge verzichten, und dann mal sehen, ob die Ärztin sehr strafend schaut und wie ich es anpacke oder ob ich im Normbereich bin. Wie gesagt, ich war 3 Jahre nicht mehr zur Kontrolle.
Bei mir ist es genauso wie bei Christiane. Waldlaufen ist was ganz anderes als im Fitness-Studio auf dem Band laufen. Genauso fahre ich lieber gezielt Rad als vor dem Fernseher. Wenn nur nicht immer dieses Aufraffen wäre. So ein Hund ist hervorragend, man muß raus auch wenn einem nach Decke über den Kopf wäre. In einer sehr antriebslosen Zeit in meinem Leben, haben die Hunde (ich hatte damals Hundesitten gemacht) mir sehr geholfen. Ich mußte raus, hatte automatisch soziale Kontakte und verbuddeln ging nicht.
Ich freue mich auch jetzt schon auf einen Hund, denn in einem Jahr hab ich richtig Zeit für ihn. Im Moment reicht mir meine Katze, aber sie muß ja nicht raus.
Wie gesagt, ich bin im Moment in der Überlegungsphase, intervallen, fasten, bewußt essen. Ich werde wahrscheinlich auch wieder zwischendurch Einschläge bekommen, wo ich sündige (Käse, Pizza, Pommes) aber wir dürfen immer wieder fallen, müssen aber wieder aufstehen.
Jop Liora, wenn Du das Gefühl hast, mit Deinem Hormonhaushalt stimmt was nicht, dann lass Dich mal untersuchen, kann ich Christiane nur bestätigen. Auch ich bin froh, dieses Thema nicht mehr behandeln zu müssen, aber ich kann mich noch gut dran erinnern Ich erinnere mich auch gerade daran, dass auch ich 2 Jahre nicht mehr zur Untersuchung war..... . Wenn nix ist, neige ich dazu, es auch zu vergessen..... Vorsorge sollte aber immer sein.
Christiane, Du evtl. ab Montag? Heute ist Vollmond, sagt mein Kalender - oh Manno.... das ist zwar ein Zeichen, aber von der Einstellung her nicht für mich. Ich bin auch das Wochenende alleine und möchte mich gerne verwöhnen. Wenn ich mir überlege, ich kreise nur um den Kühlschrank, Wetter vielleicht doof, kaum soziale Kontakte, Katze, die nicht kuscheln will (sie ist zur Zeit sehr eigen, sagt mir aber nicht was sie hat) und nichts essen?
Es ist vielleicht eine dumme Ausrede, aber vielleicht könnt ihr das trotzdem verstehen - manchmal sag ich mir, das Leben ist doch viel zu kurz, um sich ständig auch noch darüber Gedanken machen zu müssen. Meine Seele ist noch nicht so alt, dass sie sich in einer Höhle in der Meditation ohne alles wohl fühlen würde - ihre Hülle will was ganz anderes - essen und trinken bedeutet auch Lebensqualität, wir können von Wasser und Brot leben klar, es gibt Menschen, die können von Lichtenergie angeblich leben, toll für sie, aber das ist in diesem Leben nicht mein Weg. Ich bin zum Glück keine fleischfressende Pflanze und auch kein Fast-Food-freak - aber zu den anderen "Sünden" stehe ich - Wein statt Wasser und liebevoll bereitete warme Mahlzeit anstatt Rohkost zu knabbern. Jetzt mache ich mir aber noch einen Tee - muß gleich zur Arbeit.
Euch einen schönen Tag bei allen Überlegungen und gute Erholung bei allem.
Ganz lieben Gruß
Aqui


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

weiter ...

am 05.10.2017 um 19:56 Uhr
... hat Regenwurm geschrieben:
Regenwurm
Regenwurm
... ist OFFLINE

Beiträge: 2021

Hallo zusammen!
...und Juchhu! Ich habe den Einstieg geschafft. Pünktlich zu Vollmond. Das will aber jetzt noch nichts heißen, denn es kann gut sein, dass ich es morgen abend schon wieder lasse, je nachdem, wie mein Männe drauf ist. Ich habe gerade absolut keine Energie, fühle mich regelrecht ausgelaugt und erschöpft, keine Lust auf Diskussionen.

Den Fasteneinstieg habe ich mir mit der Vorstellung eines Intervalltages weichgespült, und siehe da, schon war es ok. Ich war allerdings heute auch sehr abgelenkt - habe für Versicherung und Dachdecker meine "Hausaufgaben" gemacht und den Nachmittag brav gearbeitet. Diesmal ohne Konzentrationsmängel - der gestrigen Nahrungszufuhr sei Dank.

Ach ja, die Technik, Aqui, damit musste ich mich heute Mittag ebenfalls schmerzlich befassen. Habe im Büro Beiträge verfasst, die dann vermutlich weg fielen, weil dort kein Empfang war. Das Pad ist einfach runtergefahren, obwohl ich noch genug Akku hatte und alles war weg.

So, dann schauen wir also in eine Vollmondnacht und hoffen dennoch auf eine Mütze voll Erholung im Schlaf. Morgen ist ein neuer Tag und ein neues Fastenglück!

Eckhard, dir wünsche ich gute Besserung und wünsche dir, dass der Infekt schnell wieder verschwindet!

--
Krisen sind die Steigbügel zu nachhaltigen Veränderungen!


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 



am 06.10.2017 um 07:33 Uhr
... hat Einstein39 geschrieben:
Einstein39
Einstein39
... ist OFFLINE

Beiträge: 120

Guten Morgen zusammen,
gestern war Intervalltag und der hat gut funktioniert - trotz Krankheit und seit einer Woche kein Sport. Die Erkältung scheint sich festzusetzen - ist begleitet von starken Halsschmerzen und ungelöstem Husten. Das Richtige wäre 3 Tage krank feiern. Irgendwie sind die leider nicht in Sicht. Am Wochenende gibt es 2 Pflichttermine und kommende Woche bin ich beruflich schon fest 3 Tage unterwegs, die ich auch nur unter großem Gesichts- und Geldverlust stornieren könnte. Ich werde versuchen irgendwie am Wochenende soviel wie möglich zu entspannen.
Aqui, ja, ich finde auch, dass Essen Lebensqualität ist. Ich habe zwar während des Fastens, besonders, wenn ich länger als 14 Tage faste, ein tolles Zufriedenheits- und Hochgefühl,wenn ich merke, dass ich auch ohne festes Essen klarkomme und mich trotzdem sehr gut fühle. Ich kann mich aber auch ganz schnell wieder an die Freuden von Käse (auch ein teures Hobby von mir ), Weißmehl-Fett-Zucker Produkte gewöhnen. Und wenn ich in meiner Mitte bin, kann auch einfach Essen geniessen bis ich satt bin und fertig. An diesen Tagen ist Essen auch gar nicht so wichtig, ich freue mich dann einfach auf den Tag. Werde den Arbeitstag hinter mich bringen und dann entspannen.

Liebe Grüße, Eckhard


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 06.10.2017 um 07:33 Uhr
... hat Regenwurm geschrieben:
Regenwurm
Regenwurm
... ist OFFLINE

Beiträge: 2021

2. Fastentag für diese Woche?

Guten Morgen an alle, die mal herfinden...

Ich war heute morgen mal auf der Waage, um mein (gutes) Gefühl in der Körpermitte zu überprüfen, und war sehr erstaunt. Stabil trotz Besuch! Da komme ich tatsächlich mit einem Fastentag hin? Das wäre mal eine auf Dauer angelegte Perspektive!!!

Sieht sehr danach aus, als würde ich dann ab Montag ins 5:2 wechseln. Heute über den Tag werde ich weiterfasten. Mir ist gestern Abend beim Zähneputzen eine megadick belegte Zunge aufgefallen, ich habe sehr lange daran rumschrubben müssen, bis ich wieder Haut gesehen habe und das nach dem ersten Fastentag und ganz ohne auffälligen Konsum ungesunder Nahrungsmittel vorweg!!! Macht mich nun doch schwer nachdenklich...

Das mit der Blutwertkontrolle und meiner Erschöpfung, das werde ich vielleicht am Montag gleich mit abklären lassen, vielleicht sogar die Darmflora. Ich habe bei meinem Hausarzt in der Früh gleich einen Termin bekommen, früh genug für Blutkontrolle, und nüchtern kann ich da noch locker sein. Eigentlich wollte ich mir Krankengymnastik, Rehasport und Physio wegen dem Rücken verschreiben lassen... Mir tat gestern massiv beim Gassi gehen das ISG wieder weh, ich eier ganz schön rum, und das war vor dem Supergau auch der Fall.

Auf in den Tag! Und einen achtsamen wünsche ich euch allen...

--
Krisen sind die Steigbügel zu nachhaltigen Veränderungen!


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 06.10.2017 um 10:10 Uhr
... hat Aqui geschrieben:
Aqui
Aqui
... ist OFFLINE

Beiträge: 1871

Guten Morgen Christiane, Eckhard und Liora,
ich wollte gestern Abend noch ins Forum aber nix ging - ich kam überall rein nur nicht ins Heilfastenforum, also hab ich es aufgegeben und bin schlafen gegangen.
Herzlichen Glückwunsch Christiane zum guten Einstieg ins Fasten und Eckhard, Dir erst mal gute Besserung und vielleicht brauchst Du gerade jetzt, wo Du Dich so schlecht fühlt auch eine gesunde Grundlage für Deinen Körper, vielleicht schreit er nach Obst und Gemüse. Zudem hast Du noch ein anstrengendes Wochenende vor Dir - keine Zeit, Deinem Körper Ruhe zu gönnen.
Ich habe auch auf meinen Körper gehört und gebe ihm Nahrung in gesunder Form. Ich habe mir gestern Brokkoli gemacht mit nix dabei, einfach nur das Gemüse noch bissfest mit etwas Kräuterbutter genossen. Kein Käse dabei oder hinterher Den Tag davor hab ich nur ein großes Stück Lachs gegessen auch mit nichts dabei - vielleicht heute eine Kartoffel mit Kräuterquark. So habe ich vor, mich die nächste Zeit zu ernähren. Bis ich es ohne Brot und Käse nicht mehr aushalte. Gestern hab ich mir noch zwei Sportler-Vollkornbrötchen gekauft - sie aber eingefroren (für Notzeiten )
Auch essend darf ich bestimmt weiterhin mit euch austauschen denke ich doch - es wird wieder auf ein Intervallen rauslaufen, weil ich ja noch Gewicht verlieren möchte. Im Moment halte ich es, bin knapp unter 60 kg, mein Ziel sind halt 5 kg weniger. Durch dieses bewußte Essen versuche ich meinen Weg zu finden und dann so wie Du Christiane 5:2. Meine nächste Baustelle ist der Sport, die Bewegung. Ich möchte das zu einem festen Programm kontrolliert einbauen - Zeit dazu hab ich. Es gibt keine Ausrede. Genauso wie Sauna ein Bestandteil meiner Wochenplanung ist, sollte gymnastische Übungen, Radfahren auch ein Bestandteil des Tages sein. Es ist alles vorhanden: Trimmrad, Joggingschuhe, Fahrrad sowieso, Gynastikball, Yogamatte, Hanteln, Faszienrolle - es lacht mich alles an und was gewinnt? Das Sofa mit einem sanften Lächeln . Für mich selber ist klar: Bewegung und gesunde Ernährung und Jogging fürs Gehirn, sowie eine postive Einstellung zum Leben dann wäre ich fit for life.
In diesem Sinne gehe ich jetzt Reha-Sport machen, fahre mit dem Rad hin und der Tag fängt gut an
Euch einen guten Einstieg ins Wochenende und Christiane, lass Dich nicht von Deinen Baustellen überrennen, denk dran: Rom ist auch nicht an einem Tag erbaut worden. Aber freue Dich über die Schritte, die nun weiter gehen.
Ganz lieben Gruß
Aqui


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 06.10.2017 um 17:12 Uhr
... hat Regenwurm geschrieben:
Regenwurm
Regenwurm
... ist OFFLINE

Beiträge: 2021

Hallo euch allen!

Eckhard, erstmal dir eine gute Besserung - mannomann und dann der Stress dabei, das geht ja auch voll auf´s Immunsystem. Du bleibst denoch tapfer im Intervall und hast in diesem Jahr so tolle Abnehmerfolge damit stabilisiert! Bleibst mein Vorbild - ich arbeite an meiner Kurve, ein Anfang ist gemacht Trotzdem wünsche ich dir deinem Körper gegenüber Achtsamkeit, damit sich die Erkrankung nicht festsetzen kann! Mir hilft eine gut warme Wärmflasche auf den Bronchien, wenn sich ein Husten nicht lösen will...

Aqui, für mich bist du bereits am Ziel angekommen, du ernährst dich sehr bewußt und gesund, und auch dieses pure Genießen von einer leckeren Sache finde ich absolut toll, das steht auf meiner Achtsamkeitswunschliste ganz oben. Wenn ich soviele Wege wie du mit dem Rad zurück legen würde, wäre ich wohl auch sehr zufrieden mit mir. Ich bewundere dich rückhaltlos, du machst mir Mut, da weiter dran zu arbeiten. Das alles hast du bereits geschafft!!! Du bist sehr streng mit dir, meine Liebe!

Liora wollte sich bei Georgie einklinken und bei uns bis zum Wochenende aus für ihre Fastenwoche, ich bleibe hier. Es frißt zuviel Zeit, konsequent woanders mitzulesen und mitzuschreiben. Sporadisch mal, aber nicht bei allen.

Heute ist mein zweiter Fastentag, und es sieht so aus, als dürfte ich noch einen ungestörten dritten machen. Mein Mann ist erkältet und zieht sich in der Dienstwohnung die Decke über die Ohren, ist noch zu schlapp zum Herkommen. Vielleicht am Sonntag... meine Bemutterungsanwandlung hat er abgewehrt, er will nur seine Ruhe. Na dann... faste ich eben weiter.

Es geht mir ganz gut, trotz der zweiten kalten Regendusche heute, die ich überbekommen habe. Da läufst du in strahlendem Sonnenschein los, und plötzlich wird es rabenschwarz und gießt aus allen Rohren. Ja ist denn schon wieder April??? Einmal muss ich heute Abend mit dem Hund nochmal raus, aber bis dahin bleibe ich jetzt im Trockenen. Durch die Handwerkertermine war ich gut abgelenkt, es sieht aber aus, als ob ich erstmal Lotto spielen müßte. Gestern Abend habe ich mir noch eine Gemüsebrühe gekocht, meine Hündin hat die Einlage in Form von Gemüsenudeln heute unter ihr Futter bekommen, fand sie richtig gut! Ein Stück Ingwer war auch drin, das sollte mich von Innen her wärmen. Naja, die Wirkung läßt auf sich warten... Vielleicht feuer ich mir gleich den Kamin an...

Ich wünsche euch einen schönen Wochenausklang und genußvolle und achtsame Nahrungsaufnahme!

Liebe Grüße

Christiane

--
Krisen sind die Steigbügel zu nachhaltigen Veränderungen!


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 07.10.2017 um 09:19 Uhr
... hat Regenwurm geschrieben:
Regenwurm
Regenwurm
... ist OFFLINE

Beiträge: 2021

Hallo euch allen, die ihr mal reinlest...

Für mich selber schreiben ist wie ein Versorechen, das ich mir gebe, jedenfalls fühle ich das momentan so. Ich ahbe nämlich überhaupt keine Lust mehr zu fasten, da kommen alte Widerstände hoch, die nichts ändern wollen. Ich habe gestern total interessante Youtube-Beiträge angeschaut, wo es um Zuckersucht und auch um alte Prägungen und Fasten ging, wirklich erhellend. Ich habe mich wiedergefunden und bestätigt gefühlt - bin auf einem guten Weg.

Heute Tag drei - dass mein Mann "drüben" in seiner Dienstwohnung bleibt, ist für mich ein Wink des Schiksals, weiter zu fasten, in mich zu gehen und zu überlegen, wo ich hin möchte, was ich mit dem Fasten erreichen möchte (jenseits von einem schwammigen "Einen Schalter umlegen und hnterher alles besser machen"), mir das visualisiere.

Ich habe ein Buch in meinem Fundus, dass ich mal mitgenommen, aber nie gelesen, geschweige denn durchgearbeitet habe, auch von Lützner und einer Frau: "Das Fastenmeditationsprogramm". Da geht es vor allem um Eigenliebe, um Autosuggestion in Richtung "Ich bin in Ordnung, so wie ich bin" und auch ernährungsbezogene Meditationen, also ein Weg, um zu einer Umprogrammierung gestörter Muster zu kommen, könnte ich ja mal ausprobieren. Noch habe ich ja Gewichtspuffer nach unten, muss mich ja dann im Tal nicht halten.

Eine neue Fastenbrühe habe ich vorbereitet, wieder mit Suppengemüse und Zucchini als Gemüsenudeln, ein Stück Ingwer, vielleicht packe ich noch ein Knofi oder eine Chili mit rein. Muss ich nur dran denken, die wieder rauszusammeln, bevor mein Hund die Feststoffe bekommt, das ist für die Tiere gefährlich.

Mein Darm war in Unruhe - sicher durch die hohen Summen, die der Handwerker so als Kostenschätzung in den Raum gestellt hat, das bedroht mich gleich existentiell - heute morgen Durchfall, Magenschmerzen, wieder eine ganz schlimme Zunge gestern abend... Und ich friere erbärmlich. Ist es wirklich soviel kälter geworden???

Euch wünsche ich einen ergebnisreichen Tag, den Infektgeplagten gute Genesung und uns allen einen bewußten und achtsamen Umgang mit allem, was so auf uns einströmt!

--
Krisen sind die Steigbügel zu nachhaltigen Veränderungen!


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 08.10.2017 um 06:53 Uhr
... hat Regenwurm geschrieben:
Regenwurm
Regenwurm
... ist OFFLINE

Beiträge: 2021

Ups, so ruhig hier... Trotzdem allen einen guten Morgen, die sich hierher verirren!

Ich werde heute das Fasten brechen, mir geht das Gewicht zu schnell runter. Ich bemerke auch so einen Rückfall in ganz pubertäre Magerwahnideen, die mich locken, eine sehr viel tiefere Marke anzustreben. So nach dem Motto, "alles ist möglich". Das möchte ich aber nicht. Das gehört zu einer sehr viel jüngeren und unreiferen Christiane, die sich viel über das Außen definniert hat und nicht auf ihren Körper gehört hat, sondern auf ein krankes Modediktat (und die Kommentare des Bruders).

Muss mich daran erinnern, warum ich faste - nämlich um aus dem emotionalen Mißbrauch von Nahrung auszusteigen und damit diese krankhaften Fressattacken zu beseitigen. Hat wohl auch viel mit Industriezucker zu tun. Ich will dabei nicht in eine neue krankhafte Stimmung verfallen. Das mit dem inneren Verein ahbe ich nämlich auch, da gibt es viele Stimmen, die sich leider nicht immer einig sind. Nur höre ich dann oft nur die lautesten... Die leisen Töne nehme ich oft nur in der Meditation und im Fasten wahr.

Aufbau steht an, diesmal wollte ich es ja ganz klassisch mit einem Apfel machen. Gerieben oder gedünstet? Irgendwie ist mir nach warm...

Für den Übergang in ein 5:2-Fasten habe ich nun zwei Tage Aufbau, Dienstag und Donnerstag wären dann die Intervalltage. Aber da darf man ja auch schieben, wenn was dazwischen käme. Bin mal gespannt, wie ich damit klar komme.

Euch allen einen achtsamen Umgang mit euch, eurem Körper und natürlich der Nahrung, die ihr euch zuführt! Und wenn ihr noch im Fasten seid - den Körperstimmen zugewandt...

--
Krisen sind die Steigbügel zu nachhaltigen Veränderungen!


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 08.10.2017 um 09:19 Uhr
... hat Georgie geschrieben:
Georgie
Georgie
... ist OFFLINE

Beiträge: 2021

[ Beitrag wurde zuletzt editiert von Georgie am 08.10.2017 um 10:24 Uhr ]

Guten Morgen Regenwurm,
sorry, das ich nicht geschrieben habe und immer nur mitgelesen. Die Zuckersucht ... Damit stehst du ja nicht alleine da. Wo ist das Maß und die Mitte? Ein wenig die Süße des Lebens zu genießen, ist uns sicherlich nicht verboten. Honig z. B. ist eine wertvolle Essenz. Das hat mir mein geistiger (Welten-)Lehrer früher erklärt. Und weil ich mich seit 1 1/2 Jahrzehnten vegan ernähre, habe ich in dieser Zeit auch kaum mal Honig gegessen. Im letzten Monat habe ich des öfteren mal so'n kleines 0,33 l Fläschchen Möhrensaft von Feinkost Albrecht ( ) getrunken und empfand das als was gaaanz besonderes. Und bewundere die Bienen und bin ihnen dankbar für ihre kostbare Arbeit, die ja ihr ganzes Dasein ausmacht. Ich bin ja auch nicht mehr 30 und wenn ich Dankbarkeit (auch gegenüber meinem Lehrer) empfinde, denke ich, das ist der richtige Weg.
Warum auch Industriezucker?? Wenn dann diesen würzigen Vollrohrzucker. Und den kann man sich auch in Bio kaufen, ne kleine Packung, und selbst kreativ damit umgehen. Ich esse z. B. morgens gerne eine Schale Bio Müsli mit ein wenig Rohrzucker und nur lauwarmes Wasser drüber, bis es davon bedeckt ist. Reicht mir völlig aus.
Dann gibt es noch Stevia (so ne Süße aus nem Blatt, völlig kalorienlos ) oder Birkenzucker, der sogar zum Zähneputzen verwendbar ist, und die Zähne repariert, sogar Karies heilt! Davon hatte ich auch schon mal 10 kg. Das ist aber nicht so ganz billig, je mehr man davon kauft, desto günstiger wird es. Einen Nachteil hat der aber auch, den verrate ich jetzt nicht, damit ihr euch selber schlau macht. - Birkenzucker (Xylit) werde ich mir aber auch mal wieder holen. Der ist weiß, sieht aus wie Industriezucker und ist ausgezeichnet für die Zähne. Besser geht's gar nicht.
Wenn man schon sagt: Zuckersucht, das betrifft in diesem Sinne nur Industriezucker und alles, was daraus hergestellt wird. An der Ernährung basteln, das empfand ich noch nie als ganz einfach, nehme mal alle Produkte raus, die mit Industiezucker gesüßt sind ... Getränke usw. und ersetze sie durch was anderes ... Für ein halbes Jahr habe ich das schon geschafft oder auch zwei ...


Könntest du mir dieses "intervallen" mal erklären? Ich verstehe das einfach noch nicht ... Mit den Zahlen und sw.

Bis danne

Georgie

--
Es geht nicht darum
zu essen,
oder nicht zu essen,
es geht darum,
die freie Wahl zu haben.
(Jasmuheen)

Trockenfasten – Yogawiki :
Mäuse-Klick


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 
Gehe zu Seite: ( 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 | 73 | 74 | 75 | 76 | 77 | 78 | 79 | 80 | 81 | 82 | 83 | 84 | 85 | 86 | 87 | 88 | 89 | 90 | 91 | 92 | 93 | 94 | 95 | 96 | 97 | 98 | 99 | 100 | 101 | 102 | 103 | 104 | 105 | 106 | 107 | 108 | 109 | 110 | 111 | 112 | 113 | 114 | 115 | 116 | 117 | 118 | 119 | 120 | 121 | 122 | 123 | 124 | 125 | 126 | 127 | 128 | 129 | 130 | 131 | 132 | 133 | 134 | 135 | 136 | 137 | 138 | 139 | 140 | 141 | 142 | 143 | 144 | 145 | 146 | 147 | 148 | 149 | 150 | 151 | 152 | 153 | 154 | 155 | 156 | 157 | 158 | 159 | 160 | 161 | 162 | 163 | 164 | 165 | 166 | 167 | 168 | 169 | 170 | 171 | 172 | 173 | 174 )
« zurück | zur Foren-Übersicht » Fastentagebücher und Fastengruppen
zum Seitenanfang
Tonia Tünnissen-Hendricks
Tonia Tünnissen-Hendricks
Autorin von heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
© 2001-2020 by heilfastenkur.de und Lizenzgebern. Alle Rechte vorbehalten. Alle Bilder und Texte auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und dürfen ohne deren Einwilligung weder kopiert noch sonstwie weiter verwendet werden.

Bildernachweise siehe: Impressum