Website durchsuchen
... das Forum für Heilfasten-Freunde
Login für Foren-Benutzer:
Benutzername:


Passwort:
Passwort weg?
Neuer User? ... jetzt anmelden
Zum Forum
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de durchsuchen:

« zurück | zur Foren-Übersicht »

Forenthema: 'Die Magische Woche', der natürliche Rhythmus. Monatliches, einwöchiges Fasten mit abnehmendem Mond

» Forum: Fastentagebücher und Fastengruppen

Gehe zu Seite: ( 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 | 73 | 74 | 75 | 76 | 77 | 78 | 79 | 80 | 81 | 82 | 83 | 84 | 85 | 86 | 87 | 88 | 89 | 90 | 91 | 92 | 93 | 94 | 95 | 96 | 97 | 98 | 99 | 100 | 101 | 102 | 103 | 104 | 105 | 106 | 107 | 108 | 109 | 110 | 111 | 112 | 113 | 114 | 115 | 116 | 117 | 118 | 119 | 120 | 121 | 122 | 123 | 124 | 125 | 126 | 127 | 128 | 129 | 130 | 131 | 132 | 133 | 134 | 135 | 136 | 137 | 138 | 139 | 140 | 141 | 142 | 143 | 144 | 145 | 146 | 147 | 148 | 149 | 150 | 151 | 152 | 153 | 154 | 155 | 156 | 157 | 158 | 159 | 160 | 161 | 162 | 163 | 164 | 165 | 166 | 167 | 168 | 169 | 170 | 171 | 172 | 173 | 174 | 175 | 176 | 177 | 178 | 179 | 180 | 181 | 182 | 183 | 184 | 185 | 186 | 187 | 188 | 189 | 190 | 191 | 192 )

am 11.10.2022 um 06:27 Uhr
... hat LuChia geschrieben:
LuChia
LuChia
... ist OFFLINE

Beiträge: 1487

Moin Georgie,

ich denke, die Darmbakterien sind nach dem Fasten alle noch vorhanden, das Mikrobiom besteht ja weiter. Ich weiß gar nicht, ob und inwieweit Fasten etwas an der Zusammensetzung ändert.

Stelle mir mein Mikrobiom immer vor wie einen kleinen Zoo und füttere bewusst die von mir bevorzugten. Hast du mal „Darm mit Charme“ von Giulia Enders gelesen? Daher hab ich das Bild. Das Buch kann ich sehr empfehlen!

Nach einer Fastenzeit sehe ich immer zu, dass erstmal die „guten“ Bakterien gestärkt werden. Anschließend können auch alle anderen sich wieder vermehren, das Leben ist vielfältig und so wie Menschen sind eben auch Darmbakterien verschieden. Damit ich meine gute Stimmung erhalte, futtere ich und füttere damit mein Mikrobiom faserreich.

Bedeutet für mich in der Praxis: Orangensaft und Schokolade sind ok- aber nicht ohne vorher und nachher ordentlich Gemüse und Vollgetreide zu essen. Gerade gibt es z.B. bei Biocompany den „Neandertaler“ im Angebot. Roh ist das Essener Brot, auch das lieben die „guten“.

Ich backe/ mache sowas oft selbst und haue ordentlich Nüsse und Samen rein. Dann sind auch zwischendurch konventionelle „Schweinereien“ aus meiner Sicht kein Problem- ein Stück Kuchen irgendwo, Eis oder ähnliches. Wenn ich über die Stränge geschlagen und die schlechte Laune- Bakterien übermäßig mit Zucker gefüttert habe, hilft mir meist schon ein riesiger Becher Joghurt zur nächsten Mahlzeit, damit die Stimmung steigt. Vegane Alternative wäre eine ordentliche Portion Frischsauerkraut. Wichtig ist es, das Gleichgewicht oder besser noch, ein Übergewicht zugunsten der „guten“ wieder herzustellen, glaube ich. Meist bekomme ich auch genau auf diese Dinge Appetit- kann mich auf meinen Körper verlassen. Als würden die kleinen Helfer nach ner Süßorgie um Hilfe rufen und sagen: Hör auf mit dem Scheiß und kümmere dich wieder um uns!

Du hast recht, alles ist miteinander verbunden, hängt zusammen. Und vieles können wir zwar spüren und erfahren, aber nicht sehen oder mit dem Verstand begreifen.

Eine genussvolle, sonnige Zeit voller bunter Rohkost wünsche ich dir!
Lu


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 11.10.2022 um 08:49 Uhr
... hat George geschrieben:
George
George
... ist OFFLINE

Beiträge: 2601

[ Beitrag wurde zuletzt editiert von Georgie am 11.10.2022 um 10:14 Uhr ]

Guten Morgen Lu,
schön, was du schreibst, erfreut mein Herz. Die guten und die schlechten kann man ja in dem Sinne gar nicht so sagen, denn beide sind ja dringend notwendig, um Anwesendes entsprechend verdauen zu können. Anscheinend kommen die aber untereinander/miteinander nicht klar bzw. es ist ein gewisses Gleichgewicht vonnöten, ja. Es geht ja auch um das Säure/Basen - Gleichgewicht im Körper, diesem laut Arnold Ehret auch seine schleimfrei - bzw. schleimbildende Ernährungssichtweise fast deckungsgleich entspricht. Zu sauer wirkt fast immer auch schleimbildend im Körper.
Du hattest doch gerade mal so ein Ereignis, dass der Körper alles rauswirft, Lu.

Zum fasten, ich denke dass sich da dementsprechend schon so einiges ändert, allein schon durch den sich ändernden PH - Wert des Verdauungstraktes, des Blutes, des ganzen Körpers während des Fastens und nicht zu vergessen der Sauerkrautsaft, der, wie man sagt, die Darmflora pflegt . Darmzoo oder Darmflora, da haben wir das gleiche Sinnbild einer sich ständig ändernden Lebensgemeinschaft, die auf das reagiert, was von außen kommend, durch sie verarbeiten werden muss.
Ich habe ja nun nicht das allerschlechteste gegessen, aber Hartkäse hier und da plus diese "Fleischersatzprodukte", z. B. vegane Pizza von Lidl und Penny ... das ist zwar kein Fleisch, aber erstens schon mal nicht Bio und dann eine ziemlich undefinierbare Pampe, dieser Käse - und Fleischersatz. Mit "natürlich" hat das nix zu tun, das ist ja 1a Industrieprodukt und man weiß gar nicht, wo man das auf einer Ernährungsskala gut/schlecht von 1 bis 10 anordnen soll. Vielleicht eher jenseits von Gut und Böse? Nun ja, ich habe das rohe Gemüse ausgelassen und zu allem anderen gegriffen, Obst und Obstsäfte und vor allem Broooot, überwiegend Bio, aber das macht ja bekanntlich den Darm klebrig und müde, weil der nix oder nur wenig noch rausschafft ... und schon haben wir die nächste Baustelle. Stau im Körper, wo auch immer, ist Blockade, Stagnation und Fäulnis droht, da kommen dann noch ganz andere Lebewesen, um zu helfen, Bakterien, Viren u. Pilze. Auch alles nur Symbionten im Spiel. - Da kommt mir wieder mal der Aintjos Klatu in den Sinn, mit seinem Rohkostreinigungsweg, wie recht er doch hat, obwohl ich noch nicht alles verstehe, was er so propagiert.

Ich denke, dass Arnold Ehret und die anderen Rohkostpioniere auch nicht so viel von den Fleischersatzprodukten halten würden. Und von Brot eh nichts, na ja. Knäckebrot war in den letzten Monaten das einzige, was einigermaßen gut ging. Danke für deine Empfehlung, Lu. Selber backen wäre das allerbeste. Mein Verdauungstrakt freut sich schon beim Lesen. Hihi.
Praktisch gibt es dann heute einen weiteren Gemüsesalat. Meinen morgendlichen Kaffee mit viel Hafermilch ich habe ich schon getrunken.
Die Nacht war ja so hell heute, der Mond noch fast voll, alle Gegenstände auf dem Tisch warfen Schatten. Ich schlafe zur Zeit erst nach 2.30 bis 3.00 ein, das auch nicht sehr gesund, der Schlafrythmus und fürs Bewusstsein gar nicht gut.
Aber wichtiger als das ist jetzt die Gemüserohkost, denn Früchte und Fruchtsaft plus Brot/Getreide plus Fleisch/Käseersatz sind auf Dauer gar nicht gut.

Danke Lu.

Georgie


--
"An der inneren Reinheit ist ALLES gelegen.
Die ganze Schöpfung beruht auf ihr."

(J.H.S. 1950 - 2010)

e








Wer rastet, der rostet, es sei denn er fastet*!

*genug 😀


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

weiter ...

am 11.10.2022 um 09:57 Uhr
... hat George geschrieben:
George
George
... ist OFFLINE

Beiträge: 2601

[ Beitrag wurde zuletzt editiert von Georgie am 11.10.2022 um 10:10 Uhr ]

Zum Thema Essen überhaupt hier mal wieder der Aintjos Klatu (Rohkostreinigungsweg) ... Ich stimme nicht allem zu, was er sagt und schreibt, da mir so einiges nicht einleuchtet, aber ich ignoriere ihn auch nicht (kann ich nicht), sondern beziehe ihn immer bei meinen Überlegungen mit ein.
Facebook - Link :

Mäuse-Klick

--
"An der inneren Reinheit ist ALLES gelegen.
Die ganze Schöpfung beruht auf ihr."

(J.H.S. 1950 - 2010)

e








Wer rastet, der rostet, es sei denn er fastet*!

*genug 😀


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 



am 11.10.2022 um 16:56 Uhr
... hat LuChia geschrieben:
LuChia
LuChia
... ist OFFLINE

Beiträge: 1487

[ Beitrag wurde zuletzt editiert von LuChia am 11.10.2022 um 16:58 Uhr ]

Hi Georgie,

dass die Bakterien untereinander nicht miteinander klar kommen, wundert mich jetzt irgendwie nicht. Weshalb sollte es dort anders zugehen als überall auf der Welt?
Au ja, mein Ereignis ist weiterhin in vollem Gang- Schleim, da sagste was : O )
Ich mag das sehr, wenn alles rausgeschnaubt werden kann, der ganze Mist- weg damit!
Früher bin ich häufig über meine Grenzen gegangen und habe mal eine fette Nebenhöhlenentzündung verschleppt- die Ärzte konnten mich glücklicherweise mit einer Not- OP retten. Daraus habe ich gelernt und passe jetzt besser auf mich auf.

Ernährungsfehler mache ich aber nach wie vor. Esse auch, obwohl ich weiß, dass es nicht gut ist, in Abständen diese Fleischersatzprodukte- besonders gerne das „Cordon Bleu“ von Rügenwalder. Während des Fastens war ich einkaufen und hatte das Zeug in der Hand. Hab mir mal die Inhaltsangabe durchgelesen- da ist Methylcellulose drin- örgs. Hab das Zeug liegenlassen und mir wieder mal vorgenommen, alles selbst zu machen, auch Bratlinge. Schmeckt besser, ich weiß was drin ist und bio ist es auch. Vieles ist bei mir einfach Gewohnheit. Lidl- Pizza hab ich auch schon gegessen- mal geht alles, finde ich.

Brot esse ich auch sehr gerne, viel und oft, aber meist eins, in dem der größte Teil Haferflocken ist, alles weitere dann Samen und Kerne. Da verklebt auch nichts.
Das ist mein Liebling:

Mäuse-Klick

Die Haferflocken müssen für mich allerdings nicht glutenfrei, sondern grob sein und auch alle anderen Zutaten mixe ich nach Lust und Laune- das Brot ist noch nie nichts geworden.

Stau im Körper würde ich auch absolut nicht mögen, das kommt bei mir aber glücklicherweise nicht vor. Kleberei kenne ich nach konventionellen Süßigkeiten. Deshalb beuge ich vor und esse um das Süßzeug drumherum viele Faserstoffe, dann verlässt das alles recht zügig wieder den Körper. Der Blutzuckerspiegel steigt und fällt auch nicht so rasant, als wenn man nur nascht und nichts Vernünftiges ist. So fällt es mir leichter, am nächsten Tag zur gesunden Tagesordnung zurückzukehren. Dann gibt es weiter Sauermilchprodukte, Vollgetreide, Gemüse und Salat für die „guten“.

Also Georgie- genieß die schleimfreie Rohkost, hab Sonne im Herzen und einen freien Kopf!
Lu


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 16.10.2022 um 15:56 Uhr
... hat George geschrieben:
George
George
... ist OFFLINE

Beiträge: 2601

Moin moin,
nun sind es noch 9 Tage bis Neumond, ich habe die letzte Zeit viel Rohkost gegessen, aber auch viel Getreide in Form von Brot. Ich möchte diese Phase des abnehmenden Mondes nicht ohne fasten vorübergehen lassen, darum plane ich jetzt eine Woche Wasserfasten ein. Ich fange morgen einfach mal mit abführen und entlasten an.
Genaueres weiß ich noch nicht.

Grüße
Georgie


--
"An der inneren Reinheit ist ALLES gelegen.
Die ganze Schöpfung beruht auf ihr."

(J.H.S. 1950 - 2010)

e








Wer rastet, der rostet, es sei denn er fastet*!

*genug 😀


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 31.10.2022 um 12:41 Uhr
... hat George geschrieben:
George
George
... ist OFFLINE

Beiträge: 2601

[ Beitrag wurde zuletzt editiert von Georgie am 31.10.2022 um 16:02 Uhr ]

Hier fastet Georgie.
(Allein zur Zeit, eigentlich fast immer, war ursprünglich nicht so vorgesehen)
Nachdem ich die Zeit des abnehmenden Mondes ohne Fastenimpuls essend hinter mir gelassen habe, bin ich nun bei Wasserfasten Tag 5, es hat sich eine ruhige Stimmung eingestellt, die Gedanken drehen sich zeitweilig immer noch, aber sie bringen mich nicht mehr aus der Ruhe. Das ist das Gute an diesem Forum, dass man manchmal von anderen 'getriggert' wird (triggern endlich mal im positiven Sinne).
Die härteste Art des Fastens ist übrigens nicht Wasserfasten, auch nicht trocken fasten, sondern fasten, weil nix mehr da ist und das habe ich auch schon erlebt.
Ein neuer Job bahnt sich an, Donnerstag ist das Vorstellungsgespräch. Mal schauen.
Also, fastentechnisch ist alles im Lot, so kann es gerne weitergehen.

Georgie

--
"An der inneren Reinheit ist ALLES gelegen.
Die ganze Schöpfung beruht auf ihr."

(J.H.S. 1950 - 2010)

e








Wer rastet, der rostet, es sei denn er fastet*!

*genug 😀


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 31.10.2022 um 13:56 Uhr
... hat Rosilinha geschrieben:
Rosilinha
Rosilinha
... ist OFFLINE

Beiträge: 48

Liebe Georgie, welche Buch zum Thema Heilfasten mit dem abnehmenden Mond, empfiehlst Du? Gruß und Dank Rosi


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 31.10.2022 um 15:24 Uhr
... hat George geschrieben:
George
George
... ist OFFLINE

Beiträge: 2601

[ Beitrag wurde zuletzt editiert von Georgie am 31.10.2022 um 15:26 Uhr ]

Hallo Rosi,
ich empfehle dir das Buch dass ich noch nicht geschrieben habe. Und das kann ich auch erst schreiben, wenn ich mein Ziel dauerhaft erreicht habe.
Ansonsten gibt es wohl kein Buch über Mondfasten, Mondfasten bedeutet ja eigentlich auch nur, in der Zeit des abnehmenden Mondes zu fasten. Die Methode, die Art des Fastens bleibt ja jedem selbst überlassen. Ich habe mein bevorzugtes Fasten mit nur Wasser und sonst nix erst vor einigen Monaten entdeckt, es ist deswegen ideal, weil man kein Geschmackserlebnis mehr hat, dass einen triggert und der Geist sich dauerhaft anderen Sachen zuwenden kann ... und muss.
Ich beschäftige mich nicht mit Ernährung zur Zeit, bei den fastenden Frauen wird ab und zu noch leckere Rezepte ausgetauscht, das erschwert die Sache doch ungemein, finde ich. Naja, nicht ganz so krass ... Zumindest bei denen, die Intervallfasten machen, ist es so, obwohl, das ist ja auch eine ganz andere Sache.

Georgie

--
"An der inneren Reinheit ist ALLES gelegen.
Die ganze Schöpfung beruht auf ihr."

(J.H.S. 1950 - 2010)

e








Wer rastet, der rostet, es sei denn er fastet*!

*genug 😀


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 01.11.2022 um 10:25 Uhr
... hat Rosilinha geschrieben:
Rosilinha
Rosilinha
... ist OFFLINE

Beiträge: 48

Vielen Dank Georgie!


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 01.11.2022 um 11:32 Uhr
... hat George geschrieben:
George
George
... ist OFFLINE

Beiträge: 2601

[ Beitrag wurde zuletzt editiert von Georgie am 01.11.2022 um 11:43 Uhr ]

Danke für dein Interesse, Rosi. 🍁🍄
Ich bin übrigens ein Mann, im Grunde genommen egal, aber der Ordnung halber. 🙏
Du bist halt meine Fastenfreundin, bzw. ihr meine Fastenfreundinnen hier. Kommt doch gut!

Georgie

--
"An der inneren Reinheit ist ALLES gelegen.
Die ganze Schöpfung beruht auf ihr."

(J.H.S. 1950 - 2010)

e








Wer rastet, der rostet, es sei denn er fastet*!

*genug 😀


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 
Gehe zu Seite: ( 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 | 73 | 74 | 75 | 76 | 77 | 78 | 79 | 80 | 81 | 82 | 83 | 84 | 85 | 86 | 87 | 88 | 89 | 90 | 91 | 92 | 93 | 94 | 95 | 96 | 97 | 98 | 99 | 100 | 101 | 102 | 103 | 104 | 105 | 106 | 107 | 108 | 109 | 110 | 111 | 112 | 113 | 114 | 115 | 116 | 117 | 118 | 119 | 120 | 121 | 122 | 123 | 124 | 125 | 126 | 127 | 128 | 129 | 130 | 131 | 132 | 133 | 134 | 135 | 136 | 137 | 138 | 139 | 140 | 141 | 142 | 143 | 144 | 145 | 146 | 147 | 148 | 149 | 150 | 151 | 152 | 153 | 154 | 155 | 156 | 157 | 158 | 159 | 160 | 161 | 162 | 163 | 164 | 165 | 166 | 167 | 168 | 169 | 170 | 171 | 172 | 173 | 174 | 175 | 176 | 177 | 178 | 179 | 180 | 181 | 182 | 183 | 184 | 185 | 186 | 187 | 188 | 189 | 190 | 191 | 192 )
« zurück | zur Foren-Übersicht » Fastentagebücher und Fastengruppen
zum Seitenanfang
Tonia Tünnissen-Hendricks
Tonia Tünnissen-Hendricks
Autorin von heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
© 2001-2023 by heilfastenkur.de und Lizenzgebern. Alle Rechte vorbehalten. Alle Bilder und Texte auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und dürfen ohne deren Einwilligung weder kopiert noch sonstwie weiter verwendet werden.

Bildernachweise siehe: Impressum