Website durchsuchen
... das Forum für Heilfasten-Freunde
Login für Foren-Benutzer:
Benutzername:


Passwort:
Passwort weg?
Neuer User? ... jetzt anmelden
Zum Forum
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de durchsuchen:

« zurück | zur Foren-Übersicht »

Forenthema: Einmal im goldenen Oktober Nahrungsverzicht

» Forum: Fastentagebücher und Fastengruppen

Gehe zu Seite: ( 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 )

am 22.10.2018 um 13:05 Uhr
... hat Liora geschrieben:
Liora
Liora
... ist OFFLINE

Beiträge: 948

[ Beitrag wurde zuletzt editiert von Liora am 25.10.2018 um 18:11 Uhr ]

.


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 22.10.2018 um 16:52 Uhr
... hat kavra geschrieben:
kavra
kavra
... ist OFFLINE

Beiträge: 103

Liebe Liora

seit einigen Tagen lese ich in den Foren mit, um mich zu motivieren und um Freuden und Leiden der Mitfastenden zu teilen. Ich faste seit sechs Tagen (vier Tage strenges IV-Fasten zur Entlastung, seit gestern Vollfasten). Deine Beiträge haben mich sehr berührt, ich sehe viele Parallelen zu meinem "früheren Leben". Dein Bericht über das Diazepan hat bei mir Gänsehaut erzeugt. Mit Benzodiazepinen habe ich auch Erfahrungen, allerdings ist das schon ziemlich lange her. Helfen tun diese Benzos schon, aber sehr schnell ist man abhängig, sie machen süchtig, und es ist schwierig, davon wieder loszukommen, schwieriger als von Nikotin, Süssigkeiten oder Alkohol. Ich hatte das Gefühl, du seist auch nicht so ganz glücklich damit. Ich habe mich jedenfalls gefühlt wie ein Zombie, und durchs Fasten werden die Wirkungen verstärkt. Wie geht es deinen Verspannungen? Gibt es für dich keine andere Möglichkeit, das auszuhalten, zu heilen? Physiotherapie, Wärmepflaster, Massagen usw. Da du leider viele deiner Beiträge gelöscht hast kann ich nur erahnen, was dich sonst noch plagt und umtreibt. Hoffentlich bin ich dir nicht zu nahe getreten. Ich wünsche dir so von Herzen alles Gute und baldige Heilung.

An alle Andern: ich möchte mich gerne einklinken, ich faste schon seit vielen Jahren und es hat mir immer sehr geholfen, mich auszutauschen. Der Thread über die Nachfastenzeit - bzw. Aufbauzeit - wo ich kürzlich schon geschrieben habe, ist wohl im Moment nicht der Richtige, da ich doch noch ein bisschen weiterfasten werde, das zweite Mal in diesem Jahr. Beim ersten Mal, gegen Ende Juni, habe ich trotz Fasten- und Nachfastenerfahrung absolut völlig falsch aufgebaut, besser gesagt, kaum aufgebaut. Jo-Joooooo. Ich war im Winter ziemlich krank, und die Medis, die mir wohl das Leben gerettet hatten, haben mich eben auch vergiftet, und dieses Gift möchte ich gerne los werden. Detox steht an erster Stelle, Abnehmen ist aber auch ein Thema. Vor allem am Bauch, alles andere kann von mir aus bleiben wie es ist, wünschen kann man sich das ja. ha ha. Bauchumfang über 88 cm gilt ja für Frauen als gesundheitsgefährdend, und ich bin momentan mehr als 10 cm darüber. Ich habe das Gefühl, als hätte sich das ganze Fett dort festgesetzt.


Ich hoffe, Christiane wird sich auch noch dazugesellen, übermorgen ist ja Vollmond.


Euch allen einen schönen Abend
Kavra












Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

weiter ...

am 22.10.2018 um 20:29 Uhr
... hat Liora geschrieben:
Liora
Liora
... ist OFFLINE

Beiträge: 948

[ Beitrag wurde zuletzt editiert von Liora am 25.10.2018 um 18:12 Uhr ]

.


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 



am 23.10.2018 um 17:34 Uhr
... hat Liora geschrieben:
Liora
Liora
... ist OFFLINE

Beiträge: 948

[ Beitrag wurde zuletzt editiert von Liora am 25.10.2018 um 18:08 Uhr ]

.


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 23.10.2018 um 19:59 Uhr
... hat kavra geschrieben:
kavra
kavra
... ist OFFLINE

Beiträge: 103

Guten Abend Liora

danke für deine Ehrlichkeit, es ist nicht einfach so selbstkritisch zu sein. Meine Motivation zum Fasten sind unter anderem auch sehr melancholische Stimmungen, die nicht weit entfernt von Depressionen sind. Aus diesen Gründen wurden mir damals die Benzos verschrieben, und es war sehr schwierig sie loszulassen. Eine Zeitlang habe ich versucht, sie durch Alkohol zu ersetzen, das bringt aber gar nichts ausser Schulgefühlen und noch mehr Melancholie, manchmal auch Selbstmitleid. Ab und zu rutsche ich wieder in alte Muster rein und die HFK hilft mir IMMER raus. Ich war auch alleinerziehend und der Ärger mit dem Vater unserer Tochter hat mich oft sehr zerrissen. Mich abzugrenzen musste ich lange lernen, und ob ich es heute wirklich kann - da bin ich mir nicht ganz sicher, man lernt ja bekanntlich nie aus. Irgendwie habe ich auch gelernt, mir meine guten Bekannten auszusuchen und die weniger Guten wegzulassen (Gott das tönt schlimm und egoistisch, gehört aber zur Abgrenzung). Man spürt, wie Energie abgezogen wird, das sollte man nicht zulassen.


Ich wünsche dir sehr, dass du eine Zwischenlösung für die Arbeit findest, wenn du das willst oder musst. Sonst ist es doch auch eine grosse Chance für dich und deinen Sohn. Wäre es nicht schön, mehr Zeit zu haben, auch für kreative Tätigkeiten, wie z.B. malen oder schreiben, einen Kurs zu besuchen.


Mein Mann, mein zweiter Mann, ist immer eine grosse Unterstützung für mich, momentan, bis in einer Woche leider nur telefonisch. Ich bin alleine, das macht es einerseits einfacher, andererseits schwieriger. Ich weiss auch noch nicht, wie lange ich fasten werde - einfach so lange, wie mir wohl dabei ist. Meine längste Fastenzeit war über 4 Wochen, so lange habe ich allerdings nicht geplant.

Zum Trinken, ich trinke sehr viel: keine Säfte, aber Espresso am Morgen, sonst nur Wasser und vor allem Kräutertee, alle Kräuter aus meinem Garten, grünen Tee, weissen Tee, Ingwertee, Chlorella jeden zweiten Tag, viel Zitrone, und heute habe ich wieder mal einen Artischockenblätter-Tee gemacht zur Leberentgiftung. Leider sind für mich alle bitteren Tees sehr appetitanregend. Momentan kämpfe ich gegen Gelüste, Hunger ist das ja wohl nicht . Bald aber ist Zeit für meine Gemüsebrühe mit Kurkuma und Cayenne.


Krankgeschrieben in ich nicht, ich bis selbständig und kann mir meine Zeit einteilen, das ist gut so, denn manchmal bin ich müde und energielos, jetzt auch


Schlaft gut
Kavra


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 23.10.2018 um 21:12 Uhr
... hat Bremerin geschrieben:
Bremerin
Bremerin
... ist OFFLINE

Beiträge: 164

Hallo liebe Liora,

klar lese ich noch mit, bin aber genau an Tag 14 aufgehört (obwohl ich zunächst mind. 3 Wochen wollte, war es dann soweit. Ist auch gut so - jetzt halt Aufbau)

Ich faste streng nach Buchinger, also nur Wasser und Tee. In den 2 Wochen waren 2 mal ein Gläschen Buttermilch dran. Damit komm ich am besten klar, hab auch schon mal verdünnte Säfte getrunken beim fasten (gerade wegen Kreislauf) aber irgendwie krieg ich dann gleich Gelüste auf Essen.

Jedenfalls, ich freu mich, Dich zu lesen - kein Wunder, bei Deiner Biografie, dass Du an einen Mann gerätst, der konsumiert. DU hast Deinen Weg mit dem Fasten gefunden, der Dir gut tut, das find ich super. (das mit der psychisch kranken Ursprungsfamilie, den Kontakt hast Du aber nicht abgebrochen, wie ich lese?)
Es ist schön, dass Du den Weg hierher gefunden hast, und die 3 Monate ohne Job können lang werden, ich weiß, aber sie gehen halt auch schnell vorbei - jedenfalls im nachhinein - (ich drücke Dir die Daumen für einen Zwischenjob)

schlaf gut, wenn es dran ist
Bremerin


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 24.10.2018 um 13:34 Uhr
... hat kavra geschrieben:
kavra
kavra
... ist OFFLINE

Beiträge: 103

Hallo Liora und Mitleser/innen

Tag 4, Fastenhoch am Morgen beim Laufen: singen und jubeln könnte ich, fühle mich so leicht und frei, die Probleme sind weit weg, die Sinne geschärft, ausser die Augen, wie immer beim Fasten sehe ich schlechter. Ich schwächele heute ein wenig, ich laufe jeden zweiten Tag zum Meer runter und natürlich wieder hoch, heute war das ein bisschen anstrengender als sonst, ich habe auch den steilsten Weg genommen. Warum kann man nicht immer fasten?? Die Morgen-Euphorie verfliegt aber wieder, eine blöde Mail holt mich runter und konfrontiert mich direkt mit den Problemen, die noch zu lösen sind, und für die es auch eine Lösung geben wird.

Probleme mit dem Fasten habe ich aber eigentlich nicht, leichte, kaum erwähnenswerte Kopfschmerzen am Abend, ich verbringe wohl zu viel Zeit am PC. Natürlich frieren, da kann man aber abhelfen, ich gehe mit zwei Bettflaschen schlafen. Im Allgemeinen schlafe ich ganz gut, trotz Vollmond. Wenn ich aufwache, lese ich, bis mir die Augen wieder zufallen. Meine Verdauung funktioniert ohne Sauerkrautsaft ausgezeichnet. Ich spüre, dass mein Bauch schon kleiner geworden ist, das wird sich auf der Waage zeigen, ich stehe da nur ein bis zweimal pro Woche drauf. Ans Essen denke ich schon ab und zu und freue mich aufs bewusste Geniessen.


Wer - ausser Liora - fastet hier eigentlich noch mit?
In den anderen Foren lese ich, dass einige Andere auch am Fasten sind. Ich muss noch eine Korrektur anbringen, mein längstes Fasten war nicht 4, sondern 6 Wochen.

Allen ein gutes Gelingen und leichtes Fasten
Kavra





Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 24.10.2018 um 14:16 Uhr
... hat Liora geschrieben:
Liora
Liora
... ist OFFLINE

Beiträge: 948

[ Beitrag wurde zuletzt editiert von Liora am 25.10.2018 um 18:10 Uhr ]

.


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 24.10.2018 um 15:05 Uhr
... hat Dikra geschrieben:
Dikra
Dikra
... ist OFFLINE

Beiträge: 536

[ Beitrag wurde zuletzt editiert von Dikra am 27.10.2018 um 08:40 Uhr ]



Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 25.10.2018 um 06:30 Uhr
... hat Liora geschrieben:
Liora
Liora
... ist OFFLINE

Beiträge: 948

[ Beitrag wurde zuletzt editiert von Liora am 25.10.2018 um 06:32 Uhr ]

Tag 10.

Mein kleines Stimmungshoch von gestern ist heute morgen verflogen. Die Nacht War an sich gut, aber beim Aufwachen War mir schlecht und ist es auch jetzt noch nach knapp 200 ml Saft
(Dikra, die Kombination Aroniasaft und Orangensaft ist echt ganz gut, jedenfalls würde ich den aroniasaft pur nicht runterbekommen).
Naja ansonsten zeitweise etwas Herzklopfen und zittrige Hände.
Ob das wegen größeren Giftstoffen ist, die im Blut kreisen? Nehme aber doch Chlorella (ok gestern allerdings nur mittags, war das vielleicht zu wenig? Man sOll die bei fastenkuren doch 3 mal täglich nehmen meine ich)
Oder Salzmangel? Habe mir gerade mal eine gemüsebrühe gemacht. Und Chlorella geschluckt.
Blöd jedenfalls.

Muss um 9 Uhr arbeiten. Würde lieber nur rumliegen und nix machen.

Uns allen einen guten Fastentag. Kavra, Georgie, Dikra und wer sich noch so im Forum rumtümmelt.

Liora

--
~ Jeder Zauber hat seinen Preis ~


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 
Gehe zu Seite: ( 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 )
« zurück | zur Foren-Übersicht » Fastentagebücher und Fastengruppen
zum Seitenanfang
Tonia Tünnissen-Hendricks
Tonia Tünnissen-Hendricks
Autorin von heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
© 2001-2020 by heilfastenkur.de und Lizenzgebern. Alle Rechte vorbehalten. Alle Bilder und Texte auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und dürfen ohne deren Einwilligung weder kopiert noch sonstwie weiter verwendet werden.

Bildernachweise siehe: Impressum