Website durchsuchen
... das Forum für Heilfasten-Freunde
Login für Foren-Benutzer:
Benutzername:


Passwort:
Passwort weg?
Neuer User? ... jetzt anmelden
Zum Forum
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de durchsuchen:

« zurück | zur Foren-Übersicht »

Forenthema: Fastenstart 9.10.2018

» Forum: Fastentagebücher und Fastengruppen

Gehe zu Seite: ( 1 | 2 | 3 | 4 )

am 19.10.2018 um 13:17 Uhr
... hat Bea O geschrieben:
Bea O
Bea O
... ist OFFLINE

Beiträge: 759

Hallo Bremerin
besser können wir es uns doch garnicht wünschen.
Letzte Nacht war allerdings sehr kurz - erst 2h ins Bett und unruhig geträumt - aber ich bin recht positiv überrascht wie gut ich auch heute über die Runden komme. Nachher ist aber Kaffee eingeplant.
Ich habe auch Zahnbürste dabei und vorsichtshalber 1 pocketcoffee und ausser der Arbeit wirklich alles gestrichen, bin aber nicht irgendwie in Versuchung. Leberwickel und Mittagspause gehen nicht, aber in der Nacht gönnen ich mir eine Wärmflasche in Lebergegend.
Gewicht war heute unverändert.
Hoffentlich hält das an.
Liebe Grüße
Bea


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 19.10.2018 um 17:01 Uhr
... hat Bremerin geschrieben:
Bremerin
Bremerin
... ist OFFLINE

Beiträge: 164

Hallo Bea,

ja, auch eine der "Nebenwirkungen" des fastens, Schlafbedürfnis nimmt enorm ab, aber die Energie nicht. Das find ich toll (was ich gerade an Büchern durchlese nachts ) und trotzdem morgens fit. Seltsamerweise lese ich in anderen Threads auch mal, dass die Fastenden viel tiefer und länger schlafen beim Fasten. Menschen sind verschieden.
Also, ich bin über alle Maßen hingerissen von diesem Fasten jetzt. Das war beileibe echt nicht immer so easy.

Selber hab ich seit gestern immer mal ein Ziehen im Oberbauch, es tut tatsächlich etwas weh und ich "hoffe" einfach (Schmerzen beim fasten in bestimmten Regionen soll ja auch immer einen Heilungsprozess bedeuten) dass es meiner Gebärmutter Zyste an den Kragen geht. Denn da steht mir ne OP bevor und irgendjemand hat hier mal geschrieben, sie hätte sogar ne Zyste weggefastet. Gut, aber mit 4 o 5 Wochen und das geht leider bei mir nicht.

Nun gut, Dir weiter alles Gute Bea


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

weiter ...

am 20.10.2018 um 06:46 Uhr
... hat Bea O geschrieben:
Bea O
Bea O
... ist OFFLINE

Beiträge: 759

Hallo Bremerin,

dann mal auf in Tag 12.
Ich schlafe kurz, aber meist wohl tiefer oder traumloser als üblich, Ausnahme gestern.
Mit der Energie ists so eine Sache. Bis jetzt meistere ich alles, aber merke auch meine Grenzen. Hellwach mit leichten Konzentrationsschwächen und bei stärkerer körperlicher Belastung (Tragen, viele Treppen, nach Baden....) etwas wackelig. In Ruhe leicht am Einnicken.
Meinen Blutdruck messe ich öfters. Er ist mal sehr hoch, mal besonders niedrig, auch der Puls. Fühlt sich irgendwie an wie so eine allgemeine Schwäche wie nach einer Krankheit.
Im Hinterkopf immer etwas Sorge, dss ich mit einem Kind auf dem Arm auf der Treppe fallen könnte. Also bin ich besonders vorsichtig.

Ich verspreche mir von diesem Fasten - auch wenn nicht nach Breuss - nicht nur Gefäßreinigung etc sondern auch Vorbeugung gegen Krebs. Will es deswegen - die familiäre Disposition ist sehr hoch - 1 mal im Jahr länger machen.

Morgen werde ich in einen neuen Kreis eingeführt. Fände ich toll unter normalen Umständen, so aber fürchte ich diese kleinen Schwächen schon ein wenig. Namen vergessen, mehr Probleme mit der fremden Sprache, vielleicht jemanden durch mein Fasten vor den Kopf stossen, weil es schöner wäre, die Kochkünste zu loben statt das Buffett alles stehen zu lassen.
Und natürlich vermisse ich Geschmackserlebnisse.

Nun aber ab in die Badewanne zum Basenbad.
Liebe Grüße
Bea


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 



am 20.10.2018 um 08:51 Uhr
... hat Bremerin geschrieben:
Bremerin
Bremerin
... ist OFFLINE

Beiträge: 164

Hallo Bea,

guten Morgen erstmal, hoffe Du hast die Wanne genossen (hätte ich auch sooo gerne ) Ja, ich denke, als Prävention ist fasten für vieles gut, Gefäße reinigen "durchspülen", als Vorbeugung gegen Krebs (oder auch als Behandlung, wenn man erkrankt ist).
Mein Pa hat seit .. 20? Jahren (oder wahrscheinlich schon länger) einen mega unruhigen Blutdruck, mal wie ein Baby, mal echt richtig richtig hoch. Hat so ziemlich alles an Meds durch (Beta usw)
Seit ungefähr so lange sagen die Ärzte, er ist dadurch stark Schlaganfall gefährdet usw. Das hat uns damals alle in große Sorge versetzt, er ist aber vom "alten Schlag", mit Ernährungsumstellung oder so hat der nix am Hut. Also isst er weiterhin seine Stullen mit fettiger Wurst, Schmalzbrote, Sülze, ach - all das halt, was so verteufelt wird.

Tja, er ist jetzt 78, hatte nie einen Schlaganfall, ist fit im Kopf und körperlich.
Am stark schwankenden Blutdruck hat sich in all den Jahren nichts geändert, an seiner Ernährung auch nicht (sein Bruder hat das nebenbei auch, der wird diesen Monat 85) Allerdings kann ich das gar nicht sagen, seitdem meine Ma nicht mehr ist, misst er den Blutdruck auch nicht mehr. Warum auch?

Lange Rede kurzer Sinn, daran denke ich manchmal, wenn ich die "Ernährungsmissionare" so höre oder lese.
Aber auf das Fasten lasse ich nichts kommen, weil, es tut einfach gut.

Ja - leicht schwach bin ich auch manchmal auf den Beinen, aber dann macht man halt ne kurze Pause und dann geht es weiter. Hatte letztes Jahr ne Fastenzeit, da war ich Kreislaufmäßig so runter, dass ich kaum vom Bett zum Bad gekommen bin ohne schnaufen, daher: alles wunderbar.

Bin mir nicht sicher, was meinst Du, in einen neuen Kreis eingeführt? Ich habe vergessen oder überlesen was Du beruflich machst. Oder ist das anders gemeint?

Dir ein wunderbares Wochenende - wie lesen uns ...


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 20.10.2018 um 16:08 Uhr
... hat Bea O geschrieben:
Bea O
Bea O
... ist OFFLINE

Beiträge: 759

Gefahr erkannt - Gefahr gebannt.
Mein spontaner Vorschlag morgen mit dem Baby lieber zu Hause zu bleiben, weil es für alle dann stressfreier ist, wurde sogar mit Begeisterung aufgenommen. Hätt ich früher drauf kommen können.
Heute habe ich leider recht viel Saft getrunken, den Geschmack aber auch richtig genossen! Ist eben so.
Jetzt fahre ich gestärkt zu meinem nächsten Einsatz. Und mit ein wenig Glück wirds dort etwas ruhiger zugehen, ich habe was zum Lesen und Lernen dabei und es wird nicht ganz spät.
Es ist schon was dran an der Behauptung, dass Rentner nie Zeit haben - jedenfalls weniger als vorher.
Bremerin: Da ich einige medizinische Ausbildung habe, nehme ich den hohen Blutdruck ernst. Aber der lässt sich davon leider wenig beeindrucken. Ich soll aber mal ne Weile messen, damit er evtl. neu eingestellt werden kann. Stress und Aufregung vermeiden ist leider ein Tipp, der bei mir ins Leere läuft. Die kommen leider beide von alleine und unangemeldet und erwischen mich manchmal eiskalt. Ein früherer Hörsturz geht auch auf dieses Konto.
Immerhin versuche ich, nicht noch mehr Aufgaben zu übernehmen, ein wenig mehr auf meine Gesundheit, Bewegung und Ernährung zu achten und ab und zu auch mal was für mich ganz persönlich zu tun.
Ich will ja garnicht unbedingt sehr alt werden, nur gesund alt werden.
Und jetzt überlege ich, ob ich nicht zu Fuss gehe und somit ganz nebenbei etwas Bewegung habe.
Liebe Grüße
Bea


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 21.10.2018 um 18:49 Uhr
... hat Bea O geschrieben:
Bea O
Bea O
... ist OFFLINE

Beiträge: 759

Hallo in die Runde,
Tag 13 ist fast geschafft. Und verlief bis jetzt ohne besondere Vorkommnisse.
Gestern gab es hingegen kleine Pannen, unangenehm, aber ohne Folgen. So war ich bei einem Termin 1 Std zu früh und erstmal verärgert, dass niemand da oder erreichbar war, bevor ich gemerkt habe, dass der Fehler bei mir lag. Aber doch besser so als anders rum.
Immerhin war ich viel gelaufen.
Trinken fällt mir inzwischen recht schwer. Und inzwischen sehne ich mich z.B. nach überbackenem Käse und ein Glas Rotwein am Abend als "Belohnung" nach einem stressigen Tag.

Noch nicht einmal 19 h und am liebsten würde ich ins Bett gehen. Bin furchtbar müde.
Gute Nacht
Bea


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 22.10.2018 um 19:50 Uhr
... hat Bea O geschrieben:
Bea O
Bea O
... ist OFFLINE

Beiträge: 759

Tag 14,

da sind sie ganz plötzlich, die kleinen Pannen und dann dummen Gedanken, die das Weiterfasten schwer machen oder das Ende andeuten?!?

Die Terminsache am Samstag, heute die in der Küche umgeworfene nd nicht richtig geschlossene Dose mit Flohsamenschalen, der Rote-Beete-Saft ausgelaufen in der Handtasche, der Gedanke, dass die Eier im Kühlschrank ihr Verfalldatum erreichen und man Lebensmittel nicht wegwerfen sollte, das plötzliche Frieren, der Appetit wegen der plötzlichen Essens-Gerüche überall, das Schwächeln hier und da, ein kurzfristig abgesagter Termin und der Widerwille, die gewonnene Zeit einfach für liegengebliebenes zu nutzen .....

Mal sehn, wie es jetzt weitergeht.
Liebe Grüße
Bea

Heute


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 23.10.2018 um 22:21 Uhr
... hat Bea O geschrieben:
Bea O
Bea O
... ist OFFLINE

Beiträge: 759

Hallo Bremerin,

bist Du noch dabei? Und wie ergeht es Dir?

Tag 15 war wieder leichter, aber ohne Druck ist mein Arbeitspensum geringer. Das mit der Selbstmotivation oder dem erhöhten Energiepegel ist im Moment eher nicht der Fall.

Gute Nacht
Bea


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 23.10.2018 um 22:57 Uhr
... hat Bremerin geschrieben:
Bremerin
Bremerin
... ist OFFLINE

Beiträge: 164

Hallo Bea,

es geht mir gut, aber ich habe gestern Fasten gebrochen - eigentlich wollte ich länger, aber naja - 2 Wochen waren aber schon sehr gut und nun heißt es aufpassen und diszipliniert sein beim Aufbau. Wie wir ja alle wissen, kann das noch mal mehr Herausforderung sein als das Fasten an sich.

Dir wünsche ich noch eine gute Fastenzeit, auf das sich Deine Gesundheit elementar verbessert, lass es Dir gutgehen ...


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 24.10.2018 um 08:33 Uhr
... hat Bea O geschrieben:
Bea O
Bea O
... ist OFFLINE

Beiträge: 759

Hallo Bremerin,

dann erstmal alles Gute für Dich.

Tag 16 - Gewichtszunahme. ich schlafe besser als vor dem Fasten.
Auf gehts.
Bea


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 
Gehe zu Seite: ( 1 | 2 | 3 | 4 )
« zurück | zur Foren-Übersicht » Fastentagebücher und Fastengruppen
zum Seitenanfang
Tonia Tünnissen-Hendricks
Tonia Tünnissen-Hendricks
Autorin von heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
© 2001-2020 by heilfastenkur.de und Lizenzgebern. Alle Rechte vorbehalten. Alle Bilder und Texte auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und dürfen ohne deren Einwilligung weder kopiert noch sonstwie weiter verwendet werden.

Bildernachweise siehe: Impressum