Website durchsuchen
... das Forum für Heilfasten-Freunde
Login für Foren-Benutzer:
Benutzername:


Passwort:
Passwort weg?
Neuer User? ... jetzt anmelden
Zum Forum
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de durchsuchen:

« zurück | zur Foren-Übersicht »

Forenthema: Heilfasten im November

» Forum: Fastentagebücher und Fastengruppen

Gehe zu Seite: ( 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 )

am 06.11.2018 um 14:48 Uhr
... hat Electra geschrieben:
Electra
Electra
... ist OFFLINE

Beiträge: 53

Hallo zusammen,

darf ich mich eurer kleinen Gruppe auch noch anschliessen?
Zusammen ist man doch immer staerker als alleine.

Ich faste bereits seit Samstag (zum 4.Mal).
Diesmal habe ich aber beschlossen den Saft auf Tomatensaft und Zitronensaft zu reduzieren, da ich gerne im Anschluss der Keto Diaet folgen moechte.

Wie ergehet es euch bis jetzt auf euere Fasentreise?

Liebe Gruesse,
Electra


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 06.11.2018 um 17:11 Uhr
... hat Ronda geschrieben:
Ronda
Ronda
... ist OFFLINE

Beiträge: 396

Hallo zusammen, Halle Electra!
Willkommen bei uns.
Bin ja erst bei Tag 2, aber es geht mir gut. War schon stramm spazieren, ganz tolles Wetter hier und hab in der Fleecejacke sogar geschwitzt. Und ich habe mich für gleich sogar noch zum Sport verabredet. Werde aber ganz nach hinten geh'n und wirklich nur das mitmachen, was ich gut schaffe.
Magst du was über die Keto-diät erzählen? Das interessiert mich sehr, kenne mich aber noch gar nicht aus.

Wie geht's denn dem Rest hier? Alle noch so motiviert dabei? Freue mich von euch zu hören.
VG Ronda


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

weiter ...

am 06.11.2018 um 21:21 Uhr
... hat Lynx geschrieben:
Lynx
Lynx
... ist OFFLINE

Beiträge: 116

[ Beitrag wurde zuletzt editiert von Lynx am 06.11.2018 um 21:23 Uhr ]

Guten Abend,
der zweite Tag ist nun auch geschafft.
Der Hunger hält sich zum Glück in Grenzen.
Hauptsächlich hab ich grünen Tee getrunken. Der Kaffee aus dem Vollautomaten fand ich widerlich. Das ist bei mir beim Fasten nicht außergewöhnlich. Weideröschen- und Schafgarbentee kommen wohl in den nächsten Tagen dran.

Wir haben hier gerade sehr schönes Wetter mit guter Sicht in die Berge, deshalb kam ich - trotz Arbeit - auf ca. 2 Stunden Bewegung im Freien. Schade ist natürlich dass es so früh dunkel wird.

Gestern Abend und heute morgen im Bett kein Radio gehört. Das ist so eine Gewohnheit die ich abstellen möchte. Abends hindert mich das entspannt einzuschlafen. Morgens komm ich so nicht richtig aus dem Bett. Also weniger Ablenkung als Ziel.

Die Motivation ist noch vorhanden

Liebe Grüße
Thomas

--
Es geschieht oft, daß ein universaler Glaube, ein Glaube, von dem niemand frei war oder von dem sich niemand ohne eine außerordentliche Anstrengung von Vorstellungskraft oder Mut befreien konnte, in einem späteren Zeitalter so greifbar zur Absurdität wird, daß die einzige Schwierigkeit darin besteht, zu verstehen, wie eine solche Idee jemals glaubwürdig erscheinen konnte.
John Stuart Mill (1806 - 1873)


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 



am 07.11.2018 um 12:11 Uhr
... hat Sabine 67 geschrieben:
Sabine 67
Sabine 67
... ist OFFLINE

Beiträge: 16

Hallo zusammen,
schön, daß Du dich auch noch zu uns gesellst, Elektra!
Also, obwohl ich durchaus schon fastenerfahren bin, hatte ich diesmal keinen so guten Start. Mein gestriger Tag 2 war geprägt von heftigen Kopfschmerzen und der Pflaumensaft vom 1. Tag hat auch erst heute morgen richtig Wirkung gezeigt. Dazu kommt, daß ich gestern beruflich viel unterwegs und alles in allem sehr stressig war. Aber trotz der Termine wollte und will ich mich nicht von meinen Fastenplänen abbringen lassen. Auf Tonias Seite wurden solche Kopfschmerzen auch schon als Startproblem erwähnt und gehen vorbei. Also Augen zu und durch. Denn Schmerzmittel ist jetzt das Letze, was ich nehmen will, es geht ja schließlich auch ums Entgiften.
Thomas, die Sache mit dem Radio finde ich sehr gut, ich möchte auch meinen Medienkonsum deutlich zurück zudrehen. Das Handy ab einer gewissen Uhrzeit gar nicht mehr in die Hand nehmen bzw. ausschalten ist meine erste Maßnahme.
Heute an meinem 3. Tag geht es mir ganz gut, bin nur etwas müde und werde meine Mittagspause für ein kleines Nickerchen nutzen.
Insgesamt ist die Motivation aber nach wie vor hoch. Ich wünsche euch einen schönen Tag!
Herzliche Grüße Sabine


--
Gelassenheit bewahrt vor schweren Fehlern!


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 07.11.2018 um 14:53 Uhr
... hat Electra geschrieben:
Electra
Electra
... ist OFFLINE

Beiträge: 53

Hallo zusammen,


das freut mich dass es euch so gut mit dem Fasten geht! Die ersten 1-3 Tage sind fuer mich meistens eher eine Folter als ein Vergnuegen.

Gerade dieses Mal ist irgendwie der TEufel drin. Ich habe Hunger, Sodbrennen, bin muede, friere staendig und kann mich kaum konzentrieren. Es scheint bis jetzt auch keine Besserung in Sicht. Heute morgen habe ich auch noch einen Ausschlag bekommen..so viel dazu.

Nichtsdestotrotz gehe ich heute abend forhen Mutes zum Sport und werde alles geben um nicht aufzugeben!

Keto ist eine Diaet/Lebenstil/Ernaehrungsweise bei der man sich von ca. 5-10% Kohlenhydraten ernaehrt (ca. 15-30g) und den Rest der Naehrstoffe aus viel Fett und moderatem Proteinkonsum aufnimmt. Der Hintergedanke hierbei ist, dass sich der Koerper, aehnlich wie beim fasten auch, auf eine fettbasierte Ernaehrung umstellt, mehr Koerperfett verbrennt, und statt Glucose Ketone einsetzt. Hintergrund ist dass hierdurch der Blutzuckerspiegel auf einem gleichmaessigen und eher niedrigen Niveau gehalten wird (wobei der Koerper in der Lage ist selber Glucose herzustellen, wenn das benoetigt wird, dadurch muss man den Blutzucker uebrigens auch waehrend des Fastens nicht per se mit Saft aufpaeppeln, das geht dann halt etwas mehr an die Muskeln..) und hierdurch ebenfalls der Insulin spiegel sinkt. Das wiederum beeinflusst Insulinresistenz, (pre) diabetes 2, und heisshungeratttacken positiv.

Haha, sorry, jetzt ist die erklaerung doch laenger geworden als du vermutlich wolltest, aber ich war gerade so im Schreibfluss.

So, ich gehe mir jezt noch einen schoenen warmen Tee holen, und dann gehts wieder zurueck an die Arbeit.

Gutes Durchhalten euch noch!

Liebe Gruesse,
Electra


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 07.11.2018 um 14:56 Uhr
... hat Electra geschrieben:
Electra
Electra
... ist OFFLINE

Beiträge: 53

Thomas, zum Thema Kaffe wollte ich auch noch etwas sagen.

Das kenne ich, geht mir ganz genau so. Waehrend der Fastenzeit nehme ich alles intensiver wahr, auch den Geschmack des Automatens im Kaffee.
Ich kann dir auf jeden Fall gruenen Tee anraten!

Normalerweise bin ich auch ein Kaffeejunkie, aber mit 2-3 Entzugstagen (ich versuche die auf das Wochenende zu legen) komme ich waehrend dem FAsten mit gruenem Tee prima durch den Tag.


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 07.11.2018 um 21:37 Uhr
... hat Lynx geschrieben:
Lynx
Lynx
... ist OFFLINE

Beiträge: 116

Hallo und guten Abend,
der dritte Tag ist mittlerweile vorüber.

Der Hunger kam erst gegen Abend. Das war aber fies weil ich heute zu Fuß von der Arbeit nach Hause gegangen bin. Das sind so ca 13 Km und gefühlt bin ich an zig Dunstabzügen vorbeigekommen unter denen Zwiebelrostbraten zubereitet wurde

Das heißt aber auch ans Abführen zu denken. Mit Pflaumensaft habe ich auch gute Erfahrungen gemacht. Das ist nicht so radikal wie manch anderes. Bisher habe ich den bei Rossmann gekauft, bin aber das von der Qualität nicht so überzeugt.
@ Sabine, wo kaufst Du den Pflaumensaft ?

Im Büro haben wir ziemlich trockene Luft. Gefühlt bin ich da jetzt etwas empfindlicher. Die Augen brennen mehr als sonst obwohl ich viel Tee getrunken hab. Mal sehen ob da was getan werden kann.

Ansonsten geht es recht gut.

Liebe Grüße
Thomas

--
Es geschieht oft, daß ein universaler Glaube, ein Glaube, von dem niemand frei war oder von dem sich niemand ohne eine außerordentliche Anstrengung von Vorstellungskraft oder Mut befreien konnte, in einem späteren Zeitalter so greifbar zur Absurdität wird, daß die einzige Schwierigkeit darin besteht, zu verstehen, wie eine solche Idee jemals glaubwürdig erscheinen konnte.
John Stuart Mill (1806 - 1873)


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 08.11.2018 um 08:41 Uhr
... hat Electra geschrieben:
Electra
Electra
... ist OFFLINE

Beiträge: 53

Guten Morgen,

ich bin so stolz auf mich. Trotz allem habe ich mich gestern noch tapfer durch den Tag gekaempft und sogar mein normales Sportprogramm durchgezogen. Eine Stunde body pum gefolgt von einer BBB session.
Danach stand ich gefuehlt eine halbe Stunde vor der Kuehltheke und habe die hin und hers eine Proteinzufuhr durch Buttermilch bzw joghurt o.Ae. abgewogen.
Letztendlich hat mich aber der Fakt, dass Milch im Koerper nicht als Fluessigkeit sondern als feste Nahrung verarbeitet wird, da es gerinnt, ueberzeugt und ich bin mit 2 Zitronen nach Hause gegangen.

Mein Hautasschlag hat sich weiter ausgebreitet, was mich wundert. Weiss hier jemand mehr zu dem Thema?
Wenn ich nach Ketoausschlag googele finde ich interessanterweise kaum Relevante Ergebnisse. Das Thema Keto ausschlag/keto ist hingegend im Netz breit vertreten. Hat da jemand eine Erklaerung, was in meinem Koerper passiert?

Dazu sollte ich vielleicht erwaehnen, dass es mein 4. Mal ist dass ich faste. Letztes Jahr habe ich 12 Tage gefastet und nach 4 Aufbautagen mit Schokolade gesuendigt, was den selben Ausschlag hervorgerufen hat. Juckende Stellen, erst am Hinterkopf, dann zwischen den Bruesten und am Steissbein und danach wo man den BH schliesst, rechts und links des jewiligen schluesselbeins und uber den Ruecken verteilt. Das jucken hat sich nach 2 Tagen gegeben, und der Ausschlag ist ekzemartig, mit stellenweise leichter blaschenbildung.

Vor ein paar Wochen habe ich mich fuer 2 Wochen KETO ernaehrt, dann aber zwei Tage hintereinander Wein getrunken und Datteln gegessen und hatte, wenn auch nicht so ausgepraegt (nur am Hinterkopf) wieder Ausschlag.

Ueber Erfahrungsberichte oder Erklaerungen wuerde ich mich freuen! (Und Abhilfe, ich moechte nicht dass mir das jetzt jedesmal passiert)

Ansonten euch allen einen sonnigen Start in den Tag!
Liebe Gruesse,
Electra


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 08.11.2018 um 13:00 Uhr
... hat Sabine 67 geschrieben:
Sabine 67
Sabine 67
... ist OFFLINE

Beiträge: 16

Hallo zusammen,
wie hast du so schön deinen Beitrag begonnen, liebe Electra: Ich bin stolz auf mich! Da hast Du Recht, Du kannst stolz auf Dich sein, wenn Du im Moment auch noch das komplette Sportprogramm durch ziehst.
Leider bin ich bei Deiner Schilderung des Hautausschlags ratlos. Ich bekomme zu Beginn des Fastens zwar immer ein paar Pickel, aber das ist absolut nicht mit deinem Thema vergleichbar. Vielleicht wäre es nicht schlecht, wenn es anhält, da mal einen Fachmann drauf schauen zu lassen....
Das mit der Keto-Ernährung hatte ich auch schon in einem Fastenbuch amerikanischer Autoren gelesen, wäre glaube ich aber nichts für mich, ich liebe die Vollwertküche mit den ganzen Körnern und Pasta und auch mal ein gutes Baguette.
Aber Schluß jetzt mit den Dingen, auf die wir uns nach dem Fasten wieder freuen...
Thomas, Du kannst auch stolz auf dich sein, die Sache mit den Düften, die einen nur ums Essen kreisen lassen und dann noch zu widerstehen ist auch eine tolle Leistung!! Gestern und heute, während meines 4. Tages habe ich auch Hunger, obwohl der ja eigentlich vorüber sein sollte, das macht mich etwas ungeduldig und die Sache nicht leichter. Bisher konnte ich Essensdüften ganz gut aus dem Weg gehen, ich war gestern nur einkaufen ausnahmsweise in einem sehr schönen (und nicht billigen) BIO-Supermarkt, habe mir aber neben den Karotten für die Brühe und Hefeflocken noch schöne Kräuter-Tees und ein wohlduftendes Shampoo gegönnt, sozusagen als Belohnung. Aber sonst bin ich standhaft geblieben.
Auf deine Frage Thomas bzgl. Pflaumensaft: ich habe mir den bei dm gekauft und der wirkt sehr gut bei mir, wenn auch mit zeitlicher Verzögerung, ich hatte aber auch schon den Pflaumentrunk von Edeka, der schmeckte mir sogar noch etwas besser, die Wirkung war aber die gleiche.
Mein Sportprogramm gestern bestand aus Stapeln von 2 Ster Holz. Da war ich auch gut geschwitzt und mir hat das gestern gereicht. Heute morgen hatte ich, Dank Homeoffice Zeit, den Tag mit Joga und einer Meditation beginnen zu können. Nachher werde ich noch walken gehen. Außerdem habe ich gestern Abend und heute morgen das Radio ausgelassen (danke Thomas für den Tipp) und in Stille gelesen (Dr. Rüdiger Dahlke, Das große Buch vom Fasten, absolut empfehlenswert, hilft mir immer sehr).
Ronda, wie läuft es denn bei dir? Dein Plan nur mit Wasser und Tee klappt oder hast du Hunger oder Schwächegefühle? Ich war jedenfalls schon nach dem Holzstapeln ganz wackelig auf den Beinen.

Ich wünsche euch allen gutes Durchhalten.
Liebe Grüße
Sabine


--
Gelassenheit bewahrt vor schweren Fehlern!


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 08.11.2018 um 16:39 Uhr
... hat Ronda geschrieben:
Ronda
Ronda
... ist OFFLINE

Beiträge: 396

Hallo zusammen,
sorry, hatte gestern kein Internet und einen sehr stressigen Arbeitstag. Leider war mir da, an Tag 3 ständig übel und schlapp war ich auch. Hab mit 2,5 Litern aber wohl such wenig getrunken. Ich muss mal nachlesen, aber die Übelkeit hatte ich glaub ich dieses Jahr schon mal beim Fasten. Sehr unangenehm! Beim zu Bett gehen musste ich sogar würgen, kam aber nichts...
Heute geht's wieder besser, keine Übelkeit, morgens dafür Kreislaufbeschwerden, für die ich etwas Osaft getrunken hab. Dann ging's besser. Hab sogar Honig mit zur Arbeit genommen, aber nicht mehr gebraucht. Nur niedriger Blutdruck und viel Autofahren waren mir zu heikel.

Thomas, die Essensdüfte stören mich auch immer mehr beim Fasten. Heute muss ich wieder für die Kids kochen, das hat mir in den ersten Fastenjahren gar nichts ausgemacht, aber inzwischen stört es mich sehr. Grünen Tee hab ich noch nicht probiert, wirkt der nicht ähnlich wie Kofein? Trinke ja keinen Kaffee, vielleicht probiere ich ihn mal als Fitmacher aus.

Sabine, Glückwunsch zum Holzstapelen! Das schlaucht sehr. Ich erinnere mich noch an den Ela-Sturm in 2014, danach haben wir hier auch lange gesägt und geschleppt, als ich grade am Fasten war. Da wurde mir beim Hochkommen mit dem zu tragenden Holz immer schummerig. Da hilft nur langsam machen.
Nach meinem Sport am Dienstagabend hab ich nun ordentlich Muskelkater, so dass ich heute Abend wohl eher nicht gehe. Morgen aber in jedem Fall wieder.

Electra, tut mir leid, aber von so einem Ausschlag hab ich noch nicht gehört. Hatte bei einem Fasten mal, dass mir tagelang die Beine juckten, aber keine Pöckchen. Ob das bei dir eine Folge der Entgiftung ist? Mal eben einen Termin beim Hautarzt bekommt man hier ohne ewiges warten nicht, sonst würde ich an deiner Stelle da auch mal nachfragen.
Die keto-Ernährhng klingt interessant. Bin aber Vegetarier und alle schreiben dann vom vielen Fleisch und Fisch. Weiss nicht, ob das was für Vegetarier ist. Und wie berechnest du die !engen, hast du eine App? Abschätzen könnte ich das so nicht. Ich esse ja seit Februar keinen Industriezucker mehr, hab seitdem auch nur sehr selten überhaupt was gesüsstes gegessen. Und ich lasse das Getreide komplett weg, nicht mal Pseudogetreide wie Amaranth oder so. Dafür esse ich viele Proteine, Käse, viel Käse, Milchprodukte sind mein Laster, viel Fett in Form von Nüssen usw und endlos Gemüse, etwas Obst, gern Kartoffeln, dadurch wohl doch einige Kohlenhydrate, an ungesundem Zeug leider Chips. Damit kann ich im Gegensatz zu früher aber mein Gewicht gut halten, bei einer echt grossen Menge zu Essen. Bin Ei Typ, der immer grosse Mengen isst, und mit dieser Art der Ernährung kann ich das endlich ohne Reue. Ich hab auch nicht mehr diese Heisshungeratacken. Und es war wie ein Schalter, hab keinen einzigen Tag Sehnsucht nach Süssem oder Nudeln oder so gehabt, glaubt mir keiner, so ich sonst ne Tafel Schoki so im Vorbeigehen verdrückt habe, ohne was zu merken...

Wie lange wollt ihr Fasten? Habt ihr euch ein Ziel gesteckt? Ich werde mindestens bis einschliesslich Samstag und wohl höchstens bis Sonntag dabei sein. Hab vor, Ende November dann nochmal ne Woche zu machen. Mal seh'n, wie es läuft.
Viele Grüße an alle, Ronda


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 
Gehe zu Seite: ( 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 )
« zurück | zur Foren-Übersicht » Fastentagebücher und Fastengruppen
zum Seitenanfang
Tonia Tünnissen-Hendricks
Tonia Tünnissen-Hendricks
Autorin von heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
© 2001-2020 by heilfastenkur.de und Lizenzgebern. Alle Rechte vorbehalten. Alle Bilder und Texte auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und dürfen ohne deren Einwilligung weder kopiert noch sonstwie weiter verwendet werden.

Bildernachweise siehe: Impressum