Website durchsuchen
... das Forum für Heilfasten-Freunde
Login für Foren-Benutzer:
Benutzername:


Passwort:
Passwort weg?
Neuer User? ... jetzt anmelden
Zum Forum
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de durchsuchen:

« zurück | zur Foren-Übersicht »

Forenthema: Buchingerfasten vom 11. - 31.01.2019

» Forum: Fastentagebücher und Fastengruppen

Gehe zu Seite: ( 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 )

am 13.01.2019 um 09:42 Uhr
... hat Bremerin geschrieben:
Bremerin
Bremerin
... ist OFFLINE

Beiträge: 164

Guten Morgen an alle,

jo, nach fast 9, in Worten NEUN, Stunden Schlaf dann doch mit etwas wackeligen Knien hoch, also, das war ne Überraschung. Ich schlafe während des Fastens nämlich normal nur sehr wenig, was mich aber im Alltag nicht beeinträchtigt. Gut, ich war gestern auch fast 4h draußen, im Schmuddelwetter, hat sicher dazu beigetragen.

Ansonsten, heute Tag 7, nix zu verzeichnen außer dass ich unter anderem geträumt habe beim einkaufen einer Currywurstbude widerstanden zu haben und stolz war. Musste ich doch grinsen morgens, weil, selbst das Unterbewusstsein "redet" mir ins Gewissen durchzuhalten.

Das mit den alternden Eltern, mein Vater ist 78 (meine Mutter ist schon lange nicht mehr am Leben) und ich bin (mal schnell irgendwo auf Holz klopfen) sehr froh, dass er noch einigermaßen in Schuss ist.
Er hat auch eine Putzhilfe für das Haus, aber da er eher etwas, ähm, zwanghaft veranlagt ist, ist es eher übermäßig sauber (oh, Gott, ich muss mir angewöhnen, das nächste mal die Beitrage rauszukopieren, damit ich die Namen nachlesen kann, leider kann man hier ja nicht hochscrollen und nachsehen, damit ich direkt ansprechen kann)

Die Tipps mit den Wechseljahrbeschwerden hab ich mir notiert, so was aus der Drogerie kann ich mir natürlich vorstellen, halt nur keine hardcore Hormone vom Arzt.
Aber, hehe, was mir witzigerweise jetzt gerade beim schreiben auffällt, die letzten beiden Nächte null schwitzen. Der Grund ist wohl das Fasten. Wie schön.

Sodelle ihr Lieben, ich finde es total schön, dass momentan soviel los ist auf der Seite, ich lese auch häufig bei den anderen quer und finde das schön, zu wissen, hey, da sind überall Menschen, die gerade fasten. Wie ich. Mit den guten, den wunderbaren und den weniger guten Tagen, die das mit sich bringt.
In diesem Sinne, einen wunderbaren Sonntag euch allen!


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 13.01.2019 um 10:15 Uhr
... hat Aqui geschrieben:
Aqui
Aqui
... ist ONLINE

Beiträge: 1639

Guten Morgen ihr Lieben,

Es ist absolut ein Indoorwetter, ganz schrecklich, mild, regnerisch und windig. Aber natürlich war ich schon eine Runde unterwegs, so hab ich schon etwas Sauerstoff getankt. Schlafen lassen haben mich meine Fellnasen bis 9 Uhr und ich bin auch von selber wach geworden. Das ist so meine Zeit, aber ihr seht ja auch, wann ich ins Bett gehe. Da ich schon hörte, wie das Wetter war, zog es mich nicht unbedingt aus dem kuscheligen Bett. Heute hab ich absoluten Relaxtag, ich hoffe, ich plane wenigstens mein Trimmrad mit ein. Wannenbad heute Abend? Mal schauen, ob mir danach ist. Mir ist überhaupt nicht kalt. Ich muß dazu sagen, dass mein kleines Häuschen mit Fußbodenheizung sehr warm ist. Als ich gestern bei meinem Sohn war zum Babysitten, brauchte ich eine Decke. Bei mir kann ich in T-shirt rumlaufen. Den meisten ist es bei mir zu warm.

Ich verspüre auch keine Gelüste auf Essen, das ist gut so. Der Kühlschrank ist ja
auch nicht besonders gefüllt worden, Suppenkraut, Ingwer, Zitronen sind dazugekommen, sonst nichts. Wohl noch Buttermilch und Kefir, falls es mit der Verdauung nicht mehr klappt.

Ich werde ganz spontan entscheiden, wann ich das Fasten beende. Im Moment denke ich noch nicht daran. Mein Ziel ist es ja, einen bestimmten Rock wieder zu zubekommen. Vor 5 Tagen trennten uns noch Welten, heute bekam ich schon mal den Knopf wieder zu, mit Luftanhalten hätte ich auch den Reißverschluß zubekommen. Also weiß ich, was ich noch vor mir habe.

Ihr merkt - es geht mir an erster Stelle um mein Wohlfühlgewicht. Denn dann geht es auch meiner Psyche wieder besser. Mit dem Älterwerden kann ich mich abfinden, gegen graue Haare gibt es Farbe, gegen Falten mache ich nichts, gegen den Speck hilft nur Sport und vernünftige Ernährung und Kontrolle, ab und zu Disziplin. Es sind nur Äußerlichkeiten, das ist mir absolut bewußt, aber erst mal sieht das Auge, dann erst das Herz und auch bei mir selbst (Selbstliebe) ist es genauso.

Ich schaue in den Spiegel und sehe nicht meinen Charakter, meine Gefühle, sondern ich sehe eine Frau, die im reifen Alter ist und betrachte mich sehr kritisch. Ich fühlte mich als "Hungerhaken" immer wohl. Die wenigen Proportionen, die ich hatte, waren gleichmäßig verteilt - Kleidergröße 34/36 bis zu meinen Wechseljahren. Auch nach meinen drei Kindern war ich fast sofort wieder sehr schlank und ohne Bauch. Es sind 10 kg drauf gekommen und da hab ich noch Schwierigkeiten, dass es nicht noch mehr werden. Ich muß sehr drauf achten.

Ich hab eine gute Freundin, die hat 20 kg zugenommen während der Zeit und sie fühlt sich wohl. Mein Auge findet es nicht schön, aber sie muß sich ja wohl fühlen, das ist die Hauptsache. Ab einem gewissen Gewicht kann man sich nicht mehr wohl fühlen, das kann mir keiner weiß machen und es ist ja nachweislich ungesund. Aber jeder hat so sein Wohlfühlgewicht. Ich möchte zumindest dauerhaft wieder eine "5" sehen. Andere freuen sich über eine "6".... andee über eine "7" etc.....
Mir ist ganz klar, dass es beim Heilfasten um viel mehr geht, aber da bin ich im Moment nicht, aber ich hoffe, auch das wird wieder kommen. Ich hab es erleben dürfen und fand es herrlich, diese Euphorie, dieses Fastenhoch, diese Leichtigkeit nicht nur im Körper zu fühlen, sondern auch im Herzen. Diesen Antrieb zu spüren, diese Lust und Energie noch Sport zu treiben, mit Genuss das "gefärbte Wasser" zu löffeln (so nannten es immer meine Kinder) nur natriumarmes Wasser zu trinken, sogar besonderen Fastentee zu trinken, total nach Buchinger zu fasten und nicht zu "sündigen".

Das gelingt mir sehr selten, so das Rundumpaket, aber ich weiß, dass es geht und das ist immer wieder ein schöner Weg, es auszuprobieren. Manchmal ist das Fasten auch eine wirkliche Qual - Kopfschmerzen hab ich nie - aber jeden Tag drauf warten, dass endlich das Fasten gebrochen werden kann und die Waage frustet auch noch, sie spielt überhaupt nicht mit. Auch das hab ich erlebt. Jedes Fasten ist anders.
Es ist diesmal das erste mal, dass ich mich nicht vorher und nicht währenddessen auf die Waage gestellt habe. Ich bin ein Waagenfetischist und wiege mich eigentlich ständig. Wenn ich den Rock wieder gut zubekomme, werde ich mich wiegen, um zu schauen, was ich wiegen muß, um diesen Rock tragen zu können. Der Rock ist eigentlich nur ein Metapher. Es gäbe noch einige Hosen, die ich gerne mal wieder anziehen würde, aber dafür muß ich noch mehr abnehmen. Das es geht weiß ich, Im Jahre 2015 hab ich es geschafft nach dem Fasten wieder auf 53,5 kg zu kommen und ich hab mich mega wohl gefühlt. Aber durch Undizipliniertheit und Faulheit bin ich wieder auf die 60 kg gekommen und dann ganz langsam sogar drüber. Pfündchen für Pfündchen.......
So genug philosophiert über das Thema Fasten - ist ja das Forum auch dafür Waren jetzt einfach mal so meine ganz persönlichen Gedanken, die ich mit euch teilen wollte.
Ich wünsche euch einen schönen Fastentag, bei Schnee, Regen oder egal was für ein Wetter. Ich werde das Haus nur verlassen mit Hund - sonst nicht!
Ganz lieben Knuddler
Aqui


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

weiter ...

am 13.01.2019 um 11:05 Uhr
... hat Bremerin geschrieben:
Bremerin
Bremerin
... ist OFFLINE

Beiträge: 164

Hallo Aqui,

sag mal, warst Du das, die sich erst vor kurzem einen Hund aus dem Tierschutz (Spanien, Rumänien?) geholt hat? Falls ja, würde mich sehr interessieren, wie das mit euch klappt. Ich möchte schon "hundert Jahre" einen Hund haben, aber Vollzeit und Hund geht halt nicht.
Jetzt, da ich auf die 50 zusteuere, werde ich meine Arbeitszeit verkürzen, halbe Tage, und dann ist es endlich möglich. (kleiner Exkurs weg vom Fasten) falls ich Dich verwechselt habe, sorry!

Ja, Thema Gewicht ist glaube ich für viele hier auch wichtig. Also, für mich auf alle Fälle.
Ich faste auch deswegen, um da die "Kontrolle" zu behalten, da ich halt gerne esse Auch ich kann mir nicht vorstellen, dass sich ein stark übergewichtiger Mensch wohl fühlt in seiner Haut, aber auch da: man weiß es nicht. Ich freue mich über ne 6, bin aber auch ziemlich groß.

egal, in diesem Sinne - euch allen einen schönen Tag


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 



am 13.01.2019 um 11:44 Uhr
... hat Hellen geschrieben:
Hellen
Hellen
... ist OFFLINE

Beiträge: 1287

Huhu, ich bin gerade ein Faulpelz!

Ich finde jeder sollte Fasten warum er will. Und auch wenn mir die Gesundheit dabei das wichtigste ist, sind mir die schmelzenden Kilos auch lieb. Aber je länger ich faste um so weniger schmilzt. Und umgekehrt, wer für sein Gewicht fastet, arbeitet ja trotzdem auch für seine Gesundheit. Also ist doch beides in Ordnung.
Ich habe ein Buch "Maßlos" heißt es glaube ich, da beschreibt eine Frau, wie sie über 50 kg abgenommen hat, wie es zu dem Übergewicht gekommen ist, und das sie zwar nach außen damit umgehen konnte, aber innerlich sehr unglücklich war. Ich denke, niemand der so durch die Gegend walzt, fühlt sich wirklich wohl. Es ist nur Gewohnheit, Faulheit und meistens auch das gemeinsame Umfeld, dass es heute so viele extreme gibt. Ich will ja nicht zu denen von gestern gehören, aber früher gab es im Straßenbild kaum solche wandelnden Tonnen, heute werden es immer mehr. Wir waren zu arm für Limonade, Fertig essen gab es nicht und die halbe Stunde zur Schule wurde gelaufen oder mit dem Rad gefahren. Wir mussten im Garten und bei den Tieren helfen, und ansonsten waren wir draussen spielen. Heute gibt es die Eltern, die sich kümmern, wie z.B. die anwesenden Mädels, und die die selbst schon breit sind und deren Kinder von Anfang an auch mit Cola, Fertigpizza und Computerspielen und Fernsehen"verzogen" werden. Und so sehen Sie dann auch aus. Meist fällt da der Apfel nicht weit vom Birnbaum.

Tja nun, das war mein Wort zum Sonntag.
Einen schönen Tag uns allen. Viele Grüße Hellen

--
Gestern ist vorbei und morgen ist noch weit. Aber heute, nur heute will ich gut zu mir sein und gut für mich sorgen.


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 13.01.2019 um 12:10 Uhr
... hat Aqui geschrieben:
Aqui
Aqui
... ist ONLINE

Beiträge: 1639

Hallo Bremerin,
ich bin heute bei diesem miesen Wetter so in Schreiblaune und schreibe Dir sofort zurück. Ja ich bin die mit dem "Auslandshund", sie kommt aus Ungarn. Ich bin mega glücklich über sie, sie ist ein fast perfekter Hund für mich. Leider haben wir nur ein Problem.... wir wären mit Katze und mir ein Dreamteam, aber bald Eremiten.... sie läßt keinen rein und nicht wieder raus. Hat ein Vorteil, es käme niemals ein Einbrecher rein, hat ein Nachteil, es kommen nicht gerne Besucher.

Wenn wir unterwegs sind oder auch zu Besuch sind ist alles gut, sie versteht sich mit allen Tieren auch Menschen, aber ihr "Reich" verteidigt sie und ist auch dann bissig. Einer meiner Söhne mußte schon die Erfahrung machen, aber er hat sie auch provoziert, er hat ihre Warnungen nicht akzeptiert. Ich hab ihn vorher gewarnt..... auch er ist hundeerfahren, wollte einfach aber mal gucken, ob sie nur warnt, nein tut sie nicht. Sie ist ein hervorragender Wachhund, allerdings haben die Postboten Angst, sie käme durch die Scheibe.....

Das ist noch die einzige Baustelle, die wir haben, aber das bekommen wir noch hin, sie ist ja erst seit November bei mir.

Ich würde immer wieder empfehlen einen Hund aus dem Tierschutz oder aus dem hiesigen Tierheim zu nehmen und ich stehe halt persönlich auf Mischlinge, je gemischter je besser. Mein Mädchen ist ein Schnauzer-Mix.

Ganztags arbeiten und Hund ist so eine Sache für sich, die ich nicht gut heißen kann. Obwohl wenn man sich morgens genügend Zeit nimmt und dann nach Feierabend gehört die Aufmerksamkeit dem Hund, muß man nicht unbedingt drauf verzichten, obwohl ich da sehr hin- und hergerissen bin. Wir hatten es mal gehabt, aber da bin ich nur 6 Std. arbeiten gegangen. Das war ok.

Ich habe mir bewußt erst einen Hund angeschafft, als ich jetzt in Rente gegangen bin (aber ich hab auch schon gescharrt.....) vorher gab es nur meine Katze, nachdem mein anderer Hund gestorben ist. Ich war aber die letzten Jahre auch nur teilzeit beschäftigt, aber einen Hund muß man ja auch erst mal dahin bekommen, dass er überhaupt alleine bleibt.
Bei meinen Nachbarn (auch Hund aus Spanien) ging es nach 8 Monaten noch nicht, ihr Problem haben sie jetzt mit einem zweiten Hund (auch aus Spanien) gelöst..... Meine Hündin konnte ich sofort alleine lassen, aber das weiß man ja nicht, man kauft eine Katze im Sack (nein einen Hund im Sack )
Ich hab super Glück gehabt, meine Katze und sie haben sich sofort verstanden, halten einen gewissen Abstand und den bestimmt meine Katze und mein Hund versteht absolut diese Sprache und akzeptiert auch die Rangordnung. Es sollte so sein: Ich Boss, dann Katze, dann Hund ..... meine Katze meint ab und zu sie wäre der Boss.

Ich finde es toll mit Tieren und bin ein absoluter Hundefreak, die Katze war eigentlich nur ein "Ersatz" für meinen verstorbenen Hund. Unterdessen liebe ich sie aber auch mega mäßig und finde es toll mit den Beiden.
Ich kann nur Werbung für Tasso machen und möchte es auch. Ich hab mich sozusagen über facebook in diese Hündin verliebt und es nicht bereut. Wenn Du Dich für einen Hund entscheiden solltest, kann ich Dir nur Tasso/shelta empfehlen. Die Hunde sind alle kastriert und gechippt, sind vollkommen untersucht worden und kommen auch nur nach Deutschland, wenn sie eine Familie haben. Meine Hündin hab ich sofort aus Ungarn übernommen. Sie warten immer bis mehrere Paten da sind und holen sie dann mit dem Transporter ab und werden sofort vom neuen Herrchen/Frauchen übernommen. Ich habe eine Handicap-Hündin bewußt genommen, sie "lahmt", weil sie eine schwere Beinverletzung hatte. Sie hat aber gar keine Schmerzen, hat eine super gute Therapie in Ungarn bekommen (Tierheim - vorher war sie Straßenhund) und wenn sie rennt, siehst Du das Handicap überhaupt nicht mehr.

So nun hab ich mich noch ausschweifend über einen Hund ausgelassen, ihr Buchinger-Fastenden seid bestimmt nicht böse. Man kann es ja auch voll überlesen, aber manchmal kommt es vor, dass man einem persönlich schreibt, aber doch öffentlich ganz klar..... Es gibt ja auch immer wieder Themen, die andere überhaupt nicht interessieren aber einen einzelnen aus dem Forum/Thread und ich persönlich finde es überhaupt nicht schlimm. Von mir aus können wir uns auch in der Plauderecke über Hunde unterhalten wenn noch Bedarf besteht.

Hellen, so sehe ich es genauso, sah gerade, dass von Dir auch ein Beitrag gekommen ist. Dicke Menschen werden nicht geboren. Und wenn sie durchs natürliche Stillen Babyspeck haben, heißt das noch lange nicht, dass dieser bleiben muß. Wenn ich eine Familie mit dem Einkaufswagen vor mir sehe und mal reinschaue und in dieser Familie sind alle richtig dick, dann kann auch ich sagen: Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm ohne bewerten zu wollen. Aber kein Elternteil tut dem Kind was Gutes an, wenn es dick ist und ich spreche jetzt nicht von einer Krankheit, sondern angefressene Dickleibigkeit. Kinder werden in der Schule gemobbt, im Teenageralter haben sie Probleme, gesundheitliche Probleme komen dann schon mit 20 Jahren hoch. Wir Eltern haben eine Verantwortung, unsere Kinder gesund und bewußt zu ernähren und sie nicht zu mästen. Wir selber sind für uns verantwortlich, aber für die Kinder sind wir auch verantwortlich.
Wir sind im ganzen eine schlanke, sportliche Familie und ich habe sehr viel Wert (zum Kummer meiner Kinder) auf sehr ausgewogene Ernährung gelegt, nur Vollkorn, kein industrieller Zucker, keine "normalen" Süßigkeiten (nur Reformhaus, Bioladen) wenig Fleisch, viel Obst und Gemüse und immer nach den Bstandteilen schauen, nichts mit Farbstoffen, nichts mit chemischen Zusatzstoffen. Das Einkaufen dauerte länger und die Kinder mußten viel wieder zurück bringen.
Ich war da sehr extrem drin, das weiß ich, aber wir waren damals (vor mehr als 30 Jahren) zum Teil alle im Freundeskreis sehr bewußt und nicht nur in der Hinsicht.

Heute hab ich manchmal das Gefühl, sie leben einfach nur noch Konsum und absolut oberflächlich. Ich möchte das nicht verallgemeinern, aber ich beobachie die Generation, hab genügend Gelegenheit dazu und erkenne ihre Wichtigkeiten, die waren anders als meine früher.
Einen schönen Tag noch
Aqui




Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 13.01.2019 um 12:42 Uhr
... hat murkel geschrieben:
murkel
murkel
... ist OFFLINE

Beiträge: 94

Ich finde es ja immer leicht befremdlich wenn sich jemand für die Gründe vom dasten rechtfertigen muss Jeder Jeck ist anders, und mir ist das wumpe ob jemand wegen Gewicht oder Gesundheit fastet. Ich machs wegen beidem, by the way. Ich esse einfach zu gerne, und auch hier hat das Stoffwechselmonster zugeschlagen Es ist für mich auch immer ein schöner Impuls, meine Ernährung zu überdenken und was zu ändern bzw wieder "clean" anzufangen. Was ich auch schwierig finde sind Dogmen, da habe ich mich schon immer sehr schwer getan. Ich neige zu Perfektionismus, kann aber nicht ab wenn aus etwas eine Religion gemacht wird.

Ich lese gerade "Das Keto Buch", da ist toll erklärt warum man mit Adipositas anderer Hungerkurven hat als ohne. Ich stelle es mir sehr schwer vor, abzunehmen. Also so richtig. Bei mir gehts immer nur um ein paar Luxuskilos, aber nach meiner zweiten Schwangerschaft war ich lange am oberen Ende des BMIs und das fand ich schon lästig. Und schwierig, da aktiv runterzukommen.

Zu Hunden kann ich nix beitragen, ich bin Katzenmensch Die sind nur leider nicht so kompatibel mit unserer Reiselust. Klappt aber bisher trotzdem ganz gut. Sie sind nicht nachtragend.

Hier regnet es, der Rasen kommt schon wieder grün raus. Nix mit Schneekatastrophe. Ist ja fein, fühlt sich aber merkwürdig an dass morgen schneefrei sein soll.


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 13.01.2019 um 13:11 Uhr
... hat Nickyfastet geschrieben:
Nickyfastet
Nickyfastet
... ist OFFLINE

Beiträge: 187

Tag 9

Ihr Lieben,
nun hatte ich einen halben Roman geschrieben , über Hunde, Katzen, Fitnessstudio..
dann wollte ich meine Signatur ändern/neu nachtragen und dann war ALLES weg, was ich geschrieben habe
Könnt ihr Euchmeinen Frust vorstellen !?
DA wir nun gleich zu den Schwiegereltern aufbrechen, kann ich nicht mehr alles schreiben...könnte ich ja eh nicht aufgrund der bekannten Fastendemenz aber nun fasse ich mich kurz... Ich war fit im Studio ... ein Kurs,es war anstrengend, aber ich hab alles geschafft und war sehr stolz auf mich! das war ja im Kurs letzten Mittwoch noch ganz anders... bin wohl im Fastenhoch, year!
Geschlafen auch wieder gut,keine Träume ( an die ich mich erinnern könnte)
ich fand sehr interessant den Hunde Exkurs von Aqui, wir hatten zwei Katzen (Schwestern) wovon uns 1 im Sommer 2017 abhanden gekommen ist... sie war auch bei TASSO registriert,
aber wie vom erdboden verschwunden
Diese Ungewissheit ist das Schlimmste ... die zweite Schwester lebt nun alleine bei uns,
die Nachbarkatze besucht uns nun häufiger , aber ich glaube nicht das unsere sie auf dauer hier dulden würde...
Morgen gehe ich nochmal in die Sauna, nur kurz weil ich abends noch mit meinen Mädels verabredet bin , aber gestern hatte ich doch arg gefroren, sodass es mich nochmal zum aufwärmen zieht ...
so nun aber eine schnelle Dusche, ich muss aufhören
Ich wünsche Euch allen einen schönen gemütlichen Fastensonntag ohne Gelüste
Nickyfastet


--
-- Man verliert niemals seine Stärke,
Manchmal vergisst man nur, dass man sie hat. --


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 13.01.2019 um 13:29 Uhr
... hat Bremerin geschrieben:
Bremerin
Bremerin
... ist OFFLINE

Beiträge: 164

Lieben Dank Aqui für Deine prompte Antwort, sehr interessant und ja:

"Das ist noch die einzige Baustelle, die wir haben, aber das bekommen wir noch hin, sie ist ja erst seit November bei mir."

das denke ich auch, geht alles nicht über Nacht, diese Tiere haben halt auch schon Lebenserfahrungsrucksack. Wie wir alle.

ich melde mich später noch mal ausführlicher, jetzt muss ich mal raus sonst wird das nix mehr.
Beste Grüße an alle hier, es macht Spaß hier zu sein


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 13.01.2019 um 15:48 Uhr
... hat Regenwurm geschrieben:
Regenwurm
Regenwurm
... ist OFFLINE

Beiträge: 1741

Hallo Mädels (hat sich kein Mann geoutet, und Georgie wird, wenn er mal guckt, einfach eingemeindet )

Lebensrucksack, ja der kann schon mal schwer wiegen, und hin und wieder faste ich auch deswegen (REizdarm)

Heute fühlte es sich tatsächlich fast so an wie ein Anfall - nachdem gestern das mit dem Einlauf schiefging, weil mir das Zwischenstück abhanden gekommen ist, hatte ich alles irgendwie raus nach einer halben Stunde, dachte ich, war aber wohl nciht so. Ich war heute schon fünf mal auf der Toi, immer sehr ergiebig (nein, keine Details ) Aber das ist wohl eher von der seelischen Achterbahn gestern als vom Einlauf. Mir geht es heute wieder gut, obwohl wir auch solches Schnuddelwetter haben, leichter Regen den ganzen Tag, aber draußen, wenn ich erstmal laufe, ist es mir dann egal. Unser zweiter Spaziergang steht jetzt an.

Danke, Liora, für´s Drücken, tat mal richtig gut! Und dickes Schulterklopfen, du fühlst dich jettz sehr in deiner Kraft, was du alles auf einmal bewältigen möchtest - Arbeitsbeginn, Kind und Studium! Deine Mutter ist schon groß, und sie aht auch noch eine andere Tochter - das wird schon!

heute war Wiegetag, und ich bin tatsächlich wieder da, wo cih mich vor September sehr lange getummelt hat. & vorne oder 5 ist nicht so wichtig, aber der Trend stimmt. Und nach der Entleerung heute wird ganz sicher noch weiter gehen.

Heute Tag 6! Und läßt sch gut an! Die Laune ist wieder gut, geschlafen habe ich auch gut - nicht so lange wie manch einer von euch, aber ausreichend. Und dank gestriger Hyperaktivität am Abend (kein Bad, weil der Stöpsel das Wasser nicht gehalten hat) war ich erst um 23 Uhr im Bett. Mein Mann hat sich vorhin was gebruzzelt, da ist mir wirklich das Wasser im Munde zusammengelaufen, als die Gerüche durch´s Haus bis zu mir gewabert kamen, aber ich ahbe mich dann dazu gesetzt udn war geheilt: neben knusprigen Bratkartoffeln lagen rohe tote Fische - und rohe Fische verursachen mir Würgereiz. So habe ich nur den Duft genießen können und dabei einen Liter Tee in Mich reingeschüttet. Das war dann der Einlauf von oben - hat keine halbe Stunde gedauert, und dann kam er mit Einlagen unten wieder raus. Sowas kenne ich normal nur vom Reizdarm.Ich bin aber zuversichtlich, dass es mir weiterhin gut geht. Vielleicht suche ich nachher noch den anderen Stöpsel, damit ich wirklich baden kann... Habe Eisfüße und fröstele so vrm mich hin. Oder ich schmeiße nachher den Kamin für mich und meine Maus an, sie ist dann bestimmt wieder ganz nass!

Hunde aus dem Tierschutz sind ja immer eine Wundertüte, aber auch ich habe bislang die besten Erfahrungen damit gemacht. Ich ahbe seit 2010 Senenhunde, immer ausgesetzte, und es nicht bereut. Als die erste starb war das so furchtbar, als wäre ein sehr nahestehender Mensch gestorben. Ich ahe zwei Jahre getrauert, aber das Haus ohne Hund war so leer. Dann fügte sich alles, und meine jetztige Hündin kreuzte mienen Weg. Die erste konte ich mitnehmen auf den Vollzeitjob ich war im Außendienst und sie war fast immer dabei. BEi meienr jetzigen habe ich kurz vorher meine Stunden reduziert - bin nun maximal 7-8 Stunden (mit privaten Terminen) weg, und damit kommt sie super zurecht. Wenn ich da bin, ist sie die erste Geige, da muss mein Mann manchmal dran kauen, aber erst gehe ich mit ihr raus, und dabei kann ich ganz wunderbar umschalten von Arbeit (ist manchmal sehr belastend) und privat. Außerdem sorgt sie so für viel BEwegung. Die ersten beiden Jahre bin ich täglich 15 - 20 km gelaufen, verteilt auf drei Spazeirgänge, heute ist es leider deutlich weniger, nur am Wochenende kriege ich sie dazu - wenn sie eine gute Phase hat. Sie sit aber nun auch schon älter.

Ich kann jeden Menschen, der den Wunsch dazu hat, nur dazu ermuntern sich darauf einzulassen, wir bekommen von den Haustieren so viel geschenkt (aber irgendwann kommt der Tag, wo wir dafür bezahlen müssen mit Trauer und Seelenschmerz). Ich hatte immer Katzen und war gefühlt der absolute Katzenmensch, aber ein Hund ist etwas komplett anderes. Die Bindung ist viel intensiver. Durch den echten Hund ist auch mein innerer Schweinehund sehr zahm geworden, weiß genau, ich bleibe nciht auf dem Sofa.

Beim Fasten muss ich mir nun keine Gedanken machen, was ich mit dem Gemüse anstelle, das kriegt sie unters Futter und freut sich darüber sehr. Ich kann doch so schlecht Essen wegwerfen...

Gut, bevor es jetzt dunkel wird, möchte ich nochmal los mit ihr! Scheint auch gerade aufgehört zu haben mit dem Regen...

Liebe Grüße und achtsames Weiterfasten an alle!

--
Das Leben muss vorwärts gelebt werden, wird aber erst rückwärts verstanden...
(Kirkegaard)


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 13.01.2019 um 19:51 Uhr
... hat Hellen geschrieben:
Hellen
Hellen
... ist OFFLINE

Beiträge: 1287

Guten Abend Mädels,

fastentechnisch ein guter Tag, sportlich ein fauler. Aber es hat den ganzen Tag geregnet und vor allem gestürmt - auch jetzt pfeift der Wind um meine Hausecke. Der Nachteil der Giebelwohnung unterm Dach. Ansonsten kein Hunger, keine Gelüste; nur frieren ... selbst die Nase ist kalt.
Ingwerwasser trinke ich heute schon den ganzen Tag. Ist mir gerade lieber als Tee. Ansonsten gibt es nichts Neues.

Einen schönen Abend und kommt gut durch die Nacht. Liebe Grüße Hellen

--
Gestern ist vorbei und morgen ist noch weit. Aber heute, nur heute will ich gut zu mir sein und gut für mich sorgen.


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 
Gehe zu Seite: ( 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 )
« zurück | zur Foren-Übersicht » Fastentagebücher und Fastengruppen
zum Seitenanfang
Tonia Tünnissen-Hendricks
Tonia Tünnissen-Hendricks
Autorin von heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
© 2001-2020 by heilfastenkur.de und Lizenzgebern. Alle Rechte vorbehalten. Alle Bilder und Texte auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und dürfen ohne deren Einwilligung weder kopiert noch sonstwie weiter verwendet werden.

Bildernachweise siehe: Impressum