Website durchsuchen
... das Forum für Heilfasten-Freunde
Login für Foren-Benutzer:
Benutzername:


Passwort:
Passwort weg?
Neuer User? ... jetzt anmelden
Zum Forum
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de durchsuchen:

« zurück | zur Foren-Übersicht »

Forenthema: jojo effekt vermeiden

» Forum: Aufbautage - Richtig Essen nach dem Fasten

am 13.08.2020 um 20:29 Uhr
... hat Lena97 geschrieben:
Lena97
Lena97
... ist OFFLINE

Beiträge: 1

Hallo zusammen
heute ist mein 19. Fastentag. Ich habe mir 21 Tage vorgenommen, ggf. möchte ich auch noch etwas verlängern wenn es weiterhin gut läuft. Ich mache mir trotzdem schon mal so meine Gedanken zu den Aufbau Tagen. Ich möchte ganz langsam anfangen, um den jojo Effekt zu vermeiden und möchte euch mal fragen, was ihr zu diesem Plan sagt:
Die ersten Tage gibt es gegen Mittag nur einen Apfel. Je nachdem, wie mein Geiwcht sich verhält, möchte ich die Kalorien erhöhen. Als nächstes dann zusätzlich morgens eine Scheibe Knäckebrot mit etwas Magerquark. Auch hier möchte ich wieder, je nach Gewichtsverlauf, erhöhen. Als Mittagessen dachte ich an 100 gramm kartoffeln mit 100 gramm blattspinat. Natürlich möchte ich die Kalorien dann weiterhin schrittweise erhöhen.
Meint ihr, ich kann den jojo Effekt so umgehen?
Ich bin für Anregungen und Tipps offen und dankbar 😄


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 24.08.2020 um 16:16 Uhr
... hat natti geschrieben:
natti
natti
... ist OFFLINE

Beiträge: 300

Hallo Lena,
der Jojo-Effekt lässt sich auf diese Weise vermutlich gut im Griff halten - schwierig dürfte sein (und Du bist ja jetzt schon 10 Tage dabei), dass man diese Disziplinierung durchhält.

Viele im Forum (so wie ich ) kommen ziemlich gut damit klar, während des Heilfastens ganz zu verzichten - schwierig wird es danach mit einer echten Ernährungsumstellung/dauerhaften Disziplinierung (s. meinen Threat...), ohne dass damit ein Dauer-Verzicht einhergeht.

An mir selbst kann ich langfristig jedenfalls keinen Jojo-Effekt feststellen - wer langsam und vernünftig aufbaut und sich klar macht, dass dies zum Heilfasten noch dazu gehört, bekommt das gut hin, und über die Jahre erscheint es mir auch nicht als ein Trigger für eine Gewichtszunahme insgesamt zu sein.

Guten Aufbau!
Natti


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

weiter ...

am 09.09.2020 um 08:34 Uhr
... hat Silberlocke geschrieben:
Silberlocke
Silberlocke
... ist OFFLINE

Beiträge: 39

Hallo meine Liebe,
Inzwischen faste ich -was mich immer wieder überrascht- seit sicherlich 6-8 Jahren. Ich habe seither nie übermäßig wieder zugenommen nach dem Fasten, außer ich habe ganz bewusst mit den ungesunden Dickmachern übertrieben und nicht mehr darauf geachtet, was ich da eigentlich esse / einkaufe!
Wenn Du bewusst einkaufst - statt Vollmilch oder gar weißer Schoki besser die 75% Zartbitter (zb "Heidi" bei Drogeriemarkt m.ü.ll.e.r) kaufen, statt einer Portion Reis auf 2 Hühnerei große Kartoffeln/ eine mittlere Süßkartoffel setzen, statt weißem Zucker auf braunen Zucker/Birkenzucker/Erytrit umsteigen,
Statt Bonbons Trauben/ Cranberrys/ sonstige Trockenfrüchte in kleinen Mengen genießen,
Von Weizennudeln auf Linsennudel/ Kichererbsennudeln umsteigen, nicht täglich Brot / Brötchen essen, lieber nur am Sonntag ganz bewusst ein reines Dinkelvollkornbrötchen (ohne Weizenmehl) oder "Eiweißbrötchen" genussvoll schmecken lassen (wenn ich alle X Wochen mal Brötchen esse, dann schneide ich mir das wie ein Brot in mehrere Scheiben, statt es nur horizontal einmal zu halbieren,.... Dann ergibt sich meiner Meinung gar kein Jojo. Dazu ein moderates Sportprogramm und tatsächlich erst zu essen, wenn man wirklich Hunger hat, dann passt das.
Alle 2 Tage einen kurzen Kontrollblick auf die Waage, dann lässt sich das echt gut im Griff behalten.
Wenn ich so schnelle Gewichtsanstiege habe von zb 1-1,5kg über Nacht, dann weiß ich genau: zu viele KHs und/oder Salzmenge war nicht passend und ich habe dadurch einfach ordentlich Wasser eingelagert. Dann gibt es eben statt Obst noch mehr Gemüse. Darüber rege ich mich auch gar nicht mehr auf.
Geh nicht mit Angst ans Essen zurück, sondern mit Genuss. Wähle bei Lebensmitteln die "gesündere"/ kalorienärmere Variante beim Einkaufen. Knabberzeug aus Getreide /klassischer Süßkram kaufe ich ausschließlich zu Festlichkeiten/ Geburtstagen (und selbst da nehme ich oft nur noch die gesündere Variante).
Was ich nicht zu Hause habe, kann nämlich nicht gegessen werden! Und der Rest der Familie muss wohl oder übel mitziehen, außer mir kauft höchstens mal mein Mann ein....

GLG Nita

--
LG Nita

Be calm and be a unicorn


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 
« zurück | zur Foren-Übersicht » Aufbautage - Richtig Essen nach dem Fasten
zum Seitenanfang
Tonia Tünnissen-Hendricks
Tonia Tünnissen-Hendricks
Autorin von heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
© 2001-2020 by heilfastenkur.de und Lizenzgebern. Alle Rechte vorbehalten. Alle Bilder und Texte auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und dürfen ohne deren Einwilligung weder kopiert noch sonstwie weiter verwendet werden.

Bildernachweise siehe: Impressum