<a href="/54-Spielen-die-Mondphasen-beim-Fasten-eine-Rolle.htm"><font class="weiss"><u>Zunehmender Mond</u></font></a>

Mondphase
06.12.2016

Zunehmender Mond


Vollmond in 8 Tagen
Neumond in 23 Tagen
User:

Passwort:

» NEUER USER
» Passwort weg?
» Zum Forum
Login für Foren-Benutzer:
Benutzername:


Passwort:
Passwort weg?
NEUER USER?
Zum Forum
0
Kommentare

Bohnenkraut


botanisch: Satureja hortensis
Botanische Synonyme:Clinopodium hortense, Satureja brachiata, Satureja laxiflora, Satureja officinarum, Thymus cunila
Bohnenkraut-Samen
Bohnenkraut-Samen

In Mitteleuropa wird das Bohnenkraut bereits seit dem 9. Jahrhundert angebaut. Besonders in Klostergärten wurde es als Heilpflanze, aber auch als Gewürzpflanze herangezogen. Verwendet werden die Blätter und jungen Triebe des Bohnenkraut. Diese können auch für den Wintervorrat getrocknet werden.

Bohnenkraut hat einen aromatischen, pfefferartigen Geschmack. Es schmeckt zu Bohnen, Hülsenfrüchten, Suppen, Pilzgerichten, Fisch und eingelegten Gurken.

In der Volksheilkunde gilt Bohnenkraut als altbekanntes Mittel gegen Durchfall. Es wirkt außerdem blähungstreibend und verdauungsfördernd. Besonders schwer verdauliche, fette Fleisch- und Fischgerichte peppt das Bohnenkraut nicht nur geschmacklich auf, sondern es macht die Speise auch gleichzeitig leichter verdaulich.

Andere volkstümliche Namen für Bohnenkraut
Aalkraut · Gartenbohnenkraut · Josefle · Kölle · Pfefferkraut · Sommer-Bohnenkraut · Sommerbohnenkraut · Weinkraut · Wurstkraut




In der Homöopathie verwendet man ebenfalls Auszüge aus dem Bohnenkraut als Mittel gegen Durchfall (Satureja D1).

Das aus dem Bohnenkraut gewonnene ätherische Öl - bekannt unter dem Namen Bohnenkrautöl (Saturejae hortensis aetheroleum oder Oleum Saturejae) wird im übrigen auch in der Kosmetikindustrie eingesetzt: Zur Parfümierung von Cremes, Seifen, Lotionen, Waschmitteln und Parfüms. Und auch in der Lebensmittelindustrie findet das Bohnenkrautöl als Aroma für Backwaren seinen Einsatz.

Bohnenkraut besitzt folgende therapeutische Eigenschaften
» auswurffördernd (expektorierend)
» blähungstreibend, entblähend, windtreibend (karminativ)
» schleimlösend
» verdauungsfördernd
» wurmabtötend (anthelmintisch)
Bohnenkraut hilft bei folgenden Krankheiten & Beschwerden
» Durchfall
» Erkältung
» Regelschmerzen, Menstruationsbeschwerden
» Wurmbefall, Fadenwürmer, Spulwürmer, Bandwürmer

Bohnenkraut-Rezepte für Gesundheit und Wohlbefinden

Tee gegen Durchfall:
» 2 TL getrocknete Bohnenkrautblätter
» mit 250 ml kochendem Wasser übergießen
» 10 Minuten ziehen lassen.



Bohnenkraut enthält folgende Inhaltsstoffe
» Ätherische Öle:Carvacrol, Caryophyllen

Hildegard von Bingen zur Pflanze Bohnenkraut:

Hildegard-Heilkunde von A-Z Kerngesund von Kopf bis Fuß von Wighard Strehlow
Hildegard-Heilkunde von A-Z
Kerngesund von Kopf bis Fuß
von Wighard Strehlow


Das Bohnenkraut ist mehr warm als kalt. Aber ein Mensch, der von Gicht geplagt wird, so dass seine Glieder ständig bewegt werden, der pulverisiere Bohnenkraut, und diesem Pulver gebe er weniger Kümmelpulver bei als Salbeipulver, und so mische er diese Pulver gleichzeitig in Honigwürze, und er trinke dies oft nach dem Essen, und es wird ihm besser gehen.



Blüte:von Juni bis September

Bohnenkraut-Tipps für den Gärtner

Bohnenkraut ist ein recht anspruchsloses, einjähriges Küchenkraut, das ungefähr 30 bis 60 cm hoch werden kann.

Aussaat: April - Juni (direkt ins Freiland)
Bohnenkraut gedeiht auf allen Böden, für genügend Feuchtigkeit muss gesorgt werden. Folgeaussaaten während des gesamten Sommers ermöglichen eine ständige Ernte.



Tonias Wunschliste

Tonias Wunschliste



Produktempfehlungen

Getrocknetes Bio Bohnenkraut von Sonnentor


Getrocknetes Bio Bohnenkraut von Sonnentor

» aus biologischem Anbau

Die Frage, wofür Bohnenkraut in erster Linie verwendet wird, erklärt bereits der Name. Bohnenkraut ist ein optimaler Begleiter von Bohnen.

Jedoch auch andere Hülsenfrüchte harmonieren aufs Vorzüglichste mit diesem wohlschmeckenden Kraut.

Tipp:
Bohnenkraut als Tee zubereitet hilft gegen Durchfall. Hierfür werden einfach zwei Teelöffel der Blätter mit 250 ml kochendem Wasser übergossen und dann lässt man den Tee 10 Minuten lang ziehen.



Quellen und Weiterführende Literatur
» Kräuter und Gewürze aus dem eigenen Garten
» Der neue KOSMOS Heilpflanzenführer
» Kräuter
» Dumonts Kleines Gewürz-Lexikon
» Kräuter (mit 100 Arten)
» Kräuter & Gewürze
» Gesundheit aus meinem Garten
» Lexikon der Arzneipflanzen und Drogen
» Kräuterbuch der Klostermedizin



0 Kommentare zu diesem Artikel




Dein Kommentar zu diesem Artikel
... eigene Erfahrungen, Ergänzungen, Anmerkungen, Fragen, etc.

Dein Name:
wird veröffentlicht


Deine E-Mail-Adresse*:
wird NICHT veröffentlicht


Dein Kommentar:
wird veröffentlicht


Benachrichtigung:
Sende mir eine E-Mail bei neuen Kommentaren zum Artikel

Berechne: neun + elf =
als Ziffern, dies ist eine Sicherheitsabfrage gegen Spam





Dein Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch mich freigeschaltet und ist dann öffentlich für Jedermann zu lesen. Wenn du nicht deinen kompletten Namen für die Veröffentlichung preisgeben möchtest, dann kannst du in das entsprechende Feld auch nur deinen Vornamen eintragen oder ein Pseudonym.

* Deine E-Mail-Adresse dient lediglich dazu, Dich per E-Mail darüber zu informieren, dass ich Deinen Kommentar freigeschaltet habe. Die E-Mail-Adresse wird selbstverständlich nicht lesbar für Jedermann freigeschaltet, an Dritte weitergegeben oder sonstwie verwendet.



© 2003-2016 by heilfastenkur.de und Lizenzgeber. Alle Rechte vorbehalten. Alle Bilder und Texte auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und dürfen ohne deren Einwilligung weder kopiert noch sonstwie weiter verwendet werden.

Google+ | Design & Programmierung: 2T Design [ Heilfasten & Fasten ]