Website durchsuchen
... das Forum für Heilfasten-Freunde
Login für Foren-Benutzer:
Benutzername:


Passwort:
Passwort weg?
Neuer User? ... jetzt anmelden
Zum Forum
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de durchsuchen:

« zurück | zur Foren-Übersicht »

Forenthema: Einlauf / Abführen funktioniert nicht

» Forum: Spezielle Fragen zum Heilfasten

Gehe zu Seite: ( 1 | 2 )

am 19.10.2020 um 10:20 Uhr
... hat c3po geschrieben:
c3po
c3po
... ist OFFLINE

Beiträge: 10

Hallo, ich bin der neue und habe Probleme...

Ich faste seit letzter Woche Montag (zum ersten Mal), also Montag und Dienstag Entlastungstag und ab Mittwoch dann nur noch Wasser und Tee und Mittags Fastensuppe/Tomatensaft.

Morgens habe ich auf nüchternen Magen schon folgendes ausprobiert:

300ml Wasser mit Flohsamen + viel Wasser hinterher
300ml Wasser mit Leinsamen + viel Wasser hinterher
300ml Sauerkrautsaft
300ml Magen-Darm-Tee + Verdauungstee
600ml lauwarmes Wasser

aber es kommt nix - also nix raus am anderen Ende.

Habe mir dann Einweg-Klister besorgt. Diese haben 200ml Volumen - sagen wir mal tatsächlich werden dann 150ml injeziert. Damit habe ich mir dann einen Einlauf "gegönnt". Nix passiert. Also nach 30 Minuten nochmal 150ml nachgeschoben. Als nach 1 Stunde immer noch nix "rauskam" habe ich mit einem Abführmittel (das auch per Einlauftechnik injeziert wird) das Wasser wieder rausgeholt - mehr kam auch nicht, also fast nur Wasser.

Es will einfach nix meinen Körper verlassen und das wo ich jetzt schon beim 6. Tag bin.

"Harte" Geschütze wie Glaubersalz, etc. möchte ich nicht einsetzen und ob eine Becher Buttermilch mit den ganzen Kalorien dann dem Fasten zuträglich ist...?

Mal abgesehen vom Abführmittel - warum klappt der Einlauf nicht? Nehme ich zu wenig Wasser? Reichen 300ml Wasser nicht für einen "effektiven" Einlauf?

Ich sage schonmal Danke für die Antworten und verbleibe mit freundlichen Grüßen euer c3po


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 19.10.2020 um 12:18 Uhr
... hat Bremerin geschrieben:
Bremerin
Bremerin
... ist OFFLINE

Beiträge: 164

Hey Du,

also, versteh ich das richtig, Du fastest, hast aber vor dem Fastenstart keine Darmentleerung gehabt?
Wie ist denn Deine Verdauung sonst so?

Ansonsten möchte ich Dir ans Herz legen, etwas mehr Geduld zu haben, wenn der Körper das will, dann wird es auch passieren.

Im Moment scheint der sich da etwas zu verkrampfen und wenn man liest, was Du da alles versuchst, dann scheinst auch Du in der Hinsicht vielleicht auch etwas verkrampft zu sein?

Wenn es in den nächsten 2-3 Tagen nichts wird, dann ist das eben so, versuch mal gelassen auf Deinen Körper zu hören und den nicht noch weiter malträtieren Viel nutzt manchmal nicht viel

Was den Einlauf betrifft, da kann ich sagen - da ich gestern, ich faste seit 9 Tagen jetzt, das erste Mal einen gemacht habe -
War auch höchst enttäuscht. Hab allerdings kein Klistier sondern so einen Irrigator, da passen in meinem Fall 2 Liter rein, aber natürlich war ich für den Anfang so mutig nicht

Jedenfalls, das erste mal ca, 0,5 Wasser rein ... und Stuhldrang nach 2-3 minuten, natürlich nur Wasser. So leicht wollte ich aber nicht aufgeben, das zweite mal den .. wie heißt das Ding? Das Teil halt, was man reinschiebt dann weiter rein und etwas mehr Wasser. Etwas länger ausgehalten.
Es kam wieder nur Wasser, aber wesentlich weniger als eingeführt.
Und dann, nach ca. 10-15 Minuten Stuhldrang und dann wurde es auch was. (etwas grafisch hier, die Beschreibungen, zartbesaitete bitte weghören )

Wirklich, Geduld und Ruhe bewahren, die Natur hat es so eingerichtet, das auf alle Fälle was kommen wird, wenn man aber am Gras zieht wächst es auch nicht schneller. Um mal einen blöden Spruch zu nutzen

Und schaden kann es nicht. (also, nach ner Woche oder so kann man sich mal Gedanken machen, im Moment würde ich zur Gelassenheit raten)


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

weiter ...

am 19.10.2020 um 12:31 Uhr
... hat c3po geschrieben:
c3po
c3po
... ist OFFLINE

Beiträge: 10

Also normalerweise habe ich eine "normale" Verdauung.

Montag hatte ich morgens "normalen" Stuhlgang.
Dann habe ich mittags 400g iglo Brokkoli&Blumenkohl in Joghurt-Sauce (140 kcal) gegessen und abends 500g Gemüse von der Fastensuppe.

Dienstag kein Stuhlgang.
Mittags habe ich 350g Möhren + 160g Apfel geraspelt + Saft einer Zitrone gegessen und abends 200ml Fastensuppe + 300ml Tomatensaft + etwas Salz.

Seit Mittwoch dann Fasten und kein Stuhlgang


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 



am 19.10.2020 um 12:39 Uhr
... hat Bremerin geschrieben:
Bremerin
Bremerin
... ist OFFLINE

Beiträge: 164

naja also, Du isst ja auch nix jetzt, da dauert das nun mal länger ...
Das kommt schon alles, mach Dir keinen Kopp ...


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 19.10.2020 um 12:43 Uhr
... hat c3po geschrieben:
c3po
c3po
... ist OFFLINE

Beiträge: 10

Trotzdem nochmal nachgehakt: wieviel Wasser sollte es denn nun sein beim Einlauf, dass etwas "passiert"?


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 19.10.2020 um 12:51 Uhr
... hat Bremerin geschrieben:
Bremerin
Bremerin
... ist OFFLINE

Beiträge: 164

wie gesagt, ich bin da ja auch Anfängerin - also, ich lese dass die alten Hasen da durchaus 2 ltr. verknusen können.

der Schlüssel ist vielleicht eher, versuchen das Wasser so lange wie möglich Darm zu halten, wenn Du auf dem Boden liegst mal auf die rechte, mal auf die linke seite drehen damit sich alles gut verteilt im Darm.
Versuch macht klug - aber wie gesagt, stell Dich nciht so unter Druck. Versteh ja, dass es unangenehm ist, gerade jetzt auch mit den ganzen Leinsamen und was weiß ich im Bauch.
Musste nun durch ...


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 19.10.2020 um 12:55 Uhr
... hat c3po geschrieben:
c3po
c3po
... ist OFFLINE

Beiträge: 10

Naja, die Frage ist ja auch wie lange das Wasser im Darm maximal bleiben sollte? Nicht das einem da noch der Enddarm erweitert wird


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 19.10.2020 um 17:34 Uhr
... hat sunset67 geschrieben:
sunset67
sunset67
... ist OFFLINE

Beiträge: 460

[ Beitrag wurde zuletzt editiert von sunset67 am 19.10.2020 um 17:43 Uhr ]

Huhu,
Einlauf ist Übungssache . Das braucht etwas bis man den Bogen raus hat.
Erfahrene Fastenleiter empfehlen das Darmrohr, das geht dann tiefer in den Darm, dann ist der Druck des einlaufenden Wassers im Enddarm nicht so drängend. Es läuft "weiter drinnen" in den Darm und sollte dann so das eine oder andere an Darminhalt herausspülen. Der Enddarm ist dehnbar, und mit dem Einlauf wirst du dich kaum verletzen. Also: entspannt bleiben......
Zur Menge die "reingeht" manche schaffen nen Liter oder mehr...ich schaff nie mehr als 500 ml pro Einlauf. Man darf sich nicht so verkrampfen....sonst hält man quasi gegen das "Wasser marsch" dagegen..
Am Anfang des Fastens räumt Glaubersalz oder Bittersalz wirklich gut durch, das ist schon mal die halbe Miete zu Beginn.
300 ml Sauerkrautsaft hört sich zu bescheiden/ wenig an. Außerdem gibt es bei Sauerkrautsaft deutliche Qualitätsunterschiede. Wenig falsch machst du zb mit Voelkel (Demeter), der ist aber teuer. Aldi süd hat auch nen guten, 500 ml bio für 86 cent. Unter 500 ml merk ich nicht viel, also auf gehts, PROST
Bleib dran!
Lisa


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 19.10.2020 um 18:50 Uhr
... hat sunset67 geschrieben:
sunset67
sunset67
... ist OFFLINE

Beiträge: 460

Hab nochmal nachgelesen...
sich auf die linke Seite legen beim Einlauf scheint wegen der Anatomie am besten zu sein


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 20.10.2020 um 07:01 Uhr
... hat c3po geschrieben:
c3po
c3po
... ist OFFLINE

Beiträge: 10

Hmm...

500ml Sauerkrautsaft = ca. 60 kcal.

Ist das beim Fasten nicht zuviel? Wieviel kcal darf man denn "unbedenklich" beim Fasten pro Tag zu sich nehmen ohne die "Fasteneffekte" zu stören?

Und stört das nicht die Autophagie?


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 
Gehe zu Seite: ( 1 | 2 )
« zurück | zur Foren-Übersicht » Spezielle Fragen zum Heilfasten
zum Seitenanfang
Tonia Tünnissen-Hendricks
Tonia Tünnissen-Hendricks
Autorin von heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
© 2001-2020 by heilfastenkur.de und Lizenzgebern. Alle Rechte vorbehalten. Alle Bilder und Texte auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und dürfen ohne deren Einwilligung weder kopiert noch sonstwie weiter verwendet werden.

Bildernachweise siehe: Impressum