Website durchsuchen
... das Forum für Heilfasten-Freunde
Login für Foren-Benutzer:
Benutzername:


Passwort:
Passwort weg?
Neuer User? ... jetzt anmelden
Zum Forum
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de durchsuchen:

« zurück | zur Foren-Übersicht »

Forenthema: Mondfasten ab 2.8.2012

» Forum: Fastentagebücher und Fastengruppen

Gehe zu Seite: ( 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 )

am 05.08.2012 um 23:01 Uhr
... hat melle74 geschrieben:
melle74
melle74
... ist OFFLINE

Beiträge: 12

hallo ihr fleißigen faster,

ich würde mich gerne anschließen, wenn es für euch in ordnung ist!?

ich faste seit freitag und habe mir ein ziel von 40(!) tagen gesetzt. muss dazu sagen, ich faste schon seit 1997 . zwar mit einigen jahren pausen ( schwangerschaften und stillzeit) . angefangen habe ich mit 7 tagen. das längste was ich geschafft habe waren 22 tage, wobei ich durchaus noch länger gekonnt hätte.

würde mich freuen, wenn ich mich euch anschließen kann..

liebste grüsse , melle


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 05.08.2012 um 23:07 Uhr
... hat melle74 geschrieben:
melle74
melle74
... ist OFFLINE

Beiträge: 12

[ Beitrag wurde zuletzt editiert von melle74 am 05.08.2012 um 23:10 Uhr ]

hallo du ,

es ist doch gut, das du dich gut fühlst. es zeugt doch davon das dein körper keine probleme hat mit dem fasten...

lg, melle

ps, bin ganz neu und muss mich hier erst zurecht finden...MausvomMars meinte ich hiermit


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

weiter ...

am 06.08.2012 um 16:58 Uhr
... hat Regenwurm geschrieben:
Regenwurm
Regenwurm
... ist OFFLINE

Beiträge: 2013

Hallo ihr Fleißigen,

habe noch gar nicht angefangen, bin im inneren und äußeren Desaster - aber eigentlich ist das doch genau der Grund, warum ich Fasten wollte - Entgiften und Sortieren...

Da ich sowieso über Tag nur Obst ess und erst abends so richtig zuschlage, weil es dann so effektiv ist, mh mh, ist das jetzt mein Entlastungstag! Abführen muss ich glücklicheweise nicht, mein Körper funktioniert wie ein Uhrwerk.

Also denne!

Finde ich übrigens immer wieder toll, wie so eine Fastengruppe entsteht! Wer ist denn nu dabei, und wieviele fasten jetzt schon? Vermute mal, ich bin die letzte - aber das ist jedesmal das Problem, bis ich von meinem Stresslevel runter komme und mich endlich im Fasten befinde.

LG

Regenwurm


--
Ziele sind Träume mit Termin!


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 



am 06.08.2012 um 17:09 Uhr
... hat Sterngeflüster geschrieben:
Sterngeflüster
Sterngeflüster
... ist OFFLINE

Beiträge: 21

Hallo,

ich habe auch erst gestern angefangen bin also somit heute bei Tag 2.
Ich schreibe auch in einem anderen Forum.
Ich drücke dir die Daumen, du schaffst das schon alles.

Liebe Grüße


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 07.08.2012 um 16:02 Uhr
... hat Regenwurm geschrieben:
Regenwurm
Regenwurm
... ist OFFLINE

Beiträge: 2013

Ja, sind wohl alle ausgeflogen...

Mache ich hier ein Fastentagebuch draus - und lese mal "fremd".

Im Augenblick geht bei mir alles drunter und drüber. Batterien (Energielevel) sind leer, und wenn dann (wie letzte Woche) erst meine emails und dann mein Netz komplett weg ist, bin ich am Verzweifeln. Müßte mich dringend neu erden...

Internet-Zugang habe ich seit gestern wieder. sollte wohl ein Zeichen sein! Gestern abend habe ich auf das Gewohnheits-Esen verzichtet, statt dessen Olympia geguckt und mich an unseren Mädels gefreut. So einen Body müßte man haben; die haben vielleicht 13 % Fett und nicht 31!

Habe gestern nochmal ein winziges Stück im Garten umgespatet, total voller Quecken, aber nach dem Regen ginge es wenigstens, wenn auch nicht von alleine... Dabei ist mir wieder einmal eine Hose geplatzt. Jetzt ist Schluß mit Frust- und Stressfressen!

Am Meisten sehne ich mich aber nach diesem Gefühl, eins mit mir zu sein, in mir zu ruhen. Nicht getrieben, nicht rumstolpernd, sondern geerdet, verwurzelt in diesem Hier und Jetzt. Klar hat das auch Nebenwirkungen - Mundgeruch finde ich schon schlimm, dieses Säuerliche aus dem tiefsten Magen. Dabei habe ich einen Zungenschaber und putze mir öfters die Zähne oder spüle auch mal mit Pferminztee oder Zitronensaft. Der Geruch kommt halt von ganz unten aus dem leeren Verdauungstrakt. Blöd, weil ich mit Kundenkontakt arbeite... Schlecht schlafen tue ich auch ohne Fasten, da wird sich nichts dran ändern. Aber Optimismus und vielleicht sogar ein bisschen Glücksgefühl, das wäre schön!

Außerdem sind da ein paar Baustellen, wo ich noch keine Entscheidung getroffen habe, zu wirr bin ich im Kopf und in meinen Gefühlen. Im Außen (meiner Wohnung) spielt sich das Wieder - momentan kann ich kaum einen rein lassen, fast wie bei Messies... Entrümpeln ist ein großes Fastenziel, Loslassen und Ordnen...

So, also heute ist es mir bis jetzt noch nicht schwer gefallen - Hungergefühle sind mir ja fremd - Appetit dagegen ist mein steter Begleiter! Es gilt nun, sich abzulenken, um nicht immer ans Essen zu denken - oder gar in Gedanken was in die gefräßige Öffnung zu schieben! Sonst esse ich über Tag so auch nicht viel, erst, wenn ich heimkomme, und dann höre ich nicht mehr auf, bis ich schlafen gehe...

Blöd ist nur, dass mein Kühlschrank noch immer nicht leer ist, das schöne Obst und Gemüse! Werde ich wohl verwerten müssen, sonst geht alles um! einiges von dem Gemüse habe ich jetzt mit den frischen Kräutern in einen Topf gepackt, denn wer fastet, braucht schließlich ein Fastensüppchen!

Schauen wir mal, wie es weiter geht!

Ist denn noch irgendeiner da?



I

--
Ziele sind Träume mit Termin!


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 07.08.2012 um 19:15 Uhr
... hat shen-te geschrieben:
shen-te
shen-te
... ist OFFLINE

Beiträge: 89

Hallo Regenwurm,

hab grad schon im Nachbartread bei melle74 geschrieben, aber ich möchte mich auch hier zu Wort melden.

Ich faste seit letzter Woche Mittwoch (01.08.) und die ersten fünf Tage waren nicht ganz leicht. Abgeführt habe ich mit Pflaumensaft (alles andere bekomm ich nicht runter) und das hatte echt durchschlagende Wirkung

Am WE gings mir dann gar nicht gut, war total schlapp und fertig, aber seit gestern gehts mir richtig gut! Es ist nicht meine erste Fastenkur, aber so manches ist diesmal anders. Zum Beispiel ist meine Zunge seit gestern ganz dunkel, fast schwarz - Bäh!

Ich habe vor insgesamt 10 Tage zu fasten und heute ist also Tag 7. Mittags gibts bei mir ne Gemüsebrühe und abends einen frisch gepressten Saft. Dazwischen auch mal ein Glas Buttermilch und natürlich Wasser und Tee. Läuft alles ganz gut, das Gewicht geht auch runter, wenn ich auch weiss, dass man es deswegen alleine nicht machen sollte. Ist auch nicht mein einziger Grund.

Freue mich von dir zu hören,

LG shen-te


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 08.08.2012 um 20:09 Uhr
... hat Regenwurm geschrieben:
Regenwurm
Regenwurm
... ist OFFLINE

Beiträge: 2013

Hallo Shen-Te,

schön, von dir zu lesen! Und schade, dass ich letzte Woche die Kurve nicht gekriegt habe, sonst wären wir fast gleich auf!

Nun ist es erst mein Tag zwei, mir geht es gut. Jedenfalls habe ich keinen Hunger.

Allerdings wird mir mein Erntesegen noch einiges an "Ablenkung" bescheren: Heute möchte ich noch die Tomaten und Paprika aus dem Garten zusammen mit Zuccini, Zwiebeln, Basilikum und allerlei anderen Kräutern zu einem Sugo verarbeiten und in Gläser einwecken - habe ich letztes Jahr gemacht und hatte den ganzen Winter superleckere Nudel- und Pizzasauce. Außerdem geht mir sonst alles kaputt. Morgen muss ich noch was mit den Johannisbeeren und Pfirsichen machen und vielleicht die Bohnen pflücken. Das Problem hat man im Winterfasten nicht, dafür friere ich dann immer erbärmlich...

Morgen ist Donnerstag, und da ich Donenrstag erst anfangen wollte, habe ich mich da gewogen. Ich wiege mich ja nur einmal die Woche - als Kontrolle sozusagen. Sonst frustet das Nicht-Abnehmen-wie-erhofft zu sehr, und die Gedanken kreisen bei mir zuviel um den Gewichtsverlust. Das sich was tut, merke ich an meinen Hosen, und in die will ich ja auch wieder locker reinpassen!

Erwartungsgemäß waren die vier Stockwerke in mein Büro heute gefühlt viel höher. Die Muskeln autschen schon, dieses Ziehen kenne ich bereits. Kommt aber früh diesmal! Deswegen habe ich heute abend ein Glas Buttermilch getrunken, das soll ja dem Muskelabbau vorbeugen. Keine Ahnung, wie manche aus der Fastengemeinde so ein richtiges Sportprogramm durchziehen können! Bei mir fällt alles etwas schwerer, geht alles langamer, fast wie in Zeitlupe (jedenfalls gefühlt!).

Ich faste ähnlich wie du, morgens brauche ich allerdings einen Milchkaffee, sonst kommt mein Scheintotenblutdruck nicht hoch. Dann trinke ich bei der Arbeit jede Menge Mineralwasser. Ich bin Außendienstler und draußen ist es einfach warm, dafür bin ich auch dankbar! Wenn ich heimkomme, wärme ich mir die Gemüsebrühe, die ich nach dem Rezept hier im Thread auf Vorrat gekocht habe, also ohne Einlagen, dafür mit Ingwer oder Chili für den Kreislauf. Ja, und mit dem abendlichen Glas Buttermilch habe ich das letzten Fasten total gute Erfahrungen gemacht - ich bau nicht so schnell Muskulatur ab und kann meine Kraft erhalten. Allerdings habe ich eben dann auch "nur" zwei Wochen gemacht.

Das mit der schwazen Zunge finde ich ja total spannend! Bist du Raucher? Es heißt ja, der Belag käme von der Entgiftungstätigkeit der Leber. Bei mir ist er gelblich und äußerst zäh, kriege ihn kaum mit dem Zungenbürstchen ab. Mein Freund sagt immer, ich rieche auch säuerlich aus dem Mund, wenn ich faste. Kommt wohl von der Fettverbrennung. Wir sehen uns nur am Wochenende, und wenn es ihm sehr unangenehm ist, kann er ja Abstand halten.

Meine Söhne sind alle ausbildungsbedingt ausgeflogen, ich bin das erste Mal in der priviligierten Situation, nicht Kochen und auf niemanden Rücksicht nehmen zu müssen. Das erleichtert das Fasten total! Heute war ich den ganzen Nachmitag im Garten, wir hatten am Wochnende total starken Regen und alles ist zusammengeplatscht. Also war Häckeln und Jäten angesagt, danach Mulchen, damit mir das das nächstes Mal nicht wieder passiert. Irgendwie habe ich den Garten noch nicht so im Griff, mache es erst das zweite Jahr.

Nun beschwert sich mein Rücken ob der einseitigen Belastung, und mein Hund, weil er nochmal raus muss.

So müde wie ich bin, werde ich wohl auch bald schlafen. Ist ein ganz großes Thema für mich, ich stehe zwischen 3 und halb 4 auf und gehe deshalb abends früh ins Bett, kann aber oft nicht richtig schlafen...

Ich hoffe, du kannst dir deinen Energie-Kick erhalten, ich brauche wohl noch ein paar Tage... Aber darauf freue ich mich total!

Das Reinkommen ins Fasten (wenn mal ein Anfang gefunden ist) fällt jedesmal leichter. Es ist, als ob mein Körper sich errinnert! Vielleicht schließe ich mich im Aufbauen der Intervallfastengruppe an. Das finde ich total spannend.

Bis denne herzlichst

Regenwurm



--
Ziele sind Träume mit Termin!


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 08.08.2012 um 21:24 Uhr
... hat shen-te geschrieben:
shen-te
shen-te
... ist OFFLINE

Beiträge: 89

Hallo lieber Regenwurm!

Also das mit der Zunge hat ich ehrlich gesagt noch nie und nein, ich bin keine Raucherin. Ich schabe, kaue auf Zitronenscheiben, gurgle, spüle, aber da tut sich fast nix. Hab gegoogelt und die, die sowas beim Fasten auch hatten, meinen, dass gehe in der Aufbauzeit wieder weg. Hab auch irgendwie so ein seltsames Gefühl im Hals, kann ich gar nicht näher beschreiben. Aber meine Mutter hatte vor ein paar Jahren bei einem begleiteten Fasten tierische Kieferschmerzen und mit der Fastenleiterin zusammen kamen sie dann auf die Idee, dass es von vielen alten Kiefervereiterungen stammen könnte. Das könnte mein komisches Halsgefühl erklären, ich hatte nämlich in den letzten Jahren immer wieder Mandelvereiterungen.
Anfang des Jahres war es ganz schlimm mit Nebenhöhlenvereiterungen (ich den ja, das war psychisch, weil mein Papa für uns unerwartet gestorben ist) und musste ziemlich viel Antibiotika schlucken. Vielleicht sind das jetzt die letzten Giftstoffe, die noch raus müssen.

Wow, du scheinst einen rießigen Garten zu haben, das klingt soooo lecker, was du schreibst!

Ich habe im Moment Urlaub, den ganzen August, bevor ich beruflich etwas Neues anfange. Und weil Kind im Kindergarten und Mann in der Arbeit ist, kann ich mich voll auf mich konzentrieren. Ich gehe täglich walken und fahre die meisten Wege mit dem Rad, das ist meine Bewegung.

Mein Thema ist jetzt die Aufbauzeit. Denn diesmal will ich es endlich richtig machen. Ich werde vermutlich noch bis Sonntag fasten. War ja so nicht geplant, ich wollte am Sa. brechen. Aber am Sonntag sind wir zum Grillen eingeladen und ich kenn mich. Dann schaffe ich es nicht am ersten Aufbautag mich brav an den Plan zu halten. Da faste ich lieber zwei Tage länger. Nix essen ist einfacher. Und ab Montag gehe ich dann konsequent in den Aufbau. Hoffentlich gelingt es mir.

Gewicht ist neben ganz viel anderem, was mir das fasten gibt schon ein sehr großes Thema. Hab durch Weigth Watchers schon knapp 9 Kilo verloren, aber jetzt sollen entgültig die letzten 4 runter. Und die sind hartnäckig, merke ich auch jetzt beim Fasten. Es geht nur ganz langsam im Gegensatz zu den ersten Tagen. Also mein Plan: Nach den jetzt 12 Tagen fasten vier Tage Aufbauzeit und dann mittels WW mein tägliches essen kontrollieren. Dabei wieder zurück zur Vollwerternährung. Wieder selber Brot backen und viel Gemüse. Das wird auch klappen, happig sind bei mir Süßigkeiten, v.a. Schokolade, der ich echt verfallen bin und die Tatsache, dass ich auch vom gesunden Zeug einfach zu viel futtere.

Wie lange hast du jetzt noch mal vor zu fasten?

Ich wünsche dir jetzt erstmal, dass ganz schnell das Fastenhochgefühl kommt und du von Fastenkrisen verschon bleibst.
Schlaf gut,

LG shen-te


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 09.08.2012 um 21:55 Uhr
... hat Regenwurm geschrieben:
Regenwurm
Regenwurm
... ist OFFLINE

Beiträge: 2013

Hallo, Steffi,

das klingt ja total mystisch und auch ermutigend, dass beim Fasten alte Verletzungen oder Krankheiten ausheilen können, so wie bei deiner Mutter die Kiefervereiterungen und vielleicht bei dir die Mandelentzündungen! jedes noch so böse (oder beunruhigende) Ding wie jetzt dein schwarzer Zungenbelag hat dann doch noch was Gutes!

Wow, du bist ja echt fit! Ich wünschte, ich würde auch mit dem Rad und nicht mit dem Auto zur Arbeit fahren - meinem Körper täte das super gut! Aber ich bin weiterhin zu träge und erfinde ständig neue Ausreden. Das heißt Paulchen (mein innerer Schweinehund), der ist wirklich in den letzten Monaten so gewachsen, da konnteste zugucken...

Ist ja prima, dann fastest du mit mir bis Sonntag! Ich weiß noch nicht, wielange ich dran bleibe, mindestens noch die nächste Woche. Das mit den Körper- und Mundgerüchen ist echt lästig. Und ich stimme dir zu: nichts essen ist definitiv leichter als wenig essen. In mir entsteht ganz schnell so eine kompensatorische Gier - je kürzer ich faste, umso größer ist die. Hauptsächlich auf so leckere Sachen wie Käsebrot oder dieses selbstgebackene Knäcke hier aus dem Thread. Auch die Aufstriche schmecken super. Nach dem Fasten habe ich länger keine Lust auf süß oder auch Chips oder so, aber wenn ich damit erst anfange, gibt es kein Halten mehr.

Einmal habe ich vier Wochen gefastet, dann wegen Fehler beim Aufbau nochmal eine Woche nachgelegt, weil ich so fürchterliche Magen-Darm-Probleme bekam (die waren der Grund für mein Fasten - aber das ist eine andere Geschichte). Danach habe ich diese Vollkorn-Kürbiskern-Kekse von Aldi gegessen - einen pro Tag auf der Zunge zergehen lassen, und dafür 5 Stockwerke Treppen gelaufen in die Tiefgarage und anschließend wieder hoch. Das hat mir lange gereicht an Süß. Aber irgendwann... Für die Zeit nach dem Aufbau lockt mich die Idee des Intevallfastens scon sehr! Das hätte zumindest den Vorteil, dass die Ergebnisse stabilisiert werden. Jetzt beäuge ich mal den entsprechenden Tagebuchthread, mal sehen, vielleicht gehe ich da auch noch hin, das läuft ja wohl länger!

Heute ging es mir ziemlich mies, alles ging schief. Die Krönung war, dass ich nach Feierabend meinen Schlüssel im Auto stecken ließ und natürlich alle Fenster hoch und Türen zu. Wollte nur schnell mal ins Reformhaus, Pflaumensaft kaufen, und stand dazu im absoluten haltevebot (man könte ja auch mal Glück haben!?)

Als ich zurück kam, hatte ich eine Knolle und mußte mein Schlüsselbund am Zündschloß baumeln sehen. Ersatzschlüssel daheim und Haustürschlüssel natürlich auch im Wagen. Das war ein teuer Pflaumensaft. Der sollte Morgen früh meine Verdauung in Schwung bringen, das hat aber heute abend der Buttermilchdrink geschaft. Also alles auch noch überflüssig!

Ich hing total im Loch, mental wie körperlich. Aber jetzt geht es mir wieder besser. War wohl die erste Fastenkrise - heute ist ja auch Tag 3...

Da heute Donnerstag ist, habe ich mich gewogen - zwei Kilos sind schon gepurzelt. Aber wohl hauptsächlich Wasser, die Hosen sind noch immer zu eng.

Weiter geht´s!

Dir einen fetten Endspurt und eine gute Nacht!

herzlichst
Chris

--
Ziele sind Träume mit Termin!


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 10.08.2012 um 08:44 Uhr
... hat shen-te geschrieben:
shen-te
shen-te
... ist OFFLINE

Beiträge: 89

Hallo Chris,

oh man, wie ärgerlich, das mit dem Auto! Bei mir wars nicht ganz so schlimm, ich habe im Rahmen des Fastens "nur" meine ec-Karte verloren. Bei Ikea vergessen, wie sich herausstellte und jetzt muss ich ne neue beantragen, die wohl nichts mehr rechtzeitig kommt, ehe ich zur Schwiegermama fahre. Mist!

Ja, die Fastenkrisen. Am dritten Tag hatte ich sie erwartet, am Tag 5 kam sie mit voller Wucht. Da war alles dabei diesmal: Geheule, weil ich nervlich so am Limit war, leichte Übelkeit und Schwindel, weil ich wohl in den Unterzucker gefallen bin. Da dachte ich mir, das wars, wenn das morgen nicht besser ist, dann hör ich auf. Und siehe da, seitdem gehts mir saumäßig gut!. So gut, dass ich locker noch 10-20 Tage weitermachen könnte!

Und gestern war ich auch noch shoppen und hab mir ne reduzierte Hose und ein Shirt gekauft und ich sags dir, ich habe mich so wohl gefühlt beim Blick in den Spiegel wie schon lange nicht mehr. Ein irres Gefühl, so dass ich fast ein wenig Schiss habe, mit dem Fasten aufzuhören.

Aber ich muss eben, ganz viel Disziplin in den Aufbau legen - unbedingt und auch in die Zeit danach. Ich will unbedingt dieses Gewicht nach dem Fasten wieder erreichen (erstmal gehts ja immer ein bißchen hoch) und dann dauerhaft halten. Mein Plan, dieses Dinner Cancelling ein- bis zweimal die Woche, also ab 16:00 gar nix mehr essen.

Ich würde mich freuen, wenn wir nach meinem Fasten hier noch in Kontakt bleiben, damit ich berichten kann und auch mitbekomme, wie es bei dir weitergeht. Vielleicht mag Melle auch mitmachen, dann wären wir doch schon ein nettes Team!

Vergnügte Grüße von
Steffi


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 
Gehe zu Seite: ( 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 )
« zurück | zur Foren-Übersicht » Fastentagebücher und Fastengruppen
zum Seitenanfang
Tonia Tünnissen-Hendricks
Tonia Tünnissen-Hendricks
Autorin von heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
© 2001-2020 by heilfastenkur.de und Lizenzgebern. Alle Rechte vorbehalten. Alle Bilder und Texte auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und dürfen ohne deren Einwilligung weder kopiert noch sonstwie weiter verwendet werden.

Bildernachweise siehe: Impressum