Website durchsuchen
... das Forum für Heilfasten-Freunde
Login für Foren-Benutzer:
Benutzername:


Passwort:
Passwort weg?
Neuer User? ... jetzt anmelden
Zum Forum
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de durchsuchen:

« zurück | zur Foren-Übersicht »

Forenthema: Mit Buchinger ins neue Jahr

» Forum: Fastentagebücher und Fastengruppen

Gehe zu Seite: ( 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 )

am 12.01.2015 um 23:14 Uhr
... hat sommerfasten geschrieben:
sommerfasten
sommerfasten
... ist OFFLINE

Beiträge: 30

Huhu,
ich bin auch noch da, habe gerade Tag 10 hinter mich gebracht, Wahnsinn, morgen ist Bergfest! Ich habe ziemlich viel zu tun gerade, so dass das Fasten eher Nebensache ist. Aber am Wochenende werde ich mit wieder Zeit für mich nehmen!
Und endlich mal in die Sauna und/oder Badewanne gehen.
Es geht erstaunlich einfach diesmal, nur langsam fehlen mir die geschmacklichen Reize doch sehr und ich will endlich mal wieder was kauen. Naja, 10 Tage wird's schon noch gehen.
Gute Nacht, allerseits!


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 13.01.2015 um 06:11 Uhr
... hat Bea O geschrieben:
Bea O
Bea O
... ist OFFLINE

Beiträge: 694

Guten Morgen Hanne und Sommerfasten,

ich starte in den Tag 17 mit Ölziehen, Inhalieren, Erkältungsbad und heisser Zitrone.
Vielleicht ist tags ein Mittagsschlaf drin.
Die Salbeihalsbonbons mit Stevia hatten eine durchschlagende Wirkung.
Allzu viel ausser Kind nehme ich mir heute nicht vor.

Ich wünsche Euch einen guten Tag
Bea


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

weiter ...

am 13.01.2015 um 06:53 Uhr
... hat Hanne geschrieben:
Hanne
Hanne
... ist OFFLINE

Beiträge: 406

Guten Morgen, Sommerfasten und Bea und .....

ich starte in Tag 18 und bin guter Dinge. Heute steht ein langer Arbeitstag an - der Alltag hat mich also wieder. Und da läuft das Thema Fasten nicht mehr vordergründig ab, mehr so nebenher - wie Sommerfasten auch schon sagte - ganz ohne besondere Vorkommnisse.
Bea, ich bin ja mit einer Erkältung ins Fasten gestartet und habe noch immer mit ein bisschen Husten zu tun. Ist kein Problem weiter und ich habe den Eindruck, dass ich durch das obenrum abschleimen auch noch mit entgifte. Trotzdem sollte ich mal wieder den Salbei und Thymian ins Trinkprogramm aufnehmen, ist schon recht hilfreich, wenn es noch nicht zu dolle ist.
Ich wünsch dir auf alle Fälle, dass es nicht so schlimm wird - gute Besserung.

Lieben Gruß auch an Christiane und Aqui und uns allen einen schönen Start in den Tag.

bis später
LG
Hanne


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 



am 13.01.2015 um 07:08 Uhr
... hat Regenwurm geschrieben:
Regenwurm
Regenwurm
... ist OFFLINE

Beiträge: 1702

Huch, die Gruppe ist ja heftig zusammengegangen! Das kenne ich so gar ncht, dass in der Aufbauphase nicht gepostet wird...

Bei uns ist über´s Wochenende das Netz zusammengebrochen, ich hatte kaum Zugang und habe mal wieder gemerkt, wie sehr ich den Austausch auf diesem Wege schätze! jetzt muss ich erstmal lesen.

Bei mir ist Tag 9, ich fühle mich wohl und könnte auch noch lange weitermachen, aber am Wochenende habe ich das WGT-Seminar, dieses Jahr Bahamas, und da geht es auch um die Landesküche. Die Gerichte werden anschließend ja den Teilnehmern vor Ort angeboten, da wäre es extrem hilfreich, bereits einige probiert zu haben. Also breche ich am Mittwoch das Fasten, um meinen Magen-Darm-Trakt vorzubereiten. Je nachdem, wie es mir geht, fange ich am Montag nochmal für ein paar Tage neu an. Ein, zwei Zentimeter mehr Luft könnte ich in den Hosen noch brauchen...

Meine Fastenzeit hat mich durch die erste Trennungsphase mit meinem Mann geleitet, der Psycho-Stress hat sofort auf den Darm durchgeschlagen, und Durchfälle dieser Art kriege ich nur durch Fasten in den Griff. Da ich momentan auch schlecht schlafe, sehe ich natürlich nicht aus wie das blühende Leben. Aber ich habe einigermaßen mein seelisches Gleichgewicht gewahrt. Gestern aber nochmal einen großen Topf Brühe gekocht - Morgen püriere ich sie durch und esse den Rest eben mit Einlage. Dann muss ich mir über die Aufbaukost nicht so viele Gedanken machen, der Job ist gerade auch etwas anstrengender.

Liebe Grüße und viel Kraft weiterhin! Und Hanne, dein Körpergefühl wird dir schon sagen, wenn es genug ist!

--
Ziele sind Träume mit Termin!


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 13.01.2015 um 12:13 Uhr
... hat Hanne geschrieben:
Hanne
Hanne
... ist OFFLINE

Beiträge: 406

Guten Tag, allesamt,

ja, Christiane, du hast recht. Eigentlich könnten sich unsere ehemaligen Mitfaster wirklich mal melden und verkünden, wie es denn so mit dem Aufbau geklappt hat. Berichte übers Essen können uns doch in unserem Fastenwillen nicht erschüttern, oder?

Ansonsten alles im grünen Bereich bei mir. Jetzt ist Mittagspause bis um zwei und dann geht's weiter, von nix kommt nix.

Also machts alle gut

bis später
LG
Hanne


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 13.01.2015 um 12:32 Uhr
... hat Bella81 geschrieben:
Bella81
Bella81
... ist OFFLINE

Beiträge: 84

Hallo ihr Lieben,

wie geht es euch? Ich bin mit mitten in der Aufbauphase und es geht mir gut. Heute habe ich das Kleid an, was ich für einen speziellen Anlass diese Woche ebenfalls tragen werde. Ja, es ist DAS Kleid, was ich zu Anfang des Fastens erwähnte. Und es sitzt hervorragend!

Sonntag war mein Fastenbrechen. Der auserkorene Apfel verschwand in einem leckeren Magerjoghurt mit Pinienkernen und getrockneten Cranberries. Mjam! Ich habe bisher wenig Hunger, heute zum ersten Mal gefrühstückt (Ei, Dinkelbrot und Magerquark). Bisher gab es mittags wahlweise Pellkartoffeln oder einen bunten Blattsalat. Verdauung läuft normal.
Die leckeren frisch gepressten Säfte behalte ich bei. Allerdings switche ich von Pellkartoffeln zu Ofengemüse bzw. gedünstetem Gemüse. Ich habe seit Ewigkeiten keine Kartoffeln gegessen und nun weiß ich auch wieder, warum. Die sind mir viel zu fad!

Meinen beißgeliebten Milchkaffee werde ich am kommenden Wochenende zelebrieren. Momentan genieße ich die Phase, in mich hinein zu spüren, welches Lebensmittel mir gut bekommt, welches meinem Körper zu viel Arbeit macht. Ich stelle fest: essen passiert eher aus Gewohnheit als aus Hunger, der Rhythmus Morgens-Mittags-Abends ist so antrainiert wie beim Pawlow Hund das der Speichel aufs Glöckchen. Gut, dass ich das Muster durchs Fasten aufgebrochen habe und wirklich nur esse, wenn ich hungrig bin.

Gleich gibt es selbst gemachte Pastinakensuppe und abends geht es dann zum ersten Mal ins Restaurant. Bisher bin ich dem Alkohol fern geblieben, das halte ich noch ein paar Wochen bei. Tee und Wasser fließen weiterhin in meinen Körper. Der Roibos Vanille schlürft sich so weg.

Weiterhin euch gute Gesundheit und Durchhaltevermögen.

LG

Bella


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 13.01.2015 um 14:12 Uhr
... hat Sunrise66 geschrieben:
Sunrise66
Sunrise66
... ist OFFLINE

Beiträge: 17

Oh, entschuldigt, dass ich mich nicht gemeldet habe! Ich dachte, es wäre nicht erwünscht hier was von Aufbautagen zu erzählen, während der Rest der Gruppe noch fastet!

Ich melde mich heute Abend nochmal, wenn ich mehr Zeit habe und Berichte dann, wie es mir ergangen ist!

Liebe Grüße an alle hier aus der Gruppe!


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 13.01.2015 um 18:20 Uhr
... hat Bea O geschrieben:
Bea O
Bea O
... ist OFFLINE

Beiträge: 694

Hallihallo in die Runde,

puh, ich bin heute ziemlich an meine Grenze gekommen mit einem den gnze Tag sehr weinerlichen kranken Kleinkind. Alleine 6 Std auf dem Arm rumgeschhleppt. Sobald ichs abzusetzen versuchte, fings an zu weinen. Am Nachmittag wars dann eine Weile gut.
Aber ich glaube, dass wäre mir ohne Fasten genauso schwer gewesen. Hin und zurück wieder zu Fuss.
Jetzt ist zu Hause wirklich nicht mehr viel drin. Erkältung ist aber nicht schlimmer geworden. Werde nun das Ölziehen und Inhalieren nochmal wiederholen. Und wirklich bald ins Bett gehen. Morgen das gleiche Programm. Den Sperrmülltermin muss ich ungenutzt verstreichen lassen, dazu habe ich jetzt wirklich keine Energie mehr.
Machts gut
Bea


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 13.01.2015 um 18:30 Uhr
... hat Regenwurm geschrieben:
Regenwurm
Regenwurm
... ist OFFLINE

Beiträge: 1702

Hallo Mädels,

ein bisschen traurig bin ich jetzt schon, dass ich morgen fastenbreche, mir sind 9 Tage zu kurz, 19 hätten mir besser gefallen. Im Augenblick liebäugel ich ein wenig mit dem Intervallen, weil das nach dem Heilfasten ziemlich mühelos ist und auch ein wenig von der Leichtigkeit ohne Nahrungsaufnahme bewahrt. Hätte jemand Lust, sich da locker auszutauschen? Die bestehende Gruppe ist mir zu groß, und es geht ja längst nicht mehr um Fasteninhalte wie am Anfang.

Ich ringe um eine Ernährungsform, die mich dauerhaft gegen Frust- und Stressfressanfälle (vor allem süße) schützt und somit dieses Pendeln mit dem Gewicht ausschleichen hilft. Ich bekomme Fressattacken und im Anschluss Reizdarm mit Durchfällen bis hin zu Dickdarmentzündungen, die ich nur durch fasten entschärfet bekomme (aber das zuverlässig). Eine Ernährungsform, die mich da besser schützt und stabilisiert wäre toll. Ich habe mit Odin´s Thread damals gute Erfahrungen sammeln können, musste dann aber in eine Klinik und hab den Anschluss an die jetztigen nicht mehr gefunden. Saunahäuser in Berlin interessieren mich nun mal weniger...

Ups, Bella, du bist aber mutig, schon heute in ein Restaurant? Aber es scheint dir alles gut zu bekommen. Ich habe vor der Seminarküche ganz schön Mores - möchte nicht wieder mit Durchfällen und Krämpfen heimfahren. Meine Kartoffeln haben mir nach dem Fasten immer königlich gemundet, was für ein Aroma, diese einzigartige Süße! Aber sie sind halt aus dem Garten, und bei selbstgezogenem Biogemüse hast du einfach auch mehr Geschmack als den oft wässrigen aus konventionellem Anbau. Kannst du sicher bestätigen, Hanne?

Stabiles Weiterfasten allen, die noch dran bleiben! Und gutes Aufbauen den Fastenbrechern!

--
Ziele sind Träume mit Termin!


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 13.01.2015 um 20:34 Uhr
... hat Sunrise66 geschrieben:
Sunrise66
Sunrise66
... ist OFFLINE

Beiträge: 17

Oje Bea, Fasten mit krankem Kind ist eine ganz schöne Herausforderung. Das finde ich echt toll von dir, dass du dich da trotzdem durchbeißt! Der Sperrmüll kommt wieder. Bloß jetzt nicht darüber ärgern!

So, nun zum Fastenbrechen!

Als es am Sonntagmorgen wieder erwarten so schön geworden ist, haben wir spontan beschlossen, unseren sorgsam ausgesuchten Apfel mit auf einen ausgiebigen Spaziergang zu nehmen und so sind wir fast eineinhalb Stunden durch die Gegend gelaufen und haben mit viel Frischluft um die Nase mehr oder weniger schweigend unseren Apfel genossen! Wir haben ihn schön zermahlen und gut eingespeichelt und ich muss sagen...ich hätte nicht gedacht, dass eine Frucht mit Schale nach zehn Tagen ohne Essen im Magen so überhaupt keine "Zicken" macht!

Mittags gab es Pellkartoffeln mit Quark und ein bisschen Rohkost in den Quark gerieben und abends Gemüsesuppe!

Insgesamt betrachtet war das Timing mit zehn Tagen Fasten perfekt...ich hatte einfach wieder Lust was zu essen und auch Lust was zu kochen! Ich mach das einfach gerne.

Arbeiten ist mir leichter gefallen, als gedacht! Ich hatte doch ganz schön Energie beim Arbeiten. Das muss ich schon sagen. Es scheint, als hätte der Körper die Nahrung eins zu eins in Energie umgewandelt ohne vorher den Umweg über den Darm genommen zu haben.

Zum Frühstück gab es dann am Folgetag ein Knäckebrot mit Frischkäse und Obst und vier Nüsse. Alles Super intensiv und lange durchgekaut. Gut eingespeichelt und während des Essens nicht getrunken.

Mein Mann und ich sind beide ganz erstaunt, wie gut uns das abfasten bisher gelungen ist. Ein Kilo hab ich schon wieder zugenommen. Mein Doppelkinn ist weg und ich hoffe, es kommt nicht wieder.

Ich bin gespannt, wie es euch so ergeht! Liebe Grüße und fröhliches weiterfasten bzw. viel Erfolg beim Fastenbrechen!


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 
Gehe zu Seite: ( 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 )
« zurück | zur Foren-Übersicht » Fastentagebücher und Fastengruppen
zum Seitenanfang
Tonia Tünnissen-Hendricks
Tonia Tünnissen-Hendricks
Autorin von heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
© 2001-2020 by heilfastenkur.de und Lizenzgebern. Alle Rechte vorbehalten. Alle Bilder und Texte auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und dürfen ohne deren Einwilligung weder kopiert noch sonstwie weiter verwendet werden.

Bildernachweise siehe: Impressum