Website durchsuchen
... das Forum für Heilfasten-Freunde
Login für Foren-Benutzer:
Benutzername:


Passwort:
Passwort weg?
Neuer User? ... jetzt anmelden
Zum Forum
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de durchsuchen:

« zurück | zur Foren-Übersicht »

Forenthema: Im Monat eine, höchstens zwei Wochen...

» Forum: Fastentagebücher und Fastengruppen

Gehe zu Seite: ( 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 | 73 | 74 | 75 | 76 | 77 | 78 | 79 | 80 | 81 | 82 | 83 | 84 | 85 | 86 | 87 | 88 | 89 | 90 | 91 | 92 | 93 | 94 | 95 | 96 | 97 | 98 | 99 | 100 | 101 | 102 | 103 | 104 | 105 | 106 | 107 | 108 | 109 | 110 | 111 | 112 | 113 | 114 | 115 | 116 | 117 | 118 | 119 | 120 | 121 | 122 | 123 | 124 | 125 | 126 )

am 25.11.2020 um 09:13 Uhr
... hat LuChia geschrieben:
LuChia
LuChia
... ist OFFLINE

Beiträge: 1152

November, November...

Fastentag 2

Bemerkenswert diesmal: Trotzdem ich keinerlei Hilfsmittel genutzt habe, der Sauerkrautsaft noch ungeöffnet im Kühlschrank steht, ist der Hunger verschwunden- ganz von selbst.
Wenn ich nun noch den garantiert im Lauf des Tages auftauchenden Appetit im Zaum halten kann, sollte Tag 2 gut zu überstehen sein. Ab morgen setzt dann das High ein- ich hab den Eindruck, dass ich Anflüge davon bereits spüre. Zumindest fühle ich mich energiegeladen und hab begonnen, meine Pläne zur Verschönerung der Hütte umzusetzen. Nachmittags backe ich noch einen Kuchen und freue mich schon auf einen gemütlichen Abend.


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 26.11.2020 um 08:01 Uhr
... hat LuChia geschrieben:
LuChia
LuChia
... ist OFFLINE

Beiträge: 1152

3. Tag

Yeah- ich bin angekommen! Diesen Zustand wollte ich erreichen.
Die Probleme sind noch da, aber ich bin optimistisch, die Herausforderungen zu meistern.
Traurig finde ich, dass wir wohl auch die Weihnachtsferien nicht am Meer verbringen können werden. Ach manno...
Meine Familie findet es zu Hause so schön, dass das kein Problem darstellt. Und ich werde mich damit trösten, dass irgendwann im nächsten Jahr die Reise ans Meer dann wie ein erstes Mal und deshalb ganz besonders schön sein wird.
Und unser Zuhause mag ich ja auch.

Der Kuchen wollte nicht aus der Form und wurde nur durch Haufenweise Zuckerguss und Deko wieder recht ansehnlich. Und das, wo ich mal einen richtig schönen Gugelhupf backen wollte und er bis zum Herauslösen aus der Form auch echt gut gelungen wirkte.

Bei all dem fällt mir immer wieder auf, dass ich momentan keine drückenden Probleme habe, mein Leben ist schön. Nur diese permanente unterschwellige Anspannung ist zermürbend. Vielleicht habe ich deshalb so eine Sehnsucht nach dem Meer, da fällt immer alle Anspannung von mir ab.
Bis Mitte Dezember sind zwei Entscheidungen zu treffen, für die ich einen klaren Kopf und ein gutes Bauchgefühl brauche. Das werde ich erreichen, das merke ich. Momentan überlege ich, vielleicht sogar länger als bis Sonntag zu fasten, je nachdem, wie nahe ich meinem Ziel komme. Dieser Fastenzustand ist irgendwie tröstlich und bringt mich weit weg von den Dingen...


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

weiter ...

am 26.11.2020 um 21:30 Uhr
... hat LuChia geschrieben:
LuChia
LuChia
... ist OFFLINE

Beiträge: 1152

Hu, wie ich friere! Hab heute schon zweimal gebadet und könnte schon wieder...

Ansonsten geht's mir prima, kein Hunger, alles gut.
Allerdings hab ich begonnen, mich mit Rezepten für die Vorweihnachts- und Weihnachtszeit zu beschäftigen, werde in diesem Jahr bestimmt 'ne Menge an neuen vegetarischen Bratlingen und vielleicht auch mal einen richtig großen Braten probieren. Irgendwo hatte ich mal ein Rezept für einen Nussbraten, den ich bisher noch nicht gemacht habe. Dazu dann ne Pilzsoße, Rosen-, Grün- und Rotkohl- hach...

Und Plätzchen werde ich backen- selbstverständlich zuckerfrei. Ein Lebkuchen- Keks- Rezept zum Ausstechen habe ich gefunden und dann den Knaller:
Ein weiteres Rezept aus lediglich zwei Zutaten- Haferflocken und Apfelmus. Ich werde Apfelmark nehmen, das ist ungezuckert.

Und so einfach geht's:

Für eine Portion 80 g Haferflocken mit 125 g Apfelmark gut verrühren und 10 Minuten stehen lassen. Ofen auf 160°C (Umluft) vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen.

Nun die Masse in Riegelform drücken und auf das Backpapier legen. Für 15-20 Minuten in den Backofen schieben. Je länger, desto knuspriger werden sie.

Ich werde natürlich eine viel größere Menge backen, mit weiteren Zutaten nach Gusto (mir schweben Schokonibs, Kakao, Kokosflocken, Mandelmus, Trockenfrüchte, Mohn oder/ und Nüsse vor) und der Form (Riegel find' ich nicht so schön) experimentieren und so immer industriezuckerfreie Köstlichkeiten parat haben.

Und ich weiß auch schon, womit ich diesmal mein Fasten brechen werde: Mit einer schön heißen arabischen Kichererbsen- Spinat- Suppe.
Und das von @Georgie empfohlene gebackene Sauerkraut kommt dann auch endlich in die Pfanne. Hmmm...

Jetzt gehe ich ins Bett- mit Koch- und Backbüchern, getreu dem Motto:
Wer während des Fastens keinen Hunger hat, macht sich welchen : O )



Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 



am 27.11.2020 um 08:41 Uhr
... hat LuChia geschrieben:
LuChia
LuChia
... ist OFFLINE

Beiträge: 1152

Tag 4

Und prompt hab ich heute Nacht vom Essen geträumt : O )

Vor mir wurde wie aus dem Nichts ein riesiges Buffet aufgebaut- mit viel Quark und Käse.
Ich hab mich daran erinnert, dass ich gerade faste und nichts davon genommen.
Beim Aufwachen im Halbschlaf fand ich das dann doof und dachte: Wo es doch nur geträumt war, hätte ich ruhig mal naschen dürfen : O )

Meine Beschäftigung mit dem, was ich demnächst essen werde, geht weiter. Mache mich jetzt auf den Weg zum Markt und werde mich außerdem mit Plätzchenzutaten eindecken. Literweise Hafermilch habe ich gestern schon besorgt und einen Grundstock an vollwertigen Backzutaten habe ich ja sowieso vorrätig. Experimentiere in letzter Zeit gerne mit Kokos-, Sonnenblumen-, Hanf- und Mandelmehl.

Das Fastenende naht, in die Verlängerung werde ich nicht gehen. Dazu ist mir einfach zu kalt und mein Appetit zu groß.

Für kommende Fastenzeiten werde ich mir merken: Wenn ich das Ende einläuten will, muss ich mich mit Rezepten beschäftigen : O )


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 27.11.2020 um 19:46 Uhr
... hat LuChia geschrieben:
LuChia
LuChia
... ist OFFLINE

Beiträge: 1152

Sooo- ein schöner Tag war das wieder. Ich war viel unterwegs, hab' die ersten zuckerfreien Kekse gebacken- Vanille- Cookies mit Kakao Nibs- und war insgesamt erstaunlich produktiv. Genascht hab' ich nicht : O )

Gefühlsmäßig befinde ich mich im Niemandsland- das Fastengefühl ist schön, aber zu essen wird's auch wieder.
Weiß nicht, ob ich vielleicht morgen schon aufhöre, mein Ziel hab' ich erreicht.
Mein Appetit richtet sich auf gute und gesunde Dinge, diesmal sehr auf Hülsenfrüchte. In die arabische Suppe kommen Kichererbsen, Kidneybohnen und rote Linsen, das wird ganz bestimmt eine feine Sache.

Zum Novemberfasten gehört eigentlich der ein oder andere Saunagang, finde ich. Nächstes Jahr dann wieder...


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 28.11.2020 um 09:07 Uhr
... hat LuChia geschrieben:
LuChia
LuChia
... ist OFFLINE

Beiträge: 1152

Fastentag 5

Beschwerlich ist es gerade.
Es geht auf Vollmond zu und zyklisch befinde ich mich an einem Punkt, an welchem ich gerne gut essen würde.
Ich freue mich auf vitalstoff- und eiweißreiche Nahrung.

Heute wird es auf jeden Fall einen heißgemachten, scharfen Tomatensaft geben, vielleicht später schon feste Nahrung. Mir ist so nach Gemüse! Und da ich das Süppchen für morgen bereits heute kochen werde, damit es ordentlich durchzieht und dann extra gut ist, könnte ich es ja auch schon mal ordentlich abschmecken, finde ich.

Zeit, Bilanz zu ziehen.
Die paar Tage haben wirklich gut getan. Und ich überlege, nächste Woche vor Nikolaus nochmal 3 Tage einzulegen. Wahrscheinlicher wird aber sein, dass ich wieder in meinen 16:8 - Rhytmus falle und den Intervall an diesen Tagen weiter ausdehne.
Ein- bis zwei vitamin- und ballaststoffreiche Mahlzeiten täglich wärmen und sind gut für die Stimmung.

Auf jeden Fall bin ich durch die kurze Fastenzeit schnell wieder auf den richtigen Ernährungspfad zurückgekehrt. Jetzt geht's darum, das Mikrobiom nicht zu überzuckern, damit der Appetit auf Naschwerk nicht so machtvoll zurückkehrt. Falls doch- die Adventszeit mit ihren Dominosteinen will ja auch genossen werden- weiß ich jetzt, dass ich auch ohne große Vorbereitung ein paar Fastentage einlegen kann, um der Zuckerfalle zu entkommen. Im Dezember wird es um Balance gehen, zuckerfrei wäre illusorisch.
In jedem Fall fällt es mir leichter, nach einer Zuckerorgie ein paar Tage nichts zu essen und wieder einen gesunden Appetit zu entwickeln, als mit gemüselastiger Ernährung vom Zucker wegzukommen. Als müsse der ganze Mist einmal raus- Reset eben.
Liegt es daran, dass sich die "Zuckerbakterien" auch von den Kohlenhydraten aus Gemüse und Vollkorn ernähren können? Auf jeden Fall verlässt mich der Appetit auf Süßes mit gesunder Ernährung erst nach zwei bis drei Tagen wieder, beim Fasten geht's schneller und nachhaltiger.
Der Körper bleibt ein Mysterium und auch die Psyche spielt ja eine große Rolle.
Will mir- so ungesund Zucker auch ohne Frage ist, die Vorweihnachtszeit und meinen Nikolausstiefel nicht ohne konventionelle Schweinereien vorstellen. Und freue mich wie ein Kind auf das Öffnen des ersten Türchens.
Hab den gleichen Adventskalender wie im letzten Jahr und will nie wieder einen anderen : O )

Falls einer noch keinen hat, den kann ich absolut empfehlen:

Mäuse-Klick

Billig ist er nicht, aber das Preis- Leistungsverhältnis ist echt sehr gut.

Ich werde erstmal bei meiner Strategie -phasenweise naschen, anschließend fasten- bleiben.


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 28.11.2020 um 19:52 Uhr
... hat LuChia geschrieben:
LuChia
LuChia
... ist OFFLINE

Beiträge: 1152

[ Beitrag wurde zuletzt editiert von LuChia am 28.11.2020 um 19:53 Uhr ]

Diszipliniert war ich nur ein bisschen, weil der Tag produktiv und damit wie im Flug verging. Ich hab alles und noch mehr erledigt und hatte gar keine Zeit, ans Essen zu denken.
Eben gab's 'nen warmen Tomatensaft mit Harissa, für morgen sind Brot und Suppe vorbereitet und getrocknete Tomaten eingelegt.

Yeah- ich freu mich!
Über's "geschaffte" Fasten und auf's Essen : O )


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 29.11.2020 um 08:01 Uhr
... hat LuChia geschrieben:
LuChia
LuChia
... ist OFFLINE

Beiträge: 1152

Tag 6

Der Abschied ist nahe. Und ich bin ambivalent- wie immer.

Das Haferbrot duftet und ich freue mich auf einen Ausflug in den Wald und nährende, wärmende Mahlzeiten drumherum.

Noch überlege ich, am Dienstag wieder einzusteigen und gleich 4 Dezemberfastentage einzulegen.
Das wären dann in diesem Quartal insgesamt 9 Tage- absolut im grünen Bereich.
Außerdem naht der Vollmond und ich könnte meinen Körper bei der ohnehin anstehenden natürlichen Entgiftungsarbeit nochmal ordentlich unterstützen- diesmal dann gezielter mit Basen- Kräutertees.

Mal gucken : O )


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 02.12.2020 um 09:08 Uhr
... hat LuChia geschrieben:
LuChia
LuChia
... ist OFFLINE

Beiträge: 1152

[ Beitrag wurde zuletzt editiert von LuChia am 02.12.2020 um 09:09 Uhr ]

Fazit

Es ist schön, wieder essen zu können.
Mir war echt kalt während dieser Fastenzeit und das mag ich nicht.
Gestern gab es, nachdem ich vorgestern genascht hatte, den Tag über erstmal nichts- ich hatte einfach keinen Hunger. Abends hätte ich auch nichts zu essen brauchen, aber mir wurde wieder richtig kalt. Deshalb gab es dann endlich die von mir seit Tagen angepeilte Gemüsepfanne- wärmend und nährend.
So wird es weiter gehen- mit warmen Gemüsegerichten und dem ein oder anderen Tee zwischendurch.

Die Option, in der nächsten Woche- nach einem vernaschten Nikolaus- nochmal einzusteigen, bliebe auch noch- vielleicht von Di bis So. Das lasse ich auf mich zukommen und entscheide dann nach Gefühl.


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 05.01.2021 um 09:42 Uhr
... hat LuChia geschrieben:
LuChia
LuChia
... ist OFFLINE

Beiträge: 1152

Ein gesundes und schönes 2021 wünsche ich euch allen!

Der letzte Monat ist schnell vergangen, war schön und gemütlich.
Gefastet habe ich in der Vorweihnachtszeit noch einen Tag, der ergab sich innerhalb meiner manchmal länger währenden Intervalle ganz von selbst.

So waren es 2020 insgesamt 26 Fastentage bei mir. Ich bin zufrieden damit- das ergibt insgesamt in etwa eine Zeit von 2x2 Wochen und ist nicht zuviel.

Fühle mich körperlich weiterhin ganz gut, aber meine Psyche zeigt erste Winter- Ermüdungserscheinungen. Mir fehlt die Sonne. Im Dezember musste ich mich außerdem für zwei Wochen in Quarantäne begeben und hatte während dieses Stubenarrests kaum Bewegung. Yoga habe ich schon im November einschlafen lassen- mir ist morgens einfach zu kalt und ich bin zur Zeit auch zu faul, um es später in den Tag einzubauen.

Gegessen hab ich seit dem letzten Fasten gut und intuitiv. Mein 16:8 dehnte sich tageweise aus, ne Zeitlang war es nur eine Mahlzeit am Tag, die mir reichte. Allerdings ist mein Essen zur Zeit auch eher gehaltvoll und im Anschluss gab es meist noch ordentlich Süßkram. Mein Körper benötigt deshalb offensichtlich länger dafür, das alles zu sortieren und zu verdauen- manchmal nen ganzen Tag.

Nachdem ich innerhalb kurzer Zeit zwei Bücher über Essstörungen gelesen habe, bin ich dankbar dafür, dass dieses Problem trotz großer gesellschaftlicher Relevanz mich zumindest ganz persönlich nicht betrifft. Bin bisher immer gut daran vorbeigeschrammt. Weder führe ich Diäten durch, noch konzentriere ich mich ansonsten auf mein Gewicht. So soll es bleiben, will mir auf meine alten Tage keine Essstörung zulegen.

Allerdings kann ich mich noch gut an die Verzweiflung erinnern, als ich zu rauchen aufhörte und, ohne etwas an meiner Ernährung zu verändern, stetig zunahm. Dick werden will ich nicht.
Damals trank ich abends lieber nen Wein und aß nichts- trotz knurrenden Magens- bis es mich überfiel und ich mir spätabends doch noch was zu essen machte.
Das war nicht gesund.

Von solchen erzwungenen Verhaltensweisen bin ich glücklicherweise wieder weit entfernt- ich esse, wenn ich Hunger habe, das was ich möchte.

Aber ich weiß, dass auch das Gefühl der Euphorie eine Rolle bei derartigen Problemen spielt. Und das ist ja mittlerweile ein Hauptmotivator für mich, in Abständen zu fasten. Ich liebe die Leichtigkeit in Kopf und Körper- Fasten hebt meine Stimmung maximal.

Solange ich es nicht übertreibe und nach dem Fasten wieder gut und gesund esse, will ich mir diesen Luxus leisten. Und gerade jetzt könnte ich ein paar körpereigene Stimmungsaufheller gut gebrauchen. Wache morgens auf und hab irgendwie keine Lust, aufzustehen. Oder liege schon ne Weile grübelnd herum, bevor ich mich hochbewege. Nicht gut, ich weiß, und darum soll sich daran demnächst was ändern.

Eigentlich böte sich die Zeit Ende Januar an, weil ich da länger frei habe. Aber zur Zeit ändert sich alles ständig und ist so wenig planbar. Und ich brauche die Stimmungsaufhellung auch möglichst sofort.
Freitag gehe ich Blut spenden, vorher kann ich nicht anfangen. Am Wochenende arbeite ich zwar, habe aber voraussichtlich nicht allzuviel zu tun und werde dann vielleicht schon beginnen.

Das einzige, was ich jetzt schon fürchte, ist das Frieren- das hab ich vom Novemberfasten noch in äußerst unangenehmer Erinnerung.


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 
Gehe zu Seite: ( 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 | 73 | 74 | 75 | 76 | 77 | 78 | 79 | 80 | 81 | 82 | 83 | 84 | 85 | 86 | 87 | 88 | 89 | 90 | 91 | 92 | 93 | 94 | 95 | 96 | 97 | 98 | 99 | 100 | 101 | 102 | 103 | 104 | 105 | 106 | 107 | 108 | 109 | 110 | 111 | 112 | 113 | 114 | 115 | 116 | 117 | 118 | 119 | 120 | 121 | 122 | 123 | 124 | 125 | 126 )
« zurück | zur Foren-Übersicht » Fastentagebücher und Fastengruppen
zum Seitenanfang
Tonia Tünnissen-Hendricks
Tonia Tünnissen-Hendricks
Autorin von heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
© 2001-2020 by heilfastenkur.de und Lizenzgebern. Alle Rechte vorbehalten. Alle Bilder und Texte auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und dürfen ohne deren Einwilligung weder kopiert noch sonstwie weiter verwendet werden.

Bildernachweise siehe: Impressum