Website durchsuchen
... das Forum für Heilfasten-Freunde
Login für Foren-Benutzer:
Benutzername:


Passwort:
Passwort weg?
Neuer User? ... jetzt anmelden
Zum Forum
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de durchsuchen:

« zurück | zur Foren-Übersicht »

Forenthema: Einmal resetten bitte!

» Forum: Fastentagebücher und Fastengruppen

Gehe zu Seite: ( 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 )

am 02.07.2016 um 06:00 Uhr
... hat Regenwurm geschrieben:
Regenwurm
Regenwurm
... ist OFFLINE

Beiträge: 1864

Guten Morgen Mädels!
(ich gehe jetzt einfach mal davon aus, dass wir alle weiblicher Natur sind )

Heute muss ich schon etwas früher in die Pötte kommen, weil das Seminar, dass auf meinem Plan steht, etwas weiter weg ist. Also erst hier schreiben, dann Hundespaziergang, duschen und stadtfein machen, und dann los. Eine Freundin wird sich um meine Pelzmaus kümmern und sie heute nachmittag zur Waldrunde mitnehmen, dann muss ich meinen Miniskus-geschädigten Mann nicht belasten.

Da ich ja gestern unsolide war (die Erdbeere und eine kleine Hand voll Himbeeren waren es aber wert ), hatte ich die Befürchtung, es hätte sich auf der Waage oder in meiner Fastenmoral nachhaltig was verschlechtert, war natürlich quatsch. Aber das Gewicht geht mir mal wieder etwas zu schnell runter - wird wohl sehr viel Wasser sein. Ich muss nun sogar nachts mal raus, weil die Blase sich meldet, normalerweise passiert mir das höchstens im Winter, wenn ich mir abends noch eine ganze Kanne heißen leckeren Tee reinziehe vorm Schlafengehen.

Ich habe übrigens gerade bei Tonia dieses "Neu und aktuell" mal angeklickt, weil ich ja auch schon länger nicht mehr hier war - die Seite hier ist ja auch große Klasse! - und dort habe ich zum Thema Salz gelesen. Seit der ersten Schwangerschaft habe ich mit den Nieren Probleme, lagere sehr schnell Wasser ein. Es bilden sich dann so Ödeme an den Füßen und Beinen. Salzreiche Nahrung vertrage ich deshalb schlecht und habe mir angewöhnt, sehr zurückhaltend mit Salz zu würzen. Es gibt ja auch viele Alternativen - von Kräutern über Knofi, auch mal einfach die Kombi aus Gemüsen usw. Meine Familie hat sich immer gefreut, wenn ich während des Fastens etwas weniger zurückhaltend mit Salz war, sie konnten und wollten sich mir diesbezüglich nicht anpassen und haben da reichlich nachgewürzt. Geht ja bei Salz problemlos.

In Tonia´s Beitrag habe ich aber gerade gelesen, dass Salzmangel zu Frieren und Kreislaufproblemen führen kann! Da ich normalerweise Leitungswasser und Tee trinke (außer dem einen oder zwei Pott Kaffee morgens), nehme ich über Getränke kaum Salz zu mir, und mit der Nahrung ja dann auch nichts, und gerade Kreislaufprobleme hatte ich ja in den ersten Tagen schon sehr massiv. Gestern im Außendienst habe ich mir aber eine kleine Flache Mineralwasser gekauft, weil der Durst bei der Wärme zu groß wurde und mein Wasservorrat zur Neige gegangen ist. Das Mineralwasser schmeckt mir immer salzig, und es sind ja auch anständige Mengen an Mineralsalzen drin. Ich achte normalerweise sehr auf natriumarmes Mineralwasser, aber dieses war wohl gut bestückt. Und: im Garten keine Schwindelattacken, als ich gestern die Ernte und Pflanzarbeiten gemacht habe! Das macht mich nun schon nachdenklich! Auch die Fastenbrühe, die ich mir vorgestern gekocht und reichlich gegessen habe, enthielt zwar kein Extra Salz, durch die natürlichen Inhaltsstoffe der Gemüse aber eine ganze Reihe von Mineralien. Ein Grund, sich wieder eine zu kochen! Vielleicht kaufe ich mir wieder Gemüsesäfte - ist ja auch immer gesalzen - und peppe die Gemüsebrühe ein wenig auf. Da hatte ich früher oft ein schlechtes Gewissen, weil eben Salz ja für mich gerade in der Fasenzeit ein Tabu war. Dank Tonia werde ich das nun mal überdenken!

Gine, könnte das mit deinen Fröstel-Attacken in Verbindung stehen?

Ansonsten geht es mir heute morgen prima! Es wird viel Input geben heute, aber noch ist mein Gefäß leer und offen... Werde achtsam mit mir sein und nicht so intensiv in Kontakt gehen, um meinen Mann heute abend nicht wieder so abbeißen zu müssen, wenn er mitteilungsbedürftig ist.

Euch beiden wünsche ich einen schönen neuen Fastentag!



--
Ziele sind Träume mit Termin!


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 02.07.2016 um 18:10 Uhr
... hat MaraMaria geschrieben:
MaraMaria
MaraMaria
... ist OFFLINE

Beiträge: 151

Hallo liebe FasterInnen!

Ich bin Mara und möchte morgen eine zehntägige Fastenkur beginnen. Darf ich mich euch anschließen?
Auch ich bin ziemlich fastenerfahren, ca. einmal im Jahr 10 Tage bis 3 Wochen sind bei mir die Regel. Auch ich nutze das Fasten immer gern als Neustart für Ernährungs- und andere Gewohnheiten. Letztes Jahr hab ich zum ersten Mal im Sommer gefastet und fand das großartig (endlich mal nicht frieren, hehe), daher hoffe ich, dass es dieses Jahr wieder so funktioniert. Mal sehen, jedes Fasten ist anders.
Mir hilft es immer ungemein, mich hier auszutauschen, daher hoffe ich auf rege Plaudereien.
Noch kurz zu mir: ich bin 33, wohne in Berlin und arbeite freiberuflich als Sängerin und Dozentin für Gesang. Ich habe vor über 6 Jahren 15kg abgenommen und halte das seitdem auch relativ konstant, bin aber nun dabei, nochmal 10kg abzunehmen (nicht mit Fasten, sondern mit Kalorien zählen. Dann bin ich endlich im mittleren Normalgewicht). Außerdem laufe ich Marathon und mache Yoga.
Jetzt fürchte ich mich erstmal vor der Glaubersalztortur morgen...

Ganz liebe Grüße und einen schönen Abend wünscht
Mara


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

weiter ...

am 03.07.2016 um 09:23 Uhr
... hat Regenwurm geschrieben:
Regenwurm
Regenwurm
... ist OFFLINE

Beiträge: 1864

Guten Morgen, ihr alle, und willkommen MaraMaria!

Ja, mir tut der Austausch auch gut, und wenn auch du noch 10 Tage anpeilst, haben wir ja noch eine lange gemeinsame Zeit vor uns!

Ich habe heute den 7. Tag, war gestern sehr tapfer. Obwohl das Seminarhaus kulinarisch zu den besseren zählt, gab´s mittags nur eine Brühe. Es war ein Frauenseminar, und manche kannten heilfasten, ich habe keine schrägen Kommentare bekommen (sie haben gefragt, ob ich das Essen hier nicht mag). Mmh, bei der Mousse au Chocolat und nachmittags dem leckeren Kuchenbuffet (Rhabarberkuchen!!!) musste ich heftig mit Hugo kämpfen, aber ich bin Sieger geblieben!

Mara, wenn du vor dem Glaubern einen Ekel hast, kann ich dir nur wärmstens den Einlauf empfehlen, tut nicht weh, ist nicht so eklig wie Salz und schonend für Magen und Darm. Ich habe Glaubern einmal versucht und das ging sowas von gegen mich, Magenkrämpfe inklusive... Mit einem Einlauf bist du in einer halben Stunde von allem weg, und danach ist der Hunger auch Geschichte. Auf jeden Fall wünsche ich dir einen guten Start!

Also, da ich mich gestern gewogen habe, fällt das Sonntagswiegen aus - die nächste Aktion diesbezüglich dann am nächsten Sonntag. Dann habe ich bestimmt die 5 vorne! Ab der 2. Woche könnte ich einen Energiekick erhoffen, ich könnte ihn sowas von brauchen!

Gine und Eelfe, wie geht es euch denn jetzt so mit dem Fasten? Ihr ward gestern beide auf Tauchstation - ich vermisse euch!

Einen schönen und hoffentlich sonnigen ersten Fasten-Sonntag wünscht

Christiane

--
Ziele sind Träume mit Termin!


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 



am 03.07.2016 um 15:19 Uhr
... hat gine geschrieben:
gine
gine
... ist OFFLINE

Beiträge: 22

Hallo Cristiane, Mara und Eelfe,
gestern bin ich den ganzen Tag nicht an den Laptop gekommen - und es war ein langer Tag ... mit anschließendem Elfmeterschießen.
Vorgestern abend hatte ich noch bisschen im Garten gewerkelt und entschieden, dass ich gestern aufhöre zu fasten. Die roten Stachelbeeren schmeckten sooo gut und am besten frisch und sofort. Hab ein, zwei probiert.. Und konnte mich dann gestern doch nicht dazu entschließen mit dem Essen anzufangen. Hatte eh den ganzen Tag zu tun und konnte mir keinen Kopf machen, wie ich denn nun das Fastenbrechen angehe - und heute schwanke ich auch schon die ganze Zeit ob ich nicht doch noch bis morgen warten soll ... oder mir eine Suppe kochen. Und dann Beerennachtisch...
Ich möchte eigentlich gern wieder essen, aber anders als die letzten Tage, also bis Freitag, brauch ich das eigentlich nicht. Und das ist ein so tolles Gefühl, das bisschen ausgekostet werden will.
Gestern ging es mir zwar körperlich gut, aber dann war ich auf einem wunderschönen Stadtteilfest, mit u.a. vielen Essensständen mit selbstgemachten Sachen und das hat mich sowas von runtergezogen. Kein Hunger oder Appetit, nur völlig genervt. Schlechte Planung dachte ich die ganze Zeit. Aber am Schluss war es schon ok.
Abends bin ich dann auch wieder mit zum Fussballgucken gegangen. Bin bisschen später hin um das Auftakt-Essen bevor es losgeht zu umgehen - und hab mir zwei Radler gegönnt. In der Annahme, dass ich davon "hackezu" sein werde. Aber Zucker und Alkohol haben wohl meine Stimmung einfach nur massiv nach oben gejagt, sont war alles ok - und dann haben "unsere" Jungs auch noch gewonnen! Nur blöd, dass sie dann nächstes mal gegen Island spielen müssen und leider verlieren werden, damit es ein Endspiel Wales-Island geben kann.. Hab gar keine Ahnung von Fußball und schaue nur alle zwei Jahre mit, dann macht es aber viel Spaß und ich spinne viel rum.

Das wenige was wir in der Fastenzeit zu uns nehmen, hat ja tatsächlich eine enorme Wirkung. Das Frösteln ging bei mir weg (also weitgehend) seit ich täglich Brühe trinke, ein Kaffee am Tag kümmert sich um den Kreislauf und für die Stimmung ist Karotten-Apfelsaft oder Tee mit Honig - jedenfalls Zuckerzufuhr gut. Je länger ich faste, desto einfacher kommt es mir vor - und selbstverständlicher. Ich muss nur aufpassen, dass ich zwischendurch auch immer an ausreichend Wasser denke.
Trotz meiner ewig verstopften Nase kann ich jetzt ne Menge riechen und ob ich Lust auf Süßes oder Salziges (Getränkl) habe hängt auf seltsam direkte Art eindeutig davon ab, wieviel ich vorher von was getrunken habe.
Jetzt wo das Fastentief vorbei ist, wieder anfangen zu essen? Kommt mir so schade drum vor - aber ich kanns ja demmächst nochmal wiederholen. Solange ich noch im Gedächtnis hab, worauf ich achten muss.
Und zunehmen möchte ich auch nicht - daher werden in Zukunft die Portionen wohl um einiges kleiner ausfallen müssen.
Bei mir hat das viele Trinken übrigens mittlerweile nicht dazu geführt dass ich nachts öfter raus muss - seltsam oder?. Eher umgekehrt, die Blase scheint die Flüssigkeit jetzt besser - bis morgens - halt zu können. Vieleicht ändert sich das bei dir ja auch noch Christiane. Manche Dinge ähneln sich bei den meisten Fasterinnen und Fastern (?) treten aber möglicherweise in anderer Reihenfolge und Zeitabständen auf.

Also mal sehen was ich nun mache. Ich melde mich morgen auf jeden Fall nochmal ob ich weiter dabei bin oder aufgehört habe. Wie lange wollt ihr denn alle weitermachen.? Ok, Mara, du hast ja gerade erst angefangen...
Viele Grüße und schöne Tage
Gine





Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 03.07.2016 um 16:35 Uhr
... hat Regenwurm geschrieben:
Regenwurm
Regenwurm
... ist OFFLINE

Beiträge: 1864

Hallo Eelfe, Gine und Mara!

Es hat mich gerade nochmal hierher gezogen... Habe meinen Mann lecker bekocht, aber er hat sich geweigert, für zwei zu essen Es hat absolut lecker gerochen, und auch mein Süppchen war total aromatisch. Diesmal habe ich ein Stück Rote Beete und frische Kräuter mit reingetan. Und auch farblich sah es hübsch aus - hätte nur noch ein Klecks saure Sahne oder Creme fraiche gefehlt

Heute morgen war ich drei Stunden im Garten und habe noch Rote Beeten gepflanzt, Tomaten gestäbt und ausgegeizt und Bohnen geerntet. Mein Kreislauf ist völlig ok. Und wieder habe ich eine Hand voll Himbeeren gezupft. Ich muss schon aufpassen, dass ich nicht zu oft in den Garten gehe

Wir haben gestern auch den Fußballkrimi geguckt, und es hat mir gar nichts ausgemacht, dass Nüsschen, Chipse und Schokolade genascht wurde. Die Nüsse hätten mich normalerweise gelockt, aber Chipse habe ich genug für die nächsten Monate. Habe ja vor meinem Fastenstart noch eine ganze Dose auf einmal gegessen - da wurde mir übel, aber am nächsten Tag waren alle Gelüste Geschichte.

Mmh, sowas wie ein Stadtteilfest könnte ich momentan nicht ertragen, nicht nur wegen der bestimmt sehr appetitlichen Essensstände und Gerüche. Eigenartigerweise faste ich auch von Außenreizen. Außer Fußball kein Fernsehen, kein Lärm um mich herum, nur die Vögel im Wald und ab und zu ein Wuff von meinem Hund. Stille - das tut meiner Seele sooo gut! Fasten von menschlichen Geräuschen. Unter der Woche beim Arbeiten geht das natürlich nur bedingt, und gestern auf dem Seminar auch nicht, aber ich war sehr bei mir.

Da hast du dir gestern ja ganz schön viel zugemutet, Gine, und ich verstehe gut, dass du darüber ins Wanken kommst. Wolltest du von vornherein nur eine Woche fasten? Ich finde es immer sehr schade, nach einer Woche aufzuhören. Manchmal passt es aber nicht anders, und dann ist eine Woche mal rein schnuppern und wieder nachspüren auf jeden Fall besser als nichts. Bei mir fängt es dann erst an, seine schöne Eigendynamik zu entwickeln, Fastenhochstimmungen zu schenken und natürlich auch die Krisen, die einen aber letztlich an die neuralgischen Punkte bringen und zeigen, was dran wäre. Ich möchte die nächste Woche auf jeden Fall noch dran bleiben - und dann mal sehen, wie lange noch. Mein Mann ist ab Mittwoch bis zum Wochenende im Krankenhaus, dann brauche ich gar nicht über Essenszubereitung nachzudenken. Macht mir aber sogar Freude, ihn zu bekochen.

Mara, wie geht es dir? Bist du gut reingekommen?

Eelfe, du hast sicher jetzt am Wochenende mit deiner Familie zuviel am Hut? Wäre trotzdem schön, wenn du nochmal vorbei schaust. Fastest du noch?

Euch allen ein schönes Restwochenende - und drücken wir den Isis heute abend mal die Daumen!

--
Ziele sind Träume mit Termin!


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 03.07.2016 um 17:59 Uhr
... hat MaraMaria geschrieben:
MaraMaria
MaraMaria
... ist OFFLINE

Beiträge: 151

Hallo Gine, Eelfe und Christiane!

Ich glaube ich bin ganz gut reingekommen, ja!
Heute Früh habe ich erstmal einen Lauf gemacht, nüchtern natürlich, aber noch mit Kraft. Ich habe vor, auch während des Fastens Sport zu machen und hoffe, dass ich nicht allzu schwach werde. Beim Laufen merkt man es schon immer sehr, aber umso schöner ist es, wenn die Energie nach dem Fasten zurückkommt und man schön leicht und stark ist.

Ich habe nur ca. 3/4 meines Glases FX-Passagesalz geschafft, danach musste ich dermaßen würgen, dass ich aufgegeben habe. Ich finde, das wird von Mal zu Mal schlimmer. Stattdessen habe ich ein Kännchen verdünnten Espresso getrunken, das hat auch was gebracht. (ich bin ohnehin ein sehr großer Kaffeefan und so froh, dass ich das jetzt auch während des Fastens in Maßen genießen kann!). Wahrscheinlich werde ich nachher noch einen Einlauf machen, damit auch wirklich alles raus kommt.

Im Moment habe ich kaum Hunger, mein Kreislauf ist ein bisschen schwach, aber alles im Rahmen. Hab auch schon gespült, geputzt, Wäsche gewaschen... Irgendwie gehen mir diese Dinge während des Fastens viel besser von der Hand.

Gestern habe ich natürlich auch Fußball geschaut und werde auch heute das Spiel schauen, aber allein. Ich genieße das Alleinsein während des Fastens auch. Man ist so bewusst und irgendwie dünnhäutig, da werden mir auch oft die Eindrücke zu viel. Morgen habe ich noch frei, aber am Dienstag muss ich leider richtig lange unterrichten, ich hoffe, dass ich das hinbekomme.

Ja, Gine, das kenne ich gut! Wenn es zeitlich passt, dann genieße doch noch ein paar leichte, freie Fastentage! Ich habe diesmal leider wieder ein strenges Zeitfenster, aber eigentlich habe ich es auch so am liebsten, dass ich mir nur eine Mindestdauer vornehme und danach nach Gefühl gehe.

Das mit der vielen Flüssigkeit und der Blase ist bei mir übrigens auch so. Erstmal muss ich dauernd, aber dann gewöhnt sich der Körper dran und alles ist gut.

Heute Abend drücke ich auch die Daumen für Island und bin gespannt, wie ich schlafen kann. Oft schlafe ich beim Fasten nur leicht und kurz. Geht euch das auch so?


Liebe Grüße in die Runde,
Mara


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 04.07.2016 um 14:40 Uhr
... hat eelfe geschrieben:
eelfe
eelfe
... ist OFFLINE

Beiträge: 103
Gewichtskurve:
Gewichtsverlauf

Hallihallo

da bin ich wieder. Schön dich auch dabei zu haben MaraMaria.

Ich war auf einer Hochzeit am Wochenende, mit Zelten und so... und es hängt mir noch nach, ich glaube mit Ü 40 sollte man lieber in einem Bett schlafen.

Von Essen konnte ich problemlos die Finger lassen, bin einfach nicht in den Essensraum gegangen sondern hab mich nett mit Leuten unterhalten.,

Kenne ich den veränderten Zustand während des Fastens, mehr in sich gekehrt und sensibler. Ich mag es sogar, da laufen innere Prozesse ab, vieles wird intensiv wahrgenommen und konkret nachgedacht.
Mein Hoch ist bis jetzt noch ausgeblieben, hoffe es kommt noch, fühlt sich immer gut an!

Übrigens, daß mit dem Salz hab ich auch schon raus, wenn ich nicht alle 2-3 Tage was salziges ( Gemüsesaft) zu mir nehmen, bekomme ich große Kreislaufprobleme, sehe Sternchen aber mit Säften oder Brühen klappt es wunderbar.

Ich bewundere alle die beim Fasten Sport machen können

Mein Gewichtstagebuch:
1. Tag - 75 kg
2. Tag - 74 kg
3. Tag - 73,5 kg
4. Tag - 73 kg
5. Tag - 72,5 kg
6+7 Tag nicht gewogen
8. Tag - 72 kg

.... und hoffentlich bald unter der 70, das hatte ich die letzen 15 Jahre nicht mehr

Lieben Gruß und weiterhin ein erfolgreiches Fasten

eelfe

--

Wie schnell zersteuen sich Unrast
und Verzweiflung in der Stille der Natur
(Lion Feutwanger)


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 04.07.2016 um 15:14 Uhr
... hat Regenwurm geschrieben:
Regenwurm
Regenwurm
... ist OFFLINE

Beiträge: 1864

Hallo ihr Lieben!

Ihr hattet ja richtig Programm über´s Wochenende! Eelfe, bei einer Hochzeit eingeladen sein und gar nichts von den aufgetischten Köstlichkeiten essen zu dürfen, das ist wirklich Fasten für Fortgeschrittene! Dafür bewundere ich dich mindestens genauso wie Mara für den Sport. Ich glaube, da hätte ich verschoben...

Joggen beim Fasten, das ist mir erst in einem einzigen Fasten gelungen, und dann eher in Zeitlupe... Schon bei meinen Hundespaziergängen merke ich, das ich etwas gebremst bin, sobald es bergauf geht (es ist schwer hügelig hier). Morgen wollte ich mal wieder mit dem Rad auf die Arbeit fahren (20 km hin und zurück über einen Berg), hat vorher ganz gut geklappt, und ich bin gespannt, ob ich die Steigungen noch schaffe.

Da bist du gut ins Fasten reingekommen, Mara, und der zweite Tag ist auch schon halb rum. Die ersten beiden Tage finde ich immer am schwierigsten...

So, dann wünsche ich euch noch einen schönen Fastentag!

--
Ziele sind Träume mit Termin!


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 04.07.2016 um 16:31 Uhr
... hat MaraMaria geschrieben:
MaraMaria
MaraMaria
... ist OFFLINE

Beiträge: 151

Hallihallo die Damen!

Tag 2 habe ich mit Yoga und einem Spaziergang dorthin (ca. 4,5km insgesamt) begonnen. Ging beides ziemlich gut!
Langsam merke ich die typischen "Fastenbeschwerden", wie leichtes Schwächegefühl, Schwummrigkeit, kalte Hände und den Ekelgeschmack im Mund. Insgesamt geht es mir aber sehr gut, ich habe kaum Hunger und keine Kopfschmerzen.
Heute Nacht hab ich sogar ziemlich gut geschlafen und morgens lang und lebhaft von Marzipan geträumt.

Ich glaube, wenn ich sonst nicht laufen würde, würde ich sicher während des Fastens nicht damit beginnen. Und ich bin natürlich viel langsamer und laufe auch etwas weniger. Aber wenn man das akzeptiert, ist es toll.
Und deine 20km Radfahren finde ich auch ziemlich beeindruckend, Christiane!

Dir Eelfe ebenfalls großen Respekt für die Hochzeit! Ich habe mein Fasten extra so gelegt, dass ich bei unserem Freundeswochenende im Erzgebirge Mitte Juli wieder ein bisschen essen darf.
Andererseits stört es mich zum Beispiel auch überhaupt nicht, andere Leute essen zu sehen, oder was Leckeres zu riechen, ich weiß ja, dass ich auch bald wieder darf. Aber wenn es etwas Besonderes gibt, ist es schon hart. Dann muss ich immer aufpassen, dass ich nicht anfange, mir selbst leid zu tun...
Ich will diesmal auch unter 70kg kommen, das hatte ich einmal ganz kurz 2010, aber sonst eigentlich noch nie. Sollte auch klappen, ich bin nämlich schon bei 72. Und mein Endziel (nicht durch fasten, sondern durch Kalorien sparen) sind 63kg.

Meine Bewährungsprobe kommt morgen, in Form eines langen Unterrichtstages. Ich bin ein bisschen misstrauisch, weil es mir heute so gut geht. Hoffentlich kommt dann nicht morgen das Tief. Egal, ich bin Optimistin.


Euch allen einen schönen Fastentag1
Mara


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 05.07.2016 um 08:31 Uhr
... hat Regenwurm geschrieben:
Regenwurm
Regenwurm
... ist OFFLINE

Beiträge: 1864

Guten Morgen, Eelfe, Gine und Mara!

Ist heute Tag 9? Irgendwie habe ich den Überblick verloren, und irgendwie ist es ja auch nicht wichtig. Körperlich geht es mir gut, seelisch habe ich einen Durchhänger. Ich fühle mich zu durchlässig, angreifbar und sehr verwundbar.

Es ist gut, dass ich heute morgen noch alleine bin - muss erst gegen Mittag zum Dienst und kann versuchen, mich im Garten noch zu erden. Nach den ergiebigen Niederschlägen gestern läßt sich der unerwünschte Wildwuchs gut ziehen, auch eine meditative Angelegenheit.

Mir fehlt wohl in diesem Jahr das Licht - der Unterschied zu früheren Sommern ist, dass die Sonne fehlt. Wir haben sonst immer Sonne - ganz selten Regen. Anerkanntes Wüstenklima mit weniger als 400 mm Jahresniederschlag. Ich glaube, den hatten wir längst gehabt in diesem Jahr. Was einerseits gut ist, weil ich nicht den halben Tag mit Gießen zubringen muss, ist andererseits veranwortlich dafür, dass mein Garten sich in einen Dschungel verwandelt hat. Ich komme mir vor wie Sysiphus. Was ich an einem Tag entferne, ist am nächsten wieder nachgewachsen.

Heute morgen also Energielevel ganz unten, Kreislauf lala, Antrieb null. Weiß nicht, ob ich mri zutraue, heute mit dem Rad zu fahren. Seit Fastenbeginn habe ich das Auto genommen - nicht wegen Fasten, wegen Außenterminen. Heute würde es gehen.

Nach einem Loch kommt auch wieder ein Energiekick, das weiß ich ja - also übe ich mich nun im "Annehmen, was ist" und in Geduld.

Ich wünsche uns einen guten Fastentag und Dir, Mara, viel Kraft für deinen langen Tag heute.

Christiane





--
Ziele sind Träume mit Termin!


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 
Gehe zu Seite: ( 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 )
« zurück | zur Foren-Übersicht » Fastentagebücher und Fastengruppen
zum Seitenanfang
Tonia Tünnissen-Hendricks
Tonia Tünnissen-Hendricks
Autorin von heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
© 2001-2020 by heilfastenkur.de und Lizenzgebern. Alle Rechte vorbehalten. Alle Bilder und Texte auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und dürfen ohne deren Einwilligung weder kopiert noch sonstwie weiter verwendet werden.

Bildernachweise siehe: Impressum