Website durchsuchen
... das Forum für Heilfasten-Freunde
Login für Foren-Benutzer:
Benutzername:


Passwort:
Passwort weg?
Neuer User? ... jetzt anmelden
Zum Forum
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de durchsuchen:

« zurück | zur Foren-Übersicht »

Forenthema: 2. Langzeitfasten 2016

» Forum: Fastentagebücher und Fastengruppen

Gehe zu Seite: ( 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 )

am 23.08.2016 um 20:00 Uhr
... hat Bremerin geschrieben:
Bremerin
Bremerin
... ist OFFLINE

Beiträge: 164

Grummel, maul ...
keinen guten Tag erwischt, mir geht alles auf den Sack - eigentlich will ich mich nur zurück ziehen, geht aber ja auch nicht immer und ich hab heute einfach eine Scheisslaune -
Kenne ich "eigentlich" auch gar nicht so von mir, neige eher nicht zur Launenhaftigkeit, aber heute sollten mir nich mehr allzu viele krumm kommen, hehe -

das Gute, ich fühle mich jetzt sicher und ruhig in meinem Fasten, Gelüste sind auf gegen Null zurück gefahren (Brot backen würde ich mir dennoch nicht zutrauen) mit Ausschlägen oder ähnlichen Nebenerscheinungen hab ich nicht zu kämpfen, nur diese mistigen Kreislaufprobleme. Aber gut, dann halt alles ein wenig langsamer angehen lassen - das Wetter ist ein Traum, normal liebe ich Wärme - jetzt könnte ich ein paar Grad kühler auch vertragen (aber wer weiß, zufrieden geht heute eh nich, noch nicht mal zum lesen hab ich Bock und das liebe ich sehr)
Träume seit 2 Nächten total irren kram und wache schweißgebadet mit klopfendem Herzen auf, aber das kenne ich schon und meinetwegen kann die Seele nachts verarbeiten - vielleicht ist meine dünnhäutigkeit ja auch ein Zeichen von Fastenkrise aufgrund der angeschlagenen Psyche -
froh bin ich über kaum Gelüste, ich trinke nur Wasser (Tee bei dem Wetter, no way) auch das ist völlig okay - abends ein kleines Gläschen Buttermilch und morgens einen kleinen Kaffee - wird sicher auch irgendwann öde, momentan isses okay -

also, von mir maulige "heutistallesdoof" Grüße, euch einen besseren Tag und schaun wir mal, was der Tag morgen so bietet - einige Termine, aber egal, geht der Tag schneller um ...

Lieben Gruß aus Bremen an alle die Mitfasten oder mitlesen ...


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 23.08.2016 um 21:54 Uhr
... hat Gartengnom geschrieben:
Gartengnom
Gartengnom
... ist OFFLINE

Beiträge: 964

[ Beitrag wurde zuletzt editiert von Gartengnom am 23.08.2016 um 21:59 Uhr ]

Ein spätes „Hallo“ von mir

Fastentag 30 von 42+? – oder aber: „Ich lache mit der Sonne um die Wette!“


Nicht ganz 3 Stunden Schlaf die Nacht, trotzdem bin ich topfit und putzmunter. Ja, das macht nur das Fasten.
Der Bauch war heute früh mein Wecker
Dreimal spontan mehr oder weniger Dünnpfiff, es grummelte und brummelte. Das konnte ich aber gar nicht gebrauchen, wollte ja in aller Ruhe den Tag bei meiner Mutter genießen.
Also den Irrigator gepackt und mal fix einen Einlauf gemacht. Danach war Ruhe und ich konnte los.

Hunderunden, Einkaufen, lachen, viel erzählt, ein rundherum gelungener Tag, zumindest für mich.
Nach wie vor finde ich es faszinierend, wie die Leute einen fassungslos anschauen, wenn man sagt: „ So, heute Tag 30 ohne Nahrung, nur Trinken.“ Man hat den Eindruck, gleich kippen die aus den Latschen. Dennoch war ich überrascht, wie neugierig sie waren, einiges an Informationen haben wollten, ins Grübeln kamen, ob es ihnen nicht auch mal gut täte.


Einzig die Sorgen meiner Kurzen sind natürlich sehr unschön, aber daran arbeiten wir, ich stehe ihr bei allem zur Seite, von der Großen habe ich mich vorerst ein wenig distanziert.
Auf‘s und Ab‘s gehören halt zum alltäglichen Leben dazu.

Ansonsten alles gut, so kann es ruhig weiter gehen, auch wenn so langsam der Wunsch in mir erwächst wieder auf etwas rumbeißen, etwas zerkauen zu wollen, ich den Drang verspüre zu Kochen, zu Backen, neue Rezepte anzutesten.
Wie immer bin ich hochmotiviert danach niemals wieder in die alten Fallen zu tappen (ja, da ist er wieder, der Hochmut )
Aber wer weiß, die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt.

Ganz toll war der Bioladen bei meiner Mama, da werde ich bestimmt jetzt mal öfter hinfahren. Das Ding ist riesig, im Vergleich zu meinen Minilädchen hier im Dorf, so einen sauberen und aufgeräumten, gut durchstrukturierten Laden hab ich im Leben noch nicht gesehen. Und die Preise auch nicht anders als in anderen Läden dieser Art.
Meine Mama hab ich natürlich mit hingeschleppt, ihr dies und das gezeigt, die Frau Oberlehrerin gespielt, ich muss sie dazu bekommen sich mehr mit ihrer Ernährung auseinander zu setzen, will sie noch lange Jahre um mich haben – hoffentlich.
Beide Brote, die ich gestern Abend gebacken habe, haben beiden hervorragend geschmeckt, selbst meiner Kurzen schmeckt das neue Brot (was mich natürlich umso neugieriger macht).

Bei dem Wetter, das bis Ende der Woche angesagt ist, kann eigentlich nix schiefgehen, einzig das Laufen sollte ich dann echt auf die ganz frühen Morgenstunden verlegen, so schwer es mir auch fällt.

Die trübe Laune von gestern ist „Schnee von gestern“, sobald eine Krise ausgestanden ist geht es einem ja besser als zuvor.

@Djamba:

Menno, das mit dem Wasser ist echt blöd. Vielleicht liegt das auch einfach derzeit an den Temperaturen?
An der Brühe?
Hast Du noch nicht wirklich ein Schema entdecken können?
Irgendeine Variable, die am Wochenende, wo Du das nicht hattest, anders war?

Den Lurch* hab ich mir auch durch „Schäfchen’s“ Thread angeschafft und muss sagen – ich bereue nichts.
Das Teil ist der Knaller!!!!
Ich liebe meine Zuchetti (so nenne ich meine Zucchini-Spaghetti), mit Süßkartoffeln geht das auch super, Kohlrabi, Auberginen.
Und selbst ein kompletter Weißkohl (oder Rotkohl) lässt sich damit blitzschnell zu einen Salat raspeln (für meinen heißgeliebten Coleslaw).
Egal ob dünne oder dicke „Nudeln“, sie schmecken kurz in ein wenig Öl in der Pfanne geschwenkt herrlich, ich vermisse die ollen Hartweizendinger überhaupt nicht.
Ebenfalls eine gute Alternative sind die Shirataki. Die gehe ich aber immer in unserem Asiashop holen, da sind die um so viel günstiger als in den Supermärkten.
Demnächst werde ich mich wohl mal an selbstgemachte Nudeln aus glutenfreien Mehlen wagen, vor allem Spätzle reizen mich.
Also kurzum, eine Superinvestition, da hast Du nix falsch gemacht.

Lass Dir ruhig Zeit mit dem Plan, manchmal braucht man noch eine Nacht zum drüber schlafen. Ich weiß ja nicht wie stabil Dein Magen-Darm-Trakt ist, aber ein paar leichter verdauliche Dinge solltest Du schon auf dem Programm stehen haben.

Wie oben bereits geschrieben, der Tag heute war super, ich bin total gut drauf, die Krise wie gesagt überstanden, ihr den Stinkefinger gezeigt.
Danke der Nachfrage.


@Schäfchen:

Wow, alles gelesen, da warst Du aber super fleißig – ich erteile Dir hiermit virtuell und hochoffiziell ein Fleißkärtchen mit 5 Sternchen *****

Och menno, das mit dem Ausschlag ist echt doof, dabei haben wir die Pubertät ja schon seit 3 Tagen endlich vorbei
Aber tröste Dich, ich mach mit, ich habe Pickel am Kinn, der Nase, ein paar auf der Stirn. Da ist wohl auch ordentlich was am „rauswerfen“/Entgiften. Auch mit dem Schweiß stimme ich Dir zu, der brennt wie Hölle beim Laufen, vor allem auf der dünnen Haut an den Lippen. Gruselig.

Aber viel schlimmer – Hunger??? Das kennt man gar nicht von Dir?
Zu wenig getrunken, nicht sauber genug im Darm?
Ja, blöde Fragen, Du weißt genau was zu tun ist, wirst wohl alles unternommen haben.
Das tut mir echt leid für Dich, hoffe das blöde Hungermonster verkrümelt sich und zwar in die tiefste Versenkung.

Strunzianerin – musste so lachen, aber ja, hast recht, die liebe Gewöhnung. Bei mir reichte das sanfte Zeug ja eh nie, nur da Du damals so happy warst, drauf geschworen hast – nur noch mit dem Taxofit Magnesium, hatte mich das halt gewundert. Da musst Du mir meine Neugierde nachsehen.
Meine NEM’s haben ein eigenes kleines Schubladenregel in der Küche.
Ist sogar mehr drin, als mein damaliger Medikamentenfrühstücksteller.
Kann mir das also sehr gut vorstellen, vielleicht mache ich mal die Tage ein Bildchen von, dann können wir uns mal kaputtlachen: Wer hat was und in welcher Ausführung.

Mal sehen, vielleicht schaffe ich es ja noch bis Mitte September durchzuhalten (oder länger?).
Hervorragende Gesellschaft habe ich ja mit euch hier.

Die Ketogrippe – ja, ohne ist es leichter, kenne ja mehr oder weniger auch beide Einstiege. Der aus der LCHF Ernährung ist definitiv leichter als aus der Kohlenhydratmast.
Daher ist es umso erstaunlicher, warum Du heute so einen Knast schiebst.

Und dann noch dieser gottvermaledeite Schweinehund, der einem sagt- ach druff g’schisse.
Die ersten Tage sind und bleiben die schwersten, genauso wie die letzen 3 bis 4 Tage wo man denkt, die machen den Braten jetzt auch nicht mehr fett. Die muss man echt aussitzen und denen mit aller Gewalt die Zähne zeigen, hart bleiben. Zeigen wo der Frosch die Locken hat.

Hihihi, Schuhe, wir beide hatten das Thema ja schon, ticken da ganz ähnlich. Heute mussten es auch wieder 10 cm Absätze sein. Zur Hunderunde die Crocs. Zu Hause am liebsten barfuß.
Sport, auch da müssen es gute Treter sein, will der Wirbelsäule ja nicht noch mehr schaden, und auch beim Wandern, wenn man den ganzen Tag auf Tour ist, dann sind schmerzende Mauken das allerletzte, was man haben will, einem sonst die ganze Tour und den Tag versaut.
Somit ist es total verständlich, dass Du Dich für den doofen Tag heute mit Stiefelchen vorab belohnst.

Tee – bäh, ich hab es heute wieder mal versucht – ganz ehrlich?, ich glaube der kann mich bis zum Ende der Fastenzeit, und darüber hinaus, mal gerne haben. Ich kann das Sauzeug einfach nicht mehr sehen, bring es nicht mehr runter.
Wir zwei werden wohl in diesem Leben keine Teeliebhaber mehr.

Tomate oder scharfes Gemüse (ich nehme da fertige Säfte, verdünne die mit heißem Wasser) stehen bei mir auch ganz hoch im Kurs.

Mein Herpes ist „Hallelujah“ endlich komplett weg. Also das Lysin ist echt ein wahres Wunderkind. Aber ich habe beim Strunz auch nichts angezweifelt.
Narben hab ich bislang noch nie welche behalten, und ich hab echt schon üble Teile, wie Du ja gesehen hast) hinter mir. Nur ein bisschen taub fühlt sich die Stelle noch an, hoffe das vergeht noch.
Trotzdem danke fürs mitleiden, jeder der den Mist schon mal hatte, der weiß wie ätzend das wirklich ist.

Ich hoffe Blümchen hat Dir den Tag ein wenig versüßt und Dich vom Hungermonster abgelenkt. Vor allem hoff ich morgen ist der blöde Hunger weg und Du bist voll angekommen und es geht Dir prächtig.


@Bremerin:

Och mensch, so langsam muss Deine Laune doch mal besser werden, so macht das doch keinen Spaß. Das tut mir echt so leid. Miese Laune ist m.E.n. noch mit der größte Feind beim Fasten. Wie soll man da durchhalten? Alles andere ist ja halbwegs zu ertragen, wenn die Psyche mitspielt.
Ich schick Dir mal ganz viel Frohsinn und gute Laune von mir rüber, morgen müsste es Dir also um Welten besser gehen.

Das mit dem Backen und Kochen lässt sich ja nicht verhindern, kann ja schlecht verlangen, dass meine Familie um mich herum nichts isst. Und meiner Mama schmeckte wie gesagt das Brot so gut, da war es für mich klar – ich muss es ihr backen.
Will ja das sie gesund noch min. 20 Jahre lebt.
Na klar hat mich das neue auch gereizt, ich wäre ja kein Mensch, wenn es nicht so wäre, aber ich hab dann immer Schäfchen und Andrea im Kopf – das ist nach dem Fasten auch noch da, läuft nicht weg.

Uff, wirre Träume und Herzklopfen ist natürlich nicht so schön, das Schwitzen hingegen, super, Du schmeißt die ollen Gifte raus.

Ich drück Dir ganz feste die Daumen, dass morgen alles besser ist, nix mehr doof, Du mit der Sonne strahlen kannst.

*******************************************

Was bleibt noch – ach ja, der Buchstabe „L“

Leidenschaft – habe ich fürs Fasten entwickelt, anderenfalls könnte ich mich wohl kaum 6 Wochen dazu ermuntern

Laufen – genau wie gestern schon beim Joggen, fester Bestandteil meines Lebens geworden

Lesen – ganz wichtig, die vielen Informationen, das ständige Weiterbilden, seinen Wissenspool erweitern (wie Strunzemännchen sagen würde)

Lachen – ohne geht nix im Leben, wichtiger als die Luft zum Atmen, das Wasser zum trinken

Lethargie – geht gar nicht, gehört im Keim erstickt

So, ich bin raus für heute, wünsche euch eine erholsame und erquickliche Nacht, einen guten Start in die Mitte der Woche morgen.
Haltet alle eure Köpfe schön hoch und nicht unterkriegen lassen.





--
*****************************************************************

LG Gartengnom

Gibt dir das Leben Zitronen - mach Limonade draus!

Nichts ist überzeugender als die eigene Erfahrung. Die ist die Basis jeder Wissenschaft. Schlägt jede Studie, jede Befragung etc.

Will das Glück nach seinem Sinn, dir was Gutes schenken,
sage Dank und nimm es hin, ohne viel Bedenken.
Jede Gabe sei begrüßt, doch vor allen Dingen:
Das, worum du dich bemühst, möge Dir gelingen !!!
-Wilhelm Busch-

****************************************************************


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

weiter ...

am 24.08.2016 um 11:27 Uhr
... hat Gartengnom geschrieben:
Gartengnom
Gartengnom
... ist OFFLINE

Beiträge: 964

Halli Hallo

Fastentag 31 von 42+? – oder aber: „Was immer Du im Leben machst, achte darauf, dass es Dich glücklich macht!“


Bis das Sandmännchen kam hat es gestern noch recht lange gedauert, und das obwohl ich nur wenig Schlaf hatte und sehr früh wieder auf den Beinen war.
Aber okay, das kenne ich ja vom Fasten, das ist total in Ordnung.

Zum späten Abend noch Seelsorger, Krankenschwester und Arzt in einem verkörpert, aber dafür sind Mütter doch da, oder?

Mein Gesundheitszustand nähert sich glaube ich so langsam dem Punkt an, den ich mir immer vom Fasten erhoffe und kenne und auch erwünsche. Diesen Zustand möchte ich jetzt noch ein wenig länger auskosten und ausdehnen, ein bisschen Steigerung ist noch drin.

Außerdem kann ich die Kraft und Ruhe des Fastens grad gut gebrauchen, auch die zusätzliche Zeit, die ich ja nicht mit Essen verbringen muss. Das alles kommt mir also sehr gelegen.

Laufen gehen habe ich heute morgen im wahrsten Sinne des Wortes verpennt, also entweder gibt es dann heute erst sehr spät meine Runde, quasi schon fast vor dem Dunkelwerden, oder ich muss auf irgendeine Methode für drinnen ausweichen, was ich ja bekanntlich nicht so gerne mache, weil zu wenig Platz. Mal sehen.

Ansonsten ist es bei mir persönlich so wie wenn man bei mir aus dem Fenster guckt – blauer Himmel und Sonnenschein. Es geht mir prächtig.
Lässt die liebe Miss Fasteneuphoria sich zum Endspurt dann doch noch bei mir nieder?

So, heute also der Buchstabe „M“

Metamorphose – ja, so könnte man den Zustand am besten erklären, den das gesamte „Ich“ durch das Fasten erreicht, bei mir quasi vom Krüppel zum jungen Hüpfer

Mut – den braucht es schon, und jedes mal bevor ich mit Fasten anfange verlässt er mich ein wenig, habe ich Angst: „kann ich wirklich so lange ohne Nahrung leben?“, dabei weiß ich es doch besser

Mutter – ein zentraler Dreh- und Angelpunkt in meinem Leben, sie ist für mich ein wichtiger Fels in der Brandung

Mitleid – die niedrigste Form der Anerkennung, hat in meinem persönlichen Leben wenig Platz, dann doch lieber Neid, die höchste Form der Anerkennung, den muss man sich wenigstens verdienen

Mann – mein Mann, mein ein und alles, der wichtigste Mensch in meinem Leben, eine Person auf die ich mich blind und immer verlassen kann, egal was kommt

Mond – eine bei mir selbst nicht außer Acht zu lassende Komponente, mit abnehmendem Mond fällt mir der Einstieg, das Ausleiten um ein Vielfaches leichter

Menstruationsbeschwerden – gibt es beim Fasten welche??? Sonst quäle ich mich mit rum, beim Fasten nix

Mitstreiter – geben Kraft und Wissen weiter, mache diese „seltsame“ Phase des Lebens unterhaltsam, weniger einsam, beruhigen, weil sie gleiche oder ähnliche Sorgen, Ängste, Probleme, Höhen und Tiefen durchleben, fangen einen auf


@Djamba:

Kopf hoch Djamba, das liegt bestimmt an den hohen Temperaturen. Oder Dein Körper versucht Dich mit dem eingelagerten Wasser vor irgendetwas zu schützen. Wird es bei Zeiten auch wieder auslagern und Deinen Körper verlassen.
Wenn Du natürlich ewig lang auf der Arbeit rumstehen musst, dann kann das Wasser auch gerne mal versacken. Da bringen die kurzen Pausen wahrscheinlich nicht allzu viel, aber eben besser als nix.

Magst Du Brennnesseltee, oder Goldrute? Den Brennnessel mit einem Spritzer Zitrone kann man sogar recht gut kalt trinken, der entwässert auch ein wenig, vielleicht hilft er Dir ja.

Aber - Hauptsache ist doch, Dir geht es weiterhin gut.
Und guck mal – schon Tag 24!!!
Hättest Du das vor über 3 Wochen gedacht, dass Du das aushalten und schaffen könntest?
Sei ein wenig „gnädiger“ mit Dir und vor allem sehr, sehr stolz!

Profi, nee, davon bin ich weit entfernt. Trotzdem danke für das Kompliment, ich gebe mir Mühe. Wir werden schon den richtigen Weg finden, Rom wurde ja auch nicht an einem Tag erbaut. Vertrau auf Dich und Deinen Körper, dann geht alles glatt.

Guck mal- hier kannst Du Dich zum Thema Öle & Fette schon mal ein wenig einlesen Mäuse-Klick
Aber Schäfchen wird da bestimmt auch noch was zu berichten können, auf dem Gebiet ist sie sehr viel weiter und weit mehr Expertin als ich.

Auch wenn ich gestern wieder im Bioladen geshoppt habe, ich bin immer wieder erstaunt, wie sich die ganzen gesunden Mehle immer mehr auf die Supermarktketten ausbreiten. Rewe, Kaiser’s, Edeka, etc. Sie alle wittern wohl ihre Chance, wollen sich das Stück vom Kuchen nicht entgehen lassen.
Bin mal gespannt wann Aldi, Lidl und Co nachziehen.

Man darf auch mal auf hohem Niveau jammern, alles Neue birgt eben halt auch Ängste, das Ungewisse ist halt ein große Unbekannte die furchteinflößend sein kann, hat man sich jedoch mit ihr angefreundet, sie kennengelernt – alles kein Thema mehr.

******************************************

So, genug erstmal, ich bin raus, später bestimmt wieder mehr.

Schäfchen, Bremerin, ich hoffe euer heutiger Tag verläuft erfreulicher als gestern, ihr könnt das Fasten und das gute Wetter genießen.

Uns allen wünsche ich eine herrliche Wochenmitte, einen grandiosen Fastenmittwoch…….bis denne!






--
*****************************************************************

LG Gartengnom

Gibt dir das Leben Zitronen - mach Limonade draus!

Nichts ist überzeugender als die eigene Erfahrung. Die ist die Basis jeder Wissenschaft. Schlägt jede Studie, jede Befragung etc.

Will das Glück nach seinem Sinn, dir was Gutes schenken,
sage Dank und nimm es hin, ohne viel Bedenken.
Jede Gabe sei begrüßt, doch vor allen Dingen:
Das, worum du dich bemühst, möge Dir gelingen !!!
-Wilhelm Busch-

****************************************************************


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 



am 24.08.2016 um 14:33 Uhr
... hat Bremerin geschrieben:
Bremerin
Bremerin
... ist OFFLINE

Beiträge: 164

meine Fresse - ja, jedes Fasten ist anders und ich hab wohl doch viel mehr Unruhe in mir gehabt, als bisher gedacht - es greift um sich in dieser Fastenzeit als etwas "jämmerliche Laune", dafür - und dafür bin ich froh - keinerlei Bedürfnisse haptischer Art.

Heute ist es nach 6 Stunden!!!!!!!!! Schlaf (ja, schlagt mich, gab Baldriantropfen - aber man, wenn die so gut sind, dann sind das meine - scheiss auf alles normal durchleben und durchstehen)
Wilde Träume wie immer aber heute ein ganz anderer Tag als gestern - wie immer Kreislauf, aber mehrere Lacher schon gehabt heute - insoweit - passt scho ...

Gartengnom, was macht denn eigentlich die Schnute?
Und ich hab herausgehört dass ein Teil Deines schlecht fühlens mit der Großen zusammen hing, 6 jahre ohne Kontakt sind lang, da kann man sich auch Zeit nehmen um wieder sich anzunähern. Oder halt nicht, wenn es nicht sein soll --

Djamba - ich will tauschen!
auch Hunde und draußen - bei mir ist es Büro und einfach auch keine Zeit einen Hund zu halten (also, artgerecht, man will die Tiere ja nicht xstunden in der Wohnung hocken haben)

ich hab 2 Pferde, das ist einfacher (und auch mega zeitaufwändig) ich träume von einem kleinen Hof mit einer überschaubaren Anzahl von Tieren, nur mit dem Lottogewinn hats halt noch nicht hingehauen - (und verdammt, wenn man will, dann kann man auch)

ihr lieben, ich freu mich über einen guten Tag - ich öle vor mich hin und es ist genau so heute genau gut so -

Grinsekatze


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 24.08.2016 um 20:41 Uhr
... hat Gartengnom geschrieben:
Gartengnom
Gartengnom
... ist OFFLINE

Beiträge: 964

N‘ Abend Mädels

Hoffentlich habt ihr alle so einen gelungenen ruhigen und herrlichen Tag wie ich verbracht.

Länger geschlafen, also mehr als gut ausgeruht, mit Töchterchen einen kleinen aber entspannten Einkaufsmarathon hingelegt (habe bei Aldi sogar noch Glück gehabt, von Montag lag da noch reichlich von den glutenfreien Knäckebroten), bisschen Wäsche gewaschen, mit meiner besten Freundin gekabelt, also ein prächtiger Tag.
Dazu den endlosen Sonnenschein, ein bisschen Unkraut im Beet gerupft, so trocken wie alles war, eine ganz leichte Übung.
Gegen späten Nachmittag, frühen Abend das Beet und den Rasengetränkt, ebenso den Liguster.

Einzig mein Geruchssinn, der hat mir heute ein wenig den letzten Nerv geraubt. Alles riecht so köstlich, das Basilikum, als das Wasser beim Tränken drauf kam, die Bockwürstchen, die sich Töchterchen in Form von Wurstgulasch gemacht hat, die frischen Backwaren, vor allem die Käse-Laugen-Stangen, die ich Männe mitgebracht habe, und so richtig schon locker und fluffig waren die wohl auch, hat die Kurze bestätigt, die hat sich nämlich eine gemopst.
Es herrscht eben die geschmackliche Fastenlangeweile.
Tee hab ich heute erst gar nicht probiert, dafür mehr Wasser, ganz extrem verdünnten Saft (meine Tochter schüttelt es dann immer und sagt: Mama, dann kannst Du auch direkt nur Wasser trinken!), und meinen Kaffee. Hab heute eine kleine Kanne gemacht, ihn abkühlen lassen und quasi als Eiskaffee mit Eiswürfeln drin geschlürft – köstlich!
Auch mein „scharfes Gemüse“ stark verdünnt ist weiterhin äußerst schmackhaft.

Ein paar Wöchelchen könnte ich wohl noch rumkriegen, also die Standardzeit sowieso, und was hinten dran kommt, es wird sich zeigen, noch hab ich Bock, noch bin ich total guter Dinge, vor allem, wenn das Wetter weiterhin so gut bleiben sollte (obwohl es ja für nächste Woche nicht so drall aussieht).
Von Frieren nämlich keine Spur, das macht es wesentlich angenehmer. Wobei ich ja Anfang des Jahres auch nicht wirklich verfroren war.

Vom Gefühl und von der Optik her ist noch Luft bis zum selbstgesetztem Limit, also könnte ich wohl ohne Weiteres in die Verlängerung gehen, der EM sei Dank.
Außerdem würde sich die Verlängerung in so fern anbieten, wollte mir ja noch ein Zungenpiercing machen lassen (jaja, ich weiß, je oller je doller). Und wann wäre es günstiger, als in der Fastenzeit, wo man dann die Abheilung nicht durch Essen beeinträchtigt? Und die Zunge ist auch die letzten Tage so schön rosig und total entgiftet.
Muss mir das mal durch den Kopf gehen lassen, mal mit Männe schnackeln. Großer Vorteil für ihn wäre – die „Alte“ kann für ein paar Tage nicht quasseln, für ihn dann nichts als herrliche Ruhe.

Für heute Abend werde ich, wenn Männe raus ist, ab in die Küche wandern. Schränke sortieren, neu ordnen, schon mal die wichtigen Dinge weiter vorne hinstellen (fürs Brotbacken, etc.) Möglicherweise schon die ersten Mischungen in die guten Lock & Lock-Dosen abfüllen?
Zumindest ist es immer sehr hilfreich, wenn man alles gut vorbereitet, dann tappt man nicht so schnell in die Falle aus Ermangelung vorhandener erlaubter Lebensmittel irgendeinen „Schrott in die Futterluke zu schieben.

Heute ist wieder so ein Tag wo ich gar nicht weiß wohin mit meiner Energie.
Wäre es nicht noch so heiß, dann würde ich längst laufen gehen. Aber es sind immer noch muckelige 29 Grad.
Egal, ich darf auch mal einen Tag schludern.


@Djamba:

Was machen die Beine?
Ist die Laune nach wie vor noch gut?

@Bremerin:

Na endlich, Du kleine Grinsekatze – die ersten Lacher suchen Dich heim, die schöne Zeit beginnt. Ich freu mich für Dich mit.

Auf den Lottogewinn warte ich schon lange nicht mehr, brauch ich auch nicht, mein Lottogewinn, viel besser als das, ist mein Mann, mein Zuhause, mein Seelenfrieden. Das könnte ich mir mit allem Geld der Welt nicht kaufen.
Aber ich weiß was Du meinst, nein sagen würde ich zu einem Haufen Kohle wohl auch nicht, macht das Leben schließlich leichter.
Und das Auswandern erst – ich wäre schneller als man gucken könnte im Land der Hobbits.

Die Schnute ist super verheilt, hatte ich glaube ich im gestrigen Elaborat bei Schäfchen geschrieben. Dank Lysin ging das dann doch echt schnell. Ich glaube sonst wäre ich nach 14 Tagen damit noch nicht komplett durch gewesen. Nur die Stelle wo es am heftigsten war ist noch ein kleines bisschen taub, aber das gibt sich bestimmt auch noch.
Außerdem musste das bei all euren guten Wünschen ja schnell verheilen.

Das mit dem Schlechtfühlen wegen meiner Großen hast Du völlig richtig rausgehört. Das war am Freitag letzte Woche sehr heftig, aber ich habe mich wieder gefangen.
Ja, 6 Jahre sind eine lange Zeit, da verändert sich unglaublich viel. Man ist auf eine gewisse Art doch ziemlich entfremdet.
Zumal kommt erschwerend hinzu, ich bin wie ein Elefant – ich vergesse nix.
Sehr lange, schmutzige und unschöne Geschichte.
Möchte das hier so absolut öffentlich für alles und jeden auch nicht breittreten.


@Schäfchen:

Na, wie stehen die Aktien?
Komm, ich möchte bitte hören, dass Du Dich hervorragend fühlst, total im Fasten angekommen bist, und vor Elan nur so übersprühst.
Ich würde es mir zumindest so für Dich wünschen.

Vor allem, weil Du dann immer so tolle Berichte schreibst, von denen wie alle hier unglaublich profitieren können.

*******************************************************

Ich wünsche uns allen einen herrlichen Abend, erholsamen Schlaf und für morgen die beste Laune der Welt, die man sich nur wünschen kann.
Also, Tschö mit Ö und bis denne, den – Heute ist nicht aller Tage, ich komm wieder, keine Frage!





--
*****************************************************************

LG Gartengnom

Gibt dir das Leben Zitronen - mach Limonade draus!

Nichts ist überzeugender als die eigene Erfahrung. Die ist die Basis jeder Wissenschaft. Schlägt jede Studie, jede Befragung etc.

Will das Glück nach seinem Sinn, dir was Gutes schenken,
sage Dank und nimm es hin, ohne viel Bedenken.
Jede Gabe sei begrüßt, doch vor allen Dingen:
Das, worum du dich bemühst, möge Dir gelingen !!!
-Wilhelm Busch-

****************************************************************


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 24.08.2016 um 21:09 Uhr
... hat geschrieben:
User existiert nicht mehr bei heilfastenkur.de
John/Jane Doe
User existiert
nicht mehr bei
heilfastenkur.de

Hallllloooo ihr Lieben

Begeisterung pur ! Nach 12 !!! ? Stunden Schlaf wie ein Murmeltier etwas bedröppelt aufgewacht - und dann war ich kurz darauf putzmunter und richtig gut drauf . Morgenroutine - Kaffee ,freiwilliges Geschäftchen ,
Bürstenmassage ,Dusche , Eincremen .
Mir geht es so gut ( heute ) , daß es mir fast peinlich ist , darüber zu berichten. Hunger noch ein wenig , wie üblich am späten Nachmittag - war mit Brühe schon wie weggeblasen .
Das Wetter ist für mich einfach grandios . UND ES WIRD NOCH WÄRMER
Ihr merkt schon - ich bin unausstehlich gut gelaunt ! Noch fehlt ein wenig Arbeitswut , denn ich habe einige Baustellen ( ungeliebte ) die meiner harren . Sind mir aber zur Zeit WURSCHD

Djamba , mein GG trägt im Geschäft (lange sitzen , Wärme ) immer Stützstrümpfe - die ungeliebten Der Unterschied zu früher in seinen Beinen ist enorm ! zusammen mit einer leichten Erhöhung des Fußendes (Bett) täglichen Wadenübungen (Muskelpumpe )-während dem Zähneputzen - hat er nun auch abends so schlanke Fesseln / Beine wie ein Rehle - und auch so haarig
Ölsorten
Nachdem ich viel gelesen habe bin ich zu folgenden Sorten gekommen

Olivenöl NATIV, meint kaltgepresst - extra virgine auch
Butterschmalz / Ghee mache ich mir meistens selber
Kokosfett unbedingt kaltgepresst
2.
Albaöl das ist Rapsöl mit Buttergeschmack - nicht ganz natürlich aber gut
Walnussöl- für manche Salate
Steirisches Kürbiskernöl , wo es passt - kleine Flaschen anschaffen,auch wenns teurer ist - solche öle werden ranzig ,wenn sie zu lange stehen
Mein GG " säuft " noch Leinöl - ich finde das aber ungenießbar .

Zu Olivenöl ist zu sagen : nicht zu heiß erhitzen - wenn der Geschmack nicht behagt , es gibt sooo viele Sorten :fast Geschmacklos bis sehr grün und stark . Ich hab immer zwei Sorten , ein mildes für feinere Speisen , ein rustikales für herzhaftes, z.B.Tomatensalat
Kokosöl kann man wunderbar zum braten benutzen , man muß ausprobieren in welchen Speisen man es mag - immer passt es zu asiatischem Essen.
Butterschmalz kann man gut erhitzen und ist ein allrounder - urdeutsch im Geschmack .
AlbaRapsöl ist von den Fettsäuren nicht so ideal , ich nehme es gerne bei Eierspeisen .
Walnußöl , besonders in Verbindung mit Himbeeressig - ergibt ein tolles Salatdressing
Steirisches Kürbiskernöl ist herzhaft , lecker . Mein Favorit ist Kürbissüppchen vom Hokkaido ( den muß ich nicht schälen ) zum Schluß mit Kürbiskernöl und einigen ( gerösteten ) Kürbiskernen verfeinert -
Uff , mir läuft Wasser im Mund zusammen
Alle anderen Pflanzenöl sind nicht so empfehlenswert , wegen einem Zuviel an Omega 6 Fettsäuren . Das stört das gesunde Verhältnis zwischen Omega3 - oft zu wenig - und Omega6 - oft zu viel .

Boah - schon wieder ein Roman -
Gnömchen - Du steuerst ja mit riesigen Schritten dem Ziel entgegen .
Wie schön , daß diesmal alles zurückgedrängt wird .
Erzähl mal welche Zutaten in Dein Brot kommen . Meins wird auch immer besser - aber nur Nußmehle,Saaten , Flohsamenschalen und der übliche Rest . Neuerdings wälze ich das Brot vor dem Backen in Kartoffelfasern ( stärkefrei ) macht feine Kruste .


Und nun -morgen Mehr
Guds Nächtle

" Gut Fast " laberiges Wissensschaf -mäh


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 25.08.2016 um 11:02 Uhr
... hat Gartengnom geschrieben:
Gartengnom
Gartengnom
... ist OFFLINE

Beiträge: 964

Guten Morgen

Fastentag 32 von 42+? – oder aber: „When you’re smiling!“


“When you’re smiling, when your’re smiling, the whole world smiles with you!“, so würde es Billie zumindest singen (mag ihre Version am liebsten).
Ja, und genauso denke ich mir grad, wenn ich lache, dann lacht die Sonne halt auch.
Und ich liebe es wenn sie lacht.
Auch wenn dadurch das Laufen grad extrem in den Hintergrund tritt, bei den Temperaturen selbst in den Morgenstunden nicht umzusetzen, hier steht die Luft, der Smog lässt grüßen. Vielleicht probiere ich heute zum frühen Abend mal den Wald aus, ob die gemeine “Tabanidae“ schon wieder auf Rückzug ist. Möglicherweise ist es ihr ja auch zu heiß? Das wäre natürlich genial.
Unglücklicherweise finde ich echt nichts was diese blöden Biester abhält. Hab mich auch schon dumm und dämlich gegoogelt, in Läuferforen, Pferdeforen, etc. Man steht diesen blöden Viechern echt ziemlich hilflos gegenüber.
Aber selbst wenn nicht, ein paar Tage ohne Laufen werden mich auch nicht umbringen.
Vielleicht mache ich ja auch nur einen schönen Abendspaziergang?

Mit anderen Worten, auch ich habe heute wieder unverschämt gute Laune, erfreue mich des Lebens, der Leichtigkeit des Seins.
Spät zu Bett, früh wieder auf, lediglich keine Lust gehabt aufzustehen, noch schön liegen geblieben und den Gedanken freien Lauf gelassen.
Den Sonnenaufgang genossen, den Vögeln beim Zwitschern zugehört, so könnte es ruhig noch ein Weilchen bleiben, das könnte ich wohl aushalten.

Männe hat heute schon mal vorsichtig nachgefragt – und, wie lange machst Du noch?
Ich weiß es ehrlich nicht.
Naja, die „normale“ Zeit auf jeden Fall, die ist ja wirklich fast schon wieder rum. Nur noch 10 Tage. Da fällt mir wieder Paulchen ein – wer hat an der Uhr gedreht?
Und derzeit erfüllt mich der Gedanke aufzuhören mit Wehmut, noch mag ich grad fasten, noch ist es sehr angenehm und entspannend.
Das kann aber zum Ende der Zeit ganz anders aussehen, unter Umständen schnell umschlagen. Ich lass mich einfach überraschen.

So langsam sollte ich mir mal wieder Gedanken über den Aufbau machen, den alten Plan vom letzten Mal überarbeiten. Der hat nämlich super funktioniert, auch wenn ich mich ja mehr oder weniger nicht so wirklich dran gehalten habe. Aber er war Leitlinie oder Leitfaden, ich habe frei variiert, mich aber an die Vorgaben gehalten. So hatte ich gar nicht das Gefühl im Aufbau zu sein. Die neuen Rezepte wollen auch schon mal abgeschrieben werden, an der Küchenpinnwand ihren Platz bekommen, sollte mich damit vertraut machen, nichts dem Zufall oder dem Schicksal überlassen. Denn, „Das Schicksal ist ein mieser Verräter“ – übrigens ein sehr berührendes Buch, hab geheult wie ein Schlosshund.
Beides ist eben schön, sowohl das Essen, als auch das Fasten.

Buchstabe „N“ ist heute dran:

Neustart – das bedeutet Fasten für mich, alles auf Anfang, alte Gewohnheiten ablegen, neusortieren

Nahrung – oftmals überbewertet in unserer Gesellschaft

Nippes – auch von dem trennt es sich im Fasten viel leichter

Nachtschlaf – kurz knackig und erholsam, zumindest beim Fasten

@Schäfchen:

Hihihihi, ja wie geil ist das denn? Hab ich es nicht gesagt!
Das ist doch grandios und muss Dir überhaupt nicht peinlich sein!!!!!

Der 3. Tag und Dir geht es „Bombe“. Davon kann ich leider immer nur träumen.
Aber das ist wahrscheinlich der Lohn dafür, dass Du im Essmodus brav bleibst, nicht wie ich immer wieder in alte Muster verfällst, in alte Fallen tapst.
Ich gönne es Dir von ganzen Herzen.

Dein GöGa kriegt echt eine kleine Runde Mitleid von mir. Scheiß Kompressionsstrümpfe.
Ich hasse meine Strumpfhose(n), Kompressionsklasse 3, wie die Pest!!!!
Omahaft, man bekommt immer schöne Pickel und Pusteln von dem Gummiteil, die Adern auf den Füßen platzen davon schon mal gerne – einzig, die machen „einen schlanken Fuß“ (will heißen, super schlanke Beine, keine Cellulite-Delle zu sehen)
GsD brauch ich die beim Fasten nie, da hab ich nämlich kein Wasser in den Beinen. Habe bei mir aber auch die Vermutung, liegt an den falschen und bösen KH.

Lass die Arbeitswut mal Arbeitswut sein, die kannst Du noch ausleben an „Schlechtwetter-Tagen“. Mit sowas verplempert man doch nicht dieses Traumwetter.

Danke für die Auflistung der Ölsorten, bin da ähnlich bestückt. Liebe wie gesagt mein steirisches Kürbiskernöl g.g.A., Kokosöl ist auch immer im Haus, Butterschmalz ist Männes Favorit (er sagt auch, Ghee machen wir wenn selbst, ist viel billiger als es für horrende Summen zu erwerben), Nussöle gehen ohnehin immer, Leinöl ist auch im Haus, Pistazie ist Granate, gutes Natives Rapsöl ebenfalls, ist halt immer noch preisgünstiger als die ganzen anderen Sorten. Und wenn man Mayo selbst macht (a la Danielle Walker) dann braucht man ja doch schon größere Mengen.
Hast Du das Albaöl von der Strunzseite? Ich meine da hätte ich das mal gesehen.
Olivenöl bringt mir ab und zu unser ital. Nachbar aus seiner Heimat mit, frisch und selbst“gebraut“.

Ja, erschreckend, wie schnell die Zeit rennt, wie gesagt, Standard nur noch 10 Tage.

Uff, Mehle:
Leinsamen, Kichererbsen, Mais, Reis, Soja, Rote Linsen, Grüne Erbsen, Teff, Kastanie, Kokos, Sonnenblumenkern, Chia und natürlich die ganze Nusspalette rauf und runter, ebenfalls Buchweizen, Quinoa, Amaranth, Hirse. Ich experimentiere noch. Die Bandbreite wird immer größer.

Mein Standardrezept ist ja das Paleobrot von paleo 360°. Mäuse-Klick
Was mich aber so sehr reizt, das ist das „Life Changing Bread“, findet man auch unter „Nussbrot“ im Internet. Das war das, was ich meiner Mutter die Tage gebacken habe, welches ich noch nicht kenne.
Mäuse-Klick

Ich habe letztens einen Sonntag nur Rezepte für Brote gesucht. Von Sandwich über Brötchen, da waren geniale Sachen bei, auch ein Quinoa-Frischkäse-Brot, Fladenbrot aus Reismehl und Flohsamenschalen, etc.
Die „Oopsies“ muss ich auch noch ausprobieren.
Bei Bedarf mach ich unter „Gesunde Ernährung“ einen Thread auf, oder ich schick es Dir per Email. Hab auch jede Menge „youtuber“ festgehalten, toll wie viele kreative Köpfe es gibt, die sich einfach mal an sowas ran wagen.

Das mit den Kartoffelfasern hab ich jetzt auch schon mehrfach gelesen. Werde Deinen Tipp mal in Hinterkopf behalten. Wo bekommst Du die denn her, im Supermarkt sieht man ja nur die übliche Kartoffel- oder Maisstärke.

P.S. – ich liebe Deine „Romane“, bitte ruhig mehr davon.

@Djamba:

Das mit Deinen Beinen/Füßen tut mir wirklich leid, aber ich hatte ja direkt zu Beginn immer wieder die Vermutung geäußert, es wir wohl an den Lymphknoten liegen.
Vielleicht hast Du ja wirklich das Glück, und es ist bald weg.
Ich drück fest die Daumen.

Die miese Laune, das auf den Keks gehen – ja, das gehört leider eben auch zum Fasten.
Aber sei Dir gewiss, wenn die verflogen ist geht es Dir umso besser.

Dein Plan wäre mir ehrlich gesagt nicht abwechslungsreich genug, zu wenig Fleisch und Fisch, aber Du magst es ja „langweilig“
Ansonsten habe ich soweit nix zu maulen, nur der Brühwürfel stört mich – bitte nix Fertiges.
Wenn Du das Gemüse für die Suppe kochst, dann würze es selbst nach „gusto“, damit bist Du auf der sicheren Seite.
Ein Rezept für „Brühwürfel“ selbst zuzubereiten hat eine andere Userin hier mal verfasst, damit Du nicht suchen brauchst zitiere ich sie einfach mal.

Zitat:


nadja58 schrieb:

Gemüsebrühe

Zutaten:
700g geputzter klassischer Suppenbund(Möhre, Sellerie, Lauch)
100g Salz
1-2 Lorbeerblätter
8 Pimentkörner
Petersilie, Schnittlauch oder sonstige frische Kräuter nach Geschmack
1 Stück Ingwer

Zubereitung
Das Gemüse in sehr kleine Würfel schneiden, Kräuter abspülen, trocken schütteln und grob hacken.
Gemüse, Salz und Kräuter in ein hohes Gefäß geben und mit dem Schneidstab pürieren.
Die so entstandene Paste in ein Schraubglas geben und im Kühlschrank aufbewahren. Sie hält sich ca. 1 Jahr

Verwendung:
1 gehäufter EL dieser Paste mit 1 L kochendem Wasser ergibt so die Brühe, die man für weitere Rezepte benötigt.
Oder man kann TK Suppengemüse und Suppennudeln darin garen und hat eine kleine wärmende Mahlzeit.



Auch mengenmäßig brauchst Du das alles nicht so eng zu sehen in dem Aufbauplan, Dein Hunger wird Dir schon zeigen wo es lang geht.
Wie gesagt, hab vertrauen in Dich und Deinen Körper.
Und die LowCarb, bzw. Keto-Brote, davon kannst Du ja dann auch mit Genuss essen, die haben ja eben kaum böse KH. Du musst dem also nicht komplett entsagen.

Lass Dir heute nicht die Laune vermiesen, genieß das tolle Wetter, erfreue Dich an der herrlichen Vielfalt der neuen Rezepte die man überall findet.

@Bremerin:

Alles klar bei Dir?
Wie stehen die Aktien?

***********************************************

So, jetzt habe ich wieder viel zu lange hier gesessen und getippt.
Bin jetzt raus, den Tag und all seine Überraschungen die er mir zu bieten hat genießen.

Ich wünsche uns allen einen herrlichen Sommertag mit viel guter Laune und Spaß am Leben.





--
*****************************************************************

LG Gartengnom

Gibt dir das Leben Zitronen - mach Limonade draus!

Nichts ist überzeugender als die eigene Erfahrung. Die ist die Basis jeder Wissenschaft. Schlägt jede Studie, jede Befragung etc.

Will das Glück nach seinem Sinn, dir was Gutes schenken,
sage Dank und nimm es hin, ohne viel Bedenken.
Jede Gabe sei begrüßt, doch vor allen Dingen:
Das, worum du dich bemühst, möge Dir gelingen !!!
-Wilhelm Busch-

****************************************************************


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 25.08.2016 um 22:13 Uhr
... hat Gartengnom geschrieben:
Gartengnom
Gartengnom
... ist OFFLINE

Beiträge: 964

Ey ihr ollen Faultiere, wo steckt ihr alle???

Na dann mach ich eben den Alleinunterhalter hier.

Erst hab ich heute in der Bude gewuselt, wollte ja gestern die Schränke ausmisten und neu sortieren, bin aber wegen meiner Kurzen nicht mehr dazu gekommen, war halt wie gesagt Kuschelzeit.
Somit hab ich das dann heute nachgeholt, jetzt steht alles parat.

Zum Aufbauplan bin ich nicht gekommen, ebenso nicht zum Laufen. War aber ehrlich gesagt mit fast 40 Grad eh viel zu heiß zum Laufen, selbst im Wald.

Naja, bin dann auf die glorreiche Idee gekommen, könnte der Kurzen ja endlich mal ihr Zimmer streichen Dachgeschoss natürlich und nicht besonders gut isoliert.
Ja, die Brühe lief, so schnell wie die Farbe getrocknet ist konnte man gar nicht streichen.
Vorher Möbel auseinander gebaut, danach wieder alles fein zusammengeschraubt, davor natürlich noch alles fein sauber geschrubbt.
Mädels ich kann euch sagen – die Brühe lief. Nix 12 Uhr, die Haare liegen noch – pfui, da hätte man Suppe von kochen können, so hab ich geölt.
Dafür sieht das Zimmer jetzt wieder total schick aus und der Kurzen gefällt es super gut.

Trotz Hitze muss ich sagen hat der Kreislauf wunderbar mitgemacht. Und gutes Training war es bestimmt auch, nix mit Akkuschrauber schrauben, nee, bei mir gab es Oberarmtraining. Genug Gifte hab ich bestimmt auch ausgeschwitzt, quasi hauseigene Sauna.

Danach noch hier ein bisschen Wäsche, natürlich die Anstreichklamotten vorher gesäubert, die Nägel total versaut, Müll entsorgt, Altpapier-Container rausgestellt.
Dann endlich ab in die Dusche, fast kalt, bei den Temperaturen ist das genial.

Last but not least der Nachbarin mit ihrem riesigen Sonnenschirm geholfen. Genug zu tun heute also.
Denke mal die Nacht werde ich keine Probleme haben zu pennen.
Der Witz ist aber – ich bin immer noch topfit.
Könnte jetzt noch eine Wandertour machen.

Egal, krabbel jetzt auf die Miss Sofi und machs mir mit dem Töchterchen gemütlich. Gestern Sin City, mal sehen was wir heute gucken – Tarantino geht ja immer.

Ich wünsch euch „heiße Träume“ soll ja nicht unter 20 Grad gehen diese Nacht.

Bis morgen meine kleinen Faulpelzchen.






--
*****************************************************************

LG Gartengnom

Gibt dir das Leben Zitronen - mach Limonade draus!

Nichts ist überzeugender als die eigene Erfahrung. Die ist die Basis jeder Wissenschaft. Schlägt jede Studie, jede Befragung etc.

Will das Glück nach seinem Sinn, dir was Gutes schenken,
sage Dank und nimm es hin, ohne viel Bedenken.
Jede Gabe sei begrüßt, doch vor allen Dingen:
Das, worum du dich bemühst, möge Dir gelingen !!!
-Wilhelm Busch-

****************************************************************


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 26.08.2016 um 10:43 Uhr
... hat geschrieben:
User existiert nicht mehr bei heilfastenkur.de
John/Jane Doe
User existiert
nicht mehr bei
heilfastenkur.de

Guten morgen ihr lieben Fastinos



Hier spricht ein wirklich großes Faultier
Es ist das Wetter , - ich tue nichts als lächeln . Die Mundwinkel sind an den Ohrläppchen festgewachsen .Ich sehe das Wetter als persönliche Belohnung von Petrus für braves Heilfasten.
Somertime von Janis ist mein Lieblingssong heuer , und ja ich weiß -ist was für Oldies
Gestern lief alles rund , dies und das gepuzzelt , dann eine kleine Ausfahrt mit meinem Flitzi ( Cabrio ) Frei nach dem Motto
Was soll ich laufen,wenn mein Auto vier gesunde Reifen hat
Ein Minus für mich ; keine gesunden Tees und keine Leberwickel .
Ein Plus ,keine neuen Pusteln mehr - die alten heilen ab. Auch kein scharfer,brennender Schweiß -alles wendet sich im Affenzahn zum Guten .
Immer noch Zahlenspiele im Kopf - nun ist der 5.Tag - und dann sind es nur noch 35
Aber wie Djamba heute morgen schrieb: Unfassbar , wie schnell die Zeit rennt - Tempus fugit , im Guten ,wie im Schlechten - vor allem , wenn man über der Hälfte ist .
Mein GG hat sich mal ausgeschüttet vor Lachen , als ich betrübt sagte
" Schätzle , nur noch 14 Tage "
Apropos Partner , der GG ist viel unterwegs, ernährt sich ambulant .Das ist beim Heilfasten so eine Erleichterung ! Außerdem haben wir ein Abkommen : in meiner Heilfastenzeit frißt er Kreide ! Nimmt mir nichts krumm und behandelt mich mit Samthandschuhen . So lautet das Abkommen

Denn es ist wies ist , " manchmal " bin ich ein "wenig kritisch "

Die Seele schwebt z.Z. - der Ranzen muckt nicht . Volle Routine
Kaffee am frühen morgen-Zeitung - Verdauung ( wenig , weich , hell ) wie es sein sollte . Bürstenmassage , Dusche , Eincremen . das muß reichen , heute . Der Schweinehund hat voll das Sagen
Oder ist es mein hedonistisches Selbst ?
Anyhow - Fenster weit geöffnet ( ja ich lasse die Wärme voll rein ) Musik laut aufgedreht , der Tag gehört mir .

ich hoffe , Euch trägt Euphoria auch gut durch den Tag .

" Gut Fast "

ein Zwitter grüßt Euch ( Schaffaultier )


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 26.08.2016 um 11:33 Uhr
... hat Gartengnom geschrieben:
Gartengnom
Gartengnom
... ist OFFLINE

Beiträge: 964

Guten Morgen

Fastentag 33 von 42+? – oder aber: „Sun Showers!“


Ja, auch heute kam mir als erstes die gute „Lady Day“ in den Sinn. Und mit „Mister Prez“ war sie halt am besten.
Der Sonnenschein brachte mir den Song direkt ins Gedächtnis. Ebenso gut hätte man die Beatles mit „Here comes the sun“ nehmen können, oder Laid Back mit „Sunshine Reggae“.
Musik und Sonne,, eine Kombi die mir gute Laune in Massen beschert.
Da kann ich dann in der Frühe schon pfeifend und singend durch die Bude hüpfen.

Okay, gestern war ein bisschen heftig, das merke ich heute am geschundenen Kreuz, fühle mich ein wenig steif, aber es ist nichts Weltbewegendes. Ungewohnte Arbeit, ist der Körper nicht mehr so gewohnt, da erlaube ich ihm das mal.
Auch die damit einhergehende leichte Müdigkeit, alles kein Thema, die Nacht war halt wieder recht kurz, aber nichts desto trotz erholsam.

Mein Rundum-Empfinden – locker, leicht, beschwingt, fröhlich, mehr oder weniger ausgeglichen, Magen-Darm gut, Rücken soweit gut, Atemwege hervorragend, nur die Haut muckt noch ein wenig. Aber vielleicht ist das dem vielen Schwitzen bei den Temperaturen geschuldet?
Im Gesicht sind noch einige Pickelchen vorhanden (könnte aber auch an der Mens gelegen haben) und eine etwas tiefergelegene Region sieht ein wenig unschön aus.
Aber da sieht man es zum Glück im Alltag nicht.

Hungergefühl – nö, nicht da. Geruchsempfinden – holla die Waldfee!, ich rieche alles!!!! Egal ob unwiderstehlich oder unausstehlich.

Anfang September folgen schlagartig 4 Geburtstage, gut, dass wir in unserer Familie wenig Zirkus und Wirbel darum machen, stört mein weiteres Fasten also eher weniger. Zumal meine Familie da eh mit umzugehen weiß, keiner blöde Sprüche bringt, mir die auch wenn sowieso egal wären, ich sowas „gerne“ ausdiskutiere.
Ob ich bis zum Hochzeitstag dann durch bin – ich denke schon, aber dann stecke ich im Aufbau. Aber auch das ist okay.
Ich lass es alles auf mich zukommen, so klappt es eh am besten. Immer schön einen Schritt nach dem anderen.

Heutiger Buchstabe „O“

Ordnung – ist ja das halbe Leben, wobei die andere Hälfte meist schöner ist, nee, Spaß beiseite, alles im Leben erfolgt einer gewissen Ordnung und Struktur, ohne die nichts gehen würde

Offenheit – gegenüber Neuem, sich selbst, wichtig, damit man nicht auf der Stelle tritt, eine gewisse Weiterentwicklung erfolgt

Oberflächlichkeit – kann ich auf den Tod nicht ab

Oberweite – hmpf, sieht langsam recht traurig aus, aber das kenne ich ja schon von „Hanni & Nanni“

Öl – oftmals verteufelt (siehe DGE) aber dennoch unverzichtbar für unseren Körper

Objektivität – sollte man immer versuchen sich zu bewahren

Offenbarung – ist das Fasten für mich gewesen, es kam geradezu einem Erwachen gleich

So, doch genug von mir undmeiner guten Laune.

@Djamba:

Braves Mädchen weg mit dem Dreck.
Du wirst merken, das frische, selbstgekochte schmeckt eh viel besser als der künstlich, überwürzte Mist.
Dein armer Mann, aber der wird sich schon zurechtfinden, ansonsten muss er halt fragen.

Bei Rossmann bekommst Du einiges, aber wie gesagt sind Edeka, Kaiser’s und Rewe mittlerweile auch einigermaßen gut sortiert.
Du wirst den Einkauf genießen, es macht Spaß sich auf die neuen Situationen vorzubereiten. Auszuprobieren, rumzubasteln, anzutesten.

Hey, aber über das Wetter wird nicht gemault, von wegen GsD wird es kühler!
Es ist Sommer, da gehören sich solche Temperaturen. Von mir aus könnte es jetzt bis Ende Oktober so bleiben.

Ich glaube nicht, dass Dein fehlender Elan mit den 3 Anfangstagen zusammenhängt. Der eine hat eben Elan bis zum Ende, der andere nicht. Denke das ist von Person zu Person verschieden. Es gibt Tage da fehlt halt die Kraft und dann wiederum hat man Tage, da könnte man Bäume ausreißen (keine Bonsais).
Bei mir ist es eben so, mit fortschreitender Dauer werde ich immer fitter. Kann da auch nix für.
Der Elan muss halt raus und solche Sachen habe ich immer schon gemacht (also so Zeug wie gestern mit dem Zimmer von der Kurzen). Hab das ja quasi auch mehr oder weniger vor 5 Jahren ausgebaut, gedämmt, Rigips-Platten drauf, verputzt, verspachtelt, geschliffen, tapeziert, gestrichen, Laminat, etc.
Selbst ist halt die Frau. Nur vor Strom hab ich Respekt, aber das macht im Zweifel dann Männe, hab mir aber auch das ein oder andere schon zeigen lassen und hoffentlich was dazugelernt.

Ach ja, da fällt mir ein, die letzten beiden „Strunz-News“ solltest Du unbedingt lesen, hochinteressant für Dich.

Sei stolz auf Dich 26 Tage ist eine Hammerzeit! Und klaro, den Rest sitzt Du jetzt ganz locker ab.


@Schäfchen:

Oldies okay, aber ich gehe dann sogar noch weiter zurück – „Summertime“, ja da bin ich bei Dir, aber dann bitte von Billie Holiday – google mal, das ist so genial!

Also grinst Du im Kreis, wenn wir Dir die Ohren abnehmen, ich bin auch da voll dabei. Das Wetter ist unglaublich, grandios und könnte kaum besser sein.

Scheiß auf die Tees und den Leberwickel (wer will den bei dem Wetter schon machen?), entgiften wird man bei den Temperaturen auch so, und Tee – nein danke, der versaut sonst das schöne Fasten. Wenn wir uns dazu zwingen müssen, dann bringt das doch nix.

Immer wieder lese ich voller Bewunderung und Erstaunen wie schnell es bei Dir rund läuft. Aber Du nimmst auch nix mehr an Medis, oder?
Ich freue mich so unglaublich für Dich mit und genieße es immer wieder diese fröhlichen, unbeschwerten Berichte zu lesen (genau wie bei AndreaAL immer). Das motiviert so ungemein.

Auto, ja ich liebe mein Auto (hab ja endlich meine 4 Ringe), aber ich gestehe, seit mich der Gesundheitswahn reitet lasse ich es so oft wie möglich stehen, mache alles was geht zu Fuß, erfreue mich daran, dass ich das kann, dazu in der Lage bin.

Das Zahlenspiel musst Du anders spielen – noch 15 Tage, dann ist Bergfest.
Und ab da rennt es ja ganz von selbst, immer schneller.

Dein GöGa kennt die ganze „Kiste“ ja schon, meiner mittlerweile auch, von daher habe die glaube ich wenig Probleme, auch wenn wir mal „nicht ganz so gut“ drauf sind.

Die Beschreibung der Verdauung passt bei mir auch, bis auf einen Punkt. Bei mir ist die nicht hell, sondern teilweise wirklich pechschwarz, wie Teer, und auch genauso klebrig. Da bin ich wohl noch ziemlich vergiftet, oder?

Grrr, Bürstenmassage und Eincremen – da muss ich meinem Schweinehund immer in den Hintern treten, das vergesse ich immer wieder zu gerne. Danke fürs Erinnern.

**************************************************

Mädels, genießt das tolle Wetter, das Faulsein, das Seele-baumeln-lassen, diese herrliche Leichtigkeit.
Ich wünsche uns einen gelungenen Start in das Wochenende, bei dem Wetter kann ja nix schiefgehen.





--
*****************************************************************

LG Gartengnom

Gibt dir das Leben Zitronen - mach Limonade draus!

Nichts ist überzeugender als die eigene Erfahrung. Die ist die Basis jeder Wissenschaft. Schlägt jede Studie, jede Befragung etc.

Will das Glück nach seinem Sinn, dir was Gutes schenken,
sage Dank und nimm es hin, ohne viel Bedenken.
Jede Gabe sei begrüßt, doch vor allen Dingen:
Das, worum du dich bemühst, möge Dir gelingen !!!
-Wilhelm Busch-

****************************************************************


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 
Gehe zu Seite: ( 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 )
« zurück | zur Foren-Übersicht » Fastentagebücher und Fastengruppen
zum Seitenanfang
Tonia Tünnissen-Hendricks
Tonia Tünnissen-Hendricks
Autorin von heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
© 2001-2020 by heilfastenkur.de und Lizenzgebern. Alle Rechte vorbehalten. Alle Bilder und Texte auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und dürfen ohne deren Einwilligung weder kopiert noch sonstwie weiter verwendet werden.

Bildernachweise siehe: Impressum