Website durchsuchen
... das Forum für Heilfasten-Freunde
Login für Foren-Benutzer:
Benutzername:


Passwort:
Passwort weg?
Neuer User? ... jetzt anmelden
Zum Forum
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de durchsuchen:

« zurück | zur Foren-Übersicht »

Forenthema: Intervallfasten als Neustart

» Forum: Fastentagebücher und Fastengruppen

Gehe zu Seite: ( 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 | 73 | 74 | 75 | 76 | 77 | 78 | 79 | 80 | 81 | 82 | 83 | 84 | 85 | 86 | 87 | 88 | 89 | 90 | 91 | 92 | 93 | 94 | 95 | 96 | 97 | 98 | 99 | 100 | 101 | 102 | 103 | 104 | 105 | 106 | 107 | 108 | 109 | 110 | 111 | 112 | 113 | 114 | 115 | 116 | 117 | 118 | 119 | 120 | 121 | 122 | 123 | 124 | 125 | 126 | 127 | 128 | 129 | 130 | 131 | 132 | 133 | 134 | 135 | 136 | 137 | 138 | 139 | 140 | 141 | 142 | 143 | 144 | 145 | 146 | 147 | 148 | 149 | 150 | 151 | 152 | 153 | 154 | 155 | 156 | 157 | 158 | 159 | 160 | 161 | 162 | 163 | 164 | 165 | 166 | 167 | 168 | 169 | 170 | 171 | 172 | 173 | 174 )

am 30.07.2019 um 22:43 Uhr
... hat Theechen geschrieben:
Theechen
Theechen
... ist OFFLINE

Beiträge: 271

[ Beitrag wurde zuletzt editiert von Theechen am 31.07.2019 um 03:01 Uhr ]

Ihr Lieben, es ist schön, dass ihr euch so mit mir mitgefreut habt. Leider liegen Freude und Trauer oder Schmerz sehr nah beieinander und beides gehört zum Leben. Ich habe heute erfahren, dass ich eine frühe Fehlgeburt habe und warte quasi darauf. Es wird weiter gehen, das ist klar. Es ist schwer zu begreifen, dass mein lang ersehnter Traum Realität wird und mir dann gleich wieder entrissen. Es tut weh. Und das ist nicht in einem Tag bewältigt.

Liebe Christiane, ich wünsche dir viel Kraft, mit dieser schwierigen Situation umzugehen und dabei gnädig zu dir zu sein und Verständnis für dich zu haben. Es wird auch wieder eine andere Phase kommen, in der es dir emotional leichter fällt.

Aqui, ich freue mich über deinen tollen Urlaub. Segeln mit Kind und Enkel hört sich super an. Du bist ja ziemlich eisern momentan, was dein Intervallen angeht. Hut ab.

Bea und Kira sind wohl noch am Fasten? Ich habe nicht nicht rüber geschaut.

Natti, Danke!

Wie ich essenstechnisch weiter mache, ist eigentlich erst einmal klar. Ich bleibe bei vegan, Wildkräuter und etwas rohköstlich. Intervallen und Fasten sind momentan nicht so passend für mich, es zieht mich gar nicht da hin. Aber das ändert sich vielleicht auch, wenn sich hier alles wieder etwas eingespielt hat.

Euer trauriges Theechen


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 31.07.2019 um 11:12 Uhr
... hat Aqui geschrieben:
Aqui
Aqui
... ist ONLINE

Beiträge: 1871

Hallo liebe Intervaller/innen und Mitleser, aber vor allen Dingen ein ganz liebes in den Arm-nehmen an Theechen.

Es tut mir so leid für Dich, weil immer wieder die Hoffnung auf ein Kind erst mal wieder verschwindet. Ich kann das gut nachempfinden, weil ich drei gesunde Jungs habe (der eine wird nächsten Monat 39 Jahre!!) und ganz unkomplizierte Schwangeschaften hatte.
Meine Tochter und Schwiegersohn wünschen sich ja auch ein Kind und schauen Monat für Monat...... bei meiner Schwiegertochter gab es damals auch Komplikationen, nun hat sie zwei gesunde Kinder und ich hoffe ganz doll für Dich, dass es beim nächsten Mal klappt.

Ich hab gestern intervallt (wenigstens essensmäßig) Hab mich mit meinem Freund getroffen und wir haben Bier getrunken (naja.... passt nicht zum Intervallen). danach hätte ich eine Pizza essen können, hab ich nicht, bin frühzeitig lieber ins Bett gegangen. Mein Kühlschrank ist so übersichtlich, dass ich schaue, ob ich ihn so lasse. Er führt mich nicht in Versuchung. Mein Gefrierfach ist noch gut gefüllt, meine Tiere haben alles was sie brauchen, das ist mir wichtig für den Hund hab ich gestern noch gekocht, das kann mich aber nie geruchsmäßig in Versuchung führen. Ist Fleisch pur ohne Gewürz nur Nudeln drunter, riecht ekelhaft....
Ich bin im Moment häufig an der Fleischtheke als Vegetarierin - ich gucke immer nach Angeboten kaufe natürlich auch "Billigfleisch" bin nur oft erschrocken, wofür Tiere sterben müssen , aber ich kaufe kein Biofleisch für den Hund und beim Nassfutter weiß ich auch nicht was drin ist. Also keine Dose aufmachen, sondern selber kochen. Meine Katze mag nix gekochtes von mir, sie bekommt Dosenfutter.

Wir lesen dann von uns weiterhin beim Intervallen. Morgen werde ich "richtig" essen. Ich gehe mit einem meiner Söhne (und Enkel) zum Fischrestaurant, also werde ich heute nur Obst essen - hab noch Wassermelone (lecker!)

Ich wüsche euch einen schönen sommerlichen Tag mit nicht mehr so mega heißen Temperaturen.
Aqui


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

weiter ...

am 31.07.2019 um 18:13 Uhr
... hat Regenwurm geschrieben:
Regenwurm
Regenwurm
... ist OFFLINE

Beiträge: 2021

Ach Theechen...

Dafür gibt es keine Worte. Fühl dich einfach mal in den Arm genommen! Ich habe das auch erleben müssen, immer dazwischen und einmal Zwillinge im 6. Monat. Unsäglich! Aber ich durfte auch 3 mal ein gesundes Baby in die Arme schließen, wenn auch die Schwangerschaften bei mir nie so ganz problemlos waren - wie ja auch mein Leben.

Gib die Hoffnung nicht auf! Es hat immer einen Sinn - wenn er sich auch nicht erschließen mag.

Ich bin grad nicht im Fasten- oder Intervallmodus. Wird wohl wieder eine Fastenwoche als Initialzündung werden, vielleicht vor meiner anstehenden nächsten Zahnbehandlung. Es sind wieder 3 Termine über vier Wochen, und das ist erst der Anfang...

Einen lieben Gruß an alle!

Christiane

--
Das Leben muss vorwärts gelebt werden, wird aber erst rückwärts verstanden...
(Kirkegaard)


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 



am 01.08.2019 um 18:35 Uhr
... hat Theechen geschrieben:
Theechen
Theechen
... ist OFFLINE

Beiträge: 271

Liebe Christiane, das muss fürchterlich für dich gewesen sein. Es tut mir sehr leid, dass du das erleben musstest. Und trotzdem auch schön zu sehen, dass du drei gesunde Kinder bekommen konntest. Vielleicht wird der Traum von zumindest einem Kind ja auch noch für mich wahr.


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 02.08.2019 um 12:19 Uhr
... hat Aqui geschrieben:
Aqui
Aqui
... ist ONLINE

Beiträge: 1871

Hallo ihr Lieben,
besonders Theechen, ich fühle mit Dir, obwohl ich ganz dankbar bin keine Erfahrungen damit machen mußte, wie Du und Christiane und auch wie einige sehr gute befreundete Frauen von mir. Da ich aber weiß, wie wichtig mir Kinder immer waren bin ich auch sehr dankbar, dass ich zum einen so einen guten Kontakt zu ihnen habe und zum anderen so gesunde, erwachsene Kinder habe, die bereits eigene Kinder haben und ich hoffe, dass sie auch so dankbar empfinden (werden).
Ich drücke Dir ganz doll die Daumen, dass Du auch noch ein gesundes, eigenes Kind in den Armen halten darfst. Du wirst über eins schon glücklich sein. Mir war damals klar, dass ich nicht nur eins wollte (ich bin Einzelkind). Zum Glück waren mein Mann und ich einig, dass wir mehrere Kinder haben wollten und alle 2 Jahre kamen dann auch meine Sprößlinge. Ich hätte noch gerne ein viertes gehabt, aber mein Mann (selber noch 3 Geschwister) meinte, 3 Kinder würden reichen. Aber ich hab ja noch mal 4 Stiefkinder bekommen, von denen eine meine gefühlte Tochter ist. Kinder waren mir immer sehr wichtig und ich hätte auch immer einen Mann mit Kindern genommen, auch schon, als ich sehr jung war. Ich hätte auch ein Kind adoptiert, wenn ich nicht ein eigenes bekommen hätte. Man hat es nicht immer in der Hand, wie man es sich wünscht.
Ich bin immer mal wieder im Intervallen - meistens esse ich einmal am Tag und nach Möglichkeit nicht so große Portionen. Gestern bin ich aber mit Sohn und Enkel essen gewesen und zum Glück sind wir danach noch Rad gefahren. Ich fühlte mich kugelrund. Ich habe festgestellt, dass ich kein Hungergefühl habe, aber sehr schnell ein Sättigungsgefühl und alles was darüber hinaus geht, ist eine Qual für mich. Ich habe aber Fisch gegessen und dieses Tier ist für mich gestorben, die Kartoffeln konnte ich liegen lassen. Für mich reicht wirklich nur noch ein Seniorenteller, trotzdem nehme ich nicht ab, weil sich der Körper an kleinere Portionen gewöhnt hat und auch an die Stunden Pause. Ich esse auch zwischendurch im Moment nichts, aber das hat andere Gründe Ich habe Probleme mit meinen Zähnen, bzw. mit den noch vorhandenen und essen macht mir im Moment keinen Spaß. Montag bin ich beim "fremden" Zahnarzt, weil meiner in Urlaub ist, aber es geht nicht mehr...... Ich bin sehr unglücklich damit und verkrieche mich ein wenig ins Mäuseloch. Nur sind meine kids sehr aktiv: "Mama sollen wir, Mama machen wir, Sauna, bei Renovierungsarbeiten helfen, rausgehen, Enkel bespaßen......" im Moment nicht mein Thema, auch Essen nicht, aber vom Gewicht lasse ich dadurch nicht los, ich trinke ja viel und nicht nur Wasser und Tee, obwohl ich viel mit Salbeitee spüle und den auch trinke.

Das Thema Älterwerden ist im Moment bei mir greifbar...... und das Thema, wie empfinde ich meine Lebensqualität. Zum Glück war mein Urlaub unheimlich aktiv mit den kids, viel schwimmen, aber auch da hab ich gemerkt, wo ich "älter" werde..... zum Glück hab ich den Sohn mitgehabt, der absolut feinfühlig ist, ich brauchte nicht zu schnorcheln, schwimmen reichte und ich mußte auch nicht tauchen und döppen war auch nicht drin. Ich selber merke, wie sich einiges im Alter verändert - einige merken es bei ihren Eltern, ich hab sie leider nicht mehr...... merke es nur an mir selber, ich bin ja die nächste Generation.
Aber wir haben auch die Gelegenheit, es aufzuhalten, durch gesunde Ernährung, durch Sport und Beweglichkeit, durch positive Einstellung. Die ist im Moment bei mir so ziemlich im Keller, kommt aber bestimmt wieder hoch - ich habe nämlich dazu noch eine Blasenentzündung bekommen und mein Rad ist platt - das Glas ist im Moment halb leer..... und ich hab viele Diskussionen mit mir sehr nahestehenden Menschen (politischer Art), die mich auch belasten. Ich sollte vieles nicht so sehr an mich ran kommen lassen, gelingt mir aber nicht immer. Wenn eine Hochsensibilität hoch kommt, dann ist sie halt da. Und wenn ich dann spürt, ich jammere auf sehr hohem Niveau, dann schäme ich mich auch, trotzdem empfinde ich diese Unzufriedenheit, diesen Schmerz und diese Unlust. Wie ergeht es euch bei solchen Gedanken?
Ich schnappe mir gleich meinen Hund und gehe in den Wald und atme mal tief durch. Vielleicht wird es dann besser.

Ich denke heute gibt es ganz leichte Kost bei mir, sieht nach Melonen Smoothie aus. Wetter ist so lala, der Herbst naht (für mich) und auch das knabbert an meiner Psyche. Ich liebe einfach den Frühling und Sommer und es fallen schon wieder so viele Blätter......

So genug gejammert, ich wünsche euch ein schönes Wochenende, bei allem was ihr so vor habt. Bei mir wird es ruhig (hoffe ich). Bei drei Kindern in der Nähe weiß man das nie
Ganz lieben Knuddler eure Aqui


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 02.08.2019 um 13:48 Uhr
... hat natti geschrieben:
natti
natti
... ist OFFLINE

Beiträge: 501

Liebes Theechen,
es tut mir wahnsinnig leid, das ist wirklich ein emotionales Auf-und-Ab. Gruselig. Wenn es einen Trost gibt, dann den, dass Dein Körper nun weiss, wie man schwanger wird - ich kenne das von vielen Kinderwunsch-Patientinnen, dass dieser Aspekt ein ganz wichtiger war.

Liebe Christiane,
Zwillinge im 6. Monat zu verlieren, muss ganz furchtbar sein. Das sind ja schon fertige kleine Menschlein und eine richtige Geburt...Du Arme!

Damit will ich mich aber auch wieder ausschleichen.

Herzliche Grüße an alle,
Natti


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 04.08.2019 um 09:43 Uhr
... hat Theechen geschrieben:
Theechen
Theechen
... ist OFFLINE

Beiträge: 271

Danke Natti, das macht Mut, was du schreibst.


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 09.08.2019 um 11:47 Uhr
... hat Aqui geschrieben:
Aqui
Aqui
... ist ONLINE

Beiträge: 1871

Hallo liebes Theechen, Christiane, Natti, Bea und wer sonst immer mal kurz beim Intervallen ist oder reinschaut.

Ich lese überall gerne mit, sehe auch wer gerade fastet und manche Menschen liegen mir auch sehr am Herzen, ohne dass ich was dazu schreibe. Liora, Geogie, Angelika auf jeden Fall, Karin, Luchia, natti und ganz viele mehr, deren Namen mir im Moment nicht einfallen.
Wir begleiten uns mal immer wieder eine Weile, ich lese gerne interessiert mit, wenn ihr eine Form des Fastens für euch gefunden habt. Angelika wieder 42 Tage - absolut Daumen hoch.
Ich selber wollte mal wieder dieses Intervallforum ein wenig aufleben lassen, ich bin dabei. Im Moment notgedrungen, aber rotzdem überzeugt.
Ich gehe im Moment eine "Großinspektion" durch - braucht man ab einem gewissen Alter , werde nun auf "Reizdarm" untersucht, einmal ganz auf den Kopf gestellt, dass ich weiß alles ist ok. Komischerweise, seit ich einige Dinge (teils weil es nicht anders geht) weg lasse, hab ich keine Probleme mehr. Ich esse aber auch kein Brot, keinen Käse. Ich habe auch meinen heiß geliebten Cappuchino weggelassen, einfach mal um was zu testen.
Dazu kommt, dass ich große Zahnprobleme habe, wo ich in Behandlung bin und mir nicht nach essen ist. Ich habe demnächst einen Termin zur Lactose-Fructose-Unverträglichkeit, verspreche mir nicht viel davon, meine Hautärztin übernimmt alles andere. Ich bin der Mensch, der Dinge ausschließen möchte, es ist nichts ernstes vielleicht einfach nur Zivilisationserkrankungen , worunter immer mehr Menschen leiden.
Vergan zu leben würde meiner Ethik entsprechen und ich glaube auch, dass es meinem Körper sehr gut täte, aber ich liebe Käseprodukte und esse auch gerne mal ein Stück Fisch. Aber es ist mir auch ein wenig zu kompliziert (heute) immer nur zu schauen, was darf ich denn jetzt essen. Ich gehe in ein Lokal, zu Besuch und muß ständig fragen und dann sagen - nein danke. Ich hab das schon als Vegetarier gespürt, und als ich damals eine überzeugte Verbraucherin war, die gewisse Stoffe absolut abgelehnt hatte (zum Kummer meiner Kinder), gab es schon Probleme . Ich möchte für mich herausfinden, wobei geht es mir gut, wobei "versündige" ich mich so wenig wie möglich an der Natur/Tierwelt aber dann auch noch genießen können. Auch mit einem Bio-Ei aus dem Hof des Bauern den ich kenne. Aber ich kaufe die Milchprodukte von Tieren, die nicht artgerecht gehalten wurden. Ich bin da immer so ein wenig hin- und hergerissen. Mit meinen Bedürfnissen und mit meinem ethischen Empfinden.

Das Intervallen gehört für mich in jedem Fall dazu, deshalb lasse ich mich auch gerade so aus (sorry) denn auch da sind wir oft im Zweifel von Körper und Verstand. Welches Intervallen machen wir? 1 : 0? Finde ich gar nicht so schlecht, ein Tag essen, natürlich bewußt und nicht Fastfood und einen Tag danach fasten oder 18 : 8 intervallen. Ich lese immer interessiert mit, wie andere das so empfinden. Alle Regeln von früher gelten überhaupt nicht mehr. Ich finde es ist wichtig, für sich herauszufinden, was einem am besten gut tut.

Theechen, Du hast ganz andere Gedanken im Moment, Christiane auch, das weiß ich, wir erhalten trotzdem unser Intervall-Thread hoffe ich.
Ich denke an euch
Aqui


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 09.08.2019 um 17:17 Uhr
... hat Liora geschrieben:
Liora
Liora
... ist OFFLINE

Beiträge: 958

[ Beitrag wurde zuletzt editiert von Liora am 09.08.2019 um 17:24 Uhr ]

Liebe Aqui, jetzt besonders an dich, aber natürlich auch allen anderen ein Hallo

Aqui, ich habe dich und euch auch nicht vergessen, besonders du, Christiane, theechen und Georgie habt mir "damals" (auch wir schreiben hier ja echt schon seit 2017) oft durch emotionale Konflikte mit sehr guten und tiefsinnigen, für mich neuen Gedankengängen und Ratschlägen zur Seite gestanden. Leider konnte ich selbst glaube ich nicht soooo oft viele hilfreiche Ansätze nennen, da ihr selbst so lebenserfahren und bodenständig seid. Was auch gut ist.
Ich lese natürlich auch bei euch miT, nur irgendwie wusste ich nichts rechtes "zu sagen", dennoch bin ich sehr froh, dass wir uns hier alle miteinander austauschen. Froh, genau euch gefunden zu haben.
Christianes Krisen habe ich auch wahrgenommen, doch das geht selbstverständlich auch in die Tiefe und ich sah mich da nicht als grosse mögliche Unterstützung.Weil ja vieles auch sehr intim ist. Dennoch war ich fröhlich, als es wieder bergauf ging und dann nachdenklich als es wieder bergab ging.
Ich würde uns allen wünschen, dass wir irgendwie SCHNELLER in schwierigen Situationen unser Gleichgewicht wiederfinden.
Mir gelingt das oft garnicht alleine, manchmal schon, aber häufiger benötige ich mal beruhigende und sachliche und eben "objektive" Worte, Gespräche mit meinen engsten Freundinnen. Dazu gehört ganz besonders meine liebe Freundin Mitte 70, fit wie ein Turnschuh, lebensfroh, dankbar, aktiv, gepflegt, alles alles alles und für mich ein grosses Vorbild. Oder auch meine Stiefmutter, die trotz vielen inneren Baustellen auch immer weitermacht. Ihre eigenen motivierenden Gedanken, Lösungen sucht.
Ich selbst fühle mich die letzten Wochen oder seit Juli sehr schwankend. Das hat garnichts mit dem essen zu tun, auch nicht mit dem körperbewusstsein, sondern mit zwischenmenschlichen Beziehungen. Ich habe ja bedingt durch eine lange und schwere Zeit mit dem Vater meines kindes ein sehr grosses Vertrauensproblem. Und das tritt seit Juli, ständig und überall auf. Auch wenn ich denke, wirklich denke, man könnte jemandem vertrauen (meinen Freundinnen zu 100%, aber ich meine andere menschen), meldet sich eine kleine Stimme, die immer lauter wird und mir alles Positive umdreht, mich zweifeln lässt.
Dieses Vertrauensproblem - ich habe angst, es niemals loszuwerden. Kaum ist ein Konflikt da, kann ich weder dem anderen,noch (vollständig oder überhaupt) mir selbst vertrauen, eine Situation richtig zu verstehen. Dazu dann noch Verlassensängste und die innere Katastrophe ist vollständig.
Naja..Das nur am Rande. Ich faste momentan und auch fasten wird zur sucht, auch wenn es mir diesmal besonders geistig/emotional hilft, irgendwie die..Ruhe zu bewahren. Mich zu fokussieren. Ich Weiss dass ich gleichzeitig meinem Körper Gutes tue, denn was auch immer er noch für Reparaturarbeiten abzuarbeiten hat, er kann es tun. Und die körperliche Leichtigkeit gefällt mir auch, einfach innere und äußere Ruhe, ohne Zufuhr von irgendwas (ausser Tee, mal ein milchkaffee und Melone).

Ich würde sehr gerne wieder mit euch Intervallen und auch ich hoffe, dass der Thread hier wieder lebendiger wird. Finde es auch schön, dass Karin und Georgie einen ähnlichen, aber auch ganz klar strukturierten, neuen und längerfristigen thread angelegt haben.
1:0 finde ich nicht verkehrt, habe es aber nie länger als ne Woche oder maximal zwei geschafft, das durchzuziehen.
Die 16:8 Methode ist mir natürlich, genau wie euch, absolut vertraut und damit komme ich super klar.

Ach liebe Aqui. Es ist gut, dass du jetzt über das Ausschlussverfahren einige Gewissheiten erhalten wirst ich hoffe aber, dass du nicht dauerhaft oder zu oft auf deinen geliebten Käse ect verzichten musst, damit der Darm Ruhe gibt. Auch ich kann mir aktuell oder generell nicht vorstellen unter die Veganer zu gehen. Ich Weiss es gibt gute ErsatzProdukte, doch all die Gründe die du genannt hast (auswärts ständig schauen und sich rechtfertigen und 'nein'sagen müssen ect), da hab ich einfach keine Lust zu.
Und um ehrlich zu sein, kann ich auch behaupten, von Fleisch gut weg zu sein und ansonsten eine Lebens weise zu führen und weiter ausbauen zu wollen, die mich vielleicht dennoch ein "moralischer", sich seiner Umwelt bewusster Mensch sein lässt.

Ich bin sehr zerrissen, aber ich glaube (dank fasten) daran, dass ich irgendwie wieder auf die Spur kommen könnte.

Ich knuddel dich ganz lieb und habe mich über deine Nachricht sehr gefreut.

Liora



--
~ Jeder Zauber hat seinen Preis ~


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 11.08.2019 um 09:37 Uhr
... hat Dikra geschrieben:
Dikra
Dikra
... ist OFFLINE

Beiträge: 536

[ Beitrag wurde zuletzt editiert von Dikra am 11.08.2019 um 10:09 Uhr ]

Da ich sporadisch natürlich auch hier mitlese.
Aqui, bei Dir könnten die Darmprobleme tatsächlich mit Nahrungsmittelunverträglichkeiten zusammenhängen, was dann auch auf Gewicht und Nerven schlägt. Als Käseliebhaber. Versuche es - allein aus diesem Grund- doch mal mit veganen Käse. Der lässt sich problemlos aus wenigen Zutaten und mit wenig Aufwand - z.Bsp. Cashew, Tofu - selbst herstellen, wenn vor Ort nicht fertig erhältlich.

Beim Brot könnte es in Bezug auf Zutaten, Inhaltsstoffe bei einigen Sorten ähnlich sein. Das müsstest bzw. könntest Du mal probieren ob "Veggie-Brot" als Ersatz für andere Brotsorten was bringt.

Aqui, Deine Gewichtsgrafik sieht komisch aus. Die Gewichtsdaten passen nicht mit de Grafik zusammen. Das müsste sich aber Tonia mal genauer anschauen.

Wo ich grade beim Gewicht bin, da Du ja dort auch immer Verbesserungen anstrebst Versuche es doch auch mal mit diesem 1:0 Rhythmus. Am Esstag außer den Unverträglichkeiten alles so lassen -nebst Nascherei etc wie Du es jetzt praktizierst und Nulltag ist dann eben Nulltag. Müsste unter "normalen" Bedingungen einiges bringen,
Liebe Grüße und einen schönen Sonntag
Karin


--


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 
Gehe zu Seite: ( 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 | 73 | 74 | 75 | 76 | 77 | 78 | 79 | 80 | 81 | 82 | 83 | 84 | 85 | 86 | 87 | 88 | 89 | 90 | 91 | 92 | 93 | 94 | 95 | 96 | 97 | 98 | 99 | 100 | 101 | 102 | 103 | 104 | 105 | 106 | 107 | 108 | 109 | 110 | 111 | 112 | 113 | 114 | 115 | 116 | 117 | 118 | 119 | 120 | 121 | 122 | 123 | 124 | 125 | 126 | 127 | 128 | 129 | 130 | 131 | 132 | 133 | 134 | 135 | 136 | 137 | 138 | 139 | 140 | 141 | 142 | 143 | 144 | 145 | 146 | 147 | 148 | 149 | 150 | 151 | 152 | 153 | 154 | 155 | 156 | 157 | 158 | 159 | 160 | 161 | 162 | 163 | 164 | 165 | 166 | 167 | 168 | 169 | 170 | 171 | 172 | 173 | 174 )
« zurück | zur Foren-Übersicht » Fastentagebücher und Fastengruppen
zum Seitenanfang
Tonia Tünnissen-Hendricks
Tonia Tünnissen-Hendricks
Autorin von heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
© 2001-2020 by heilfastenkur.de und Lizenzgebern. Alle Rechte vorbehalten. Alle Bilder und Texte auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und dürfen ohne deren Einwilligung weder kopiert noch sonstwie weiter verwendet werden.

Bildernachweise siehe: Impressum