Website durchsuchen
... das Forum für Heilfasten-Freunde
Login für Foren-Benutzer:
Benutzername:


Passwort:
Passwort weg?
Neuer User? ... jetzt anmelden
Zum Forum
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de durchsuchen:

« zurück | zur Foren-Übersicht »

Forenthema: Intervallfasten als Neustart

» Forum: Fastentagebücher und Fastengruppen

Gehe zu Seite: ( 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 | 73 | 74 | 75 | 76 | 77 | 78 | 79 | 80 | 81 | 82 | 83 | 84 | 85 | 86 | 87 | 88 | 89 | 90 | 91 | 92 | 93 | 94 | 95 | 96 | 97 | 98 | 99 | 100 | 101 | 102 | 103 | 104 | 105 | 106 | 107 | 108 | 109 | 110 | 111 | 112 | 113 | 114 | 115 | 116 | 117 | 118 | 119 | 120 | 121 | 122 | 123 | 124 | 125 | 126 | 127 | 128 | 129 | 130 | 131 | 132 | 133 | 134 | 135 | 136 | 137 | 138 | 139 | 140 | 141 | 142 | 143 | 144 | 145 | 146 | 147 | 148 | 149 | 150 | 151 | 152 | 153 | 154 | 155 | 156 | 157 | 158 | 159 | 160 | 161 | 162 | 163 | 164 | 165 | 166 | 167 | 168 | 169 | 170 | 171 | 172 | 173 | 174 )

am 04.01.2018 um 10:26 Uhr
... hat Regenwurm geschrieben:
Regenwurm
Regenwurm
... ist OFFLINE

Beiträge: 1976

[ Beitrag wurde zuletzt editiert von Regenwurm am 04.01.2018 um 10:30 Uhr ]

Guten Morgen spät von mir - in die ganze tolle Runde.

Diese Nacht war sehr lang, offensichtlich schafft es mein Körper, bei entsprechender Erschöpfung doch noch in den Tiefschlaf zu finden. Geht mir dadurch heute um Klassen besser. Hatte auch heute morgen spontan Stuhlgang, muss also nicht nachhelfen.

Heute Tag 3, bin etwas kraftlos (habe ich beim bergauf-Laufen in den Weinbergen gespürt), aber klar, das sind die leeren Kohlenhydratspeicher. Das Wetter lockte mich heute nicht wirklich, der Hund fordert aber sein Recht. Heute Nachmittag gehe ich mal durch das Kurviertel von Kreuznach - ist immer wieder spannend, wie sich aus einem eher zahmen Flüßchen eine reißende Bestie entwickelt... Silvester konnte ich den Rhein bestaunen, was für eine Kraft!!!

Den Kaffeekonsum habe ich stark eingeschränkt, nur die eine Morgentasse, die brauche ich wegen meinem Scheintotenblutdruck wirklich, und da kommt bei mir auch ein guter Schuß Milch rein. Meine Sehschärfe nimmt ab - mir auch vertraut im Fasten - muss dann nur noch mehr aufpassen und gemächlicher Auto fahren. Insgesamt fühle ich mich stark entschleunigt. Das Frieren hat etwas nachgelassen, war wohl auch die Erschöpfung.

So, nun aber an die Arbeit - mein Bad will entfliest werden, ab 15. kommen die Handwerker, und was ich selbst mache, dafür muß ich die nicht bezahlen...

Liebe Grüße

Christiane





--
Das Leben muss vorwärts gelebt werden, wird aber erst rückwärts verstanden...
(von wem das ist, habe ich vergessen)


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 05.01.2018 um 11:01 Uhr
... hat Regenwurm geschrieben:
Regenwurm
Regenwurm
... ist OFFLINE

Beiträge: 1976

[ Beitrag wurde zuletzt editiert von Regenwurm am 05.01.2018 um 11:12 Uhr ]

Guten Morgen an alle stillen Leser und ab und zu laut gebenden Begleiter (die ich vermisse, gebe ich zu!)

Mein 4. Tag läuft ganz gut an, hatte wieder eine gute Nacht, nur einmal aufgestanden, um die Unmengen Tee wegzubringen, die ich vorm Schlafen gehen noch in mich reingekippt habe, aber schnell wieder eingeschlafen. Die Essfantasien, die mich ab dem späten Nachmittag fluten, zeigen mir sehr deutlich, dass die Suchtspirale sich noch immer dreht, und mein Mann hat signalisiert, dass er in seiner Dienstwohnung bleiben möchte, um auszumisten und Papierkram zu erledigen. Na gut denn, habe keinen äußeren Grund, das Fasten schon zu brechen und darf die Woche voll machen. Das Gewicht geht auch nicht so stark runter wie befürchtet, ich habe also noch gut Puffer. Liora hat ja mal irgendwo gelesen in diesem Forum, dass wir bei längerem (oder häufigerem?) Fasten nur noch wenige Gramm am Tag verlieren. Das deckt sich mit den Erfahrungen mit der Stoffwechselkur, die ich im Rahmen des Fitnessstudios mal gemacht habe.

Heißt aber im Umkehrschluss auch, dass unser Stoffwechsel sich sehr effektiv an die karge Ausgangslage anpasst und wir dann im Anschluß sehr auf uns und die wieder aufgenommene Zufuhr von Brennbarem achten müssen, wollen wir nicht in die Gewichtsschaukel einsteigen. Das war mein angestrebtes Ziel, also achte ich da jetzt drauf. Aber ich wollte ja ohnehin erstmal mit alternierendem Intervall beginnen, das aht in der letzten Phase super geklappt. Vielleicht bereits ab Sonntag? Die Aufmerksamkeit auf den Zucker gerichtet, also auch nicht soviel süßes Obst, eher Gemüsiges, und genau dahin geht gerade meine Sehnsucht... Ist ja auch noch kein später Nachmittag...

Mit meinem Bauprojekt komme ich im Schneckentempo weiter, auch da sehr achtsam auf meine körperlichen Schwachstellen, damit nicht die nächste Verletzung kommt. Auf mich selbst achten, das kann ich wirklich noch nicht so gut, und in diesem Fasten habe ich bereits einige Lektionen dazu lernen dürfen. Gestern erst wieder mit einem zwischenmenschlichen Kontakt, der voll in die Hose ging und mir genau klar macht, dass da ein coabhängiger Teil von mir am Werke war. Diese Person werde ich nun endgültig aus meiner Freundesliste streichen und sie bitten, mich nicht mehr zu kontaktieren. Nicht, dass ich das nicht schon länger weiß, aber es aht sowas Endgültiges, und das macht dem Kind in mir Angst...

Heute werde ich meine alten Eltern besuchen, versuche ich ja meistens an Freitagen, sie wohnen nicht so ganz um die Ecke. Danach? Mal sehen... vielleicht nochmal Waldhütte, auch alleine ist es da schön. (dann wißt ihr gleich warum, wenn ich das Wochenende auf Tauchstation bleibe) Und davor habe ich noch ganz viel zu tun.

Ich hoffe, es geht euch gut, und ihr seid in eurer Balance. Theechen, für dich ist das Leben echt eine Herausforderung, und ich bewundere dich sehr dafür, dass du immer so ruhig und geduldig rüber kommst. Du lebst das Gelassenheitsgebet vor, so wie ich es auch anstrebe und irgendwann mal hinkriege. Wir bekommen wohl immer die Aufgaben vom Universum, die wir gerade so bewältigen können...

Sabrina, wo bist du? Macht ihr vielleicht Urlaub, und ich habe das überlesen? Da du die Einzige von uns bist, die momentan stabil im Intervall steckt (oder du noch, Eckhard?), hatte ich ein wenig auf Unterstützung von dir gehofft, damit der schwierige Übergang nun auch klappt...

Aqui, dich vermisse ich besonders, denn du fastest ja doch auch... Da wir uns ja auch anders austauschen, weiß ich, dass du da dran bleibst, aber hier fehlst du mir doch für meine Durchhalte-Parolen und Kontinuität...

Liora, du hast gerade ganz viel um die Ohren - alles im Umbruch und wenig Freizeit. Du planst nächste Woche eventuell eine Fastenwoche - fühle dich von uns nciht gedrängt, auch der Februar schickt uns wieder einen Vollmond, oder ist der nicht sogar noch im Januar? Naja, wir werden es sehen...

Georgie ist anscheinend völlig ausgestiegen, er meinte ja, dass er noch nicht weiß, wie es im Neuen Jahr weitergeht für ihn. Falls er später mal wieder herfindet, wir werden wohl auch dann noch da sein, uns über seine Begleitung freuen und um unseren Weg ringen... Solange Tonia uns läßt! (Danke, Tonia!)

Euch allen eine gesunde und stress-erträgliche Zeit...

Christiane


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

weiter ...

am 05.01.2018 um 13:22 Uhr
... hat Aqui geschrieben:
Aqui
Aqui
... ist OFFLINE

Beiträge: 1815

Hallöchen zusammen,
ja ich bin natürlich noch da liebe Christiane, und ich unterstütze Dich auch noch Gestern hab ich mich getraut, nach 3 Wochen mal wieder in die Sauna zu gehen, ganz langsam gegangen ohne Orthese fühle ich mich noch unsicher, obwohl es sehr gut ging.
Sauna hat sehr gut getan, besonders bei dem usseligen Wetter. Gelüste sind da (was essen angeht), aber ich schicke Hugo immer wieder in seine Hütte. Ich denke, nächste Woche bin ich auch wieder beim Intervallen dabei. Dieses Wochenende bleibe ich noch bei Brühe und Tee, für meine Verdauung sorgt im Moment ein Glas Kefir, wußte gar nicht, dass es bei mir auch zu Erfolg führt, dann kann ich mir den Sauerkrautsaft sparen, Kefir schmeckt besser.

Nächste Woche gehöre ich auch wieder zu den arbeitenden Menschen, werde noch ein Abschlußgespräch mit dem Arzt führen, gehe aber auf jeden Fall wieder arbeiten. Es wird noch lange dauern, bis der Fuß wieder so ist wie früher, werde auch noch weiterhin vorsichtig mit ihm umgehen, aber das hindert mich nicht daran, meine Bürotätigkeit wieder aufzunehmen.

Christiane, viel Erfolg bei Deinem Projekt(en) und Theechen .... toi, toi, toi..... halte uns auf dem laufenden, wie es so weiter geht mit Dir, auch ohne fasten oder intervallen. Wir denken an Dich.
Liora, Du natürlich ebenfalls, bei Dir ist ja auch immer viel Aufregung mit der Familie, Deine Mama macht Dir Kummer, Deine Stiefmutter und ihre Schwangerschaft führen zu großen Problemen. Meine Schwiegertochter ist auch in der 23. Woche und muß sich auch um ein weiteres Kind kümmern und um einige Tiere. Wenn sie gezwungen wäre, nur zu liegen, dann hätte sie ein großes Problem. Wollen wir mal hoffen, dass alles gut geht bei Deiner Stiefmama.
Es ist schlimm, wenn sich Kinder um ihre Eltern kümmern müssen, wenn es eigentlich noch nicht nötig ist. Denn normalerweise ist die Zeit, wo die eigenen Kinder selbstständig sind und die Zeit, wo sich die erwachsenen Kinder wieder um die Eltern kümmern müssen aus körperlichen Gründen relativ entspannt. Eltern brauchen sich keine Sorgen mehr um die Kinder zu machen und die Kinder noch nicht um die Eltern. So sollte es sein, ist es aber leider nicht. Oft bleiben Kinder die ewigen Sorgenkinder, auch wenn sie schon groß sind oder die Eltern kommen nicht klar mit ihrem Leben. So ist es jetzt halt mit Deiner Mutter, sie hat immer finanzielle Probleme und andere müssen sie da raus hauen. Normalerweise steht man immer den Kindern gerne zur Seite, wenn mal Not am Mann ist, aber auch da atmen Eltern auf, wenn der Sprößling endlich für sich selber sorgen kann.

Deine Mama hilft Dir viel als Babysitter/Tagesmutter, das ist natürlich sehr schön, wenn sie die Zeit dazu hat und auch die Freude daran, das ist für Dich eine Entlastung. Dass Du Dich allerdings auch darum immer kümmern mußt, ist weniger schön. Sie braucht ja das Geld als Tagesmutter und macht es nicht "ehrenamtlich".
Würde ich bei meinen Enkeln machen, habe es auch angeboten, aber sie brauchen keinen und dann ist es ok.
Natürlich ist es auch nicht schön, wenn man sich gesundheitliche Gedanken um Kinder oder Eltern machen muß. Im Alter bleibt es manchmal nicht aus und dann kümmert man sich gerne drum. Wenn man aber spürt, sie können eigentlich selber was an ihrer Gesundheit verändern, durch Abnehmen, durch gesunde Ernährung, durch Sport und Bewegung, dann sollte man im letzten 1/4 oder 1/3 des Lebens schon eigenverantwortlich an sich arbeiten. Es gibt Krankheiten, für die kann kein Mensch was, da muß man schauen, wie man damit umgeht, aber es gibt auch Krankheiten, die man selber verschuldet.
Ich wünsche euch einen guten Start ins Wochenende.
Aqui




Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 



am 06.01.2018 um 07:23 Uhr
... hat Regenwurm geschrieben:
Regenwurm
Regenwurm
... ist OFFLINE

Beiträge: 1976

Guten Morgen an Tag 5 von mir,

nach einer kürzeren Nacht - kam gestern abend, vielleicht wegen dem Fastentee auf Basis Schwarztee - nicht zur Ruhe, bin heute morgen etwas wackelig auf den Beinen, der Kreislauf hoppelt. Ich sehe auch alles verschwommen, naja, und men Spiegelbild sieht im Gesicht echt krank aus. Da ich ja a.u. bin und man mir die Rippe und den Bauchmuskel nicht ansieht, ist womöglich nichtmal schlecht, wenn ich nach 2,5 Wochen nun am Montag wieder antrete. Aber mit dem Fasten soll es nun gut sein - ich hoffe, heute genussreich das Fasten zu brechen (klassisch mit einem Apfel ist angedacht) und dann morgen ein schonendes Fischmenü esen zu dürfen. Ab Montag schon ins Intervall, aber ein weichgespültes. So könnte ich mir den Übergang gut vorstellen.

Gewicht ist doch stärker rutner gegangen als gedacht, deswegen bin ich heute schon draußen, mein Ziel ist es doch, aus der Schaukel rauszukommen, da muss ich keine künstlich erzeugen. Es wäre für mich für dieses Jahr ein Ziel, erst um die Osterfastenzeit herum wieder ein Mondfasten zu machen und zu schauen, mit Intervall gewichtsstabil zu bleiben, das wird eine Herausforderung werden, das richtige Maß zu finden. Und Nahrungsaufnahme ist bei mir eben mit viel mehr als der körperlichen notwendigen Nährstoffzufuhr verbunden, von klein auf zweckentfremdet und mit "Liebe und Geborgenheit" verknüpft. Da möchte ich weiter hinschauen.

Ha, das war ja jetzt schon ein Résumée! Macht man sowas nach lächerlichen vier Tagen?

Euch allen einen achtsamen und Körper wie Seele nährenden Tag!

Christiane

--
Das Leben muss vorwärts gelebt werden, wird aber erst rückwärts verstanden...
(von wem das ist, habe ich vergessen)


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 06.01.2018 um 18:37 Uhr
... hat Regenwurm geschrieben:
Regenwurm
Regenwurm
... ist OFFLINE

Beiträge: 1976

Hallo liebe Fastenfreunde!

Heute morgen also ahbe ich das FAsten gebrochen. Es war so wie es war gut so. Gedüsnteter Apfel, keine Geschmackssensation, aber wärmend und wohlschmeckend. Gegen mittag habe ich mir etwas gedünsteten Brokkoli und Blumenkohl gegessen, da war es ganz ähnlich. Es sind noch Gartenschätze, mir vom Herzen her wertvoll, habe sie eingefroren und nun werden sie gewürdigt und verzehrt. Gerade eben habe ich mir eine große Schüssel Endiviensalat gemacht und ein Hähnchenschenkelchen mit meinem Hund geteilt. Mir war sehr nach Eiweiß, aber jetzt, nach der Hälfte der Schüssel, ist mir übel geworden. Und darauf werde ich lernen zu achten. Habe noch gedacht, mmh, schmeckt ungewöhnlich, aber gut...

Die Mahlzeiten waren geprägt durch ein Verlangen nach Nahrung. In längeren Fastenzeiten habe ich das gar nicht - da muss ich mich zum Fastenbrechen oft regelrecht aufraffen und könnte danach direkt weiter fasten. Diesmal ist es anders, keine Gier, aber ein Bedürfnis, Nahrung aufzunehmen, und auch gezielte Bilder, was. Ich hatte noch von Dienstag einen Rest mit Milch angerührten Quark im Kühlschrank, nicht viel mehr als einen Esslöffel voll, aber der aht mir heute Mittag noch nach dem Kohl gefehlt und ist mir gut bekommen. Fleisch ist es aber offensichtlich nicht. Auf der Rückfahrt von meinen Eltern vorhin hatte ich ein Ei im Sinn, aber ich habe keine Eier mehr und wollte deshalb nicht einkaufen. Lerne: Eiweiß läßt sich nicht beleibig austauschen!

Es ist gut, dass ich diese inneren Bilder von einer guten Versorgung habe, und es ist gut, dass ich mitkriege, wenn etwas gegen mich geht oder es genug ist. Das ist wieder eine neue Qualität in meiner achtsamen Ernährung.

Für morgen Mittag habe ich Kräuterquark und Pellkartoffeln vorbereitet, ob ich frühstücke weiß ich noch nicht, vielleicht wieder frisches Obst? Und abends eine Gemüsepfanne oder eine Minestrone, das ist eins meiner berühmten Suppengläser. Ich koche Suppen gern gleich in größeren Mengen und wecke sie dann ein - dann habe ich immer schnell eine leckere Mahlzeit zur Hand, wenn ich diese Nachhause-Komm-Heißhungerattacken bekomme.

Euch wünsche ich nun ein schönes genussvolles und schmerzarmes Wochenende!

Liebe Grüße

Christiane

--
Das Leben muss vorwärts gelebt werden, wird aber erst rückwärts verstanden...
(von wem das ist, habe ich vergessen)


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 07.01.2018 um 01:49 Uhr
... hat Aqui geschrieben:
Aqui
Aqui
... ist OFFLINE

Beiträge: 1815

Hallöchen,
ich sehe es bei mir genauso wie Du Christiane, heute war so ein Tag, wo Hugo aus der Hütte kam, aber ruhig, nicht fordernd, aber ich habe nachgegeben und ein paar Weintrauben gegessen, die mir sehr gemundet haben, mehr brauchte ich auch nicht.
Es war ja jetzt wirklich nur ein Kurzfasten bei mir, aber jedesmal ist es anders. Manchmal könnte ich sofort mit einer Pizza beginnen, manchmal hab ich das Bedürfnis nach gesunder Kost, so wie jetzt, Joghurt, Obst, damit werde ich mich wohl erst mal "vergnügen". Es kann aber auch sein, dass mir morgen nach einer Kartoffel ist - mit Quark wäre toll, aber hab keinen im Haus, so wie Du heute kein Ei hattest, wonach Dir war, Eier hab ich im Haus. Ich möchte im Moment noch Käse und Brot meiden. Frisches Gemüse hab ich mir heute nicht mehr geholt, weil ich eigentlich noch weiter fasten wollte. Also werde ich mich morgen einfach führen lassen, aber nicht verführen.
Ich bin aber auf jeden Fall fürs Intervallen bereit und dann habe ich auch vor 24 Std. nichts essen, ich sollte mir 2 Tage vornehmen, weil ich ja noch abnehmen möchte, 1 Tag reicht zum Gewicht halten. Ab Dienstag gehe ich wieder arbeiten, dann wären der Dienstag und der Donnerstag für mich wieder ideal. So ist mein Wille.....
Ich wünsche euch einen schönen Sonntag, denn den haben wir schon und ich werde jetzt mal zu Bett gehen.
Lieben Gruß
Aqui


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 07.01.2018 um 10:13 Uhr
... hat Regenwurm geschrieben:
Regenwurm
Regenwurm
... ist OFFLINE

Beiträge: 1976

Guten Morgen an alle, besonders dir, meine leibe Aqui!

Ich habe gestern Morgen noch ein wenig in den Anfängen dieses Threads gelesen, und war doch sehr erstaunt, wieviel ich in diesem Jahr lernen durfte, in jedem Fastenmodus kommt Wichtiges dazu. Meine Achtsamkeit wird geübter, trotz oder gerade wegen des immer wieder in alte Muster rutschen. Hinfallen, aufstehen, Krone rücken, weiter gehen... War das nciht auch Odem´s Motto? Mmh, er fehlt mir doch hier sehr. Aber Eckhard macht das auch gut - bringt so eine unerschütterliche positive Ruhe und Grundstimmung rein.

Neben dem Fasten gibt es für uns ja auch noch ein Alltagsleben, und das nimmt natürlich sehr viel Raum ein. Über allem steht aber das, was wir mit unserem Körper tun, und da gibt es soviele Fehler zu vermeiden. Ich sehe oft bei anderen in einen Spiegel, aber dass ich das jetzt bemerke und es mich nicht nur bei denen stört, ist sicher ein großer Lernschritt.

Unser Körper, den wir nähren, dem wir Fastenimpulse geben und (hoffentlich bald wieder mehr) Bewegungsimpulse, damit er uns unterstützen und treu und zuverlässig begleiten kann, das wird mit zunehmendem Alter ein immer wichtigeres Thema. Während es bei den Jungen ja oft um die Optik geht, geht es uns älteren oder den gebeutelten bei den Jüngeren um die Gesundheit, die, wie auch ein sehr wahrer Spruch, uns so unendlich fehlt, wenn wir sie verlieren.

Habe gerade gesehen, dass ich in meinem narhungsplan den Fisch vergessen ahbe, den gibt es ehtue auf ejden Fall, wahrschienlich dann am Abend. Eiweißmahlzeit am Abend, das ermöglicht Gewichtsverluste im Schlaf, heißt es. Nach meinem ausufernd leckeren Frühstück mit Birnenmüsli und Frühstückskuchen (jam! Das war wahrscheinlich ein Fehler!) gar keine schlechte Aussicht!

In diesem Sinne einen schönen und lebensfrohen Sonntag - egal, wie das Wetter ist, raus mit euch!

--
Das Leben muss vorwärts gelebt werden, wird aber erst rückwärts verstanden...
(von wem das ist, habe ich vergessen)


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 08.01.2018 um 05:44 Uhr
... hat Regenwurm geschrieben:
Regenwurm
Regenwurm
... ist OFFLINE

Beiträge: 1976

[ Beitrag wurde zuletzt editiert von Regenwurm am 08.01.2018 um 05:45 Uhr ]

Da bin ich wieder mit meinem Morgengruß an alle, die sich hier mal rein verirren...

Den Aufbau habe ich wohl gründlich versemmelt diesmal, und ich darf die Bestätigung ablesen, dass er auch nach nur vier Tagen seine Berechtigung hat und man es ohne besser ganz bleiben läßt. Mein Körper beschwert sich jetzt massiv...

Ich gebe nun keine langen Statements ab, muss gleich zur Arbeit und vorher noch mit dem Hund - nur soviel, heute Intervalltag, drückt mir die Daumen, dass ich das konsequenter durchziehe, dann wird es mir sicher bald besser gehen.

Auf ins neue Arbeitsjahr!

--
Das Leben muss vorwärts gelebt werden, wird aber erst rückwärts verstanden...
(von wem das ist, habe ich vergessen)


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 08.01.2018 um 13:42 Uhr
... hat Aqui geschrieben:
Aqui
Aqui
... ist OFFLINE

Beiträge: 1815

Guten Morgen auf jeden Fall liebe Christiane und mitlesende Faster, Intervaller oder normal Essene.
Ich bin nicht Fleisch nicht Fisch, ich kann mich nicht entscheiden, ob ich wieder richtig esse aber auch nicht weiter zu fasten, seit zwei Tagen verschwinden immer Weintrauben in meinen Mund - mehr nicht an fester Nahrung.
Meine Verdauung wollte nicht mehr so wie ich es wollte und nun muß sie.... habe ein Glas Sauerkrautsaft getrunken und siehe da - 1 Std. später konnte ich rennen - die wunderbare Darmentleerung findet statt, geht doch.

Ich weiß noch nicht genau, was ich vorhabe. Ab morgen gehe ich wieder arbeiten, Reserven habe ich noch genügend, dass ich vielleicht einfach das, was ich jetzt mache als ständige Intervalltage nehme, also keine Nuller-Tage, weil ich kalorienhaltige Getränke und auch Obst/Joghurt zu mir nehme, aber im Moment noch keine warme Mahlzeit und vor allen Dingen kein Brot mit Käse und keinen Fisch. Vielleicht wirklich mit einem Süppchen anfange oder mit einem Eintopf. Solange Hugo still ist, möchte ich ihn nicht wecken. Und mir ergeht es genauso wie Dir Christiane, wenn ich einmal anfange, dann ist alles zu spät. Im Moment schmachte ich auch nicht nach Pellkartoffel mit Quark oder Fisch, kein um den Kühlschrank kreisen, sondern eher Winterschlafstimmung, obwohl heute super die Sonne scheint.
Na klar drücke ich Dir die Daumen fürs Intervallen und bin bei Dir gedanklich.
Da mich im Moment auch überhaupt keiner verführt, kann ich so weiter machen wie bisher und Obst essen kann ja auf keinen Fall schaden zum Einstieg. War nur ein absolutes Kurzfasten bei mir, um ins Intervallen rein zu kommen.

Wie ich aus einem anderen Thread gelesen habe, fastet Liora wieder und Theechen, wann geht die Reha los? Mein Schwiegersohn wartet auch auf seine Reha, ihm geht es sehr gut. Wir haben alle aufgeatmet, als wir hörten, dass seine Werte gut sind, er wird ja gerade die erste Zeit ständig kontrolliert. Alles im grünen Bereich.
Eckhard, ist es bei Dir stressig arbeitsmäßig? Und wie sind die Nachwehen vom Klosterfasten? Wie fühlst Du Dich? Georgie, was macht die WG und gibt es bei Dir Planungen? Das neue Jahr hat gerade begonnen, sind wir noch ein wenig in den guten Vorsätzen? Aber auch da ist Hugo ruhig bei mir, nach dem Motto: Wenn Du schon nicht richtig ißt, dann schone doch bitte noch weiter Deinen Fuß und bewege Dich nicht zu viel.....grrrr.....
Ganz lieben Gruß an euch
Aqui


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 08.01.2018 um 17:30 Uhr
... hat Regenwurm geschrieben:
Regenwurm
Regenwurm
... ist OFFLINE

Beiträge: 1976

Hallo Elke - laß dich umarmen! Und an alle anderen natürlich auch einen herzlichen Gruß!

Es gibt viele Arten zu fasten hier, udn manche machen es mit Semmeln - Mayr - andere mit Säften, und du ißt eben ab und an abgezählte drei Weintrauben. Solange dein Magen sich nicht wehrt, würde ich es als mega-ultra-light-Aufbau sehen. Sicher gesünder als meine Käseplatte mit Weiswein am Sonntag abend. Und ich hatte nicht mal Hunger!!! Nur das Gefühl, mich für den durchgestandenen stundenlangen Kampf durch die Papierstapel belohnen zu wollen - ist ja auch ok, aber doch nicht mit Essen!!! Da habe ich doch mit dem absoluten Fehler überhaupt wieder angefangen: Essen mißbraucht, zweckentfremdet. Aber immerhin, ich habe es gemerkt - und Magen-Darm-technisch und mit schlechtem Schlaf und Bauchweh gleich dafür bezahlt, damit ich es nicht gleich wieder vergesse...

Meine guten Vorsätze sind aufgefrischt dadurch, und heute habe ich den Tag konsequent bislang gefastet, kein Problem, denn morgen darf ich ja wieder alles essen. Ich muss sagen, es geht leichter als im Fasten letzte Woche

So, nun aber wieder an die Papier-abheft-Arbeit!

Euch allen bei eurem Kampf mit dem inneren Schweinehund und beim Durchhalten viel Erfolg!

Lieb eGrüße

Christiane

PS: Toll Aqui, wie du das mit deinem Fuß jetzt machst, da wird er sicher wieder richtig heilen, und bald darfst du auch ganz langsam wieder mehr belasten. Schaden kann die Schonung dabei ganz sicher nicht! Und im Sommer macht das draußen rumlaufen ja eh mehr Spaß...

--
Das Leben muss vorwärts gelebt werden, wird aber erst rückwärts verstanden...
(von wem das ist, habe ich vergessen)


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 
Gehe zu Seite: ( 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 | 73 | 74 | 75 | 76 | 77 | 78 | 79 | 80 | 81 | 82 | 83 | 84 | 85 | 86 | 87 | 88 | 89 | 90 | 91 | 92 | 93 | 94 | 95 | 96 | 97 | 98 | 99 | 100 | 101 | 102 | 103 | 104 | 105 | 106 | 107 | 108 | 109 | 110 | 111 | 112 | 113 | 114 | 115 | 116 | 117 | 118 | 119 | 120 | 121 | 122 | 123 | 124 | 125 | 126 | 127 | 128 | 129 | 130 | 131 | 132 | 133 | 134 | 135 | 136 | 137 | 138 | 139 | 140 | 141 | 142 | 143 | 144 | 145 | 146 | 147 | 148 | 149 | 150 | 151 | 152 | 153 | 154 | 155 | 156 | 157 | 158 | 159 | 160 | 161 | 162 | 163 | 164 | 165 | 166 | 167 | 168 | 169 | 170 | 171 | 172 | 173 | 174 )
« zurück | zur Foren-Übersicht » Fastentagebücher und Fastengruppen
zum Seitenanfang
Tonia Tünnissen-Hendricks
Tonia Tünnissen-Hendricks
Autorin von heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
© 2001-2020 by heilfastenkur.de und Lizenzgebern. Alle Rechte vorbehalten. Alle Bilder und Texte auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und dürfen ohne deren Einwilligung weder kopiert noch sonstwie weiter verwendet werden.

Bildernachweise siehe: Impressum