Website durchsuchen
... das Forum für Heilfasten-Freunde
Login für Foren-Benutzer:
Benutzername:


Passwort:
Passwort weg?
Neuer User? ... jetzt anmelden
Zum Forum
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de durchsuchen:

« zurück | zur Foren-Übersicht »

Forenthema: Intervallfasten zum abnehmenden Mond ab Vollmond jeden Monats

» Forum: Fastentagebücher und Fastengruppen

Gehe zu Seite: ( 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 )

am 10.10.2017 um 06:27 Uhr
... hat Georgie geschrieben:
Georgie
Georgie
... ist OFFLINE

Beiträge: 1802

Moin moin, Hamburg ist ja auch ne Ecke weg... Berlin auch . Am Rhein war ich schon mal. Ist aber lange her. Und Süddeutschland kenne ich auch noch nicht. Ist halt so.
Das mit dem wenig schlafen ... ich habe mir auch immer ein Problem draus gemacht, beim Fasten.
Aber du merkst ja gerade selbst, wieviel Energie du hast. Ich habe dann im Laufe dieses Jahres erst gepeilt, nachdem ich es auch schon viel früher mal bei den "Lichtnahrungsleuten" gelesen habe, dass sie nur noch sehr wenig Schlaf brauchen: Das ist beim Fasten nicht viel anders. Der Körper braucht viel weniger Energie. Der Mensch ist sich gar nicht bewußt, dass er VIEL Energie allein für die Verdauungsarbeit braucht. Wir Fastenheilpraktiker , oder Heilfastenpraktiker anscheinend auch noch. Obwohl wir doch schon die überschüssige Energie dafür verwenden, unseren Körper zu reinigen und zu heilen. Und so habe ich angefangen, es als normal anzusehen, wenn ich während des Fastens nachts nicht schlafen 💤 kann. Auch wenn ich morgens schon sehr früh aufwache, weiß ich zu der Zeit einfach noch nichts mit mir anzufangen, aber die Unruhe ist weg. Das Internet gibt uns ja ne prima Möglichkeit, uns zu beschäftigen, irgendwas zu lesen , zu recherchieren ... oder zu tun. Oder ich lese ein kluges Buch, auch das ist möglich. Auch Atemübungen oder bewusstes Atmen lässt sich nachts gut praktizieren. Das hilft, wenn's mal wieder im Bauch zieht, was ja mal vorbeikommen kann.
Ja, ich hab mal das Bedürfnis, einen lecker mit Honig gesüßten Karottensaft zu trinken, aber nicht aus Durst, und auch nicht gierig. Ich kauf mir jetzt einen Power (Stand -) Mixer, und werde mir Wildkräutersäfte machen, auf der Basis von Karottensaft, mit 'nem Eßlöffel Honig pro Liter extra, für die Zeit nach dem Fasten. So verknüpfen sich die Erfahrungen, die man beim Fasten macht. So'n Powermixer ist teuer, ich kaufe mir den darum gebraucht, muss ja nicht verwarzt sein. So ein guter, wenig gebraucht, halt nicht den teuersten, besten sondern einen aus dem Mittelklassebereich. Da komme ich unter 100 € weg und die habe ich gerade durch's fasten eingespart. Passt also wie Faust aufs Auge ...
Genioool.
Geni ... da fällt mir wieder ein, die DNS in den einzelnen Körperzellen wird auch wieder repariert, darum kann auch kein Krebs mehr entstehen.
Genioool!
Ich gerate schon wieder in Extase, naja, ein wenig Freude ist auch sehr hilfreich , in jeder Lebenslage. Cool down.
Ja, liebe Fastenden, wenn ihr nachts nicht schlafen könnt, keine Angst! Genießt die entstehende Ruhe oder nutzt sie, um euch geistig zu beschäftigen.

Guten Morgen!

Georgie

--
Es geht nicht darum
zu essen,
oder nicht zu essen,
es geht darum,
die freie Wahl zu haben.
(Jasmuheen)

Trockenfasten – Yogawiki :
Mäuse-Klick


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 10.10.2017 um 23:44 Uhr
... hat Georgie geschrieben:
Georgie
Georgie
... ist OFFLINE

Beiträge: 1802

Auch den 5. Tag Trockenfasten habe ich schadlos überstanden. Keine Kreislaufprobleme. kein Durst, ab und an meldet sich der Appetit auf irgendwas. Ich habe mich mit Kräutersäften beschäftigt und habe überlegt, was ich aus den Pflanzenresten, die vom mixen übrig geblieben sind, sinnvolles machen könnte. Ich habe gestern Honig geschenkt bekommen , den habe ich in Weckgläser umgefüllt. Dann den Pflanzensud mit frischen Kräutern versehen, die ich einfach ohne Wasser im Mixer zerkleinert habe. Das mit dem Sud zusammen gerührt, 2 Eßlöffel Honig dazu, durchgerührt und 5 Plätzchen geformt. Diese auf Küchenpapier gelegt und anschließend ab ins Dörrgerät bei 41 Grad. Dort trocknen die jetzt 12 - 24 Stunden vor sich hin, je nachdem, wie lange sie brauchen. Dann habe ich 5 vegane Rohkostplätzchen - oder Häppchen, die ich leider nicht essen darf. Aber es gibt ja noch einige Versuchskaninchen in der Umgebung, die den Vorkoster machen können. Alles, was bis 41 Grad getrocknet wird, gilt noch als Rohkost. So bleibt alles heil, die Eiweiße, die Vitamine. Super.

Ich gehe immer noch auf Toilette, sprich pinkeln, der Urin wird dunkler. Ich bin gut drauf, stehe etwas unter Spannung und bin leicht aufbrausend, was aber gleich wieder vorbei geht. Läßt sich gut kontrollieren. Kräftemäßig bin ich etwas eingeschränkt und kann nichts anstrengendes machen.
Morgen wird es interessant, vor 10 Jahren bekam ich in der zweiten Hälfte des 6.Tages einen trockenen Mund.
Ich bin gespannt. Mit dem ersten mal Lichtnahrungsprozess ist diese Runde schon mal gaaanz anders. Eher wie normales Fasten, mit ein wenig Kraftverlust, aber sonst keinen Problemen.

Bis morgen.

Georgie

--
Es geht nicht darum
zu essen,
oder nicht zu essen,
es geht darum,
die freie Wahl zu haben.
(Jasmuheen)

Trockenfasten – Yogawiki :
Mäuse-Klick


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

weiter ...

am 11.10.2017 um 11:35 Uhr
... hat Regenwurm geschrieben:
Regenwurm
Regenwurm
... ist OFFLINE

Beiträge: 1914

oh-oh, mir wird ganz mulmig, wenn ich das lese... Weiterhin gutes Gelingen, Georgie! Und Honig klingt immer gut!

--
Krisen sind die Steigbügel zu nachhaltigen Veränderungen!


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 



am 11.10.2017 um 12:23 Uhr
... hat Georgie geschrieben:
Georgie
Georgie
... ist OFFLINE

Beiträge: 1802

Hallo Christiane,
(mein zweiter Vorname ist übrigens Christian)
Klar mulmig. Ich hatte das die 1 1/2 Tage davor, aber schon am ersten Tag war Ruhe und Frieden im Karton. Und das hält bis heute an.
Und du bist ja noch davor (Weil du's noch nicht gemacht hast). Logisch.
Ich bin heute bei Tag 6 angelangt und vor 10 Jahren hatte ich ab späten Nachmittag einen unangenehm trockenen Mund. Ich habe dann den Mund mit Wasser ausgespült, ohne zu schlucken und ohne Verlangen danach. Ich bin mit diesem trocken Mund aufgewacht, habe eh nur geschlafen, aber die ganze Zeit! Jetzt bin ich wach und lebendig, ruhe aber auch oft, je nach dem wie das Bedürfnis ist. Und heute hatte ich noch nicht das Verlangen, für länger aufzustehen.

Frieden und einen schönen Tag
wünscht euch
Georgie

--
Es geht nicht darum
zu essen,
oder nicht zu essen,
es geht darum,
die freie Wahl zu haben.
(Jasmuheen)

Trockenfasten – Yogawiki :
Mäuse-Klick


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 11.10.2017 um 12:27 Uhr
... hat Georgie geschrieben:
Georgie
Georgie
... ist OFFLINE

Beiträge: 1802

[ Beitrag wurde zuletzt editiert von Georgie am 11.10.2017 um 13:37 Uhr ]

Was mir gerade noch einfällt: Honig ist eine echte Essenz und ich gehe an diesem Punkt bewusst von meiner veganen Ernährung ab. Zumindest die nächste Zeit.
(Honig ist kein veganes Lebensmittel, denn eine Biene ist keine Pflanze)
Und noch eine wichtige Erfahrung. Als ich heute morgen aufwachte, verspürte ich ein heißes Verlangen nach Coca-Cola, so einen richtigen Durst danach. War aber kein Durst. Ich habe dem Verlangen nämlich innerlich nachgespürt. Und das Resultat: DAS war ein heißes Verlangen nach SÜSS!
Das sind wichtige Erfahrungen. Die erste und grundlegendste Erfahrung machte ich, als mal wegen einer herben Enttäuschung in äh, "Liebesangelegenheiten", noch mal ganz schlimm mit dem Rauchen angefangen habe. Denn, nachdem ich nach vielen Monaten endlich wieder die Kurve gekriegt habe (mit Hilfe von Akupunktur), stellte ich plötzlich fest, das ich, immer noch im Entzugswirrwarr gefangen, Hunger und Durst verwechselt habe. So dachte ich anfangs, ich hätte Hunger, das Verlangen nach Essen, habe dem nachgespürt und bemerkte eindeutig, dass das in Wirklichkeit Durst war.

Und jetzt diese Erfahrung ... - Ich habe da auch mal folgendes gelesen: Die Rezeptoren jeder einzelnen Zelle, die Vitamin C andocken, akzeptieren merkwürdigerweise, wenn kein Vitamin C geliefert wird, mit der Weile auch Zuckermoleküle aller Art! Und das wegen des ähnlichen Aufbaus der Moleküle.
Das hat sicherlich einen nicht unerheblichen Einfluss auf das Immunsystem des Körpers. Zumindest eine erhöhte Anfälligkeit für Infektionskrankheiten, wie Erkältung oder schlimmeres.
(Nachtrag: Wenn Zucker statt Vitamin C angedockt wird, werden die Augen schlechter.)
Logische Schlussfolgerung, Fruchtsäfte trinken liefert beides, Vitamin C und energiereichen Fruchtzucker.
ABER nun: Was ist trinken? Es ist ursprünglich die Zufuhr von reinem Wasser, dass der Körper dringend benötigt. Und so kommt diese Verwirrung zustande. Trinken wir nur gesüßte Getränke, Obstsäfte, Kaffee mit Zucker und was weiß ich , verlieren wir das Feingefühl für den echten Durst, der nur dazu da ist, das Flüssigkeitsgleichgewicht im Körper wieder herzustellen.
Vorsichtig Falle!
Ich will was trinken, das wirkliche Verlangen ist aber ( mal wiiieder) Zuckkkerrr. Hihi.

Aber ich will es zugeben und nicht verheimlichen, so ein leichtes Bedürfnis nach Trinken hatte ich heute morgen auch ... aaaber auch dem werde ich noch genau nachspüren, ob und was da vielleicht NOCH hinter steckt.
Im Moment habe ich kein Bedürfnis auf Dauer, was ja auch schon komisch ist, nach 6 Tagen.

Doch, nach Ruhe, darum ...

Bis später.

Georgie



--
Es geht nicht darum
zu essen,
oder nicht zu essen,
es geht darum,
die freie Wahl zu haben.
(Jasmuheen)

Trockenfasten – Yogawiki :
Mäuse-Klick


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 11.10.2017 um 15:50 Uhr
... hat Liora geschrieben:
Liora
Liora
... ist OFFLINE

Beiträge: 958

huhu lieber Georgie.

Ich hoffe es geht dir wirklich immernoch gut.Bin froh dass du bald wieder trinkst.
Du hast natürlich absolut Recht und es ist völlig in Ordnung weniger Schlaf zu benötigen in dieser besonderen Zeit. Auch ich kann morgens, also frühmorgens so um 4 noch nix mit mir anfangen. Wie gesagt ich recherchiere dann auch viel. Und um 6 hab ich durchs kind eh spätestens wieder zu tun.

Mein tag war sowas von gefüllt.Doch ich habe alles zu meiner Zufriedenheit bewältigt und positive Lichtblicke für die Zukunft.Das fasten tut nach wie vor gut. Immerhin schon fast 6 tage rum.Hab auch Garkeine Lust aufzuhören. Auch heute sport gemacht. Tatsächlich mal mit mehr und urplötzlich auch mal mit weniger Elan aber das liegt an den ganzen vorangegangenenTerminen.

tolle idee mit dem Standmixer und super plan was deine zukünftige ergänzende Ernährungsweise betrifft.

Ich muss jetzt mal komplett abschalten.

zufriedene und geschlauchte Liora

--
~ Sie haben mir mein Herz gebrochen. Es schlägt, doch es lebt nicht mehr ~


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 11.10.2017 um 16:37 Uhr
... hat Georgie geschrieben:
Georgie
Georgie
... ist OFFLINE

Beiträge: 1802

Hi Fastenfreundin Liora,
ich finde das toll, wie du das alles unter einen Hut bringst, trotz fasten. Da steckt sicherlich auch schon eine Menge Training hinter. Ich war in deinem Alter leider nicht so gut drauf.
Dreh doch mal dein Bild um ... das geht natürlich nur auf dem Computer, funktioniert aber mit jedem Programm, dass Bilder/ Fotos anzeigen kann.
Kannst auch gleich ein neues machen ...

Gute Erholung und Entspannung

Georgie



--
Es geht nicht darum
zu essen,
oder nicht zu essen,
es geht darum,
die freie Wahl zu haben.
(Jasmuheen)

Trockenfasten – Yogawiki :
Mäuse-Klick


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 12.10.2017 um 05:59 Uhr
... hat Georgie geschrieben:
Georgie
Georgie
... ist OFFLINE

Beiträge: 1802

[ Beitrag wurde zuletzt editiert von Georgie am 12.10.2017 um 06:11 Uhr ]

Hi liebe Fastenfreunde,
hier mal ein paar Sätze von einer Webseite über

FETTVERBRENNUNG


"Wenn die Pfunde schmelzen, laufen im Körper komplexe biochemische Zellprozesse ab. Es wird Energie freigesetzt und durch Stoffwechselprozesse Hitze und Abfallprodukte erzeugt. Diese Abfallprodukte bestehen aus Wasser und Kohlendioxid und werden zu einem großen Teil über die Lunge ausgeatmet und über Körperflüssigkeiten ausgeschieden. In anderen Worten bedeutet das: Das Fett wird ausgeatmet, herausgeschwitzt und über den Urin ausgeschieden."

So kommt es also zustande, dass ich jeden Tag 2-3 mal auf Toilette gehe. Der Urin ist etwas gelber als normal, aber nicht übermäßig dunkel.
Der Geruch ist unaufdringlich.

Das als persönliche Erfahrung zum Thema Trockenfasten. Jetzt beginnt der letzte Tag (trocken) , wenn er so gut verlaufen sollte wie gestern, würde ich vielleicht noch einen Tag dranhängen.
Gestern Nachmittag habe ich wieder Kräuter gesammelt, einen Kräutersaft für meinen kranken Freund hergestellt und die Reste abends mit Honig zu veganen Rohkostplätzchen verarbeitet.
Wenn ich dazu in der Lage bin, werde ich das heute genau so machen.
Ich hatte gestern Nachmittag leichte Kreislaufprobleme, nix aufregendes. Und kräftemäßig ist ja nicht viel los im Moment.
Insgesamt bisher eine super Erfahrung.
Ehrlich.

Georgie

--
Es geht nicht darum
zu essen,
oder nicht zu essen,
es geht darum,
die freie Wahl zu haben.
(Jasmuheen)

Trockenfasten – Yogawiki :
Mäuse-Klick


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 12.10.2017 um 06:19 Uhr
... hat Georgie geschrieben:
Georgie
Georgie
... ist OFFLINE

Beiträge: 1802

[ Beitrag wurde zuletzt editiert von Georgie am 12.10.2017 um 06:32 Uhr ]

Ich habe gerade noch einen Vergleich gefunden,

für die Art des Durstgefühls, wie es auftritt:

Es ist ungefähr so, wie einer der den Deckel von einem Topf nimmt, ob zu schauen, ob alles schön kocht. Ein kurzer Eindruck, das war's.
2 .. 3 mal am Tag.
Das ist ziemlich unspektakulär.
Der Kraftverlust ist drastischer.
Was enthüllt nun der "Blick in den Topf"?
Durst.
Deckel drauf .


Georgie

--
Es geht nicht darum
zu essen,
oder nicht zu essen,
es geht darum,
die freie Wahl zu haben.
(Jasmuheen)

Trockenfasten – Yogawiki :
Mäuse-Klick


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 12.10.2017 um 08:05 Uhr
... hat Regenwurm geschrieben:
Regenwurm
Regenwurm
... ist OFFLINE

Beiträge: 1914

Guten Morgen, Georgie! (und Liora - und alle anderen )

Deine Erkenntnisse vom gestrigen Tag waren für mich mega-interessant und haben was in meinem Innersten angestoßen. Da werde ich nochmal hinspüren. Vor allem die Biochemie.

Du bist auch sehr im Gespür - für deine Körpersignale, für deinen Zustand und für das, was du gerade brauchst. Vielleicht mache ich auch mal einen Selbstversuch, du hast mich neugierig gemacht. Ich kann mir aber bei mir überhaupt nicht vorstellen, dass ich mehr als ein paar Stunden ohne Wasser zurecht komme. Dieses friedliche Gefühl, von dem du immer schreibst, das weckt eine Sehnsucht in mir...

Süße Getränke waren, solange ich zurück denken kann, noch nie meins, im Extremfall mal stark verdünnte Apfelsaftschorle. Wenigstens da haben meine Eltern nicht alles verpfuscht Bei dir meldet sich jetzt der Durst, schon den zweiten Tag... Bleib bitte achtsam und übergehe ihn nicht zu lange - ich würde noch gerne lange von dir lernen wollen!

Einen friedvollen Tag (was für ein schöner Wunsch - schon allein deswegen komme ich gerne bei dir vorbei!)

Christiane

--
Krisen sind die Steigbügel zu nachhaltigen Veränderungen!


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 
Gehe zu Seite: ( 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 )
« zurück | zur Foren-Übersicht » Fastentagebücher und Fastengruppen
zum Seitenanfang
Tonia Tünnissen-Hendricks
Tonia Tünnissen-Hendricks
Autorin von heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
© 2001-2020 by heilfastenkur.de und Lizenzgebern. Alle Rechte vorbehalten. Alle Bilder und Texte auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und dürfen ohne deren Einwilligung weder kopiert noch sonstwie weiter verwendet werden.

Bildernachweise siehe: Impressum