Website durchsuchen
... das Forum für Heilfasten-Freunde
Login für Foren-Benutzer:
Benutzername:


Passwort:
Passwort weg?
Neuer User? ... jetzt anmelden
Zum Forum
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de durchsuchen:

« zurück | zur Foren-Übersicht »

Forenthema: Langzeitfastendie Dritte ab12. November bis Weihnachten - wer ist dabei?

» Forum: Fastentagebücher und Fastengruppen

Gehe zu Seite: ( 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 )

am 16.11.2017 um 21:03 Uhr
... hat Bremerin geschrieben:
Bremerin
Bremerin
... ist OFFLINE

Beiträge: 164

welcome fresomora,

(wollte mich gerade abmelden, da sah ich Deinen Beitrag noch)
also, ich persönlich mach das nie, mit dem "vorbereitungstagen" - also, ich esse jetzt auch kein Sahneschnitzel mit Pommes am letzen Tag, aber normal. Hat für mich keine Auswirkungen auf den Fastenstart, habs probiert. Ist immer schwer die ersten Tage -

In nem Bioladen arbeiten, da bist Du ja echt an der Quelle ... nicht schlecht!
Jedenfalls: guten Start und man liest sich ...


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 16.11.2017 um 21:26 Uhr
... hat Konni geschrieben:
Konni
Konni
... ist OFFLINE

Beiträge: 43

Hallo zusammen,

vorab erstmal eine gute Zeit für Dich beim Fasten, fesamora. Du hattest es ja schon angekündigt und nun legst Du direkt los. Das ist doch super. Übrigens finde ich eine Fastenzeit von 5 Tagen auch schon durchaus gelungen. Meine ersten Erfahrungen mit dem Fasten habe ich in so einem Zeitraum gemacht und hab mich nach der Aufbauzeit sehr gut gefühlt.

Mein sechster Tag lief soweit gut. Mit meiner "guten Nachtruhe" hatte ich mich aber gestern zu weit aus dem Fenster gelehnt. Die letzte Nacht war anstrengend. Ich kam einfach nicht zur Ruhe... Heute nachmittag hatte ich dann auch so ein emotionales Auf- und Ab, also mehr Ab. Aufgrund einer ganz normalen Bemerkung, war ich plötzlich ganz dicht am heulen. Wirklich nicht meine Art (ich heule eigentlich meist nur aus Rührung, auch aus Freude). Vielleicht wird man auch etwas dünnhäutiger, oder man hört mehr in sich rein...
Na, ja es geht ja jetzt wieder.
Ich wünsche mir heute eine Nacht mir mehr Schlaf und euch auch eine gute.


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

weiter ...

am 17.11.2017 um 06:44 Uhr
... hat murkel geschrieben:
murkel
murkel
... ist OFFLINE

Beiträge: 94

Guten Morgen Die Damen

Heut Tag 5. Bin mit Kreislaufproblemen nach Badewanne ins Bett gefallen dafür ohne aufgewacht. Gestern war generell gut, aber ich habe kaum was geschaft wegen klebekind.,die ist heute auch noch zuhause und hoffentlich besser drauf, dann wirds aktiv.
Ich hoffe inständig das mein Körper meint ein md Virus lohnt sich nicht beim fasten Spucken ist ja so gar nicht meins.

Erkältung und fasten: mich hat es leider ein paar mal damit dann umgehauen, also sie wurde nicht besser sondern hat zumindest genauso lange gedauert, war aber kein Grund das fasten aufzuhören, war halt genauso blöd wie ohne. Mich hat getröstet dass es mit essen auch nicht besser wäre, haha. Ich wünsche dir trotzdem dass der Schnupfen gestoppt wird!

Im Bioladen arbeiten wáre mein finanzieller Ruin schleck.

Ich schlafe relativ gut,mag diesmal auch an krankem Kind liegen das sehr oft aufwacht, und träume irre. Habe ich witzigerweise auch zyklusbedingt, so richtig krude Sachen die sicher keine Aufarbeitung sind, als wären es die Erlebnisse eines völlig anderen Menschen. Ziemlich spannend, leider vergesse ich das recht schnell nach dem aufstehen.

5-7 Tage sind doch super! Ich mache danach immer von Tag zu Tag weiter. Ncah meinem fasten hatte ich den festen Vorsatz weiterzumachen der sich mit betreten des Hauses (ich war auswärts) in Luft aufgelöst hat. Seit ein paar fastenzyklen bin ich mit 8-12 Tagen dabei. Meine kleine trinkt noch ab und an Milch, die wurde an Tag 11 knapp und da habe ich wieder angefangen zu essen. So ähnlich werde ich es wieder halten. So richtig lange fasten kann ich dann auch nächstes Jahr.
Diesmal habe ich vor nach dem fasten eine Weile ketogen zu leben um den fastenstoffwechsel noch eine Weile aufrechtzuerhalten. Ich hoffe das klappt, bin n Abern zuversichtlich.

Einen schönen Tag euch allen!


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 



am 17.11.2017 um 07:46 Uhr
... hat BeLie geschrieben:
BeLie
BeLie
... ist OFFLINE

Beiträge: 106

Guten Morgen, ich bin auch schon wach!

Ich muss heute früh zum Arzt und da ich zur Zeit laaange brauche ehe ich kreislauftechnisch wieder normal reagiere, bin ich eben schon um 05:30 aufgestanden.
Und was war? NICHTS!
Keine Kreislaufprobleme, keine Übelkeit, keine Schweißausbrüche - nichts. Hmm, scheint wirklich immer besser zu werden. Nun sitze ich also hier und vertrödele die Zeit bis zum losfahren. Mein Tag war gestern ganz ok. Ich vermisse eben nur das Essen und ich habe noch nie so viel darüber nachgedacht wie jetzt. Wenn das noch aufhören würde, wäre es echt schön.

@ Lizzie4: dass du Rheuma hast ist ja gar nicht schön. Was verändert sich denn nach der 4. Woche? Ist das wirklich spürbar? Dann wünsche ich dir, dass du es schaffst und dass es wirklich etwas für dich bringt.
Habt ihr einen Pferdehof? Das klingt, abgesehen von der vielen Arbeit sehr schön.
Ich war auch viele Jahre mit meinen Kindern zusammen reiten, jetzt sind sie beide aus dem Haus und den Reiterhof gibt es auch nicht mehr. Ich vermisse diese Zeit sehr. Auch die Gespräche mit meinen Kindern fehlen mir. Sie kommen immer zu den Geburstagen, aber da entwickeln sich kaum so lange tiefgründige Gespräche wie früher. Es ist ziemlich still und einsam hier geworden. Mein Mann geht (fährt) früh morgens und kommt erst sehr spät abends wieder. Das war vorher schon schlimm, aber zur Zeit (ich bin ja noch arbeitsunfähig zu Hause) ist es ganz schlimm. Zumal es jetzt so zeitig dunkel wird.

@fresamora: ich wünsche dir einen schönen Start heute!
Ich habe sonst auch immer nur eine Woche gefastet und fand das ausreichend. Das letzte Mal war ich erkältet und habe es auf 10 Tage gebracht. Die Erkältung ging vorbei und alles war super. Einmal musste ich nach 6 Tagen aufhören, weil es mir furchtbar schlecht ging. Das war aber auch im Sommer, es war zunehmender Mond und irgendwie hat gar nichts gepasst. Ich habe zuviel abgenommen und war nur noch ein schleichender Strich in der Landschaft - da habe ich eben beschlossen, auzuhören.
Aber, wie schon geschrieben, inzwischen kommt mein Körper schon sehr viel besser damit klar. Nur der Geist stellt sich immer wieder quer.

@duende: hast du es geschafft, zu entrümpeln? Ich habe mir auch so viel vorgenommen, aber dann verschiebe ich es immer wieder. Meist lese ich mich fest oder laufe mit dem Hund so lange und dann wird wieder nichts. Aber heute regnet es, da wird es ganz bestimmt.

@murkel: wie gehst du das an, nach dem Fasten noch eine Weile ketogen zu leben? Würde mich sehr interessieren.

So, dann habt alle einen guten Tag!

--
Your future is created by what you do today, not tomorrow.


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 17.11.2017 um 09:56 Uhr
... hat Bremerin geschrieben:
Bremerin
Bremerin
... ist OFFLINE

Beiträge: 164

Guten Morgen zusammen,

@Konni -
hehe, jap, hier auch - mein Wesen ist eigentlich eher pragmatisch nüchtern, in Fastenzeiten bin ich durchaus emotionaler angehaucht, das finde ich aber nicht weiter schlimm.

Sind ja auch nur Phasen, die wieder verschwinden und wer weiß, was sich das Gemüt dabei denkt, näher am Wasser stehen zu wollen - einfach zulassen und sich nicht in irgendwelche "unsinnigen" Gedankenschleifen verirren

@Murkel -
Klebekind, niedlicher Ausdruck.
Gut, wahrscheinlich weniger niedlich für Dich und man, ich hoffe, dass der md Kelch an Dir vorüber geht, von meinen Leuten mit Kindern kenne ich das so, dass es dann häufig reihum die Familie erwischt (und nebenbei, spucken ist meins auch nicht, allerdings ist das wohl für niemanden ein Grund für HURRA

Und das mit dem Träumen ist schräg, oder? Ich hab meine von letzter Nacht auch wieder vergessen, leider, denn kurz nach dem aufwachen, als ich sie noch wusste, dachte ich echt "Bremerin, jetzt drehste langsam durch"

@BeLie -
das klingt doch super, kein Kreislauf und alles geschmeidig, so steht man gerne auf!
Viel Glück beim Arzt, hoffe, es ist nichts ernstes soweit!


Selber hab ich von ca 1 bis 5:40 gepennt, ziemlich gut, schräg geträumt. Dann wieder "HALLO WACH!!!" und mich gedanklich mit aufstehen beschäftigt. Hin und hergedreht und zack: wieder eingeschlafen. Bis kurz vor 9!!
Okay, Kreislauf war entsprechend down, aber immerhin, schlaftechnisch war es erfolgreich. Und abnehmtechnisch (was echt nicht Prio 1 ist, aber naja, halt doch ganz nett) ist es dieses Mal SO KRASS.

Hab sicher die letzten Monate viel Mist gegessen und auch, wenn ich so nachdenke, zu viel Vino o. Bier getrunken, ist halt nett abends im Sommer draussen am Wasser sitzend.
Irgendwie wurde das zum ungesunden Selbstläufer - hab den Eindruck, mein Körper ist heilfroh jede Menge Ballast, Mist und Wasser loszuwerden. Sozusagen den ungesunden Kram raus aus dem Körper.

(jedenfalls bilde ich mir das jetzt mal so "rosarot" ein, hehe)

sodelle - euch allen einen wunderbaren Tag, verwöhnt euch, lasst es euch gut gehen und bis demnächst in diesem Kino ..

@Lizzie -
hoffe, Dein Rücken hat Dich ein wenig zufrieden gelassen, Rückenschmerzen sind mit das fieseste an Schmerzen finde ich.


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 17.11.2017 um 10:42 Uhr
... hat Lizzie4 geschrieben:
Lizzie4
Lizzie4
... ist OFFLINE

Beiträge: 132

Guten Morgen Ihr Lieben

Tag 6 hat begonnen. Gestern ging es mir das erste Mal ganz gut. Ich habe am Abend noch etwas TV geguckt und bin dabei eingeschlafen. Um 00.15 war ich hellwach, ging zu Bett und habe eigentlich gar nicht mehr geschlafen. Um 7.00 bringe ich jeweils meinen Mann zum Bahnhof, anschliessend hab ich gelesen und nochmals 1.5 Std geschlafen. Und schreckliches Zeug geträumt.

Ich versuche seit einer Stunde wach zu werden. Bin etwas schlapp und die meine Augen wollen auch nicht so recht. Mein linkes Auge ist manchmal leicht entzündet und tränt bei Kälte. Heute Morgen war es knallrot. Ich deute es als Genesungszeichen. Beim ersten Fasten war es ja so, dass ich quasi alle Krankheiten durchmachte, die dann gegen Ende der Fastenzeit verschwanden. Manche für immer, bzw. bis jetzt.

@Konni: wie ich gestern schon schrieb, sind meine Emotionen auch anders, ich werde ruhiger. Das tut mir und meinem Umfeld gut denke ich. Es darf gerne so bleiben, da ich nicht näher am Wasser gebaut bin als sonst.

@murkel: ich wünsche dir von ganzem Herzen, dass der Kelch an dir vorüber geht. Gerade hat eine Fastenfreundin geschrieben, dass sie einen MD Virus erwischt hat, der aber völlig harmlos war, weil sie ja nichts isst. Ihr Mann habe da mehr gelitten. Ich wünsche dem Kind gute Besserung.
Vor Jahren schon wollte ich fasten, als meine Kinder noch klein waren. Ich habe das nie geschafft. Du hast meine grösste Hochachtung!

@BeLie: wir haben keinen Pferdehof. Unsere Pferde (meine Tochter hat einen Wallach und ich eine Stute) stehen 9km von hier entfernt in einer Gruppenhaltung. Wer dort ein Pferd einstellt, verpflichtet sich, pro Pferd einen Tag pro Woche Stalldienst zu machen. Da meine Tochter täglich arbeitet, übernehme ich ihren Teil. Ja es ist ganz schön, ich mag das, manchmal ist es mir auch Zuviel. Heute werde ich mit einer Reitbeteiligung sprechen, das würde mich entlasten. Evtl, kann sie auch einen Stalldienst übernhehmen, das wäre noch besser
Ich habe rheumatoide Arthirits. Vor einem Jahr am 1. Nov habe ich das erste mal 40 Tage gefastet. Wenn du magst, kannst du das hier im Forum nachlesen. Nach dem Fasten habe ich keine Medikamente für das Rheuma mehr gebraucht und konnte sogar wieder joggen gehen, kauern usw. Dinge machen, die nicht mehr möglich waren.
Die Genesung habe ich mit der Ernährung in der Hand. Ich muss da einfach noch viel konsequenter werden und auch zwischen den beiden Fastenperioden besser aufpassen was ich esse. Richtung Low Carb hat sich als sehr gut erwiesen, ketogen ist für meine Schilddrüse nicht so gut. Ich bin da noch etwas am Austesten.
Meine Kinder sind auch ausgeflogen, ich treffe die eine Tochter aber fast täglich, wegen der Pferde.
Mit den anderen Kindern habe ich auch regelmässigen Kontakt, sie wohnen alle innerhalb von 30 km, ausser dem "Kleinen" zu dem ich den besten Draht habe. Der ist leider 13'000km von uns entfernt, besucht uns aber regelmässig zu Weihnachten für ein paar Wochen. Hast du denn sonst keine Ansprechpartner ?
Wenigstens kommst du mit dem Hund raus, das ist auch etwas

@Bremerin: wie gesagt, meine Träume sind auch mehr als schräg, die können gerne wieder gehen. Krass, dass du so viel abnimmst, ich hatte immer Angst, dass ich weniger abnehme, je häufiger ich faste. Diesmal habe ich mich erst nach dem abführen gewogen, weil ich Darminhalt nicht wirklich als Abnehmen anschaue. Gut, für die Motivation wäre es natürlich gut...!
Somit habe ich nach dem abführen erst 800 Gramm abgenommen. Ich mache es ja nicht des Gewichtes wegen, aber wie gesagt habe ich alles vom letzten fasten wieder zugenommen und ich könnte mich dafür wirklich in den Hintern beissen. Ich weiss genau, wann ich es habe schleifen lassen und damit kamen auch die Gesundheitsbeschwerden wieder...
Also 100% selber schuld.
Ich kenne meine Fallen und werde sie diesmal umgehen.

So das war ein sehr langer Text und jetzt bin ich auch etwas wacher als vorher.

Ich habe wahnsinnige Gelüste nach scharfenm Essen. Gestern habe ich mir einfach einen Teelöffel rote Currypaste gegönn. Danach war es wieder gut. Frau muss sich eben zu helfen wissen.

Ich wünsche euch allen einen tollen Fastentag!



Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 18.11.2017 um 05:18 Uhr
... hat Bremerin geschrieben:
Bremerin
Bremerin
... ist OFFLINE

Beiträge: 164

guten Morgen an Alle,

nach üppigen 3,5 std. Schlaf (traumlos dieses Mal) und das erste Mal mit Gewichtsstillstand sitze ich hier reichlich verknautscht beim Kaffee. Puh. Das war nich gerade ne Highlight Nacht, aber ansonsten ist diese Fastenzeit weiterhin eine sehr gute.
Das Beste: mein Kreislauf spielt immer noch mit, das war in der Vergangenheit nicht selten ein Grund, das Fasten zu brechen. Wenn halt nix mehr geht und man nur noch schwindelig durch die Gegend taumelt, isses echt nich das Wahre.

Hab überlegt, was dieses Mal anders ist, als sonst - und es ist nur, dass ich neben ca. 3 Litern Tee über den Tag ca. 3 Liter Wasser mit Zitrone trinke. Hab ich sonst nie gemacht, aber kann das der Grund sein?
Das würde mich ja fast "ärgern"
Egal, ich nehme es dankend an ...

Sodelle ihr lieben Fastenden, wie ist es bei euch an der Front - alle noch frohen Mutes oder schleichen sich erste Fastenkrisen heran? (oder wie eine Userin hier sonst schrieb "Heilkrise" Denkt dran, ist nur ne Phase - geht vorbei -

in diesem Sinne, einen schönen Sonnabend - Gruß aus dem Norden und lasst es euch gut gehen ...


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 18.11.2017 um 06:42 Uhr
... hat murkel geschrieben:
murkel
murkel
... ist OFFLINE

Beiträge: 94

Zitat:


Bremerin schrieb:


Hab überlegt, was dieses Mal anders ist, als sonst - und es ist nur, dass ich neben ca. 3 Litern Tee über den Tag ca. 3 Liter Wasser mit Zitrone trinke. Hab ich sonst nie gemacht, aber kann das der Grund sein?
Das würde mich ja fast "ärgern"
Egal, ich nehme es dankend an ...

Sodelle ihr lieben Fastenden, wie ist es bei euch an der Front - alle noch frohen Mutes oder schleichen sich erste Fastenkrisen heran? (oder wie eine Userin hier sonst schrieb "Heilkrise" Denkt dran, ist nur ne Phase - geht vorbei -

in diesem Sinne, einen schönen Sonnabend - Gruß aus dem Norden und lasst es euch gut gehen ...





Guten Morgen auch von mir!
Bremerin, bei mir war bisher jedes fasten anders und ich kann tatsächlich nicht festmachen woran es liegt. Diesmal faste ich praktisch völlig "weg von der FastenReligion", ich habe mich nicht vorbereitet, ich habe nur am Anfang abgeführt, jetzt komme ich einfach nicht dazu, ich trinke einfach nur Tee, esse mittags eine misosuppe und abends eine Gemüsesuppe aus dem Bioladen, also nix mit liebevoll zubereiteter Gemüsebrühe. Kein Leberwickel, kein geistiges entrümpeln, ganz normaler Alltag. Es geht mir bestens.

Ich glaube es liegt diesmal daran weil das genau mein Thema ist: Ich neige manchmal dazu alles genau zu machen. Und dann dazu zu tendieren wenn es nicht genau genug ist, es als falsch zu betrachten. Diesmal ist es also ein loslassen von Prinzpien, das tut mir ganz gut.

In den letzten Zyklen habe ich immer Blutwerte abnehemen lassen um den Verlauf zu checken (Harnsäure und co) das hat mir viel Erkenntnisgewinn gebracht, aber auch viel Zeit für Recherchen gekostet. Ich kann jetzt für mich annehmen dass die Kurve ähnlich verläuft wie immer, und auch die Wage spielt diesmal keine so Rolle. ich wieg mich halt nach dem Duschen aber ich schreibs noch nicht mal auf.

Das das Gewicht mal stoppt kann an vielem liegen. gerade der weibliche Körper staut ja gerne mal vor der Menstruation. Und der Körper ist keine Maschine, der arbeitet ja nicht kontinierlich an derselben Baustelle.

@ketogen: es gibt ja jede Menge Listen mit ketogenen Nahrungsmitteln, und für einen Zeit mache ich das sehr gerne und sehe es als verlängerung des (strengen) fastens. Ich werde intermittierend fasten, bei mir heisst das Frühstück zwischen 11 und 14 Uhr, so kann ich die Familienmahlzeiten ganz normal einnehmen. Die Kinder essen um 13:30, vielleicht halte ich sogar so lange durch. Ich mag Gemüse und Fisch und ab und an ein Fleisch, Eier eh, und so werde ich einfach nur einen eingeschränkteren Speiseplan haben. Es hat den Vorteil dass man so nicht an süsses kommt und den Nachteil das man etwas kohlehydratpanisch wird. Also für mich. Aber da ich diesml wirklich wirklich einen Langzeiteffekt haben will aber leider nicht 6 WOchen gar nichts essen kann (wahrscheinlich täte ich mich auch ohne Kinder schwer das zu tun), sehe ich das momentan als goldenen Mittelweg.

Meine kleine klettet immer noch an mir, sie hat wohl verstopfung, und saugt mich aus. Ich fürchte also mein Mittelweg wird schneller beginnen als geplant und ich bereite schon langsam mal die Liste zum ausdrucken vor damit wir meine Extrawurst einfach als mehr Beilage kochen können. joa.

thats me. Gut geschlafen, flauer Magen (ich schätze das ist der Virus) aber sonst top fit. Ein lachends Auge das es diesmla so gut klappt, ein weinendes weil es wohl doch nach einem früheren Ende aussieht, aber siehe oben: diesmal ist nicht-dogmatismus die Devise und da gehört dann wohl auch stolz sein dazu dass der Einstieg in den Mittelweg so gut geklappt hat. Ich weiss dass mein körper das immer wieder packt und ich werde den Fastenstoffwechsel auch mit höherer Energiezufuhr aufrecht erhalten, und mein Weg ist zwar nicht optimal aber immer noch optimaler als nichts zu tun.

so, und jetzt nutze ich die Zeit bis der Rest aufwacht um zu arbeiten. Es lebe die Selbständigkeit


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 18.11.2017 um 08:07 Uhr
... hat Bremerin geschrieben:
Bremerin
Bremerin
... ist OFFLINE

Beiträge: 164

[ Beitrag wurde zuletzt editiert von Bremerin am 18.11.2017 um 08:08 Uhr ]

Moin Murkel,

ach schade, dass Du wohl bald aussteigst, versteh ich aber natürlich und mit der extra Belastung durch Klebekind könnte ich mir nicht mal im Traum vorstellen, das so durchzuziehen wie Du bisher.

Dein Plan mit dem Mittelweg find ich gut, Hauptsache durchhalten und auch, dass Du dieses Mal nicht dogmatisch den "Regeln" folgst, sondern einfach so machst. Und: der Erfolg gibt Dir Recht -
Zum Arzt war ich noch nie während der Fastenzeiten, aber ich hab da ja auch kein Augenmerk auf Blutzucker oder so. Das passt schon alles so.

Gestern hatte ich leichtes Sodbrennen und hab ne Bullreichtablette gelutscht, dann ging das auch wieder. Übersäuerung, ich werde heute abführen (urgs) dann sollte das auch wieder passen ...

selber hab ich zwar ne Menge Fastenliteratur gelesen zu Anfang (jetzt nicht mehr, ich kenne meinen Weg) und wie schon mal geschrieben, die Entlastungstage schenk ich mir, Kaffee mit Milch muss sein ansonsten komme ich aber am besten mit Tee/Wasser satt zurecht.
Gemüsebrühe war bis jetzt noch nicht dran.

Du hast Recht, jedes fasten ist anders und das merke ich auch dieses Mal wieder.
Das mit dem Gewichtsstillstand stört mich null, ich hab so rasant in kurzer Zeit Gewicht verloren, das kann ja so nicht weitergehen.

Dir einen hoffentlich weniger anstrengenden Tag mit Kind, obwohl, ich las Du arbeitest heute - meine Güte, fleissiges Murkel -

dann schon mal gutes Gelingen mit dem intermittierenden Fasten ...


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 18.11.2017 um 10:44 Uhr
... hat murkel geschrieben:
murkel
murkel
... ist OFFLINE

Beiträge: 94

Ich bin keine Diabetikerin und renne auch nicht zum Arzt die Werte die ich brauche bekomme ich hier in der Apotheke, und das BZ Gerät habe ich noch aus den Schwangerschaften. Ich bin einfach test-junkie, Chemikerkrankheit

Es fühlt sich ganz gut an, auch wenn es nicht so der Plan war. Aber die kleine geht vor.

Ich wünsche euch gutes Gelingen und vielleicht leg ich nochmal ne "richtige" Woche ein vor Weihnachten, dann komm ich wieder zu euch


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 
Gehe zu Seite: ( 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 )
« zurück | zur Foren-Übersicht » Fastentagebücher und Fastengruppen
zum Seitenanfang
Tonia Tünnissen-Hendricks
Tonia Tünnissen-Hendricks
Autorin von heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
© 2001-2020 by heilfastenkur.de und Lizenzgebern. Alle Rechte vorbehalten. Alle Bilder und Texte auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und dürfen ohne deren Einwilligung weder kopiert noch sonstwie weiter verwendet werden.

Bildernachweise siehe: Impressum