Website durchsuchen
... das Forum für Heilfasten-Freunde
Login für Foren-Benutzer:
Benutzername:


Passwort:
Passwort weg?
Neuer User? ... jetzt anmelden
Zum Forum
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de durchsuchen:

« zurück | zur Foren-Übersicht »

Forenthema: Langzeitfasten 2019 ab Aschermittwoch - Tonias erstes Foren-Fasten-Tagebuch :-)

» Forum: Fastentagebücher und Fastengruppen

Gehe zu Seite: ( 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 )

am 10.03.2019 um 07:22 Uhr
... hat Michael geschrieben:
Michael
Michael
... ist OFFLINE

Beiträge: 89

Morgen,
@Ploepp bist nicht das einzige Männliche Wesen hier

Ich faste seit Aschermittwoch, also heute Tag 5. Etliche Versuche in letzter Zeit gingen schief, aber dieses mal klappt es.

Ich habe etwas Erfahrung und habe mir so direkt keine Zeit gesetzt, mal schauen.

Gruß
Michael


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 10.03.2019 um 08:07 Uhr
... hat Ploepp geschrieben:
Ploepp
Ploepp
... ist OFFLINE

Beiträge: 41

[ Beitrag wurde zuletzt editiert von Ploepp am 10.03.2019 um 08:19 Uhr ]

Gutten Morgen allerseits,

Tag 5 hat begonnen und ich fühle mich gerade pudelwohl. Nach satten 8 Stunden Schlaf habe ich mir einen Kaffee zubereitet und Eure Beiträge gelesen. Es hilft tatsächlich, in der Gruppe zu fasten, ich fühle mich als Teil eines Teams, in dem alle das gleiche Ziel verfolgen. Aufgeben kommt daher nicht in Frage.

@Michael, das ist ja als ob man einen Menschen auf einer einsamen Insel trifft auf der man gestrandet ist. Schön noch einen Mann im Team zu haben. Du hast Dir kein Limit gesetzt was die Dauer betrifft, das ist einerseits gut, damit bist Du nicht unter Druck, anderseits ist natürlich die Gefahr groß, die Motivation zu verlieren wenn es mal nicht so läuft. Da ich dieses Mal versuchen will länger als 21 Tage zu fasten, aber mir die Zeitstrecke so ewig vorkommt, setze ich meine Ziele immer wieder neu. Gehe ich davon aus, alle vier Tage ein kg Fett zu verbrennen, so ist mein nächstes Etappenziel folgerichtig die nächsten vier Tage. Das ist überschaubar und machbar und an alles andere was die Dauer betrifft, denke ich nicht. Vielleicht hilft es.

@Gela. Fasten während man arbeitet funktioniert, vorausgesetzt, Du hast einen Job, der keine körperliche Schwerarbeit erfordert. Mein letztes Fasten lief auch während ich arbeiten musste. Schreibtischarbeit oder vergleichbares lenkt ab und der Tag vergeht wie im Fluge. Die Wochenenden waren bei mir damals das Problem. Man hat einfach zu viel Zeit zum Nachdenken und die Versuchungen sind allgegenwärtig. Du musst nur in der Mittagspause aufpassen, wenn die Kollegen in die Kantine oder zum Italiener um die Ecke gehen. Wenn man dann die Aufforderung doch mitzukommen dankend ablehnt, obwohl man es gerne tuen würde, kommt man sich ein wenig elend vor. Ich habe mittags immer einen Spaziergang gemacht. Achte nur drauf, immer eine Kanne Tee auf dem Schreibtisch zu haben. Trinke viel und konzentriere Dich auf die Arbeit. Das klappt schon.

So, Sport ist heute wieder angesagt. Joggen im Freien fällt aus wegen Regen und Kälte, aber ich gehe ins Studio und strample mich 1/2 Stunde auf dem Laufband ab. Dazu noch ein paar Dehnungsübungen und etwas Gewichte stemmen und der Tag ist gerettet.

Ich wünsche Euch allen einen erfolgreichen Fastentag.

Viele Grüße
Andreas


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

weiter ...

am 10.03.2019 um 08:53 Uhr
... hat Dory geschrieben:
Dory
Dory
... ist OFFLINE

Beiträge: 14

[ Beitrag wurde zuletzt editiert von Dory am 10.03.2019 um 08:54 Uhr ]

Einen schönen guten Morgen ihr Lieben!
Wie immer beim Fasten bin ich schon früh (kurz nach 6) wachgeworden. Mir geht’s auch an Tag 5 gut und ich habe außer kalten Füßen keine Probleme. Nur beim Haare föhnen habe ich gemerkt dass mein Arm der den Föhn hochhält schnell müde wird...
Übrigens habe ich neulich einen Artikel gelesen dass bei (Waden-)Krämpfen nicht Magnesium helfen soll, sondern dass man quasi das Schmerzzentrum „reseten“ kann indem man etwas Saures (im Artikel Gurkenwasser) zu sich nimmt, ich werde es im Fall wohl mal mit einem Biss in eine Zitrone probieren...
Heute ist leider nochmal viel Schreibtisch angesagt aber auch ein (wohl stürmischer) Spaziergang sollte drin sein. Aufgrund der Wochenendarbeit habe ich mir fest vorgenommen nächste Woche mal früher aus dem Büro zu kommen und daheim meine To-Do-Liste abzuarbeiten...
Neben Bergen von Bügelwäsche warten auch noch „Gewitterpapiere“ auf Bearbeitung, sowie Steuererklärung etc... Aber die Zeit die man beim Fasten gewinnt, dadurch dass man nicht mit Essen einkaufen, zubereiten und verspeisen beschäftigt ist, kann man ja gut nutzen. Außer viel spazieren gehen läuft bei mir kein Sport beim Fasten, dafür bin ich dann doch nicht fit genug. Habe gestern Abend Yoga versucht aber da wurde mir schwindelig. Aber ich will ja nur noch eine Woche fasten und danach auch wieder mit sporteln anfangen.
Mal eine Frage in die Runde, habt ihr Erfahrungen mit Probiotika-Einnahme? Ich wollte an die Fastenkur eine „Darmsanierung“ anschließen, habe von Präparaten wie OmniBiotic und Darmfloraplus select gutes wie schlechtes gehört... Kennt sich da wer gut mit aus?
Ich wünsche euch einen schönen Sonntag!


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 



am 10.03.2019 um 08:54 Uhr
... hat geschrieben:
User existiert nicht mehr bei heilfastenkur.de
John/Jane Doe
User existiert
nicht mehr bei
heilfastenkur.de

[ Beitrag wurde zuletzt editiert von Ulla am 10.03.2019 um 09:03 Uhr ]

Guten Morgen,

heute ist mein 3. Tag und ich fühle mich bisher sehr wohl. Gestern Abend kamen einige Zweifel auf, ob das hier die richtige Entscheidung ist, aber die konnte ich erfolgreich wieder "wegschieben".

Da ich aber relativ spontan angefangen habe zu fasten erwarten mich heute und in 2 Wochen zwei Herausforderungen:
Heute gibt es bei uns ein (spätes) Frühstück mit einigen lieben Gästen und in 2 Wochen fahren wir mit einer Gruppe für 8 Tage zum wandern nach Mallorca.

Das wandern war der Grund, warum ich mich zum fasten entscheiden habe: ich kann nämlich seit November, als dieser Urlaub schon längst geplant+bezahlt war, aufgrund einer Arthrose nicht mehr gehen. Nur noch kurze Strecken. Wandern schon gar nicht.

Ich hoffe durch das fasten mit wandern zu können - das wäre ein Traum!

Aber der ganzen Gruppe eine Woche beim essen zuzusehen und mich erklären zu müssen - das wird nicht leicht. Besonders wenn die Gruppe nicht nur aus Freunden besteht, es sind auch Leute dabei, die ich gar nicht kenne.

So, jetzt gönne ich mir einen Kaffee und schaue, was der Tag bringt.

Lieben Gruß
Ulla


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 10.03.2019 um 09:02 Uhr
... hat geschrieben:
User existiert nicht mehr bei heilfastenkur.de
John/Jane Doe
User existiert
nicht mehr bei
heilfastenkur.de

[ Beitrag wurde zuletzt editiert von Tonia am 10.03.2019 um 09:17 Uhr ]

Zitat:


Frage von Dory:
Mal eine Frage in die Runde, habt ihr Erfahrungen mit Probiotika-Einnahme? Ich wollte an die Fastenkur eine „Darmsanierung“ anschließen, habe von Präparaten wie OmniBiotic und Darmfloraplus select gutes wie schlechtes gehört... Kennt sich da wer gut mit aus?




Ich nehme OmniBiotic seit 2 Jahren (mehr oder weniger regelmässig) und bin sehr zufrieden damit. Ich fühle mich besser, habe besseren Stuhlgang und nehme seitdem auch nicht mehr jede Erkältung mit.
Kann natürlich sein, dass das auch daran liegt, das ich zeitgleich aufgehört habe, Zucker zu essen. Das hat natürlich auch einen großen Einfluss auf den Darm.


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 10.03.2019 um 09:16 Uhr
... hat junior71 geschrieben:
junior71
junior71
... ist OFFLINE

Beiträge: 197

Guten Morgen, bei mir beginnt heute Tag 6 ... wow, die ersten Tage vergingen wie im Flug.

@ Martina FE: Mit Dir habe ich schon vor einigen Jahren zusammen gefastet, genau so mit mit Aqui Manche Namen lese ich hier und denke : kennst Du


@ all :danke für Eure Antworten bezügl wiegen. Ich merke, ich bin nicht alleine mit meinem Nicht-Wiegen.

Gestern kam zum 1. Mal wieder der Drang auf, gründlich das Haus sauber zu machen. Ruhig sitzen konnte ich nicht, ich war ständig in Bewegung. Heute müsste ich Bügeln, mal schauen, ob meine Energie dazu reicht. Das ist nicht meine beliebteste Hausarbeit. Also, wenn hier jemand mitfastet, der gerne bügelt und nicht weit entfernt wohnt, bitte melden

@ Gela: Ich arbeite während meines Fastens auch. Vor ein paar Jahren war ich die "Dame von der Kasse" im Getränkemarkt. Das war teilweise echt harte körperliche Arbeit, die mich ganz schön geschlaucht hat. Aber das Fasten hat trotzdem gut geklappt.Vielleicht weil ich während der Arbeitszeit gar keine Zeit zum Denken hatte? Ich weiß es nicht.

Nun arbeite ich nicht mehr im Getränkemarkt, habe aber an manchen Tagen auch körperlich schwer zu tun. Ich freue mich sogar auf diese Tage.Ich finde es spannend, herauszufinden, zu was für Leistungen mein Körper trotz des Essensentzuges in der Lage ist. Mich stört es auch nicht, wenn die Kollegen essen oder naschen.

Das fällt mir nur zu Hause bei meinen Männern schwer, wenn sie auf dem Sofa sitzen (neben mir ) und sich den Bauch voll schlagen Hoffentlich wird das mit der Zeit besser und stört mich dann nicht mehr.


So, nun geht es gleich auf die 1. Hunderunde heute, ich habe heute mal länger im Bett gelegen


Ich wünsche Euch eine tollen Tag

LG Silvia


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 10.03.2019 um 09:19 Uhr
... hat Tonia geschrieben:
Tonia
Tonia
... ist OFFLINE

Beiträge: 1706
Gewichtskurve:
Gewichtsverlauf

[ Beitrag wurde zuletzt editiert von Tonia am 10.03.2019 um 18:29 Uhr ]

Tag 5 von 42 - Sonntag, 10. März 2019

Guten Mooooooorgen alle zusammen

uiiiiih ... da sind aber seit meinem gestrigen Eintrag in meinem Fastentagebuch richtig viele Beiträge hereingeflogen. Ich freu' mich, dass Ihr alle so motiviert dabei seid!

Mein gestriger Tag war seeeeehr schön und irgendwie mal wieder viel zu schnell vorbei. Wir waren mit Freunden in Oberhausen im Gasometer und haben uns dort die Ausstellung "Der Berg ruft" angeschaut, siehe: Mäuse-Klick Ich stand dort staunend vor traumhaft schönen und faszinierenden Fotos unserer Berg-Riesen! Gigantisch! Sehr beeindruckend war auch das schwebende Matterhorn mit unglaublichen 3D-Projektionen und einem großen darunter befindlichen Spiegel. Wenn man in diesen Spiegel hineingeblickt hat, fühlte es sich an als würde man den gefährlichsten Berg der Welt wie aus der Vogelperspektive "in echt" sehen. Einfach: WOW! Bedauerlicherweise konnte man gestern nicht auf die Aussichtsplattform des Gasometers, weil es enorm doll gestürmt und geregnet hat.

Anschließend waren wir dann lecker essen ... also ich für meinen Teil hab' halt nur lecker geguckt Glücklicherweise gab es in dem gemütlichen Lokal sehr schmackhafte, kreative und frisch zubereitete Tee-Variationen. So habe ich mir dann einen Orangen-Ingwer-Tee schmecken lassen. Köstlich! Da waren wirklich nur 2 halbe Scheiben Orange und 4 große dünn geschnittene Scheiben Ingwer im Glas, kein Teebeutel oder sowas. Sooooo lecker und geschmacksintensiv! Göttlich! Anschließend habe ich mir mein Teeglas dann noch mit stillem Wasser aufgefüllt und auch das Wasser schmeckte dank der frischen Zutaten noch total fruchtig! Die beiden Männer hatten Burger mit Pommes, die mich kein bisschen gereizt haben. Meine Freundin hingegen hatte eine Schüssel Süßkartoffel-Pommes, die schon durchaus sehr verführerisch ausgesehen und gerochen haben. Check! Nach dem Fasten will ich auch unbedingt mal wieder Süßkartoffel-Pommes selber machen Aber im Großen und Ganzen stelle ich wieder einmal fest: Essende Menschen um mich herum stören mich beim Fasten tatsächlich kein bisschen! Da bin ich echt froh! Denn 42 Tage auf Dates mit Freunden und Familie zu verzichten, nur weil ich faste, das würde mich dann doch arg depressiv stimmen. Ich bin schon sehr gesellig!

Als wir dann nach kurzweiligen 8 Stunden gegen 22 Uhr wieder zu Hause ankamen, war ich glücklich und zufrieden, allerdings irgendwie auch ein bisschen durchgefroren. Also habe ich mir vor dem Schlafengehen noch ein entspannendes und durchwärmendes Bade-Erlebnis gegönnt und bin dann nach einem Kapitel in meinem Buch selig eingeschlummert.

Die Nacht bin ich auch immer mal wieder kurz aufgewacht, aber im Großen und Ganzen habe ich recht gut durchgeschlafen.

Heute am 5. Tag kann ich leider an meinen Füßen noch keine positive Veränderung verkünden. Aber ich denke, wenn ich da durch das Fasten etwas erreichen möchte, brauche ich auch einfach eine etwas längere Zeit Geduld. Schau'n wir mal, was sich da so bewegt in den nächsten Tagen. A pro pro Bewegung: Ich hänge mich jetzt erstmal als Brücke rückwärts über meinen Gymnastikball und strecke mal kräftig meine Bauchmuskeln! Die These meines Physiotherapeuten, der das "verklemmte" Gefühl in meinen Füßen auf meine verkürzten Bauchmuskeln zurückgeführt hat, klang ja durchaus recht schlüssig. Dadurch, dass ich viele viele Stunden sitzend an meinem Schreibtisch verbringe, werden die Bauchmuskeln ja tatsächlich nicht häufig gestreckt und können sich dadurch tatsächlich blöde verkürzen. Also stretche ich jetzt mal wieder eifrig!

@Nika: Hast du schon alle Tipps zum Thema Übelkeit gelesen, die ich im Laufe der Jahre aufgrund der Erfahrungen zahlreicher Forenteilnehmer zusammengesammelt habe?

@Dory: Bei mir ist die Suppenküche im Moment noch kalt. Ich denke, ich fange erst so ab der zweiten Woche mit verschiedenen Gemüsebrühe-Kreationen an, wenn das bekannte Fasten-Frösteln bei mir langsam immer stärker wird. Wegen der Fröstelei und meines niedrigen Blutdrucks kommen neben Salz vor allen Dingen auch feurige Zutaten wie Chili und Ingwer mit in den Topf. Ansonsten halte ich mich nur noch selten an irgendwelche Rezepte. Ich mische, was mir gerade so an Gemüsesorten und Gewürzen in die Finger fällt. Den Geschmack und die Optik von Roter Bete finde ich zum Beispiel genial in der Gemüsebrühe!

Ich bin übrigens fest davon überzeugt, dass man seinen Darm mit Hilfe des Fastens und anschließend mit vielen frischen und natürlichen Lebensmitteln ebenfalls hervorragend pimpen kann. Dazu gibt es auch unzählige Literatur. Meistens ist es ja einfach eine Kombination aus Lebensmitteln, die man nicht verträgt und/oder Stressfaktoren und/oder zu schnelles Essen und/oder Lebensmitteln, die man einfach zu wenig zu sich nimmt, die dann dazu führen, dass der Darm nicht spurt. Hoch dosierte Pülverchen und Pillen sind mir persönlich grundsätzlich immer suspekt Damit lassen sich vielleicht kurzfristig unangenehme Symptome vertreiben, aber das Grundübel ist damit ja nicht aus der Welt geschaffen.

@Carly: Heyyyy, noch eine Linedancerin - wie schön! Gute Besserung für deine Öhrchen! Und guck', dass du so schnell wie möglich wieder auf die Beine kommst. Gerade bei niedrigem Blutdruck tut zu viel Ruhe ja bekanntlich überhaupt gar nicht gut. Sobald das Fieber weg ist, würde ich auf jeden Fall täglich ein paar kurze Spazier-Runden an der frischen Luft einschieben. Frische Luft und eine sanfte Bewegung hilft ja oft enorm beim Gesundwerden!

@Mautzi: Starke Schmerzmittel oder generell starke Medikamente sind in Kombination mit einer Fastenkur natürlich durchaus ein Risikofaktor, weil die ohne Nahrung viel stärker wirken. Und Tabletten haben ja leider nicht nur positive Wirkungen, sondern bringen immer auch zwangsläufig zahlreiche Nebenwirkugnen mit sich, die unserem Körper schaden. Möglicherweise ist es da sinnvoll, die Dosierung ein wenig zu reduzieren. Und dein langfristiges Ziel könnte es ja sogar sein, komplett ohne Tabletten wieder schmerzfrei zu sein. Dass das durchaus geht, habe ich hier zu Hause bei meinem Mann life miterlebt. Und eine liebe Nachbarin hat ihr Rheuma ebenfalls auch schon vor vielen Jahren mit Hilfe einer Fastenkur so zurückgedrängt, dass sie anschließend keine Tabletten mehr brauchte. Beiden hatte man im Vorfeld gesagt, dass man sich nun wohl damit abfinden müsse, bis an sein Lebensende Rheuma-Tabletten zu schlucken. NIX! Blödsinn!

@Gela: Mir fällt das Fasten am leichtesten, wenn ich den ganzen Tag über so richtig schön viel zu tun habe - bevorzugt natürlich Dinge, die mir auch Spaß machen Fasten und Arbeiten war daher für mich in den vergangenen 20 Jahren noch NIE ein Problem! Eher im Gegenteil! Die Befürchtung, dass ich Mangelerscheinungen, die gefährlich werden könnten, nicht mitbekomme, habe ich gleich nach meinem ersten erfolgreichen Fastenerlebnis 1998 abgelegt. Fasten ist für unseren Körper so dermaßen natürlich, dass sämtliche Ängste irgendwie überflüssig sind. Es sind dann sogar häufig einfach die Ängste, die dazu führen, dass eine Fastenkrise auftaucht. Die gespeicherten Nährstoffe reichen unglaublich lang - immer vorausgesetzt, dass man sich im Alltag einigermaßen vernünftig ernährt und sich nicht im Bereich des Untergewichts befindet. Normalgewichtige und übergewichtige Menschen geraten beim Fasten nur äußerst selten in eine echte Mangelsituation.

@Martina: Heyyy! Schön, dich auch mal wieder hier zu sehen

@Ulla: Wandern auf Mallora! Wie schööööööööööööön! Da bin ich jetzt gerade ein bisschen neidisch!

Bei mir steht heute auch bügeln auf dem Programm. Das ist tatsächlich die einzige Hausarbeit, die ich relativ gerne mache, weil ich dabei immer ganz gemütlich ein paar Reportagen aus der Mediathek gucken kann, wozu ich mir sonst nur selten die Zeit nehme. Aber mein eigener Berg Bügelwäsche reicht mir dann doch vollkommen aus, liebe Silvia

--
Viele kunterbunte Grüße
Tonia

------------------------
***Die meisten Menschen essen zuviel!
***Von einem Drittel dessen, was sie essen, leben sie,
***von den anderen zwei Dritteln leben die Ärzte!
***(alte ägyptische Weisheit)


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 10.03.2019 um 09:24 Uhr
... hat junior71 geschrieben:
junior71
junior71
... ist OFFLINE

Beiträge: 197

@ Tonia : schade


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 10.03.2019 um 09:45 Uhr
... hat Birgit61 geschrieben:
Birgit61
Birgit61
... ist OFFLINE

Beiträge: 12

Guten Morgen und einen schönen Sonntag !
Heute ist Tag 5 für mich, wenn ich den Entlastungstag mitzählen. Ich hatte ja schon geschrieben, dass ich mir erstmal 12 Tage gewünscht habe, zu schaffen und nicht sicher war, ob ich da hier richtig bin. Aber mittlerweile sind ja noch einige dazugekommen, die auch so um den Dreh geplant haben. Ich habe ja den großen Wunsch, meine Schmerzen zu reduzieren, damit ich einfach mal wieder unbeschwerter leben kann. Das unbeschwert passt doppelt
Gestern hatte ich den ganzen Tag ein Seminar, viel zum Lernen, viel Futterei rundherum, aber es ging gut! Hab gegen Nachmittag Kopfweh bekommen, kann aber auch daran liegen, dass ich ja aus dem Lernen schon lange raus bin.
Bin dann abends zu Hause gleich gemütlich zu Bett, habe einen Leberwickel gemacht und nur noch geruht. Seit ich immer mehr in die Selbstfürsorge komme, merke ich, wie dankbar Körper und Geist dafür sind.
Nachts hatte ich heftige Wadenkrämpfe, lese heute mal nach, was es da hier für gute Tipps gibt.
So nun will ich mir einen ganz gemütlichen Sonntag machen, werde an unserer schönen Ahr Spazierengehen und freue mich, einfach nicht allein beim Fasten zu sein!
Eine gute Zeit, Birgit


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 10.03.2019 um 09:57 Uhr
... hat Jessi Glücksfall geschrieben:
Jessi Glücksfall
Jessi Glücksfall
... ist OFFLINE

Beiträge: 15

[ Beitrag wurde zuletzt editiert von Jessi Glücksfall am 10.03.2019 um 10:09 Uhr ]

Hallo zusammen 🙂

Ich faste noch! Obwohl der gestrige Tag zugegebenermaßen sehr turbulent war. Bis 20 Uhr ging es mir deutlich besser und ne extraportion Tomatensaft als Suppe gegessen, hat mir lange geholfen.

Habe dann spontan noch angeboten Freunde vom bhf abzuholen. Aber spätestens bis 22 Uhr. Da wurde dann 2 Uhr draus als ich heim gekommen bin 😝. Die Herren kamen nämlich von nem Fußballspiel und kamen nicht nur später mit der Bahn an, sondern mussten in der Stadt in ner bar schnell noch was mit ner Freundin klären. Also hab ich die Chance genutzt und mi h mit n paar Freundinnen in ner anderen Disco zu treffen. Hab Eintritt und Wasser ausgegeben bekommen. Und lustig wars! So locker war ich ewig nicht! Und das ohne Alkohol 😱.

Jedenfalls hab ich bei den Jungs nochmal n Wasser ausgegeben bekommen und war echt erschüttert wie besoffen, verschwitzt und stinkig ne bar um 1 Uhr nachts in Würzburg sein kann 😵. Is mir selten so aufgefallen.
Ich war froh als wie draußen waren. Und überall strömten essensgerüche her! Horror! Schnell zum Auto und weg!

Jetzt bin ich nur n bisschen müde, aber sonst fit. Kein Vergleich nach ähnlichen Abenden früher 😅.

Ich Glauber heute wieder und mach mir nen ruhigen Sonntag. Nächstes Wochenende muss ich schließlich wieder arbeiten. Hab mich am mittwoch schön mit Cremes, kuren, düftchen, Peeling, usw eingedeckt und werde es meiner Haut heute gut gehen lassen.

Getrunken habe ich gestern 4100 ml 💪.

@ mautzi: Ich bin auch überrascht wie konsequent ich bin 🙈. Bin nämlich recht geruchsempfindlich und da rieche ich derzeit alles an essen was nur geht 😵. Abends in unserem Mehrfamilienhaus durchs Treppenhaus zu gehen, ist auch verführerisch. Die Nachbarin kocht nämlich gut

@ ploepp: is doch schön auch Männer hier zu haben. Sieht man auch noch andere Blickwinkel. Wobei letztendlich? Machen alle Geschlechter ja ähnliche euphorien, krisen und Erfahrungen

@ gela: vorm arbeiten hab ich auch noch Angst. Wobei ich ja bis einschließlich Freitag Urlaub habe und hoffe dann gefestigter zu sein. Muss außerdem dann mehr kcal zu mir nehmen, weil ich in der Altenpflege arbeite und das doch mal gelegentliches heben, lagern, etc. bedeutet. Und mehr zu mir nehmen heißt auch dass ich mir ja auch mehr und mehr Ausnahmen gönnen könnte 😤 Na mal sehen. Vllt mache ich aus den arbeitsfastentagen einfach Suppentage.

@dory: zu den probiotika: ich nehm auch welche. Sind n paar milchsäure- und bifido-Kulturen enthalten. Denke Schäden kann es nicht, aber letztendlich soll man ja schon während einer normalen Ernährung die Kulturen mindestens ne Woche nehmen um überhaupt ne geringfügige darmbesiedliung mit den Bakterien hinzubekommen.
Dazu kommt, dass die Bakterien ja durch unser Fasten immo auch weniger Nahrung bekommen um sich anzusiedeln und zu vermehren. Ich nehme meine tabs auf jeden Fall mindestens noch ne Woche in den aufbautagen.
Bin sonst nicht so der tablettenfreak... aber diese Kapseln sind wie ne miniportion Joghurt in ner magensaftresitenten kapsel 😊;....

@ Tonia: mit dem stretchen sagst du was! Hatte mir ja auch vorgenommen Brust und Bauchmuskeln zu stretchen. Hast du da ne Anleitung vom Physiotherapeuten bekommen? Mein Arzt hat mir das nämlich geraten. Da muss ich mir gleich mal n gutes Video auf YouTube suchen.

@all hat jmd. schon gute youtube-stretching Videos zu empfehlen? Oder auch andere Anleitungen zu, Thema dehnen des vorderen Oberkörpers und haltungskorrektur?

💪

--
———————-


Machen, nicht denken! Vernünftig sind wir ja eh schon genug!


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 
Gehe zu Seite: ( 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 )
« zurück | zur Foren-Übersicht » Fastentagebücher und Fastengruppen
zum Seitenanfang
Tonia Tünnissen-Hendricks
Tonia Tünnissen-Hendricks
Autorin von heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
© 2001-2020 by heilfastenkur.de und Lizenzgebern. Alle Rechte vorbehalten. Alle Bilder und Texte auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und dürfen ohne deren Einwilligung weder kopiert noch sonstwie weiter verwendet werden.

Bildernachweise siehe: Impressum