Website durchsuchen
... das Forum für Heilfasten-Freunde
Login für Foren-Benutzer:
Benutzername:


Passwort:
Passwort weg?
Neuer User? ... jetzt anmelden
Zum Forum
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de durchsuchen:
Kommentare
0

Buche

botanisch: Fagus sylvatica

Die Buche (bot. Fagus sylvatica) ist in ganz Europa heimisch. Sie bevorzugt alkalische und durchlässige Waldböden. Es handelt sich hierbei um einen laubabwerfenden Baum, der eine Wuchshöhe von ca. 30 Metern und eine Breite von ungefähr 20 Metern erreichen kann. Buchen können ganz hervorragend auch mit sehr viel Schatten umgehen. Sie wachsen selbst zwischen dem dunkelsten Unterholz allmählich zu imposanten Bäumen heran.

Beech (Buche) Bachblüten Tropfen
Beech
(Buche)
Bachblüten
Tropfen
*

Vor vielen vielen Jahrhunderten stellte man bevorzugt aus dem Holz der Buchen Tafeln her, die von den alten Gelehrten beschriftet und anschließend zusammengebunden wurden. Das uns bekannte Buch verdankt seinen Namen also in der Wortschöpfung tatsächlich der Buche.

Die Buche (Beech) zählt zu den von Edward Bach (1886-1936) ausgewählten 38 Pflanzen der von ihm begründeten Bachblütentherapie. Es heißt die Essenz dieser Blüten stärke die Toleranz gegenüber sich selbst und seinen Mitmenschen. Desweiteren habe ich in verschiedenen Werken zum Thema Bachblüten gelesen, dass diese Essenz auch von Allergikern verwendet wird, um die Toleranz des eigenen Körpers gegenüber allergischen Stoffen zu stärken.

Im Jahre 1990 wurde die Buche zum Baum des Jahres gewählt. Auf den Internetseiten des Vereins Baum des Jahres e.V. findest du ein sehr interessantes und ausführliches Porträt zur Buche und deren Bedeutung in der Natur.

Andere volkstümliche Namen für Buche
Rotbuche · Rot-Buche

Common beech [englisch]
Hêtre commun [französisch]
Gewone beuk [holländisch]
Haya [spanisch]
Faggio [italienisch]



Buchen sollst du suchen, vor den Eichen sollst du weichen ... diese alte Gewitter-Weisheit hast du bestimmt schon einmal gehört.

Dieses trügerische Sprichwort hat sich jedoch als ausgesprochen gefährlicher Ratschlag entpuppt!

Dank ihrer glatten Rinde schießt der Blitz zwar tatsächlich meist direkt ohne sichtbaren Schaden am Baum in eine Buche hinein - während die zerklüftete, dicke Borke der Eiche oft so stark von Wasser durchtränkt ist, dass eine Eiche auch optisch regelrecht vom Blitz auseinandergesprengt werden kann, ABER ... der schutzsuchende Mensch ist unter einer Buche genauso gefährdet wie unter einer Eiche, da sich der einschlagende Blitz kreisförmig um das Objekt herum am Boden ausbreitet.

Du solltest während eines Gewitters nach Möglichkeit jeden freistehenden Baum meiden, denn Blitze schlagen nun mal bevorzugt gerne in hohe Objekte ein. Und Blitze machen definitiv keinen Halt vor Buchen.


Blüte:von April bis Mai


Zum Wunschzettel von Tonia Tünnissen-Hendricks
Tonia Tünnissen-Hendricks
Autorin von heilfastenkur.de
Wenn ich Dir mit den Informationen auf meiner Heilfasten-Seite helfen konnte und du dich gerne dafür bei mir mit einem kleinen Geschenk bedanken möchtest, freue ich mich jederzeit über ein Päckchen Tee, ein paar Blümchen für meinen Garten, einen Topf Honig oder eine andere nette Aufmerksamkeit :-)
Tonias Wunschliste
Meine Wunschliste bei amazon.de ist selten leer *grins* Alternativ freue ich mich auch über ein paar Danke-Talerchen, die du mir via paypal.me/toniatue zukommen lassen kannst. Ebenso freue ich mich aber auch über einen netten Kommentar, den du auf meiner Seite hinterlässt oder über deine rege Teilnahme in unserem Forum.


Bücher-Quellen & Weiterführende Literatur



0 Kommentare zu diesem Artikel



Dein Kommentar zu diesem Artikel

... eigene Erfahrungen, Ergänzungen, Anmerkungen, Fragen, etc.

Dein Vorname oder Pseudonym:
wird veröffentlicht


Dein Kommentar:
wird veröffentlicht


Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen, insbesondere den Absatz Kommentarfunktion auf dieser Internetseite, und erkläre mich damit einverstanden!

Berechne: neun + zehn =
als Ziffern, dies ist eine Sicherheitsabfrage gegen Spam

Dein Kommentar wird erst nach einer Prüfung durch mich freigeschaltet und ist dann öffentlich für jedermann lesbar.




zum Seitenanfang
Tonia Tünnissen-Hendricks
Tonia Tünnissen-Hendricks
Autorin von heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
© 2003-2018 by heilfastenkur.de und Lizenzgebern. Alle Rechte vorbehalten. Alle Bilder und Texte auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und dürfen ohne deren Einwilligung weder kopiert noch sonstwie weiter verwendet werden.

Bildernachweise siehe: Impressum