Website durchsuchen
... das Forum für Heilfasten-Freunde
Login für Foren-Benutzer:
Benutzername:


Passwort:
Passwort weg?
Neuer User? ... jetzt anmelden
Zum Forum
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de durchsuchen:

« zurück | zur Foren-Übersicht »

Forenthema: Quasselei mit Betty ;-)

» Forum: Dies und Das Plapper-Ecke

Gehe zu Seite: ( 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 )

am 26.02.2015 um 11:02 Uhr
... hat Gartengnom geschrieben:
Gartengnom
Gartengnom
... ist OFFLINE

Beiträge: 964

Guten Morgen Betty

Weise Entscheidung – bin stolz auf dich.

Erfahrungsgemäß macht es keinen Sinn unter Stress und Druck eine Einleitung des Fastens zu beginnen. Sowas braucht Zeit, Ruhe und Fingerspitzengefühl.
Dann fällt der Startschuss gleich viel leichter.

Religiöses Bierfasten – der Brüller.
Also die Schroth-Kur, die sagt mir was, mit viel Getreide und Unmengen Wein – kann mir zwar nicht vorstellen das s gesund sein soll, aber andere denken das vom Heilfasten ja auch.
Vielleicht muss man es selbst ausprobiert haben um auch da mitreden zu können.

Aber wie gesagt – jeder Mensch ist halt anders und ich finde es schon heftig, 40 Tage Biersaufen
Hat er denn abgenommen oder gut Depotfett eingelagert? Das würde mich ja mal interessieren.

Es freut mich wirklich, dass dir mein „Gebabbel“ weiterhilft – ich helfe doch gerne.
Ich hätte auch gerne bei den ersten Fastenkuren vor Jahren, und auch im letzten Frühjahr Hilfe gehabt – musste mich durch alles alleine durchbeißen, oder besser gesagt – durchschlürfen.
Darum finde ich es umso toller, dass ich jetzt jemandem helfen kann.

Ich hoffe du hast dann morgen einen entspannten und gelungenen Tag ins Heilfasten, aber wir werden uns ja dann jetzt wieder öfter lesen, denke ich mal.

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Bei mir alles unverändert genial – wenn Männe gleich vom Vorstellungsgespräch retour kommt krall ich mir das Auto und fahre ein wenig shoppen – muss auch mal sein.

Von daher bin ich höchstwahrscheinlich erst wiederheute Abend on.

Ich wünsch dir noch einen guten Entlastungstag – genieß dein Bad und lass es dir gut gehen.




--
LG Gartengnom

Gibt dir das Leben Zitronen - mach Limonade draus!


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 27.02.2015 um 12:25 Uhr
... hat Betty 44 geschrieben:
Betty 44
Betty 44
... ist OFFLINE

Beiträge: 163

Hallo Gartengnom,

habe es geschafft, F.X. Passagensalz getrunken vor ca. 2 Stunden. Es tut sich aber nix.
Hab jetzt gleich noch einen Pflaumensaft verdünnt nachgetrunken.

Zum Glück habe ich gestern nicht angefangen, da wäre ich nervös geworden.
Heute ist ein so herrlicher Tag. Die Sonne knallt direkt in den Wohnbereich. Herrrrrrrrlich!!!!!!!!



Muss mich etwas ablenken. Zum Putzen habe ich aber Null-Bock.

LG Betty


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

weiter ...

am 27.02.2015 um 16:27 Uhr
... hat Gartengnom geschrieben:
Gartengnom
Gartengnom
... ist OFFLINE

Beiträge: 964

Hallo Betty

Geduld – holde Maid.
Ein paar Stündchen braucht das bei mir auch bis es wirkt.
Aber dann geht die Luzie ab.

Sonne????? – wo nimmst du die her?
Hier ist wieder mal klassisches einheitsgrau - finde das drückt sofort die Stimmung, so wie es umgekehrt die Stimmung hebt.
Aber ich gönne dir die Sonne, vielleicht fällt der Einstieg dann leichter – ich wünsch dir alles Gute.




--
LG Gartengnom

Gibt dir das Leben Zitronen - mach Limonade draus!


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 



am 28.02.2015 um 10:05 Uhr
... hat Betty 44 geschrieben:
Betty 44
Betty 44
... ist OFFLINE

Beiträge: 163

Hey Gartengnom,

es war schon komisch, dieses Ausleiten. Ich musste gar nicht so oft zur Toilette, und es kam von Anfang an nur flüssig. Abends um 21.00 Uhr nochmal. Heute früh gluckerte es und gluckerte es. Mein Bauch wollte sich gar nicht beruhigen. Ich hab dann Pflaumensaft gut verdünnt getrunken. Gleich darauf nomal zur Schüssel. Wieder fast nur flüssig. Ich hab das Gefühl ich bin noch nicht leer. Doch ich genieße es jetzt erst Mal, wenn alles ruhig ist.

Heute Nacht habe ich einen schönen saftigen Apfel gegessen. (im Traum) Komisch nur, ich esse nie Äpfel, weil ich diese nicht vertrage. Außer so nen milden Bratapfel. Aber pur? Nö.

Ich fahre heute Mittag zu meiner Mutter. 1 Stunde fahrt. Großer Sohnemann kümmert sich selbst um was zu Beißen zu bekommen.
Zum Jüngeren fahre ich, vor dem Besuch bei Muttern, um ihm Putzzeug für die Wohnung vorbei zu bringen. Seine Freundin ist dort, und sie wollen gemeinsam Putzen. Ist doch super!

Ist es eigentlich schlimm, wenn ich kein Wasser trinke? Ich trinke nur Tee oder verdünnten Saft, und Zitronenwasser, (hab ich von dir abgeschaut)
Ich kann einfach kein pures Wasser trinken. Ich komme schon auf 3-4 Liter pro Tag.
Wünsche Dir noch ein schönes Wochenende.

LG Betty


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 28.02.2015 um 11:03 Uhr
... hat Gartengnom geschrieben:
Gartengnom
Gartengnom
... ist OFFLINE

Beiträge: 964

Guten Morgen Betty

Na das klingt doch alles prima.
Vom Fasten bis zur Familiensituation.

Ich persönlich finde nix Verwerfliches daran mehr Tee und weniger Wasser zu trinken – bekomme es diesmal auch nicht runter – zu kalt zu fad.

Und 3-4 Liter sind doch prima.

Ich wünsch dir viel Spaß bei deiner Mom und ein schönes Wochenende.




--
LG Gartengnom

Gibt dir das Leben Zitronen - mach Limonade draus!


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 01.03.2015 um 13:45 Uhr
... hat Betty 44 geschrieben:
Betty 44
Betty 44
... ist OFFLINE

Beiträge: 163

[ Beitrag wurde zuletzt editiert von Betty 44 am 01.03.2015 um 16:30 Uhr ]

Hallo Gartengnom,

bin wieder im Lande.Habe mir gerade zu Hause einen gemütlichen, faulenzer Nachmittag gemacht.
Bei meiner Mutter war es ganz gut. Ich hab nur Angst, das sie mich mit ihren Depressionen nicht runter zieht. Was ich aber toll finde, das sie mich mit dem Heilfasten unterstützt.
Mein Vater hingegen tituliert dies als unsinn.
Natürlich haben sie bedenken. "Ich dürfte nicht so weit mit dem Auto fahren", "wenn ich auf einmal Ohnmächtig würde." Weil es mir heute Nacht nicht gut ging. Nach 2 Stunden Schlaf bin ich aufgewacht und musste zur Toilette und da hat sich natürlich alles gedreht.
Meine Mutter war wach und voller Sorge.
Es war schon kurzzeitig ein beklemmendes Gefühl, es hat sich nach einem Schluck Wasser (tatsächlich Wasser) aber schell wieder gegeben.

Sorgende Eltern, ist doch schön. Oder?
Jetzt muss ich aber meinen Kreislauf in Schwung birngen. Werde eine kleine Runde gehen ca. 15 Minuten, weil ich mich schon etwas schwach auf den Beinen fühle und alleine gehe.

Eine Frage, kann eigentlich wirklich was passieren? Kreislaufprobleme, Herzprobleme oder Nierenversagen? Ich muss nämlich tagsüber sehr wenig pinkeln. Nachts dafür extrem viel.

Alles Gute zum Endspurt. Wie lange noch? 10 Tage oder nicht mehr so viel?

LG Betty


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 01.03.2015 um 21:30 Uhr
... hat Gartengnom geschrieben:
Gartengnom
Gartengnom
... ist OFFLINE

Beiträge: 964

Guten Abend Betty

Fein, dass du wieder heil im Lande bist.

Hihihi, wir können so alt werden wie wir wollen – Kinder bleiben wir immer – und somit auch die Sorge unserer Eltern – niedlich, irgendwie.
Tja, da kann man mal sehen wie unterschiedlich die eigenen Eltern ticken. Lustig – war bei meinen ähnlich.
Mutter – vollste Unterstützung, Rücksicht und Verständnis auf ganzer Linie.
Vater – skeptisch, Kind, das kann nicht gesund sein, du schadest dir, was soll das bringen?

Mittlerweile ist selbst er still – er akzeptiert es, nie geht es seine Jüngsten besser (die ja ohnehin eh macht was sie will )

In den ersten Tagen, bis die Umstellung komplett erfolgt ist, da machen sich gerne mal Kreislaufbeschwerden bemerkbar – im Normalfall denke ich, kein Grund zur Sorge, würde es aber im Auge behalten.

Viel trinken ist natürlich sehr wichtig – die Gifte müssen ja ausgespült werden. Und da die Nieren und die Leber unsere Giftmüllabbaufabriken sind erübrigt sich eigentlich jede weitere Erklärung.

Seltsam ist nur, warum tags nicht und dafür nachts?
Trinkst du zum Abend hin mehr?
Lagerst du Wasser ein?
Beschwerden in der Nierengegend?

Im Zweifel ab zum Doc und mal einen Nierencheck machen lassen – Nierensteine sind nicht witzig, lass es dir gesagt, ich weiß leider wovon ich spreche.
Kreislaufprobleme können immer wieder mal vorkommen – bedenke, du bist ohne Brennstoff, dein Auto würde ohne Sprit keinen Meter mehr fahren.
Kreislauf kannst du aber gut mit Mate-Tee, Basen-Tee (beide koffeinhaltig) Grünem Tee (ebenfalls) oder eben einer guten Tasse Kaffee vorbeugen (ja, ich weiß, den hast du dir abgewöhnt).
Oder halt ein guter Löffel Honig oder Zuckerrübensirup in den Tee (wobei ich dann lieber den ZRS lutschen würde, im Tee schmeckt er mir nicht).
Herzprobleme – wenn vorher keine da waren, warum sollten sie dann kommen?
Und Nierenversagen – solange du ausreichend trinkst und keine Steine, Verengungen oder Sonstiges vorhanden ist kann ich mir das auch nicht vorstellen.

Immer ruhig Blut, der Körper braucht halt echt seine Umstellung – mal geht sie schneller, mal eben langsamer. Ich hab dieses Mal knapp 11 Tage gebraucht
Hängt wahrscheinlich auch immer davon ab – wie „vergiftet“ war man – meine Theorie.

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

11 Tage sind es noch – dann sind die magischen 40 voll – heute zähl ich nicht mehr mit, heute ist mehr oder weniger um.
Gestern war ein bisschen blöde – hatte Durchfall, 7-mal auf die Schüssel im Eiltempo. War ich aber selbst schuld, tippe auf den Süßstoff in den Salbeibonbons. Okay, Darmspülung und Salz gespart – auch eine Alternative.
Noch bin ich guter Dinge die volle Distanz diesmal zu schaffen – hoffe das bleibt so, weil…
….Zustand immer noch unbeschreiblich gut.
Durch den Durchfall und die ständige Pinkelei diese Nacht hab ich auch nur knapp 3 ½ - 4 Stunden Schlaf gehabt – hat aber genügt – hab heute auch einen Faulen geschoben und die Seele baumeln lassen – einen Rüschenschal gestrickt.
Um die „Verluste“ des gestrigen Tages aufzufangen gab es halt ein Löffelchen Honig mehr im Tee und ein paar Hefewürzflocken in der Brühe. Somit wieder mein inneres Gleichgewicht hergestellt. Das Leben kann so einfach sein.

Doch jetzt genug für heute – muss noch in meinem „Fred“ schauen, was sich so getan hat, da auch noch ein wenig „absenfen“ und dann geht es ab ins Bad – Pflege- und Verwöhnprogramm.

Ich wünsch dir alles Liebe und Gute, mach dir nicht so viel Sorgen und genieß einfach die schöne Zeit.
Angenehme Nachtruhe und süße Träume!





--
LG Gartengnom

Gibt dir das Leben Zitronen - mach Limonade draus!


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 02.03.2015 um 10:15 Uhr
... hat Betty 44 geschrieben:
Betty 44
Betty 44
... ist OFFLINE

Beiträge: 163

Hallo Gnomi,

heute habe ich nochmal F.X. P.Salz genommen. Irgendwie kommt nix. Das Geglugger im Bauch hat zwar Momentan aufgehört, doch wenn ich das Salz intus habe und es geht gar nichts ist auch nicht so prikelnd. Mein Bauch fühlt sich voll an. Die rote Zeit kommt auch bald.

Das Wetter ist mies, die Stimmung ist mies.
Possitiv denken. Nach schlechtem Wetter kommt mal wieder Sonnenschein. GsD.

Zum Trinken, ich trinke Vormittags schon mind. 2 Liter. Und abends reduziere ich sowieso schon. War heute Nacht 4 Mal auf der Toilette. Bis mein Bauch flach wurde.
Abends habe ich einen richtigen Kugelbauch. Ich weis nicht, wo die Flüssigkeit hinwandert.
Ich bin nur froh, das es rauskommt irgendwann, wobei ich ja gar nicht gerne Nachts aufstehe. War bei den Kindern schon so, das ich sie Nachts in meinem Bett hatte, zum Stillen.
Das waren noch Zeiten.

Wow 10 Tage noch. Ich bin froh, wenn ich 10 Tage durchhalte. Ich muss ja zum Glück keine Medikamente ausleiten. Das Tilidin macht doch total abhängig Oder? Für was brauchst du das eigentlich? Bauchschmerzen? Das ist ja total Übel. Da geht es mir ja so richtig gut, wenn ich mir so andere Schicksale anhöre, bzw. lese.
Ich jammere echt auf hohem Niveau. Ich muss mich wirklich zusammenreißen.

Wünsche dir noch einen guten Start in die neue Woche
Ciao Betty


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 02.03.2015 um 17:03 Uhr
... hat Gartengnom geschrieben:
Gartengnom
Gartengnom
... ist OFFLINE

Beiträge: 964

Hallo Betty

Menno, ihr seid aber auch mal alle ungeduldig – und ich dachte schon ich wäre das, dagegen bin ich ja tiefenentspannt.

Gönn deinem Körper die Zeit, die er braucht um sich umzustellen. Der Anfang ist immer Mist. Und ganz wichtig – je weniger Druck und Stress du dir selber machst – umso besser läuft es.

Doch genug „geklugscheißert“.

Der Kugelbauch und das Völlegefühl könnten tatsächlich an „der roten Lola“ liegen – habe ich dann auch immer, plus so ca. zwischen 3-6 kg Wasser.
Ja, positives Denken ist immer gut – kann zumindest nicht schaden.

Also auf was für eine Menge kommst du denn so in etwa? Hoffentlich nicht nur auf die 2 Liter – das wäre ein bisschen wenig.
Ich reduziere noch nicht mal zum Abend – grad da brauch ich unglaublich viel, keine Ahnung wieso.
Und wenn ich nachts raus muss (und ich muss alle 1,5 – 2 Stunden), mir auch schnuppe, schlaf meist wieder schnell und selig ein (aber auch nur beim Fasten). Und wenn nicht, dann wird die Wachzeit sinnvoll genutzt.
Ich schaffe es wirklich mittlerweile mich treiben zu lassen.

– die Zeiten mit so kleinen Kindern willst du doch nicht wirklich nochmals erleben, oder????
Ich trauer dieser Zeit nicht eine Träne nach – die war der blanke Horror. Die ersten beiden haben ur gebrüllt, nie gepennt und mich so richtig geschlaucht. Bei Nummer 1 waren es alle 2 Stunden Fütterung, dann schlief sie kurz ein, bekam so einen Trommelbauch das nicht mal mehr die Pampers zuging und dann konntest du diesen schreienden Wurm im Fliegergriff durch die Bude tragen. Ich schwöre dir, der Boden muss da nachher dünner gewesen sein.
Bei Nummer 2 waren es dann GsD „nur“ noch 5 ½ Monate – das gleiche Spiel.
Nummer 3 – perfekt. Wach zur Fütterung, frische Hose, ein lachendes Baby, bis sie wieder einschlief.
Nee – das brauch ich nicht nochmal.

Klar schaffst du die 10 Tage – danach macht es doch erst richtig Spaß.

Logisch, totale Abhängigkeit vom Tilidin – und ich sage dir, Entzug ist die Hölle.
Hab es zwar Ende 2013 innerhalb von nur einer Woche entzogen (selbst die Ärzte haben die Welt nicht mehr verstanden – nun ja, ich bin halt anders), schlussendlich bin ich aber wieder da gelandet weil nix anderes hilft – eigentlich bräuchte ich Morphium.

Tja, was habe ich – frag doch lieber was ich nicht habe, dann sind wir schneller fertig.

Also, ich habe einen angeborenen Wirbelsäulenfehler – ich habe einen Lendenwirbel zu viel (dafür fehlt, normalerweise irgendwo anders dann, nur bei mir mal wieder nicht). Dadurch ist mein Steißbein satte 7 cm zu lang – die Folge, ständige Fehlhaltung, die WS ist mittlerweile krumm und schief, ein Bandscheibenvorfall hat den nächsten gejagt.
Mit dem Erfolg, teilweise sind gar keine Bandscheiben mehr vorhanden, nur noch „Black Discs“, so nennt man das, wenn die keine „Füllung“ und keine Funktion mehr haben. Darum hab ich auch schon einige Zentimeter an Größe eingebüßt – kein Scherz. Und um die Sache abzurunden kommt noch eine heftige WS-Arthrose dazu.
Mit 20 kam die 1. Bandscheiben-OP, hart umkämpft, weil, ich war ja noch so jung, und das Bein ja schließlich noch nicht ganz taub, und Blase und Darm konnte ich ja auch immerhin noch kontrollieren – Originalzitat der behämmertsten Klinik der Welt, welche ich daruf hin auch sofort eigenmächtig verlassen habe.

Weiter geht es:
Die Nieren – tja, ich hab nur eine, eine malrotierte Hufeisenniere, heißt, die beiden sind miteinander verbunden und auch nicht trennbar, dabei würde das Blut meterhoch spritzen und ich draufgehen.
Neben Nierensteinen, Harnröhrenverengung und Unterfunktion durfte ich dann 2005 noch mit einem fetten Abszess an der linken Seite, und mit fett meine ich fett. Der „Paule“, wie meine Freundin und ich ihn liebevoll getauft hatten, war stramme 8,5 cm im Durchmesser.
Wäre der geplatzt – und er stand wohl kurz davor, tja, dann würden wir uns jetzt hier nicht unterhalten. Also einmal rundherum aufgeschnitten – ca. 30 cm Schnitt mit 28 Klammern und ich war Paule los.

Du denkst wir sind fertig – noch lange nicht:
Kommen wir zum Magen-Darm-Trakt – mein ältestes Sorgenkind.
Der macht eigentlich Ärger so lange ich denken kann.
Blinddarm mit 12 raus – kurz vorm Durchbruch, halb so wild, braucht eh kein Schwein.
Auch mit 12 – 1. Darmverschluss – Not-OP, sonst nix mehr Gnomi.
Mit 13, keine 2 Monate später – 2. Darmverschluss, diesmal GsD ohne OP.
Wie viele unzählige unerkannte kleine Verschlüsse ich tapfer zu Hause ausgesessen habe – ich habe keine Ahnung.
Einige zahlreiche Bauchspiegelungen durfte ich dann auch über mich ergehen lassen, immer ohne auch nur einen Schritt weiterzukommen.
Ebenfalls mit 12 wurde bei mir die chronische Magenschleimhautfunktion mit Überfunktion der Magensäure diagnostiziert. Refluxklappe schon weggeätzt, ein Wunder, dass ich noch keinen Speiseröhrenkrebs habe.
Unzählbare Magen und Darmspiegelungen folgten, Lymphfollikelhyperplasie, Entzündungen, etc. etc. (will dich hier auch nicht mit Fachchinesisch zutexten)
Da aber keiner so recht was mit mir zu tun wusste, geschweige denn mir helfen konnte hieß es irgendwann – Reizdarm (aber da war es noch keine anerkannte Diagnose, sondern die Bezeichnung für einen Simulanten).
Ich solle Vollwert essen (heute weiß ich – genau das kann mein Darm gar nicht ab!), dies meiden und jenes dafür mehr – alles für den Arsch.
Erst 2005 setzte man der endlosen Ratlosigkeit und dem „Versuchskarnickelgetue“ ein Ende und hat festgestellt – doch kein Simulant – Morbus Crohn (wie du weiß, leider unheilbar)!
Na super, endlich eine Diagnose und man konnte sich damit abfinden bzw. versuchen selber was zu machen.

Kannst du noch???
Bei den endlosen Arztterminen, niemand wusste Rat, keiner konnte die Schmerzen lindern (dumme erniedrigende Sprüche waren an der Tagesordnung) und immer mehr Zipperleins war es nur eine Frage der Zeit bis die Psyche einbrach. Und der Tag kam. Anfang 2007 war ich gesundheitlich so durch, Verordnung Tilidin, Novaminsulfon, Pantoprazol, Salofalk, und unzählige Anti-Depressiva (nur von denen hat kein einziges angeschlagen und geholfen, nur fett gemacht hatten die mich), um nur einige zu nennen.
Ich sag ja, nach den ganzen Tabbis warst du schon satt, brauchtest kein Frühstück mehr.
2008 dann der erste Versuch einer vernünftigen Schmerztherapie – erfolglos!
Dann ging nervlich nix mehr – 2009 der totale Einbruch – ab zum „Lala-Doktor“. Diagnose – sofort in die Psychiatrische – ich sag – NEVER!!!!
Hab versucht mich da durch zu beißen.
2010 kam dann der totale familiäre Supergau – den werde ich hier öffentlich aber nicht darlegen, erzähle eh schon wieder zu viel, da hast du bestimmt Verständnis für.
2011 endlich ein kleiner Lichtblick – ich hatte meine Rente durchgeboxt nach ein paar gescheiterten Anläufen. Sie hatten es endlich eingesehen – die Alte ist durch.
2013 erneute Schmerztherapie mit Entzug vom Tilidin – ebenfalls erfolglos!

Anfang 2014 kam dann bei mir der totale Trotz durch – ihr könnt mich alle, ich therapiere mich selber!
Rauchen aufgehört, Fasten angefangen! Danach klappte es auch langsam aber sicher wieder mit dem Sport.

Seitdem ist Fasten meine Medizin – mein Wundermittel – meine Heilung.
Mit den 100 mg Tilidin kann ich gut leben, weit besser als mit 800 mg!
Eigenverantwortung – die scheiß Weißkittel Lügen strafen – das tut so gut.

So, jetzt hast du zumindest in die wichtigsten Erkrankungen einen Einblick. Darum bekomme ich auch manchmal einen Blutsturz, wenn ich hier so blödes Geplänkel und Fastenar***löcher lesen muss, die das alles nicht ernst nehmen, sich selber was vormachen.

Doch ich glaube es reicht für heute, du kommst mit dem Lesen sonst gar nicht mehr nach.

Ich wünsch dir noch einen schönen Tag – man liest sich.




--
LG Gartengnom

Gibt dir das Leben Zitronen - mach Limonade draus!


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 02.03.2015 um 20:25 Uhr
... hat Betty 44 geschrieben:
Betty 44
Betty 44
... ist OFFLINE

Beiträge: 163

Ok, Gartengnom,

mir gehts gut, mir gehts wirklich phantastisch. War aber trotzdem total interressant.
Find ich echt nett, das du mir so eine ausfühliche Beschreibung gegeben hast.
Absolut krass. Da fehlen einem die Worte.

Ich halte auch nichts von den Weißkitteln. Mein Hausarzt hat mich zum Beispiel jedes halbe Jahr mit Eiseninfusion vollgepumpt. Ich bin dann gar nicht mehr zum Blutabnehmen gegangen. Geholfen hat es jedenfalls nicht. Ein uralter Cardiologe hat mir einen Herzklappenprolaps diagnostiziert. Bei jedem Zahnarztbesuch musste ich hochdosiert, einmalig Antibiotika nehmen. Das hab ich einige Jährchen mitgemacht. Ich blöde Nuss. Jeder zweite hat irgendeinen leichten Herzfehler. Die nehmen auch nichts.
Ich könnte dir da auch einen Roman schreiben.

Ich hab jetzt schon 1 1/2 Liter Fencheltee intus. Heute bin ich insegsamt auf etwa 4-5 Liter Flüssigkeit gekommen.
Ich werde schon durchhalten. Ich halte mich so ein wenig nach dem Buch: Wie Neugeboren durch Fasten. Ist zwar nicht mehr alles so aktuell, doch verkehrt ist es auch nicht.
Die beschreiben 7 Fastentage. Danach kann man selbst weitermachen.

Was mir schon hilft, sind die Schleimsuppen. Die geben etwas Power. Was ich nicht mehr mache, irgend ein Gemüse oder Reis durchs Sieb zu streichen. Ist einfach zu dick und man bekommt Hunger.

Was ich nicht verstehe, warum ich ständig so ein krummeln im Bauch habe. Darf man kein Mineralwasser mit Kohlensäure trinken?
Eine gute Nacht wünsche ich dir und guten Schlaf

Betty


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 
Gehe zu Seite: ( 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 )
« zurück | zur Foren-Übersicht » Dies und Das Plapper-Ecke
zum Seitenanfang
Tonia Tünnissen-Hendricks
Tonia Tünnissen-Hendricks
Autorin von heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
© 2001-2020 by heilfastenkur.de und Lizenzgebern. Alle Rechte vorbehalten. Alle Bilder und Texte auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und dürfen ohne deren Einwilligung weder kopiert noch sonstwie weiter verwendet werden.

Bildernachweise siehe: Impressum