Website durchsuchen
... das Forum für Heilfasten-Freunde
Login für Foren-Benutzer:
Benutzername:


Passwort:
Passwort weg?
Neuer User? ... jetzt anmelden
Zum Forum
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de durchsuchen:

« zurück | zur Foren-Übersicht »

Forenthema: 2. Langzeitfasten 2016

» Forum: Fastentagebücher und Fastengruppen

Gehe zu Seite: ( 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 )

am 09.08.2016 um 11:17 Uhr
... hat Gartengnom geschrieben:
Gartengnom
Gartengnom
... ist OFFLINE

Beiträge: 964

Hallo Ronda

Ja hallöchen, das freut mich aber, dass Du Dich zu mir gesellen magst, führe hier ja schon seit ein paar Tagen Monologe.
Passt doch zeitlich super rein, 2 Wochen, dann habe ich, wenn Du fertig bist, 2/3 geschafft.

Blöde ist natürlich, dass es Dir wieder beschissen geht, Du darum fasten musst.
Aber willkommen im Club, so geht es mir Trampel ja auch jedes Mal aufs Neue.

Sehr ärgerlich und frustrierend, dass die ganzen Tests nichts ergeben haben, also nichts Greifbares. Das tut mir sehr leid für Dich. Das macht die ganze Sache umso komplizierter (ich kann da leider mitreden, mir geht es da genauso).
Da bleibt Dir wirklich nur das „Ausschlussverfahren“, quasi eine „Suchdiät“ um rauszufinden – was verträgst Du, was geht nicht.
Natürlich geht das am besten nach einer Fastenkur, wenn man sich auf Null gesetzt hat, es komplett von vorne losgeht. Vorausgesetzt Du hast beim Fasten keine Störfaktoren dabei. Beschwerdefrei solltest Du schon sein.
Und die erfordert Unmengen Geduld, an der es mir meist gemangelt hat.

Aber was erzähl ich Dir hier, bist ja selbst ein „Alter Hase“ und weißt genau Bescheid, uns fehlt es halt leider immer nur an der Konsequenz. Nicht in die alten fallen zu tappen, wenn es einem dann „zu gut“ geht, das ist glaube ich genau der Punkt.

Auch ich freue mich auf einen angeregten Austausch mit Dir und wünsche Dir einen super guten Start und eine schöne bereichernde Fastenzeit.




--
*****************************************************************

LG Gartengnom

Gibt dir das Leben Zitronen - mach Limonade draus!

Nichts ist überzeugender als die eigene Erfahrung. Die ist die Basis jeder Wissenschaft. Schlägt jede Studie, jede Befragung etc.

Will das Glück nach seinem Sinn, dir was Gutes schenken,
sage Dank und nimm es hin, ohne viel Bedenken.
Jede Gabe sei begrüßt, doch vor allen Dingen:
Das, worum du dich bemühst, möge Dir gelingen !!!
-Wilhelm Busch-

****************************************************************


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 09.08.2016 um 20:07 Uhr
... hat Gartengnom geschrieben:
Gartengnom
Gartengnom
... ist OFFLINE

Beiträge: 964

Guten Abend in unsere kleine Runde



Mein heutiger Tag:

Er war prima, nur das Wetter kotzt einen echt an.

Wo bleibt bitte schön der Sommer?????

Hungergefühl ist auch bei mir gleich Null, aber die Lust was zu beißen, zu kauen, zu genießen ist schon da. So richtig fies wird es dann eben wenn hier die Essensdüfte durch die Wohnung ziehen. Immer wieder eine Herausforderung, aber einfach kann ja jeder.
Hoffentlich wird das mit fortwährender Dauer des Fastens, wie gewohnt, weniger bis Tendenz – juckt mich nicht!

Das Laufen ist noch nicht wirklich so ganz im „Flow“. Ich meine wirklich zu spüren wie sich alte Gifte, Schlacken, oder wie auch immer man es nennen möchte, ganz zäh und schwer verabschieden beim Laufen. Kann es förmlich wahrnehmen. Vielleicht auch nur Einbildung, aber so kenne ich das sonst auch nicht.

Natürlich muss ich mir eingestehen, die EM hat nicht wirklich zur gesunden Ernährung, Entgiftung und allem Zipp und Zapp beigetragen, eher das Gegenteil. Und die Folgen muss ich halt jetzt spürbar ausbaden.

Trotzdem befreit es immer wieder mein Oberstübchen, beim Laufen kommen mir die besten Ideen. So werde ich auf jeden Fall mein „Alphabet-Fasten“ bis zum Ende beibehalten, zu vielen Buchstaben ging mir heute beim Laufen schon so das ein oder andere Wort durch den Kopf. Möglicherweise werde ich es mit jedem Fasten erweitern und ausbauen.

Ein paar „B‘s“hab ich noch für heute:

Blasen – leider heute wieder welche unter dem Ballen gelaufen

Brühe – ein immer wieder gern gesehener Gast in meinem Mund, ein starker Halt

Buttermilch – ein Highlight gegen den kleinen Hunger

Bodyshaping – kann man besonders gut beim Fasten betreiben

basische Anwendungen – vertreiben oftmals die kleineren Fastenflauten und helfen beim Entgiften

Genug, ich könnte bestimmt noch ewig so weitermachen, aber es kommen ja noch mehrere Fastenkuren in meinem Leben, da muss ich ja dann auch noch was für übrig lassen.


**********************************************

@Djamba:

Herzlich Willkommen Djamba.
Freu Dich Natürlich darfst Du Dich gerne anschließen, gemeinsam sind wir stark, geht alles leichter. Geteiltes Leid ist ja bekanntlich halbes Leid.

Deine Erkrankung ist natürlich eine sehr unschöne Angelegenheit, aber Du bist auf dem richtigen Weg, Du kämpfst, und Breuss hat ja wohl eine Menge Patienten vom fiesen „K“ befreien können.
Ich finde es unglaublich und so stark und motivierend, wie Du die Dinge angehst. Ja, Du hast recht, Du hast nichts zu verlieren, ganz im Gegenteil, Du kannst nur gewinnen.
Wenn Du wieder mit dem Kostaufbau beginnst, die Kohlenhydrate komplett weglässt (außer die Guten im Gemüse und Obst) dann solltest Du den Feind Krebs wohl hoffentlich aushungern und in die Knie zwingen können.

Alleine die Einstellung, den Kampf anzusagen, zu kämpfen, alles zu probieren – ich denke das ist weit mehr als die halbe Miete. Heilung beginnt im Kopf, Heilung beginnt bei einem selbst, nicht bei Ärzten, die verwalten nur unsere Gesundheit, und das mehr schlecht als recht, leider. Du mischst die Karten, der Lebenswille, die Auffassung: ich gebe nicht auf, ich bin noch nicht bereit das Handtuch zu werfen, sprichwörtlich den Stinkefinger zu zeigen, es wird helfen.
Bei meiner Schwester hat es das damals auf jeden Fall. Sie hatte eine der aggressivsten Formen von Knochenkrebs, an denen in den 80er Jahren die meisten Patienten verstorben sind, sie hat gekämpft, gelacht, sich niemals hängen lassen (auch nicht als sie kahl wie eine Billiardkugel war unter der heftigen Chemo und Bestrahlung). Und was soll ich sagen, sie erfreut sich noch heute bester Gesundheit.
Hätte es damals schon Internet gegeben ich glaube sie hätte noch viel mehr Wege gehen können, Dinge ausprobieren, aber e war halt eine hilflosere Zeit. Heute muss und sollte man nicht blindlings alles glauben, man kann hinterfragen, sich eigene Wege suchen.

Dr. rer. nat. Johannes Coy hat ja auch ein sehr interessantes und hilfreiches Werk dazu verfasst: „Die neue Anti-Krebs Ernährung“ und Dr. Strunz plädiert ja schon seit einer Ewigkeit dafür uns endlich wieder „artgerecht“ zu ernähren.

Ich drücke Dir auf jeden Fall ganz fest die Daumen, dass Du den Kampf gewinnen wirst.

Es ist wunderbar bei Dir zu lesen, wie gut es Dir zu gehen scheint, wie fit Du Dich fühlst. Ja, es ist immer wieder erstaunlich wie fit man beim Fasten ist. Du stellst also gerade die Weichen, bist auf dem besten Weg.

Die Klamotte mit dem Sport würde ich jetzt nicht so eng sehen, das beruhigt sich auch wieder. Hauptsache Du bleibst am Ball.
Derzeit läuft es bei mir auch, zum allerersten Mal in meinen ganzen Fastenkuren, etwas zäh mit dem Sport an. Sonst könnte ich mehr Laufen denn je, Bäume ausreißen, etc. Diesmal bin ich froh, wenn ich meine 14 km schaffe. Jede Fastenkur ist anders, jede Phase des Fastens anders. Du wirst es sehen. Lass Dich davon nicht entmutigen.

Was das Schreiben anbelangt, auch da bestehen doch keinerlei Zwänge, schreib einfach so wie Du Zeit, Lust und Laune hast.

Ein kleiner Tipp zum Hungergefühl – Darmreinigung. Wenn Du zu arg Hunger verspürst dann schau ob der Darm sauber genug ist. Oftmals hilft das schon. Viel Trinken (weit mehr als nötig) auch ein gutes Mittel. Sport hilft mir seltsamerweise beim Fasten auch sehr gut gegen Hunger, im normalen Alltagsleben bewirkt er sonst eher das Gegenteil – Bärenhunger.

Meine Daumen sind ganz fest gedrückt, dass es weiterhin für Dich so gut läuft und Du Dich weiterhin am Fasten so sehr erfreuen kannst.

************************************

Für heute entschwinde ich von hier, lass es mir gut gehen und genieße die Freuden des Fastens.

Ich wünsche uns allen einen wunderbar gelassenen und entspannten Abend.




--
*****************************************************************

LG Gartengnom

Gibt dir das Leben Zitronen - mach Limonade draus!

Nichts ist überzeugender als die eigene Erfahrung. Die ist die Basis jeder Wissenschaft. Schlägt jede Studie, jede Befragung etc.

Will das Glück nach seinem Sinn, dir was Gutes schenken,
sage Dank und nimm es hin, ohne viel Bedenken.
Jede Gabe sei begrüßt, doch vor allen Dingen:
Das, worum du dich bemühst, möge Dir gelingen !!!
-Wilhelm Busch-

****************************************************************


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

weiter ...

am 10.08.2016 um 08:58 Uhr
... hat Ronda geschrieben:
Ronda
Ronda
... ist OFFLINE

Beiträge: 396

Guten Morgen zusammen!
Wie schnell man doch mitten im Fasten ist! Diese Nacht war sooo typisch, extrem leichter und oft unterbrochener Schlaf, das nervt mich beim Fasten immer. Ich glaub, wenn ich allein Leben würde, würde ich mitten in der Nacht anfangen zu lesen, statt mich zu wälzen und auf den Schlaf zu warten...
Egal, sonst geht's mir gut. Gestern den ganzen Tag im Garten gewühlt und heute hoffentlich endlich mal wieder zum Sport. Gleich gibts nen Einlauf und los kann der Tag gehen!

Euch einen schönen Tag! VG Ronda


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 



am 10.08.2016 um 09:13 Uhr
... hat adina geschrieben:
adina
adina
... ist OFFLINE

Beiträge: 42

Yippie, ich bin wieder dabei.

Hallo an alle Hinzugekommenen!

Heute ist mein 2. 2. Fastentag - kein Verschreiber - in den 6 Wochen die ich fasten wollte, ist das heute zum 2. Mal mein 2. Fastentag und es geht mir gut.

gestern kam ich leicht rein.
Letzte Woche war das unmöglich für mich.
Ich verstehe es nicht. Mir kam eben der Gedanke, dass ich erst die leeren Kammern auffüllen musste...

Gestern Sauna und Leberwickel und eine unglaubliche Müdigkeit.
War schon die letzten Male so.
Habe gelesen, dass die Giftstoffe eben miese Laune machen und nun fällt es mir leichter mit mir umzugehen.

Ich gehe nun mit mir vorsichtiger um.

--
Freundlichen Gruß
adina

"Üben des Meidens nimmt Quellen des Leidens.“ Otto Buchinger

Mögen alle erfolgreich sein


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 10.08.2016 um 09:55 Uhr
... hat Gartengnom geschrieben:
Gartengnom
Gartengnom
... ist OFFLINE

Beiträge: 964

[ Beitrag wurde zuletzt editiert von Gartengnom am 10.08.2016 um 10:00 Uhr ]

Guten Morgen

Fastentag 17 von 42+? – oder aber: „Denkbar ungünstiger Start“ bzw. heute steht alles im Zeichen des Buchstaben „C“


Hmm erstmal schnell die negativen Errungenschaften aufzählen, dann bleibt danach hoffentlich nur noch Zeit für positive Gedanken.

Eigentlich habe ich es unterschwellig schon gestern Abend bemerkt, ein Spannen und Kribbeln in der Unterlippe, ein bekanntes verhasstes Gefühl. Mein „Freund“ der gute alte Lippenherpes meldet sich mal wieder für ein paar Tage zu Besuch an.
Vermutlich hab ich ihn aber selber eingeladen, es geradezu herausgefordert, dass er sich bei mir häuslich nieder lässt, was musste ich auch am Sonntag stundenlang in der Sonne liegen? Bei zu starker Einstrahlung bekomme ich es ihn dann ab und zu. Hab schon Sonntagabend gedacht, na, ob das mal gut geht?
Jetzt spannt die ganze Unterlippe, besonders in der Mitte (klar, zentraler und auffälliger geht es ja kaum mehr), ein Teil der Oberlippe rechts fühlt sich auch nicht ganz koscher an, na super. Da lässt sich dann so toll trinken, wenn die ganze Lippe eine einzige Baustelle ist. (Baustelle – das wäre gestern noch ein gutes Wort für den Buchstaben „B“ gewesen, oder besser Baustellenaufarbeitung).
GsD gibt es Strohhalme.
Zusätzlich pocht es bei jedem Schritt den ich mache, somit ist Laufen für heute wohl raus.
Sauna fällt damit auch flach, hab‘s einmal mit den fiesen Bläschen angetestet, tut einfach nur höllisch weh, muss ich mir nicht antun. Außerdem ist das Wetter hier heute früh ohnehin ein einziges Desaster. Und ein bisschen blauen Himmel und Sonne hätt ich schon gerne beim Saunieren gehabt. Naja, nächste Woche wird die Sauna wohl noch nicht abgerissen sein.

Der Plan für heute lautet also, „Endstressen“, Pflege und Verhinderung/Verminderung des sich breit machen wollenden Herpes, Seele baumeln lassen, es ruhig angehen.
Auch wenn es schwer fallen wird, so langsam kommt die bekannte Fastenumtriebigkeit, dieses ständige in Bewegung sein wollen, die Energie quitt werden müssen. Aber damit würde ich mir wohl heute mit meiner Schnute keinen großen Gefallen tun.
Also vielleicht besser viel Lesen (hab noch reichlich „Strunz-Lektüre“ hier stehen), weiterbilden, zur Entspannung meditativ Stricken, ein Filmchen gucken (meine „Hobbit-Trilogie“ wartet ja immer noch), etc. irgendwas wird mir schon einfallen.

Aber was Positives wollte ich ja auch noch aufzählen, oder?
Auch wenn es schwer fällt, man ist immer so schnell unfair, konzentriert sich nur auf das Negative, den Schmerz, ich gebe mir Mühe und versuche darüber hinweg zu blicken.

Positiv also – mein Schlaf, diese Nacht kurz und knackig, jedoch erholsam und vollkommen ausreichend, hätte quasi schon um 5 Uhr aufbleiben können (hätte ich ohne die quälende Lippe und den unfreundlichen Windböen mit Regen wohl auch gemacht), hab aber dann zu Gunsten des „chillens“ (auch ein nettes „C“, oder chillaxen) entschieden und an den alten Schlager gedacht: „So richtig nett ist’s nur im Bett!“
Die Rückenschmerzen sinken täglich ein Stück weiter ab, der Kopfschmerz ist kaum noch wahrzunehmen, die Haut erholt sich mehr und mehr (bis auf die verbrannten Stellen die Augen sind jeden Morgen stark geschwollen), die Stimmung ist viel stabiler als noch zu Beginn des Fastens, die trüben Gedanken fast gänzlich verflogen, die Depressionen kaum noch zu bemerken. Einzig meine zweite Hauptbaustelle, mein Darm (Susanne/ostseekobold würde sagen Baustelle Nr.1) braucht ein bisschen länger, aber auch dieser beruhigt sich so langsam, arbeitet fleißig, schmeißt alten Dreck von ganz alleine raus und hat sogar gestern einen verdünnten Sauerkrautsaft ohne größere Schäden (sprich Krämpfe & Co) überstanden. Klar war da ordentlich „Musik im Gedärm“, aber kein Durchfall, keine Schmerzen. Der Kollege Darm ist also auch auf einem guten Weg.
Der Magen hat sich schon wieder komplett eingekriegt, von meiner chron. Magenschleimhautentzündung, dank Fasten, nix mehr zu spüren.
Der Kaffee schmeckt nach wie vor noch köstlich, und mein Tässchen am Morgen lasse ich mir auch nicht nehmen. Die Brühe ist auch nach wie vor noch ein Highlight und wenn es hart auf hart kommt, dann gibt es auch ein Gläschen Buttermilch/Kefir oder Molke.
Auch ganz wichtig, da mich die Waage ungefähr so viel interessiert wie wenn in „China ein Sack Reis umfällt“, oder aber „in Afrika ein Moskito einen Furz lässt“, kann mich ein Auf und Ab, welches dort eventuell stattfinden könnte auch nicht belasten. Ich sehe ich bin noch nicht am Limit angekommen, das reicht als Ausgangswert.

Ab Freitag soll das Wetter wieder besser werden, Richtung Sommer wandern, ich wäre sehr dafür, das hebt die Stimmung doch immer um ein Vielfaches, oder? Dieses trübe Einheitsgrau drückt doch schon irgendwie aufs Gemüt, zumindest bei mir.
Mit Sonne und blauem Himmel geht alles irgendwie leichter von der Hand.

Mit aller Kraft und aller Mühe, mit allem was ich an Geduld aufbringen kann werde ich also heute versuche diesen leidigen Tag rumzubekommen. Von der Stimmung her dürfte es passen, wenigstens die ist gut, nur dieser blöde Schmerz (ja, ich hör ja schon auf zu jammern, aber es gibt fast nichts, was ich mehr hasse als diesen blöden überflüssigen Lippenherpes-Schwachsinn)

So, jetzt zum „C“:

Charakterstärke – braucht man, wenn man im Alleingang, mit Familienbackground, im Alltag die Fastenkur bestreiten will

Charisma – verändert sich so sehr ins Positive, wenn man ganz in seinem Fasten aufgeht

Cool bleiben – fällt einem oftmals so viel leichter, wenn man allen „weltlichen“ Genüssen entsagt, sich nur auf Mutter Natur einlässt und ihr vertraut.

Couch – eigentlich ja meine „Miss Sofi“, ein unverzichtbarer Freund und Helfer an Gammeltagen, Tiefs, zur Entspannung und überhaupt

Computer – meine Verbindung zu anderen Fastenden, mein Nachschlagewerk und auch mein Tagebuch

***************************************************

@Djamba:

Tag 10 für Dich, ich freu mich mit, von ganzen Herzen, genauso wie für das Erreichen und Bewältigen der kompletten Walkingrunde.
Man fühlt sich danach doch so richtig großartig und wie ein „King“, wenn man es geschafft hat, oder?

Hm, das liebe Brot, ich kenne das, es ist ein „Kreuz“ mit diesen Backwaren.
Ich will Dir ja nicht reinreden, Dich weder bevormunden noch den Klugscheißer raushängen lassen, aber die Wahrheit ist, es ist total unwichtig ob nun Weißmehl oder Vollkorn. Beides ist Gift für unseren Körper, vor allem für das fiese „K“.
Fett ist pauschal nicht unser Feind, sondern die guten Fette sind lebensnotwendig, und wenn die Fette nicht in Verbindung mit Kohlenhydrate verkonsumiert werden, dann macht Fett auch nicht fett.

Ich kann Dir wirklich nur wärmstens ans Herz legen dazu belegte Studien zu verschlingen. Coy, Strunz und Longo sind da wahre Wissenquellen.

Danke für Dein Lob, aber eigentlich finde ich so gar nicht, dass mir das Schreiben in die Wiege gelegt wurde. Ich schreibe einfach nur das, was mein „Schnabel“ auch so raus lassen würde.

@Ronda:

Kannst Du Dich nicht in einen anderen Raum verpieseln und dort was lesen?
Es ist doch grausam, vor allem aber fast unmöglich, wenn man sich zum Schlafen zwingen will/muss. Meines Erachtens nach, vor allem auch meine eigene Erfahrung, je mehr ich zwanghaft versuche schlafen zu müssen, umso weniger gelingt mir dies.

Vielleicht kannst Du ja dann heute ein wenig besser schlafen, wenn Du Dich beim Sport ausgepowert hast.

Ansonsten freut es mich total, dass Du gut reingekommen bist und es Dir gut geht.

@adina:

Welcome Back!

Schön Dich wieder dabei zu haben. Hoffentlich konntest Du alles bewältigen was Dich dazu bewogen hat kurzzeitig hier die Segel zu streichen. (nein, ich bohre nicht, geht mich nix an, es sei denn Du möchtest Dich darüber austauschen)

Erfreulich, dass es diese Woche dann wohl gut geklappt hat rein zu kommen. Manchmal will es einfach nicht, dann sollte man es wohl auch nicht erzwingen, bringt ja nix.

Und Vorsicht walten zu lassen kann niemals ein Fehler sein. Also gib gut auf Dich acht.

***********************************************

Auch ich wünsche uns allen einen erfolgreichen, entspannten genussvollen Fastenmittwoch, vielleicht bis später.



--
*****************************************************************

LG Gartengnom

Gibt dir das Leben Zitronen - mach Limonade draus!

Nichts ist überzeugender als die eigene Erfahrung. Die ist die Basis jeder Wissenschaft. Schlägt jede Studie, jede Befragung etc.

Will das Glück nach seinem Sinn, dir was Gutes schenken,
sage Dank und nimm es hin, ohne viel Bedenken.
Jede Gabe sei begrüßt, doch vor allen Dingen:
Das, worum du dich bemühst, möge Dir gelingen !!!
-Wilhelm Busch-

****************************************************************


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 10.08.2016 um 10:07 Uhr
... hat Joker geschrieben:
Joker
Joker
... ist OFFLINE

Beiträge: 18

Hallo zusammen, darf ich mich auch noch anschließen?
Ich habe für eine Darmspiegelung den Darm entleert und es zum Anlass genommen, es noch mal mit dem Heilfasten zu versuchen. Meine Erinnerung von 20 Jahren war auf jeden Fall positiv. Also habe ich nach Buchinger mit Tee/Brühe/ frisch gepressten Saft angefangen.
Und die Ergebnisse sind schon klasse. Die vielen Medikamente nach meinem Burnout letzte Jahr und toller Kur dieses Jahr haben mich leider 15 kg gekostet. Da war ich zeitweise so willenlos und antriebslos, das es klar sein musste zuzunehmen. Aber damals war mir das alles egal. Jetzt habe ich aber die Schnauze voll, meine Leberwerte waren nicht in Ordnung- Leber war auch vergrößert. Das Gewicht macht mir Probleme in den Gelenken und das Klamotten einkaufen macht einfach keinen Spaß. Also müsste was geschehen.
War sogar in einer Hypnose zum Stress und Gewichtsabbau. Hat bei mir aber leider nicht so funktioniert.
Aber jetzt habe ich mich durchgerungen, 14 Tage bis jetzt geschafft. Selbst ist die Frau, oder? Aber nun fängt es langsam an schwieriger zu werden. Morgens kann ich nicht mehr so voller Elan aufstehen wie am Anfang. Meinen Sport walk - jog ( in Intervallen) klappt nur gut wenn`s Wetter schön ist. Meine Beine haben aber zuletzt auch etwas schlapp gemacht, musste mich echt aufraffen um weiter zu laufen. Aber dafür mache ich eine Workprogramm mit meinem Expo von QVC, das macht auch Spaß und ich komme ins Schwitzen.

Heute habe ich nun 14 Tage geschafft, für einen Anfänger doch schon echt klasse finde ich. Und ich hoffe ich schaffe auch noch die 3. Woche
Denn die Entgiftung läuft immer noch, jetzt kommen Pickel und die Zunge ist ganz weiß , habe Mundgeruch (brauche viel Mundwasser) und dünste übel aus. Aber das geht wohl auch vorbei, hoffe ich.

Ansonsten geht es mir soweit gut, obwohl ich die Brühe bald nicht mehr sehen kann. Ich bin schon ein Genuss Mensch und brauche bald wieder was leckeres zwischen die Zähne.
Wollte nach der Fastenkur, weil ich ja grad so wenig für den Magen brauche noch mit Weight Watchers weiter kochen. Damit ich noch was abnehmen kann. Und mein Mann endlich wieder vernünftiges Essen bekommt. Ihm wird das dann auch zu Gute kommen, den er hat auch einiges Zuviel auf den Rippen. Nur ist er leider auch nicht gesund und lt. Buchinger darf er nicht fasten. Aber bei ihm ist es nicht ganz so schlimm wie bei mir.

So nun wünsche ich euch alles Gute, und weiterhin guten Erfolg- vor allem aber Gesundheit

Herzliche Grüße
Joker


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 10.08.2016 um 18:07 Uhr
... hat Gartengnom geschrieben:
Gartengnom
Gartengnom
... ist OFFLINE

Beiträge: 964

N’ Abend zusammen

Leute, nehmt es mir nicht übel, mir ist einfach nur nach Rückzug und ein-igeln. Jetzt geht es mir fastentechnisch echt super, dafür könnte ich mich heulend vor Schmerzen in der Lippe in die Ecke setzen.
So heftig hatte ich diesen Mist bestimmt seit über 25 Jahren nicht mehr.
Ich kann nicht reden, nicht lachen, kaum was trinken.
Komme locker auf eine 1€ Münzengröße, wenn nicht sogar größer.
Die Lippe buppert wie Hulle und ist so heiß, man könnte Spiegeleier drauf braten (aber ganz ehrlich, wer will die essen?)

Darum ziehe ich mich zurück, lecke meine Wunden und hoffe morgen geht es ein Stück weit besser.


@Joker:

Herzlich Willkommen Joker.
Morgen werde ich bestimmt ausführlicher auf Deinen Post eingehen, heute bin ich da echt nicht zu in der Lage – sorry, ist sonst nicht meine Art.

Nur eins – ja, Du kannst mehr als stolz sein, dass Du 2 volle Wochen schon rum hast.
Die Pickel und die Zunge – ja alles Entgiftungserscheinungen, die vergehen wieder, halte durch.

@Djamba:

Sehr schön, dass Du mir die Ratschläge nicht übel nimmst. Es gibt ja auch Leute, die sind total beratungsresistent.

Mach Dir wegen dem Gewicht keinen allzu großen Kopf, das wird weniger, vor allem da ich meine mich zu erinnern, Du warst eh eher eine von der „schlanken-Fraktion“. Und das meiste pendelt sich eh wieder nach geraumer Zeit ein.
Und mir persönlich ist aufgefallen, beim ersten Fasten nimmt man am meisten ab, später wird es weniger.
Zur Not wechselst Du halt, wenn es zu kritisch wird, in eine Basendiät, Rohkost-Diät oder irgendeine sonstige Form von bilanzierter Diät über. Dann kannst Du weiterhin ausleiten, aber verlierst nicht mehr so rapide an Gewicht.

********************************

Allen einen schönen Abend – ich geh mich jetzt im stillen Kämmerlein verkriechen.




--
*****************************************************************

LG Gartengnom

Gibt dir das Leben Zitronen - mach Limonade draus!

Nichts ist überzeugender als die eigene Erfahrung. Die ist die Basis jeder Wissenschaft. Schlägt jede Studie, jede Befragung etc.

Will das Glück nach seinem Sinn, dir was Gutes schenken,
sage Dank und nimm es hin, ohne viel Bedenken.
Jede Gabe sei begrüßt, doch vor allen Dingen:
Das, worum du dich bemühst, möge Dir gelingen !!!
-Wilhelm Busch-

****************************************************************


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 11.08.2016 um 07:57 Uhr
... hat adina geschrieben:
adina
adina
... ist OFFLINE

Beiträge: 42

Guten Morgen!
Mein 3 Fastentag beginnt.
Es ist leicht.
Dafür bin ich sehr dankbar.

Gestern war ich viel unterwegs, das ist mir so wichtig.
Nachmittags hatte ich Kopfschmerzen, nicht doll - eher so ein leises Ziehen.
Wundert mich, kenne ich kaum.

Heute gibt es endlich einen Heilerdetrunk.
Habe ich mir neben den PC gestellt und nun trinke ich Schluck für Schluck diese Zeug...

Gestern war es mir so unendlich kalt.
Nichts von warmen Sommerfasten - ich brauche meine Wärmeflasche.
Unglaublich.

@GG
Herpes habe ich auch - glaube sogar, es beim letzten Fasten gehabt zu haben.
Merkwürdig.
Da löst sich was.
Ich weiß zumindest, wann und warum ich mich so geekelt habe.

--
Freundlichen Gruß
adina

"Üben des Meidens nimmt Quellen des Leidens.“ Otto Buchinger

Mögen alle erfolgreich sein


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 11.08.2016 um 09:07 Uhr
... hat Ronda geschrieben:
Ronda
Ronda
... ist OFFLINE

Beiträge: 396

Guten Morgen zusammen!
Bei mir startet heute Tag 4. Leider habe ich es gestern nicht zum Sport geschafft, dafür aber den ganzen Nachmittag im Garten gewühlt. Bei mir war das Wetter sehr angenehm, nur heute ist es Recht kühl.
Werde versuchen gleich wenigstens eine Runde stramm zu Walken und dann im Garten weiter zu buddeln.

Fastenmäßig läuft es eigentlich ganz ok, leichter Hunger wie immer vor allem Abends, schlafen so lala, Kreislauf morgens super, beim Ackern im Garten muss ich nach dem Bücken aber schön langsam wieder hoch, sonst wird mir schwindlig...
Ich will versuchen, möglichst lange auf Säfte und Buttermilch zu verzichten, also nur Wasser und Tee zu trinken. Habe immer das Gefühl, dass die Abrechnung zwar toll und der Geschmack der Hammer ist, aber mir das Durchhalten eigentlich nur schwerer fällt und ich dadurch nur Hunger bekomme.
Trotz negativem Laktosetest habe ich die Milchprodukte ja immer noch im Visier für meine Bronchitis.

GG das mit deiner Lippe hört sich echt heftig an, damit habe ich zum Glück keine Bekanntschaft.
Euch allen einen guten Tag und vG Ronda


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 11.08.2016 um 13:01 Uhr
... hat Gartengnom geschrieben:
Gartengnom
Gartengnom
... ist OFFLINE

Beiträge: 964

Hallo ihr Lieben

Fastentag 18 von 42+? – oder aber: „Ich möchte am liebsten heulend in der Ecke sitzen und mich in ein Loch verbuddeln und keine Rolle spielen.“


Sorry, aber ich muss mich jetzt echt mal ausheulen.

Leute, ihr macht euch keinen Begriff davon WIE meine Lippe aussieht. Jeder kennt ja von irgendwem, oder von einem selbst, Herpes. Kleine lästige Bläschen, entweder an Ober- oder Unterlippe, manchmal auch beides. Aber meine Variante
Ich kann von Glück sagen das noch ein Großteil der Oberlippe halbwegs frei geblieben ist – noch.
Mit Recht kann ich sagen, das ist der zweitschlimmste Herpes, den ich in meinem Leben hatte (ja, ich hatte es mal noch schlimmer)
Besonders ärgerlich, meine Ärztin ist in Urlaub. Damals, als ich das so schlimm hatte, da hat mir die Ärztin 6 Spritzen in die Unter- und 2 in die Oberlippe gesetzt, damit die a) betäubt war damit man dann b) endlich was drauf schmieren konnte. War glaube ich so ein Doppelwirkstoff, also Heilmittel und Betäubung. Das spritzen tat zwar höllisch weh, aber danach war ein paar Stunden Ruhe, wäre meine Ärztin jetzt da, ich glaube ich würde diese Prozedur wieder über mich ergehen lassen, nur um mal etwas anderes als „Lippe“ zu spüren.

Trinken ist die reinste Quälerei, hab gestern mit Hängen und Würgen 3,5 l geschafft.
Mittlerweile geht alles nur noch mit dem Strohhalm und den muss ich mit der Zunge fixieren, mit der Lippe darf ich nirgends drankommen.
Bin echt kein Jammerlappen, hab so einiges durch, aber ich würde echt am liebsten von Schmerzen weinen, auch wenn es nix ändert.

Besonders bitter, ich kann noch nicht mal wirklich Zahnpflege betreiben und den Zungenschaber benutzen, es geht wirklich nicht! Ekelig.

Immerhin geht es mir vom Fasten her soweit gut, anderenfalls würde ich glaube ich derzeit echt in die Knie gehen. Natürlich würde ich lieber die eigentlich gute Stimmung beim Fasten genießen, hätte heute schön in der Sauna gehockt, Gifte ausgeschwitzt, es mir gut gehen lassen, den kleinen Miniurlaub genossen.
Aber nein, mit diesem Weltraumherpes in die Sauna – geht gar nicht. Zum einen würde ich diesen Anblick niemandem zumuten wollen, zum anderen würde ich bei der Hitze vor Schmerz wohl noch mehr um die Lampe kreisen.

Hab zwar gestern noch rausgefunden l-Lysin soll hochdosiert wahre Wunder vollbringen, aber ganz ehrlich, so gehe ich nicht vor die Türe, wenn dann schicke ich Männe gleich. Jeder Schritt tut weh und ich merke selbst im Ruhezustand den Herzschlag/Puls in der Lippe.
Sport fällt somit leider völlig aus.

Aber, zum Tagesprogramm, heute ist der Buchstabe „D“ dran.


Druck – in meiner Lippe, bringt mich um den Verstand

Durchhaltevermögen – werde ich auch jetzt beweisen, werde mich nicht unterkriegen lassen

Dummheit – war es am Sonntag stundenlang in der Sonne zu braten und den Herpes damit auszulösen

Dämonen besiegen – muss man beim Fasten immer in irgendeiner Form

Darmreinigung – ein ganz wichtiges Element um sich beim Fasten wohl zu fühlen

Durchhänger – gehören auch in eine jede Fastenzeitzeit mit rein, müssen ausgestanden werden

@Djamba:

Es macht richtig Freude zu lesen wie gut es Dir ergeht. Das motiviert, baut auf.
Ich hoffe Du kannst das noch ganz oft schreiben, dass es Dir blendend geht. Ichdrück Dir auf jeden Fall fest die Daumen.

@adina:

Auch bei Dir freue ich mich, dass Du diesmal so leicht ins Fasten gekommen bist – möge es so weitergehen.

Ja, es ist lausig geworden, von Sommer nicht viel zu merken, aber es soll ja bald wieder besser werden, wir müssen wohl durchhalten.

@Ronda:

Gib Dir Zeit, geh es geduldig an, Du wirst den richtigen Weg finden. Kommt Zeit, kommt Rat.

Der abendliche Hunger, ich denke es ist vielleicht viel mehr Appetit, Gewohnheit? Esst ihr sonst abends gemeinsam?
Bei uns ist das der Fall, darum „knabbere“ ich da die ersten Tage und Wochen beim Fasten auch immer am schwersten dran.

****************************************

Ich wünsche euch allen einen wunderschönen erfolgreichen Fastentag, ich zieh mich erstmal wieder zurück.




--
*****************************************************************

LG Gartengnom

Gibt dir das Leben Zitronen - mach Limonade draus!

Nichts ist überzeugender als die eigene Erfahrung. Die ist die Basis jeder Wissenschaft. Schlägt jede Studie, jede Befragung etc.

Will das Glück nach seinem Sinn, dir was Gutes schenken,
sage Dank und nimm es hin, ohne viel Bedenken.
Jede Gabe sei begrüßt, doch vor allen Dingen:
Das, worum du dich bemühst, möge Dir gelingen !!!
-Wilhelm Busch-

****************************************************************


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 
Gehe zu Seite: ( 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 )
« zurück | zur Foren-Übersicht » Fastentagebücher und Fastengruppen
zum Seitenanfang
Tonia Tünnissen-Hendricks
Tonia Tünnissen-Hendricks
Autorin von heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
© 2001-2020 by heilfastenkur.de und Lizenzgebern. Alle Rechte vorbehalten. Alle Bilder und Texte auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und dürfen ohne deren Einwilligung weder kopiert noch sonstwie weiter verwendet werden.

Bildernachweise siehe: Impressum