Website durchsuchen
... das Forum für Heilfasten-Freunde
Login für Foren-Benutzer:
Benutzername:


Passwort:
Passwort weg?
Neuer User? ... jetzt anmelden
Zum Forum
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de durchsuchen:

« zurück | zur Foren-Übersicht »

Forenthema: 3 Wochen Heilfasten ab 23.09.2016

» Forum: Fastentagebücher und Fastengruppen

Gehe zu Seite: ( 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 )

am 02.09.2016 um 18:54 Uhr
... hat Hellen geschrieben:
Hellen
Hellen
... ist OFFLINE

Beiträge: 1295

Hallo Ihr Lieben,

wie immer schreibe ich schon etwas vor der Zeit den ersten Beitrag. Ich werde diesen Herbst nur 3 Wochen Fasten. Ich beginne wie immer Freitags und hoffe, dass sich bis dahin ein paar Mitfaster finden. Ich faste nach Buchinger, gehe normal zur Arbeit und treibe mäßig Sport.
Ich werde mich jetzt noch 2 Wochen in Italien mit wandern, Wein und Lesen vergnügen. In dieser Zeit "faste" ich modern, also von WWW, Nachrichten, Telefon und sonstigem "neumodischen" Kram und beschäftige mich nur "mit dem süßen Nichtstun" - "dolce far niente"!

Ich wünsche allen Fastern gutes Gelingen und freue mich auf einen gemeinsamen Weg durch 21 Herbsttage.

Liebe Grüße
Hellen


--
Gestern ist vorbei und morgen ist noch weit. Aber heute, nur heute will ich gut zu mir sein und gut für mich sorgen.


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 19.09.2016 um 14:02 Uhr
... hat Hellen geschrieben:
Hellen
Hellen
... ist OFFLINE

Beiträge: 1295

Hallo ... ist da etwa keiner der sich hier einklinken will???

Nach einem schönen Urlaub und Geburtstagsfeier richte ich nun mein Augenmerk auf den Fastenstart am Freitag. Ich habe alles da was Frau braucht: Tee, FX Passage, Sennesblätter, etwas Saft, viele Badezusätze und ein schönes Körperöl. Jetzt kommt Essen aufbrauchen und dann geht es auch schon los.
Wie immer habe ich am Anfang ein mulmiges Gefühl: Geht der Einstieg problemlos? Nun, bald werde ich es wissen. Ich würde mich über Begleiter/innen freuen.

Viele Grüße
Hellen

--
Gestern ist vorbei und morgen ist noch weit. Aber heute, nur heute will ich gut zu mir sein und gut für mich sorgen.


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

weiter ...

am 19.09.2016 um 21:33 Uhr
... hat Lynx geschrieben:
Lynx
Lynx
... ist OFFLINE

Beiträge: 116

Hallo Hellen,
dann klinke mich hier mal ein

Am Freitag habe ich angefangen. Der Zeitpunkt war gerade günstig, weil in der nächsten Zeit nichts anliegt, was nicht fastend zu erledigen wäre.

Die ersten Tage fallen mir eher schwer und sind von Zweifeln geprägt.
Heute denke ich aber, dass es wieder mindestens 20 Tage werden können.

In der Regel faste ich zwei mal pro Jahr als Ausgleich zu "üppigen Zeiten".
Die Woche an der Adria gehörte da sicher auch mit dazu...

Ein halbwegs stabiler PSA Wert ist ein wichtiger Nebeneffekt.
An Breuss angelehnt gibt es wieder morgens den Saft.
Dieses Mal werde ich auch mal dessen Tees probieren. Ein großer Teetrinker war ich noch nie, trotzdem ist es einen Versuch wert.

Zusätzlich werde ich versuchen zusätzlich zu längeren Spaziergängen noch etwas Sport zu machen.

Dir einen guten Start

--
Es geschieht oft, daß ein universaler Glaube, ein Glaube, von dem niemand frei war oder von dem sich niemand ohne eine außerordentliche Anstrengung von Vorstellungskraft oder Mut befreien konnte, in einem späteren Zeitalter so greifbar zur Absurdität wird, daß die einzige Schwierigkeit darin besteht, zu verstehen, wie eine solche Idee jemals glaubwürdig erscheinen konnte.
John Stuart Mill (1806 - 1873)


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 



am 20.09.2016 um 15:52 Uhr
... hat healthy42 geschrieben:
healthy42
healthy42
... ist OFFLINE

Beiträge: 21

Hallo Hellen und Lynx,
ich würde mich auch dazuhängen. Ich möchte auch auf jeden Fall 3 Wochen fasten und danach schauen. Wenns grad gut läuft, mach ich natürlich weiter und sonst passen 3 Wochen. Ich möchte mich dazu aufraffen mehr Bewegung zu machen. Die habe ich sehr vernachlässigt in letzter Zeit.
Welche Art von Sport macht ihr während der Fastenzeit?
Lg. healthy


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 20.09.2016 um 17:10 Uhr
... hat kavra geschrieben:
kavra
kavra
... ist OFFLINE

Beiträge: 103

Hi Hellen, Lynx und healthy

um mich fürs Herbstfasten zu motivieren, lese ich schon seit vielen Tagen im Forum und in meinen Fastentagebüchern, allerdings fehlt mir immer noch der letzte Kick. Der 23.9. oder vielleicht der 24.9.2016 würde sehr gut passen. Mein letztes Fasten war im Winter, vom 29.2. bis am 15.3.2016. Und das war eine wirklich gute Zeit, ich habe selten so problemlos gefastet. Was hält mich eigentlich noch zurück??? Der innere Schweinehund, die Angst vor Migräne-Anfällen? Gemüsebrühe habe ich schon gekocht und eingefroren, Sauerkrautsaft ist vorhanden, auch ein Rest Glaubersalz. Kräuter für Tee wachsen im Garten... Ich würde mich auch nicht auf eine bestimmte Zeit festlegen, ich mache das immer so lange, wie es mir gut geht und die äusseren Umstände es erlauben - von der Minikur (10 Tage) bis zu 42 Tagen.

Eigentlich bin ich ziemlich sicher, dass ich mich euch anschliessen werde, denn ich schleiche mich jetzt schon langsam aus alten Gewohnheiten raus, und ich habe ja noch 2 - 3 Tage Zeit die verderblichen Lebensmittel zu verwerten.

Was ist eure Motivation zum Fasten, und welche Art von Heilfasten werdet ihr wählen?

Liebe Grüsse
Kavra


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 20.09.2016 um 18:21 Uhr
... hat Hellen geschrieben:
Hellen
Hellen
... ist OFFLINE

Beiträge: 1295

Hallo Ihr Lieben,

schön, daß ich nicht allein bin. Ich faste mit einem Glas Saft am Morgen, ansonsten gibt es viel Wasser - manchmal mit etwas frischer Zitrone, manchmal mit Minzeblättern, selten Tee und irgendwann stellt sich auch die Lust nach Brühe ein. Gelegentlich habe ich mir auch einen Kaffee geleistet, aber das entscheidet der Geschmack und die Lust.
Ich faste im Frühjahr 6 Wochen und möchte irgendwann nicht mehr im Herbst fasten. Jetzt gibt es soviel Gemüse und Obst, und irgendwie fällt es mir im Herbst auch schwerer als im Frühjahr. Ich faste vor allem wegen meiner Haut, aber auch Blutdruck und sonstige Beschwerden verbessern sich mit dem Fasten. Da ich bei "dolce far niente" natürlich auch essenstechnisch gesündigt habe (Pasta, Tomaten, ...) habe ich wieder "schöne" Blasen auf der Haut ... sowas kommt eben von sowas ...
Ich habe auch immer respekt vor dem Einstieg, obwohl ich bei meinen letzten Fastenzeiten kaum noch Beschwerden bei der Umstellung hatte. Trotzdem ist es eine Anstrengung für den Körper, auch wenn es sich manchmal nicht so anfühlt. Ich peile die 3 Wochen an, kürzer bringt gesundheitlich auch weniger. Sollte ich dann super gut ´rauf sein ... erst will ich beginnen.
Sport mache ich Mittwochs Schlingentraining und gelegentlich Yoga, gelegentlich gehe ich auf meinen Crostrainer und gelegentlich mache ich etwas aus dem Badass-Buch. Ziel für mich wäre, daß "gelegentlich" öfter ist ... ... vielleicht kann ich mich ja mit meinem Hugo einigen ... .

Nun wünsche ich allen bereits gestarteten, daß es gut läuft und schaue schon etwas entspannter auf den Freitag.

Liebe Grüße
Hellen

--
Gestern ist vorbei und morgen ist noch weit. Aber heute, nur heute will ich gut zu mir sein und gut für mich sorgen.


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 20.09.2016 um 22:12 Uhr
... hat sabs4u2 geschrieben:
sabs4u2
sabs4u2
... ist OFFLINE

Beiträge: 82

[ Beitrag wurde zuletzt editiert von sabs4u2 am 20.09.2016 um 22:28 Uhr ]

Hallo Hellen, healthy, lynx und kavra.

Ist noch Platz bei Euch? Ich habe nicht vor, so lange zu fasten wie ihr. 5 Tage definitiv. Danach Ende offen. Mal sehen. Morgen soll es los gehen, habe gerade meine letzte Mahlzeit zu mir genommen.

Meine letzte Fastenkur war 14 Tage lang. Das war schon ziemlich lang für meine Verhältnisse und keine Mini-Kur Aber da ich nicht viele Reserven und einen niedrigen Butdruck habe, wird es danach meist schwierig.
Sonst habe ich meistens im Winter gefastet. Neues Jahr und so. Aber ich habe gemerkt, dass mir die Kälte nicht gut tut. Leider ist es ja nun auch schon wieder kühler geworden. Eigentlich war das Fasten auch schon früher geplant, aber immerhin haben wir keine Minusgrade und ich hoffe auf den ein oder anderen Sonnentag.
Dass es diesmal nicht "so lang" werden soll, hat den Grund, dass mein Freund endlich mal mitfastet. Leider aus gesundheitlichen Gründen. Trotzdem will er es erstmal nur mit 5 Tagen versuchen und dann weiter sehen. Also mal schauen, ob wir hinten noch ein paar Tage dran hängen, je nachdem wie es ihm geht. Und je nachdem wie ich drauf bin, überlege ich noch, ob ich weitermache, auch wenn er das Fasten nach 5 Tagen brechen sollte. Diesmal setze ich mich einfach nicht unter Druck, sondern versuche, alles so zu nehmen, wie es kommt. Trotzdem habe ich einige Vorsätze:

1) Diesmal versuche ich Sennestee als Abführmittel aus. Bin mal gespannt, ob es wirkt. Salze kriege ich kaum runter und wenn, dann lässt die Wirkung zu wünschen übrig. Pflaumen- und Sauerkrautsafz wirken leider auch nicht. Also diesmal Sennestee...

2) Auch von Obstsäften will ich dieses Mal die Finger lassen, die machen mir mega Hunger. Wir starten erstmal nur mit Wasser und Tee und je nachdem wie es läuft, können wir immer noch Gemüsesäfte und Brühen hinzu nehmen. Das Zauberwort diesmal: Hauptsache basisch!

3) Ein weiteres Vorhaben diesmal ist, mich viel mehr zu bewegen um den Kreislauf in Schwung zu bringen. Laufen, Radfahren und Yoga sind geplant. Und wenn es mein Kreislauf zulässt, dann möchte ich diesmal auch unbedingt in die Sauna und schwimmen gehen. Nehme ich mir jedes mal vor und nie wird was draus. Aber diesmal!

Habt Ihr schon eimal mit Eurem Partner gefastet und wenn ja, wie war das so? Bzw. habt Ihr Tipps, wie man sich mit seinem Partner am Besten arrangiert und worauf man gefasst sein sollte?

Ich freue mich auf den Austausch mit Euch und eine bereichernde Fastenzeit für uns alle!

Liebe Grüsse
Sabs


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 21.09.2016 um 16:27 Uhr
... hat healthy42 geschrieben:
healthy42
healthy42
... ist OFFLINE

Beiträge: 21

Hallo,
da sind wir ja ein schönes Trüppchen Ich habe heute noch entlastet und werde morgen früh meinen Einlauf machen. Ich mache immer einen Einlauf. Rein - Raus -Fertig. Ich kann die ganzen Abführmittelchen nicht ausstehen.
1. vertrage ich sie gesundheitlich nicht (mein Darm ist da etwas empfindlich)
2. Muss ich immer warten, weil man muss dann hundertmal aufs klo in zeitraum von einem tag
3. fühle ich mich dann immer voll fertig

Aber wir sind ja alle verschieden, so wirkts beim einem so beim anderen so.
Dann möchte ich auch meinen Basenhaushalt kontrollieren. Eventuell mit Weizengras usw. schauen die Säuren zu neutralisieren. Bin immer sehr sauer beim Fasten. Das meine ich jetzt nur körperlich
Bis morgen
Lg


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 21.09.2016 um 19:11 Uhr
... hat kavra geschrieben:
kavra
kavra
... ist OFFLINE

Beiträge: 103

Schönen guten Abend alle zusammen

Jetzt habe ich mich festgelegt, ich werde am Freitag starten, heute und morgen noch entlasten und glaubern.
Mein Tag (während der Fastenzeit) beginnt mit einem warmen Zitronensaft, dann aber trinke ich meine zwei bis drei Espressi, auf Kaffee habe ich bei keiner meiner Fastenkuren verzichtet - und ich habe nichts Negatives wahrgenommen. Je nach Bedarf Sauerkrautsaft, dann viel, viel Tee mit Zitrone. Abends eine Gemüsebrühe oder warmen, verdünnten Gemüsesaft mit Cayenne und Kurkumavor dem Schlafen nochmals Zitronensaft.

Hellen: was ist Schlingentraining? und meinst du mit Badass das Buch von Hera Lind mit dem Schweinehund? Wie führst du morgen oder übermorgen ab?

healthy: Sport ist für mich während der Fastenzeit sehr wichtig (im Winter musste ich darauf leider weitgehend verzichten). Psychisch: Bewegung kann Dich aus einem Tief rausreissen, tut einfach der Seele gut, kann als Ersatz für Suchtmittel dienen, ist eine Abwechslung im Fastenalltag, macht fröhlich und frei, hilft gegen depressive Stimmungen. Physisch: ich möchte meine mühsam aufgebaute Muskelmasse nicht verlieren und fit bleiben. Dazu muss ich aber sagen, dass ich mich während des Fastens nicht immer dazu aufraffen kann, dann muss halt ein Spaziergang reichen. Mein Sport: Nordic-Walking, Gym und leichtes Gewichtstraining, einfach, was man ohne Fitness-Studio machen kann, dann auch ab und zu Yoga. Ich möchte einfach einmal pro Tag so richtig schwitzen, damit ich auch über die Haut entgiften kann.
Ach ja, guten Fastenbeginn morgen!!!

Lynx: wie geht es Dir? Wenn ich es richtig in Erinnerung habe, ist heute schon Dein 6. Tag, und wie geht's mit dem Sport?

sabs: 5 Tage, Ende offen, finde ich gut. Wenn ich mir zu grosse Ziele setze, bin ich nur enttäuscht, wenn ich es nicht schaffe. Kälte tut mir auch nicht gut, ich werde bestimmt mit zwei Bettschflaschen schlafen gehen.

Mein Mann hat einmal bei Fasten mitgemacht (zwei Wochen), einfach weil er nicht glauben konnte, wie leistungsfähig man auch beim Fasten sein kann. Ich hatte nur mit Wasser und Tee gefastet, er hat aber viel Frucht- und Gemüsesäfte getrunken, abnehmen musste und wollte er nicht. Er war begeistert. Ich glaube, man muss darauf achten, miteinander behutsam umzugehen, man wird ja ab und zu ziemlich dünnhäutig während des Fastens. Der Verlauf und Rhytmus ist ja ziemlich individuell, vielleicht hast du gerade Lust auf Bewegung, Dein Partner aber will Ruhe. Rücksicht, Aufeinander eingehen und nicht zu empfindlich reagieren, dann funktioniert das. (Macht man ja sonst auch, während des Fastens ist vielleicht ein Mehr angesagt). Auch Dir - oder Euch - viel Glück und Spass beim Anfang und natürlich auch weiterhin.

Allen einen schönen Abend
Kavra


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 21.09.2016 um 21:47 Uhr
... hat Lynx geschrieben:
Lynx
Lynx
... ist OFFLINE

Beiträge: 116

Hallo,
weil ich ja schon ein paar Tage früher angefangen hab gebe ich mal meinen Zwischenstand ab

Der 6. Tag ist fast vorüber.
Der Start war relativ problemlos, wohl auch weil ich spontan angefangen habe.
Einen richtigen Entlastungstag gab es aus diesem Grund nicht. Am Vorabend war noch Grillparty in der Firma. In der Regel macht mir das nichts aus. Ob dadurch das Hungergefühl größer war kann ich nicht sagen.

Heute hab ich zum ersten mal die Salbeiteemischung nach Breuss probiert.
Der ist, wahrscheinlich weil am Anfang der Salbei 3 Minuten gekocht wird vor die anderen Zutaten dazukommen, recht gut.
Ein wenig mehr Minze wäre gut für den Geschmack...

Die anderen Tees kommen in den nächsten Tagen dazu, ergänzt durch kleinblütiges Weidenröschen auf Empfehlung meiner Frau.
Einkaufen gehen ist - auch wenn es nur Tee ist - auch ne Belohnung.

Das ist zwar nicht nach der reinen Breuss´schen Lehre, komme dem aber so langsam näher.
Wichtig ist dass ich mich dabei gut fühle - und das tut es

In puncto Sport gibt es noch Potential nach oben. 1-2 Stunden schneller Spaziergang (sagt man Neudeutsch Walking dazu ?) pro Tag sind immer drin.
Dazu jeden Tag heimlich ein paar Klimmzüge. Irgendwann möchte ich mehr schaffen als mein Sohn
Für mehr fehlt gerade die Zeit und dann abends auch ehrlicherweise die Lust.
Auf dem Sofa sitzen und das Stamford Prison Experiment anschauen hat ja auch was.

Am Kaffeekonsum muss ich noch arbeiten und langsam von den aktuell noch 2-3 Tassen herunterzukommen.

Die Familie hat sich auch wieder an mein Fasten gewöhnt und räumt immer brav alle Lebensmittel weg. Mitfaster konnte ich aber noch nicht gewinnen. Deshalb ist mir der Austausch hier wichtig.

Soviel für heute.
Euch noch einen guten Start




--
Es geschieht oft, daß ein universaler Glaube, ein Glaube, von dem niemand frei war oder von dem sich niemand ohne eine außerordentliche Anstrengung von Vorstellungskraft oder Mut befreien konnte, in einem späteren Zeitalter so greifbar zur Absurdität wird, daß die einzige Schwierigkeit darin besteht, zu verstehen, wie eine solche Idee jemals glaubwürdig erscheinen konnte.
John Stuart Mill (1806 - 1873)


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 
Gehe zu Seite: ( 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 )
« zurück | zur Foren-Übersicht » Fastentagebücher und Fastengruppen
zum Seitenanfang
Tonia Tünnissen-Hendricks
Tonia Tünnissen-Hendricks
Autorin von heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
© 2001-2020 by heilfastenkur.de und Lizenzgebern. Alle Rechte vorbehalten. Alle Bilder und Texte auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und dürfen ohne deren Einwilligung weder kopiert noch sonstwie weiter verwendet werden.

Bildernachweise siehe: Impressum