Website durchsuchen
... das Forum für Heilfasten-Freunde
Login für Foren-Benutzer:
Benutzername:


Passwort:
Passwort weg?
Neuer User? ... jetzt anmelden
Zum Forum
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de durchsuchen:

« zurück | zur Foren-Übersicht »

Forenthema: Heilfasten ab 8.1. als Heuschnupfen Prophylaxe und gegen die Kilos der beginnenden Wechseljahre

» Forum: Fastentagebücher und Fastengruppen

Gehe zu Seite: ( 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 )

am 18.01.2017 um 20:43 Uhr
... hat Regenwurm geschrieben:
Regenwurm
Regenwurm
... ist OFFLINE

Beiträge: 2345

Hallo, ihr Lieben,

wie schön hierherzukommen und so tolle Beiträge zu lesen! Ich habe bestimmt jetzt über eine Stunde gelesen!

Willkommen auch von mir, Manuela, schön, dass du dabei bist! Ich wünsche dir viel Kraft für deinen Weg, und bestimmt schöpfst du aus deinen Erfolgen auch Energie. Die Hälfte täte mir schon reichen...

Ich habe die letzten beiden Tage viel gearbeitet und sehr lange Spaziergänge durch diese Winterwunderlandschaft gemacht. Irgendwie habe ich es weder gestern noch heute über Tag geschafft, hier einzusickern. Mir geht es aber gut, denke auch öfters zwischendurch ans Essen, vor allem, wenn mich Düfte anfliegen... Aus der gefährlichen ersten Woche sind wir ja raus - nun könnte ihr schreiben, auch von Essen, was ihr wollt, es ficht mich nicht an. Das ist in den ersten drei Tagen anders - eigentlich in den ersten 5... Ich verstehe dich deshalb supergut, Anja, ist mir auch schon passiert (aber pass auf dich auf, essen und brechen hat einen häßlichen Namen und kann zur Sucht werden). Da wir aber meistens ein paar Tage brauchen, um in diese Fastenhochgefühle zu kommen, versuche ich mit aller Kraft, diese Durststrecke irgendwie zu meistern. Naja, eine von euch hat es ja schon gesagt: Manchmal passt es einfach nicht.

Fasten ist doch eine perfekte Methode, um für sich eine neue Essmethode zu finden, eine, die gesund ist und denoch schmeckt. Nicht dass ich die nicht längst hätte, aber immer wieder fallen mich diese kleinen Psychomonster an. Wenn ich in bestimmte Gefühle (Frustration, Schmerz, Trauer, Überforderung, Angst usw...) rutsche, bin ich wieder drei und tröste mich mit essen. Am liebsten Schokolade, manchmal auch Nüsse, Lakritze, Trockenfrüchte, Schokoriegel oder sowas - seltener Chips, Pommes und diese Fraktion. Kann ich auch essen, aber meine Gier geht dann doch eher in Richtung süß.

Über all die Fastenphasen hinweg habe ich viel über mich und meine Essgewohnheiten dazu gelernt. Ich esse eigentlich immer (!!!) aus anderen Beweggründen als Hunger. Hungergefühle habe ich so gut wie nie, und wenn, tauchen sie nur kurz auf und verschwinden dann von alleine. Das geht mir auch bei Durst so. Dass ich trinken muss merke ich an Kreislaufschwäche, trockenen Lippen und Kopfschmerzen. Eigenartig, was? Muss mir irgendwo abgewöhnt worden sein. Heute kenne ich körperliche Vorzeichen, die mir früher signalisieren, dass ich "Durst" habe, und ich trinke eigentlich ständig. Seither geht es mir gut, und meine Ausscheidungen sind völlig normal konzentriert.

Mein allererstes Fasten war auch gewichtsbezogen das Erfolgreichste. Damals habe ich einen Film über Kinder mit Hungerbäuchen gesehen und mich in Grund und Boden geschämt, weil ich das Gefühl Hunger gar nicht kenne und trotzdem die ganze Zeit Essbares (Nahrung kann man dazu nicht unbedingt sagen) in mich reinstopfe. Ich fasste den Entschluss, erst wieder zu essen, wenn ich Hunger habe; ich trank Unmengen schwarzen Kaffee, rauchte damals auch noch, und nach vier Wochen wackelten meine Zähne, ich kam kaum noch die Treppe in der Schule hoch, meine Magenschmerzen stellten sich als Gastritis heraus, die dann auch viele Jahre chronisch erhalten blieb, und meine Haut schlabberte an mir herum, als sei sie zu groß geworden. Weil ich 30 kg verloren hatte, wollten meine Eltern mich in die Psychatrie einliefern, sie hatten Angst um mich - damals hatte ich noch 46 kg - nur Hunger, Hunger hatte ich nie. Damals war ich 16 oder 17. Fast 20 Jahre später habe ich Heilfasten und nochmal ein paar Jahre später dieses Forum entdeckt. Irgendwann hatte ich mal ein Fasten, wo ich in drei oder vier Wochen nur 2 kg abgenommen habe, das war echt frustrierend, weil genau in dem war das Gewicht meine Hauptmotivation. Aber jedes Fasten ist anders, und es gibt Lebenslagen, da will dein Körper kein Gewicht lassen.

Also lasst uns weiterfasten und schauen, was uns noch so zustößt. Ihr plant euren Aufbau? Ich lass es gerade einfach mal laufen. Noch bin ich streng bei Buchinger, kann sein, dass ich irgendwann zu Eiweiß greifen muss, wenn die Muskeln zu sehr schwinden. In unserer hügeligen Landschaft merke ich die Oberschenkel ganz schön - sie brennen beim Aufwärts Gehen. Aber schreibt gerne hier weiter - vielleicht kreige ich dann auch Ideen zu meinem Aufbau. Die Rückkehr ins Essen finde ich bei Langzeitfasten immer superanstrengend, dabei ist sie aber viel wichtiger als das eigentliche Fasten. da legen wir den grundstein, ob Jojo oder dauerhaft geändertes Essverhalten. Mir geht es da wie Aqui. Ich kann eher gar nichts als wenig essen... Und ich mag momentan gar nicht an das Fastenbrechen denken.

Du hast die Nacht mental entgiftet - das ist ein interessanter Ausdruck, Sonnenblümchen! Ich glaube, das habe ich auch... Bei mir ist aber gerade auch viel los in punkto Tod und Verderben (beruflich) - Sterben ist etwas, was ich mir nicht so gerne angucke, es macht mir eine Höllenangst, damit konfrontiert zu werden. Das knüpft an Verlustängste hinsichtlich meiner alten Eltern an. Loslassen ist nicht meine Stärke, aaber natürlich weiß ich, dass der Tod zum Leben nunmal dazugehört. Etwas wissen und es auch fühlen - das sind aber leider oft zwei völlig verschiedene Dimensionen...

Die Gedanken verfolgen mich mannigfach bis in meine Träume. Gestern Nacht hatte ich im Traum die Nachricht, überall Metastasen und nur noch ein halbes Jahr zu leben. Eigentlich beinhaltet diese Diagnose ja die Frage: Was ist wirklich wichtig, was fehlt noch, was sollte (endlich) bewußt und intensiv gewertschätzt werden? Ich bin gefühlte 1000 mal in dieser Nacht aufgewacht, in einer Endlos-Schleife dieses Szenario, aber mein Gefühl dazu wurde immer dankbarer. Und während der Hundespaziergänge sinnierte ich weiter - und empfand sehr bewußt, was mir das Leben nach zugegebenerweise auch vielen nicht so netten Jahren (wie bei Monika gerade) letztlich doch alles geschenkt hat. In diesem Bewußtsein fühle ich mich das erste Mal seit langer Zeit: einfach glücklich!

Das ist ein unglaublich schönes Fastengeschenk!

Trotzdem faste ich weiter.

Danke, Sonnenblume, für den Diffuser, und die gefrorene Seifenblase ist einfach toll! So schön kann "rund" sein!

Liebe Grüße und viel Kraft an alle

Christiane

--
Jeder Weg beginnt mit dem ersten Schritt!


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 18.01.2017 um 20:45 Uhr
... hat Anoli geschrieben:
Anoli
Anoli
... ist OFFLINE

Beiträge: 734

Hallo ihr lieben.
Mich stört es nicht wenn ihr hier über den Aufbau sprecht. Es wäre schade wenn wir uns du schnell trennen.

Mein tag war heute mittelmässig. Der kleine hatte Geburtstag. Ist 11 geworden. 7 kinder als Gäste. Bin groggi und
Mir ist ein wenig übel... ich habe auch keine große lust zu schreiben.
Ich melde mich morgen in alter Frische.

--
Des Menschen Gemüt ist sein Geschick.... Lasalle


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

weiter ...

am 18.01.2017 um 20:48 Uhr
... hat Regenwurm geschrieben:
Regenwurm
Regenwurm
... ist OFFLINE

Beiträge: 2345

und noch ´n Satz:

Danke Anoli für den Link - ich liebe Rosenberg! Habe mir gleich mal den BEitrag gesichert und freu mich jetzt drauf!


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 



am 18.01.2017 um 21:22 Uhr
... hat chrisska geschrieben:
chrisska
chrisska
... ist OFFLINE

Beiträge: 210

Guten Abend,
Wow die Seifenblase ist toll! Tolle Idee!
Mir geht's ganz gut, war vormittags viel unterwegs da geht der Tag schneller vorbei. Abends war fies dass ich Pizza für die Kinder holen musste aber ich hatte es meinem sohnemann versprochen, als er letzte Woche krank war. Es gibt nichts schlimmeres als mit ner heißen frischen Pizza im Auto
Also insofern: ihr könnt hier gern über eure Aufbauzeit schreiben, macht mir garnix. Im Gegenteil, da gibts bestimmt gute Inspiration.

Regenwurm, ich hab auch so ein Kind das nicht so richtig spürt was es braucht und ich denke dass das- zumindest bei uns- zu 99 prozent Veranlagung ist. Er kann draußen blaugefroren spielen und ihm ist nicht bewusst dass er friert. Dann kommt er rein und zieht sich gleich den Pulli aus
Mit essen wars auch lange so. Er kommt nie von allein und sagt er hat Hunger. Aber wenn ich dann essen mache und er lange nichts gegessen hat, hört er nicht mehr auf. Ist schon seltsam...es ist bisschen besser geworden seit 1-2 Jahren. Hoffe es wird noch weiter besser. Und ich kann mir absolut nicht vorstellen dass ich das irgendwie gefördert oder wie du sagtest abgewöhnt habe. Aber natürlich kann das verschiedene Ursachen haben.
Bin gespannt auf die Waage morgen
Wünsch euch allen ne gute Nacht!


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 19.01.2017 um 07:05 Uhr
... hat Regenwurm geschrieben:
Regenwurm
Regenwurm
... ist OFFLINE

Beiträge: 2345

Guten Morgen!

Heute ist mein Tag 10, und es wird ein langer Tag werden. Ich versuche mich mit der Struktur zu retten. Die Nacht war wieder - wie nanntest du das, Sonnenblume? - mentales Entgiften. Ich hatte sehr intensive Träume, bin 1001 mal aufgewacht, trotzdem geht es mit der Müdigkeit. Ich träume von Beerdigungen, von endgültigem Abschiednehmen von ganz alten Freunden, Verwandten, die in meinem aktiven Leben eigentlich gar keine Rolle spielen, lieben früheren Nachbarn, den Eltern, meinem Bruder (zu dem ich so gut wie gar keinen realen, aber einen problematisch emotionalen Kontakt habe). Und jedesmal habe ich Verlustgefühle, Ängste tiefen Schmerz. Ich wußte nicht, dass das Thema bei mir dran ist - jedenfalls nicht in dieser Bandbreite... Mit den Eltern, ja, da schon, da ist es riesengroß, aber die waren nicht so im Vordergrund.

Angestoßen hat das wohl ein beruflicher Fall, wo eine Frau - 10 Jahre jünger als ich - eine finale Krebsdiagnose bekommen hat - Lebenserwartung ohne Chemo maximal ein halbes Jahr.

Interessant, Chrisska, was du da von deinem Sohn schreibst... Zwei meiner Söhne waren auch so - extrem im Hier und Jetzt, sehr in ihr Tun vertieft, ohne Antenne zu ihren körperlichen Bedürfnissen. Der Mittlere dagegen war schon eher "wehleidig", das fand ich anstrengend... Heute denke ich anders darüber. Du meinst, es wäre genetisch bedingt? Vielleicht ahbe ich es unbewußt verstärkt bzw. abgewertet?

Mein Spiegelbild heute morgen hat mir gut gefallen, soweit ich das durch noch verschlafene Augen beurteilen kann. Der Bauch schon viel flacher, bloß das Unterbäuchlein, das will nicht von seiner Polsterung lassen, obwohl ich mich seit längerem mit speziellen Übungen traktiere. Kann das am Kaiserschnitt liegen?

Ihr Lieben, ich wünsche euch einen ertragreichen Fastentag!

Christiane

--
Jeder Weg beginnt mit dem ersten Schritt!


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 19.01.2017 um 07:46 Uhr
... hat Anoli geschrieben:
Anoli
Anoli
... ist OFFLINE

Beiträge: 734

Guten morgen Christina. Das kann nicht nur am Kaiserschnitt liegen mit dem unterbauch.... es liegt sogar tatsächlich daran.
Ich habe 3 Kaiserschnitte.
Wer hat das gefragt, ob man frieren mehr abnimmt?
Ich habe mal eine nahrungsumstellung versucht auf Slow carb...extremer noch als low. Da hat die Trainerin gewollt dass wir 2x tgl kalt duschen. Gerade aus diesem Grund.

Das kiäurbelt den Organismus an und die Verbrennung.
Das nur zur Info....

Schreibe später... fahre gerade nur mein handy


--
Des Menschen Gemüt ist sein Geschick.... Lasalle


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 19.01.2017 um 10:41 Uhr
... hat Manu30972 geschrieben:
Manu30972
Manu30972
... ist OFFLINE

Beiträge: 96

[ Beitrag wurde zuletzt editiert von Manu30972 am 19.01.2017 um 11:43 Uhr ]

Guten morgen zusammen, war gerade beim Doc., Blutwerte von Montag besprechen.
Alles sehr sehr gut, bis auf den erhöten Harnsäurewert (der aber beim Fasten normal sein soll.)
Liegt bei 8,3
Habt ihr Erfahrung damit?
Die Ärztin meinte nur, es könnte mal n Gichtanfall dabei rauskommen..
Wollte mir erst Tabletten geben, das hab ich aber abgelehnt.

Eure Meinung dazu?

Ich versuche es jetzt mit Honig im Tee und Zitrone im Wasser (hab ich gelesen)

--
44J, Mama von vier Kids, Nähe Bremen zuhause, selbstständig, sportlich und lustig)


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 19.01.2017 um 12:16 Uhr
... hat chrisska geschrieben:
chrisska
chrisska
... ist OFFLINE

Beiträge: 210

Aloha,
ich leide
Es ist Mittag, ich bin bei der Arbeit und schon seit einer Stunde riecht es nach Essen - aber wie!
Mich nervt irgendwie, wie schwankend mein Kopf ist! Heute morgen dachte ich noch, hach, schaffste locker bis Montag. Und jetzt fühl ich mich sooo schwach...also mental.

Ich träume -noch?- garnicht. Kämpfe immer noch bisschen mit der Erkältung - hab ich das überhaupt erzählt? Vor 2 Tagen war ich wie erschlagen. Fing nachmittags an, fiese Kopf- und Gliederschmerzen. Am nächsten Tag auch noch aber war schon besser. Jetzt noch bissle Halsweh. Hab ich wohl von meinem Sohn übernommen. Sein Papa übrigens auch. Aber der kämpft schon viel länger damit. Hab ihm vorgeschlagen, 1-2 Tage zu fasten, dann gehts vielleicht schneller weg

Mit den Harnsäurewerten kenn ich mich zwar nicht soooo gut aus. Denke aber, daß das ja nicht soo viel machen kann, wenn es nicht auf Dauer so ist, oder? Wenn man schon Gicht hat, dann wäre ich vorsichtig, dann kann so ein Gichtanfall ausgelöst werden. Aber bei der letzten Untersuchung glaube ich hast du geschrieben, dass die Werte ok waren, oder?
Ich denke, wenn jemand ne ordentliche Portion Schweinefleisch ißt, sind seine Harnsäurewerte auch nicht so toll. Dann womöglich noch ein paar Bier dazu...Deswegen warnt aber kein Arzt vorm Oktoberfestbesuch
Aber wirklich genau kenn ich mich nicht aus, wie gesagt. Nur ituitiv...



Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 19.01.2017 um 12:18 Uhr
... hat chrisska geschrieben:
chrisska
chrisska
... ist OFFLINE

Beiträge: 210

Übrigens: hatte keine Kaiserschnitte. Mein Bauchfett sitzt schön kreisrund um den Bauchnabel. Aber ob das besser ist


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 19.01.2017 um 21:06 Uhr
... hat Sonnenblume geschrieben:
Sonnenblume
Sonnenblume
... ist OFFLINE

Beiträge: 214

Guten Abend ihr Lieben, bin den ganzen Tag nicht zum Schreiben gekommen, da ich viel erledigt habe. Aber mein Tag begann damit, dass die Waage 100 g mehr zeigte, bei ihrer Wamkelmütigkeit könnte ich das tolerieren. Beim Frühstück fiel mir dann auf, dass ich gestern zwar für alle eingekauft habe, aber meine Buttermilch vergessen habe und gerade merke ich, dass ich den ganzen Tag nicht eingekauft habe. Aber trotzdem "fluppte"es .
Dann habe ich mir noch einen Unterrock genäht, für den Rock, denn ich mir letzte Nacht endlich fertig genäht habe und passende Pulswärmer. Zwischen drin nochmal Fotoaktion im Garten und der normale Haushaltswahnsinn. Mittags war ich mit meinem Mann auf der Möbelmesse und habe Freunde besucht, die dort ausstellen. Und rumgelaufen sind wir natürlich auch und nun bin ich platt und trinke noch ein Becherchen Tee.
Chrisska, ich hoffe, dass du durchgehalten hast . Ich freu mich bei leckeren Essensdüften, dass es so gut riecht. Zb gerade bei uns, ich habe ein Roggenbrot für meine Lieben im Ofen! Allerdings freu ich mich da auch schon wieder sehr drauf . Da wir in unserem Stadtteil keinen ordentlichen Bäcker haben, backe ich schon seit Jahren selbst.
Was ich schlecht aushalten kann, sind unangenehme Gerüche, z..B. vom Imbiss, wenn es so fettig riecht oder nach Fisch
Chrisska, nicht einknicken, wir sind bei dir! Ach,, wisst ihr worauf ich mich auch schon freue? Auf Rote Bete! Auch auf Sellerie in der Pfanne gebraten.Ich will euch keinen Hunger machen, Stelle nur gerade erfreut fest, das es diesmal nicht Käse ist, nachdem ich schmachte.
Manu, mit medizinischen Werten kenne ich mich gar nicht aus, daher keine Einschätzung von mir.Aber wenn es dir gut geht und du dich wohl günstiger, wird schon alles gut sein.
Ihr Lieben, bin groggy und geh mit Buch ins Bett und schlafe früh. Bis morgen, Sonnenblume


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 
Gehe zu Seite: ( 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 )
« zurück | zur Foren-Übersicht » Fastentagebücher und Fastengruppen
zum Seitenanfang
Tonia Tünnissen-Hendricks
Tonia Tünnissen-Hendricks
Autorin von heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
© 2001-2023 by heilfastenkur.de und Lizenzgebern. Alle Rechte vorbehalten. Alle Bilder und Texte auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und dürfen ohne deren Einwilligung weder kopiert noch sonstwie weiter verwendet werden.

Bildernachweise siehe: Impressum