Website durchsuchen
... das Forum für Heilfasten-Freunde
Login für Foren-Benutzer:
Benutzername:


Passwort:
Passwort weg?
Neuer User? ... jetzt anmelden
Zum Forum
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de durchsuchen:

« zurück | zur Foren-Übersicht »

Forenthema: Herbstfasten im Oktober

» Forum: Fastentagebücher und Fastengruppen

Gehe zu Seite: ( 1 | 2 | 3 | 4 | 5 )

am 13.10.2017 um 13:57 Uhr
... hat Georgie geschrieben:
Georgie
Georgie
... ist OFFLINE

Beiträge: 1730

[ Beitrag wurde zuletzt editiert von Georgie am 13.10.2017 um 13:59 Uhr ]

Zitat:


Ronda schrieb:
Hallo zusammen,
Georgie, Du bist ja super regelmäßig dabei. So oft und lange schaffe ich irgendwie nicht. Da kommen mir immer zu viele Ausreden dazwischen. Mein Ziel ist ja eigentlich auch eine Woche pro Monat. Aber der Schweinehund ist doch verdammt stark bei mir! Außerdem hab ich ja immer noch die Ausrede, drei Kinder und Job mit dem Fasten unter einen Hut bringen zu müssen. Geht alles, aber man sucht ja auch immer nach Ausreden.
Egal, der Anfang im Oktober ist gemacht.
VG Ronda



Hi Ronda, nix Schweinehund, manoman
aber genau das ist es doch. Du hast noch so viele, echte Verpflichtungen, Hut ab!
Ich bin nur ein Vorruheständler, zwangsverrentet, und darf nix dazu verdienen. Aber aus dieser Zwangsjacke komme auch noch raus. Ich muß halt meine Kreativität entwickeln und das klappt im Moment ganz gut.

Viel Erfolg und Gelingen!

Georgie

--
Es geht nicht darum
zu essen,
oder nicht zu essen,
es geht darum,
die freie Wahl zu haben.
(Jasmuheen)

Trockenfasten – Yogawiki :
Mäuse-Klick


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 13.10.2017 um 18:26 Uhr
... hat Lina geschrieben:
Lina
Lina
... ist OFFLINE

Beiträge: 173

Guten Abend!

Schön, dass es Euch gut geht! Inzwischen fühle ich mich auch schon besser.

Alle Anfangsschwierigkeiten sind da / da gewesen:
Kopfschmerzen, Rückenschmerzen, Übelkeit, Schlaflosigkeit, Träume von Essen.

Vor einigen Jahren habe ich festgestellt, dass für mich eine Fastentheorie zutrifft, demnach man seine Krankheitssymptome rückwärts durchmacht beim Fasten. Das ist bei mir nicht immer so, aber ich habe damit gerechnet, dass einiges kommen könnte, da ich in den letzten eineinhalb Jahren, also seit der letzten Fastenkur, einige Krankheiten, Krisen und nen Bänderriss hinter mir habe.

So heftig wie gestern habe ich allerdings nicht damit gerechnet. Obwohl ich während des Fastens eigentlich auf Medikamente verzichten will, bin ich offenbar gerade nicht leidensfähig genug und musste am Abend und nochmal in der Nacht Schmerzmittel nehmen, weil meine Kopfschmerzen und Rückenschmerzen extrem waren. Ich schätze, da ich gestern nur mit 50g Kohlenhydraten gefrühstückt hatte und dann über Mittag eine Bergtour (ca. 560 Höhenmeter) mit einem 14Kg schweren Rucksack (Gleitschirm) absolviert habe, war ich wahrscheinlich schon am Mittag in der Umstellung.

Heute war mir bis zum Mittag furchtbar kalt, sicher auch, weil ich so wahnsinnig müde war. Zum Glück konnte ich über Mittag mal ne halbe Stunde ins Bett und hatte auch heute wenig Unterricht. Jetzt bin ich auf dem Weg zum meinem Hauptwohnsitz, wo mein Freund auf mich wartet, der zwar weiss, dass ich faste, aber mir trotzdem Essen zubereiten will, wenn ich ankomme. Was Fasten bedeutet, ist da also noch nicht klar. Mal sehen. Ich fürchte, er wird die ganze Aktion nicht besonders gut finden, weil ich damit ja quasi freiwillig für ein paar Tage Müdigkeit, Schmerzen, kraftlose Beine etc... bei mir selbst verursache und das ist sicher nicht einfach, dabei zuzusehen, wenn für meinen Freund noch nicht klar ist, dass diese Fastenzeit sehr positive Effekte für mich hat. Aber dass das so positiv für mich ist und was es genau bedeutet, darauf habe ich momentan überhaupt keine Lust, das zu erklären. Mal sehen, was das wird, einfach etwas schwieriger für mich, als wenn ich allein wär.

Euch einen schönen Abend und eine erholsame Nacht!
LG Lina


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

weiter ...

am 13.10.2017 um 20:58 Uhr
... hat Ronda geschrieben:
Ronda
Ronda
... ist OFFLINE

Beiträge: 396

Hallo Lina,
oje, dass hört sich aber nach einem holprigem Start an. Gleitschirm, cool. Hab auch einen Fallschirmspringer in der Familie.
Bis auf etwas Frieren und Schlappsein und Gelüsten gehts mir soweit gut. Hab sogar heute den Sport geschafft.

Schmerzmittel brauch ich zum Glück keine. Kämpfe aber mit chronischer Bronchitis, grad nach einem Infekt wieder sehr fies und zudem mit Arthrose und entzündeten Archillessehnen. Braucht man alles nicht.

Das mit deinem Freund würde ich klipp und klar ansprechen. Mein Göttergatte war auch lange sehr skeptisch, was das Fasten angeht und auch irgendwie genervt, wenn ich nicht mitesse. Inzwischen fastet er manchmal sogar mit, geht doch (ist aber sehr gemein, zu erleben, wie schnell die Männer abnehmen!!!)

Hoffe, es geht dir morgen besser, VG
Ronda




Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 



am 14.10.2017 um 18:07 Uhr
... hat Lina geschrieben:
Lina
Lina
... ist OFFLINE

Beiträge: 173

Hallo zusammen!

Ronda, hilft dann bei Dir das Fasten gegen Arthrose-Symptome und die Chronische Bronchitis? Oder was ist Dein Grund, zu Fasten?

Ich hatte heute einen wunderschönen Tag. Zwar nicht gut geschlafen, aber immerhin schmerzfrei. Dann sind wir mit Freunden in die Berge und waren wieder fliegen. Ich bin ganz stolz, dass ich auch heute einen etwas steileren Weg zu Fuss bewältigt habe, für immerhin auch wieder ca. 500 Höhenmeter und mit dem schweren Gleitschirmrucksack genug Kraft in den Beinen hatte. Ich hatte zwei tolle Flüge, einen mit sanfter Thermik fast 30 min und dann noch einen langen Abgleiter, ca 20 min ins Tal hinaus über wunderschöne gefärbte Bäume auf die grüne Wiese.

Für unterwegs hatte ich Wasser und Kräutertee und dann zum Kraft holen noch ein kleines Töpfchen Honig, nur 2 TL, wovon ich nicht alles verbraucht habe, was aber sehr gut tat, nach dem steilen Aufstieg zum zweiten Startplatz.

Mit Gelüsten kämpfe ich momentan noch nicht, zwar sehe ich in der Küche selbstgebackene Kekse (Streusel vom Geburtstagskuchen) im Glas und mein Freund isst auch lauter leckere Sachen und knutscht mich mit Gingerbeer Mund, aber Fasten ist für mich auch eine Zeit, in der ich mal selbst entscheide, etwas nicht essen zu wollen, während mir sonst im Alltag immer so viele Sachen vorenthalten sind, weil ich Zöliakie habe und nunmal kein Gluten essen darf.
Da kann ich also auf meine Weise etwas mit dem Spruch in Deiner Signatur anfangen, Georgie.

Meinem Freund erzähle ich schon, was ich da mit dem Fasten tu und will, aber eher in Portionen. Er lässt mich auch machen, hat noch nie etwas in Frage gestellt, das ich wirklich will, mir wohl aber gestern Abend gesagt, ich soll nicht übertreiben während ich gerade meinen Körper so schwäche und ist mir heute ein Stück des Wegs zum Startplatz entgegen gekommen, um meinen Rucksack ein Stück zu tragen - was ich allerdings nicht zugelassen habe, ist ja schliesslich gutes Training für die Beine.

Erfreut war ich heute Morgen über meine Waage. Da ich am Zweitwohnsitz keine Waage habe und am Mittwoch früh vergessen habe, mich zu wiegen, konnte ich diesmal kein Anfangsgewicht festhalten. Neulich wog ich noch 65 Kg, heute früh 61,3 - dazwischen liegt ein Virusinfekt, der mit Übelkeit, Erbrechen und Appetitlosigkeit einher ging und wohl daher bin ich heute am 3. Fastentag fast schon dort, wo normalerweise mein Nach-Fasten-Gewicht liegt. Alles unter 60 Kg stockt nämlich und fällt wahnsinnig schwer oder selbst wenn es mir gut geht, das Gewicht geht dann einfach nicht mehr runter. Da bin ich also diesmal sehr gespannt, ob ich die 60 Kg diesmal knacken kann und vielleicht sogar nach dem Fasten mal eine Weile dort bleiben kann - ich hab nämlich einige hübsche Klamotten, in die ich dann wieder reinpassen würde. Hach, wär das schön. Nicht erstes Ziel, aber schön....

Ich gehe jetzt noch in die Badewanne, die müden Muskeln auflockern und dann gemütlich auf Sofa.

Wie erging es Euch heute so?
LG Lina


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 14.10.2017 um 19:46 Uhr
... hat Ronda geschrieben:
Ronda
Ronda
... ist OFFLINE

Beiträge: 396

Hallo,
mein Tag war ok. Etwas im Garten geschafft, etwas schlapp dabei, daher doch ein paar Schluck OSaft getrunken. Die letzte Nacht war gut und erholsam. Freue mich schon wieder auf einen solchen Schlaf. Bin dann zwar morgens recht früh wach, aber mal ganz in Ruhe die Zeitung lesen, wenn der Rest noch schläft, ist auch sehr gemütlich.

Ja, mit Hilfe des Fastens kann ich meine Wehwehchen immer wieder etwas zurückdrängen. Um eine richtige Linderung zu erfahren, muss ich aber mindestens drei Wochen Fasten und das schaffe ich immer seltener. Der Gewichtsverlust ist natürlich auch nicht zu vernachlässigen, hab noch genug abzugeben...
Tja, schon Tag drei rum, hört sich doch gut an, oder?
Lina, ich glaube nicht, dass ich die Kraxelei heute geschafft hätte. Hut ab, und das noch mit Gepäck!

Euch eine gemütlichen Abend!
VG Ronda



Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 15.10.2017 um 16:39 Uhr
... hat Lina geschrieben:
Lina
Lina
... ist OFFLINE

Beiträge: 173

Hi Ronda!
Tag 4 - ich fühl mich jetzt am Nachmittag, als wärs schon Abend. Ich wünsche, ich könnt auch gut schlafen. Früh aufstehen macht mir dann auch nichts. Aber ich schlafe nachts nicht durch, weil ich ständig auf die Toilette muss, mein Rücken drückt oder meine Gedanken rasen.

Ansonsten gehts gut, erstaunlicherweise kein Muskelkater von den beiden Wanderungen. Heute haben wir uns dann um Haushalt und Wäsche gekümmert und waren immerhin ca. 35 min spazieren, als der Nebel endlich die Sonne durchgelassen hat.

Zu kämpfen habe ich heute mit Ohrendruck auf dem linken Ohr und mit Halsschmerzen. Ich will nicht wieder krank werden. Das Fasten wird es entweder beschleunigen oder verstärken oder verhindern, denke ich. Mal sehen, wie es morgen ist.

Ronda, wie geht es Dir heute?

LG Lina


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 15.10.2017 um 17:47 Uhr
... hat Ronda geschrieben:
Ronda
Ronda
... ist OFFLINE

Beiträge: 396

Hi Lina,
tja, meine letzte Nacht war auch doof. Sehr unruhig, oft zu warm, viel hin und her gewälzt und auch jede Menge blöde Gedanken...Gegen 3:30 war ich zudem länger richtig wach.... Schade, die Nacht davor war so schön. Hoffentlich wird's heute besser, da ich morgen auch sehr früh raus muss und einen langen Tag vor mir habe....
Werde heute Abend besonders gut lüften, um viel Sauerstoff für die Nacht und eine möglichst niedrige Temperatur im Schlafzimmer zu haben. Dann lieber erst mal mit Wärmflasche ins Bett gehen.

Leider hab ich immer noch Gelüste und bin etwas schlapp, vor allem brauche ich lange, um nach einer Ruhephase in Schwung zu kommen, obwohl ich heute nochmals abgeführt habe und sowohl etwas spazieren war aus auch im Garten etwas getan habe.
Die alte Leier, jedes Fasten ist anders...

Wie lange hast du vor zu Fasten? Setzt du dir ein festes Ziel, oder entscheidest von Tag zu Tag ? Ich möchte ja mindestens eine Woche Fasten, das wäre einschließlich Mittwoch, maximal ginge auf Grund des Urlaubs bis Sonntag. Werde ich ab Mittwoch dann nach Lust entscheiden.
VG Ronda


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 15.10.2017 um 18:22 Uhr
... hat Lina geschrieben:
Lina
Lina
... ist OFFLINE

Beiträge: 173

Zitat:


Ronda schrieb:

Hi Lina,
tja, meine letzte Nacht war auch doof. Sehr unruhig, oft zu warm, viel hin und her gewälzt und auch jede Menge blöde Gedanken...Gegen 3:30 war ich zudem länger richtig wach.... Schade, die Nacht davor war so schön. Hoffentlich wird's heute besser, da ich morgen auch sehr früh raus muss und einen langen Tag vor mir habe....
Werde heute Abend besonders gut lüften, um viel Sauerstoff für die Nacht und eine möglichst niedrige Temperatur im Schlafzimmer zu haben. Dann lieber erst mal mit Wärmflasche ins Bett gehen.

Leider hab ich immer noch Gelüste und bin etwas schlapp, vor allem brauche ich lange, um nach einer Ruhephase in Schwung zu kommen, obwohl ich heute nochmals abgeführt habe und sowohl etwas spazieren war aus auch im Garten etwas getan habe.
Die alte Leier, jedes Fasten ist anders...

Wie lange hast du vor zu Fasten? Setzt du dir ein festes Ziel, oder entscheidest von Tag zu Tag ? Ich möchte ja mindestens eine Woche Fasten, das wäre einschließlich Mittwoch, maximal ginge auf Grund des Urlaubs bis Sonntag. Werde ich ab Mittwoch dann nach Lust entscheiden.
VG Ronda




Hi!
Ja, gut gelüftet wird hier auch. Und Wärmflasche ist super.

Mein Ziel ist mindestens 7 Tage, evtl. 10, also auch bis zum nächsten Wochenende. Aber ich entscheide tatsächlich von Tag zu Tag. Vielleicht fällt es mir in den nächsten drei Tagen im Büro sogar leichter, als jetzt am Wochenende, dann ist Donnerstag ein freier Tag (Semesterferien), an dem ich am Morgen einen Arzttermin in dem ich die Ergebnisse von einem MRI von einem Knoten an meinem Beckenknochen bekomme, der evtl. operiert werden muss. Hm, das hatte ich die letzten Tage gut verdrängt. Eigentlich mache ich alles davon abhängig, was da gesagt wird. Den Rest des Tages arbeite ich bei meinem Zweitjob, am Freitag fahre ich zu einer Freundin und gehe an meinem früheren Wohnort zum Zahnarzt. Da ist es eigentlich praktischer, wenn ich noch nicht wieder esse. Ich brauche zum Aufbauen eher mehr Ruhe, als zum Fasten.
Ach, ich weiss es grad nicht.

Und Du hast momentan Ferien? Ist das bei Dir Zeit nur für Dich, oder Kümmern um Familie? Unternehmungen? Haus und Garten versorgen?
Für Dich kommt Fasten im Job nicht in Frage?

Ich wünsch Dir eine ruhige und erholsame Nacht mit gutem Schlaf!
LG Lina


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 16.10.2017 um 14:27 Uhr
... hat Ronda geschrieben:
Ronda
Ronda
... ist OFFLINE

Beiträge: 396

Hallo Lina,
Und schon läuft Tag 5!
Da hab ich mich schlecht ausgedrückt. Zur Zeit arbeite ich, aber ab Mitte nächster Woche hab ich Urlaub mit vielen Veranstaltungen. Bis dahin möchte ich mindestens drei Aufbautage hinter mir haben. Daher faste ich bis maximal Sonntag. Heute bin ich aber dafür, schon Donnerstag aufzuhören😉. Mal seh'n wie es sich entwickelt.
Vielleichtbeginne ich auch einfach mal mit Tomatensaft am Abend, damit es etwas leichter wird, als nur mit Wasser und Tee.

Also mir fällt das Fasten bei der Arbeit und viel Gewusel zu Hause, habe drei Kinder plus Hund, viel leichter, als z.B. am Wochenende. Da komme ich nur auf doofe Gedanken....
Ich drücke dir auf jeden Fall die Daumen für die Diagnose !

Die letzte Nacht war leider wieder recht unruhig, trotzdem war ich danach erholt.
Wie läuft dein Tag?
VG Ronda


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 16.10.2017 um 14:53 Uhr
... hat Lina geschrieben:
Lina
Lina
... ist OFFLINE

Beiträge: 173

Hi Ronda
Ja, etwas Trubel und immer ne Aufgabe und Bewegung hilft mir eigentlich auch mehr als absolute Ruhe.
Meine Nacht war sehr unschön. Mein Schmerzgedächtnis ist ein Biest. Jetzt hat es entdeckt, dass ich vor 4 Jahren mal Schmerzen in der Leiste/ am Hüftknochen hatte und hat den Schmerz munter rektivert. Das war heut nach recht grausam. Und jetzt bin ich unfassbar müde und sitze im Büro. Zum Glück bin ich in diesem Job nur Praktikantin und zum Glück ist bei „meiner“ Baustelle in der Vorbereitung eher Ruhe. Denn nur Sitzen, aber gut denken ist heut so gar nicht meine Sache.
Heute Mittag war ich dann fast eine Std. In der Stadt spazieren bei herrlicher Sonne. Dann bin ich im Supermarkt auf die Suche nach ungesüsster Molke, Buttermilch oder einem ungesüssten frischen Fruchtsaft ohne Banane oder Karottensaft gegangen - erfolglos. Also dann doch weiter mit Tee mit Honig und Brühe, dafür hatte ich mich fürs Büro vorbereitet. Am liebsten würd ich grad türmen, ab nach Hause auf die Couch oder ins Bett.

Heute Abend werde ich mal einen Leberwickel ausprobieren, soll ja auch schlaffördernd wirken. Ich dachte auch drüber nach, eine Leberreinigung zu machen, kann gar nicht glauben, dass das nur mit Glaubersalz geht. Gibts da nicht was magenschonendes? Ich krieg von dem Zeug keinen Schluck runter. Also stirbt das für mich, aber darum eben der Versuch mit dem Leberwickel.

Danke für die Wünsch bzgl. Diagnose. Ich bin sehr gespannt, wohl auch angespannt deswegen. Würde ich nicht fasten, würde ich wahrscheinlich Schokolade in mich hinein stopfen, da ist das so jetzt doch der richtige Zeitpunkt, auch wenn das Fasten viellwicht dadurch etwas schwieriger ist.

Noch etwas, das zumindest mein Freund und ich lustig finden: ich bin bereits wieder bei meinem Lieblings-Fasten-Hobby: Rezepte heraussuchen! Hach, was ich alles machen möchte!
Hast du auch so etwas, das Du speziell/ intensiver als sonst beim Fasten machst?
LG Lina


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 
Gehe zu Seite: ( 1 | 2 | 3 | 4 | 5 )
« zurück | zur Foren-Übersicht » Fastentagebücher und Fastengruppen
zum Seitenanfang
Tonia Tünnissen-Hendricks
Tonia Tünnissen-Hendricks
Autorin von heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
© 2001-2020 by heilfastenkur.de und Lizenzgebern. Alle Rechte vorbehalten. Alle Bilder und Texte auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und dürfen ohne deren Einwilligung weder kopiert noch sonstwie weiter verwendet werden.

Bildernachweise siehe: Impressum