Website durchsuchen
... das Forum für Heilfasten-Freunde
Login für Foren-Benutzer:
Benutzername:


Passwort:
Passwort weg?
Neuer User? ... jetzt anmelden
Zum Forum
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de durchsuchen:

« zurück | zur Foren-Übersicht »

Forenthema: Voradventliches Fasten - Start 15.11.2018

» Forum: Fastentagebücher und Fastengruppen

Gehe zu Seite: ( 1 | 2 | 3 | 4 | 5 )

am 21.11.2018 um 06:24 Uhr
... hat Bea O geschrieben:
Bea O
Bea O
... ist OFFLINE

Beiträge: 756

Guten Morgen Lizzie4 und Chrisska,

auf in Tag 7. Ha, gestern den Keller wegen Kälte verschoben - und nun ists eben noch kälter geworden. Will aber unbedingt Sachen ins Sozialkaufhaus bringen. Entrümpeln - auch dort, dann kann anderes wieder versuchsweise nach unten. Manche Sachen nutz ich nicht, tut mir aber leid wegzugeben. Dörrgerät, Entsafter, Fondue und Raclette... Aber meine Küche ist zu klein, Garten aufgegeben, nur selten Gäste zum Essen. Und mein Lieblingsbuch "Feng Shui gegen das Gerümpel des Alltags" sagt, was Du so lange nicht genutzt hast.... loslassen!
Wohl immer ein Problem, wenn man von einer großen Wohnung in eine kleinere umzieht und sich die Lebensumstände sehr ändern. Auch andere Leute bei ihrem Umzügen Sachen in meinem Keller zwischenlagern etc. Manchmal finde ich Dinge, schöne sogar, von denen ich garnichts mehr wusste - sie aber damals unbedingt haben wollte.
Verkaufen übers Internet ist auch meist nicht wirklich eine Alternative. Zuviel Zeit und Aufwand. Dann diese Zeit lieber zum Arbeiten nutzen.
Arbeit - heute erst am Abend. Wecker stellen, dass ichs nicht vergesse. Und dann vielleicht wieder mal zu Fuss, falls ich mich vorher nicht genug aufraffe. Ich laufe wirklich lieber "zielgerichtet".
So - Kaffee getrunken, dick eingepackt, ab in den Untergrund. Kisten packen, wenigstens eine Autoladung Bücher, Schallplatten, Geschirr, Drucker, Roller.... Weniger ist manchmal mehr.
Angesammeltes Zeug - genau wie die überflüssigen Pfunde.

Wenn alles weg ist wird renoviert und neu gestaltet. Nicht nur die Wohnung, auch mein Äußeres generalüberholt. Das ist doch ein schönes Ziel.

Fröhliches Fasten
Bea


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 21.11.2018 um 08:13 Uhr
... hat chrisska geschrieben:
chrisska
chrisska
... ist OFFLINE

Beiträge: 210

Ohhh,liebe Leute.... ich hadere mit dem Fasten....heute morgen, das frische Brot, dass ich für meine Kinder gemacht habe, wie das gerochen hat! Und die Birne....
Eigentlich hätte ich noch 3kg vor mir. Ich wollte jetzt noch 1 kg mit dem Fasten abnehmen, dann halten mit langsamem Einstieg und Intervallfasten 16:8, und dann die restlichen 2 kg mit 2 Fastentagen die Woche abnehmen. Soweit der Plan....
Es ist natürlich nicht, daß ich Hunger habe oder es mir irgendwie schlecht geht.Nein, es geht mir sehr gut. Nur der Kopf...


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

weiter ...

am 21.11.2018 um 11:33 Uhr
... hat Lizzie4 geschrieben:
Lizzie4
Lizzie4
... ist OFFLINE

Beiträge: 132

Hallo Ihr Lieben
@ Bea, was arbeitest du? Ich kann mich von meinen Sachen auch sehr schwer trennen, entrümpele aber zwischendurch, damit sich nicht allzu viel anhäuft. Wir haben ein grosses Haus und (leider) viiel Platz. Ich habe ein eigenes Atelier mit Stoffen, Faden, Knöpfen, Wolle usw. Ich könne noch 250 Jahre basteln...! Da muss ich unbedingt mal ein paar Sachen ausmisten, aber so kurz vor Weihnachten geht das nicht. Ich mache jedes Jahr alles selber, es wird nichts gekauft, das braucht Zeit.
Weil ich im Moment so erkältet bin, ich glaube es ist wirklich ein grippaler Infekt, kann ich wenigen etwas Stricken und gut planen. Ich bin eh zu spät dran, aber so wird meine Kreativität meist noch mehr angekurbelt!

@chrisska Probier es doch einfach - dir zuliebe! Drei Kilo bist du in einer Woche los. Also... das Brot riecht auch in zwei Wochen noch gut, die Birne auch. Essen findet im Kopf statt. Ich habe bei meinem ersten Fasten jeden Tag Kochsendungen geschaut. Als ich nach 40 Tagem das erste mal gegessen habe, war ich doch enttäuscht. Es hat lange nicht so gut geschmeckt wie ich es in Erinnerung hatte. Ich glaube, da spielt uns unser Hirn einen Streich....

Zu mir: die Erkältung wie gesagt, nur ein ganz klein wenig besser. Ich habe keine Gelüste, immer noch Halsschmerzen und einen Husten, der sich nicht lösen will. Gestern eine Brühe mit Ei und am Abend etwas Naturejoghurt. Ich bin also immer noch nicht am Fasten, aber immerhin am Intervallfasten. Das Joghurt hat mir dann einen netten Durchfall beschert und ich habe wieder mal gemerkt, dass ich enorm leide, wenn ich so lange auf der Toilette sitze. Also wird die Sache mit dem Bittersalz noch etwas nach hinten verschoben. Morgen oder übermorgen, was dann auch der „richtige“ Fastenbeginn ist.

Intervallfasten: ich mache 16:8. das heisst ich esse in einem zeitfenster von 8 Stunden. Mir geht es am besten wenn ich nicht frühstücke. Ich esse dann irgendwann nach 13Uhr eine Kleinigkeit, meist Salat mit Eiweiss, Nüsse usw.
Am Abend koche ich für mich und den Gatten, leider nie vor 19h, manchmal auch später. An 3-4 Tagen pro Woche gehe ich mit der Tochter in den Pferdestall und bin dann eh nicht vor 20h Zuhause. Also habe ich mir angewöhnt, dann am späten Nachmittag nochmals etwas zu essen, manchmal halte ich es dann bis am nächsten Morgen aus, manchmal muss ich um 21 Uhr noch etwas einwerfen, was dann bedeutet, dass ich anderntags erst um 13; 14 Uhr esse. Das ist aber wirklich gut auszuhalten.
Ich habe es auch mit 5:2 versucht, aber 16:8 ist für mich einfacher. Der Effekt ist derselbe. OMAD (one meal a day) geht im Sommer besonders gut.

Also: nur Mut für Neues!
Liebe Grüsse!


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 



am 21.11.2018 um 14:52 Uhr
... hat Bea O geschrieben:
Bea O
Bea O
... ist OFFLINE

Beiträge: 756

Puh, keine Frustrationstoleranz,

heute früh ging alles daneben und ich habe unversehens gegessen aus lauter Frust.
Oliven und Leberpastete.
Ein schrecklicher Morgen, Stornos und ewiger Stau, konnte nicht mehr in mein Wohnviertel einfahren, habe (viel zu spontan) die Wohnzimmerwand zum Abholen freigegeben, dann mich mit der Kundin wegen ihrer zu häufigen Stornos angelegt - und schliesslich frustriert gegessen was ich finden konnte.
Keine Ahnung, ob ich nochmal den Bogen kriege.

Nicht mein Tag, ist das ein typisches Fastentief? Ich werde eine kleine Mittagspause einlegen, dann abends arbeiten. Vielleicht hilft es ja.
Hinfallen, aufstehen, Krone richten und weiter
Liebe Grüße
Bea


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 21.11.2018 um 15:31 Uhr
... hat Lizzie4 geschrieben:
Lizzie4
Lizzie4
... ist OFFLINE

Beiträge: 132

Liebe Bea
Ja man könnte es so nennen. Wenn du ein Frustesser bist, dann denk doch dran, dass du dir selber noch mehr schadest, als du dir hilfst. Im Nachhinein ist man ja dann ziemlich sauer auf sich selbst.
Ablenkung ist sehr gut und so ein Mittagsschläfchen wirkt wahre Wunder.
Wenn du nochmals durchstarten willst, würde ich an deiner Stelle morgen einen Einlauf machen, so sind die Hungergefühle, die Gelüste und auch der „Müll“ von heute wieder draussen.

Gutes Gelingen !


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 21.11.2018 um 16:33 Uhr
... hat chrisska geschrieben:
chrisska
chrisska
... ist OFFLINE

Beiträge: 210

Hi Lizzie,
hab mich mit arbeiten abgelenkt, war auch irre viel los hier bei mir. So ging der Tag dann doch schon fast vorbei.
In der ersten Woche klappt das mit den 3kg aber danach nicht mehr. Da sinds dann nur noch maximal 200 gramm am Tag bei mir. Mal sehen, ich taste mich vorwärts.
Ich habe erst vor 3 Jahren ein Haus gebaut und da ich auch gerne sammel und ich mich zum Ausmisten zwingen wollte, hab ich keinen großen Keller.


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 21.11.2018 um 16:35 Uhr
... hat chrisska geschrieben:
chrisska
chrisska
... ist OFFLINE

Beiträge: 210

Bea, so ein Frustesser bin ich auch! Ganz schlimm! Genau das muß ich abschaffen, irgendwie. Genau wie Lizzie sagt, nacher gehts einem dann noch schlechter. Und obwohl ich das schon lange weiß, ist es bisher nicht gelungen. Schon komisch irgendwie...


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 22.11.2018 um 08:00 Uhr
... hat chrisska geschrieben:
chrisska
chrisska
... ist OFFLINE

Beiträge: 210

Gestern wieder gesündigt!
War gestern nachmittag ganz froh, da ich den TAg durchgehalten hatte. Dann kam ich nachhause und mein Freund hatte Gulasch gekocht. Hab einen Teller Gulasch, Rosenkohl und einen Esslöffel Spätzle gegessen.
Das war echt noch nie so, daß ich mein Fasten so oft und so heftig unterbrochen habe. Bisher hab ich höchstens 1x einen Schnitz Apfel gegessen oder eine bisschen zu dicke Suppe. Aber dieses Mal....
Hab mich selbst geschimpft und mir jetzt nochmal fest vorgenommen, bis sonntag auf jeden Fall noch durchzuhalten. Ich hoffe, es gelingt.
Immerhin hab ich nicht zugenommen - puh - aber natürlich auch nicht ab.
Wie gehts Euch?


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 22.11.2018 um 08:02 Uhr
... hat Bea O geschrieben:
Bea O
Bea O
... ist OFFLINE

Beiträge: 756

Guten Morgen Lizzie4 und Chrisska,

auf ein Neues.
Ich weiss schon lange, dass ich besser nie während des Fastens in einen Supermarkt gehe.
Nach den Ausrutscher hatte ich Herzrasen und sehr hohen Blutdruck. Nachgedacht hatte ich sowieso in dem Moment garnicht.
Heute gehen meine Katzen 3 Tage in einen kleinen Probeurlaub, für mich heisst das, dann gaaanz viel schaffen und diese Zeit nutzen. Auch neue Möbel aussuchen/entscheiden.

Eine von Euch hat gefragt, was ich mache. Ich bin schon im (Un-)Ruhestand und nun nur noch Tagesmutter / Nanny / Notfallbetreuerin, auch mal rund um die Uhr und von jetzt auf gleich. Es macht Spaß und ermöglicht den einen oder anderen besonderen Urlaub u.ä..
Dann - wichtiger als alles - auch noch Oma - ab Neujahr kommt ein weiteres Enkelkind dazu.

Gewicht seit gestern nur 300 g plus - es geht weiter, zuerst das Basenbad, katzen wegfahren, Möbel suchen, Kind betreuen, Sport und Sauna (danach ists immer schwierig!), Kleider aussortieren, viel Englisch, keine Kindermahlzeiten, nicht mal Katzenfutter in Sichtweite.
Nur keine Müdigkeit vortäuschen.

Euch drück ich auch die Daumen
Bea


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 22.11.2018 um 12:12 Uhr
... hat Lizzie4 geschrieben:
Lizzie4
Lizzie4
... ist OFFLINE

Beiträge: 132

Hallo Ihr Lieben

Na wir sind ja eine lustige Truppe...
Ich bin immer noch auf Halbmast. Mein Mann hat mir gestern Medis besorgt, jetzt löst es sich laaangsam. Somit habe ich eigentliche keine Lust auf Essen. Eigentlich!
Riesige Gelüste nach Mandarinen, Grapefruit und Orangen. Da verlangt mein Körper offensichtlich nach Vitaminen. Ausserdem habe ich gestern etwas Randensalat (in Deutschland rote Beete) gegessen. Und Eier, Eier könnte ich massenhaft verdrücken!
Also wenn ich schon nicht faste, dann möchte ich wenigstens im Essfenster essen und keine KH zu mir nehmen (ausser die in den Früchten)
Fazit von gestern: 3 Mandarinen, 1 Grapefruit, 2 Eier, etwas Randensalat.

Damit kann ich gut Leben und bin auch nicht sauer auf mich. Ich denke, meine Gelüste sagen mir genau was ich zu mir nehmen soll. Wichtig ist einfach, keine verarbeitete Nahrung.

Ich schiebe also das „richtige“ Fasten noch ein bitzeli nach hinten.

Wie geht es euch, nach euren Ausrutschern ? Habt ihr die Krone gerichtet und macht ihr schön brav weiter?

Liebe Grüsse!


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 
Gehe zu Seite: ( 1 | 2 | 3 | 4 | 5 )
« zurück | zur Foren-Übersicht » Fastentagebücher und Fastengruppen
zum Seitenanfang
Tonia Tünnissen-Hendricks
Tonia Tünnissen-Hendricks
Autorin von heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
© 2001-2020 by heilfastenkur.de und Lizenzgebern. Alle Rechte vorbehalten. Alle Bilder und Texte auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und dürfen ohne deren Einwilligung weder kopiert noch sonstwie weiter verwendet werden.

Bildernachweise siehe: Impressum