Website durchsuchen
... das Forum für Heilfasten-Freunde
Login für Foren-Benutzer:
Benutzername:


Passwort:
Passwort weg?
Neuer User? ... jetzt anmelden
Zum Forum
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de durchsuchen:

« zurück | zur Foren-Übersicht »

Forenthema: Langzeitfasten 2019 ab Aschermittwoch - Tonias erstes Foren-Fasten-Tagebuch :-)

» Forum: Fastentagebücher und Fastengruppen

Gehe zu Seite: ( 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 )

am 26.03.2019 um 18:53 Uhr
... hat gela geschrieben:
gela
gela
... ist OFFLINE

Beiträge: 32

An alle,

die bis jetzt dabei waren, so lange durchgehalten haben und jetzt in eine neue, mindestens genauso wichtige, wenn nicht die wichtigere Phase , eintreten werden.

Ihr habt eure Sache super gemacht.. Nicht sehr viele Menschen haben schon mal über mehrere Wochen gefastet ( behaupte ich jetzt mal so ) und ihr habt es erfolgreich getan. Manche von euch unter erschwerten Bedingungen. Seid stolz auf euch!!


Ich wünsche euch viel Erfolg beim Aufbau.


Eigentlich müssten wir nach der Fastenzeit eine Nachfasten- Aufbaugruppe einrichten,

denn für die Zeit wäre, für mich auf alle Fälle , Austausch und Unterstützung wahnsinnig wichtig.

@ Tonia: wie siehts aus, hast du vielleicht Lust dazu?


Macht es gut, es war schön, dass ihr da wart

gela

--
Gela


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 27.03.2019 um 08:54 Uhr
... hat Peppa geschrieben:
Peppa
Peppa
... ist OFFLINE

Beiträge: 66

[ Beitrag wurde zuletzt editiert von Peppa am 27.03.2019 um 08:59 Uhr ]

Guten Morgen,

Wollte mich aus dieser schönen Fastenrunde verabschieden.
Ich habe gestern mit den Aufbau bzw Übergang zur F.X. Mayr Kur begonnen.
Bis jetzt geht's mir sehr gut damit. Da ich im normalen Alltag keine Weißmehl Produkte esse habe ich fast ein bisschen ein schlichtes Gewissen, bin aber gespannt auf die Erfahrung, ob ich wie beim Fasten auch hier positive Resultate erzielen kann.
Gutes Durchhalten an die Weiterfaster, vielleicht kommt ja im Herbst oder im nächsten Jahr wieder so eine motivierende Gruppe zusammen


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

weiter ...

am 27.03.2019 um 09:12 Uhr
... hat Jokalima geschrieben:
Jokalima
Jokalima
... ist OFFLINE

Beiträge: 36

Schönen guten Morgen,

mich hat's gestern den ganzen Nachmittag gefröstelt. Die heiße Brühe (Möhren, Pastinaken, Fenchel mit Gewürzen) hat nur kurzfristig geholfen, das Rapskissen auch. Erst nach dem Duschen + Abreiben und mit Bademantel und Decke auf der Couch wurd es besser.

Ich hab gestern schon mit der Brotproduktion begonnen LC-Backmischung für helles Brot mit frischem Bärlauch und Schafskäsegewürz und eine Mischung für Düsseldorfer Stutenbrot (süß) mit Rosinen. Leider habe ich nicht bedacht, dass die Rosinen die Hitze im Backofen nicht mögen. Lauter schwarzverbrannte Hasenköttel auf meinem Brot. Gestern Abend dann noch aufgeschnitten (der Duft ) und eingefroren. Jetzt muss ich nur noch Knäckebrot selbst backen, aber das mache ich am Freitag. Damit beginne ich auch meinen Aufbau. Wobei der allerdings hoffentlich noch nicht so bald kommt.

Mir ist aufgefallen, dass ich oft an Lebensmittel rieche während des Fastens. Ich kaufe ja weiterhin ein und koche für die 2 Kids. Es gibt Dinge, wie z.B. fester Honig, den mag ich gar nicht riechen. Und z.B. Salami oder Nutella riechen göttlich. Meine Kinder machen sich schon drüber lustig aber ich koche auch gerne und genieße den Geruch des Essens. Zu "normalen" Zeiten hab ich das nicht...

Trotz allem hab ich keinen Hunger und nur ab und zu mal ein bisschen mit dem Kreislauf. Mittlerweile trinke ich auch nur noch früh meinen Kaffee, Kannenweise Tee und Wasser mit Zitronenschnitze und Ingwer. Heute Mittag Brühe. Die ist dann erst mal leer und ich muss heute Abend eine frische kochen. Mal schauen, was ich heute reinschnippel

Ich habe den Eindruck, dass meine Schmerzen, die morgens immer am schlimmsten waren, nachgelassen haben. Und ich konnte mit ein bisschen Gymnastik in den Tag starten. Die Tabletten nehme ich weiterhin und werde sie wohl auch nach dem Fasten erst einmal beibehalten, da sie mir ganz gut helfen beim Schlafen. Der Schlaf ist, neben den Schmerzen, mein zweitgrößtes Problem mit der Fibro. Ich kann ansonsten gut damit umgehen, aber ständig müde und erschöpft zu sein ist dann doch sehr unschön. Zumal ich halbtags arbeite und dann aber auch "funktionieren" muss...

Das Gewicht geht bei mir diesmal sehr langsam nach unten, aber ich merke, dass die Muffinform in der Jeans weniger , das Bäuchlein flacher und die Oberschenkel mehr Platz in der Jeans haben. Also passiert ja doch ein bisschen was... Und nach dem Fasten bin ich die ersten Monate immer sehr diszipliniert, was das Essen angeht. Aber die 8kg, die seit dem letzten Sommer ganz allmählich drauf kamen, möchten bitte wieder verschwinden

Ich wünsch euch einen schönen Tag, hier scheint momentan die Sonne,
LG
Katja


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 



am 27.03.2019 um 10:11 Uhr
... hat Tonia geschrieben:
Tonia
Tonia
... ist OFFLINE

Beiträge: 1706
Gewichtskurve:
Gewichtsverlauf

[ Beitrag wurde zuletzt editiert von Tonia am 27.03.2019 um 12:15 Uhr ]

Tag 22 von 42 - Mittwoch, 27. März 2019

Moin Moin in die Runde

... die ja doch noch deutlich größer ist als ich inzwischen dachte! Wie schöööööön Und den nächsten Aussteigern: Alles Gute für die Aufbauzeit Und immer dran denken: Essen ist viel wichtiger als Nicht-Essen! Schließlich baut sich unser Körper aus dem zusammen, was wir essen und nicht aus dem, was wir nicht essen

Ich habe heute Morgen beschlossen, dass ich mal kurz eine Halbzeit-Bilanz ziehe, auch um am Ende zeigen zu können, dass die Gewichtsabnahme beim Langzeitfasten wahrlich nicht wochenlang in dem Tempo voranschreitet wie in der ersten Woche. Viele Leute mit chronischen Gesundheitsproblemen schrecken ja vor einem Langzeitfasten zurück, weil sie befürchten, dass sie zu viel Gewicht verlieren könnten, obwohl das Fasten die gesundheitlichen Beschwerden stark zurückdrängen oder sogar komplett heilen könnte. Dabei reguliert der Körper die Gewichtsabnahme beim Fasten ganz von selbst relativ schnell.

Also hier mein Gewichtsverlust der ersten 3 Wochen:

72,8 kg beim Start am 06.03.2019

Woche 1 = -4,8 kg
Woche 2 = -1,2 kg
Woche 3 = -1,7 kg

65,1 kg heute am 27.03.2019

Ich vermute, dass ich jetzt in den nächsten 3 Wochen nur noch insgesamt ca. 2-3 Kilo abnehmen werde. Dann lande ich bei den von mir geschätzten 10 Kilo Gewichtsverlust.

Da ich ja zu Beginn auch das Maßband in die Hand genommen habe, will ich das heute auch mal wieder tun.

Hüfte : 100 cm (zu Beginn 106)
Taille: 80 cm (zu Beginn 90)

Yeahhh Das entspricht jetzt einem WHR von 0,8 und somit bereits einem "Idealen Taillen-Hüft-Quotient" *freu*freu*freu* - siehe: Mäuse-Klick

Nun ... da mein Fokus für dieses Jahr primär auf einem gesunden Gewicht und einem noch viel gesünderen Bauchumfang lag, habe ich mein Ziel schon fast erreicht. Ich würde gerne auch nach dem Fasten noch ein bisschen weiter runter mit den Pfunden und gebe die Hoffnung nicht auf, dass es mir endlich mal gelingt, mein Gewicht dauerhaft bei ungefähr 60 Kilo zu halten. Ich gebe zu, dass ich dieses Ziel schon seit ungefähr 25 Jahren immer wieder anstrebe und es mir bis heute noch nicht gelungen ist

Darüber hinaus bin ich erfreulicherweise rundum gesund und munter. Ich bin mir ziemlich sicher, dass mich das regelmäßige Fasten über die lezten 20 Jahre nicht unerheblich dabei unterstützt hat, meinen Organismus so gesund zu halten, denn auch wenn das Gewicht nie dauerhaft verschwunden ist, hat jede Fastenkur stets sicherlich einen ganzen Schwung "Zell-Müll" aus meinen Körper rausgespült. Und dann hat nebenbei die ständige Beschäftigung mit dem Thema "Gesunder Lebensstil" vermutlich auch dazu geführt, dass ich tatsächlich einen einigermaßen gesunden Lebensstil lebe

Was das tageweise komische verspannte Gefühl in meinen Füßen angeht, ist inzwischen eindeutig, dass es sich nicht wegfasten lässt, sondern nur wegbewegen. Sobald ich 2-3 Tage hintereinander meine Dehnübungen für den Bauch mache, fühlen die Füße sich so normal an, dass ich prompt die Dehnübungen auf dem Ball wieder vergesse ... bis die Füße dann nach weiteren 2-3 Tagen wieder spannen. Das ist echt blöd! Ich muss da irgendwie einen Weg für mich finden, die Übungen konsequent in meinen Tagesablauf einzubauen. Aber nur weil es mir gerade leicht fällt, 42 Tage zu fasten, ändert das nichts daran, dass ich bei vielen anderen Dingen fürchterlich inkonsequent bin Ich arbeite dran und hänge mich JETZT erstmal über den Ball

----------------

Meine Erkältung ist übrigens schon wieder komplett verschwunden! Als wäre nie was gewesen Ich war dann gestern Abend auch wie gewohnt beim dienstäglichen Linedance und habe 2 Stunden ordentlich geschwitzt Zum Ende hin war ich dann allerdings doch ziemlich platt, noch einen weiteren flotten Tanz hätte ich dann nicht mehr geschafft Ob das nun so clever war oder ob ich mir damit einen Rückfall in die Erkältung hätte einfangen können, kann ich nicht sagen Ist ja gut gegangen und es war ein schöner Abend

@Katja: Knäckebrot steht auch schon auf meiner Nach-dem-Fasten-Backen-Liste Ich habe da kürzlich ein interessantes Rezept von meiner Schwägerin bekommen, das ich unbedingt mal ausprobieren wollte ...

@Gela: Eine Gruppe für die Nachfastenzeit finde ich immer eine gute Idee. Ich habe dafür ja auch extra eine Foren-Rubrik eingerichtet, siehe: Mäuse-Klick Ich selbst bin ja jetzt erstmal noch 3 Wochen mit dem Fasten beschäftigt, aber du kannst gerne dort schon ein Gruppe für uns einrichten. Ich stoße dann später einfach dazu und gebe auch gerne schon zwischendurch immer mal meinen Senf ab Ich beschäftige mich auch während des Fastens immer schon gerne mit Rezepten und neuen Kochideen für die Zeit nach dem Fasten.

So, jetzt stürze ich mich mal flott auf ein bisschen Büroarbeit und heute Mittag lege ich los mit meinen ganzen Bärlauch-Plänen

--
Viele kunterbunte Grüße
Tonia

------------------------
***Die meisten Menschen essen zuviel!
***Von einem Drittel dessen, was sie essen, leben sie,
***von den anderen zwei Dritteln leben die Ärzte!
***(alte ägyptische Weisheit)


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 27.03.2019 um 14:40 Uhr
... hat Birgit61 geschrieben:
Birgit61
Birgit61
... ist OFFLINE

Beiträge: 12

Hallo in die Gruppe!
Auch ich bin noch da, heute ist mein 21. Tag und ich habe beschlossen, morgen noch dranzuhängen und ab Freitag mit dem Aufbau zu beginnen. Ich hatte ja am Aschermittwoch noch den Entlastungstag gemacht. Somit habe ich heute 3 Wochen geschafft! Ist ein gutes Gefühl. Vor allem die Schmerzen haben sich reduziert, was mein Hauptgrund war. Das Gewicht ist um 8 kg nach unten gegangen und ich hoffe, dass ich meine Ernährung auch in den Griff bekomme. Bei mir war es so ein Teufelskreis: Schmerzen und immer kaputt durch die Fibro, Frustessen um mir was Gutes zu tun, was bei mir hauptsächlich aus Süßkram (Nutella ist mein Untergang) bestand. Dies wiederum verstärkte die Schmerzen und das Gewicht, wieder Frust, usw.!
Jetzt ein Reset und die große Hoffnung, aus dieser Spirale den Ausweg gefunden zu haben.
In diesem Sinne drücke ich allen die Daumen, dass jeder sein eigenes Ziel erreicht und gehe jetzt zum Yoga!
Liebe Grüße, Birgit


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 27.03.2019 um 18:32 Uhr
... hat Tonia geschrieben:
Tonia
Tonia
... ist OFFLINE

Beiträge: 1706
Gewichtskurve:
Gewichtsverlauf

[ Beitrag wurde zuletzt editiert von Tonia am 27.03.2019 um 18:40 Uhr ]

... immer noch Tag 22 von 42

Nudelmaschinen-Meditation kann ich absolut empfehlen 😂 🧘‍♀️ 😂

Das ist so ein bisschen wie mit Knete spielen. Kneten, walzen, falten, walzen, falten, walzen. Hahhhhh! Herrlich entspannend das Spiel mit dem kleinen Maschinchen Mäuse-Klick* 😊

Heute Mittag habe ich endlich ein erstes Küchensieb voller Bärlauchblätter im Garten geschnitten 😍 Uiiiii und das duftet so lecker 😋

Ca. 60 Gramm habe ich mit Olivenöl und Salz zu einer Pesto-Grundmasse vermischt und in den Kühlschrank gestellt. Parmesan und Kürbiskerne mixe ich dann lieber erst frisch darunter, wenn ich dann in 3-4 Wochen einen ersten Teller Bärlauchnudeln genießen werde. Die Nudeln dürfen jetzt über Nacht am Nudelbaum hängen und trocknen, bevor ich sie dann morgen in eine Dose packe 😊 Und morgen werde ich noch eine Bärlauch-Blutampfer-Butter zubereiten und einfrieren. Sollte sich der Bärlauch widererwarten nach meinem Fasten schon in den Boden zurückgezogen haben, bin ich gerüstet 👍

Tonias Nudelglücksmomente:



--
Viele kunterbunte Grüße
Tonia

------------------------
***Die meisten Menschen essen zuviel!
***Von einem Drittel dessen, was sie essen, leben sie,
***von den anderen zwei Dritteln leben die Ärzte!
***(alte ägyptische Weisheit)


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 28.03.2019 um 08:44 Uhr
... hat Tonia geschrieben:
Tonia
Tonia
... ist OFFLINE

Beiträge: 1706
Gewichtskurve:
Gewichtsverlauf

[ Beitrag wurde zuletzt editiert von Tonia am 28.03.2019 um 08:48 Uhr ]

Tag 23 von 42 - Donnerstag, 28. März 2019

Einen wunderschönen Guten Morgen

gestern Abend habe ich das letzte Glas meiner gelben Brühe ausgelöffelt. Dieses Mal unfallfrei Die Verfärbungen sind dank Gallseife übrigens fast komplett aus meinem Shirt und Tuch verschwunden. An zwei Stellen ist noch ein ganz leichter Gelbschimmer zu erahnen, aber wenn ich diese Fleckchen bei der nächsten Wäsche nochmal mit ein bisschen Gallseife vorbereite, verschwinden hoffentlich auch die letzten Schlabberspuren.

Heute werde ich mir noch einmal eine rote Brühe zaubern. Ich habe noch 4 Knollen Rote Bete im Obstkorb liegen, die ich ja eigentlich letzte Woche zu Saft verarbeiten wollte, was ich dann aufgrund meiner eher unangnehmen Erlebnisse mit diesen frischen Knollen nicht wiederholen möchte. Da mir gekochte Rote Bete keine Probleme bereitet, dachte ich mir, ich nutze die Knollen heute gleich mal doppelt. Ich werde sie in dünne halbe Scheibchen schneiden, 30-40 Minuten kochen, die Brühe beiseite stellen und die Scheibchen mit roten Zwiebeln, Gewürzen und Essig einlegen für die Zeit nach dem Fasten Ein passendes Rezept habe ich mir gestern Abend schon beim Chefkoch rausgesucht, siehe: Mäuse-Klick

Ansonsten verläuft mein Fasten weiterhin eher unspektakulär. Verdauung läuft auch wieder von alleine! Alles im grünen Bereich! Keine besonderen Vorkommnisse! Wunderbaaaaaar

Ich wünsche mir gerade mal wieder ein bisschen Sonne herbei, aber laut Wettervorhersage kann ich erst morgen mit ein paar Strahlen rechnen. Also werde ich heute im Büro fleißig sein und morgen wieder mal ein bisschen draußen im Garten herumwirbeln.

Euch allen wünsche ich einen wundervollen Tag! Macht es Euch schön

--
Viele kunterbunte Grüße
Tonia

------------------------
***Die meisten Menschen essen zuviel!
***Von einem Drittel dessen, was sie essen, leben sie,
***von den anderen zwei Dritteln leben die Ärzte!
***(alte ägyptische Weisheit)


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 28.03.2019 um 10:58 Uhr
... hat alchimyst geschrieben:
alchimyst
alchimyst
... ist OFFLINE

Beiträge: 29

Einen wunderschönen guten Morgen an die liebe Gastgeberin und alle anderen Mitfaster.

Hiermit winke ich einmal in die Runde und das ist gleichzeitig mein Abschiedsgruß, denn: ich habe gestern das Fasten gebrochen und verweile wieder unter den Essenden.

Es war ein toller Abschluss und ein wunderschönes Fastenbrechen. Meine Kräfte ließen mich in den letzten Tagen immer mehr im Stich und jetzt fühle ich mich kräftig und rundum zufrieden. Jeden Morgen habe ich in diesem Thread gelesen und es war schön zu sehen wie es euch anderen erging. Drei Wochen Fasten werde ich in guter Erinnerung behalten und ich wünsche euch allen weiterhin viel Kraft, Erkenntnisse und eine tolle Aufbauzeit!


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 28.03.2019 um 17:37 Uhr
... hat Martina FE geschrieben:
Martina FE
Martina FE
... ist OFFLINE

Beiträge: 535
Gewichtskurve:
Gewichtsverlauf

Hallo ihr Lieben,
Mir geht's soweit gut. Hab in 3 Wochen schon meinen Reha-Beginn...
Hab jetzt noch einiges zu erledigen...
Melde mich morgen wieder

--
LG Martina

"Das Heilfasten ist mein Hirseberg-
mein Paradies das Schmerzfreie Leben"

Verfasser ist mir nicht bekannt


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 29.03.2019 um 07:57 Uhr
... hat Tonia geschrieben:
Tonia
Tonia
... ist OFFLINE

Beiträge: 1706
Gewichtskurve:
Gewichtsverlauf

Tag 24 von 42 - Freitag, 29. März 2019

Moin Moin an diesem schönen Freitag

die Sonne scheint, der Himmel ist strahlend blau, meine Laune ist hervorragend und ich bin verblüffenderweise heute bereits eine halbe Stunde vor dem Weckerklingeln aufgestanden und unter die Dusche gestiegen. Von Frühjahrsmüdigkeit keine Spur mehr. Das ist mir erst heute so richtig bewusst geworden als ich um halb 7 hellwach im Bett lag. Mit dem Aufstehen habe ich tatsächlich schon seit Wochen keine Probleme mehr. Vielleicht passt sich mein Körper ja gerade bereits der Sommerzeit an, die am Sonntag startet

Gestern Nachmittag habe ich wie geplant eine neue Brühe gekocht aus Roter Bete, Süßkartoffeln, Zwiebeln, Peperoni und einer Orange. Das ist eine sehr schmackhafte, leckere Kombination geworden *jamm*jamm* Die Rote Bete habe ich nun wie geplant in eingelegte Rote Bete verwandelt - für später. 4 Gläser konnte ich damit füllen. Ich bin ja mal gespannt, ob das schmecken wird?!

Meine Kochgelüste und Rezept-Ideen wachsen gerade von Tag zu Tag. Es wäre gelogen, wenn ich behaupten würde, dass ich mich nicht inzwischen auch schon wieder unbändig auf was leckeres zu Essen freuen würde Aber ich möchte für mich selbst meine Willensstärke unbedingt noch ein bisschen weiter unter Beweis stellen, auf dass es mir nach dem Fasten gelingt meine schlankere Silhouette, mit der ich mich um Längen wohler fühle, beizubehalten

@Alchymystin: Hab' eine wunderschöne Aufbauzeit und lass es dir gut schmecken Ich lese auch noch gespannt weiter mit in deinem Tagebuch wie es dir während deiner Aufbautage ergehen wird *winke*winke*w

@Martina: Heyyyy, das ging ja jetzt richtig flott mit dem Reha-Termin! Ich freu' mich für dich! Weißt du denn auch schon, wo es hingegehen wird? Konntest du dir das selbst aussuchen oder zumindest 2-3 Wünsche kundtun?

Am Wochenende werde ich die ersten Semmeln besorgen für den geplanten gleitenden Übergang in die F.X-Mayr-Kur nächste Woche. Die Brötchen müssen ja schließlich noch ein paar Tage alt und etwas hart werden ehe sie für die Mayr-Kur taugen

Ich wünsche Euch allen einen schönen Tag und einen guten Start ins Wochenende

--
Viele kunterbunte Grüße
Tonia

------------------------
***Die meisten Menschen essen zuviel!
***Von einem Drittel dessen, was sie essen, leben sie,
***von den anderen zwei Dritteln leben die Ärzte!
***(alte ägyptische Weisheit)


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 
Gehe zu Seite: ( 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 )
« zurück | zur Foren-Übersicht » Fastentagebücher und Fastengruppen
zum Seitenanfang
Tonia Tünnissen-Hendricks
Tonia Tünnissen-Hendricks
Autorin von heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
© 2001-2020 by heilfastenkur.de und Lizenzgebern. Alle Rechte vorbehalten. Alle Bilder und Texte auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und dürfen ohne deren Einwilligung weder kopiert noch sonstwie weiter verwendet werden.

Bildernachweise siehe: Impressum