Website durchsuchen
... das Forum für Heilfasten-Freunde
Login für Foren-Benutzer:
Benutzername:


Passwort:
Passwort weg?
Neuer User? ... jetzt anmelden
Zum Forum
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de durchsuchen:

« zurück | zur Foren-Übersicht »

Forenthema: Fastentagebuch - Mein Weg zu meiner Mitte

» Forum: Fastentagebücher und Fastengruppen

Gehe zu Seite: ( 1 | 2 | 3 | 4 )

am 23.01.2013 um 07:29 Uhr
... hat morgentau geschrieben:
morgentau
morgentau
... ist OFFLINE

Beiträge: 141
Gewichtskurve:
Gewichtsverlauf

Guten Morgen!

Heute ist mein 4. Tag. Fühle mich frisch und bin früh erwacht. Vor mir liegt ein langer Arbeitstag, aber wenn der Körper so weitermacht wie bisher sollte es eigentlich ganz gut gehen.

Ich habe mir vorgenommen drei Wochen zu fasten, beginne das Tagebuch aber erst jetzt, da ich etwas Zeit brauchte um herauszufinden, wie man hier einen neuen Thread beginnt. Bin völlig ungeübt, aber auch das könnte ich ja mal lernen.

Ich hatte auch den Eindruck dass wa bei manchen hier nur ums Gewicht geht, das ist in Ordnung aber während des Fastens passieren so viele andere gute Dinge, vor allem auf der psychischen Ebene, so dass ich gerne meine Erfahrungen hier mitteilen möchte. Vielleicht ist das für manchen Fastenbeginner auch ein Ansporn.

Meiner Meinung nach sollte sich nicht alles um Sauerkrautsaft oder Einläufe drehen. Ausserdem werden die rein technischen Fragen hier wirklich absolut kompetent beantwortet. Dem habe ich nichts hinzuzufügen.

Meine Fragen sind: Wie gehe ich mit der gewonnenen Zeit um? Wo stehe ich eigentlich? Was ist mir wichtig? Was möchte ich loswerden (ausser den paar Kilos zuviel?) Welche Gewohnheiten sind mir eine Last und warum kann ich beim Fasten so zufrieden sein und sobald ich wieder mit der Ernährung beginne und mehr mit dem Alltagstrott verbunden bin, fühle ich mich als Opfer meiner "Laster". Solche oder öhnliche Fragen möchte ich hier ansprechen. Ich würde mich sehr auf eine rege Diskussion freuen.

Mit welchen fragen geht ihr eigentlich in die Fastenzeit?

Euch allen einen schönen Tag
Morgentau


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 23.01.2013 um 20:16 Uhr
... hat morgentau geschrieben:
morgentau
morgentau
... ist OFFLINE

Beiträge: 141
Gewichtskurve:
Gewichtsverlauf

Dieser 4. Tag war gut. Ab dem Nachmittag stellte sich eine ganz besondere Stimmung in mir ein. Es ist so, als ob es stiller wird in mir. Ich habe festgestellt, dass ich nicht mehr vier Dinge gleichzeitig mache, sondern alles mit einer ganz besonderen Ruhe angehen kann.
Als ich nach Hause gekommen bin habe ich erst mal geduscht und mir dann bei einem Glas verdünntem Obstsaft Chopin angehört. Bei einem bestimmten Stück musste ich abstellen, die Härte mit der der Pianist die Tasten drückte war mir zuviel.

Danach bin ich einfach nur so da gesessen, vielleicht für 20 Minuten und habe beim Fenster auf die verschneite Winterwiese hinausgesehen. Einfach so und habe dabei nichts anderes gedacht - kein: ich sollte aber oder ich muss noch. Erstaunlich, da sonst in meinem Kopf ständig was los ist. Es gibt immer etwas zu tun, zu denken, zu planen....irgendwie kann ich mir gut vorstellen, dass es tatsächlich möglich ist einfach zu sein. Zumindest für ein paar Minuten. Wie angenehm.


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

weiter ...

am 24.01.2013 um 08:43 Uhr
... hat morgentau geschrieben:
morgentau
morgentau
... ist OFFLINE

Beiträge: 141
Gewichtskurve:
Gewichtsverlauf

Guten Morgen!

Nun ist bereits der 5. Tag meines Fastens und ich bin wirklich erstaunt wie gut ich geschlafen habe. Dabei habe ich mich die vergangenen Wochen mit extremen Schlafstörungen herumgeschlagen. In meiner Not habe ich vor Weihnachten sogar chemische Schlafkeulen verwendet, aber da ich sonst keine Medikamente nehme hatten die eine fatale Wirkung bei mir. Geschlafen habe ich nicht oder nur sehr unruhig und fand mich jedes Mal in der Küche, lesend zwischen 2 Uhr morgens bis tw. 4 Uhr. Zu den Weihnachtsfeiertagen gab es sogar Nächte da ich überhaupt nicht mehr schlafen konnte.

Kurz vor dem Fasten habe ich es denn mit einer chinesischen Kräutermischung versucht und es ging viel besser. Da meine Kräuter fertig waren am 1. Fastentag habe ich es ohne probiert: und siehe da ich schlafe!!
Als ich heute aufgewacht bin war ich so verwundert, dass es schon 6:30 war, denn ich konnte nicht glauben, dass ich wieder durchgeschlafen habe.

So muss ich auch erkennen, dass ein Teil meiner Schlafstörung von meiner Einstellung kommt. Ich habe so lange damit gekämpft, dass ich schon mit der "Gewissheit" ins Bett gehe, ich kann sowie so kein Auge zu machen. An diesem "Glauben" muss ich weiter rütteln, warum sollte es nicht möglich sein, durch die Fastenzeit auch dieses "Problemchen" über Board zu schmeissen.

Ausserdem ist mir noch etwas aufgefallen: Ich habe ein Problem damit meine Wut zu zeigen und das hat mir anscheinend dann doch viele Nächte den Schlaf gekostet. Auch das ist ein Punkt mit dem ich mich diese Fastenzeit beschäftigen möchte: Wie kann ich rechtzeitig sagen, dass mir etwas nicht passt, ohne erst alles in mich "hineinzufressen", das dann als unterdrückte Wut in Form von Schlaflosigkeit zum Ausdruck kommt.

Habt ihr ähnliche Erfahrungen gemacht?

Gruss
Morgentau


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 



am 24.01.2013 um 13:42 Uhr
... hat morgentau geschrieben:
morgentau
morgentau
... ist OFFLINE

Beiträge: 141
Gewichtskurve:
Gewichtsverlauf

Bin gerade aus dem Fitness zurück. Half erfroren hinein und gut durchgeblutet hinaus. Ja, ich habe gemerkt wie verlangsamt ich bin und das mir die gewohnten Übungen etwas schwerfallen. Aber ich bin es gemütlich angegangen und habe alles absolviert, was ich mir vorgenommen habe.

Und jetzt gönne ich mir ein gutes Glas Buttermilch und geniesse den Eisregen - von meinem Fenster aus, mit Leberwickel. Ich spüre auch das Bedürfnis nach Ruhe sehr stark und bin froh, dass ich heute keine Verpflichtungen mehr habe.

Gruss
Morgentau


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 25.01.2013 um 13:37 Uhr
... hat morgentau geschrieben:
morgentau
morgentau
... ist OFFLINE

Beiträge: 141
Gewichtskurve:
Gewichtsverlauf

6. Fastentag:
Gut geschlafen, fit aus dem Bett. In der Praxis viel gelacht. Merke wie meine Stimmung steigt. Jetzt beginnt wohl langsam die Seerotoniproduktion.
Freue mich auf die weiteren Tage.

Was ich im Moment gar nciht vertrage: Lärm und grosse Kaufhäuser.

Körperlich: Nackenschmerzen werden weniger. Zahnfleischbluten bei der Zahnseideprozedur kaum noch vorhanden. Hm...meine Zunge hat nach wie vor einen dicken Belag, der auch noch grün gefärbt ist (muss wohl von der Gemüsesuppe kommen.)

Frage: Ab wann ändert sich der Zungenbelag bei euch?

Gruss
Morgentau


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 25.01.2013 um 15:20 Uhr
... hat Christiane geschrieben:
Christiane
Christiane
... ist OFFLINE

Beiträge: 46

Hallo Morgentau,
jetzt klinke ich mich doch ins Forum ein...ich bin mitten in meinem 4. Fastentag und eigentlich eher der "passive Leser". Mir geht es ähnlich wie dir...so mit dem "Aus-dem-Fenster-gucken" und so. Auch dieses Ruhigerwerden und diese Stille kenne ich beim Fasten. Leider weicht bei mir diese Ruhe, wenn ich merke, dass ich einfach nicht so leistungsfähig bin, wie sonst. Und wenns drauf ankommt und ich viiiiieel länger brauche, weil sich meine Gedanken verheddern, wenn ich zu schnell bin dann bin ich mir nicht immer sicher, ob fasten sooo toll ist.
Na ja, diese Augenblicke gehen ja zum Glück vorüber und danach "lullt" sich alles wieder ein.
Du gehst ins Fitness? Respekt!!! Ich laufe viel mit meinem Hund und finde das absolut anstrengend genug
Du hast nach der Zunge gefragt: Bei mir ist sie seit gestern wie bei einem Baby, kann bei dir also nicht an der Gemüsebrühe liegen.
Ich faste seit 4 Jahren mindestens 1x im Jahr, wenn ich es schaffe auch 2x. Dieses Jahr würde ich gerne 3 Wochen fasten...hab ich mir mal vorgenommen.
Letztes Jahr musste ich nach 2 1/2 Wochen wegen verschiedener Familienfeiern abbrechen und fand das wirklich schade...es ging mir total gut dabei. Meine Gelenks- und Bandscheiben-wehwehchen klingen dabei ab und ich fühle mich nach dem Fasten wie neugeboren
Außerdem genieße ich diese "Auszeit" von meinem ziemlich turbulenten Leben. Ich bin sonst kein sehr ruhiger Mensch und brauche immer erst ein paar Tage, bis ich mich auf diese besondere Fastenstimmung einlassen kann.
Und genau das werde ich jetzt mit einem Tee und einem Leberwickel tun *freu*
Also, dir noch einen schönen Tag, genieß deine Winterlandschaft.
Grüße
Christiane


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 25.01.2013 um 17:22 Uhr
... hat Bunny28 geschrieben:
Bunny28
Bunny28
... ist OFFLINE

Beiträge: 332

Hallo zusammen,

hab heute mein Tag 1 und wollt fragen ob ich mich hier einklinken kann.
Ich wollt die zeit jetzt nutzen um mich mal zu entgiften. Wollt Anfang Januar schon loslegen aber dann ereilte mich ein Magen Darm Infekt und nix ging mehr. Jetzt hab ich Urlaub und das wollte ich nutzen. Ich habe die nächste Woche noch frei und da ist der Zeitpunkt echt Ideal. Hoffe dieses mal komme ich über die 3 Tage -- ohne Zwischenfälle.

Ich wünsche euch einen schönen Resttag. Liebe Grüße, Anja


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 26.01.2013 um 09:09 Uhr
... hat morgentau geschrieben:
morgentau
morgentau
... ist OFFLINE

Beiträge: 141
Gewichtskurve:
Gewichtsverlauf

Hallo Christiane,
schön von dir zu lesen. Ja, das Aussteigen aus den "Turbulenzen" unseres Lebens fällt nicht immer leicht, aber dafür ist ja das Fasten ideal: es bremst uns auf die für uns Menschen gesunde "Geschwindigkeit".

Gestern habe ich mich sogar in der Stadt verfahren, war einfach etwas schusselig für einen Moment und schon war es passiert. Aber ich glaube das hat nichts mit dem Fasten zu tun, das gehört zu mir: ich bin selbständig und möchte manchesmal vier Dinge gleichzeitig machen. Nun geht das überhaupt nicht mehr.

Die viele Zeit regt mich an, auch darüber nachzudenken: Warum nehme ich mir nicht mehr Zeit für mein eigenes Leben. Es ist doch so schön, wenn man alles ein bisserl besser geniessen kann und nicht schon beim nächsten Programmpunkt ist, obwohl man mit dem ersten noch gar nicht richtig angefangen hat. Genau diese Hetze in meinem Kopf möchte ich angehen.

so plane ich schon seit Fastenbeginn regelmässig zu meditieren aber ich bin erschrocken: Heute ist mein 7. Tag und ich habe es erst 2x gemacht. Aber heute ist ein neuer Tag und ich werde mich jetzt hinsetzen und damit beginnen.

Ich habe übrigens auch vor 3 Wochen zu fasten. Wäre nett ab und zu etwas von dir zu hören. Was hast du denn für einen Hund?

Wünsche dir ein "gutes Wochenende".

Morgentau


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 26.01.2013 um 09:21 Uhr
... hat morgentau geschrieben:
morgentau
morgentau
... ist OFFLINE

Beiträge: 141
Gewichtskurve:
Gewichtsverlauf

[ Beitrag wurde zuletzt editiert von morgentau am 26.01.2013 um 09:23 Uhr ]

Hallo Anja,

natürlich kannst du dich hier "einklinken" und warum solltest du nicht über die ersten drei Tage kommen. Ich hatte dieses Mal Null Probleme. Nimm dir einfach mehr Zeit für dich, trinke viel und mach Bewegung, das hilft. Denk an den Leberwickel zur Mittagszeit und nichts kann schief gehen.

Was mir aber am Wichtigsten scheint: Mache dir bewusst wofür Du das tust. Denke daran wie gut es deinem Körper tut mal so richtig allen unnötigen "Ballast" loszuwerden, auch wenn er sich anfangs wehrt. Denke auch daran, dass deine Einstellung den wesentlichen Ausschlag gibt ob die Fastenzeit für dich eine wunderbare Erfahrung wird, die dir auch in der Zeit danach hilft, mehr "bei Dir zu sein", denn darum geht es doch schliesslich.

Gruss
Morgentau


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 26.01.2013 um 17:28 Uhr
... hat Christiane geschrieben:
Christiane
Christiane
... ist OFFLINE

Beiträge: 46

Hallo Morgentau,
*grins* das mit dem Verfahren kann mir im Moment auch passieren. Vor allem die ersten Tage fällt es mir echt schwer, die Gedanken auf so "nebensächliche" Sachen wie den Strassenverkehr etc. zu fokussieren. Wann immer ich kann lasse ich meinen Mann fahren, besser ist das
Heute ist ja tatsächlich ein bißchen die Sonne rausgekommen und wir waren vorhin 2 Stunden mit dem Hund (ist ne Powermischung aus Border Collie und Australian Shepherd) schneestapfend auf einem kleinen Berg unterwegs. Fand ich wirklich anstrengend...nochmal Respekt für dein Sportprogramm. Was machst du denn alles so? Jeden Tag Fitness oder nur "nach Bedarf"?
Jetzt wollte ich mich eigentlich mit einem Leberwickel zum Schläfchen hinlegen, finde aber nicht die Ruhe in mir...ich hab die Augen zu und meine Gedanken jagen...
Egal, schreib ich halt ein bißchen, der Leberwickel wirkt auch so.
Ich war heute auf der Waage: 4,3 kg weniger. Das erscheint mir viel zu viel...ist wohl 3/4 davon Wasser. Das werde ich ja die nächsten Tage sehen.
@Anja: ich sehe es wie Morgentau...klar schaffst du das. Warum denn nicht?
Wie lange hast du denn vor zu fasten? Wenn du die nächste Woche noch Urlaub hat, bietet sich das ja echt an. Denk einfach dran, dass die ersten 3 Tage meistens am schwierigsten sind. Danach geht der Hunger weg und macht dann oft einem sehr guten Gefühl Platz. Und man ist natürlich stolz, dass die Hürde überstanden ist. Du schaffst das!!!
Und mit der richtigen Darmpflege (abführen und/oder Einlauf etc.) kriegst du auch das Hungergefühl die ersten Tage in den Griff.
Wirklich Hunger hab ich nicht, nur an den Arbeitstagen (in einem Restaurant ) bin ich ein wenig gefährdet. Es geht so schnell, dass man einen Keks oder Pommes oder so nimmt. Voll unterbewusst. Ich muss mich auch konzentrieren, wenn ich meinen Mann bekoche...von wegen Fingerabschlecken oder Salatsauce probieren und so .
Geht euch das nicht so? Wie macht ihr das?
Also, meine "Mittagsschlafzeit" ist um, ich tu noch ein bißchen was.
Euch ein schönes Wochenende und viel Erfolg (vor allem dir, Anja).
Liebe Grüße
Christiane


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 
Gehe zu Seite: ( 1 | 2 | 3 | 4 )
« zurück | zur Foren-Übersicht » Fastentagebücher und Fastengruppen
zum Seitenanfang
Tonia Tünnissen-Hendricks
Tonia Tünnissen-Hendricks
Autorin von heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
© 2001-2020 by heilfastenkur.de und Lizenzgebern. Alle Rechte vorbehalten. Alle Bilder und Texte auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und dürfen ohne deren Einwilligung weder kopiert noch sonstwie weiter verwendet werden.

Bildernachweise siehe: Impressum