Website durchsuchen
... das Forum für Heilfasten-Freunde
Login für Foren-Benutzer:
Benutzername:


Passwort:
Passwort weg?
Neuer User? ... jetzt anmelden
Zum Forum
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de durchsuchen:

« zurück | zur Foren-Übersicht »

Forenthema: März - Fasten

» Forum: Fastentagebücher und Fastengruppen

Gehe zu Seite: ( 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 )

am 23.02.2017 um 18:23 Uhr
... hat eelfe geschrieben:
eelfe
eelfe
... ist OFFLINE

Beiträge: 103
Gewichtskurve:
Gewichtsverlauf

Hallo Zusammen,

ich möchte ab dem 1. März Fasten und bereite mich mental schon dadrauf vor.

Ich habe öffters gefastet und habe hier immer nette Mitfaster gefunden so macht es dann auch mehr Spaß

LG eelfe


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 24.02.2017 um 11:50 Uhr
... hat duende geschrieben:
duende
duende
... ist OFFLINE

Beiträge: 144

Hallo liebe eelfe,
bin dabei. Starte auch am 1. März und freue mich dass ich nicht alleine bin
Wünsch noch eine schöne Faschingszeit und dann bis nächste Woche...

Falls es interessiert - es gibt auch aktuell einen online Fastenkongress unter Mäuse-Klick - vom 26.Februar bis 5. März ... vielleicht auch ganz passend zum Einstimmen...


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

weiter ...

am 25.02.2017 um 08:23 Uhr
... hat eelfe geschrieben:
eelfe
eelfe
... ist OFFLINE

Beiträge: 103
Gewichtskurve:
Gewichtsverlauf

Hallo Duende,

dann sind wir schon zu zweit

Danke für den Tip mit dem Kongress, habe mich da angemeldet. Schon der Trailer spricht mir aus der Seele

Ich habe diesen Monat auch paar mal Interval -Fasten geschafft, zwar nicht regelmässig an den geplanten Tagen Montag & Donnerstag aber immerhin hier und da mal. Deswegen erhoffe ich mir einen guten Start in die Fastenzeit.

Freu mich diesmal richtig drauf. Lese auch jetzt schon meine alten Fastenbücher

Bis nächste Woche

Lg eelfe

--

Wie schnell zersteuen sich Unrast
und Verzweiflung in der Stille der Natur
(Lion Feutwanger)


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 



am 01.03.2017 um 13:10 Uhr
... hat duende geschrieben:
duende
duende
... ist OFFLINE

Beiträge: 144

Liebe Eelfe
freut mich, dass du auch bei Kongress dabei bist. Heute spricht ja Rüdiger Dahlke - freu mich schon sehr auf das Interview - finde ihn sehr inspirierend und höre ihm sooo gerne zu. Habe mich parallel zu einem Selbstheilungskongress angemeldet, da wird auch immer wieder das Fasten und die gesundheitsfördernde Bedeutung hervorgehoben... bestärkt mich noch mehr und lässt mich das Loslegen kaum erwarten...

Ich mache heute noch einen Entlastungstag und werde erst morgen so richtig losstarten - da aber sicher! Hab gestern doch noch Kaffee und Punsch getrunken und überhaupt keinen sehr basischen Tag... außerdem hatte ich noch einen Soja-Kokos-Joghurt im Kühlschrank den ich nicht verkommen lassen wollte. Und heute abends zwei Stunden Zumba* vor mir...

Zitat:

eelfe schrieb:

Ich habe diesen Monat auch paar mal Interval -Fasten geschafft, zwar nicht regelmässig an den geplanten Tagen Montag & Donnerstag aber immerhin hier und da mal.


Das mit dem Intervallen finde ich auch einen interessanten Gedanken für die Zeit nach dem Fasten.
Ich möchte nach dem Fasten auch wieder neue Ernährungsgewohnheiten installlieren - bin mir aber noch nicht sicher welche. Habe im Vorjahr von vegetarisch auf vegan umgestellt aber noch nicht so wirklich gesund. Möchte auf jeden Fall den Rohkostanteil erhöhen und im Moment finde ich die Idee mit den grünen Smoothies sehr reizvoll - auch viel mit Wildkäutern. Muss ich mich noch mehr informieren - gibt's sicher hier im Forum auch interessante Beiträge. Und einen Hochleistungsmixer brauch ich auch noch.

Freu mich schon zu hören wie's dir so geht


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 01.03.2017 um 15:08 Uhr
... hat Lory geschrieben:
Lory
Lory
... ist OFFLINE

Beiträge: 62

Hallo duende und Eelfe,

ich fange heute auch an. Es ist mein zweiter Versuch. Letzten Mai konnte ich 12 Tage fasten, habe aber wegen starken Kreislaufproblemen abgebrochen und vorallem, weil ich die gesamten 12 Tage Dauer-Hunger hatte. Nun aber ein neuer Versuch, Ziel wäre bis Ostern, mal schauen. Schön Euch hier zu treffen.

Eigentlich müsste ich heute auch einen Entlastungstag machen, da ich gestern nicht 100% gut zu mir war. Ich bereite mich schon seit Wochen vor und bin gestern auf dem letzten Meter "schwach" geworden mit Rotwein, Bier, Thaiessen und Zartbitterschokolade.

Mein Plan sind Säfte hinzuzufügen, da ich zu einer Mangelernährung neige. Dieses Mal möchte ich auch mal Molke testen, als Abwechslung.

Nun bin ich aber schon mitten in Tag 1 angekommen und bin bisher bei Saft und Tee. Ich genieße demnächst eine selbstgekochte und filtrierte Brühe und erledige dringend die Einläufe, die ich bisher noch verpasst habe. Dann werde ich zu meiner Chorprobe spazieren und früh schlafen gehen.

Freue mich schon auf Berichte von Euch hier die nächsten Tage und stöbere mal zu dem Kongress-Link rüber.



--
"Es ist nicht genug zu wissen - man muss auch anwenden. Es ist nicht genug zu wollen - man muss auch tun."
Johann Wolfgang von Goethe


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 01.03.2017 um 19:38 Uhr
... hat Vanaris geschrieben:
Vanaris
Vanaris
... ist OFFLINE

Beiträge: 11

Hallo,

ich würde mich direkt noch mit anshcließen. Ich bin auch seit heute dran, frei nach Buchinger zu fasten. Es ist mein 4. Mal, hatte aber eine 2jährige Pause.

Jetzt möchte ich mir etwas Gutes tun, Achtsamkeit und Wahrnehmung trainieren, sowie gesundheitsfördernde Ernährung und endlich wieder angemessene körperliche Aktivität etablieren. Ich habe mich die letzten Monate sehr gehen lassen.

Zur Motivation für "danach" habe ich mir ein kleines Buch von Prof. Dr, Ingo Froböse gekauft ("Mach dich fit - sonst macht es keiner").

Wie lief euer erster Fastentag bislang?

LG


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 02.03.2017 um 00:39 Uhr
... hat Mondwechsel geschrieben:
Mondwechsel
Mondwechsel
... ist OFFLINE

Beiträge: 2

Hallo,
ich möchte mich auch anschließen.Wollte heute pünktlich zur Fastenzeit beginnen, jedoch habe ich noch frische Vorräte, die sonst verderben. Das ist auch nicht im Sinne der Fastenzeit, Essen einfach wegzuwerfen, denke ich. Insofern wird es Samstag mit meinem Fastenbeginn, nach einem Obsttag am Freitag und morgen einem Tag mit Jogurt und Gemüse. Das restliche Gemüse wandert in die Gemüsesuppe.

Ich faste frei nach Buchinger, bis auf den Kaffee morgens. Danach Obstschorle am Vormittag, Fastensuppe zum Mittag, Tee mit Honig oder Molke/Kefir/Buttermilch an meinem "Hungerpunkt" am Nachmittag und Gemüsesaft abends. Kräutertee und Wasser außerdem reichlich.

Es ist nicht mein erstes Fasten. Ich faste regelmäßig zwischen Karneval und Ostern. Mein längstes war bisher 16 Tage. Vielleicht schaffe ich diesmal noch mehr, weil ich im März gerade beruflich zwischen zwei Jobs stehe.

Mein Ziel ist es mich zu reinigen, auf das Wesentliche herunterzufahren, und einiges in meinem Leben zu überdenken, jetzt wo ich einen Monat Zeit habe Gewichtsabnahme ist bei meinem Kampfgewicht leicht. Ich habe schon in den letzten zwei Entlastungswochen mit reduzierter Nahrung 7 kg abgenommen ( nur zweimal statt dreimal essen). Gewichtsabnahme ist aber nicht Hauptziel. Sondern einfach das Leben anders einstellen. Gesünder. Bewegter. Reflektierter.

Soviel zu meinen Zielen Ich hoffe, ich schaff die Hälfte

Viele Grüße aus Berlin!


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 02.03.2017 um 07:21 Uhr
... hat Gedanken im Kopf geschrieben:
Gedanken im Kopf
Gedanken im Kopf
... ist OFFLINE

Beiträge: 26

Hallo liebe Leser, kleiner Erfahrungsbericht

Ich führe meine erste Heilfasten Kur mit Tee und klaren Gemüse Brühen durch.
Da mir der Fastenstart am Aschermittwoch wichtig war, habe ich mich die letzten 2Wochen systematisch darauf vorbereitet mit weglassen von Alkohol, Reduzierung Kaffee, Reduzierung Menge meines Essen und Fokussierung auf Balaststoffreiche Nahrung, keine Industrie Süßigkeiten. Zur Unterstützung und Üben Einläufe mit Warmen Wasser.

Gestern Start, 1.3, ich will keinen Urlaub nehmen, deswegen habe ich den Tagesablauf für mich Angepasst und die Darmrrinigung (morgens Plaumen, Nachmittag Sauerkraut Saft, Abend Einlauf) auf den Abend gelegt. Alles gut gelaufen.
In der Nacht schlief ich jedoch sehr unruhig. Da ich dieses Jahr die Fastenzeit nutze um mir mehr Gedanken über mich zu machen und auf mich und meinen Körper zu beziehen vermute ich es wird daher kommen. In den letzten 2Wochen schlief ich ruhig.

Ich bereite mir heute zum Schlafen einen Melissentee zu.
Grüße an alle Mitfastende
Gedanken im Kopf


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 02.03.2017 um 10:18 Uhr
... hat natti geschrieben:
natti
natti
... ist OFFLINE

Beiträge: 486

Hallo in die Runde,

ich würde mich gerne noch anschließen. Ich beginne heute (2.03.), habe aber seit vorgestern abend schon "vorgefastet" (nur abends das alljährliche Aschermittwochs-Fischessen zu mir genommen, allerdings mit Sahnehering ). Intervallfasten bekomme ich nicht hin, eher ab-und-zu mal eine Mahlzeit auslassen. Daran merke ich immer, wie sehr Fasten im Kopf stattfindet: Jetzt fällt mir der Verzicht nicht schwer, ansonsten sehr.

Ich faste inzwischen zum sechsten oder siebten Mal, mein Ziel ist eine Woche, wenn es gut läuft, dann auch länger. Letztes Jahr habe ich auf diese Weise 13 Tage gefastet.

Mittlerweile habe ich mein eigenes Programm, d.h. viel Wasser und Tee, morgens und abends insgesamt ca. 200ml Fruchtsaft (die Gemüsebrühe war so gar nicht mein Ding, obwohl ich sie sonst sehr gerne esse), dazu A-Z Vitamintablette. Zum Abführen morgens Buttermilch oder Sauerkrautsaft und heißes Wasser mit Zitrone. Glaubersalz zum Start mache ich nicht, sondern setze insgesamt auf die "sanfte Methode".

Ich arbeite ganz normal weiter (Bürojob mit viel Heimarbeit), allerdings gönne ich mir, wenn es geht, mittags einen Leberwickel (samt Schläfchen dazu), und ich versuche, wenigstens auf 10.000 Schritte/Tag zu kommen und insgesamt etwas herunterzuschalten. Muskelabbau merke ich schon....

Meine Motivation ist die Vorbeugung/Reduktion von Krankheit (Rheuma, ...) durch konsequentes Fasten; mir leuchtet ein, dass unser Körper darauf ausgelegt ist, immer mal wieder "Hungerzeiten" durchzumachen und dies auch positive Effekte hat. Und die paar Kilo weniger (die meist ca. ein halbes Jahr halten) sind auch willkommen

Ich freue mich auf das andere Körpergefühl während des Fastens!

Bin gespannt, von Euch zu lesen, wie Ihr es angeht und was Eure Erfahrungen sind!

Natti


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 02.03.2017 um 10:23 Uhr
... hat Lory geschrieben:
Lory
Lory
... ist OFFLINE

Beiträge: 62

Hey, schön, dass hier so viele zusammen kommen.
Es tut mir immer sehr gut hier Mitstreiter zu treffen, das fehlt mir immer im Umfeld. Verständnis oder zumindest keine Ablehnung um mich rum, würden das alles viel einfacher machen. Und ich bin Biologin, ich hätte gedacht, dass die alle offen dafür sein müssten, aber das Gegenteil ist der Fall - eher konservatives Nachgeplapper gängiger Schulmedizinischer Theorien der letzten 30 Jahre.

@Gedanken: Schön, dass jemand klassische Einläufe macht. Mittlerwele ist es bei mir eine richtige Ruhe- und Entspannungspause geworden, wo ich ganz bei mir bin, hätte ich nicht erwartet. Ich gehe von Wasser gestern, auf Kräutertee heute (einen milden Kamillen- oder Fastentee ohne Melisse und Fenchel) und dann auf einen milden, dünn gekochten Kaffe-Einlauf. Falls das interessant ist: nach Gerson. Der Kaffee soll die Leber zusätzlich reinigen und den Galleabbau bzw. die Erneuerung fördern. Zusammen mit einem Leberwickel eine ganz tolle Sache, man fühlt sich wie neu. Hilft auch bei mir gegen alle negativen Fastensymptome (außer Hunger).

Zuletzt eine Frage an Euch:
Ich möchte nicht nach Buchinger, sondern Saftfasten, da ich gerne bis Ostern durchhalten will und denke, dass Buchinger zu viel Kraft kostet. Ich hatte letztes Mal aber mit dauerhaftem Hunger zu kämpfen und deswegen auch am 13. Tag abgebrochen. Eigentlich soll sich der Hunger doch einstellen? Habt ihr Erfahrungen dazu? Woran kann das liegen? Ist der Mittelweg zwischen Buchinger und Saftfasten nicht das Wahre?

Liebe Grüße

--
"Es ist nicht genug zu wissen - man muss auch anwenden. Es ist nicht genug zu wollen - man muss auch tun."
Johann Wolfgang von Goethe


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 
Gehe zu Seite: ( 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 )
« zurück | zur Foren-Übersicht » Fastentagebücher und Fastengruppen
zum Seitenanfang
Tonia Tünnissen-Hendricks
Tonia Tünnissen-Hendricks
Autorin von heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
© 2001-2020 by heilfastenkur.de und Lizenzgebern. Alle Rechte vorbehalten. Alle Bilder und Texte auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und dürfen ohne deren Einwilligung weder kopiert noch sonstwie weiter verwendet werden.

Bildernachweise siehe: Impressum