Website durchsuchen
... das Forum für Heilfasten-Freunde
Login für Foren-Benutzer:
Benutzername:


Passwort:
Passwort weg?
Neuer User? ... jetzt anmelden
Zum Forum
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
heilfastenkur.de durchsuchen:

« zurück | zur Foren-Übersicht »

Forenthema: Intervallfasten als Neustart

» Forum: Fastentagebücher und Fastengruppen

Gehe zu Seite: ( 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 | 73 | 74 | 75 | 76 | 77 | 78 | 79 | 80 | 81 | 82 | 83 | 84 | 85 | 86 | 87 | 88 | 89 | 90 | 91 | 92 | 93 | 94 | 95 | 96 | 97 | 98 | 99 | 100 | 101 | 102 | 103 | 104 | 105 | 106 | 107 | 108 | 109 | 110 | 111 | 112 | 113 | 114 | 115 | 116 | 117 | 118 | 119 | 120 | 121 | 122 | 123 | 124 | 125 | 126 | 127 | 128 | 129 | 130 | 131 | 132 | 133 | 134 | 135 | 136 | 137 | 138 | 139 | 140 | 141 | 142 | 143 | 144 | 145 | 146 | 147 | 148 | 149 | 150 | 151 | 152 | 153 | 154 | 155 | 156 | 157 | 158 | 159 | 160 | 161 | 162 | 163 | 164 | 165 | 166 | 167 | 168 | 169 | 170 | 171 | 172 | 173 | 174 )

am 06.05.2019 um 22:15 Uhr
... hat Theechen geschrieben:
Theechen
Theechen
... ist OFFLINE

Beiträge: 271

Ein herzliches hallo an euch drei, ich bin soooo müde, werde daher morgen auf eure Beiträge eingehen. Gestern morgens hätte ich fast das Fasten gebrochen, mir war ständig schwarz vor Augen, aber heute ging es schon wieder und ich war sogar beim Sport. Langsam gewöhne ich mich wieder ans Fasten, es fält mir aber gerade recht schwer. Morgen schreibe ich mehr. Schlaft gut, euer Theechen


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 07.05.2019 um 04:58 Uhr
... hat Theechen geschrieben:
Theechen
Theechen
... ist OFFLINE

Beiträge: 271

Guten Morgen liebe Christiane, Aqui und Bea,

Aqui, bei uns sind gerade Temperaturen zwischen -1 Grad nachts und 4-9 Grad tagsüber. Das sind für mich noch keine Maitemperaturen. Aber das Grün sprießt auch hier. Und ich liebe den Frühling. Nur lädt er momentan nicht zum lange Rausgehen ein. Wenn ich faste, friere ich oft so sehr. Du musst mich nicht stalken, ich werde hier einfach weiter schreiben. In alter Manier, wie ich es immer getan habe. Die Diskrepanzen im Urlaub entstanden wohl aus einer Mischung von großer Empfindlichkeit der Freundin, die gerade in einer Lebenskrise ist und einer kleinen Unachtsamkeit im Gespräch von mir und meinem Partner. Die Freunde reden viel und wir haben wohl ein paar Mal andere Themen reingebracht, obwohl ihr Thema noch nicht beendet war aus ihrer Sicht. Einmal bin ich wohl mittendrin zu meinem Mann, der etwas weiter weg stand und habe mich damit abgewendet. Ich erinnere mich schwach an die Situation. Ich kann es für mich stehen lassen. Es war keine Absicht von uns/ihr, sie hat sich abgelehnt und missachtet gefühlt und trotzdem war es erst einmal verletzend, weil sie es sehr hart formuliert hat und ich mit meinem Muster lieb Kind zu sein und nicht abgelehnt werden zu wollen konfrontiert war. Erschwerend war, dass sie an dem Tag anfing, sie bräuchte Zeit alleine mit ihrem Partner und sich dann in Folge so sehr abgegrenzt hat, dass es mich verletzt hat. Ich kann sie verstehen in ihrer Situation, aber es war ein großer Bruch, da wir vorher die meiste Zeit miteinander verbracht hatten und das auch von ihnen ausging. Selbst beim Essen saßen sie dann alleine. Der Freund hat uns ihre Situation in einer ruhigen Minute erklärt, was echt geholfen hat. Er war auch nicht glücklich damit, dass sie sich so zurückgezogen hat. Nun Ja, innerlich bin ich jetzt ein wenig auf Distanz zu ihr, aber das wird beim nächsten Treffen sicher keine Rolle mehr spielen.

Christiane, körperlich und seelisch nährendes Wochenende! Wie schön sich das liest. Du bist super im Intervall angekommen, was mich sehr freut. Alternierende Fasten ist ja gar nichts für mich, diesen häufigen Wechsel von Essen und Fasten finde ich sehr anstrengend. Hut ab, wenn du das so konsequent durchziehst und auch schon Effekte merkst.

Bea, du scheinst deinen Urlaub sehr zu genießen, das freut mich. Dass es eine weiter intensive und gute Zeit wird, wünsche ich dir. Ist der Altersunterschied zwischen dir und deiner Schwester so groß? Schön, dass ihr jetzt Zeit miteinander haben könnt.

Mich kneifen die Hosen auch, der Urlaub hat es nicht besser gemacht. Dort gab es die ersten Tage gigantisch leckeres Buffet. Aber das Fasten bringt mich jetzt auch wieder in eine andere Richtung. Bewusster zu essen ist das Ziel für danach. Ich hoffe das emotionale Auf-und Ab diesmal anders zu bewältigen als mit Süßkram. Drückt mir die Daumen, dass ich heute im Krankenhaus die Unterstützung bekomme, die mir letztes Jahr im April zu einem Monat deutlich weniger Schmerzen verholfen hat. Es wäre so toll, wenn ich wieder länger als ein, zwei Stunden sitzen könnte. Und ich hoffe ja, dass das längere Fasten auch einmal im Rücken wirkt.

Draußen zwitschern die Vögel. So früh morgens ist es wunderschön.

Ich wünscheceucv einen guten Tag, ob Fasten oder essend!
Euer Theechen


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

weiter ...

am 07.05.2019 um 15:20 Uhr
... hat Theechen geschrieben:
Theechen
Theechen
... ist OFFLINE

Beiträge: 271

Ihr Lieben, ich bräuchte mal einen Rat von euch. Es gibt total liebe Personen auf der Welt. Ich kann die Behandlung machen, hätte aber eigentlich erst einen Termin für den 26.06. bekommen, das wäre dann mit der nächsten Kinderwunschbehandlung kollidiert. Als ich das erklärt habe, habe ich doch tatsächlich einen Termin für den 13.05. bekommen, wie toll ist das denn? Ich finde das ausgesprochen freundlich. Nun würde ich ja das Langzeitfasten ungern wegen des mehrtägigen stationären Aufenthalts unterbrechen. Für die Behandlung ist es kein Problem zu fasten, ich mache mir nur Gedanken, wie das Personal und ggf. die Ärzte reagieren, wenn ich sage, dass ich faste. Das Essen werde ich auf jeden Fall abbestellen, das wird dann ja nur weggeschmissen. Doof, oder? Während ich schreibe, denke ich gerade, dass es eigentlich egal ist, was sie denken und sagen. Ich weiß ja, wofür ich es tue. Mich interessiert trotzdem, was ihr dazu meint.

Liebe Grüße Theechen


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 



am 07.05.2019 um 16:20 Uhr
... hat Bea O geschrieben:
Bea O
Bea O
... ist OFFLINE

Beiträge: 774

Guten Morgen ihr alle,
Theechen: ich weiß nicht was du machen lässt im Krankenhaus, aber vielleicht kannst du dem Personal den Eindruck geben, dass du essen mitgebracht bekommst? Am wenigsten fällt natürlich auf, wenn du es nicht abbestellst. Guckt ja beim einsammeln niemand unter die Hauben.
Ich bin 11 Jahre älter als unser Nesthäkchen und mit 18 aus dem Haus gegangen. In dem kleinen Ort war wenig Möglichkeit für Studium und Ausbildung. Dann habe ich sehr früh geheiratet, hatte Familie und Beruf und kam nur ab und zu kurz heim.

In meinen Urlaub habe ich leider garkeine etwas weiteren. Hosen mitgenommen, ich dachte, dass ich dann disziplinierter bin. Und dauernd wird irgendwas mitgebracht oder angeboten. Wenn ich zögere kommt das auch nicht gut an, da ich viel schlanker bin als die anderen. Und meine Schwester mir gesagt hat, dass sie sich dann schlechter fühlt. Als ob ich ihr dauernd sagen würde, dass sie zu dick sei.
Auf der anderen Seite sind die Leute hier sehr viel spiritueller als ich.
Regentag, wenig Bewegung. Im Souterrain steht eine riesige Trainingsmaschine, aber die macht mich weniger an als laufen.
Liebe Grüße und alles Gute
Bea


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 08.05.2019 um 16:16 Uhr
... hat Theechen geschrieben:
Theechen
Theechen
... ist OFFLINE

Beiträge: 271

Hallo Bea und natürlich auch Christiane und Aqui,
Bea, meine Hosen wurden im Urlaub auch richtig eng. Das Essen war so ausgezeichnet und ich musste mich einfach überall durchprobieren. Den Rückflug fand ich entsprechend unangenehm mit der kneifenden Hose. Genieß die drei Wochen trotzdem und auch die schönen gesellschaftlichen Anlässe, danach kannst du ja wieder in deinen üblichen Ernährungsrhythmus zurückkehren.

Ich habe mich entschlossen, es einfach zu sagen, dass ich faste. Ich habe keine Lust, mich zu rechtfertigen und sehe auch keine Kollision zur Behandlung. Essen wegschmeißen kann ich nicht.

Ansonsten läuft das Fasten gut. Mir ist zwar immer wieder schwarz vor Augen, aber ich habe mich langsam eingefunden und es fällt mir nicht mehr so sehr schwer. Nur wenn mein Mann mir etwas vor isst, habe ich manchmal kurz Gelüste.

Ich hoffe, euer Intervallfasten läuft gut und ihr seid einfach nur viel beschäftigt.

Liebe Grüße
Euer Theechen


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 08.05.2019 um 23:54 Uhr
... hat Aqui geschrieben:
Aqui
Aqui
... ist OFFLINE

Beiträge: 1815

Hallo Theechen, Christiane und Bea und ihr Mitlesenden,

ich wollte gestern noch schreiben und hab es dann einfach vergessen. Gerade schaute ich noch mal ins Forum und nun will ich mich wenigstens kurz melden.
Intervallen klappt ganz gut. Nach Fasten wäre mir im Moment nicht, ich versuche aber 2 - 3 Tage entweder ganz zu intervallen oder mich zurückhalten mit dem Essen. Heute z.B. hab ich nur einen großen Smoothie getrunken, mit viel leckeren Sachen drin (Gurke, Salat, Avocado, Banane, Apfel und eine Zitrone, dazu gab es Buttermilch) dann hab ich noch ein Stück fettreduzierten Käse gegessen und das war es. Morgen wollte ich in die Sauna und wieder intervallen.

@ Theechen, ich würde auch im Krankenhaus Bescheid geben, dass Du gerade fastest. Vielleicht versuchen sie einen Kompromiss zu schließen, dass Du wenigstens Säfte trinkst, das kannst Du Dir ja immer noch überlegen. Solange es Dir gut geht und im Moment läuft es ja auch prima - dann mach weiter, ich drücke Dir die Daumen auch für den Krankenhausaufenthalt, dass Du länger schmerzfrei Tätigkeiten ausüben kannst, besonders länger sitzen kannst.

Danke, dass Du noch mal geschildert hast, was im Urlaub vorgefallen ist, so Mißverständnisse liegen einem lange im Bauch nicht wahr? So ergeht es mir wenigstens. Am besten noch mal drüber sprechen und dann ist es wieder gut. Immer geht es nicht, aber wo ein Wille ist, ist auch ein Weg.
Ansonsten war Dein Urlaub sehr schön, so lese ich es daraus, oh ja.... von der Wärme in die Kälte zurückzukommen, ist nicht schön, aber die schöne, warme Zeit haben wir ja noch vor uns. Das war der Vorgeschmack für Dich.

@Bea, Dir wünsche ich einen wunderschönen Urlaub. Genieße die Leichtigkeit in Mexiko, auch wenn die Leichtigkeit vom Gewicht her ein klein wenig geringer wird. Denk dran, jetzt kannst Du es genießen und später intervallst Du halt wieder oder fastest noch mal. Es muss toll sein, Familie wieder zu treffen, es ist ja dann nicht einfach "nur" Urlaub, sondern eine Familienzusammenkunft. Wie schön. Erfreue Dich noch an den Menschen, den neuen Eindrücken und dem Urlaubsfeeling. Schön, dass man sich von überall aus schreiben kann, so sind wir doch trotz Urlaub immer auf dem laufenden.

@ Christiane, wir beide unterstützen uns beim Intervallen nicht wahr? Das Schöne am Intervallen finde ich, dass man es auch mal verschieben kann, wenn es gerade nicht passt. Wenn man aber - so wie Du Theechen - vor hat, ein Langzeitfasten zu machen und dann kommt überraschenderweise der Krankenhausaufenthalt dazu, gibt es nur 2 Möglichkeiten: Entweder das Fasten bis zum 13. zu beenden oder es durchziehen und dem Personal Bescheid geben. Eigentlich läßt es sich gerade gut im Krankenhaus fasten finde ich Denn so berauschend ist das Essen ja meistens nicht, aber andersherum hilft das Essen ein wenig gegen die Langeweile. Oft wartet man ja nur darauf, dass es Frühstück, Mittag, Nachmittagskaffee und Abendessen gibt.

Ich wünsche euch eine gute Nacht.
LG Aqui


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 09.05.2019 um 07:18 Uhr
... hat Regenwurm geschrieben:
Regenwurm
Regenwurm
... ist OFFLINE

Beiträge: 1976

Einen wunderschönen guten Morgen euch dreien!

Theechen, folge deinen inneren Überzeugungen, du musst gar nichts machen, um anderen zu gefallen. Sie müssen es dir auch nicht "genehmigen". Du weißt, es kann für dich gute Effekte haben auf den Schmerzstatus, es aktiviert deine Selbstheilung und unterstützt damit diese Behandlung. Das würde ich der Pflege mitteilen, und dass du darum bittest, viel heißen Tee und viel Wasser zu bekommen. Etwas Saft für Kreislaufprobleme kannst du dir ja in den Nachtschrank stellen.

Von deinem Krankheitsbild weiß ich nicht genug, um dazu Stellung zu nehmen, nur soviel aus meiner Fastenerfahrung: Längeres Fasten greift die Muskulatur an, und wenn du dann noch nicht in der Verfassung bist gegenzusteuern durch Bewegung und Sport, könnte das in größerem Ausmaß passieren, als dir lieb ist. War bei mir ja so, mir zieht ja im Langfasten jemand den Stecker, und dann bin ich absolut nur noch im Zeitlupentempo unterwegs. Meine Muskelmasse ist dadurch und durch den Wegfall vom Studio mit dem Bandscheibenvorfall fast 10% Muskelmasse abhanden gekommen, und in meinem Alter kriegst du das nur schwer wieder aufgebaut. Für den Rücken brauchst du Muskeln hinten wie vorn, also gib auf dich acht... Aber das weißt du ja alles ohnehin schon.

Ich sehe auch überhaupt keinen Grund, warum du das Fasten nicht unterbrechen könntest, aber so verlockend ist die Krankenhausverpflegung ja nun auch nicht. Wir sind Intervallen gewöhnt, unser Körper schaltet sehr gut um zwischen Fasten und Essen und auch wieder zurück. Das erlebe ich gerade jetzt. In einem kompletten Fastentag sitze ich hier abends eingemummelt in Decken und frier mir einen Zapfen ab, schütte Tee in mich rein und zieh mir das Oberbett meines Mannes noch drüber, bis ich warm bin. Da ist es doch prima, dass er meistens den Spätfilm noch gucken möchte

Bea, ich finde es total spannend, was du da gerade erleben darst, nicht nur, weil Mexiko und der ganze Südamerikanische Kontinent ganz oben auf meiner Wunschliste steht! Zu dem ganzen Angebot und dem Problem des Ablehnens - ooh wie ich das kenne! Aber ein wenig probieren, und dann ist es lecker, da würde es mir ja total schwer fallen, drauf zu verzichten. Aber es ist Urlaub, meine Liebe, und auch die Gaumeneindrücke von einer anderen Kultur gehören für mich absolut dazu! Fasten kannst du auch wieder zuhause - vielleicht übst du dort Maß halten und guckst dir einen festen Tag aus, wo du nichts ißt, und bittest die liebe Verwandschaft, das zu tolerieren.

Mir geht es im Intervallen gut. Ich habe am Montag nicht gegessen, nach der Völlerei am Wochenende und dem Schock auf der Waage (hätte ich gar nicht gebraucht, ich bekam die Jeans ja kaum zu!) war das so richtig befreiend! Im Seminar hatte ich überwiegend Yogahosen an... Allerdings bin ich mit meinem Plan gescheitert, am nächsten Tag nur die Abendmahlzeit zu mir zu nehmen. Da waren wieder meine alten Muster und vielleicht auch die Prägung aus der Erziehung aktiv. Eine Kollegin hatte Kuchen mitgebracht - sehr lecker, sehr verführerisch und umsonst. Dann erwacht ein Giergefühl in mir, dass ich nicht gebändigt bekam. Eine wirklich interessante Erfahrung.

Mein Mittwochsfasten gestern verlief super und ohne Anfeindungen, außer, na klar, ich friere erbärmlich schon nach wenigen Stunden, und es geht im Laufe des Tages auf meine Konzentration. Das verliert sich beim Fasten nach ein paar Tagen, aber in diesen daeurzustand komme ihc im Intervall ja nicht... Gut, dass ich es steuern kann und nicht an bestimmten Tagen, wo was Wichtiges ansteht, fasten muss! Aber diese Kopplung Frieren-Essen ist endlich aufgelöst.

Für mich geht nur komplettes Fasten, ohne die Intervallmahlzeit. Wenn ich esse, kommt sofort die Gier nach mehr, getarnt als Lust auf Essen, das ist für mich momentan nicht beherrschbar. Ich werde daher nun versuchen, an den Esstagen nach Plan zu essen und schwerpunktmäßig Protein-lastig (wegen der Muskulatur). Ich möchte einen Automatismus erreichen ohne diesen Nachholimpuls, das braucht Zeit. Das Fasten selbst ist eine ganz selbstverständliche Zeit (sage ich all denen, die Angst davor haben, dann jeden Tag wie den ersten Tag eines Heilfastens zu erleben!)

Ich wünsche euch allen eine schöne und intensive Zeit!

Christiane

--
Das Leben muss vorwärts gelebt werden, wird aber erst rückwärts verstanden...
(Kirkegaard)


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 09.05.2019 um 10:22 Uhr
... hat Bea O geschrieben:
Bea O
Bea O
... ist OFFLINE

Beiträge: 774

Hallo und Guten Morgen,

hier ist es 4h frueh und ich sitze am PC meiner Schwester.
Ich bin nicht im warmen Mexiko, sondern im kuehlen Norden der USA nahe dem Michigansee. Neulich wurde nur ein mexikanischer Feiertag gefeiert .
In 11 Tagen geht es wieder zurueck. Dann sind die Pfunde schnell wieder weg.
Bewegungsmaessig betaetige ich mich in dem riesengrossen Garten, wenn meine Schwester arbeitet. Selbststaendig und von zu Hause.
Wir haben jeden Tag Einladungen oder Gaeste, Freunde, die ich bei meinen frueheren Besuchen kennengelernt habe. Und am Wochenende kommen meine Nichte und mein Neffe mit Partnern zum Muttertag nach Hause.
Ich haette einfach andere Sachen einpacken sollen.
Vor allem Suesszeug bin ich zu Hause garnicht gewoehnt, steht hier aber in jeder Ecke herum. Meine geliebten Smoothies wurden mit Suesser Sahne gemacht. Aber lecker, sag ich Euch.

Ab und zurueck ins Bett, ein Anruf aus Deutschland hat mich da um 3h rausgeholt.

Liebe Gruesse
Bea


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 09.05.2019 um 22:06 Uhr
... hat Regenwurm geschrieben:
Regenwurm
Regenwurm
... ist OFFLINE

Beiträge: 1976

Hallo Bea,

tapfer, du läßt dir die Laune nicht verderben! Genieß diese Zeit und die vielen netten Menschen um dich rum, ist ja sowieso viel zu schnell vorbei!

Mein Esstag heute verlief besser und trotzdem lecker, und morgen wird dann wieder gefastet. Mal schauen, wie lange es braucht, bis ich mich daran gewöhnt habe.

Euch allen einen schönen und erholsamen Restabend und Schlaf wünscht

Christiane

--
Das Leben muss vorwärts gelebt werden, wird aber erst rückwärts verstanden...
(Kirkegaard)


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 

am 10.05.2019 um 08:36 Uhr
... hat Theechen geschrieben:
Theechen
Theechen
... ist OFFLINE

Beiträge: 271

Guten Morgen an euch drei,

Aqui, Smoothies muss ich unbedingt auch mal wieder ausprobieren. Meine Schwester hat eine Zeit lang sehr regelmäßig Smoothies gemacht, aber überwiegend mit Grünzeug und einer halben Banane. Ab und an habe ich einen mitgegessen, den trinken konnte man das bei der Konsistenz nicht mehr nennen. Das war dann wie eine ganze Mahlzeit. Einerseits lecker, andererseits hätte ich es nicht so oft essen können. Aber zwischendrin einmal. Ich müsste mir wohl etwas mehr Süße in Form von Frucht reinmachen.
Das Missverständnis lag mir tatsächlich länger im Bauch. Aber es rumort nicht mehr und ich habe alles richtig gemacht, weil ich ein Interesse daran hatte zu verstehen, was das Problem ist. Jetzt ist es für mich abgehakt.
Schön, dass es dir mit dem Intervallen nach wie vor gut geht. Du bist sicher viel mit deiner Hündin unterwegs? Ich kann mich leider nicht so richtig aufraffen viel alleine spazieren zu gehen. Mir fehlt jemand, mit dem ich das machen kann.

Liebe Christiane, wie sehr ich mich für dich freue, dass du einen guten Einstieg gefunden hast. Jippie! Du hörst dich auch sehr zuversichtlich an und entschlossen. Schade, dass du beim Intervallfasten so frierst. Mir hilft heißer Ingwertee, wenn ich friere. Natürlich mit frischem Ingwer. Den trinke ich gerade auch fast täglich mit frischer Zitrone, weil es mir gut tut und ich dann auch abführen kann. Das liegt aber eher an der Zitrone als am Ingwer. Das ist meine neue Wunderwaffe zum sanften Abführen, der Pflaumensaft steht immer noch ungeöffnet im Kühlschrank, was mich freut, weil der Zucker ja eher kontraproduktiv wäre. Den Nachholimpuls kenne ich auch sehr gut. Daher funktioniert bei mir das 1:0 Fasten überhaupt nicht. Bei 5:2 habe ich dieses Problem glücklicherweise nicht. Aber nach Heilfasten, fällt es mir auch sehr schwer mich zu zügeln. Ich habe nur ein Mal bei meinem ersten Fasten von 13 Tagen geschafft, einen richtig langsamen und guten Aufbau zu machen, weil ich damals hinterher eine Rotationsdiät gemacht habe.

Bezüglich der Muskulatur mache ich mir weniger Sorgen. Ich war diese Woche fast jeden Tag beim Sport und habe mich bewegt, auch in der Wassergymnastik. So wie es körperlich möglich war. Im Krankenhaus wird es natürlich etwas mau mit Bewegung. Aufgrund der starken Kreislaufprobleme habe ich aber auch ab und zu ein Glas Buttermilch getrunken. Eigentlich wollte ich es ohne Zusätze schaffen, so ist es aber eindeutig leichter. Ich frage mich nur, was das mit der Ketose anstellt. Die kann doch eigentlich nicht ungestört ablaufen, oder?

Ich wünsche euch einen guten Tag mit Intervallen oder Essen.
Liebe Grüße Theechen


Antworten ohne ZitatAntworten ohne Zitat  Antworten mit ZitatAntworten mit Zitat   Themen-Abo Themen-Abo bestellen
 
Gehe zu Seite: ( 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 | 26 | 27 | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 | 33 | 34 | 35 | 36 | 37 | 38 | 39 | 40 | 41 | 42 | 43 | 44 | 45 | 46 | 47 | 48 | 49 | 50 | 51 | 52 | 53 | 54 | 55 | 56 | 57 | 58 | 59 | 60 | 61 | 62 | 63 | 64 | 65 | 66 | 67 | 68 | 69 | 70 | 71 | 72 | 73 | 74 | 75 | 76 | 77 | 78 | 79 | 80 | 81 | 82 | 83 | 84 | 85 | 86 | 87 | 88 | 89 | 90 | 91 | 92 | 93 | 94 | 95 | 96 | 97 | 98 | 99 | 100 | 101 | 102 | 103 | 104 | 105 | 106 | 107 | 108 | 109 | 110 | 111 | 112 | 113 | 114 | 115 | 116 | 117 | 118 | 119 | 120 | 121 | 122 | 123 | 124 | 125 | 126 | 127 | 128 | 129 | 130 | 131 | 132 | 133 | 134 | 135 | 136 | 137 | 138 | 139 | 140 | 141 | 142 | 143 | 144 | 145 | 146 | 147 | 148 | 149 | 150 | 151 | 152 | 153 | 154 | 155 | 156 | 157 | 158 | 159 | 160 | 161 | 162 | 163 | 164 | 165 | 166 | 167 | 168 | 169 | 170 | 171 | 172 | 173 | 174 )
« zurück | zur Foren-Übersicht » Fastentagebücher und Fastengruppen
zum Seitenanfang
Tonia Tünnissen-Hendricks
Tonia Tünnissen-Hendricks
Autorin von heilfastenkur.de
heilfastenkur.de
© 2001-2020 by heilfastenkur.de und Lizenzgebern. Alle Rechte vorbehalten. Alle Bilder und Texte auf dieser Seite sind Eigentum der jeweiligen Besitzer und dürfen ohne deren Einwilligung weder kopiert noch sonstwie weiter verwendet werden.

Bildernachweise siehe: Impressum